Lisa Borg

 4.6 Sterne bei 27 Bewertungen
Lisa Borg

Lebenslauf von Lisa Borg

Lisa Borg wuchs in einer ländlichen Gemeinde im Kanton Schaffhausen/Schweiz auf. Jede freie Minute verbrachte sie in der Natur, was ihr heute noch Kraft gibt. Nach der obligatorischen Schulzeit erlernte sie den Beruf der Kaufmännischen Angestellten, mit Schwerpunkt Sprachen. Nach dem einschneidenden Sprachaufenthalt in Vancouver arbeitete sie in der Reisebranche und im Exporthandel. Heute ist sie vermehrt in der Genealogie tätig (Stammbaumforschung). Sie lebt mit ihrem Mann, zwei Söhnen und drei Katzen in ihrer alten Heimat.

Alle Bücher von Lisa Borg

Die Tasche aus Vancouver

Die Tasche aus Vancouver

 (19)
Erschienen am 31.01.2007
Sehnsucht nach Vancouver

Sehnsucht nach Vancouver

 (8)
Erschienen am 01.09.2010

Neue Rezensionen zu Lisa Borg

Neu
Sehrvielmehrs avatar

Rezension zu "Die Tasche aus Vancouver" von Lisa Borg

Mit einer Inneren Leere,Tränen und vielen Fragen habe ich das Buch beendet.
Sehrvielmehrvor 2 Jahren

"Die Tasche aus Vancouver" ist ein Roman von Lisa Borg.

Inhalt:

Lisa, ein schüchternes 19-jähriges Schweizer Mädchen, erfüllt sich den Traum vom Sprachaufenthalt in Kanada. Naiv nimmt sie die große Herausforderung an und bricht aus ihrem Mauerblümchendasein aus. Bei ihrer Gastfamilie in Vancouver erfährt sie die ersten Mentalitätsunterschiede. Jeden Tag lernt sie Neues und auch Spannendes kennen, wird aber auch plötzlich mit unangenehmen Dingen konfrontiert. Sie schließt sehr schnell Freundschaft mit kanadischen Studenten und trifft dabei auf ihre erste große Liebe: Josh. Sie verbringen eine kurze und unbeschwerte Zeit zusammen, bis Lisa Opfer einer brutalen Vergewaltigung wird.

Meinung:

Das hört sich vielleicht seltsam an aber ich hatten von Anfang an eine besondere Verbindung zu diesem Buch. Seit es in meinem Briefkasten lag bis zur letzten Seite. Schon das Cover hat mich wahnsinnig fasziniert und ich wusste das es so ein Cover ist welches eine besondere Geschichte erzählt. Und ich wurde nicht enttäuscht.

Die ersten Seiten habe ich eher als zäh und nicht abwechslungsreich empfunden, dies hat sich aber ziemlich schnell geändert. Und so war ich völlig gefesselt von dem Alltag den Lisa in Vancouver erleben durfte. Mich hat die magische Freundschaft zu Cathy und Jesry oft neidisch zurückgelassen als ich das Buch zur Seite gelegt habe. Die Liebe zwischen Lisa und Josh hat mir nicht nur einmal Gänsehaut bereitet und ich dachte mir ganz oft 'Mensch was hat dieses Mädchen nur für ein Glück?'. Das dachte ich solange bis zu dem einschneidenden Erlebnis. Sehr detailliert beschrieben kann man aber trotzdem nur erahnen welches Leid und Ängste Lisa verspüren musste. Sehr mühsam aber mit der Hilfe von ihren großartigen Freunden und ihrem Freund hat sie sich wieder in das Leben zurück gekämpft. Bis zu einem scheinbar ganz normalen Samstag als das Schicksal wieder gnadenlos zuschlägt. An dieser Textstelle fehlten mir einmal mehr die Worte und ich wollte und konnte nicht fassen was ich da gelesen habe.

"Die Tasche aus Vancouver" hat sich von Anfang an in mein Herz geschlichen. Ich habe mich auch gefragt warum hat mich diese Geschichte so gefesselt, so zum weinen gebracht und so zutiefst berührt. Ich glaube es liegt an meiner "Sehnsucht" zu Reisen, so wie Lisa es getan hat. Aber vor allem die magische Beziehung zu Josh hat mir so oft Gänsehaut bereitet und mich zum nachdenken gebracht. Die Freundschaft die Lisa mit Cathy und Jesry erleben durfte ist wirklich sehr selten und so besonders gewesen. Ich habe das Buch mit einer inneren Leere, mit Tränen im Gesicht und vielen Fragen beendet. Diese Geschichte von Lisa Borg hat mich wirklich verändert und ich werde mir die "Fortsetzung" kaufen und ich hoffe das einige Fragen dort beantwortet werden.

Kommentieren0
4
Teilen
claudi-1963s avatar

Rezension zu "Die Tasche aus Vancouver" von Lisa Borg

Abenteuer Kanada mit seinen Folgen
claudi-1963vor 3 Jahren

Vancouver in den 80 er Jahren, Lisa Borg die unbekümmerte 19 jährige Schweizerin möchte in Kanada einen Sprachaufenthalt verbringen. Damit sie sich diesen Traum erfüllen kann arbeitet sie als Aupair bei einer Gastfamilie in Vancouver. Schon beim ersten Eindruck der Familie hat Lisa kein gutes Gefühl. Aber sie verdrängt diese und freundet sich immer mehr mit den Kindern und Roxanne der Ehefrau an. Dann lernt sie Monika eine andere Au pair ebenfalls aus der Schweiz ganz in ihrer Nähe kennen. In deren Nachbarhaus lernt sie dann Freunde kennen und immer mehr verliebt sie sich in Josh einen Studenten der Psychologie studiert. Für Lisa und Josh ist es die ganz große Liebe und alles könnte so schön sein. Aber da beginnen die Schwierigkeiten mit ihrer Gastfamilie, vor allem Carl der immer wieder aufbraust macht Lisa Angst. Und so kommt es an einem Abend zu einer Vergewaltigung, die Lisas Leben und die Liebe zu Josh auf eine große Zerreißprobe stellen. Aber das soll erst der Anfang von Lisas Kanadabesuch sein.

Meine Meinung:
In diesem Buch schreibt die Autorin ihren eigenen Erlebnisbericht und man ist gebannt,neugierig und entsetzt zu gleich was ein Mensch alles ertragen muss. Ich freue mich für Lisa Borg das sie aus diesem Tief ihres Lebens mit viel Hilfe wieder herausgefunden hat und heute ein glückliches Leben führt. Jedoch sind Erinnerungen einschneidend für ein Leben und prägen dieses, darum war es gut das sie diese Geschichte in diesem Buch verarbeiten konnte. Für mich war dieser Bericht sehr gut zu lesen, lediglich die ausführliche Darstellungen mancher Erlebnisse war etwas zu ausführlich. Dem Buch hätte es sicher gut getan wenn es ca. 100 Seiten weniger gewesen wären. Aber trotzallem hat mich dieser Erlebnisbericht gefesselt und ich werde ihn sicher so schnell nicht vergessen. Von Glücksmomenten, der ersten Liebe bis zum tragischen Ende ist alles enthalten. Und so kommt am Ende die Frage wie es weiter ging, das wird in ihrem Folgeband "Sehnsucht nach Vancouver" beantwortet.

Kommentieren0
73
Teilen
Diana182s avatar

Rezension zu "Die Tasche aus Vancouver" von Lisa Borg

Die Tasche aus Vancouver - ein autobiographischer Roman
Diana182vor 3 Jahren

Das Cover zeigt ein altes Foto einer typischen Amerikanischen Kleinstadt mit einem alten Auto davor. Auf Anhieb hat dieses Bild kein Interesse bei mir geweckt. Jedoch fand ich dann den Klappentext sehr spannend, da ich autobiographische Geschichten hin und wieder sehr gerne lese.


Der Klappentext:
Vancouver in den 80er Jahren – diese Stadt wurde für eine junge Schweizerin zum Ort ihrer ersten großen Liebe und der Begegnung mit wahren Freundschaften. In dieser Geschichte erzählt die Autorin von den schönsten Momenten, aber zugleich auch bittersten Erfahrungen ihres Lebens. Lisa, ein schüchternes 19-jähriges Schweizer Mädchen, erfüllt sich den Traum vom Sprachaufenthalt in Kanada. Naiv nimmt sie die große Herausforderung an und bricht aus ihrem Mauerblümchendasein aus. Bei ihrer Gastfamilie in Vancouver erfährt sie die ersten Mentalitätsunterschiede. Jeden Tag lernt sie Neues und auch Spannendes kennen, wird aber auch plötzlich mit unangenehmen Dingen konfrontiert. Sie schließt sehr schnell Freundschaft mit kanadischen Studenten und trifft dabei auf ihre erste große Liebe: Josh. Sie verbringen eine kurze und unbeschwerte Zeit zusammen, bis Lisa Opfer einer brutalen Vergewaltigung wird. Die Autorin schildert in Romanform eigene einschneidende Erlebnisse

Meine Meinung:
Die Autorin schildert hier in einem flüssigen, detaillierten und mitreißenden Schreibstil, eine autobiographische Geschichte, welche ihr selbst widerfahren ist.

Als Leser ist man hier ein stiller Beobachter der einzelnen Erlebnisse, die teils Lustig, aber im Gegensatz auch sehr schrecklich sind. Man sitzt mit dem Buch in der Hand auf der Couch und hält den Atem an. Hier wird manch Grausamkeit sehr authentisch beschrieben, welche mit den Atem stocken ließ. Gefühle wie Wut, Fassungslosigkeit und Trauer sind hier stets eine begleitende Mischung.

Die Charaktere werden sehr ausführlich beschrieben, so dass man sich sehr gut in Lisa aber auch Josh versetzten kann.

Mein Fazit:
Eine sehr berührende Geschichte, die mich fassungslos zurück lässt. Wie viel Schmerz kann ein mensch ertragen und warum werden manche menschen scheinbar vom Schicksal verfolgt.

Eine Geschichte die aufwühlt und wohl noch sehr lange nachwirken wird.


Hier vergebe ich sehr gerne eine Leseempfehlung!

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Liebe Lovelybooks-Mitglieder

Noch einmal verlosen wir 25 Printbücher des autobiografischen Romans

Die Tasche aus Vancouver

von Lisa Borg


Die Autorin schildert darin ein leider immer wieder aktuelles Thema:
Vergewaltigung

Das Buch wurde 2007 geschrieben und veröffentlicht, nachdem die Autorin nach jahrelangem Schweigen ein Erlebnis in Kanada aus den achtziger Jahren zu bewältigen versuchte.


Über das Buch:

Lisa, ein schüchternes 19-jähriges Schweizer Mädchen, erfüllt sich den Traum vom Sprachaufenthalt in Kanada. Naiv nimmt sie die große Herausforderung an und bricht aus ihrem Mauerblümchendasein aus. Bei ihrer Gastfamilie in Vancouver erfährt sie die ersten Mentalitätsunterschiede. Jeden Tag lernt sie Neues und auch Spannendes kennen, wird aber auch plötzlich mit unangenehmen Dingen konfrontiert. Sie schließt sehr schnell Freundschaft mit kanadischen Studenten und trifft dabei auf ihre erste große Liebe: Josh. Sie verbringen eine kurze und unbeschwerte Zeit zusammen, bis Lisa Opfer einer brutalen Vergewaltigung wird.

Die Autorin schildert in Romanform eigene einschneidende Erlebnisse.

Lisa Borg hatte jahrelang alle Erinnerungen, die guten und die schlechten, in eine Tasche gepackt und sie tief in sich auf die Seite gestellt. Sie begann ein neues Leben, mit einem neuen Mann. Heute ist sie glücklich mit ihrer Familie. Doch erst jetzt konnte die Autorin über all die wunderbaren Erfahrungen der ersten großen Liebe und über die tiefen Freundschaften damals in Kanada berichten; und auch über das Verbrechen der Vergewaltigung.


Covertext:

Vancouver in den 80er Jahren – diese Stadt wurde für eine junge Schweizerin zum Ort ihrer ersten großen Liebe und der Begegnung mit wahren Freundschaften.

In dieser Geschichte erzählt die Autorin von den schönsten Momenten, aber zugleich auch bittersten Erfahrungen ihres Lebens.


Hinweis:

Diese Buchverlosung wird vom Verlag nicht moderiert.
Die Autorin wird dann aber auch teilnehmen und es steht euch frei, unter euch oder mit der Autorin zu diskutieren.


Die Gewinner verpflichten sich, das Buch dann zeitnah zu lesen, eine Rezension zu schreiben und diese mindestens bei Lovelybooks und Amazon zu veröffentlichen.

Nun hoffen wir auf eine rege Teilnahme und sind dann gespannt auf eure Rezensionen.

Theodor Boder
boderverlag.ch

Leseprobe "Blick ins Buch" bei Amazon

Webseite des Verlags
claudi-1963s avatar
Letzter Beitrag von  claudi-1963vor 3 Jahren
Buch beendet und hier meine Rezension, ich werde sie bei diversen Buchhändlern,Communities,meiner Facebook Seite ebenfalls posten: http://www.lovelybooks.de/autor/Lisa-Borg/Die-Tasche-aus-Vancouver-1087791609-w/rezension/1241985653/ Danke nochmals das ich dein Buch und deinen Erfahrungsbericht lesen durfte. Er hat mich zum weinen,nachdenken und freuen gebracht, alles war in diesem Buch enthalten.
Zur Buchverlosung

Liebe Lovelybooks-Teilnehmer

Wir verlosen 7 EPUB-eBooks des autobiografischen Romans "Die Tasche aus Vancouver" von Lisa Borg.

Das Buch behandelt das Thema Vergewaltigung.

Lisa, ein schüchternes 19-jähriges Schweizer Mädchen, erfüllt sich den Traum vom Sprachaufenthalt in Kanada. Naiv nimmt sie die große Herausforderung an und bricht aus ihrem Mauerblümchendasein aus. Bei ihrer Gastfamilie in Vancouver erfährt sie die ersten Mentalitätsunterschiede. Jeden Tag lernt sie Neues und auch Spannendes kennen, wird aber auch plötzlich mit unangenehmen Dingen konfrontiert. Sie schließt sehr schnell Freundschaft mit kanadischen Studenten und trifft dabei auf ihre erste große Liebe: Josh. Sie verbringen eine kurze und unbeschwerte Zeit zusammen, bis Lisa Opfer einer brutalen Vergewaltigung wird.

Die Autorin schildert in Romanform eigene einschneidende Erlebnisse.

Lisa Borg hatte jahrelang alle Erinnerungen, die guten und die schlechten, in eine Tasche gepackt und sie tief in sich auf die Seite gestellt. Sie begann ein neues Leben, mit einem neuen Mann. Heute ist sie glücklich mit ihrer Familie. Doch erst jetzt konnte die Autorin über all die wunderbaren Erfahrungen der ersten großen Liebe und über die tiefen Freundschaften damals in Kanada berichten; und auch über das Verbrechen der Vergewaltigung.
 
Ausgewählte Teilnehmer erhalten auch noch die Fortsetzung "Sehnsucht nach Vancouver", ebenso als EPUB-eBook.

Auch im zweiten Teil ihrer Vancouver-Erinnerungen erkundet Lisa Borg Seelenlandschaften und nimmt den Leser mit auf eine Reise in eine Welt der Gefühle, Offenbarungen, Erfahrungen.

Zwei Bücher, die auch Nicht-Vergewaltigungsopfern den langen Weg zurück ins Leben nachempfinden lassen.

Link zum Verlag

Leseprobe

Webseite der Autorin

Impressionen aus dem Fotoalbum der Autorin:###YOUTUBE-ID=kj_pdRE2Zv8###

Teilnehmer werden aufgrund der Qualität bisheriger Rezensionen ausgewählt.

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen und das Interesse.

Herzlichst

Theodor Boder
THEODOR BODER VERLAG

Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Lisa Borg wurde am 10. Februar 1963 in Schaffhausen (Schweiz) geboren.

Lisa Borg im Netz:

Community-Statistik

in 27 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks