Lisa Fiedler Mouseheart - Die Prophezeiung der Mäuse

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(5)
(3)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mouseheart - Die Prophezeiung der Mäuse“ von Lisa Fiedler

Hopper sträubt sich das Fell. Über seinem Käfig in der Tierhandlung baumelt eine riesengroße Schlange. Und die sieht nicht so aus, als würde sie mit kleinen Mäusen nur spielen wollen ... Wenn Hopper überleben will, dann bleibt ihm keine Wahl: Er muss so schnell wie möglich die Flucht ergreifen! Dabei landet er in den U-Bahn-Schächten der Stadt, tief unter den Straßen von Brooklyn. Und hier eröffnet sich für Hopper eine faszinierende neue Welt. Eine Welt, die von Katzen und Ratten regiert wird. Eine Welt, in der ein geheimnisvolles Mäusevolk lebt und auf seinen Retter wartet. Hopper spürt: Er hat sein Zuhause gefunden. Was er jedoch noch nicht weiß: Für die Aufgaben, die vor ihm liegen, braucht er großen Mut – und ein mäusestarkes Herz …

4,5 Sterne - ein tierisch spannendes Abenteuer für jede Altersklasse :D

— Aleshanee
Aleshanee

sehr schöne, runde und spannende story, mit tollen charakteren, welche nicht nur für jung geeignet ist.

— TimurBorgir
TimurBorgir

Actionreich, ein wenig fantastisch, ein spannendes Abenteuer mal aus Sicht einer mutigen kleinen Maus-geheimnisvoll und spannend.

— Buchraettin
Buchraettin

Stöbern in Kinderbücher

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Absolut gelungene Geschichte mit diesem ersten Band, der einfach nur Klasse ist und super umgesetzt wurde!!! 💖💖💖

Solara300

Die Pfefferkörner und der Fluch des Schwarzen Königs

Ein spannendes neues Abenteuer um einen unheimlichen Fluch und einen schwarzen König

Kinderbuchkiste

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Diesmal wird es für Penny gruselig - hat mir sehr gefallen. Tolle Geschichte wieder einmal

lesebiene27

Evil Hero

Lustige Geschichte über das Verhältnis von Schurken und Helden, die in vielerlei Hinsicht überrascht. Begeistert jung und alt!

SabrinaSch

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Sams 😃

anke3006

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein spannendes Abenteuer ♥

    Mouseheart - Die Prophezeiung der Mäuse
    Aleshanee

    Aleshanee

    13. October 2015 um 07:17

    4,5 Sterne Zum Inhalt Der kleine Mäuserich Hopper lebt mit seinen beiden Geschwistern Pinky und Pip im Käfig einer Zoohandlung. Sie vermissen schmerzlich ihre Mutter, die eines Tages verschwunden ist: aus dem Käfig geholt vom Besitzer der Zoohandlung und die letzten Worte, die Hopper von ihr hörte waren: "Suche die ´Mus`, Hopper! Du musst sie finden!" Nie hätte er damit gerechnet, dass diese Suche ihn tatsächlich bald in ein großes Abenteuer stürzen wird - denn nach einer aufregenden Flucht aus ihrem Gefängnis werden die Geschwister getrennt und Hopper findet sich in den unterirdischen Tunneln der Stadt Brooklyn wieder und entdeckt dort eine ganz neue Welt. Während er dem Kronprinzen "Zucker" über den Weg läuft, in eine Rebellion verwickelt wird und seiner Vergangenheit auf der Spur ist, wächst der kleine Hopper weit über sich hinaus! Meine Meinung Was für ein bezauberndes, tierisches Abenteuer! Von der ersten Seite an war Spannung angesagt und ich bin nur so durch die Seiten geflogen! Passend zum Genre war der Schreibstil recht einfach gehalten und sehr flüssig zum lesen, trotzdem mit viel Liebe zum Detail. Die unterirdische Welt der Ratten und Mäuse ist ähnlich der unseren: es gibt einen Marktplatz auf dem gehandelt wird, Schulen, ein Krankenhaus und natürlich den Palast, in dem der König der Ratten residiert. Hinter all diesem Prunk und friedlichen Leben steckt allerdings ein dunkles Geheimnis und dass gerade der kleine Hopper mitten hinein tappt, darauf haben andere schon lange gewartet. - Hopper ist wirklich allerliebst. Er scheint der älteste der Mäuse-Geschwister zu sein und ist eher der vernünftige, besonnene Typ. Von seiner Schwester Pinky bekommt er ständig vorgeworfen, ein Feigling zu sein, doch mit den Herausforderungen wächst er über sich hinaus. Manchmal hätte ich mir gewünscht, dass er nicht ganz so naiv ist und versteht, was um ihn herum passiert, aber da er ja völlig unvorbereitet in diese Welt "gestürzt" ist, war das schon in Ordnung. Ich kann auch ehrlich gesagt nicht mehr so ganz abschätzen, wie Kinder das empfinden würden. Ob sie sich an manchen Stellen über ihn ärgern, weil er nichts versteht, oder es die Spannung steigert, weil es dadurch natürlich auch aufregend bleibt. - Pinky dagegen steckt immer voller Energie, ist vorlaut und auf Abenteuer aus. Sie lässt ihre schlechten Launen oft an Hopper aus und möchte einer Heldin gleich immer die Hauptrolle spielen. So wirklich warm werden konnte ich mit ihr nicht, da ihre herablassende Art nicht wirklich sympathisch wirkt - aber vielleicht erfährt man ja mehr über sie in den Folgebänden. - Der kleine Pip ist ruhig und sanftmütig und vertraut seinen Geschwistern - Zucker scheint von Anfang an etwas undurchsichtig und obwohl er alles versucht, um seinen Zielen näherzukommen, hat er es schwer. Er war mir sehr sympathisch in seiner kühnen, fast schon verwegenen Art; ein bisschen eingebildet, aber mit spitzbübischem Charme. Aber auch die anderen Figuren haben eine Geschichte, die nach und nach aufgedeckt und mit den aktuellen Ereignissen verwoben wird. Ich freu mich schon sehr auf die Fortsetzung und hoffe, da auch die anderen noch besser kennenzulernen! Ein besonderer Moment war, als durch ein Gerücht das Vertrauen zu einem vertrauten Menschen, also hier natürlich einer Ratte, in Frage gestellt wurde und man nicht sofort darauf vertraut hat. Denn ich bin auch dafür, erstmal den Dingen auf den Grund zu gehen, bevor man andere wegen irgendeinem "Gerede" verurteilt, ohne genauer nachzufragen. Das Cover ist auch wunderschön geworden, denn die drei Geschwister sind ganz klar im Vordergrund, allen voran Hopper, der dem Bösen den Kampf ansagt und größten Mut beweist - wirklich liebevoll gezeichnet! Vorne im Buch gibt es eine Karte der "Unterwelt" und zwischen dem Text verstreut immer wieder tolle schwarz-weiß Zeichnungen. Das ganze hat mich ein bisschen an die Gregor Reihe von Suzanne Collins erinnert. Aber wenn es auch anfangs einige kleine Parallelen gibt, ist es nicht zu vergleichen und ein eigenständiges, gelungenes Abenteuer! Fazit Ein sehr spannendes Abenteuer mit dem tapferen Mäuserich Hopper, der endlich seinen Mut unter Beweis stellen kann. Ein Kampf um Sicherheit und Freiheit zwischen Mäusen, Ratten und Katzen, der mit liebevollen Details und einer klaren Botschaft großen Spaß gemacht hat! © Aleshanee Weltenwanderer Mouseheart 1 - Die Prophezeiung der Mäuse 2 - Die Herrschaft der Katzen 3 - Die Rückkehr des Mäusekriegers (Nov 2015)

    Mehr
  • Sehr schöne und fantasievolle Geschichte!

    Mouseheart - Die Prophezeiung der Mäuse
    Becky_loves_books

    Becky_loves_books

    29. April 2015 um 09:40

    Cover: Besonders die Cover von Kinderbüchern sollen die Fantasie ihrer Leser anregen. Das gelingt mit diesem Cover ohne Frage. Meinem Sohn (7) haben besonders die drei putzigen Mäuse gefallen und er wollte sofort wissen, was mit ihnen passiert. Für mich ist es die Kombi aus Niedlich- und Bedrohlichkeit, sowie der geheimnisvolle Nebel, die dieses Cover zum Hingucker machen. Meinung: Auf dieses Kinderbuch bin ich erst durch eine Leseprobe auf der LBM 2015 aufmerksam geworden. Kaum hatte ich diese meinem Sohn vorgelesen, wollten wir beide wissen, was mit der kleinen Maus Hopper weiter geschieht. Hopper gelangt aus der ihm bekannten Zoohandlung in die Welt unterhalb der Menschenstadt. Dort erlebt er das größte Abenteuer seines Lebens. Die Autorin hat eine entzückende Welt geschaffen mit vielen verschiedenen Figuren aus dem Tierreich. Hauptsächlich spielen aber Ratten, Mäuse und Katzen die Hauptrollen. Jeder Charakter ist einzigartig und hat seine eigenen Eigenschaften - ob gut oder böse. Besonders gefallen hat mir, wie für uns alltägliche Dinge (zB die U-Bahn) aus Sicht der kleinen Tiere beschrieben wurden. Auch die Umgebung ist fantasievoll in Szene gesetzt. Abgerundet werden Plot und Szenerie durch die vielen schönen Abbildungen im Buch, die die Geschichte zu einem sehr schönen Leseerlebnis machen. Fazit: Dieses Buch ist "sehr spannend und einfach klasse" (O-Ton meines Sohnes). Es hat sowohl meinen Sohn als auch mich begeistert. Es geht um Mut, Tapferkeit und Freundschaft und ist wunderbar kindgerecht geschrieben. "Mouseheart" ist nicht nur ein schönes Buch für Kinder, auch die Erwachsenen werden es mögen. Wir werden uns jedenfalls sofort auf die Fortsetzung "Die Herrschaft der Katzen" stürzen, da noch einige Fragen offen sind. Absolute Lese- und Vorleseempfehlung!!!

    Mehr
  • heldenhafte Mäuse

    Mouseheart - Die Prophezeiung der Mäuse
    Flatter

    Flatter

    08. March 2015 um 21:24

    Über die Autorin: Lisa Fiedler hat bereits viele Kinder- und Jugendbücher geschrieben. Sie lebt abwechselnd in Connecticut und an der Küste von Rhode Island – zusammen mit ihrem Ehemann, ihrer Tochter und ihren zwei unglaublich verwöhnten Hunden. Inhalt: (Klapptext) Hopper sträubt sich das Fell. Über seinem Käfig in der Tierhandlung baumelt eine riesengroße Schlange. Und die sieht nicht so aus, als würde sie mit kleinen Mäusen nur spielen wollen … Wenn Hopper überleben will, dann bleibt ihm keine Wahl: Er muss so schnell wie möglich die Flucht ergreifen! Dabei landet er in den U-Bahn-Schächten der Stadt, tief unter den Straßen von Brooklyn. Und hier eröffnet sich für Hopper eine faszinierende neue Welt. Eine Welt, die von Katzen und Ratten regiert wird. Eine Welt, in der ein geheimnisvolles Mäusevolk lebt und auf seinen Retter wartet. Hopper spürt: Er hat sein Zuhause gefunden. Was er jedoch noch nicht weiß: Für die Aufgaben, die vor ihm liegen, braucht er großen Mut – und ein mäusestarkes Herz … Meine Meinung: Hopper hat sich sofort in mein Herz geschlichen. Er ist so mutig und entzückend unbeholfen mit einem riesengroßen Herzen. Eine kleine Maus, die für ihre Familie und Freunde kämpft obwohl er denkt, er sei nicht mutig. Er hat ganz tolle Freunde zur Seite und ihm steht ein unglaubliches Abenteuer bevor. Mit seiner Mutter und seinen beiden Geschwistern lebt er ganz bequem und sehr zufrieden in einer Zoohandlung bis... eine ganz ungemütliche Schlange kommt, die großen Hunger hat. Die Geschichte ist sehr spannend und hat stellenweise ein hohes Tempo. Die Ereignisse überschlagen sich und Hopper muß sich in einer Welt zurechtfinden, die unbekannt und doch aufregend ist. Die kleinen Nager haben mich schnell um den kleinen Finger gewickelt. Es gibt viele Nebencharaktere, jeder spielt seine eigene wichtige Rolle. Die von der Autorin geschaffene Welt ist mit extrem viel Liebe zum Detail gestaltet. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil, Mouseheart - Die Herrschaft der Katzen. - der im April 2015 erscheint. Cover: Tolle ansprechende Farben und das Bild macht richtig Lust darauf sich in dieses Abenteuer zu stürzen. Fazit: Ein spannendes Kinderbuch das mich sehr begeistert hat und ein sehr gelungener Start einer Trilogie. Macht euch mit Hopper und seinen Freunden auf, in ein phantastisches Abenteuer.

    Mehr
  • Ein maustastisches Leseabenteuer für Jung und Alt!

    Mouseheart - Die Prophezeiung der Mäuse
    leselurch

    leselurch

    18. August 2014 um 17:19

    *Worum geht's?* Hopper und seine Geschwister Pinkie und Pip wachsen im Käfig einer Zoohandlung auf. Niemand von ihnen weiß, was das Leben außerhalb der Käfiggitter für sie bereithält. Doch als sie als Futter für eine fiese Schlange enden sollen, bleibt ihnen nichts anderes übrig, als genau das herauszufinden und Reißaus zu nehmen! Als Hopper seine Geschwister im Getümmel verliert und an einem schaurigen Ort im Untergrund landet, ist er sich nicht mehr so sicher, ob das Schicksal, vor dem er geflohen ist, wirklich weniger grausam gewesen wäre... Erst als Zucker, eine Ratte, ihn findet und unter seine Fittiche nimmt, schöpft Hopper neuen Mut. Er wird seine Geschwister wiederfinden, komme, was da wolle! Aber dann erfährt der junge Mäuserich ausgerechnet in Atlantia, der Stadt der Ratten, von einer geheimnisvollen Prophezeiung – und plötzlich lastet auf Hoppers Mäuseschultern nicht nur die Verantwortung für seine Geschwister… *Meine Meinung:* Fans von Erin Hunter aufgepasst! Nach großen Helden aus den Reihen der „Warrior Cats“, „Seekers“ und „Survivor Dogs“ schenkt Autorin Lisa Fiedler nun jenen kleinen Wesen ihre Aufmerksamkeit, die wir sonst so schnell übersehen. In „Mouseheart – Die Prophezeiung der Mäuse“, dem Auftakt einer abenteuerlichen Tierfantasy-Trilogie, schenkt Fiedler kleinen Mäusen die Chance, ganz groß zu sein – und nach der letzten Seite kann ich mit Fug und Recht behaupten, dass die flinken Nager diese auch nutzen! „Die Prophezeiung der Mäuse“ wartet bereits mit einem spannenden und turbulenten Start auf, sodass man innerhalb kürzester Zeit schon in einen mitreißenden Lesefluss gerät. Neugierig und gespannt klebt man an den Seiten des Romans, der einen zum Schluss eines jeden Kapitels mit einem kleinen, aber feinen Aufhänger zum Weiterlesen animiert. Haben einen die kleinen Nager erst einmal um ihre Pfoten gewickelt (was bei mir schon während einer herzzerreißenden Szene in der Zoohandlung geschehen ist!), gibt es kein Entrinnen mehr! In der Zwischenzeit sorgen Hopper und die anderen für jede Menge Spannung und Action. Für ein Kinderbuch fordert die Geschichte erstaunlich viele Opfer und Blut. Lisa Fiedler scheut nicht davor zurück, ihre Charaktere furchtbaren Grausamkeiten auszusetzen, verpackt diese jedoch in fesselnde Worte, die sowohl für junge als auch für ältere Leser angemessen sind. „Mouseheart – Die Prophezeiung der Mäuse“ überzeugt mit einer packenden Geschichte, die jeden Leser zu einem Fan der Mäuse werden lässt. Hopper, die Maus, ist ein Protagonist, der einen zu Beginn vor allem mit seinem schnuckeligen Aussehen verzaubert. Er ist ein sympathisches Kerlchen, an das man schnell sein Herz verlieren könnte, wären da nicht seine naiven Ideen und leichtsinnigen Handlungen, die Hopper in so manch schwierige Situation bringen Rasch zweifelt man an Hopper, riecht man die drohende Gefahr doch selbst als Leser schon 1000 Meilen gegen den Wind! Tatsächlich sind es aber seine Ecken und Kanten, seine Fehler, die ihn so echt machen. Hopper, der als kleine Maus in einem Käfig einer Tierhandlung geboren wird und nur seine begrenzten vier Gitterwände kennt, muss erst noch viel lernen – und das tut er! Er vollzieht eine enorme Entwicklung von der kleinen ängstlichen Mäuslein zum tapferen und kämpferischen Mäuserich und überzeugt damit vor allem jene, die anfangs an ihm gezweifelt haben. In „Prophezeiung der Mäuse“ trifft man auf eine Vielzahl an Nebencharakteren, die alle ihre eigene Geschichte zu erzählen haben. Lisa Fiedler ist es gelungen, ihre tierischen Charaktere auf eine authentische, kindgerechte und lebendige Weise zu gestalten. Jeder von ihnen besitzt eine gewisse Tiefe, eine Hintergrundgeschichte, die sie oder ihn maßgeblich geprägt haben. Von Oberflächlichkeit fehlt bei diesen Figuren jede Spur! Unterstützt wird die Geschichte von Illustrationen der Künstlerin Vivienne To. Sie hat entscheidende Schlüsselszenen mit Liebe zum Detail verbildlicht, sodass man gar nicht anders kann, als sich in Hopper und seine Freunde – gar in seine Feinde! – zu vergucken. Tos Illustrationen sind ein zuckersüßer Augenschmaus, der die Atmosphäre von „Mouseheart – Die Prophezeiung der Mäuse“ unterstreicht und das Leseerlebnis besonders für jüngere Leser noch intensiviert. Da es sich um den Auftakt einer Reihe handelt, bleiben nach der letzten Seite natürlich einige Fragen offen, die sich während des Schmökerns vermehrt in den eigenen Kopf geschlichen haben. Der Haupthandlungsstrang des ersten Bandes wird zwar abgeschlossen, doch alles deutet darauf hin, dass dies erst der Anfang eines noch viel größeren Abenteuers für Hopper sein sollte. Glücklicherweise erspart Lisa Fiedler ihren Lesern einen gemeinen Cliffhanger, sodass die Wartezeit bis zum nächsten Buch nicht auch noch zu einer Belastungsprobe für die eigenen Nerven entwickelt! *Fazit:* „Die Prophezeiung der Mäuse“, der Auftakt zur „Mouseheart“-Trilogie von Lisa Fiedler, ist ein absolutes Must-Read für Tierfantasy-Fans. Die Geschichte von Mäuserich Hopper, der gemeinsam mit seinen Geschwistern aus seinem Leben in einem Käfig ausbricht und ein unglaubliches Abenteuer erlebt, ist voller Spannung und mitreißender Action! Hat man das Buch erst einmal begonnen, gibt es kein Entrinnen mehr, bis man die letzte Seite erreicht hat. Die großartigen Charaktere, die man in „Die Prophezeiung der Mäuse“ kennen- und lieben lernen darf, runden den Roman ab. Leider wird man nicht jeden von ihnen in der Fortsetzung wiedersehen dürfen… Für „Mouseheart – Die Prophezeiung der Mäuse“ vergebe ich gute 4 Lurche. Ein maustastisches Leseabenteuer für Jung und Alt!

    Mehr
  • Kleine Maus ganz groß!

    Mouseheart - Die Prophezeiung der Mäuse
    rikku_revenge

    rikku_revenge

    09. August 2014 um 11:24

    Inhalt: Hopper sträubt sich das Fell. Über seinem Käfig in der Tierhandlung baumelt eine riesengroße Schlange. Und die sieht nicht so aus, als würde sie mit kleinen Mäusen nur spielen wollen ... Wenn Hopper überleben will, dann bleibt ihm keine Wahl: Er muss so schnell wie möglich die Flucht ergreifen! Dabei landet er in den U-Bahn-Schächten der Stadt, tief unter den Straßen von Brooklyn. Und hier eröffnet sich für Hopper eine faszinierende neue Welt. Eine Welt, die von Katzen und Ratten regiert wird. Eine Welt, in der ein geheimnisvolles Mäusevolk lebt und auf seinen Retter wartet. Hopper spürt: Er hat sein Zuhause gefunden. Was er jedoch noch nicht weiß: Für die Aufgaben, die vor ihm liegen, braucht er großen Mut – und ein mäusestarkes Herz … (Quelle: Schneiderbuch) Meine Meinung: Mouseheart: Die Prophezeiung der Mäuse von Lisa Fiedler konnte mich sehr gut unterhalten. Zuerst sprang mir das Cover ins Gesicht, das sehr niedlich, aber gleichzeitig auch angsteinflößend ist. Interessant finde ich, dass das englische Cover eine Zähne bleckende Katze zeigt, während das Maul der Katze auf dem deutschen Cover nicht zu sehen ist. Eine Anpassung zu Gunsten der Kinderfreundlichkeit nehme ich an. Das Buch ist zudem mit Illustrationen von Johanna Wais geschmückt, die ich ganz bezaubernd fand und die verschiedene Szenen aus dem Buch darstellten. So können sich die Leser ein besseres Bild von dem Geschehen machen und zudem lockert es das ganze etwas auf. Gerade Kinder verlieren ja oftmals schnell das Interesse am Lesen, aber ich finde, dass dies durch die Bilder nicht gegeben ist. Die Geschichte um Hopper und Zucker finde ich sehr süß. Es ist ein guter Einstieg in die Buchreihe und ich bin jetzt schon gespannt, wie es weitergeht. Das Buch kann aber auch gut als Stand-Alone gelesen werden. Gerade Kinder im Alter von 9-14 werden großen Gefallen an der Serie finden. Familie, Mut und Freundschaft sind nur ein paar Themen, die aufgegriffen werden und die schön in den Plot eingearbeitet wurden. Fans der Warrior Cats-Reihe werden wohl besonders viel Spaß mit diesem Buch haben! Fazit: Der erste Band der Mouseheart-Reihe besticht durch sympathische tierische Charaktere und einen abenteuerlichen Plot, der den Lesern auch viele Werte wie Freundschaft und Mut vermittelt. Gerade jüngere Leser werden ihre Freude an diesem Buch haben! Für Fantasy-Freunde eine definitive Empfehlung!

    Mehr