Lisa-Marie Reuter

 4 Sterne bei 43 Bewertungen
Autorin von Exit this City, Die Herrschaft der Xarquen und weiteren Büchern.
Autorenbild von Lisa-Marie Reuter (©Sybille Thomé)

Lebenslauf von Lisa-Marie Reuter

Lisa-Marie Reuter, geboren 1987, zog fürs Indologie-Studium nach Würzburg, wo sie bis heute lebt und schreibt. Wenn sie dabei nicht in frei erfundene Fantasywelten abtaucht, lässt sie sich von ihren Indienreisen inspirieren. Vieles, was sie zwischen Delhi und Bengaluru, Jaisalmer und Guwahati erlebt hat, ist allerdings viel zu verrückt, um einen glaubwürdigen Roman abzugeben.

Quelle: Verlag / vlb

Botschaft an meine Leser

Hallo ihr Lieben,

ich bin Lisa und ein absolutes Buchkind. Ich lese gern und viel und (fast) alles querbeet. Auch beim Schreiben will ich mich nicht auf ein Genre festlegen. Was aber all meine Geschichten gemeinsam haben, ist der Sinn fürs Phantastische. Egal ob Fantasyabenteuer oder Zukunftsvision – ich mag es, wenn ich meinen Ideen freien Lauf lassen und mich kreativ austoben kann.

Ich freue mich auf den Austausch mit euch!

Alle Bücher von Lisa-Marie Reuter

Cover des Buches Exit this City (ISBN: 9783596704828)

Exit this City

 (21)
Erschienen am 24.02.2021
Cover des Buches Die Herrschaft der Xarquen (ISBN: 9783741838972)

Die Herrschaft der Xarquen

 (13)
Erschienen am 15.08.2016
Cover des Buches Letzte Fahrt (ISBN: 9783956811029)

Letzte Fahrt

 (13)
Erschienen am 04.10.2017
Cover des Buches Pongo und die Elfenverschwörung (ISBN: 9783750292796)

Pongo und die Elfenverschwörung

 (0)
Erschienen am 14.03.2020

Neue Rezensionen zu Lisa-Marie Reuter

Cover des Buches Exit this City (ISBN: 9783596704828)L

Rezension zu "Exit this City" von Lisa-Marie Reuter

Unsere Zukunft?
Lennavor 6 Monaten

"Exit this City" hat als Buch thematisch unheimlich viel zu bieten. Der Klimawandel und die wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands werden hier aus einem sehr erfrischend neuem Blickwinkel thematisiert. Denn wer hat sich Deutschland schon mal als ein armes Agrarland, das von Indien abhängig ist, in der Zukunft vorgestellt? - sicherlich nicht viele. Diese Idee und auch das Setting des Buches - es wechselt immer zwischen Deutschland und Indien - hat mir sehr gut gefallen. 

Auch die Figurenperspektiven wechseln regelmäßig. Das hat bei mir gerade zu Beginn der Handlung etwas zur Verwirrung geführt. Vor allem auch, weil eine Figur, Marti, selbst nicht wusste wer er ist und welche Ziele er verfolgt. Ähnliches ging es mir auch in weiten Teilen der Lektüre. Mir war oft nicht klar in welche Richtung die Story sich bewegt und wohin die Entwicklungen führen sollen. Für mich Problematisch waren auch die ganzen technischen Neuerungen wie B-Waves und v-Links, die leider nicht erläutert wurden. Auf diese Weise musste ich mir die Bedeutung im Laufe des Lesens selbst erschließen und bin auch am Ende des Buches nicht überzeugt den technischen Aspekt vollständig verstanden zu haben. Das hat mich beim Lesen unheimlich ausgebremst, obwohl es durchaus auch spannende Passagen gab.

Mit den meisten der Figuren bin ich leider nicht richtig warm geworden, weil ich die Beweggründer vieler Handlungen nicht nachvollziehen konnte. Ein großer Fan bin ich jedoch von Ray, einem Hund und treuem Begleiter von Marti. Ray bringt richtig Schwung ins Geschehen und war mir vom ersten Augenblick an sympathisch! Er ist witzig, klug und unheimlich treu! Wahrscheinlich ist das einfach Geschmacksache, welche Charakterzüge und Handlungsweise man an Figuren schätzt und welche nicht.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Exit this City (ISBN: 9783596704828)P

Rezension zu "Exit this City" von Lisa-Marie Reuter

Zwischen Würzburg, Delhi und dem Leben nach dem Tod
Prinzeravor 6 Monaten

"Exit this City" hat mich wirklich sehr begeistert und entsprechend dankbar bin ich, dass ich bei der Leserunde mit der Autorin teilnehmen durfte! Das Cover war natürlich gleich das erste, was mich an diesem Buch, in den Bann gezogen hat. Dieses futuristische Design mit den binären Zahlenfolgen und der "Stadt der Zukunft" mit der großen Biene im Vordergrund, zeigt einem schon sehr viele Elemente, welche sich im Buch wiederfinden werden, ohne aber zu viel zu verraten.

Der Schreibstil von Lisa-Marie Reuter hat mir ausgesprochen gut gefallen. Was ich super fand war der Perspektivenwechsel, zwischen einerseits Paksha aus der dritten Person geschrieben und in anderen Kapiteln Marti aus der Ich-Perspektive. Innerhalb des Buches wechseln sich die Paksha-Kapitel und die Marti-Kapitel immer wieder ab, was die Spannung noch zusätzlich erhöht, da ich immer wissen wollte, wie es bei der jeweiligen Person weitergeht.

Es ist nämlich so, dass der Roman in zwei Ländern spielt, zum einen das Deutschland der Zukunft, welches überwiegen zu Agrarland geworden ist und somit zu 80 % aus Reisfeldern besteht, welche von den Deutschen der Zukunft unter der Anstellung von Final Food bewirtschaftet wird. Dorthin verschlägt es Paksha und dort erlebt sie ihr Abenteuer, das heißt während der Paksha-Kapitel lesen wir von Deutschland. Hier gab es direkt mal ein Schmankerl für mich persönlich, da ich in der Nähe von Würzburg wohne und das Buch genau hier spielt: in und um Würzburg. Das war für mich natürlich super cool und teilweise witzig, weil ich direkt Bilder im Auge hatte, wenn von Volkach, dem AKW Grafenrheinfeld oder auch der Final-Food Deutschland Zentrale, der Burg in Würzburg - nun Residence City - die Rede war. Die Marti-Kapitel hingegen spielen in Indiens Hauptstadt Delhi. Und Indien ist im Gegensatz zu Deutschland ein richtiges Wirtschaftsland geworden und Delhi ist DIE Megacity der Zukunft, dort gibt es allen technischen Schnickschnack, den man sich vorstellen kann und die Superreichen und Schönen haben dort auch ihr Zuhause. Genauso wie Marti und die andere Final Food Zentrale. 

Das Buch hat meiner Meinung nach schon super spannend begonnen und das hat sich durch das ganze Buch gezogen. Ich muss zugeben, dass erste Marti-Kapitel hat mich erst etwas verschreckt und ich dachte erst "ohje das ist mir nun doch etwas zu abgespacet" aber ich habe trotzdem weiter gelesen, weil es einfach so über spannend war und wollte mal auf mich zukommen lassen, wie sich Martis Geschichte noch so entwickelt. Und ich muss sagen ich habe es keine Sekunde bereut. Ab der Hälfte des Buches circa, klärt sich so langsam auf, was es mit diesem Charakter und seinem Begleiter dem Hund Ray auf sich hat und ich war sehr geflasht!  Spätestens ab diesem Zeitpunkt war mir definitiv klar, wie wundervoll durchdacht diese Geschichte ist. Es passte einfach alles zusammen und am Ende ergaben selbst die verwirrendsten Szenen wieder einen Sinn.

Fazit:

Also ich habe das Buch verschlungen und kann es nur weiterempfehlen. Ich werde es in meinem Regal lassen, alleine schon, wegen dem Setting - Würzburg - welches so selten und deshalb für mich so besonders war! Lisa-Marie Reuter hat ein extrem spannendes und bis ins Detail perfekt durchdachtes Buch erschaffen, welches für mich ein Jahreshighlight für 2021 ist!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Exit this City (ISBN: 9783596704828)darkola77s avatar

Rezension zu "Exit this City" von Lisa-Marie Reuter

Fesselnd, packend, außergewöhnlich – Climate Fiction zwischen Deutschland und Indien
darkola77vor 7 Monaten

Klimawandel, Killerbienen und eine Geschichte voll Spannung und Fantasie, welche die Kilometer zwischen Indien und Deutschland klein werden lässt – und uns zugleich die Auswirkungen der Globalisierung groß und bildgewaltig vor Augen führt.

Deutschland versinkt im Schlamm und hat seine Vormachtstellung in der Welt schon lange verloren. Die Menschen werden als Lehnarbeiter auf den Feldern ausgebeutet, sind verarmt, haben ihre Kultur und Traditionen abgelegt. Der Kampf ums tägliche Leben und Überleben überlagert alles. Und dann Indien: hochtechnologisiert, gereift von den Früchten und Erträgen Deutschlands und mit Delhi als urbanem Zentrum und Pulsgeber des internationalen Warenstroms. Vieles hat sich im Vergleich zu heute verändert, wirkt wie auf den Kopf gestellt und zeigt uns doch zugleich, die menschlichen Nöte und Bedürfnisse sind die gleichen geblieben – nur die Verteilung von Macht und Einfluss ist veränderbar.

Mit Veeru hat die Not und Verzweiflung in Deutschland ein Gesicht erhalten – und zwar das Gesicht einer indischen Göttin, asketisch, aschfahl, unnahbar. Ihrer Mission, die Menschen aus der Ausbeutung und Unterdrückung zu führen, hat sie alles untergeordnet, auch ihr eigenes Leben, ein mögliches Glück. Marti, auf der anderen Seite der Welt, in Indien, versucht derweil seinen eigenen Weg zu finden, zurück zu seinem fernen Planeten oder doch erstmal in sein Gedächtnis, seine Erinnerungen, die ihm verschlossen bleiben. Ein sprechender Hund ist ihm dabei Gefährte, Wegbegleiter und auch Lotse durch den gigantischen Großstadtdschungel.

Dieses Setting ist so wunderbar abgedreht, rasant, so reich an Ideen, Einfallstum und mit einer Energie, welche die Leserin und den Leser tief in die Geschichte hineinzieht – und mit der Geschwindigkeit eines Autocopters über die Seite fliegen lässt. Das macht großen Spaß und für mich persönlich auch schon mal die Nacht zum Tag. Und nicht nur das: Es macht mich auch neugierig auf Indien, seine Geschichte, Kultur, seine Menschen. Und vor allem macht es mich neugierig auf alles, was die Autorin sicherlich auch zukünftig für uns bereithalten wird – in Indien, Deutschland oder einer Welt voll Fantasie und Abenteuer.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Habt ihr Lust auf Climate Fiction zwischen Deutschland und Indien?

Euch erwartet eine Welt, die der Klimakollaps völlig auf den Kopf gestellt hat. Genmanipulierte Bienen verbreiten Angst und Schrecken. Ein wiederauferstandener Popstar wird wie eine Göttin verehrt. Und ein sprechender Hund macht New Delhi unsicher.

Zu gewinnen gibt es 10 Printbücher.

Ich freu mich aufs gemeinsame Lesen mit euch!

Hallo ihr Lieben!

Habt ihr Lust, zusammen meinen neuen Roman Exit this City zu lesen und euch mit mir darüber auszutauschen? Ich bin wahnsinnig gespannt auf eure Eindrücke!

Exit this City könnte euch gefallen, wenn ...
... ihr gern in fremde Welten abtaucht.
... ihr Spaß an verrückten Zukunftsvisionen habt.
... ihr euch für Indien interessiert.
... ihr komplexe und epische Geschichten mögt.

Für die Leserunde habe ich mir verschiedene Themen überlegt, zu denen ihr in beliebiger Reihenfolge und gern auch mehrmals etwas schreiben dürft. Was denkt ihr über die Hauptfiguren? Wie erlebt ihr die Settings in Indien und Deutschland? Welche Rolle spielen die Klimawandel-Aspekte für euch? Was hat euch zum Lachen oder Weinen gebracht oder total aufgeregt? Ich freu mich auf die Diskussion mit euch!

Wenn ihr bis zum 10.04.2021 in den Lostopf hüpft, könnt ihr eines von 10 Printbüchern gewinnen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Verlag FISCHER Tor, der die Bücher zur Verfügung stellt!

***
Übrigens: Alle, die sich aktiv an der Leserunde beteiligen, können noch etwas gewinnen: Ich verlose ein signiertes Exemplar der Climate-Fiction-Anthologie Der Schnee von morgen, in der meine Kurzgeschichte "Tod einer Göttin" enthalten ist. Was ihr dafür tun müsst? Schreibt zu jedem Thema der Leserunde mindestens einen Kommentar und veröffentlicht eure Rezension anschließend hier auf LovelyBooks und mindestens einer weiteren Seite (z. B. bei einem Onlineshop oder persönlichen Blog). Mitmachen könnt ihr bis einschließlich 15.06.2021.

Ich freu mich SEHR auf euch und auf die Leserunde. Los geht's!

Eure Lisa

327 BeiträgeVerlosung beendet
Ein neurotischer Drache, adelige Werwölfe und ein gut gehütetes Geheimnis – Willkommen in Pärlonien!

Vor Kurzem ist mein All-Age-Fantasyroman Die Herrschaft der Xarquen als Printversion erschienen. Nun möchte ich eine Leserunde starten, um deine Meinung zur Geschichte zu hören. Ich verlose zehn Taschenbücher.

Der Roman könnte dir gefallen, wenn …
… du in der Buchhandlung immer zuerst nach den dicken Büchern greifst.
… du manchmal lieber mit Tieren sprichst als mit Menschen.
… du auch bei vielen Protagonisten und Perspektivenwechseln nicht den Überblick verlierst.
… du Spaß am Erkunden neuer Welten hast.
… du beim Lesen gerne auch mal schmunzelst.

Der Klappentext:
Seit mehr als vier Jahrhunderten herrschen die unbarmherzigen Xarquen über Pärlonien und unterdrücken das ehemals königliche Volk der Pären. Als sich Pongo, ein junger Gesetzeshüter, gegen die Obrigkeit auflehnt, muss er fliehen, um sein Leben zu retten. In der kriminellen, aber gutherzigen Elfe Kiffi findet er eine unerwartete Verbündete. Zusammen starten sie den Versuch, ein Holzkästchen – ihre einzige Hoffnung auf ein Ende der Schreckensherrschaft – sicher ans andere Ende des Landes zu schmuggeln. Es ist der Beginn einer haarsträubenden Flucht quer durch Pärlonien, denn dem ungleichen Paar wird bald bewusst, dass skrupellose Feinde ihre Hände nach dem geheimnisvollen Gegenstand ausstrecken.

Zur Leseprobe geht es hier entlang:
http://www.paerlonien.com/das-abenteuer

Weitere Infos findest du unter:
http://www.paerlonien.com
https://lisamariereuter.wordpress.com

Ein kleiner Hinweis: Die Herrschaft der Xarquen gibt es auch in einer älteren Version von 2013 (mit anderem Cover). Zum Mitlesen eignet sich dieses Buch aber nicht, da sich einige Passagen stark verändert haben und die Szenenfolge teilweise umgestellt wurde.

Wenn du dich mit mir durch den Herbst schmökern möchtest, dann bewirb dich für eines der Taschenbücher, indem du folgende Frage beantwortest: 
Helden, Antihelden oder Fieslinge – mit welchen Charakteren fieberst du beim Lesen am meisten mit?

Als Gewinner*in erklärst du dich einverstanden, aktiv an der Leserunde teilzunehmen, eine aussagekräftige Rezension zu verfassen und sie auf Amazon, Lovelybooks und ggf. weiteren Portalen deiner Wahl zu veröffentlichen. All jene, die ihre Rezi bis zum 31.12.2016 veröffentlichen, haben zudem die Chance, ein Pärlonien-Paket, bestehend aus einem Mousepad, einem Lesezeichen und 5 Postkarten, zu gewinnen. Poste dazu einfach den Link zu deiner Rezi in der Rubrik »Rezensionen und Fazit«.

Ich drück dir die Daumen und freu mich aufs gemeinsame Lesen!
Deine Lisa
110 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 5 Jahren
Halli Hallo ihr Lieben! Nach nun ungefähr einem Monat seit meinem letzen Beitrag melde ich mich endlich einmal wieder in dieser Runde - falls das überhaupt noch irgendjemand verfolgt... Wie ich ja schon letztes Mal geschrieben habe, bin ich zur Zeit ziemlich mit unserem Baby beschäftigt. Unser Schatz ist jetzt bald schon zwei Monate alt und trotzdem komme ich leider beinahe überhaupt nicht zum Lesen... Aber ein kleines Stück weiter habe ich es jetzt doch geschafft. :-) Hier mein Kommentar: Das letzte Mal bin ich ja mit Tronk im Königsland angekommen. Mittlerweile habe ich diesen Leseabschnitt geschafft und ich muss sagen, dass man wirklich absolut nicht damit rechnen konnte, dass es plötzlich diese Xarquen überhaupt nicht gibt!!! Tolle Wendung!!! Das stellt das ganze Leben der Protagonisten auf den Kopf (und natürlich auch in Frage)! Das finde ich super spannend und sehr erfinderisch! ...vor allem, nachdem es ja bereits kurz vorher auch so eine unerwartete Wendung mit dem leeren Kästchen gab! Und dann Tronks plötzlicher magischer Ausbruch und seine spektakuläre Flucht - ich hab total mitgefiebert! Spätestens jetzt muss man - und sogar auch ich - Tronk einfach mögen. :-) Ich finde es wirklich sehr gelungen, dass das so funktioniert. Also dass eine zunächst sehr unsympathische Figur dann auf solche Weise zum Helden wird... sehr spannend und weiterhin immer wieder auf´s Neue überraschend... Und es ging auch gleich so weiter, als Tronk und Ekki dann auf das ganze Sammelsurium verschiedener Geschöpfe treffen, mit denen sie jetzt gemeinsam Pläne schmieden. Auf, auf zur Suche nach der Waffe!!! :-))) Ich freue mich schon sehr auf den letzten Abschnitt!!! (Mal sehen wie viele Wochen ich jetzt noch brauche... Tut mir wirklich leid, dass das bei mir so zäh läuft...) Liebe Grüße an alle, die hier noch Beiträge lesen... :-)

Zusätzliche Informationen

Lisa-Marie Reuter im Netz:

Community-Statistik

in 82 Bibliotheken

von 23 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks