Lisa Grüneisen

 3.2 Sterne bei 12 Bewertungen

Alle Bücher von Lisa Grüneisen

Keine Ausgabe gefunden.

Neue Rezensionen zu Lisa Grüneisen

Neu

Rezension zu "Die Kathedrale des Meeres" von Lisa Grüneisen

Wirklich zäh...
LEXIvor 5 Jahren

Ich habe es versucht. Wirklich versucht. Nachdem ich nun drei Tage lang dazu brauchte, die ersten beiden CD's zu hören, gebe ich frustriert auf. Mich können weder die vollkommen uninteressanten und flachen Charaktere, noch der hölzerne Schreibstil beeindrucken... auch die Glaubwürdigkeit der handelnden Personen lässt stark zu wünschen übrig. Mir fehlt in diesem Hörbuch zudem jegliche Emotion, und der Inhalt langweilt mich grenzenlos bzw. widert mich an (die Vergewaltigungsszenen, die Vernachlässigung des Babys Arnau, das Erschlagen der Sklavin usw.). Solch bildhaft beschriebene Szenarien muss ich mir wirklich nicht antun, ebenso wenig die stets präsenten stoisch schweigenden Zuseher bei den Missetaten.

Sorry, aber von mir gibt es für dieses Hörbuch definitiv keine Empfehlung.

Kommentieren0
39
Teilen

Rezension zu "Die Kathedrale des Meeres" von Lisa Grüneisen

Rezension zu "Die Kathedrale des Meeres" von Lisa Grüneisen
ReinhardPvor 7 Jahren

Sehr detailreich - trotzdem nicht langatmig - beschriebene Lebensgeschichte.

Kommentieren0
6
Teilen

Rezension zu "Die Kathedrale des Meeres" von Lisa Grüneisen

Rezension zu "Die Kathedrale des Meeres" von Lisa Grüneisen
capkirkivor 9 Jahren

Was für ein tolles Hörbuch!
Über 23 Stunden ist man gefangen im Barcelona des Mittelalters und fiebert mit Arnau Estanyol, der Hauptfigur dieses Romans, mit.
Ich habe oft gelesen, dass man Ildefonso Falcones nicht mit Ken Follett vergleichen kann und ich frage mich ehrlich gesagt, wieso? Gut, hier spielt der Bau der Kathedrale nicht den Mittelpunkt, auch wenn sie das Leben Arnaus beeinflusst., aber das Bild, das er vom Mittelalter zeichnet, die Geschehnisse, die Atmosphäre des Buches haben mich genauso begeistert wie bei den "Säulen der Erde" oder den "Toren der Welt". Falcones braucht den Vergleich nicht zu scheuen. Nicht eine Minute dieses Buches ist langweilig. Es bietet uns einen Einblick ins Katalonien des 14. Jahrhunderts, in das Rittertum und das Lehnswesen, in Kirchenmachenschaften, Kriege, Macht und Intrigen. Man kann Barcelona regelrecht sehen, erleben, spüren und riechen. Den Staub im Steinbruch, den Seetang im Meer, die Schwere der Steine, den Hass, die Liebe, die Verzweiflung....Man fiebert mit Arnau mit, den wir eigentlich schon im Moment seiner Zeugung kennen lernen.

Fröhlich feiern die Gäste von Bernat Estanyol dessen Hochzeit. Die Brautleute kennen sich kaum, aber er ist angetan von der jungen hübschen Braut und deren Eltern sind sichtlich stolz auf die gute Partie. Doch mitten in die Feier platzt plötzlich der Lehnsherr Llorenç de Bellera und seine Ritter. Sie feiern mit, essen Lamm und trinken Wein, bis Llorenç de Bellera die junge Braut entdeckt. Nachdem er sie vor den versammelten Gästen demütigt, fordert er das "ius primae noctis" - das Recht der ersten Nacht. Im Schlafzimmer vergewaltigt er Francesca und zwingt danach ihren Ehemann nocheimal das Gleiche zu tun, da er keinen Bastard will. Aus dieser Vergewaltigung entsteht Arnau. Doch das Leid Francescas ist noch nicht zu Ende und führt zum Schluss dazu, dass sie das Kind aufgeben muss. Gerade noch rechtzeitig findet Bernat das Baby und flieht mit ihm nach Barcelona - das Ziel des" freien Bürgers" vor Augen.

Doch der Macht der Adeligen entkommt man nicht so einfach und so wird Arnaus Leben immer wieder von Schicksalsschlägen überschattet und jedes Mal, wenn der Leser hofft, dass er es nun überstanden hat und nun sein Glück findet, kommt neues Unheil auf. Wie oft habe ich mich dabei ertappt, wie ich mit Arnau und seinen Freunden gelitten habe, wie ich mich um ihn gesorgt und ihm nur das Beste gewünscht habe.... erstaunlich wie man hunderte Jahre später noch so wütend werden kann auf die Leibeigenschaft, den Adel, die Kirche... es ist unfassbar, was Menschen anderen Menschen antun können.

Zu keinem Zeitpunkt ist die Handlung voraussehbar, Falcones schreibt flüssig, spannend und mitreißend. Absolut lesens- und hörenswert! Beim Hörbuch wurde mit Wolfgang Condrus der perfekte Sprecher gefunden.

Wer gerne historische Romane liest, wird hier seine helle Freude haben. Und im September erscheint schon Falcones neues Buch: "Die Pfeiler des Glaubens".
Ich freu mich drauf!

Kommentieren0
20
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 21 Bibliotheken

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks