Lisa Benning Verkaufe Brautkleid ungetragen

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(5)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verkaufe Brautkleid ungetragen“ von Lisa Benning

Antonia ist rational. Zu rational, zu klar strukturiert, findet zumindest ihre Chaos-Schwester Charlotte. Als sie auch noch erfahren muss, dass Antonia sogar ihr Hochzeitskleid im Internet bestellen will, schreitet sie ein. Es reicht schon, dass Antonias Verlobter genauso pragmatisch ist wie Antonia selbst. Die beiden ungleichen Schwestern gehen also gemeinsam auf Shoppingtour in die Stadt und entdecken tatsächlich ein Kleid in einem Second-Hand-Laden mit dem Etikett: "Verkaufe Brautkleid ungetragen!" Es passt wie angegossen, und Antonia kauft es. Doch nicht nur die lebensfrohe, spontane Charlotte schafft es, die nüchterne Antonia endlich aus der emotionalen Verkümmerung zu locken, auch ein ersteigerter Kuss auf ihrem Junggesellinnenabschied aktiviert endlich wieder Antonias linke Gehirnhälfte.

Eigentlich gutes Potenzial, aber meiner Meinung noch ausbaufähig. Die Idee für die Handlung ist ganz okay, wirkt gegen Ende aber doch sehr unrealistisch und zu schnell abgehandelt.

— jess020
jess020

Stöbern in Romane

Das Glück meines Bruders

Zwei ungleiche Brüder. Am Ende entpuppt sich der vermeintlich stärkere Bruder als der schwächere von beiden. Wen traf nun das Glück?

Waschbaerin

Heimkehren

Sehr lesenswert. „Heimkehren“ schildert mit verknappter Epik die Deportationen versklavter Afrikaner nach Amerika.

jamal_tuschick

Das Ministerium des äußersten Glücks

Roxy beschreibt ein grausames aber sehr farbenprächtiges Bild von Indien

Linatost

Dann schlaf auch du

Ein sehr ergreifendes Buch, das einen nicht mehr loslässt....

EOS

Babydoll

Für meinen Geschmack kam mir die Protagonistin zu schnell und mit zu wenig tiefgehenden Ängsten über die Gefangenschaft hinweg.

Evebi

Underground Railroad

Pflichtlektüre - schnörkellose, eindringliche aber auch hoffnungsvolle Geschichte über die Sklaverei und eine Flucht in die Freiheit

krimielse

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Verkaufe Brautkleid ungetragen" von Lisa Benning

    Verkaufe Brautkleid ungetragen
    chipsy

    chipsy

    19. September 2011 um 21:35

    Bei diesem Buch handelt sich um ein ziemlich klassisches "Junge-Frauen-Buch": Die Protagonistin Toni steht kurz vor ihrer Hochzeit, und ihre viel temperamentvollere und lebenslustigere Schwester behauptet, ihr Verlobter wäre nicht der Richtige für sie. Eine Woche vor der Hochzeit muss Toni beruflich nach Frankreich, in die Provence und lernt das Leben dort auf andere Weise kennen, und dadurch wird ihr klar, wer und wie sie wirklich ist... Zugegeben, der lange Frankreich-Aufenthalt der Protagonistin hat mich beim Lesen ein wenig überrascht und auch gestört, denn er passte für mich nicht so richtig zum Klappentext. Um das Brautkleid geht es, anders als der Titel andeutet, nur am Rande. Zu bemängeln ist auch der manchmal ein wenig unbeholfene Schreibstil. Beispielsweise werden Kleinigkeiten wie "Ich holte meine Sonnenbrille durch das geöffnete Fenster vom Beifahrersitz" beschrieben, ohne dass sie eine Bedeutung für die Handlung haben. Insgesamt überwiegen aber die positiven Aspekte: Die Entwicklung von Tonis Persönlichkeit erscheint mir plausibel (auch wenn die Geschwindikeit vielleicht nicht ganz realistisch ist) und das Ende hat mir auch ausnehmend gut gefallen, da es sehr natürlich wirkt: Die Autorin ist zum Glück nicht in die Klischeefalle getappt.

    Mehr
  • Rezension zu "Verkaufe Brautkleid ungetragen" von Lisa Benning

    Verkaufe Brautkleid ungetragen
    Marina10

    Marina10

    27. January 2011 um 12:41

    Zum Inhalt: Antonia ist rational. Zu rational, zu klar strukturiert, findet zumindest ihre Chaos-Schwester Charlotte. Als sie auch noch erfahren muss, dass Antonia sogar ihr Hochzeitskleid im Internet bestellen will, schreitet sie ein. Es reicht schon, dass Antonias Verlobter genauso pragmatisch ist wie Antonia selbst. Die beiden ungleichen Schwestern gehen also gemeinsam auf Shoppingtour in die Stadt und entdecken tatsächlich ein Kleid in einem Second-Hand-Laden mit dem Etikett: 'Verkaufe Brautkleid ungetragen!' Es passt wie angegossen, und Antonia kauft es. Doch nicht nur die lebensfrohe, spontane Charlotte schafft es, die nüchterne Antonia endlich aus der emotionalen Verkümmerung zu locken, auch ein ersteigerter Kuss auf ihrem Junggesellinnenabschied aktiviert endlich wieder Antonias linke Gehirnhälfte. _______________________ Meine Meinung: Am Anfang dachte ich dieser Roman ist eine leichte Liebesgeschichte für Zwischendurch...Denkste... Das Buch war super angenehm zu lesen. Eine schöne Geschichte, mit einer noch schöneren Wendung und doch, wer hätte das gedacht, jeder Menge Hintergrund. Für mich war das ein Buch, das man nicht aus der Hand legt und gleich vergisst. Ich musste doch über so einiges nachdenken. Aber am Schönsten war dann doch der Gedanke, wie toll es ist nicht perfekt zu sein... Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, humorvoll und oft ein wenig ironisch, aber genau das macht es aus...Das Buch ist in einem Rutsch durch und man lebt richtig mit Antonia mit, deren Leben von heute auf Morgen plötzlich ganz ganz anders ist!!! _____________________ Mein Fazit: Ich vergebe diesem Buch satte 5 Sterne, da mir das Lesen wirklich Spaß gemacht hat. Und es gibt auch eine dicke Empfehlung. Knapp 240 Seiten, die sich wirklich lohnen

    Mehr