Lisa Gardner

 4 Sterne bei 620 Bewertungen
Autorin von Ohne jede Spur, Schmerz und weiteren Büchern.
Lisa Gardner

Lebenslauf von Lisa Gardner

Die Krimi-Queen: Jeder Schuss ein Treffer: So lässt sich das Werk der amerikanischen Autorin Lisa Gardner auf den Punkt bringen. Dabei schrieb die 1971 in Oregon geborene Autorin zunächst Liebesromane unter den Pseudonym Alicia Scott, ehe sie sich 1998 ins Thriller-Genre wagte. „The Perfect Husband“ (1997) war eigentlich nicht als Serie geplant, doch der große Erfolg inspirierte Lisa Gardner dazu, die Figur des Profilers Pierce Quincy weiterzuentwickeln. Als zweiter Band, in dem seine Partnerin Rainie Conner hinzustieß, erschien 2001 „The Third Victim“ (im gleichen Jahr auch auf Deutsch als „Der Schattenmörder“). Neben den Quincy-Conner-Romanen veröffentliche Lisa Gardner seit 2005 auch Romane um die Detektivin D.D. Warren. 2015 erschien mit „Crash & Burn“ („Das zweite Opfer“) der erste Band einer neuen Serie um Polizistin Tessa Leoni. Neben den Reihen veröffentlichte Lisa Gardner weitere Romane.

Alle Bücher von Lisa Gardner

Sortieren:
Buchformat:
Ohne jede Spur

Ohne jede Spur

 (94)
Erschienen am 26.06.2015
Schmerz

Schmerz

 (80)
Erschienen am 24.04.2015
Die Frucht des Bösen

Die Frucht des Bösen

 (58)
Erschienen am 28.08.2015
Blut ist dicker als Wasser

Blut ist dicker als Wasser

 (52)
Erschienen am 01.09.2014
Der Tag, an dem du stirbst

Der Tag, an dem du stirbst

 (50)
Erschienen am 22.01.2016
Kühles Grab

Kühles Grab

 (45)
Erschienen am 01.10.2009
Wer stirbt, entscheidest du

Wer stirbt, entscheidest du

 (38)
Erschienen am 27.11.2015
Schrei, wenn die Nacht kommt

Schrei, wenn die Nacht kommt

 (40)
Erschienen am 01.01.2012

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Lisa Gardner

Neu

Rezension zu "Das zweite Opfer" von Lisa Gardner

Wirr aber dennoch spannend
kaenguvor 16 Tagen

Zum Inhalt

Nicky Frank verunfallt mit dem Auto schwer. Normalerweise überlebt man einen solchen Unfall nicht unbedingt, doch ein Gedanke schleicht sich in ihr Bewusstsein: Das kleine Mädchen Vero. Nicky ist überzeugt, dass sie mit ihr im Auto sass, kann sie aber nicht entdecken. Sie kann sich aus dem Frack befreien und den Abhang hochkrabbeln, um Hilfe zu holen. Doch Vero bleibt verschwunden. Fieberhaft sucht die Polizei nach dem Kind.  Während der Ermittlungen stellt sich heraus, dass Nicky im schon vor dem Unfall mehr als einmal eine schwere Gehirnverletzung erlitten hat. Ihre Angaben sind wirr. Als die Polizei Nickys Ehemann Thomas zu den näheren Umständen befragen will, hüllt er sich in Schweigen. Bald drängt sich der Verdacht auf, dass Vero nur ein Produkt von Nichys Fantasie ist.  Doch dann findet die Polizei im Autowrack die Fingerabdrücke von Veronica Sellers, die vor 30 Jahren als Sechsjährige entführt und seitdem als vermisst gilt.

Meine Meinung:

Als ich das Buch am Ende zuklappte, war mein erster Gedanke: Was für ein Durcheinander. Die Geschichte ist zwar spannend und auch sprachlich angenehm zu lesen, aber sonst vom Handlungsablauf total wirr. Immer wieder habe ich den Faden verloren. Zudem fand ich als Leserin keinen „Kontakt“ zu den Personen und sie blieben mir fremd.

Zwar wurde alles am Ende aufgelöst, doch auch hier empfand ich es als Durcheinander und habe mich ausserdem gefragt, ob gewisse Dinge wirklich so möglich sind. Das ist schade, denn man hätte mehr aus dieser Thematik, die dem Buch zugrunde liegt, machen können.

Fazit:

Aufgrund des angenehmen Schreibstils und der Spannung, die sich durch die Geschichte zog und mich veranlasste, dennoch weiterzulesen, gebe ich drei Sterne.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Ohne jede Spur" von Lisa Gardner

Eine verdammt effektive Schlaftablette!
AmaraSummervor einem Monat

Meine Meinung
„Ohne jede Spur“ ist der dritte Band der „D. D. Warren“- Reihe. Im Mittelpunkt des Buches steht D.D. Warren, die als Detective Sergeant für die Polizei von Boston arbeitet und in diesem Buch das erste Mal richtig im Vordergrund der Geschichte steht.

Beim Stöbern auf einem Flohmarkt bin ich auf den vierten Band dieser Reihe (Die Frucht des Bösen) gestoßen und weil der Klappentext halbwegs interessant klang habe ich mir das Buch schließlich gekauft. Damals war mir allerdings nicht klar, dass es sich bei diesem Buch um einen Teil aus einer Reihe handelt und nach ein bisschen Recherche habe ich beschlossen erst die Vorgänger Bände zu lesen. Band eins fand ich grauenhaft. Band zwei konnte mich nach etwa der Hälfte des Buches wenigstens halbwegs packen und nach Beendigung hatte ich Hoffnung, dass die Autorin dieses Niveau in Band drei weiterführt.

Leider musste ich diese Hoffnung im Verlaufe des dritten Bandes begraben, denn weder die Handlung noch die Charaktere konnten mich packen. Die ersten paar Seiten klangen noch recht vielversprechend aber mit jedem weiteren Kapitel wurde die Geschichte für mich immer verrückter und unübersichtlicher. Das gleiche Muster zeichnete sich bei der Entwicklung der Charaktere ab. Sowohl die Protagonisten als auch die Nebencharaktere gingen mir irgendwann nur noch auf die Nerven und wurden vom Verhalten her immer unglaubwürdiger.

Was vom Klappentext her eigentlich Spannung versprochen hatte, konnte dies am Ende absolut nicht halten. Ich war enttäuscht, denn weder meine Erwartungen waren erfüllt worden, noch hatte ich mich unterhalten gefühlt. Die Handlung war einfach nur an mir vorbeigerauscht und hatte dabei in keiner Sekunde für Nervenkitzel oder Spannung gesorgt. Ich würde mich selber nicht als anspruchsvoll bezeichnen aber wenn mich das Lesen so sehr demotiviert, dass ich das Buch nur noch abbrechen will, dann ist irgendwas verkehrt. Ich habe nur durchgehalten, weil ich die Hoffnung auf ein gutes Ende nicht aufgeben wollte. Dieses Ende ist aber niemals eingetreten!

Fazit
„Ohne jede Spur“ ist für mich einer der langweiligsten Krimis, die ich jemals gelesen habe und ich kann dieses Buch definitiv nicht weiterempfehlen.

Kommentieren0
0
Teilen
E

Rezension zu "Das zweite Opfer" von Lisa Gardner

Spannend vom Anfang bis zum Ende
Eva_Endejanvor einem Monat

Rezension
Lisa Gardner "Das zweite Opfer"

Inhalt:
Eigentlich hätte Nicky Frank den Autounfall nicht überleben dürfen. Doch ein Gedanke verleiht ihr die Kraft der Verzweiflung: Vero. Wurde das Mädchen beim Aufprall aus dem Wagen geschleudert?
Sergeant Wyatt Foster und sein Team finden allerdings keine Spur von einem zweiten Opfer. Die Ermittler stehen vor einem Rätsel: Existiert Vero nur in Nickys Phantasie? Und was hat es mit Nickys angeblicher Hirnverletzung auf sich, zu deren Einzelheiten ihr Ehemann Thomas beharrlich schweigt? Als Wyatt ihn genauer befragen will, ist er plötzlich verschwunden. Das Haus der Franks steht in Flammen. Und dann treffen die Ergebnisse der Spurensicherung ein: Die Fingerabdrücke im Auto gehören zu Veronica Sellers, als sechsjährige entführt und seit 30 Jahren vermisst...Vero....

Das Cover mit dem vielen Schwarz und der geheimnisvollen roten Silhouette gefällt mir ausgesprochen gut. Ebenso der Klappentext liest sich spannend und beschreibt sehr genau die eigentliche Handlung des Buches. Wer ist Vero? Vor dem Rätsel stehen die Ermittler, als Nicky sich aus ihrem zerstörten Auto rettet und angibt, Vero, ein sechsjähriges Mädchen sei bei ihr gewesen, es werden aber keinerlei Spuren gefunden.
Von diesem Zeitpunkt an spielt sich ein Großteil der Handlung in Nickys Kopf ab. Ihre Gedanken und Gefühle werden sehr ausgeschmückt. Einerseits kommt der Leser ihr dadurch sehr nah, andererseits habe ich mich dadurch auch oft komplett durcheinander gefühlt, weil ihre Gedanken doch oft wirr erscheinen.

"Vero, Vero, Vero. Sie entfernt sich von mir. Ich renne. Im Krankenhausbett? In meinem Kopf? Ist das überhaupt von Belang? Ich renne, hole sie ein, nehme sie in die Arme, drücke sie an mich. Vero dreht sich um. Maden kriechen aus ihren leeren Augenhöhlen, über ihren glänzenden weissen Schädel. Du hättest mir sagen sollen, dass kleine Mädchen nicht zum Fliegen geschaffen sind" (S.51).

Die Monologe, die die Gedanken von Nicky wiedergeben, sind oft gruselig schaurig und nahezu immer konfus und verwirrt.
Als dann auch noch ihr Ehemann verschwindet und das Haus abbrennt, weiss man letztlich gar nicht mehr, was hier real ist und was Nickys Gedankenwelt.
Nicky ist irgendwie auf der Suche, irgendwie aber auch auf der Flucht und niemand weiss genau, was wirklich geschehen ist.

Diese Unsicherheit und dieses konfuse Gefühl, das ich beim Lesen hatte, hat mir anfangs gut gefallen, zog sich dann aber für meinen Geschmack zu sehr in die Länge. Obwohl ein Spannungsbogen konsequent vorhanden ist, wird das Buch im Verlauf doch flacher und verliert an Tempo.
Ganz ehrlich, irgendwann hatte ich auch genug von Nickys Gedanken und habe darauf gewartet, dass endlich Mal etwas passiert und Action hereinkommt.
Dennoch bleibt die Autorin bei der Schilderung der inneren Zerrissenheit und Verwirrtheit Nickys.
"Wohin jetzt...was nun...Wenn man weiss, wer man nicht ist, bedeutet das dann automatisch, dass man weiss, wer man ist? Und wenn man es satt hat zu fliehen, heisst das dann, dass man sich auch aufs kämpfen versteht? Wenn man nicht mehr vergessen möchte, kann man sich dann erinnern?" (S. 367).

Gegen Ende zieht sie Spannung noch einmal an, das Ende selbst war für mich aber vorhersehbar und hat mich leicht enttäuscht.
Einerseits habe ich es gemocht, Nicky durch die detaillierten Schilderungen nah zu sein, andererseits war es für mich oft einen Tick too much.
Dennoch habe ich das Buch gerne gelesen.

Mein Fazit: Ein Thriller, der packend und spannend startet, dann aber über die Seiten an Tempo verliert. Ich gebe dennoch vier von fünf Sternen und empfehle das Buch Thriller-Liebhabern weiter.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Ihr steht auf spannende Thriller mit taffen Ermittlerinnen und brisanten Fällen?

Gerade ist der hochspannende neueste Band der Thriller-Reihe rund um Detective D.D. Warren "Schmerz" erschienen und der Rowohlt Verlag legt nach: Vier weitere Bände erscheinen mit neu gestalteten Covern, die einfach Lust aufs Lesen machen! Die Bände, die im Thriller-Abo enthalten sind, sind die folgenden:
  • Schmerz
  • Ohne jede Spur
  • Die Frucht des Bösen
  • Wer stirbt, entscheidest du
  • Der Tag, an dem du stirbst
Hier erfahrt ihr alles über die Thriller von Lisa Gardner und könnt euch die grandiosen Cover genauer anschauen!

Wir verlosen 5 Abopakete mit allen neu gestalteten Thrillern von Lisa Gardner! Direkt nach der Verlosung erhaltet ihr den neuesten Thriller "Schmerz" und dann pünktlich zum jeweiligen Erscheinungstermin die weiteren vier Bände der Reihe rund um Detective D.D. Warren! Für alle, die nicht so lange mit der spannenden Lektüre warten möchten, legt der Rowohlt Verlag die Bände, die erst später in der Printversion mit dem brandneuen Cover erscheinen, als E-Books (mobi oder epub) obendrauf, mit denen ihr gleich loslesen könnt!

Wenn ihr eines der Thriller-Abos gewinnen möchtet, dann erfüllt einfach folgende kleine Aufgabe und nehmt somit an der Verlosung teil:

Schreibt einen Klappentext für einen Thriller mit der Ermittlerin D.D. Warren, den ihr so spannend findet, dass ihr am liebsten gleich loslesen möchtet!

Ich bin ganz gespannt auf eure Klappentexte und freue mich auf das Lesen!
Zur Buchverlosung
Die amerikanische Autorin Lisa Gardner kann eines besonders gut: die Leser mit ihren packenden Thrillern in ihren Bann ziehen! In ihrem neuen Buch "Schmerz" ist die Ermittlerin D.D. Warren einem Serienmörder auf der Spur, der seinen Opfern die Haut abzieht und erstaunlich pikante Details über einen legendären Mörder und seine Familie weiß. Dieser Thriller geht garantiert unter die Haut!

Mehr zum Buch:

Ich war drei, als meine Schwester entdeckte, was das Besondere an mir ist. Aufgrund einer genetischen Störung bin ich außerstande, Schmerz zu empfinden.
Meine Schwester Shana ist eine verurteilte Mörderin, die tötet, seit sie vierzehn ist. Unser Vater ist Harry Day, der legendäre Serienmörder, der ganz Amerika in Atem hielt. Er ist nun schon seit vierzig Jahren tot, aber dieser «Rosen-Killer» weiß Dinge über ihn, die er eigentlich nicht wissen dürfte. Meine Schwester sagt, sie ist die Einzige, die ihn stoppen kann.
Auf dem Bett eine tote Frau. Auf dem Nachttisch Champagner und eine langstielige rote Rose. Als Detective D.D. Warren den Tatort inspizieren will, geht plötzlich das Licht aus. Dielenböden knarren, fremder Atem an ihrem Ohr ... Später heißt es, aus ihrer Pistole seien drei Schüsse abgefeuert worden. D.D. selbst ist schwer verletzt.
Sechs Wochen später schlägt der «Rosen-Killer» wieder zu. Ohne eine Spur zu hinterlassen. D.D. Warren versucht verzweifelt, sich an Details jener Nacht zu erinnern, doch es gelingt ihr nicht. Dafür erinnert sich der Mörder umso besser ...

Hier könnt ihr reinlesen!

Alle, die noch mehr über Lisa Gardner und ihre Thriller erfahren möchten, sollten unbedingt bei unserem Lisa-Gardner-Special reinschauen!

Eine junge Schmerztherapeutin, die keinen Schmerz empfindet, eine taffe Ermittlerin, die keine Schmerzen scheut und ein kaltblütiger Serienmördern, der anderen Menschen gerne Schmerzen hinzufügt - das klingt nach dem perfekten Thriller für dich? Dann mach gleich mit bei unserer Leserunde: Gemeinsam mit dem Rowohlt Verlag vergeben wir 25 Leseexemplare von "Schmerz" von Lisa Gardner für eine Leserunde*. Beantworte uns einfach folgende Frage und sei automatisch bei der Verlosung dabei!


Was sind in deinen Augen die Vor- und Nachteile davon, keine Schmerzen spüren zu können? Siehst du mehr positive Aspekte oder hättest du Angst vor den Gefahren, die überall lauern?

*Bitte beachte, dass du dich im Gewinnfall zur aktiven und zeitnahen Teilnahme an der Leserunde in allen Leseabschnitten, sowie zum Schreiben einer Rezension zu "Schmerz" verpflichtest. Im besten Fall solltest du bereits vor deiner Bewerbung mindestens eine Rezension bei LovelyBooks veröffentlicht haben.

Zur Leserunde


Weiter geht es bei unserem Rowohlt Leseherbst und in Woche 3 wird es besonders packend! Crime und Thrill stehen im Mittelpunkt und jeder Liebhaber von spannender Lektüre sollte hier gleich stöbern gehen!

Wir haben natürlich auch wieder eine Aktion für euch vorbereitet: eine Leserunde zum Thriller "Blut ist dicker als Wasser" von Bestseller-Autorin Lisa Gardner!

Lisa Gardner gehört mit über 22 Millionen verkauften Büchern weltweit zu den erfolgreichsten amerikanischen Thrillerautoren der Gegenwart. Detective D.D. Warren macht bei einem ihrer Fälle Bekanntschaft mit Detective Tessa Leoni, die im neuesten Thriller von Lisa Gardner, "Blut ist dicker als Wasser", als Ermittlerin vor einem Rätsel rund um Sein und Schein und die angeblich perfekte Familie gestellt wird.

Mehr zum Buch:

Justin und Libby Denby führen ein Leben wie aus dem Hochglanzmagazin: Sie sind wohlhabend, gut aussehend, wohnen mit ihrer reizenden Tochter Ashlyn in einem wunderschönen Haus in bester Bostoner Lage. Die perfekte Familie.
Doch dann kommt der Abend, an dem die Denbys in die Katastrophe stürzen: Sie werden entführt und verschleppt, in ein altes Gefängnis im Norden New Hampshires. Ihre Entführer sind maskiert, die Motive völlig unklar. Geht es tatsächlich um Geld? Oder vielmehr darum, eine alte Rechnung zu begleichen?
Detective Tessa Leoni tappt lange im Dunklen. Sehr spät erst merkt sie: Auch hinter der schönsten Fassade lauern Abgründe ...


Hier geht es zur Leseprobe!

Möchtet ihr wissen, was das Geheimnis der Denbys ist? Wollt ihr euch mit Tessa Leoni auf die Jagd nach den Entführern machen und erfahren, was dahinter steckt? Dann bewerbt euch für eines der 25 Exemplare von "Blut ist dicker als Wasser" von Lisa Gardner, die wir gemeinsam mit dem Rowohlt Verlag für eine Leserunde vergeben! Beantwortet uns einfach folgende Frage:

Was denkt ihr, ist Blut wirklich dicker als Wasser? In welchen Situationen macht sich das bemerkbar?
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Lisa Gardner wurde am 01. Januar 1956 in Vereinigte Staaten von Amerika geboren.

Lisa Gardner im Netz:

Community-Statistik

in 751 Bibliotheken

auf 196 Wunschlisten

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks