Neuer Beitrag

katja78

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ziemlich allerbeste Freunde!

Max und seine Meisterdetektive lösen jeden Fall.

Lust auf Vorablesen?

Dis ist der erste Band der Kinderkrimi-Serie mit einem liebenswerten Helden und einer hinreißenden Rentnergang ist das Kinderbuchdebüt von Lisa-Marie Dickreiter und Winfried Oelsner

Lesealter ca. 8 Jahre

Eine echte Ritterburg als neues Zuhause – kann man sich etwas Cooleres vorstellen? Ja, kann man, findet der neunjährige Max. Denn Burg Geroldseck ist ein Seniorenheim voller schrumpeliger Omas und Opas. Doch als ein Einbrecher die Burg in Angst und Schrecken versetzt, ist Max begeistert: Endlich kann er sich als Detektiv beweisen! Dabei helfen ihm ausgerechnet Vera, Horst und Kilian, die wilden Senioren vom Tisch Nr. 7. Die sind zwar zusammen schon über 200 Jahre alt – aber ganz und gar nicht von gestern!



Zu den Autoren

Lisa-Marie Dickreiter

Lisa-Marie Dickreiter, geboren 1978, studierte an der Filmakademie Baden-Württemberg mit dem Schwerpunkt Drehbuch. 2010 erschien ihr erster Roman „Vom Atmen unter Wasser", in dem sie auf beeindruckende Weise Trauerarbeit in Prosa übersetzt. "Ein außerordentliches, beglückendes Debüt", schreibt dazu die ZEIT. Der Roman wurde mit dem Thaddäus-Troll-Preis ausgezeichnet und von SWR/arte u.a. mit Andrea Sawatzki unter der Regie von Winfried Oelsner verfilmt. Gemeinsam mit Winfried Oelsner hat Lisa-Marie Dickreiter auch das Kinderbuch MAX UND DIE WILDE SIEBEN geschrieben.


Wifried Oelsner

Winfried Oelsner, geboren 1972, hat Film- und Fernsehwissenschaften, Geschichte und Politik in Bochum und Köln studiert. Anschließend absolvierte er an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg ein Regie-Studium für Spielfilm und Dokumentarfilm. Er lebt und arbeitet als Autor und Regisseur in Berlin. Zu seinen Regie-Projekten zählen u.a. „Tsunami“ (ProSieben) und „Vom Atmen unter Wasser“ (SWR/arte) nach dem erfolgreichen Debütroman von Lisa-Marie Dickreiter. Gemeinsam mit Lisa-Marie hat er auch das Kinderbuch MAX UND DIE WILDE SIEBEN geschrieben.

Wir suchen nun 20 Leser, am liebsten mit Kind, die gerne das Buch  gemeinsam vorab in der Leserunde lesen möchten, Blogger dürfen sich gerne mit Blogadresse bewerben!

Beantwortet uns folgende Frage zur Bewerbung:

Habt ihr schon mal eine Burg besichtigt und wenn ja, wurde die umgebaut oder war sie "normal" als früheres Relikt aud vergangenen Zeiten?


Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

                        Katja von Ka-Sas Buchfinder

Schaut doch mal ins aktuelle Programm vom Oetinger Verlag, vielleicht findet ihr dort die Lektüre, um den Sommer einzuleiten .


*** Wichtig ***
Ihr solltet Minimum 2-3 Rezension in eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie ihr eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind.
Nehmt doch einfach euer zuletzt gelesenes Buch und schreibt darüber.
Ein Leitfaden, wie eine Rezension aufgebaut ist, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/Leitfaden_Rezensionen.pdf

*Der Erhalt des Rezensionsexemplares verpflichtet zur Teilnahme in der Leserunde (posten und den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches)

Es werden nur Bewerber mit aussagekräftigen Rezensionen berücksichtigt



Autor: Lisa-Marie Dickreiter
Buch: Max und die wilde Sieben

Buchraettin

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ach noch so ein schönes Kinderbuch.. ich denke, den würde er noch lieber lesen wollen, weil im Moment sind die ???Kids ganz groß bei uns
Eine Burg, da haben wir uns schon viele angeschaut , das ging von Ruinen bis hin zu restaurierten, aber sind dann eher Schlösser gewesen.. zählt das?
Klingt sehr spannend uns wir rezensieren immer mit Kindermeinung, auf dem Blog und in der Kinder / Jugendbuchgruppe.

thora01

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich würde mich gerne bewerben, Wir sind eine größere Familie mit 4 Kidis. Die beiden Großen sind genau in dem Alter wo solche Bücher interessant werden.

Ich war schon öfters auf der Schattenburg bei Feldkirch. Diese Burg wurde restauriert und ist jetzt ein Museum das sich mit dem Mittelalter in unserer Region befasst.

Beiträge danach
268 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

elafisch

vor 3 Jahren

Kapitel 17 - Ende

Jetzt haben auch wir die letzten Kapitel geschafft.
Mein Sohn konnte kaum still sitzen so aufgeregt war er...
Besonders hat ihm gefallen, wie Max die Sache selbst in die Hand nimmt und dann das schwarze Ass tatsächlich selbst stellt.

Ich fand es schön, wie sich die Wilde 7 zu Max unter die Treppe gesellt und alle wieder Frieden schließen. Und wie er am Ende als Held gefeiert und in den Kreis der Wilden 7 aufgenommen wird!

Dass Raphael der Einbrecher ist und das nur wegen eines Motorrads hat mich schon etwas schockiert, für meinen Sohn war es eher nebensächlich.

Wir werden wohl so schnell wie möglich Band 2 besorgen müssen, denn dieses Buch hat meinen Sohn gefesselt wie selten eines.

Die Rezi folgt in den nächsten Tagen.

elafisch

vor 3 Jahren

Fazit/ Eure Rezensionslinks

Hier jetzt auch endlich unsere Rezi:
http://www.lovelybooks.de/autor/Lisa--Marie-Dickreiter-/Max-und-die-Wilde-Sieben-Das-schwarze-Ass-1095174305-w/rezension/1107091317/

Wir hatten so viel Spaß beim Lesen, von Lachkrämpfen über Mitgefühl bishin zum Fingernagelkauen (vor Aufregung) war alles dabei. Danke, Danke, Danke für dieses tolle Buch!

Wortwelten

vor 3 Jahren

Kapitel 11 - 16
Beitrag einblenden

Oje, oje, ein großes Entschuldigung für die sehr späte Beteiligung an den letzten beiden Leserundenabschnitten. Unsere Ferien sind irgendwie anders verlaufen als ursprünglich gedacht, und da das Kind nun quasi gar nicht zu Hause war, konnten wir auch nur selten in dem Buch weiterlesen. Dabei gefällt es uns ganz außerordentlich gut, sowohl Spannung als auch Figurenzeichnung und Sprache sind sehr schön gelungen und durch den Mitrateeffekt wird es wundervoll interaktiv.

Die Hinweise verdichten sich und die Wilde Sieben macht sich aktiv an die Nachforschungen. Ich finde die Dialoge zwischen allen toll, sie greifen gut ineinander und Horst Namensverwechslungen sind immer wieder lustig. Meine Vermutung, wer der Täter sein könnte, geht noch in eine leicht andere Richtung, mal sehen, ob die Truppe mit Jochen Schröder richtig liegt.
Dass die Wilde Sieben über Max' Mutter zumindest theoretisch als Täterin nachdenkt, finde ich ihrer Logik zufolge nachvollziehbar, allerdings tut einem Max wirklich leid. So eine Enttäuschung!

Die einzige Kritik, die meine Tochter bisher ausübt, sind die Ausdrücke. Mir wurde jetzt schon verboten, "Scheiß" vorzulesen, wenn das dort so steht. Nun ja ... :-)

Wortwelten

vor 3 Jahren

Kapitel 11 - 16
Beitrag einblenden

Grandville schreibt:
Ich vermute eher, es war der junge mit dem Mofa, dessen Name mir gerade nicht einfällt... moment... *blätter* Raphael! Bestimmt war das Raphael und die Laura... hängt die da mit drin?

Ich tippe auch auf Raphael, allerdings glaube ich nicht, dass Laura daran beteiligt ist. Sie und Max werden bestimmt noch Freunde.

Wortwelten

vor 3 Jahren

Kapitel 17 - Ende
Beitrag einblenden

Zum Ende hin wurde das Buch noch einmal richtig spannend. Wir waren sehr froh darüber, dass sich Max und die Wilde Sieben so rasch wieder zusammengerauft haben und gemeinsam die Einbrecherjagd meistern konnten. Die Auflösung, wer denn tatsächlich der Einbrecher war, hat mich zwar nicht überrascht, aber offensichtlich war es nun auch wieder nicht und der Mitratecharakter des Buches blieb die ganze Zeit über bestehen.

Max kann sich endlich einmal wie ein Held fühlen. Seine Entwicklung im Laufe des Buches ist wirklich schön und überzeugend gezeichnet, die Freundschaft zu der Wilden Sieben tut ihm gut. Ich hätte mir zum Ende hin noch ein bisschen mehr Persönliches gewünscht, doch dafür werden wir wohl auf den zweiten Band warten müssen. Wenn man ihn bereits kaufen könnten, würde ich ihn morgen in der nächsten Buchhandlung bestellen, und auch wenn ich Kinderbücher mag, geht mir das mit ihnen selten so.

Meine Tochter war ebenfalls begeistert. Obwohl morgen die Schule wieder losgeht und wir früh aufstehen müssen, wollte sie das Buch unbedingt heute Abend noch zu Ende lesen!

Wortwelten

vor 3 Jahren

Fazit/ Eure Rezensionslinks

Auch wenn die Rezension reichlich spät kommt: Vielen Dank für dieses schöne Kinderbuch! Sowohl mir als auch meiner Tochter hat es ausgesprochen gut gefallen, wir warten schon ungeduldig auf den nächsten Band!

http://www.lovelybooks.de/autor/Lisa--Marie-Dickreiter-/Max-und-die-Wilde-Sieben-Das-schwarze-Ass-1095174305-w/rezension/1108812743/1108813238/

http://seitenende.wordpress.com/2014/08/25/max-und-die-wilde-7-das-schwarze-ass/

LisaWinnie

vor 3 Jahren

Plauderecke/ Fragen an die Autoren

Liebe Danuzza,
wir bitten vielmals um Entschuldigung, dass wir Ihren Beitrag erst jetzt beantworten - wir hatten leider Tomaten auf den Augen! Zuerst einmal freut es uns sehr, dass Ihren Kindern das Buch gefallen hat! Leider kennen wir Ihre Uroma Berta nicht :-) Aber für Vera hatten wir natürlich Vorbilder. Zum einen war ich (Lisa) gleich mit zwei wilden und zu allen möglichen Streichen und Späßen aufgelegten Omas gesegnet, zum anderen hatten wir eine Nachbarin, die bis ins Hohe Alter ebenfalls wild und aufmüpfig gewesen ist. Bei Horst hatte Winnie gleich ein paar Fußballtrainer als Vorbilder und manchmal laufen wir eine Straße entlang und uns kommt ein Opa entgegen und wir denken: Huch, das war ja der Horst aus unserem Buch! Bei Kilian haben wir Winnies Papa im Kopf, weil der eine Piratenmodellpistole hat und als ehemaliger Chemiker auch gerne mit Sachen herumexperimentiert!

Liebe Grüße!
Lisa & Winnie

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks