Neuer Beitrag

TinaLiest

vor 3 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Die amerikanische Autorin Lisa Gardner kann eines besonders gut: die Leser mit ihren packenden Thrillern in ihren Bann ziehen! In ihrem neuen Buch "Schmerz" ist die Ermittlerin D.D. Warren einem Serienmörder auf der Spur, der seinen Opfern die Haut abzieht und erstaunlich pikante Details über einen legendären Mörder und seine Familie weiß. Dieser Thriller geht garantiert unter die Haut!

Mehr zum Buch:

Ich war drei, als meine Schwester entdeckte, was das Besondere an mir ist. Aufgrund einer genetischen Störung bin ich außerstande, Schmerz zu empfinden.
Meine Schwester Shana ist eine verurteilte Mörderin, die tötet, seit sie vierzehn ist. Unser Vater ist Harry Day, der legendäre Serienmörder, der ganz Amerika in Atem hielt. Er ist nun schon seit vierzig Jahren tot, aber dieser «Rosen-Killer» weiß Dinge über ihn, die er eigentlich nicht wissen dürfte. Meine Schwester sagt, sie ist die Einzige, die ihn stoppen kann.
Auf dem Bett eine tote Frau. Auf dem Nachttisch Champagner und eine langstielige rote Rose. Als Detective D.D. Warren den Tatort inspizieren will, geht plötzlich das Licht aus. Dielenböden knarren, fremder Atem an ihrem Ohr ... Später heißt es, aus ihrer Pistole seien drei Schüsse abgefeuert worden. D.D. selbst ist schwer verletzt.
Sechs Wochen später schlägt der «Rosen-Killer» wieder zu. Ohne eine Spur zu hinterlassen. D.D. Warren versucht verzweifelt, sich an Details jener Nacht zu erinnern, doch es gelingt ihr nicht. Dafür erinnert sich der Mörder umso besser ...

Hier könnt ihr reinlesen!

Alle, die noch mehr über Lisa Gardner und ihre Thriller erfahren möchten, sollten unbedingt bei unserem Lisa-Gardner-Special reinschauen!

Eine junge Schmerztherapeutin, die keinen Schmerz empfindet, eine taffe Ermittlerin, die keine Schmerzen scheut und ein kaltblütiger Serienmördern, der anderen Menschen gerne Schmerzen hinzufügt - das klingt nach dem perfekten Thriller für dich? Dann mach gleich mit bei unserer Leserunde: Gemeinsam mit dem Rowohlt Verlag vergeben wir 25 Leseexemplare von "Schmerz" von Lisa Gardner für eine Leserunde*. Beantworte uns einfach folgende Frage und sei automatisch bei der Verlosung dabei!


Was sind in deinen Augen die Vor- und Nachteile davon, keine Schmerzen spüren zu können? Siehst du mehr positive Aspekte oder hättest du Angst vor den Gefahren, die überall lauern?

*Bitte beachte, dass du dich im Gewinnfall zur aktiven und zeitnahen Teilnahme an der Leserunde in allen Leseabschnitten, sowie zum Schreiben einer Rezension zu "Schmerz" verpflichtest. Im besten Fall solltest du bereits vor deiner Bewerbung mindestens eine Rezension bei LovelyBooks veröffentlicht haben.

Autor: Lisa Gardner
Buch: Schmerz

TinaLiest

vor 3 Jahren

Wie gefallen dir die neuen Cover der Reihe?

Die Reihe rund um D.D. Warren bekommt vom Rowohl Verlag aktuell ein ganz neues Gewand gezaubert! Alle Cover könnt ihr hier anschauen: http://lovelybooks.de/aktion/schmerz/

Was sagt ihr zu den neuen Covern?

TinaLiest

vor 3 Jahren

Bist du Lisa-Gardner-Fan?

Hast du bereits Bücher von Lisa Gardner gelesen? Hast du Detective D.D. Warren vielleicht schon einmal in einem ihrer Thriller kennengelernt?

Beiträge danach
585 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

henina

vor 2 Jahren

Wie gefallen dir die neuen Cover der Reihe?

Mir gefallen die neuen Cover sehr gut, ich hatte ja das Glück eines der Exemplare zu gewinnen, und ich finde auch die Haptik sehr toll. Die Prägungen sind bei einem Softcover ja nicht so oft zu finden, ich finde das immer toll. Auch die Farbschemen für jedes Buch finde ich eine tolle Idee, am erkennt es meiner Meinung nach sofort als Reihe wieder.

henina

vor 2 Jahren

1. Leseabschnitt: Prolog - 5. Kapitel

Den Anfang fand ich schon direkt mal einen tollen Einstieg, so schön düster, ein bisschen gruselig, man will D.D. Immer zuflüstern, Pass auf, Pass auf, Pass auf - dass es schiefgeht wenn man alleine im Dunkeln am Tatort rumlungert war irgendwie direkt klar :D aber toll geschrieben.

Dass Adeline durch ihren Gendefekt keinen Schmerz empfindet finde ich auch gut eingeführt, wenn mir auch nicht ganz klar ist, warum kein körperlicher Schmerz mit dem seelischen gleichgesetzt wird (glaube allerdings dass das erst später kommt)...ist es, weil einem die Vergleichsmöglichkeiten fehlen, dass man das nicht als Schmerz wahrnimmt? Ich kann irgendwie nicht glauben, dass sie durch ihren Gendefekt so gefühlslos ist?

henina

vor 2 Jahren

2. Leseabschnitt: 6. Kapitel - 14. Kapitel
Beitrag einblenden

Ich finde es irgendwie echt gut, dem Schmerz einen Namen zu geben, unter dem man ihn beschimpfen kann :-) und Melvin ist dafür auch so ein wunderbarer Name, den kann man richtig gut fluchen :D (ja, ich habe es ausprobiert! :D)

Alex ist ein toller Ehemann. Wie cool und ruhig er einfach bleibt und DDs Launen erträgt, Traummann!

Dass Shana sich umzubringen versucht, damit hatte ich nicht gerechnet. Irgendwie erschien sie so rebellisch und aufmüpfig, einen Selbstmord hätte ich ihr irgendwie nicht zugetraut, dann schon eher einen Fluchtversuch :D
Das Gespräch zwischen Adeline und Shana war schon ein bisschen seltsam. "Blut ist Liebe" ist ja an sich schon eine unheimliche Aussage, aber dann in Kombination mit Adelines Hautstreifensammlung...hui :D

Zum ersten Mal taucht jetzt auch ein Reporter auf, der Shana seit mehreren Wochen versucht zu einem Interview zu überreden. Der hat mich gleich ein bisschen stutzig gemacht, zumal man meinen sollte, dass die abgeschottete Shana jede Möglichkeit nutzt nach draußen kommunizieren zu können.

Der Abschnitt, in dem der Mörder und DDs "Schubser" bei ihr Zuhause auftaucht finde ich ein wenig komisch. Wie er das beschreibt, wer er ist, wie er aussieht und so, das weckte bei mir den Eindruck einer gestörten Seele..

parden

vor 2 Jahren

3. Leseabschnitt: 15. Kapitel - 24. Kapitel
Beitrag einblenden

Michaela11 schreibt:
Dieser Abschnitt war sehr interessant geschrieben. Shana stellt für mich immer mehr ein Rätsel dar. Sie zieht sich immer mehr in ihre Opferrolle zurück. Ich finde sie mysteriös undunheimlich. Sie scheint so viel zu wissen, gibt aber sehr wenig von sich preis. Adeline finde ich durch ihre Kindheit sehr geprägt. Dass sie eine Nacht lang, wie als kleines Kind im Schrank verbringt, zeugt von ihrer seelischen Instabilität. Ich frage mich, welche Rolle sie noch übernehmen wird. Weshalb sammelte sie auch die Hautfetzen und tut anderen Menschen Leid an? Wird sie dies noch einmal tun? Zum Teil frage ich mich manchmal, weshalb Ermittlungsdetails mit der Gefängnisdirektorin und Adeline so genau besprochen werden. Zudem frage ich mich noch ob Shana wirklich Hafturlaub bekommen wird. Das wäre meiner Meinung nach allzu offensichtlich und nicht gerechtfertigt, für die schlimmen Taten die sie getan hat. Weshalb sollte ihr gestattet werden, den Rosenkiller zu töten? Ich bin gespannt, wie es weiter geht. :)

Dem Statement kann ich mich im Wesentlichen anschließen... :)

Auch mir kommt es komisch vor, dass Adeline in die Ermittlungen so mit einbezogen wird. Sie ist die Psychiaterin von D.D., Schwester und Therapeutin von Shana, die Tochter eines Serienmörders und damit doch wohl auch Tatverdächtige in den aktuellen Fällen - eine ganz schöne Verquickung der Rollen. Irgendwie unprofessioinell, sie automatisch als Verdächtige auszuschließen.

Ansonsten finde ich den Thriller trotz der teilweise langsamen Handlung doch durchaus spannend. Wer sich letztlich als was entpuppt, das ist doch hier die spannende Frage. Und was hinter den ganzen Morden steckt natürlich auch. Und ob D.D. vielleicht doch noch ein Opfer zu werden droht.

Naja, mal weiterlesen... :)

parden

vor 2 Jahren

4. Leseabschnitt: 25. Kapitel - 32. Kapitel
Beitrag einblenden

imago_magistri schreibt:
Generell fand ich diesen Leseabschnitt super spannend und ich muss auch unbedingt gleich weiterlesen. Zwischendurch hatte die Geschichte ein Tief für mich, aber jetzt mit Shana auf freiem Fuß wird es interessant. Auch wenn der Ausbruch etwas skurril und unglaubwürdig ist, fand ich den Teil der Geschichte trotzdem nicht schlimm und er nimmt mir auch nichts von meiner Beheiszerung für die Geschichte. In jedem Actionfilm hat man ständig das Gefühl das sei alles unrealistisch, trotzdem wird man mitgerissen und so geht es mir hier auch. Ich bin gespannt wie es weitergeht. Warum Adeline nicht die Polizei verständigt verstehe ich allerdings auch nicht. Sie sagt es ja selbst, sie hat Beweise in ihrer Wohnung die zur Erfgreifung des Täters beitragen könnten. Wahrscheinlich hat sie einfach Angst das man ihr nicht glaubt. Die Polizei wird sich sicher fragen warum sie überhaupt ein Versteck in ihrem Schrank hat und wer weiß wie lange die Kameras schon dort sind. Der Killer könnte leicht etwas gegen die in der Hand haben.

Dem kann ich mich so anschließen. Das würde in der Tat erklären, weshalb Adeline sich nicht an D.D. und ihre Kollegen wendet. Aber weshalb hat der Täter D.D. überhaupt auf seinem Schirm? Der Frage geht irgendwie keiner nach - und D.D. und Alex gehen auch relativ gelassen damit um, sie haben ja immerhin ihren kleinen Sohn wieder zu sich geholt. Hm.

parden

vor 2 Jahren

5. Leseabschnitt: 33. Kapitel - Epilog
Beitrag einblenden

Das war mein erster Thriller von Lisa Gardner - aber sicher nicht mein letzter. Ich bin sehr neugierig darauf, bald mehr über D.D. & Co. zu erfahren - hier blieben die Personen der Ermittler ja eher im Hintergrund, obwohl das anfangs durch die Attacke auf D.D. ja anders aussah. Egal, mir hat der Thriller gut gefallen, auch wenn er jetzt nichts ständig auf einem Höchstlevel an Spannung fuhr - ich fand es einfach spannend zu verfolgen, was in den verschiedenen Personen vor sich ging. Dazu waren die Perspektivwechsel in meinen Augen ideal.

Nun werde ich mir auch mal Gedanken über eine Rezension machen... :)

Tomatenkind

vor 2 Jahren

Fazit & Rezensionen

Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte :)
Wenn auch etwas verspätet, hier der Link zu meiner Rezension:
http://www.lovelybooks.de/autor/Lisa-Gardner/Schmerz-1132028015-w/rezension/1161246424/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks