Lion Feuchtwanger

(268)

Lovelybooks Bewertung

  • 369 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 11 Leser
  • 26 Rezensionen
(105)
(111)
(42)
(8)
(2)

Lebenslauf von Lion Feuchtwanger

Lion Feuchtwanger war ein deutscher jüdischer Schriftsteller und einer der meistgelesenen Autoren des 10. Jahrhunderts im deutschsprachigen Raum. Geboren wurde er am 7. Juli 1884 in München und verstarb am 21. Dezember 1958 in Los Angeles. Seine ersten Versuche zu schreiben, welche bereits ausgezeichnet worden sind, fanden schon zu frühen Schulzeiten statt Die Schule beendete er mit dem Abitur am Wilhelmsgymnasium München. Im Anschluss nahm er ein Studium der Geschichte, Philosophie und deutscher Philologie in München und Berlin auf und promovierte 1907 über Heinrich Heines "Der Rabbi von Bacharach", unterließ aber die Habilitation auf Grund von Beschränkungen für Juden. 1908 gründete er die Zeitschrift "Der Spiegel", welche nach finanziellen Problemen mit der Zeitschrift "Die Schaubühne" fusionierte, für die er fortan schrieb. Er heiratete die Jüdin Marta Löffler und gebar mit ihr eine kurz nach der Geburt verstorbene Tochter, welche ihr einziges Kind blieb. Später, nach Ausbruch des ersten Weltkriegs, nahm er am Militärdienst teil. Diesen verließ er allerdings frühzeitig aus gesundheitlichen Gründen. An der Novemberrevolution nahm er aus gesundheitlichen Gründen ebenfalls nicht teil. Zu dieser Zeit allerdings entwickelte sich eine enge Freundschaft zu Bertold Brecht. Als Schriftsteller sammelte er im Bereich Drama erste Erfolge, verlagerte sich aber dann später auf historische Romane, von denen das Buch "Jud Süß" am erfolgreichsten wurde. Sene Einstellungen neigten zum Kosmopolitismus, somit gegen den jüdischen Nationalismus und ebenfalls gegen den historischen Materialismus. Auch die Gefahr, welche aus Hitler hervorging, hat Feuchtwanger sehr früh erkannt. Später wurden seine Bücher von den Nationalsozialisten verbrannt und Feuchtwanger gals als einer ihrer intellektuellen Hauptgegner. Da er kurz vor Hitlers Machtergreifung in London und den USA Vorträge hielt konnte er nicht mehr nach Deutschland zurückkehren und fand Exil in Südfrankreich und näherte sich dem Sowjet-Kommunismus an, da ihm die Haltung der Westmächte missfiel. Da die deutschen Truppen vorrückten befand er sich eine Zeit lang im Internierungslager Les Milles und später in einem provisorischen Zeltlager. Als Frau verkleidet wurde er vom amerikanischen Konsulat dort herausgeschmuggelt und floh mit seiner Frau über Umwege durch Spanien und Portugal in die USA. Dort lebte er bis zu seinem Tode in Kalifornien, seine Einbprgerung wurde allerings durch die kommunistischfreundliche Haltung verzögert. In der DDR wurde er als Sympathisant des Kommunismus hochgelobt und erhielt 1953 den Nationalpreis der DDR. 1957 verstarb Feuchtwanger, da er nach vielen Operationen inneren Blutungen zum Opfer fiel.

Bekannteste Bücher

Die Jüdin von Toledo: Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Romane

Bei diesen Partnern bestellen:

Die schönsten Geschichten

Bei diesen Partnern bestellen:

Der Tag wird kommen

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Söhne

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Füchse im Weinberg

Bei diesen Partnern bestellen:

Exil

Bei diesen Partnern bestellen:

Goya oder Der arge Weg der Erkenntnis

Bei diesen Partnern bestellen:

Die häßliche Herzogin

Bei diesen Partnern bestellen:

Erfolg

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Geschwister Oppermann

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Jüdin von Toledo

Bei diesen Partnern bestellen:

Die historischen Romane

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Wartesaal-Trilogie

Bei diesen Partnern bestellen:

Josephus-Trilogie

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Münchner G’schichten

    Erfolg

    Herbstrose

    03. October 2017 um 11:59 Rezension zu "Erfolg" von Lion Feuchtwanger

    Mit dem Selbstmord von Fräulein Anna Elisabeth Haider fing alles an. Jetzt wird der in Ungnade gefallene Kunsthistoriker und Direktor der Staatlichen Galerien, Dr. Martin Krüger, angeklagt, mit dem besagten Fräulein ein unsittliches Verhältnis gehabt zu haben. Und dies nur, weil er sich erdreistete, im so sittsamen München ein Akt-Selbstportrait der Genannten in den Gemäldesammlungen auszustellen. Er leugnet, wird aber aufgrund falscher Zeugenaussagen zu drei Jahren Gefängnis verurteilt. Seine Freundin und Lebensgefährtin Johanna ...

    Mehr
    • 3
  • Domitian vs. Jahve

    Der Tag wird kommen

    itwt69

    16. October 2016 um 10:11 Rezension zu "Der Tag wird kommen" von Lion Feuchtwanger

    Der letzte Teil der Josephus-Trilogie ist ziemlich durchwachsen. Spannende Abschnitte halten sich mit ereignislosen die Waage. Deswegen auch nur gerade so 2,5* Flavius Josephus legt sich mit Kaiser Domitian an und zieht natürlich den Kürzeren. Wird er in seiner judäischen Heimat endlich Frieden finden?

  • Auf Vespasian folgt Titus

    Die Söhne

    itwt69

    16. September 2016 um 21:03 Rezension zu "Die Söhne" von Lion Feuchtwanger

    Der 2.Teil der Josephus-Trilogie ist nicht ganz so mitreißend, hat einige Längen. Am Interessantesten ist der Vorgang der Abspaltung der Minäer bzw. Christen von den Juden. Wird sich Josephus am Ende von dem neuen Kaiser Domitian erneut demütigen lassen, und Spott und Verachtung der ganzen Welt auf sich ziehen? Oder wird er sich heldenhaft verweigern, damit aber den Zorn Roms gegenüber den Juden vervielfachen?

  • schon etliche Male gelesen

    Erfolg

    MichaelSeitz

    20. August 2016 um 19:48 Rezension zu "Erfolg" von Lion Feuchtwanger

    Ich habe dieses Buch zum ersten Mal mit 22 Jahren gelesen. Inzwischen bin ich 40 geworden - habe es im Laufe der Jahre immer wieder gelesen. Je öfter ich es lese - und je mehr meine Lebenserfahrung zunimmt - desto besser liebst es sich. Mein absolutes Lieblingsbuch

  • Jerusalem ist verloren...der Tempel Jahves auch?

    Der jüdische Krieg

    itwt69

    16. August 2016 um 19:00 Rezension zu "Der jüdische Krieg" von Lion Feuchtwanger

    Ein historischer Roman aus dem 1.Jahrhundert: Das Römische Reich hat mit dem aufständischen Judäa zu kämpfen. Wird es Josephus durch geschickte Politik gelingen, den Tempel des jüdischen Gottes Jahve auf dem Tempelberg zu retten? Schon zu dieser Zeit ist es nicht anders als heute: die radikalen (die Rächer Israels) bezwingen die gemäßigten Kräfte und deshalb kann es keinen Frieden geben. Ob gegen Rom oder die Palästinenser: man scheint einfach nicht aus der Vergangenheit lernen zu wollen und gibt immer wieder den Kriegstreibern ...

    Mehr
  • der Heilige Krieg rechtfertigt so manches...

    Die Jüdin von Toledo

    itwt69

    17. July 2016 um 21:07 Rezension zu "Die Jüdin von Toledo" von Lion Feuchtwanger

    Die Jüdin von Toledo gibt sehr genaue Einblicke in das Zusammenleben der 3 Weltreligionen im mittelalterlichen Spanien. Ritter und Priester, Könige und das Fußvolk in den Wirren des Krieges der Ungläubigen gegeneinander. Was micht erstaunt hat ist die Tatsache, daß ein Jude eher zum Islam übertritt, als dass er Christ wird, das war mir so nicht bewusst. Ich hatte angenommen, dass sich Judentum und Christentum aufgrund der Bibel näher stehen würden. Die Rechtfertigung des Heiligen Krieges ähnelt doch sehr des heutigen Dschihad. ...

    Mehr
  • Die Bibliothek der verbotenen Bücher (Brecht, Remarque, Feuchtwanger, Kästner, Kisch, Mann, Roth, Me

    Die Bibliothek der verbotenen Bücher

    LieLu

    29. February 2016 um 18:58 Rezension zu "Die Bibliothek der verbotenen Bücher" von Lion Feuchtwanger

    Erschienen: 10. Mai 2013 Seitenzahl: 3216 Seiten Verlag: Axel Springer AG Verlagsgruppe Bild Hardcover: 75,00 € (Einzelpreise: 9,99 €) 10 Bände mit Schutzumschlag im Schuber ISBN: Wird nicht mehr verlegt Die Bibliothek der verbotenen Bücher Anlässlich des 80. Jahrestages der Bücherverbrennung am 10. Mai 2013 präsentiert BILD in Zusammenarbeit mit der Kampagne der deutschen Buchbranche „Vorsicht Buch!“ die zehnbändige Sonderedition „Bibliothek der verbotenen Bücher“. Ausgewählte Werke von Bertolt Brecht, Lion Feuchtwanger, Erich ...

    Mehr
  • Erfolg liegt im Auge des Betrachters

    Erfolg

    dominona

    Rezension zu "Erfolg" von Lion Feuchtwanger

    Drei Jahre Geschichte eines Landes in einen Roman zu packen, ist ein interessanter Ansatz. Es geht hier um Justiz und Recht und vor allem um Menschen und die Dinge, die uns menschlich machen - wann ist man sich selbst der Nächste? Mir persönlich hat der Stil nicht gefallen, die Innenperspektive passt eben nicht durchgängig, und wenn sich das dann noch in die Länge zieht, wird es schwer durchzuhalten, allerdings lohnt es sich, denn den ersten Teil der Wartesaal-Trilogie versteht man nur, wenn man ihn komplett kennt und wer sich ...

    Mehr
    • 2
  • Erfolg ist, wenn man weiterliest

    Erfolg

    kingofmusic

    Rezension zu "Erfolg" von Lion Feuchtwanger

    „Man muß die versteinerten Verhältnisse der deutschen Gesellschaft schildern und sie dadurch zum Tanzen zwingen, daß man ihnen ihre eigene Melodie vorsingt. Man muß das Volk vor sich selbst erschrecken lassen, um ihm Courage zu machen.“ Dieses (leicht abgewandelte) Zitat von Karl Marx steht in einem der letzten Kapitel und passt wie der berühmte Deckel auf den Topf zu dem hier zu rezensierenden Buch. Dies ist eines der bisher wenigen gelesenen Bücher, die ich zwei oder sogar drei Mal anfangen musste, um letztendlich den Erfolg ...

    Mehr
    • 7
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher

    Daniliesing

    zu Buchtitel "Das Schloss der Träumenden Bücher" von Walter Moers

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem ...

    Mehr
    • 8480
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks