Lisa Graff Eine Messerspitze voll Magie

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 27 Bibliotheken
  • 4 Follower
  • 0 Leser
  • 18 Rezensionen
(19)
(7)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Eine Messerspitze voll Magie“ von Lisa Graff

Ein Mädchen mit magischem Talent ... Das 11-jährige Waisenmädchen Cady hat ein magisches Talent: Sie kann für jeden Menschen den perfekten Kuchen backen. Doch eines hat sie bisher noch nicht gefunden – ihre perfekte Familie! So lebt sie, seit sie denken kann, in Miss Mallorys »Heim für verloren gegangene Mädchen«. Was Cady nicht weiß: Miss Mallory spürt wieder ihr untrügliches Ziehen in der Brust, was bedeutet, dass auch Cadys größter Wunsch bald in Erfüllung gehen wird. Eine magisch-verwickelte Geschichte, über der stets der betörende Duft von Cadys Kuchen schwebt.

Ein echt süßes Kinderbuch! Magisch & fantasievoll. :-)) "Das größte Abenteuer des Menschen, ist das Leben"

— TraumTante

Magisch und ein bisschen verwirrend :)

— hi-speedsoul

Stöbern in Kinderbücher

Propeller-Opa

Herrlich skurril und humorvoll! Allerdings regt das Buch auch zum Nachdenken an. Absolute Leseempfehlung!

CorniHolmes

Die kleine Dame melodiert ganz wunderbar

Wunderschönes Kinderbuch

Steph86

Der Blackthorn-Code – Die schwarze Gefahr

Das Buch bietet Historie, Spannung, Abenteuer und damit insgesamt eine geniale Lesemischung

Buchraettin

Bluma und das Gummischlangengeheimnis

Ein wunderbar süßes Buch - spannend geschrieben und kombiniert mit tollen Illustrationen!

TeleTabi1

Celfie und die Unvollkommenen

Originelles, phantasiereiches Abenteuer mit ungewöhnlichen Charakteren.

Lunamonique

Schatzsuche im Spaßbad

Eine aufregende Geburtstagsfeier im Spaßbad...und ganz nebenbei werden wichtige Baderegeln vermittelt

kruemelmonster798

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
  • Eine wahrlich zauberhafte Geschichte über das Suchen und Finden und was man so kann

    Eine Messerspitze voll Magie

    Eternity

    01. February 2016 um 14:40

    Jeder Mensch kann etwas, oder!? Jeder hat etwas, was er gerne macht oder sogar besonders gut kann! Niemand ist nutzlos! Genau diese wunderbare Tatsache greift die Geschichte auf und verarbeitet die "Talente der Menschen" als Eigenschaften der Charaktere: die eine kann wunderbar spucken und trifft immer ihr Ziel, die andere bringt zusammengehörige Dinge und Menschen zusammen, der andere kann schweben, die eine strickt in Rekordgeschwindigkeit, noch eine andere backt für jeden Menschen intuitiv den perfekten Kuchen. Die Geschichte sprießt nur so voller Zauber und Magie, purer Freude und Glück, wie die Krokusse im Frühling. Besonders die eingestreuten Details zeigen, wie liebevoll die Autorin mit ihrer Geschichte umgeht. Wie Schokostreusel im Kuchen. Wie Liebe im Herzen. Wie Glück im Leben.

    Mehr
  • Sehr süßes Buch!!

    Eine Messerspitze voll Magie

    Sunshine_Books

    12. September 2015 um 20:04

    Inhalt: Die 11-jährige Cady hat ein magisches Talent: Sie kann für jeden Menschen genau den perfekten Kuchen backen. Doch eines hat sie bisher noch nicht gefunden - ihre perfekte Familie! Und so lebt sie, seit sie denken kann, in Miss Mallorys »Heim für verloren gegangene Mädchen«. Was sie jedoch nicht ahnt, ist, dass Miss Mallory bereits wieder ihr untrügliches Ziehen in der Brust spürt. Und das bedeutet, dass auch Cadys größter Herzenswunsch bald in Erfüllung gehen wird. Doch ehe Cady mit ihrer Familie zusammenleben darf, muss sie zunächst ein magisches Chaos aus verloren gegangenen blauen Koffern, gestohlenen Talenten und unerfüllten Sehnsüchten entwirren - und nicht zuletzt sagenhaft sinnberauschende Kuchen backen ... (Klappentext, Amazon) Cover: Das Cover ist sehr süß gestaltet, vor allem, da es sich hier um ein Kinderbuch handelt. Titel: Mit dem Titel konnte ich erst nichts anfangen, da er sehr lang ist. Aber er passt auf jeden Fall zur Geschichte. Schreibstil: Wer Märchen mag, ist hier genau richtig. Wir haben einen allwissenden Erzähler, was ja mittlerweile eine Seltenheit geworden ist und dieser spricht den Leser auch immer wieder persönlich an, wodurch der Märchenfaktor noch unterstützt wird. Aber es ist nicht nur dieser Erzähler, sondern generell die Art, wie Lisa Graff es schafft, den Leser in diese zauberhafte Geschichte hineinzuziehen. So ist das Weisenheim kein böses dunkles Haus, sondern heißt wirklich "Heim für verloren gegangene Mädchen". Denn die Heimleiterin hat die Gabe, alle Kinder schnell unterzubringen. Es ist diese positive Stimmung, die das Buch zu etwas Besonderem werden lässt. Nicht nur für Kinder. Charaktere: Die Autorin erzählt nicht nur die Geschichte von Cady, sondern auch von anderen Personen, wie zum Beispiel ihrem Adoptivvater Toby. Jeder hat eine Gabe, die sie positiv einsetzen können. Cady kann zum Beispiel für jeden den richtigen Kuchen backen. Sobald man sich damit zurechtgefunden hat, dass jedes Kapitel einen anderen Charakter behandelt, kommt man sehr schnell in die Geschichte herein und weiß die sehr gut ausgearbeiteten Haupt- und Nebenpersonen zu schätzen. Es ist ein Kinderbuch, aber eines auf hohem Niveau, weshalb es mir sehr viel Spaß gemacht hat, es zu lesen. Erwähnenswert: Die Kapitel werden immer wieder im Cadys Backrezepten zum Nachbacken unterbrochen. Stuck in my Head: »Er mochte zwar einmal als Vater versagt haben, dachte Toby, als Cady zurück in die Küche ging, aber er würde ganz bestimmt kein zweites Mal versagen. Er würde tun, was nötig war, aber versagen würde er nicht..« (S.95)  Kriesenreif: Vielleicht ist es für jüngere Leser am Anfang etwas verwirrend, sich mit den ganzen Charakteren zurechtzufinden. Denn ich hatte da etwas gebracht. Fazit: Ein zuckersüßes Buch, mit ganz viel Magie und einem Schreibstil, der nicht nur die Kleinen verzaubern wird. Ganz klare Empfehlung von meiner Seite aus.

    Mehr
  • Gewinnt die Lieblingsbücher des LovelyBooks-Teams aus dem Jahr 2014!

    Wurfschatten

    Daniliesing

    In diesem Jahr hat das LovelyBooks-Team wieder fleißig gelesen und dabei tolle Bücher entdeckt. Natürlich möchten wir euch auch 2014 nicht vorenthalten, welche Bücher uns am meisten begeistert, berührt und gefesselt haben. Deshalb findet ihr hier nun jeweils das Lieblingsbuch von allen Teammitgliedern aus diesem Jahr. Ein glücklicher Gewinner darf sich später über ein Buchpaket mit allen 12 Büchern freuen und damit eine wunderbare Lesezeit verbringen. Unsere Buchtipps: 1. Jules1988 empfiehlt: "Miss Blackpool" von Nick Hornby Mein Lieblingsbuch 2014 ist Nick Hornbys neuer Roman „Miss Blackpool“. Obwohl es kein typischer Hornby ist, liebe ich das Buch als Fan trotzdem. Hornbys feinsinniger Humor und seine liebevolle und einfühlsame Art, seine Figuren zu beschreiben - sowohl ihre Stärken als auch ihre Schwächen - machen diesen Roman so besonders. Man verliert sich in der Geschichte des Teams rund um Barbara, ihre Höhen und Tiefen, Freundschaft und Liebe und hat dabei das Gefühl, diese Menschen wirklich zu kennen. 2. Daniliesing empfiehlt: "Der Träumer" von Pam Muñoz Ryan und Peter Sis Für mich war "Der Träumer" eine ganz zufällige Entdeckung beim Büchershopping. Nur selten finde ich noch Bücher, die ich nicht zuvor schon irgendwo gesehen habe, doch hier wurde ich überrascht. Einmal aufgeschlagen und die ersten Sätze gelesen, hatte mich dieses wunderbare Buch aus dem Aladin Verlag sofort verzaubert. Als ich dann die großartigen Illustrationen von Peter Sis entdeckte, war es um mich geschehen: dieses Buch musste mir gehören! Schnell stellte sich heraus, dass ich mit meiner Entscheidung absolut richtig lag. Im Urlaub nahm ich das Buch zur Hand und konnte es gar nicht mehr zur Seite legen. Zwar ist das Buch als Kinderbuch ausgezeichnet, doch mit seinen 380 Seiten und einer wunderbar poetischen Sprache ist es für jeden erwachsenen Buchliebhaber ein wahrer Genuss. Pam Muñoz Ryan erzählt tiefgründig und bewegend die Geschichte des kleinen Neftali, dem der Leser beim Erwachsenwerden zuschauen darf. Der Junge hat keine leichte Kindheit - sein Vater macht es ihm mit hohen Erwartungen schwer, er ist häufig krank und lebt lieber in seiner eigenen Phantasie, statt draußen rumzutollen. Neftali ist ein Träumer! Wie der Junge sich trotz aller Schwierigkeiten durchschlägt und die Lebensgeschichte welches bekannten Dichters sich dahinter verbrigt, das solltet ihr am besten selbst herausfinden. Dieses Buch geht zu Herzen und ist mein persönliches Jahreshighlight! 3. TinaLiest empfiehlt: "Wurfschatten" von Simone Lappert Mich hat dieses Jahr besonders der Debütroman von Simone Lappert begeistern können: „Wurfschatten“ ist nicht nur äußerlich ein wunderschönes Buch, sondern es besticht auch durch die beeindruckende Schreibkunst, die die Autorin an den Tag legt. Sie schafft es, die Ängste, die die Protagonistin Ada beherrschen, beklemmend und dunkel zu beschreiben und die Geschichte doch zart wirken zu lassen, einfühlsam und authentisch. Mit dem kleinen, wenn auch vorhersehbaren Hauch Liebe, der Adas Ängste zurückzudrängen versucht, und der Prise Drama am Ende hat "Wurfschatten" mich dann endgültig abgeholt und den Roman für mich zu etwas Besonderem gemacht. Ich hoffe sehr, dass bald ein zweites Buch von Frau Lappert folgen wird und kann in der Zwischenzeit nur jedem ihr Erstlingswerk empfehlen! 4. JohannaE1988 empfiehlt: "Die hellen Tage" von Zsuzsa Bánk In "Die hellen Tage" erzählt Zsuzsa Bánk auf eine besonders schöne und ruhige Art eine Geschichte über Freundschaft, Familie und die schwierige Zeit des Erwachsenwerdens. Beim Lesen begleitet man die drei Freunde Aja, Seri und Karl von der glückvollen und teils auch tragischen Kindheit bis zum Erwachsenenalter und wünscht sich bei einem der so unbeschwerten Tage im zauberhaften Garten, die die drei so oft erlebten, dabei gewesen zu sein. Alle drei, so unterschiedlich sie auch sind, teilen das Schicksal, mehr oder weniger ohne Vater aufzuwachsen. Neben der Geschichte über eine besondere Freundschaft und der innigen Beziehung zwischen den Kindern und ihren Müttern, hat mich vor allem die unaufgeregte Erzählweise Bánks und ihre einfühlsame und warme Sprache beeindruckt und mich richtig entspannen lassen. Auch bei den Zerreißproben und Schwierigkeiten, die die drei im Laufe der Geschichte durchleben müssen, bangt und hofft man mit und fühlte ich mich oft an meine eigene Kindheit und Jugend erinnert. 5. aba empfiehlt: "Unterholz" von Jörg Maurer Ich habe sehr gute Bücher gelesen in diesem Jahr. Manche Bücher haben mich tief berührt, andere haben mich nachdenklich gemacht - aber mit Jörg Maurer habe ich auf hohem Niveau gelacht! Für mich kam dieses Buch im richtigen Moment. Es hat mich amüsiert und abgelenkt. "Unterholz" ist der fünfte Band um den oberbayrischen Kommissar Jennerwein, einer meiner literarischen Lieblingsfiguren überhaupt. Krimis gehören nicht zu meiner Lieblingslektüre, aber nachdem ich den ersten Band dieser Serie gelesen habe, konnte ich nicht anders, als ein Fan von Jörg Maurer und vom ganzen Team um Kommissar Jennerwein zu werden! 6. doceten empfiehlt: "Beginners" von Raymond Carver Raymond Carver gilt neben Hemingway als einer der ganz großen Autoren der American Short Story: mit geschliffener und schnörkelloser Sprache auf den Punkt gebracht sind seine Themen Verlust, Einsamkeit und das Scheitern der amerikanischen Mittelschicht. Seine Geschichten deprimieren, erschüttern mit jeder Zeile. Mit Beginners erscheint seine Buch "Wovon wir reden, wenn wir über Liebe sprechen" erstmalig in der Urfassung, ohne die stark kürzenden Eingriffe seines Lektors Gordon Lish. Nicht ganz so lakonisch und brachial, dadurch aber viel berührender. Ein Buch, um dunkle Wintertage noch dunkler zu machen - manchmal braucht man das ja. 7. clickclackboom empfiehlt: "Das Haus des Windes" von Louise Erdrich Auch wenn Lieblingsbücher zu bestimmen mir schwer fällt, da es immer so viele gute Bücher gibt, kann ich sagen, dass „Das Haus des Windes“ eines meiner liebsten Bücher 2014 ist. Es erzählt die Geschichte vom 13-jährigen Joe, der das unaufgeklärte Verbrechen an seiner Mutter rächen möchte und dabei erwachsen werden muss. Die Protagonisten des Romans sind Nachfahren der nordamerikanischen Indianer und so bekommt man interessante Einblicke in das Leben im Reservat, die Stammesgeschichten und die Gesellschaftsverhältnisse in den USA. Obwohl es um ein ernstes, trauriges Thema geht, ist „Das Haus des Windes“ ebenso ein lustiges Buch über das Leben als Teenager und die Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens. Louise Erdrich hat Charakter geschaffen, die vielschichtig sind und die einem beim Lesen ans Herz wachsen. 8. kultfigur empfiehlt: "Die Hyperion-Gesänge Band 1-2" von Dan Simmons Dan Simmons erzählt fantastisch, die Bücher entwickeln einen Sog, den ich bisher sehr selten erlebt habe. Jeder, der gerne Science Fiction liest und philosophisch angehauchte Bücher liebt, wird die insgesamt rund 3.000 Seiten nur so verschlingen. Die beiden Bücher sind nicht nur mein persönliches Highlight 2014, sondern ganz weit oben auf der Liste meiner Herzensbücher. Ich wünschte, ich könnte noch einmal von vorne beginnen! 9. Katha_Luko empfiehlt: "Pfaueninsel" von Thomas Hettche Hettches Buch öffnet die Türen zu einer Welt voller Exotik, Groteske und Kuriositäten aber auch zu der komplexen und zerbrechlichen Architektur der menschlichen Seele. Die Hauptfigur ist Marie, die als Kleinwüchsige auf die preußische Lustinsel verfrachtet wird, um dort zum Vergnügen des Königs als Schlossfräulein ihr Dasein zu verbringen. Neben einem Mohr, einem Riesen, wilden Tieren und geheimnisvollen Pflanzen gilt sie als eine von vielen verqueren Launen der Natur. Damit steht sie im krassen Kontrast zu einer damals weit verbreiteten naturphilosophischen Auffassung, die nur das Wohlgeformte und Regelmäßige für schön und wertvoll erklärt – eine Auffassung, die mit ihren Jahren auf der Insel Maries Menschenwürde und Lebensmut beständig abträgt. Hettches „Pfaueninsel“ fängt Atmosphären ein als wäre er selbst Zeuge des merkwürdigen Lebens auf der Insel gewesen, seine Charakterzeichnungen und Schilderungen seelischer Zustände und schließlich seine authentische Zeichnung der historischen Gegebenheiten ziehen den Leser in ihren Bann: Ich war selten so berührt von einem Buch und seiner Hauptfigur! 10. peckomingo empfiehlt: "Cobra" von Deon Meyer Viel Zeit zu lesen hatte ich leider nicht in diesem Jahr, doch bei meiner Südafrika-Reise wurde natürlich ein Deon Meyer-Buch gelesen. Cobra ist nicht nur ein Thriller, sondern gleichzeitig auch eine Mischung aus Politik und psychologischen Betrachtungen. Das Tempo und die Spannung werden durchgehen hoch gehalten. Schauplätze, Eigenheiten und Sitten des Landes werden authentisch vermittelt. 11. Sophia29 empfiehlt: "Rosen, Tulpen, Nelken" von Heike Wanner Zu meinen Lieblingsbüchern 2014 gehört definitiv „Rosen, Tulpen, Nelken“ von Heike Wanner. Ich habe von der Autorin schon mehrere Bücher gelesen, aber dieses hat mir ganz besonders gut gefallen. Es geht darin um Sophie, die ihre Mutter schon in frühen Jahren verloren hat. Zufällig fällt ihr eines Tages das Poesiealbum ihrer Mutter in die Hände und als sie es durchblättert, stellt sie fest, dass sie keinen der darin enthaltenen Namen kennt. Um mehr über das Leben ihrer Mutter und somit auch mehr über sich selbst zu erfahren, macht sie sich mit ihren zwei besten Freundinnen in einem Wohnmobil auf den Weg und versucht die Personen zu finden, die im Leben ihrer Mutter eine Rolle gespielt haben … Heike Wanner ist es in diesem Buch gelungen, zwei Geschichten – die Geschichte von Sophie und die ihrer Mutter – auf spannende Weise miteinander zu verbinden und gleichzeitig zu verdeutlichen, wie unverzichtbar wirklich gute Freunde in unserem Leben sind. Seid ihr neugierig auf unsere 12 Lieblingsbücher 2014 geworden? Dann habt ihr bis einschließlich 7. Januar Zeit bei der Verlosung eines Buchpakets mit allen 12 Büchern mitzumachen. Jetzt müsst ihr uns nur noch folgendes verraten und dann seid ihr dabei: Da wir immer gerne Bücher verschenken, würden wir von euch gern wissen, welche Bücher ihr dieses Jahr zu Weihnachten verschenkt und wieso ihr euch für genau diese entschieden habt? Wir wünschen euch ein wunderschönes Weihnachtsfest & einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Mehr
    • 755
  • eine zauberhafte Geschichte

    Eine Messerspitze voll Magie

    abuelita

    08. October 2014 um 19:19

    Die 11-jährige Cady hat ein magisches Talent: Sie kann für jeden Menschen genau den perfekten Kuchen backen. Doch eines hat sie bisher noch nicht gefunden - ihre perfekte Familie! Und so lebt sie, seit sie denken kann, in Miss Mallorys »Heim für verloren gegangene Mädchen«. Was sie jedoch nicht ahnt, ist, dass Miss Mallory bereits wieder ihr untrügliches Ziehen in der Brust spürt. Und das bedeutet, dass auch Cadys größter Herzenswunsch bald in Erfüllung gehen wird. Doch ehe Cady mit ihrer Familie zusammenleben darf, muss sie zunächst ein magisches Chaos aus verloren gegangenen blauen Koffern, gestohlenen Talenten und unerfüllten Sehnsüchten entwirren - und nicht zuletzt sagenhaft sinnberauschende Kuchen backen ... Die einzelnen Personen und auch die Welt, in der die Geschichte spielt, sind liebevoll und sehr gut gezeichnet und die Autorin erzählte eine Geschichte, die einen in den Bann zieht. Sowohl den Vorleser als auch das Kind, dem vorgelesen wird….

    Mehr
  • Leserunde zu "Eine Messerspitze voll Magie" von Lisa Graff

    Eine Messerspitze voll Magie

    ueberreuter_Verlag

    Eine verwobene Geschichte voller Magie und berührender Momente  – Lasst euch von "Eine Messerspitze voll Magie" verzaubern! „Die Art, wie wir mit dem umgehen, was das Schicksal uns beschert, macht uns zu den Menschen, die wir sind.“ Die 11-jährige Cady hat ein magisches Talent: Sie kann für jeden Menschen genau den perfekten Kuchen backen. Doch eines hat sie bisher noch nicht gefunden - ihre perfekte Familie! Deshalb lebt sie, seit sie denken kann, in Miss Mallorys »Heim für verloren gegangene Mädchen«. Was sie jedoch nicht ahnt, ist, dass Miss Mallory bereits wieder ihr untrügliches Ziehen in der Brust spürt. Und das bedeutet, dass auch Cadys größter Herzenswunsch bald in Erfüllung gehen wird. Doch ehe Cady mit ihrer Familie zusammenleben darf, muss sie zunächst ein magisches Chaos aus verloren gegangenen blauen Koffern, gestohlenen Talenten und unerfüllten Sehnsüchten entwirren - und nicht zuletzt sagenhaft sinnberauschende Kuchen backen ... Zauberhaft verwobene Geschichte  für alle Sinne – mit leckeren Rezepten im Buch zum Nachbacken! Seid exklusiv die ersten Leser von Lisa Graffs Buch – Eine Messerspitze voll Magie erscheint druckfrisch, wenn die Bewerbungsphase endet. Wenn ihr an der Verlosung von 15 Exemplaren teilnehmen wollt, verratet uns bis zum 20. Juli: Welcher Kuchen passt perfekt zu euch? Ein leckerer Erdbeerkuchen? Schokokuchen? Oder doch ein Zitronenkuchen? Für Fans von „Die fabelhafte Welt der Amélie“ und „Chocolat“ Wenn ihr schon jetzt einen ersten Eindruck von Cady und Miss Mallorys unwiderstehlichem Pfirsichkuchen erhalten wollt, ladet euch die Leseprobe herunter.

    Mehr
    • 256
  • Lasst der Fantasie freien Lauf...

    Eine Messerspitze voll Magie

    danuzza

    23. September 2014 um 10:28

    Was haben ein Frettchen, ein Heißluftballon, ein schwarzer Porzellanvogel, leckere Erdnussbutter, ein puderblauer alter Koffer, ein rotes Armband mit drei Silberperlen, der Zehenknochen eines ausgestorbenen Vogels und Dutzende und Aberdutzende Knoten und Kuchen gemein? Ein magischer Faden verbindet diese Elemente und einige mehr miteinander und der Leser dieser originellen Geschichte soll ihn nach und nach entwirren. Die Hauptfigur, wenn bei einer solchen Menge an skurrile Gestalten überhaupt von einer Hauptfigur die Rede sein kann, heißt Cady und ist ein Waisenkind. Sie träumt von einer richtigen Familie und inzwischen backt sie einzigartige, wundervolle Kuchen, denn sie besitzt das sonderbare Talent, den perfekten Kuchen für jeden einzelnen Menschen backen zu können. Als Toby, ein Mitarbeiter des Warenhauses „für verloren gegangene Gepäckstücke“ eines Tages in ihr Waisenheim zufälligerweise landet, ändert sich ihr Leben. Dieses Buch lebt vor allem durch seine Originalität und durch die Liebe für extrem fantasievolle Details. Jedes Kapitel ist einer anderen Figur gewidmet und nur in der zweiten Hälfte des Buches wird es langsam klar, welche Verhältnisse die einzelnen Darsteller miteinander verbinden. Doch der erkennbare Faden ist eine klare Botschaft: Jeder soll seinen Platz in der Welt suchen und dabei nicht verzweifeln, denn jeder hat ein Talent, er muss es nur entdecken und vor allem richtig nutzen können: „Ein Talent zahlt sich nur dann aus, wenn man es anzuwenden weiß.“ Die Handlung ist teilweise etwas verwirrend und meine Tochter (7) hatte große Mühe, der Geschichte wirklich zu folgen. Jedoch hat sie dieses Buch geliebt, denn nur selten verbirgt ein Kinderroman so viele Einfälle, magische Gegenstände, kleine feine Details, über die man lange nachdenken kann. Es wurden so viele Fragen aufgeworfen, dass das Buch ruhig etwas länger hätte sein können, um zum Schluss die einzelnen Handlungsstränge „in Ruhe“ wieder zu ziehen. Nicht unerwähnt sollen dabei die vielen Rezepte, die im Buch auftauchen: Wir haben sie nicht nachgekocht und teilweise auch nicht wirklich durchgelesen, doch fand meine Tochter es schön, Rezepte in ihrem Roman zu finden und möchte demnächst sicherlich etwas davon nachbacken. Ein Buch, das vielleicht von der Handlung her nicht komplett überzeugt, aber trotzdem so viel vor bunten Fantasie und Liebe übersprudelt, dass man es nur mögen kann.   

    Mehr
  • Magisch

    Eine Messerspitze voll Magie

    milchkaffee

    17. September 2014 um 19:04

    Ein wunderschönes Kinderbuch mit liebevollen Cover. Die Geschichte um das Mädchen Cady ist liebevoll erzählt. Alle Charaktere sind gut beschrieben. Auch die Backrezepte sind super. Auch für Erwachsene geeignet.

  • Leo Löwchen 13J. Rezi zu "Eine Messerspitze voll Magie"

    Eine Messerspitze voll Magie

    LeoLoewchen

    Wenn ein Kuchen… Menschen zusammenbringt…. kann nur Magie im Spiel sein?! Heute habe ich für euch das Buch “Eine Messerspitze voll Magie” von Lisa Graff aus dem ueberreuter Verlag.   Cady`s Leben besteht aus Kuchen. Ihre magische Gabe ist es, für jeden Menschen den richtigen Kuchen zu backen, so dass dieser genau dem Geschmack derjenigen Person entspricht! Doch nicht alles läuft so reibungslos in Cady`s Leben… Sie sucht immer noch nach ihrer perfekten Familie! Da sie diese noch nicht gefunden hat, lebt sie in Miss Mallorys “Heim für verloren gegangene Mädchen”, obwohl sie dort so ziemlich die Einzige ist. Jedoch ahnt Cady noch nicht, dass sie ihr gesamtes Leben schon bald auf den Kopf stellen wird. Denn ihre perfekte Familie kündigt sich an. Bevor sie diese allerdings richtig kennenlernen kann, muss Cady einen riesigen Berg voller kniffliger Aufgaben meistern… Ob sie es schaffen wird… Wie ihre neue Familie so ist… und was Cady noch für sagenhafte Kuchen backt… Dass müsst ihr selber herausfinden    Ich liebe die wunderschöne Aufmachung des Buches. Man sieht förmlich, wie viel Liebe in diesem Buch steckt und das macht es so besonders! Fast nach jedem Kapitel bekommt der Leser eins von Cady`s sagenhaften Kuchenrezepten zum Nachbacken… und ich konnte es mir einfach nicht nehmen lassen, eins davon auszuprobieren  (schmeckt übrigens fantastisch!!!) Die Geschichte ist einfach nur so zuckersüß, wie Mrs. Aschers Honigkuchen und es hat mir unglaublich viel Freude beim Lesen bereitet. Da die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven geschriebene ist, wird es nie langweilig, man hat unglaublich viel lustige Handlung und einfach eine Menge Spaß!!! Ein wundervolles Kinderbuch zum Genießen!   Ich vergebe köstliche 5 von 5 Löwchens!!   Das war es dann von mir! Viele Grüsse Eure Leo Löwchen

    Mehr
    • 7

    LeoLoewchen

    15. September 2014 um 18:43
  • Keep calm & feel the magic!

    Eine Messerspitze voll Magie

    MissKiss

    04. September 2014 um 00:56

    Cady ist 11 Jahre alt und lebt seit vielen Jahren im Heim für verlorengegangen Mädchen. Das kleine Mädchen ist sehr talentiert: sie kann für jedeN den perfekten Kuchen backen, ihre richtige Familie hat sie aber noch nicht gefunden. Sie und die anderen ProtagonistInnen des Buches leben ihr – auf keinen Fall gewöhnliches – Leben, bis ein großer Mann im grauen Anzug und mit bunten Knoten auftaucht. Und dann beginnt die Suche nach einem puderblauen Koffer, nach der perfekten Erdnussbutter, nach Familienglück, unentdeckten Talente und nach vielem mehr. „ Seit Juli 2014 ist Lisa Graff´s Buch „Eine Messerspitze voller Magie“ (Auf Englisch: „A Tangle of Knots“) auch für das deutschsprachige Publikum verfügbar. Ein wirklich zauberhaftes Buch mit zahlreichen Rätseln , besonderen Kuchenrezepten und mit einem bunten Heißluftballon. Die Geschichte ist sehr schön geschrieben und bleibt bis zum Ende  geheimnisvoll mit vielen magischen Überraschungen für größere Kinder und Erwachsene, die etwas vom/über das Schicksal lernen möchten. Lasst euch verzaubern liebe zukünftigen LeserInnen! Das Leben ist viel zu kurz um ohne Magie zu leben! :)

    Mehr
  • Magische Talente

    Eine Messerspitze voll Magie

    JessSoul

    19. August 2014 um 17:51

    "Die Art, wie wir Menschen mit dem umgehen, was das Schicksal uns beschert, macht uns zu den Menschen, die wir sind." Magie und Talent sind sich manchmal sehr ähnlich. Wenn jemand etwas sehr gut kann, wird er bestaunt und dem Betrachter kommt es manchmal so vor, als gehe es nicht mit rechten Dingen zu und Magie sei im Spiel. Aber manchmal ist es eben nur Talent, was etwas ganz Normales zum Besonderen werden lässt. So ist es auch bei dem Waisenkind Cady, dass im Heim für verlorengegangene Mädchen lebt und immer nur für kurze Zeit auch andere Kinder zur Gesellschaft hat, denn diese werden immer sehr schnell vermittelt und finden ihre perfekte Familie...nur Cady wartet schon seit Jahren darauf. Und so backt sie für jede Adoptionsparty den perfekten persönlichen Kuchen für das jeweilige Kind, bis eines Tages Toby mit seinem Auto in den Garten des Waisenheims rauscht... "Eine Messerspitze voll Magie" von Lisa Graff ist ein tolles Buch für Jung und Alt, dass vorallem auf ganz besondere Weise die Einzigartigkeit eines jeden Menschen ehrt.  Mit einem sehr flüssigen Schreibstil, der weder zu anspruchsvoll noch zu lahm ist, werden hier ganz wichtige Werte im menschlichen Zusammenleben vermittelt, auch so, dass jüngere Leser es sehr gut verstehen können. Die Story zielt von Anfang an auf ihren Höhepunkt am Ende zu, ohne dabei schon von vornherein allzuviel zu verraten und ganz viele zauberhafte Fäden und Details sind so gekonnt eingesponnen, dass es sich beim Lesen eben einfach magisch anfühlt. Ein ganz tolles Werk, dass sprachlich so bunt ist, dass man sich in eine magische Welt versetzt fühlt, die man am liebsten nicht mehr so schnell verlassen möchte.  Für Fans von "Eine zauberhafte Nanny" oder "Miss Potter" ein absolutes Muss!

    Mehr
  • Es war ein Grinsen, das vermuten ließ, dass der Grinser mehr über die Welt wusste als er zugab

    Eine Messerspitze voll Magie

    Buchgespenst

    11. August 2014 um 10:13

    Cady lebt in Miss Mallorys Heim für verlorengegangen Mädchen. Sie hat ein außerordentliches Talent: sie kann für jeden Menschen den perfekten Kuchen backen. Doch ihre perfekte Familie hat sie noch nicht gefunden, da kann auch Miss Mallorys Talent nicht helfen. Doch dann scheint sich alles zum Guten zu wenden. Bevor Cady sich allerdings ihren Traum erfüllen kann wird sie in ein buntes Durcheinander gezogen: verloren gegangene Koffer, gestohlene Talente, vermisste Jungen und abstürzende Heißluftballons verursachen ein ungeahntes Chaos. Und dann ist da noch der große Kuchenwettbewerb… Eine bunte Mischung aus Magie, Phantasie und leckeren Backwaren. In dieser Welt verfügt so gut wie jeder über ein Talent, ob nütz oder unnütz, durch das er definiert wird. Menschen ohne Talente, tja, die haben keinen hohen Stellenwert. Ein süßes Kinderbuch, das man nicht mehr aus der Hand legen kann. Sympathische Figuren, ein flüssiger Erzählstil und witzige Einfälle machen es zu einer großartigen Lektüre. Streckenweise erinnert es mich an „Timm Thaler“. Man fiebert mit Cady mit, zittert mit Zane, der mit sehr zweifelhaften Talenten ausgestattet ist, und geht mit Will immer wieder verloren. In dieser bunten Welt ist alles möglich. Die Rezepte runden die Geschichte ab und regen dazu an, sie sofort auszuprobieren. Ich habe das Buch in einem Zug durchgelesen. Eine zuckersüße Geschichte, die Lust auf mehr macht!

    Mehr
  • Rezension Eine Messerspitze voll Magie

    Eine Messerspitze voll Magie

    Linny

    Eine Messerspitze voll Magie Lisa Graff   Das Buchcover erinnert mich ein wenig an Mary Poppins. Und das leichte Rosa ist ein echter Hingucker. Die 11 Jährige Cady ist ein ganz besonderes Mädchen ein magisches, nicht nur das sie das Talent und Gabe besitzt , für jeden Menschen den perfekten Kuchen zu backen, zu dem lebt sie, seitdem sie denken kann in Miss Mallorys „Heim für verloren gegangene Mädchen“. Der alljährliche Backwettbewerb, den sie die letzten 5 Male gewonnen hat und das ohne große Mühe, steht wieder kurz bevor, als sich die Ereignisse überschlagen. Ihr Traum endlich eine eigene Familie zu haben, scheitern endlich in Erfüllung zu gehen: der sympathische Verkäufer im Warenhaus für verloren gegangene Gepäckstücke möchte Cady ein zu Hause geben. Dies passt doch gut zusammen. Doch so einfach wie im Märchen ist das Leben nicht. Dieses Buch ist für jede Altersklasse geeignet. Lisa Graff schafft es den Leser in eine bunte Welt voller Magie zu entführen. Und man fiebert beim Lesen der Auflösung entgegen. Jeder Mensch hat ein Talent, es ist unterhaltsam dieses Leseabenteuer zu folgen. Und dann gibt es auch noch verschiedene Backrezepte die man ausprobieren kann.

    Mehr
    • 2

    Floh

    06. August 2014 um 11:02
  • Magisches Lesevergnügen für groß und klein

    Eine Messerspitze voll Magie

    jackdeck

    05. August 2014 um 11:49

    Cady backt für ihr Leben gern, doch nicht einfach nur schnöde Blechkuchen entstehen  unter ihren Händen.  Sie backt für jeden Menschen den passenden Kuchen und so sind schon viele Meisterwerke entstanden, die den Beschenkten glücklich machten. Eines fehlt Cady zum Glück, die  eigene Familie, denn sie lebt in Kinderheim von Mrs. Mallory im  Heim für verlorengegangene Mädchen. Mrs. Mallory hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht ein jedes ihrer Mädchen glücklich zu machen und die perfekte Familie für jedes zu finden. Ein ziehen in ihrer Brust, gibt ihr die Vorahnung das bald etwas geschieht, wird es die perfekte Familie sein, die Cady zu sich aufnimmt?? Ein wundervolles Buch, die fantastischen Charaktere ließen mich in die bunte und liebevolle Gedankenwelt der Autorin eintauchen und das Lesen war ein Genuss. Ein Buch nicht nur für junge Leser, mir hat es ausgesprochen gut gefallen, es war nie langweilig oder zähflüssig zu lesen. Nach und nach entstand ein großes Ganzes, alles was im Leben wichtig ist buk die Autorin in ihr Werk ein. Die Freundschaft , der Zusammenhalt, den Glauben an sich nicht zu verlieren alles mit viel Charme und Witz geschrieben.

    Mehr
  • zauberhafte Geschichte über magische Talente und Momente

    Eine Messerspitze voll Magie

    katze102

    04. August 2014 um 11:00

     "Eine Messerspitze voll Magie" von Lisa Graf handelt davon, wie die 11-jährige Cady, deren magisches Talent darin besteht, für jeden den perfekten Kuchen zu backen, bei Miss Mallory im "Heim der verlorengegangenen Mädchen" lebt und darauf wartet, daß Miss Mallory für sie die perfekte Familie findet, was deren Talent ausmacht.... Viele liebenswerte und/oder skurrile Charactere mit ebenfalls besonderen Talenten und ganz viele zauberhafte Momente lassen eine bezaubernde Geschichte aus wundervollen Puzzlesteinchen zusammengesetzt entstehen. Auch durch die vielen gelungenen Perspektivwechsel wird die Geschichte turbolent und sehr abwechslungsreich erzählt, mit Verwicklungen, kleinen bis mittelschweren Katastrophen, Ängsten... und einem zauberhaften Ende... Besonders gut haben mir Cadys Kuchenrezepte gefallen, die immer wieder in die Geschichte eingewoben wurden; meine Favoriten sind der Erdnußbutter- und der Knoblauchkuchen. Fazit: Ein ganz besonders zauberhaftes Buch über Familie, Freunde, Talente, Sehnsüchte...., das ich kleinen und großen Lesern ( ungefähr ab 10J.) und Nachbäckern wärmstens empfehlen kann.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks