Lisa-Marie Reuter

 4.6 Sterne bei 13 Bewertungen

Alle Bücher von Lisa-Marie Reuter

Die Herrschaft der Xarquen

Die Herrschaft der Xarquen

 (13)
Erschienen am 15.08.2016

Neue Rezensionen zu Lisa-Marie Reuter

Neu

Rezension zu "Die Herrschaft der Xarquen" von Lisa-Marie Reuter

Eines meiner absoluten Highlights!
Ein LovelyBooks-Nutzervor einem Jahr

Schon beim ersten Satz (nach dem Vorwort zur Übersetzung aus dem Pärlonischen) des Buches musste ich grinsen: „Schmorzo H. von Krotzenhausen“. Was für ein hübscher Name. Die Autorin entführt den Leser innerhalb weniger Sekunden in eine abenteuerlich Fantasywelt, mit einer wunderbaren Artenvielfalt und eigenwilligen, außergewöhnlichen Charakteren. Es gibt Werwölfe mit Doppelnamen (Rex-Arko Lupernus III. von Todesklau, Cora-Bella …), einen Elfer mit Fledermausflügeln, Irrwitze, Drachen, Lebewesen, die es eigentlich gar nicht mehr gibt usw. Wer auf abgedrehte Fantasy mit einer liebevollen, lustigen Geschichte steht, ist hier genau richtig.

Im Großen und Ganzen geht es um Pongo den Polizeipären, welcher in einem absolut hierarchischen System aufgewachsen ist. Doch plötzlich ist er auf sich alleine gestellt und verbündet sich mit Kiffi der Killerelfe. Sie haben ein Kästchen bei sich, das die Schreckensherrschaft der geheimnisvollen Xarquen beenden soll und hinter dem machthungrige Gegner her sind. Gemeinsam fliehen sie quer durchs Land, um das Kästchen an seinen Bestimmungsort zu bringen.

Pongo, Kiffi und die übrigen Charaktere sind super beschrieben. Es fällt kein bisschen schwer, sich in jeden Einzelnen von ihnen hineinzuversetzen. Sie sind alle absolut liebenswert und glaubwürdig. Das gilt auch für die „Bösewichte“. Für den Leser ist ihre Handlungsweise gut nachvollziehbar. Das Buch ist aus verschiedenen Perspektiven geschrieben, was viel Abwechslung bedeutet und die Geschichte sehr lebendig macht.

Die Welt ist so beschrieben, dass man sie sich gut vorstellen kann, ohne, dass es langwierige Erklärungen gibt. Durch die vielen kleinen Details, die gut in die Handlung verpackt sind, bekommt man so nebenbei mit, in welcher Umgebung man sich befindet, wie die Wesen aussehen, denen man begegnet und wie sie so drauf sind.

Die Sprache des Buches ist durchgehend flüssig und beinahe komplett fehlerfrei. Ich glaube, ich bin über zwei kleinere Rechtschreibfehler gestolpert. Ansonsten lässt sich das Buch ohne jeden Stolperer oder Logikfehler lesen.

Das Buch ist von vorne bis hinten spannend. Das ist sowohl dem Plot, als auch der detaillierten Welt und den interessanten Charakteren zuzuschreiben. Mal geht es von der Geschichte her rasant voran, mal geht man mit Pongo und den anderen auf Entdeckungsreise, staunt über die Städte, die Sehenswürdigkeiten und die Natur oder trifft auf schräge Vögel und hört sich deren Geschichte an. Wer wollte nicht schon immer mal wissen, wie ein Drache mit generalisierter Angststörung sein Leben verbringt?

Mich hat lange kein Buch mehr so begeistert wie „Die Herrschaft der Xarquen“. Es ist erfrischend anders und macht einfach Spaß. <3

Kommentieren0
0
Teilen
Annejas avatar

Rezension zu "Die Herrschaft der Xarquen" von Lisa-Marie Reuter

Die Macht der Xarquen
Annejavor 2 Jahren

Bücher aus dem Genre Fantasy finden immer mehr Einzug in mein Bücherregal und ich frage mich stets warum ich sie solange gemieden habe.  Denn "Die Herrschaft der Xarquen" war für mich ein purer Leseschmaus. Die Geschichte mit ihren tollen Wesen faszinierte mich sehr schnell und ließ bis zum Ende keine Langeweile aufkommen. Dabei sind die Charaktere nicht alle neue Erfindungen. Wir lesen von Werwölfen, Elfen, Drachen oder auch Greifen, die aber doch so spezielle Eigenschaften haben, das sie förmlich neuinterpretiert werden. Als neu empfand ich die Pären welche wohl Bären sehr ähnlich sein sollen aber doch um einiges größer sind. Hier hätte ich mir doch gewünscht das man die Unterschiede etwas genauer hervorzeigt. Auch wie die Einstufung der Pären in ihr späteres Lager aussieht hätte mich sehr interessiert. So erfahren wir nur die Anzahl und gewisse Unterschiede jener. Wen man im Buch so gut wie garnicht antrifft, ist der Mensch. Jener ist zum Zeitpunkt der Erzählung auf Grund einer Katastrophe ausgestorben. Dies von der eigenen Rasse zu lesen, weckte doch etwas Unbehagen in mir, blieb jedoch nicht lange da sich die Pären sehr menschlich verhalten. Nur selten bekommt man wieder das Gefühl dafür wenn es z.B. hieß das man die Pranke hält. Die liebsten Charaktere waren für mich die Elfen, welche mich mit ihren Zusammenhalt und ihrer kecken Art überzeugen konnten. Gerade Kiffi, deren Name ich absolut nicht mochte und Nox zeigten das selbst die gerissensten Diebe ein Herz aus puren Gold haben.
Gerade für ein Buch das doch etwas länger ist, finde ich es wichtig das die Erzählweise stimmt. Und dies trifft hier zu. Zum einen dürfen wir die Geschichte aus den Sichtweisen verschiedener Charaktere einsehen, zum anderen bekommen wir sogar einen Einblick in die Welt vor 400 Jahren. Der Wechsel der Passagen ist sehr gut abgestimmt und bringt erstaunlich viel Abwechslung in die Geschichte. Auch die Art wie Frau Reuter das Erlebte erzählt überzeugte in ganzer Linie. Ich kam sehr gut durch das Buch und hatte keinerlei Probleme das Gelesene zu verstehen. Alles war sehr flüssig und Fehler so gut wie ausgeschlossen. 
Das Geheimnis und die Geschichte um die Xarquen war für mich eine Reise in  eine tolle Welt. Ich habe es genossen das Buch zu lesen und empfehle es sehr gerne weiter. 
Vielen Dank dabei an den epubli Verlag und Lisa-Marie Reuter, die mir das Buch als Leseexemplar überließen.

Kommentieren0
9
Teilen
orfe1975s avatar

Rezension zu "Die Herrschaft der Xarquen" von Lisa-Marie Reuter

Spannendes Fantasy-Abenteuer mit Humor und genialen Einfällen
orfe1975vor 2 Jahren

Cover:
Das Coverbild hat etwas mittelalterliches gepaart mit geheimnisvollen, sieht etwas nach einem Teil einer Schatztruhe oder einer verschlossenen Tür zu einem Geheimgang aus. Da ich sowohl das Mittelalter als auch Geheimnisse mag, war meine Neugier sofort geweckt: Welcher tolle Roman versteckt sich wohl dahinter?

Inhalt:
Die Xarquen herrschen seit über 400 Jahren über das Land Pärlonien und unterdrücken die ehemaligen, königlichen Pären. Doch ihre Herrschaft ist in Gefahr, denn ein geheimnisvolles Kästchen wurde gestohlen! Auf der Jagd danach gerät der Polizeipär Pongo in Konflikte mit dem Gesetz. Bei der Flucht stößt er auf Kiffi, die Killerelfe, die offiziell auch auf der falschen Seite des Gesetzes steht. Das ungleiche Paar rauft sich notgedrungen zusammen und erlebt dabei ein Abenteuer nach dem nächsten. Sie begegnen einem neurotischen Drache, adeligen Werwölfen und Wesen, die schon ausgestorben schienen. Wird es ihnen gelingen, dem gut gehüteten Geheimnis der Xarquen auf die Spur zu kommen?

Mein Eindruck:
Das Schöne ist, dass man sofort gut in die Geschichte starten kann, ohne vorher ellenlang Historie oder Völkersteckbriefe zu lesen. Zu Beginn ist eine schöne, aber überschaubare Landeskarte, wie es sich für einen Fantasieroman gehört und dann geht es auch gleich los. Die Beschreibung der Landschaft und Figuren ist sehr gut gelungen. Da die meisten Figuren Alliterationen in ihren Namen haben oder diese sehr passend zu ihrer Figur gewählt sind, prägen sie sich schnell ein. So kann man sich ganz auf die Handlung konzentrieren. Figuren sind Pongo der Pär (Pär=Bärenverwandter), Kiffi Killerelfe und Werwölfe mit Namen wie Fiffy,Hasso, Rex, Rörk der Drache sowie viele mehr.

Die Welt von Pärlonien ist sehr eng ans Mittelalter angelehnt und doch scheint sie sich in der Zukunft zu befinden, in der es Fertigburgen ohne das "Extra" Folterkammer oder den Elektrizitätszauber namens Computer (zum Glück harmlos) gibt. Solche kleinen, humorvollen Anspielungen und Ideen liebe ich! Man merkt hier, dass die Autorin sehr viel Liebe und Gedanken in das Werk gesteckt hat, auch die Dialoge entlocken dem Leser immer wieder ein Schmunzeln und einige Kampfszenen entbehren nicht einer gewissen Situationskomik.

Die Handlung ist sehr geschickt konstruiert. Es beginnt eigentlich ganz harmlos mit dem Diebstahl des Kästchens und einem "Routineeinsatz" (so scheint es) der Gesetzeshüter Pärloniens. Doch dann wird es plötzlich actionreich und auch wenn es zwischendurch einige Verschnaufpausen gibt, bleibt die Spannung stets erhalten. Das liegt zum einen daran, dass über allem das Rätsel über den Kästcheninhalt schwebt, zum anderen daran, dass die Akteure sich mal gegenseitig verfolgen, dann aufgespalten werden, sich auf unerwartete Weise mit anderen Akteuren zusammen tun und am Ende alle Handlungsstränge geschickt zu einem fulminanten Showdown zusammengeführt werden. Ich hatte das Buch in einem Tag und einer Nachtschicht durch, weil ich es nicht mehr aus der Hand legen konnte!

Gut gefallen hat mir dabei auch das Zusammenspiel von Gegenwart und Vergangenheit. Die Vergangenheitspassagen wurden schlicht mit einer Pären-Pranke gekennzeichnet, so wusste man gleich, dass man sich 400 Jahre vor der behandelten Zeit befindet, ohne große Worte. Dafür hatten die Gegenwartskapitel alle aussagekräftige Überschriften, was leider selten geworden ist.
Man merkt durch das ganze Buch hinweg, dass die Autorin ihr ganzes Herzblut hineingesteckt hat. Das ist die Art von Fantasy, wie ich sie mag: nicht zu kompliziert, lustige Figuren, Humor und spannend bis zum Schluss, der mit einem für mich befriedigenden Ende gekrönt wurde. Leider scheint das Finale sehr endgültig, dabei wäre ich einem Wiedersehen mit Kiffi und Pongo durchaus nicht abgeneigt.

Fazit:
Leicht verständliche und doch ideenreiche Fantasy mit viel Spannung, tollen Charakteren, Humor und einem fulminantem Showdown!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Zwuusels avatar
Ein neurotischer Drache, adelige Werwölfe und ein gut gehütetes Geheimnis – Willkommen in Pärlonien!

Vor Kurzem ist mein All-Age-Fantasyroman Die Herrschaft der Xarquen als Printversion erschienen. Nun möchte ich eine Leserunde starten, um deine Meinung zur Geschichte zu hören. Ich verlose zehn Taschenbücher.

Der Roman könnte dir gefallen, wenn …
… du in der Buchhandlung immer zuerst nach den dicken Büchern greifst.
… du manchmal lieber mit Tieren sprichst als mit Menschen.
… du auch bei vielen Protagonisten und Perspektivenwechseln nicht den Überblick verlierst.
… du Spaß am Erkunden neuer Welten hast.
… du beim Lesen gerne auch mal schmunzelst.

Der Klappentext:
Seit mehr als vier Jahrhunderten herrschen die unbarmherzigen Xarquen über Pärlonien und unterdrücken das ehemals königliche Volk der Pären. Als sich Pongo, ein junger Gesetzeshüter, gegen die Obrigkeit auflehnt, muss er fliehen, um sein Leben zu retten. In der kriminellen, aber gutherzigen Elfe Kiffi findet er eine unerwartete Verbündete. Zusammen starten sie den Versuch, ein Holzkästchen – ihre einzige Hoffnung auf ein Ende der Schreckensherrschaft – sicher ans andere Ende des Landes zu schmuggeln. Es ist der Beginn einer haarsträubenden Flucht quer durch Pärlonien, denn dem ungleichen Paar wird bald bewusst, dass skrupellose Feinde ihre Hände nach dem geheimnisvollen Gegenstand ausstrecken.

Zur Leseprobe geht es hier entlang:
http://www.paerlonien.com/das-abenteuer

Weitere Infos findest du unter:
http://www.paerlonien.com
https://lisamariereuter.wordpress.com

Ein kleiner Hinweis: Die Herrschaft der Xarquen gibt es auch in einer älteren Version von 2013 (mit anderem Cover). Zum Mitlesen eignet sich dieses Buch aber nicht, da sich einige Passagen stark verändert haben und die Szenenfolge teilweise umgestellt wurde.

Wenn du dich mit mir durch den Herbst schmökern möchtest, dann bewirb dich für eines der Taschenbücher, indem du folgende Frage beantwortest: 
Helden, Antihelden oder Fieslinge – mit welchen Charakteren fieberst du beim Lesen am meisten mit?

Als Gewinner*in erklärst du dich einverstanden, aktiv an der Leserunde teilzunehmen, eine aussagekräftige Rezension zu verfassen und sie auf Amazon, Lovelybooks und ggf. weiteren Portalen deiner Wahl zu veröffentlichen. All jene, die ihre Rezi bis zum 31.12.2016 veröffentlichen, haben zudem die Chance, ein Pärlonien-Paket, bestehend aus einem Mousepad, einem Lesezeichen und 5 Postkarten, zu gewinnen. Poste dazu einfach den Link zu deiner Rezi in der Rubrik »Rezensionen und Fazit«.

Ich drück dir die Daumen und freu mich aufs gemeinsame Lesen!
Deine Lisa
A
Letzter Beitrag von  AuroraRhabarbervor 2 Jahren
Halli Hallo ihr Lieben! Nach nun ungefähr einem Monat seit meinem letzen Beitrag melde ich mich endlich einmal wieder in dieser Runde - falls das überhaupt noch irgendjemand verfolgt... Wie ich ja schon letztes Mal geschrieben habe, bin ich zur Zeit ziemlich mit unserem Baby beschäftigt. Unser Schatz ist jetzt bald schon zwei Monate alt und trotzdem komme ich leider beinahe überhaupt nicht zum Lesen... Aber ein kleines Stück weiter habe ich es jetzt doch geschafft. :-) Hier mein Kommentar: Das letzte Mal bin ich ja mit Tronk im Königsland angekommen. Mittlerweile habe ich diesen Leseabschnitt geschafft und ich muss sagen, dass man wirklich absolut nicht damit rechnen konnte, dass es plötzlich diese Xarquen überhaupt nicht gibt!!! Tolle Wendung!!! Das stellt das ganze Leben der Protagonisten auf den Kopf (und natürlich auch in Frage)! Das finde ich super spannend und sehr erfinderisch! ...vor allem, nachdem es ja bereits kurz vorher auch so eine unerwartete Wendung mit dem leeren Kästchen gab! Und dann Tronks plötzlicher magischer Ausbruch und seine spektakuläre Flucht - ich hab total mitgefiebert! Spätestens jetzt muss man - und sogar auch ich - Tronk einfach mögen. :-) Ich finde es wirklich sehr gelungen, dass das so funktioniert. Also dass eine zunächst sehr unsympathische Figur dann auf solche Weise zum Helden wird... sehr spannend und weiterhin immer wieder auf´s Neue überraschend... Und es ging auch gleich so weiter, als Tronk und Ekki dann auf das ganze Sammelsurium verschiedener Geschöpfe treffen, mit denen sie jetzt gemeinsam Pläne schmieden. Auf, auf zur Suche nach der Waffe!!! :-))) Ich freue mich schon sehr auf den letzten Abschnitt!!! (Mal sehen wie viele Wochen ich jetzt noch brauche... Tut mir wirklich leid, dass das bei mir so zäh läuft...) Liebe Grüße an alle, die hier noch Beiträge lesen... :-)
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 19 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks