Lion Feuchtwanger Goya oder Der arge Weg der Erkenntnis

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(8)
(16)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Goya oder Der arge Weg der Erkenntnis“ von Lion Feuchtwanger

Ein farbenprächtiger Künstlerroman Der spanischen Inquisition sind die "Caprichos" des Malers Francisco de Goya überbracht worden, ketzerische Zeichnungen, Visionen des Schreckens, Bilder der Anklage. Es scheint nur eine Frage der Zeit, bis das Heilige Tribunal den Ketzer und sein Werk vernichten wird. Aber die kühne, eigenwillige Kunst Goyas triumphiert über klerikale Willkür.

großartig geschrieben, ein Einblick in Goyas Gedankenwelt und ein Zeitbild

— inkipen
inkipen

Stöbern in Klassiker

Der Steppenwolf

Der Spiegel, der die 'Fratze' der Wahrheit zeigt, wird von den Dummen gehasst.

Hofmann-J

Die schönsten Märchen

Ich liebe es. Kindheitserinnerungen wurden wieder wach.

Sasi1990

Der Hobbit

"Gäbe es solche nur mehr, die ein gutes Essen, einen Scherz und ein Lied höher achten als gehortetes Gold, so wäre die Welt glücklicher."

Ibanez25

Der alte Mann und das Meer

Großartige Erzählung eines großen Dichters!

de_schwob

Das Fräulein von Scuderi

Man mag es, oder nicht. E. T. A. Hoffmann hat jedoch den ersten Kriminalroman geschrieben, in welchem eine Frau die Hauptrolle spielt.

AnneEstermann

Effi Briest

Ein Roman über ein trauriges Frauenschicksal im 19. Jhrd

FraeuleinHuetchen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr präsent

    Goya oder Der arge Weg der Erkenntnis
    GueBu

    GueBu

    06. April 2014 um 11:01

    Als ich das Buch "Goya" von L. Feuchtwanger las, ist mir erst so richtig vor Augen geführt worden, wie präsent er hier in München noch ist. Zum einen habe ich einen Freund, der eine Hausmeisterei betreibt, und dem ich ab und zu auf seinen Verwaltungsarbeiten helfe - und der hat auch die "Feuchtwanger-Straße" unter seinen Objekten, die er bearbeitet. Mein Musiker-Freund Enrique, dessen Söhne ja auch schon musikalisch bei mir bei einer Ausstellung mitmachten, hat seinen jüngsten Sohn im "Feuchtwanger-Gymnasium". Das sind jetzt einfach nur zwei spontane Beispiele, die mir einfach aufgefallen sind.  Zum Inhalt des Buches gibt es zu sagen, dass es über den Menschen Goya und seine Zeit sehr viel preisgibt. Er hat nicht einfach nur sehr gut gemalt, nein, er hat auch vollkommen gegen den allgemeinen Strom gemalt - was auch einige Risiken mit sich brachte. Die ketzerische Seite war ja damals nicht etwas, das leicht zu nehmen war - und das wird deutlich vor Augen geführt. Die Sprache ist halt nicht immer einfach, da es schon einige Jahre her ist als das Buch entstand. Aber prima zum lesen ist es trotzdem.

    Mehr
  • Rezension zu "Goya oder Der arge Weg der Erkenntnis" von Lion Feuchtwanger

    Goya oder Der arge Weg der Erkenntnis
    Anita27a

    Anita27a

    26. May 2009 um 14:59

    Wunderbarer, opulenter, historischer Roman! Anfangs ist seitens des Lesers etwas Geduld erforderlich, um in die Materie einzusteigen und alle Personen kennenzulernen. Man wird aber später hinreichend belohnt. Es lohnt sich dran zu bleiben.

  • Rezension zu "Goya oder Der arge Weg der Erkenntnis" von Lion Feuchtwanger

    Goya oder Der arge Weg der Erkenntnis
    laughing_buddha

    laughing_buddha

    14. January 2009 um 11:59

    Eine Fülle an Informationen aus der Lebenszeit des Malers, die Beschreibung der höfischen Sitten in Spanien und der von der franz. Revolution geprägten europäischen Politik erfordern Muße beim Lesen. Nachdem ich (wegen Berufsalltag und Familie) diese Klippe genommen hatte, war es ein grossen Vergnügen. Danach bin ich auch gleich in die Pinakotheken gedackelt und habe die Bilder gesucht, die auch im Buch vorkamen. Klasse!

    Mehr