Lisa Genova

 4.5 Sterne bei 394 Bewertungen
Autorin von Still Alice, Mehr als nur ein halbes Leben und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Lisa Genova

Lisa Genova hat zunächst Psychologie studiert und an der Harvard University in Neurowissenschaft promoviert. Ihr Debütroman "Mein Leben ohne Gestern" wurde zu einem international Bestseller. Im August 2013 erscheint ihr aktueller Roman "Mehr als nur ein halbes Leben".

Neue Bücher

Im Traum höre ich dich spielen
Erscheint am 30.11.2018 als Taschenbuch bei Bastei Lübbe.

Alle Bücher von Lisa Genova

Sortieren:
Buchformat:
Lisa GenovaStill Alice
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Still Alice
Still Alice
 (226)
Erschienen am 12.02.2015
Lisa GenovaMehr als nur ein halbes Leben
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mehr als nur ein halbes Leben
Mehr als nur ein halbes Leben
 (53)
Erschienen am 16.08.2013
Lisa GenovaEin guter Tag zum Leben
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ein guter Tag zum Leben
Ein guter Tag zum Leben
 (42)
Erschienen am 14.01.2016
Lisa GenovaDer Liebe eine Stimme geben
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Liebe eine Stimme geben
Der Liebe eine Stimme geben
 (30)
Erschienen am 13.08.2015
Lisa GenovaIm Traum höre ich dich spielen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Im Traum höre ich dich spielen
Im Traum höre ich dich spielen
 (0)
Erschienen am 30.11.2018
Lisa GenovaEin guter Tag zum Leben
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ein guter Tag zum Leben
Ein guter Tag zum Leben
 (0)
Erschienen am 26.10.2017
Lisa GenovaMein Leben ohne Gestern
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mein Leben ohne Gestern
Mein Leben ohne Gestern
 (14)
Erschienen am 20.12.2013
Lisa GenovaEin guter Tag zum Leben
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ein guter Tag zum Leben
Ein guter Tag zum Leben
 (1)
Erschienen am 14.01.2016

Neue Rezensionen zu Lisa Genova

Neu
Charline-books2412s avatar

Rezension zu "Der Liebe eine Stimme geben" von Lisa Genova

Jeder Mensch ist es wert, Bedinungslos geliebt zu werden!
Charline-books2412vor 6 Monaten

Diese Geschichte handelt von einem autistischen Junge namens Anthony, der im Alter von acht Jahren starb. Nachdem Tod zieht sich die Mutter Olivia auf de Insel Nantuckt zurück, um in Anthonys viel zu kurzem Leben einen Sinn zu suchen.....das gelingt ihr auch!


Klappentext

Nachdem ihr autistischer Sohn Anthony im Alter von acht Jahren starb, hat sich Olivia auf die Insel Nantucket zurückgezogen.
Vergeblich versucht sie, einen Sinn im Anthonys viel zu kurzem Leben zu finden, Durch Zufall begegnet sie Beth, die ebenfalls einen schmerzhaften Verlust erlitten hat und durch Schreiben eines Romans beginnt, neuen Lebensmut zu fassen.

Als Olivia Beth` Roman in den Händen hält, kann
sie nicht fassen, was sie liest: Es ist die Geschichte eines autistischen Jungen- Anthonys Geschichte. Ihr geliebter Sohn, der sein Leben lang keine Stimme hatte, scheint durch Beth` Roman zu ihr zu sprechen.....


Meine Meinung:

Ich konnte mich sehr gut in die Protagonistin Olivia hineinversetzen.
Die Geschichte ist herzzerreißend. Wo die ein oder andere Träne nicht weg bleibt. Ich konnte das Buch nicht aus den Händen lassen und wollte unbedingt wissen, wie die Geschichte ausging! 
Das Buch war von Anfang bis Ende fesselnd. 
Der Schreibstyle lässt sich sehr gut lesen.

Autorin:

Lisa Genova ist eine US-amerikanische Neurowissenschaftlerin und Schriftstellerin. Sie  ist am 22.11.1970 geboren.





Kommentieren0
6
Teilen
verirrtes_irrlichts avatar

Rezension zu "Still Alice" von Lisa Genova

Berührende Geschichte über eine unheilbare Krankheit
verirrtes_irrlichtvor 8 Monaten

Alice ist eine renommierte Professorin an der Harvard Universität, als sie bemerkt, dass sie mehr und mehr Dinge vergisst. Während des Joggens ist sie mit einem Mal orientierungslos. Ein Gespräch bei einem Neurologen lässt ihre schlimmsten Befürchtungen wahr werden: Sie ist krank. Sie hat früh beginnenden Alzheimer. 

Ich habe das Buch in Originalsprache gelesen. Lisa Genovas Schreibstil ist sehr klar und einfühlend. Man war sofort mitten im Geschehen. Die Geschichte ist aus Alice's Sicht geschrieben, was ich unglaublich spannend fand. Die meisten Geschichten über Alzheimer berichten aus der Perspektive der Angehörigen oder der Pflegenden. Dieser direkte Bezug hilft, die Situation viel besser nachzuvollziehen und lässt seinen Alice's Hilflosigkeit und Verzweiflung direkt nachvollziehen. Ich habe das Buch verschlungen (obwohl ich zur Zeit eigentlich kaum Zeit zum Lesen habe). Man erlebt hautnah, wie Alzheimer-Patienten den Alltag erleben. Wie sie mit einem Mal nicht mehr für voll genommen werden und alles verlieren und das, ohne dass das Buch belehrend wirken will. 
Vor allem befasst es sich mit einem Gebiet der Alzheimer-Erkrankung, die wenig bekannt ist. Der genetische, früh einsetzende Morbus Alzheimer macht nur einen kleinen Teil aller Alzheimer-Erkrankungen aus, reißt die Betroffenen aber mitten aus dem Leben. Wir dürfen Alice hier dabei begleiten, wie die Krankheit ihr Leben komplett verändert und wie sie aber trotz Alzheimer sich nicht aufgibt - trotz vieler hoffnungsloser Moment. 

Ich kann diese beeindruckende Geschichte nur jedem wärmstens empfehlen.

Kommentare: 1
73
Teilen
Annabeth_Books avatar

Rezension zu "Still Alice" von Lisa Genova

Still Alice
Annabeth_Bookvor 10 Monaten

Klappentext:
Als Alice erfährt, dass sie an der Alzheimer-Krankheit leidet, kann sie es erst gar nicht fassen. Sie ist doch erst fünfzig! Machtlos muss sie dabei zusehen, wie die Erinnerung  ihr mehr und mehr entgleiten und alles, wofür sie ein Leben lang gearbeitet hat, allmählich verschwindet. Wie soll sie sich nun in ihrem eigenen Leben zurechtfinden? Mit beeindruckendem Mut stellt sie sich einer Zukunft, in der vieles nicht mehr da ist. Doch etwas bleibt: die Liebe.
Autorin:
Lisa Genova  hatte ihr Debüt mit dem Roman " Mein Leben ohne Gestern" . Dieser Roamn wurde auch mit prominenter Besetzung verfilmt.
Inhalt:
Alice ist überdurchschnittlich klug und hat eine sehr gute Anstellung an Harvard . Doch dann bekommt sie die Diagnose Alzheimer. Für sie bricht eine Welt zusammen, die sie sich nach und nach wieder aufbaut mit viel Mut.
Erster Satz:
Schon damals, mehr als ein Jahr zuvor, gab es Neuronen in ihrem Kopf, nicht weit weg von ihren Ohren, die allmählich erstickt wurden, zu leise, als dass sie es hätte hören können. 

Meine Meinung:

Das Buch lag schon eine Weile auf meiner Ausleih-SUB  und da es ein wirklich spannendes Thema beinhaltet, dachte ich es wird mal an der Zeit es zu erlösen.

Das Cover, ist das Filmcover. Ich weiß nicht ob ich es passend finden soll, da ich finde da das Buch immer noch seinen eigenen Charm haben sollte und nicht immer dem Filmcover angepasst werden sollte.

In dem Buch lernen wir Alice kennen, die mit 50 an Alzheimer erkrankt. Die Krankheit kommt bei ihr schleichend und am Anfang traut sie sich nicht es ihrer Familie zu erzählen. Den gleichzeitig trauert sich jetzt schon ihrer Zukunft nach, auf der einen Seite kann ich es verstehen, denn sie weiß das sie bald nicht mehr auf ihr großes Wissen zurück greifen kann, aber auf der einen Seite denke ich, dass sie nun jede freie und einzelne Sekunde genießen soll.

Die drei Kinder von Alice reagieren alle unterschiedlich auf die Nachricht, die Angst das sie es auch haben können, zwei lassen sich testen eins nicht. Ich würde mich auch nicht testen lasse, lieber würde ich alles auf mich zukommen zulassen, wie als zu wissen das ich irgendwann mich an nichts mehr erinnern kann.

Wer mich am meisten in diesem Buch gestört hat, war der Mann von Alice. In meinen Augen hat er oft ziemlich egoistisch gehandelt. Er ließ Alice immer mehr alleine obwohl er wusste, das sie sich immer öfter nicht mehr alleine zurecht finden kann. 
Er verzog sich immer mehr auf die Arbeit und war auch dazu bereit umzuziehen, obwohl man genau wusste, das Alice einen Umzug noch mehr verwirren würde. 

Aber ich finde das die Autorin sehr gut auf das Thema Demenz eingegangen ist, ein sehr schweres Thema, wovor viele Menschen Angst haben. Was ich sehr gut verstehen kann. 
Man merkt auch wie im Buch die Charakteren sehr verschieden mit diesem Thema umgehen, und ich wusste nicht wie ich damit umgehen wurde, wenn meine Mutter Demenz bekommen wurde.
Alles in einem hat die Autorin es geschafft, einen tollen Roman um ein schweres Thema zu schaffen.

Kommentieren0
105
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Daniliesings avatar
Hallo,

ich tue mich aktuell sehr schwer mit meinen Büchern, die ich hier so habe und dabei sind das wirklich nicht wenig. Vielleicht brauche ich also mal was ganz neues, etwas, das mich wirklich überrascht und vielleicht nicht unbedingt das ist, was ich immer lese.

Deshalb wollte ich euch nach Buchkauftipps fragen! Es wäre klasse, wenn ihr mir hier eure Lieblingsbücher nennt, die ich auf keinen Fall verpassen sollte. Es dürfen gern auch Geheimtipps sein, sowas mag ich ganz besonders :-) Es sind also solche Bücher gesucht, die euch richtig am Herzen liegen und die ihr am liebsten immer wieder empfehlen würdet. (Bitte keine Eigenwerbung von Autoren!)

Wichtig dabei: ich sollte das Buch noch NICHT in meiner Bibliothek hier haben.

Denn von den Büchern, die ihr mir hier empfehlt, möchte ich mir danach 3-5 kaufen und selbst schauen, wie ich sie finde. Natürlich werde ich berichten, für welche Bücher ich mich entscheide und hier verraten, wie sie mir gefallen haben.

Jetzt bin ich ganz gespannt und dankbar für jeden Tipp! Eure Empfehlungen möchte ich bis einschließlich 18.5. sammeln und danach werde ich eine Entscheidung treffen und die Bücher kaufen.

Dankeschön!

Bisherige Vorschläge hänge ich mal an:
Zum Thema

Community-Statistik

in 577 Bibliotheken

auf 92 Wunschlisten

von 12 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks