Lisa Auer Schwingen des Vergessens

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Schwingen des Vergessens“ von Lisa Auer

Du denkst, Himmelswesen existieren nicht, sondern sind nur eine Erfindung der Menschen. Doch dann verändert sich dein ganzes Leben und bald beginnst du doch, daran zu glauben… Amelies bisheriges Leben liegt im Schatten, sie erinnert sich an gar nichts mehr. Natürlich denkt sie, dass sie wie alle anderen Jugendlichen normal ist, bis Damian bei ihr auftaucht und alles aus den Fugen gerät. Er erzählt ihr von einer für sie unbekannten und doch faszinierenden Welt der Dämonen, in die er sie mitnehmen will. Amelie hält ihn zuerst für verrückt, doch so langsam realisiert sie, dass sie wirklich anders als alle anderen ist.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Plötzlich herrschte Totenstille!

    Schwingen des Vergessens

    LaurenceHorn

    04. June 2014 um 21:13

    Rezension: Lisa Auer – Schwingen des Vergessens Rezensiert wird hier die Printausgabe als Taschenbuch mit 320 Seiten Kurzbeschreibung: „Du denkst, Himmelswesen existieren nicht, sondern sind nur eine Erfindung der Menschen. Doch dann verändert sich dein ganzes Leben und bald beginnst du doch, daran zu glauben…“ Zum Inhalt: Amelie, ein 16-jähriges Mädchen leidet an Amnesie. Zumindest fehlen ihr nach einem Unfall die Erinnerungen der ersten 12 Jahre ihres Lebens. Sie lebt zurückgezogen, hat keine Freunde und ist leicht depressiv. Ihr einziges Fenster in ihrem Zimmer hat sie mit einem riesigen Kasten verbaut, der in zwei Metern Höhe eine Nische besitzt, in die sich Amelie oft zurückzieht. Das klingt alles sehr traurig, doch dann lernt Amelie über das Internett den Jungen Damian kennen, und schon gerät ihr Leben aus den Fugen, denn Damian ist kein Mensch… Meine Meinung: Das Buch beginnt schon mit einem Knaller: „Plötzlich herrschte Totenstille. Das Herzklopfen war verstummt und auch das regelmäßige piepsen des Pulsmessers war erstorben. …“ Genau solche Buchanfänge wünsche ich mir, um weiterzulesen. Diese Spannung wird meines Erachtens auch gut gehalten. Auch gefällt mir, dass Amelie ein Tagebuch führt. Der Leser, dem sie somit ihre Geheimnisse anvertraut, wird Teil ihres Lebens. Die Passagen im Chat mit Damian sind teilweise humorvoll geschrieben und fügen sich sehr schön in die Geschichte ein. Zwischen den Zeilen sind Themen wie Stalking, Mobbing, Traumata und Depressionen angesprochen, die das Buch zu einem sehr intelligenten Werk machen. Auch das Cover finde ich mystisch und an den Titel angelehnt sehr passend. Es müssen nicht immer irgendwelche Models auf den Buchcovern posieren. Schlicht und elegant heißt das Zauberwort, und das ist eindeutig gelungen. Im Anhang befinden sich die wichtigsten Wörter der Dämonensprache, die im Buch vorkommen. Solch ein Anhang ist vielleicht nicht neu aber trotzdem eine Klasse Idee und die eigene entwickelte Sprache ist es allemal. Fazit: Dieses Buch ist eindeutig ein Geheimtipp!!! Die Story ist wirklich ganz fantastisch und darauf kommt es an. Sie ist gut durchdacht und spannend geschrieben. Ich bin fest davon überzeugt, dass Lisa Auer eine sehr talentierte und intelligente Autorin ist, die uns sicherlich mit weiteren Werken beehren wird. Also ich will definitiv mehr von Lisa Auer lesen!

    Mehr
  • Plötzlich herrschte Totenstille.

    Schwingen des Vergessens

    LaurenceHorn

    17. May 2014 um 22:38

    Rezension: Lisa Auer – Schwingen des Vergessens Rezensiert wird hier die Printausgabe als Taschenbuch mit 320 Seiten Kurzbeschreibung „Du denkst, Himmelswesen existieren nicht, sondern sind nur eine Erfindung der Menschen. Doch dann verändert sich dein ganzes Leben und bald beginnst du doch, daran zu glauben…“ Zum Inhalt: Amelie, ein 16-jähriges Mädchen leidet an Amnesie. Zumindest fehlen ihr nach einem Unfall die Erinnerungen der ersten 12 Jahre ihres Lebens. Sie lebt zurückgezogen, hat keine Freunde und ist leicht depressiv. Ihr einziges Fenster in ihrem Zimmer hat sie mit einem riesigen Kasten verbaut, der in zwei Metern Höhe eine Nische besitzt, in die sich Amelie oft zurückzieht. Das klingt alles sehr traurig, doch dann lernt Amelie über das Internett den Jungen Damian kennen, und schon gerät ihr Leben aus den Fugen, denn Damian ist kein Mensch… Meine Meinung: Das Buch beginnt schon mit einem Knaller: „Plötzlich herrschte Totenstille. Das Herzklopfen war verstummt und auch das regelmäßige piepsen des Pulsmessers war erstorben. …“ Genau solche Buchanfänge wünsche ich mir, um weiterzulesen. Diese Spannung wird meines Erachtens auch gut gehalten. Auch gefällt mir, dass Amelie ein Tagebuch führt. Der Leser, dem sie somit ihre Geheimnisse anvertraut, wird Teil ihres Lebens. Die Passagen im Chat mit Damian sind teilweise humorvoll geschrieben und fügen sich sehr schön in die Geschichte ein. Zwischen den Zeilen sind Themen wie Stalking, Mobbing, Traumata und Depressionen angesprochen, die das Buch zu einem sehr intelligenten Werk machen. Auch das Cover finde ich mystisch und an den Titel angelehnt sehr passend. Es müssen nicht immer irgendwelche Models auf den Buchcovern posieren. Schlicht und elegant heißt das Zauberwort, und das ist eindeutig gelungen. Im Anhang befinden sich die wichtigsten Wörter der Dämonensprache, die im Buch vorkommen. Solch ein Anhang ist vielleicht nicht neu aber trotzdem eine Klasse Idee und die eigene entwickelte  Sprache ist es allemal. Fazit: Dieses Buch ist eindeutig ein Geheimtipp!!! Die Story ist wirklich ganz fantastisch und darauf kommt es an. Sie ist gut durchdacht und spannend geschrieben. Ich bin fest davon überzeugt, dass Lisa Auer eine sehr talentierte und intelligente Autorin ist, die uns sicherlich mit weiteren Werken beehren wird. Also ich will definitiv mehr von Lisa Auer lesen.

    Mehr
  • Plötzlich herrschte Totenstille.

    Schwingen des Vergessens

    LaurenceHorn

    17. May 2014 um 22:35

    Plötzlich herrschte Totenstille

  • Inhaltlich nicht schlecht. Stilistisch allerdings schon.

    Schwingen des Vergessens

    AnnRoseStyle

    14. March 2014 um 16:24

    Inhalt: Du denkst, Himmelswesen existieren nicht, sondern sind nur eine Erfindung der Menschen. Doch dann verändert sich dein ganzes Leben und bald beginnst du doch, daran zu glauben…   Amelies bisheriges Leben liegt im Schatten, sie erinnert sich an gar nichts mehr. Natürlich denkt sie, dass sie wie alle anderen Jugendlichen normal ist, bis Damian bei ihr auftaucht und alles aus den Fugen gerät. Er erzählt ihr von einer für sie unbekannten und doch faszinierenden Welt der Dämonen, in die er sie mitnehmen will. Amelie hält ihn zuerst für verrückt, doch so langsam realisiert sie, dass sie wirklich anders als alle anderen ist.  Erster Satz: "Plötzlich herrschte Totenstille" Das Cover:    Das Cover wirkt auf mich leider ein bisschen zu schlicht. Ich kann dazu nur sagen, das man ab und zu doch mal Geld ausgeben muss. Ich kenne viele die für wenig Geld (5-20€) ein besseres und vor allem ansprechenderes Cover hinbekommen hätten. Meine Meinung: Wenn ich mir die Protagonistin angeguckt haben, habe ich gedacht das sie 12 oder 13 wäre, aber nie im Leben 16. Das habe ich auch ziemlich bei den Chat-Verläufen gemerkt. Niemand aus meiner Klasse (15-22 Jahre) würde so schreiben. Wörter wie "Magic" verwenden wir eher selten. "Magic" sind Bücher oder wenn Sachen runterfallen. Desweiteren waren  in den Buch sehr oft Wortwiederholungen und  Wörter die ich nicht so verwendet hätte. Viele der Sachen hätte man entweder unausführlicher oder ausführlicher machen können. Und ich würde nie, nie, nie im Leben ganz zu Anfang erstmal schreiben wie das Buch aufgebaut sein wird, damit sind jetzt nicht die Kapitel gemeint sondern "Protagonistin erfährt was über eine andere Welt -  Protagonistin muss diese Welt retten", das verdirbt mir als Leserin ein bisschen die Lust am lesen, weil ich dadurch schon grob den gesamten Inhalt kenne. Und dann gab es da noch den ein oder anderen unlogischen Satz und ein paar Tippfehler. "Leise sprach Amelie ihn darauf ein, [...]" "Ihr blieb nur noch ihre Lebensenergie, von den Fähigkeiten gerade jetzt nichts mehr" "An den Ka"mpf, [...]" Mein Fazit: Ein Buch das zwar vom Inhalt her nicht schlecht war, aber einen Abschreckenden Stil hat. Es gibt von mir 3 Rosen.

    Mehr
  • Schwingen des Vergessen

    Schwingen des Vergessens

    Monika Jary

    13. March 2014 um 17:19

    Ein Buch, das absolut lesenswert ist. Schade, dass es nur 5 Sterne gibt, es hätte wirklich mehr verdient. Hochachtung vor Dir, liebe Lisa. Amelies bisheriges Leben liegt im Schatten, sie erinnert sich an gar nichts mehr. Natürlich denkt sie, dass sie wie alle anderen Jugendlichen normal ist, bis Damian bei ihr auftaucht und alles aus den Fugen gerät. Er erzählt ihr von einer für sie unbekannten und doch faszinierenden Welt der Dämonen, in die er sie mitnehmen will. Amelie hält ihn zuerst für verrückt, doch so langsam realisiert sie, dass sie wirklich anders als alle anderen ist. Du denkst, Himmelswesen existieren nicht, sondern sind nur eine Erfindung der Menschen. Doch dann verändert sich dein ganzes Leben und bald beginnst du doch, daran zu glauben… Bei den ersten Seiten habe ich zuerst einmal tief Luft holen müssen, aber nicht weil es mir nicht gefiel, sondern weil es einfach unter die Haut ging. Für das Erstlingswerk einer jungen Autorin ist das Buch wirklich gelungen. Geschichten müssen ja nicht immer von Vampiren handeln. Dies hier ist die Geschichte eines jungen Mädchens. Amelie zweiffelt an allem, an der Liebe ihrer Eltern und auch an sich selbst. Sie fühlt sich ungeliebt und alleine gelassen. Kleidet sich im Gothic-Stil und ist auch nahe an der Autoaggressivität. Als sie in einem Chat Damien kennen lernt, muss sie erkennen, dass Vertrauen sehr wichtig ist. Vertrauen hat sie nämlich zu niemandem. Zusammen mit Damien begibt sie sich auf die Reise zu sich selbst, in der Hoffnung, etwas über ihre "verlorenen 12 Jahre" zu erfahren. Denn bei einem Unfall verlor Amelie ihr Gedächtnis, hat demzufolge nur die Erinnerung an die letzten 4 Jahre. Mehr möchte ich hier nicht verraten, einfach selber lesen und mit Amelie hoffen und bangen. Alles in allem, ein sehr zu empfehlendes Werk und ich hoffe, dass die Autorin weiter so macht.

    Mehr
  • Leserunde zu "Schwingen des Vergessens" von Lisa Auer

    Schwingen des Vergessens

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. March 2014 um 08:00

    Hallo, ich freue mich, dass ihr hier her gefunden habt. "Schwingen des Vergessens" ist mein Debütroman und ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mitlesen würdet. Hier einmal der Klappentext für alle Interessierten:   Du denkst, Himmelswesen existieren nicht, sondern sind nur eine Erfindung der Menschen. Doch dann verändert sich dein ganzes Leben und bald beginnst du doch, daran zu glauben… Amelies bisheriges Leben liegt im Schatten, sie erinnert sich an gar nichts mehr. Natürlich denkt sie, dass sie wie alle anderen Jugendlichen normal ist, bis Damian bei ihr auftaucht und alles aus den Fugen gerät. Er erzählt ihr von einer für sie unbekannten und doch faszinierenden Welt der Dämonen, in die er sie mitnehmen will. Amelie hält ihn zuerst für verrückt, doch so langsam realisiert sie, dass sie wirklich anders als alle anderen ist. Wenn es euch interessiert, einfach mitlesen! eBooks werden zwar keine verlost, aber trotzdem steht euch natürlich nichts im Wege euch hier über dieses eBook auszutauschen. Und es kostet ohnehin nur 2,99€.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks