Lisa Appignanesi Die Frauen Sigmund Freuds

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Frauen Sigmund Freuds“ von Lisa Appignanesi

"Was wollten Freuds Frauen? Unter anderem persönliche Freiheit, berufliche und private Erfüllung. Einen Penis offenbar nicht, aber die Autoren erklären scharfsinnig und ohne Häme, warum Freud zu dieser Theorie gelangte." (The Times Literary Supplement.) "Freuds Frauen", das sind neben der Ehefrau seine Tochter Anna Freud, die spätere Kinderpsychoanalytikerin, die Sozialistin und Feministin Helene Deutsch, die exzentrische Lou Andreas-Salome und die Prinzessin Marie Bonaparte, die die französische Psychoanalyse begründete. Außergewöhnliche, "emanzipierte" Frauen, deren Einfluß auf die Psychoanalyse und die Frauenemanzipation hier beleuchtet wird.

Stöbern in Biografie

Von Beruf Schriftsteller

Ein sehr lesenswerter Einblick in das Leben des berühmten Schriftstellers Haruki Murakami - nicht nur für Bibliophile!

DieBuchkolumnistin

Nachtlichter

Welch kraftvoller, einzigartiger Roman über Schattenseiten und den Kampf zurück ans Licht, über die heilende Wildheit der rauen See ...

DieBuchkolumnistin

Gegen alle Regeln

Sehr berührende Lebensgeschichte einer Jüdin

omami

Das Ja-Experiment – Year of Yes

Ein inspirierendes und humorvoll geschriebenes Buch einer warmherzigen, authentischen Frau! Sehr empfehlenswert!

FrauTinaMueller

Believe Me

Nicht so gefühlvoll

EvyHeart

Hans Fallada

Peter Walther zeigt nicht nur den erfolgreichen Schriftsteller, sondern auch die Abgründe, in denen Fallada lebte.

Ein LovelyBooks-Nutzer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen