Lionel Shriver Liebespaarungen

(62)

Lovelybooks Bewertung

  • 64 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 33 Rezensionen
(13)
(11)
(17)
(15)
(6)

Inhaltsangabe zu „Liebespaarungen“ von Lionel Shriver

Irina McGovern kann sich ein Leben ohne den klugen, geistreichen und verlässlichen Lawrence nicht vorstellen – auch wenn die Leidenschaft ihrer Liebe mit den Jahren abgeflaut ist. Doch als Irina sich der überwältigenden Anziehungskraft von Ramsey hingibt, verändert ein Kuss ihr Leben, und ein Spiel mit zwei Wirklichkeiten beginnt …

Abbruch auf Seite 50 - ich habe nicht hineingefunden.

— mysticcat

In der Liebe gibt es auch Zwickmühlen. Zwischen zwei Männern zu stehen, kann nicht gut gehen!

— kassandra1010

Ungewöhnlich!

— Angie*

Stöbern in Romane

Winterengel

Alles in allem hat mich dieses Buch einmal mehr von Corina Bomann überzeugt und ich kann es nur weiterempfehlen.

LieLu

Der gefährlichste Ort der Welt

Die Gefahren des Internets in einem Buch verpackt

MimiiiLoveee

Das Licht der Insel

Einfach wunderschön!

Sternenstaubfee

Der Weihnachtswald

Eine schöne Weihnachtsgeschichte

Amber144

Alles wird unsichtbar

Eine tragische und fesselnde Geschichte, auf die man sich jedoch erst einlassen muss.

Prinzesschn

Kirchberg

Kraftvoll und leise, ein inhaltlich und sprachlich gelungenes Buch, abseits des Mainstreams

monerl

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Bücherflüsterin" von Anjali Banerjee

    Die Bücherflüsterin

    leucoryx

    Leucoryx SuB-Abbau-Challenge 2017 Ich möchte gerne mit euch zusammen daran arbeiten unsere SuBs kleiner werden so lassen oder zumindestens nicht entarten zu lassen. Ich habe mir dafür ein paar Regeln ausgedacht, an die ihr halten könnt, wenn ihr wollt. Der Einstieg ist jederzeit möglich. ------------------------------------------------------------------------------- Die Regeln:1. Schreibt einen Sammelbeitrag (den ich verlinken werde):     - Anzahl der Bücher auf eurem SuB zu Beginn     - aktuelle Anzahl der Bücher     - je Monat: Höhe eures SuBs am letzten Monatstag     - Auflistung der gelesenen Bücher + Geldbeträge2. Es zählen die Bücher zum SuB, die sich bei euch Zuhause ungelesen befinden. Geliehene Bücher (z.B. Bibliotheksbücher, Wanderbücher) müssen nicht gezählt werden.3. Geldbeträge werden in einem extra Sparschwein gesammelt. Bitte legt für euch fest, ob ihr an diesen Geldbetrag erst nach Ablauf der Challenge rangehen wollt oder ob es euer (ausschließliches) Geldreservoir für neue Bücher ist.4. Geldbeträge:         1€ je gelesenes (/gehörtes) SuB-Buch ODER         2€ falls das Buch dem Monatsthema entspricht         Ende des Monats: + 3€, falls SuB <= SuB Ende des letzten Monats;   - 3€, falls SuB > SuB Ende des letzten Monats 5. Ich werde jeden Monat ein Auswahlkriterium benennen. Das soll als Hilfestellung dienen, falls ihr nicht wisst was ihr als nächstes lesen wollt.-------------------------------------------------------------------------------Teilnehmer: (Aktualisiert am 23.10.2017)Name                      |  Aktueller SuB   |  Original-SuB  |  Erspartesleucoryx                                  12                           22                     75,00€PollyMaundrell                     15                           60                     47,00€Kirschbluetensommer     181                         181                    53,00€ annlu                                        49                         100                   253,00€Nelebooks                            765                        703                      94,90€ulrikeu                                      81                          50                      30,00€Oanniki                                    28                          38                      25,00€ChattysBuecherblog             0                          20                     104,80€ Kurousagi                             346                        251                     0,00€StefanReschke                      69                          68                     -3,00€darkshadowroses              569                        554                     1,00€dia78                                   1.204                     1.249                    37,00€Julie209                                    72                          76                      16,00€

    Mehr
    • 267
  • Wie zeigt man Charisma ohne Kitsch ? - Handwerklich toll!

    Liebespaarungen

    BarbaraDrucker

    07. July 2016 um 19:15

    In Bezug auf den Inhalt verweise ich auf die zahlreichen anderen Rezensionen. Was mich an dem Buch begeistert hat, ist die handwerkliche Umsetzung.Zugegeben, der Roman liest sich nicht immer leicht, aber ich habe schon lange keine so gekonnte Figurenzeichnung erlebt. Vollkommen ohne Kitsch erschafft Shriver den charismatischen Ramsey, sie entwirft alle Figuren, bis hin zu den Nebenfiguren wie Irinas Mutter, ihre Schwester oder ihre beste Freundin mit guter Beobachtungsgabe. Mag sein, dass sie stellenweise in Klischees verfällt, aber nicht auf störende Art.Im Mittelpunkt steht Irinas Beziehung zu zwei Männern, jeder auf seine Weise liebenswert und problematisch zugleich. Mir persönlich ging der perfekte Lawrence ja in beiden Handlungssträngen gehörig auf die Nerven. Aber Ramsey hat Nachwirkungen, sogar noch nach drei anderen Büchern ist er mir irgendwie gegenwärtig.Ein Buch, das man nicht so leicht vergisst. Nicht wegen seiner Spannung, sondern wegen Figuren, die zum Leben erweckt werden, die den Leser bis über den Buchdeckel hinaus begleiten. Enttäuschend war für mich lediglich das Ende. Nicht der Inhalt an sich, der ist durchaus stimmig, aber dass die Autorin sich letztlich doch auf nüchterne Analyse beschränkt. Irina reflektiert ihre Wahl, ich hätte lieber mit ihr geweint.

    Mehr
  • Ein Ehedrama unter vielen....

    Liebespaarungen

    kassandra1010

    14. May 2016 um 14:17

    Irgendwie konnte ich nicht wirklich etwas mit Lionel Shrivers Buch – Liebespaarungen – anfangen. Anfänglich hat mir die Leseprobe gut gefallen.Die klassische Zwickmühle in der Liebe.Zwei Männer, grundverschieden und welchen davon wähle ich. Ich denke, dass sich fast jede Frau oder gar auch Mann in diese Situation hineindenken kann. Aber letzten Endes muss man wählen. Irina McGovern steckt in dieser Situation. Der Roman berichtet über ihr Leben. Besser gesagt, jeweils ein Kapitel mit dem jetzigen Mann und dann im Folgekapitel die Story mit dem anderen Mann.Die Charaktere sind schnell aufgezeigt: Irina die Mittvierzigerin; Lawrence, ihr Anker und Hafen aber auch eine sexuelle Katastrophe und natürlich Ramsey, der Snooker-Spieler und Raufbold mit klassischer Nichtschulbildung aber jemand, den man begehren muss. Entscheidungen stehen an, kaum werden welche getroffen. Ich hatte mir persönlich etwas mehr Story erwartet. Stattdessen kenne ich mich jetzt bestens mit den Snooker-Regeln aus. Aufgrund des Buches habe ich plötzlich auf einem Sportsender tatsächlich ein Snooker-Wettkampf angesehen. Einfach unglaublich. Es ist einfach zu langatmig geworden. Entweder ist das Thema Sex oder Snooker, dazwischen erscheint irgendwie nichts von Interesse. „Arme Irina“ wird so mancher Leser denken und „Gott sei dank, ich dachte schon, mein eigenes Leben sei langweilig!“. Aus einer schönen und anfangs interessanten Story ist leider eine etwas zu fachgesimpelte verkappte Erotikgeschichte geworden, bei der ich die einfache Liebe vermisse.

    Mehr
  • Liebespaarungen

    Liebespaarungen

    buchstabentraeume

    25. August 2015 um 16:32

    "Liebespaarungen" ist definitiv ein Buch für Frauen. Es ist faszinierend, wie viel Seiten man als Autor/in damit füllen kann, dass Schwanken einer Frau zwischen zwei Männern zu beschreiben. Das Buch dreht sich lediglich um Irinas Beziehung zu Lawrence bzw. Ramsey. Doch beeindruckend ist, wie es der Autorin gelingt, dies umzusetzen. Obwohl kaum etwas wirklich Spannendes passiert, ist das Buch doch so fesselnd, dass ich es, einmal angefangen, kaum aus der Hand legen konnte. Mit Irina konnte ich mich gut identifizieren. Sie ist halt eine Frau mit typischen Frauenproblemen und an einigen Stellen musste ich schon schmunzeln, habe ich mich doch in ihr wiedererkannt. Zum Beispiel, wie sie versucht, wichtige Anrufe vor sich herzuschieben. Oder, wie sie verzweifelt versucht, passende Klamotten vor einem Treffen auszusuchen. Lawrence und Ramsey waren mir jedoch beide auf ihre Art unsympathisch. Ich als Leser konnte mich für keinen der beiden entscheiden und war dadurch aber umso gespannter, für wen sich Irina letztendlich entscheiden würde. Richtig gut gefallen hat mir die Idee, jedes Kapitel zwei Mal durchzuspielen, ein Mal mit Ramsey, ein Mal mit Lawrence. Zwar waren dadurch manche Entwicklungen schon vorhersehbar, aber nichtsdestotrotz ist es der Autorin gelungen, mich immer wieder zu überraschen. Gewundert habe ich mich etwas über den Zeitraum, in dem das Buch spielt, aber dadurch konnte die Autorin etwas britische und amerikanische Geschichte einbauen, was wiederum ihre "Helden" sehr gut charakterisiert hat. An manchen Stellen fand ich den Stil der Autorin allerdings etwas zu derb. Dass es sich an vielen Stellen um Sex dreht, fand ich unpassend. Dafür muss ich leider einen Stern abziehen, so dass es am Ende 4 Sterne von mir gibt.

    Mehr
  • Liebespaarungen von Lionel Shriver.

    Liebespaarungen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. April 2013 um 04:32

    Zunächst muss ich mal was los werden, was ich schon die ganze Zeit während des Hörens im Kopf hatte: Snooker ist ein bescheuertes Wort und ich kann es nicht mehr hören!!! So jetzt geht’s mir besser… Denn eigentlich war die Idee ganz interessant, zwei Lebensmöglichkeiten weiter zu spinnen. Wie oft entscheidet man sich für etwas oder jemanden und fragt sich dann doch immer “was wäre wenn…”  Während des größten Teils des Hörbuchs war für mich allerdings das Cover besser als der Inhalt. Die Charaktere haben mir wenig geschmeckt und die derbe Sprache, welcher sich Ramsey bedient ist mir schlichtweg zuwider. Das Ende hat mir wider Erwarten jedoch gut gefallen. Beide Lebenswege enden für Irina tragisch, ohne zu viel verraten zu wollen, und es liegt am Leser zu entscheiden, ob Riemanns oder Mattes Protagonistin die richtige Wahl getroffen hat. Das Hörbuch war ganz in Ordnung. Ich hasse Snooker! 

    Mehr
  • Rezension zu "Liebespaarungen" von Lionel Shriver

    Liebespaarungen

    christinaschuh

    21. September 2012 um 12:05

    Das Buch hat mich nicht losgelassen! Egal wie man sich entscheidet, es gibt kein 100 prozentiges richtig oder falsch. Sehr empfehlenswert!

  • Rezension zu "Liebespaarungen" von Lionel Shriver

    Liebespaarungen

    Golondrina

    19. May 2012 um 09:34

    Ist unser Weg vorbestimmt oder haben wir mit unseren Entscheidungen - wenn auch nur flügelschlag-gleichen - Einfluss auf unser Leben, weil wir sind was wir sind? Und wenn ja - macht das einen Unterschied? Lionel Shriver erzählt die Geschichte von Irina, die in einem Moment ihres Lebens einer folgenreichen Entscheidung gegenübersteht: einem starken Impuls nachgeben und den Freund ihres Mannes küssen oder eben nicht. In der Mitte des Lebens noch einmal Schmetterlinge im Bauch erleben oder in die - vermeintlich - sichere und gesetzte Beziehung zurückkehren? Ab diesem Moment erzählt Shriver abwechselnd diese beiden Geschichten, die sich immer wieder tangieren, aufeinander verweisen. Dadurch entstehen Dialoge mit vertauschten Rollen; das Agieren und die geäusserten Meinungen der Figuren variieren, je nachdem ob es diesen Kuss gab oder nicht. Und für mich war das ganz wunderbar zu lesen, komisch und traurig zugleich, sich wundern über die feinen Nuancen des Lebens, je nachdem, welche Entscheidung man getroffen hat. Ganz wunderbar auch das Ende - denn ein Happy-End gibt es für keine der beiden Geschichten. Wie auch immer man sich entscheidet - Sicherheiten gibt es nicht. Ein großartiges Buch; einen Stern Abzug gibt es nur für den etwas schleppenden Anfang.

    Mehr
  • Rezension zu "Liebespaarungen" von Lionel Shriver

    Liebespaarungen

    Lilli33

    11. March 2011 um 13:47

    Zwei Leben Irina und Lawrence sind seit mehr als neun Jahren liiert und mit dem berühmten Snookerspieler Ramsey befreundet. Lawrence ist eher fürsorglich, nett, zurückhaltend, herablassend, sparsam und vernünftig, während Ramsey ein leidenschaftlicher, großzügiger, reicher, unbeherrschter Mac ho ist. Mehrmals jährlich gehen sie zusammen essen. Als Lawrence einmal geschäftlich unterwegs ist, treffen sich Irina und Ramsey allein zum Essen. Im weiteren Verlauf des Abends und unter Einfluss von Drogen “funkt“ es zwischen den beiden. Am Ende des ersten Kapitels steht die Entscheidung, ob sie sich küssen und damit, für welchen weiteren Lebensstil sich Irina entscheidet. Ab diesem Punkt gibt es jedes Kapitel zweimal. In der einen Version entwickelt sich die Geschichte nach einem Kuss, in der anderen erzählt Lionel Shriver, wie es weitergehen könnte, wenn sie ihre spontanen Gefühle bezähmen. Die Protagonisten erscheinen mir alle mehr oder weniger unsympathisch, weshalb mir keine Identifikation mit ihnen gelingen mag. Die Sprache wirkt auf mich steril und leblos, irgendwie aus der Distanz erzählt. Evtl. wäre die Geschichte mit einer Ich-Erzählerin lebhafter. Gestört haben mich auch die eingestreuten russischen Sätze, die nicht übersetzt waren. Ich nehme zwar an, dass sie für den Verlauf nicht unbedingt relevant waren, aber ich möchte trotzdem gerne verstehen, was ich lese. Nachdem ich von Lionel Shriver „Wir müssen über Kevin reden“ gelesen hatte und das absolut klasse fand, hat mich „Liebespaarungen“ ziemlich enttäuscht.

    Mehr
  • Rezension zu "Liebespaarungen" von Lionel Shriver

    Liebespaarungen

    anyways

    14. March 2010 um 12:21

    Die Kinderbuchillustratorin Irina ist seit fast 10 Jahren mit Lawrence, dem Politikwissenschaftler, liiert. Sie führen eine harmonische Beziehung, er bezeichnet Irina gerne als seine Ehefrau obwohl er ihr noch nicht einmal einen Heiratsantrag gemacht hat. Sehr viele Freunde haben die beiden nicht, Lawrence ist nicht gerade der Partylöwe. Ein alljährliches Ritual führt sie mit dem befreundeten Ehepaar Jude und Ramsey zusammen. Jedes Jahr feiern sie Ramsey`s Geburtstag zusammen meistens in einem noblen Restaurante. Daran ändert sich auch nichts als Jude und Ramsey sich scheiden lassen. Von nun an sind sie zu diesem Ereignis zu dritt. Als sich der Jahrestag erneut nähert, muss Lawrence allerdings zu einer wichtigen Tagung nach Sarajevo und Irina verbringt den Abend mit Ramsey allein. Anfangs glaubt sie noch keine Stunde mit Ramsey verbringen zu können, das ändert sich aber spätestens nach dem ersten Zug vom Joint. Von nun an wird Ramsey zum Objekt ihrer Begierte und Küssen würde sie ihn schon gern mal. Doch wie würde ihr Leben aussehen mit oder ohne Kuss? Fazit: Die Idee zu dieser Geschichte ist zwar nicht sensationell neu, birgt aber so einige Möglichkeiten einer guten Story. Leider setzt die Autorin dieses nicht um, die ewigen fast sekündlich dargestellten Gefühlsbeschreibungen sind langatmig und schlicht uninteressant. Am schlimmsten sind aber Ramsey`s prollige Dialoge. Da alle Protagonisten die 40 schon weit überschritten haben passt die Ausdrucksweise von 20 jährigen nicht dazu. Alles in allem ein Buch das ich nicht weiterempfehlen mag.

    Mehr
  • Rezension zu "Liebespaarungen" von Lionel Shriver

    Liebespaarungen

    *Arienette*

    29. November 2009 um 09:19

    Inhalt: Lawrence ist ein ganz besonderer Mensch, klug, geistreich, verlässlich. Und ist es nicht ganz natürlich, dass die Leidenschaft seiner Liebe nach zehn Jahren nachgelassen hat? Ein Leben ohne ihn kann Irina sich jedenfalls nicht vorstellen. Auch an dem Abend nicht, an dem sie mit Ramsey, dem gemeinsamen Freund, ausgeht. Aber dann ist Ramseys Anziehungskraft überraschend groß, Irina verliert den Überblick und lässt sich zu einem leidenschaftlichen Kuss hinreißen. Mit einemmal tritt sie in ein neues Leben ein. Und mit Ramsey, dem professionellen Snooker-Spieler, verändert sich vieles, mit ihm wird Irina zu einer anderen Frau. Das Leben mit Lawrence, das Leben ohne diesen Kuss, wäre vorhersehbarer gewesen. Oder? Das ist eine andere Geschichte – aber warum sollte sie deshalb nicht erzählt werden? Nur um zu erfahren, was gewesen wäre, wenn … Die Autorin: Lionel Shriver, 1957 in North Carolina als Margaret Ann Shriver geboren, schrieb mit ihrem in 25 Sprachen übersetzten Roman »Wir müssen über Kevin reden«, für den sie mit dem Orange Prize ausgezeichnet wurde, einen großen internationalen Bestseller. Auch ihr neuer Roman »Liebespaarungen« erhielt weltweit begeisterte Reaktionen von Presse und Lesern. Lionel Shriver lebt zusammen mit ihrem Mann, dem Jazzmusiker Jeff Williams, in London. Meine Meinung: Irina, eine Kinderbuchillustratorin lebt mit Lawrence,einem Politikwisschenschaftler seit10 Jahren zusammen. Lawrence ist klug, geistreich und verlässlich. Eines Abends geht sie mit Ramsey, Snookerspieler und bester Freund von Lawrence aus. Dieser Abend verändert alles. Hier werden zwei Geschichten parallel erzählt: der eine Strang erzählt die Geschichte von einem Leben mit Lawrence, der andere das Leben mit Ramsey. Die zwei Erzählstränge werden dargestellt durch schwarze und weiße Kapitel, was mir gut gefallen hat. Mit Ramsey zusammen, den sie sogar heiratet, verändert sich ihr Leben völlig. Sie geht mit auf die Snookerturniere, vernachlässigt ihre Arbeit als Kinderbuchillustratorin, fängt an zu rauchen und zu trinken. Ramsey und sie streiten sich oft. Lawrence mag langweilig sein, aber er erkennt Irinas Arbeit an, während Ramsey nur "Bälle im Kopf" hat, sich also eigentlich nur für Snooker interessiert. Irina muss ihre Arbeit hintenan stellen und ihn überall begleiten, damit er sich wohl fühlt und gewinnen kann. Ramseys Charakter würde ich als machohaft und stellenweise ordinär bezeichnen, Kosenamen für Irina sind "Perle", "Süße" und "Herzchen". Mit ihrer Mutter geht er auch nicht gerade glimpflich um -mir war er unsymphatisch. Irina selbst benimmt sich nervig und nicht unbedingt altersgemäß. Was vom Thema her eigentlich interessant ist, wird hier meiner Meinung nach langweilig dargestellt - ich habe mich abmühen müssen, das Buch fertig zu lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Liebespaarungen" von Lionel Shriver

    Liebespaarungen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    18. October 2009 um 18:57

    Soll ja vorkommen...eine Frau zwischen 2 Männern...also, von daher finde ich schon die diesbezüglich im Buch geäußerten Gedankengänge interessant: Was tun?` Das Cover ist aber eher abschreckend und erinnert an schlimmste "Literatur für freche/sexy Frauen" - Büchertische!

  • Rezension zu "Liebespaarungen" von Lionel Shriver

    Liebespaarungen

    Feder

    29. August 2009 um 22:45

    Was wäre wenn ich ihn geküsst hätte,.... wenn ich ihn nicht geküsst hätte? Diese Frage stellt sich für Irina McGovern,amerikanische Kinderbuchillustratorin in London lebend, und auch für den Leser des Romans. Wie verändert ein einziger Moment,eine einzige Handlung den weiteren Verlauf des Lebens? Dies zeigt der Roman kapitelweise im Wechsel bis zum Ende. Irina , in einer langjährigen Beziehung lebend mit dem intelligenten, doch etwas langweiligem Lawrence, trifft sich mit einem gemeinsamen Freund Ramsey,gerade frisch geschieden,und es kommt zu einer Kussszene,bzw. Nicht-Kussszene in dem zweiten Erzählstrang der Geschichte. Im ersten Fall, ändert sich ihr Leben abrupt,es wird aufregender,aber auch glücklicher? Die Veränderungen in der neuen Beziehung zu Ramsey dem Snookerspieler und auch Irinas Wandlung werden sehr anschaulich dargestellt. Nebenher erfährt der Leser auch einiges über das Snookerspiel selbst. Im zweiten Fall der "Nicht-Kussszene", erfährt Irina auch eine Wandlung,aber auf eine andere Art,und man sieht welche Überraschungen das Leben doch bereithält. Die Idee und die Umsetzung zwei Leben in einem Roman darzustellen, finde ich sehr interessant und recht gelungen. Nur Lionel Shriver wird in einigen Passagen des Buches sehr ausschweifend und langatmig. Dadurch zieht sich die ganze Geschichte doch sehr hin. Ein paar Seiten weniger hätten dem Buch gut getan.Weniger ist manchmal doch mehr.

    Mehr
  • Rezension zu "Liebespaarungen" von Lionel Shriver

    Liebespaarungen

    Stirbelwurm

    29. May 2009 um 20:13

    Lawrence ist ein ganz besonderer Mensch, klug, geistreich, verlässlich. Und ist es nicht ganz natürlich, dass die Leidenschaft seiner Liebe nach zehn Jahren nachgelassen hat? Ein Leben ohne ihn kann Irina sich jedenfalls nicht vorstellen. Auch an dem Abend nicht, an dem sie mit Ramsey, dem gemeinsamen Freund, ausgeht. Aber dann ist Ramseys Anziehungskraft überraschend groß, Irina verliert den Überblick und lässt sich zu einem leidenschaftlichen Kuss hinreißen. Mit einemmal tritt sie in ein neues Leben ein. Und mit Ramsey, dem professionellen Snooker-Spieler, verändert sich vieles, mit ihm wird Irina zu einer anderen Frau. Das Leben mit Lawrence, das Leben ohne diesen Kuss, wäre vorhersehbarer gewesen. Oder? Das ist eine andere Geschichte - aber warum sollte sie deshalb nicht erzählt werden? Nur um zu erfahren, was gewesen wäre, wenn ... Eine der BESTEN Neuerscheinigungen dieses Jahr!!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Liebespaarungen" von Lionel Shriver

    Liebespaarungen

    stories!

    26. May 2009 um 11:14

    Ein faszinierendes “Was wäre wenn Spiel“. Alles beginnt mit einem Kuss – in der Folge entwirft die Autorin ein Paralleluniversum für die Protagonistin Irina … eines, in dem sie bei ihrem langjährigen Lebensgefährten bleibt, und eines in dem sie der neuen Leidenschaft nachgeht. Die Brigitte schreibt „Ganz selten gibt es ein neues Buch, das man sofort allen Freundinnen schenken möchte." Liebespaarungen von Lionel Shriver ist so ein Buch.

    Mehr
  • Rezension zu "Liebespaarungen" von Lionel Shriver

    Liebespaarungen

    jess020

    24. May 2009 um 12:55

    Irina ist seit fast 10 Jahren mit Lawrence zusammen. Er bezeichnet sie als seine Frau, doch verheiratet sind sie nicht. Das Buch erzählt, was wäre wenn Irina eine Affäre mit Ramsey, dem bekannten Snookerspieler und gemeinsamer Freund von Irina und Lawrence, anfangen würde - und dafür Lawrence verlassen würde. Und es wird erzählt, was wäre wenn sie nichts mit Ramsey anfangen würde und einfach mit Lawrence weiter ihr Leben leben würde. Das Ganze gestaltet sich leider ziemlich langweilig, da jedes Kapitel immerzu aus 2 "Sichten" erzählt wird - man muss also alles sozusagen doppelt lesen. Es liest sich sehr schwer, da man oft durcheinander- und nicht mehr mitkommt. Die Geschichte zieht sich auch sehr in die Länge und man muss sich regelrecht zwingen weiterzulesen - "vielleicht wird es ja doch besser?!" habe ich mich gefragt. Leider ein zeitraubendes Buch, das sich nicht lohnt, gelesen zu werden.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks