Lisa Grant Letting Go

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(6)
(8)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Letting Go“ von Lisa Grant

Für kurze Zeit nur € 0,99 statt 2,99 € Wie würdest du dich entscheiden? Ein Leben nach Norm oder außerhalb dessen? Heiraten, Kinder bekommen und ein Häuschen, das waren Nadines Pläne. Doch nun ist ihre große Liebe weg und sie badet seitdem im Selbstmitleid. Ihre beste Freundin kann und will das nicht länger mit ansehen und entführt sie in eine leidenschaftliche und erotische Welt. Ein heißes Date zu dritt ist dabei der Auftakt zu einer knisternden Affäre zwischen Nadine und Lennart. Mit ihm entdeckt sie sich völlig neu und schon bald genießt sie ihre prickelnden kleinen Abenteuer. Doch das Arrangement hat einen Haken ... verlieben verboten. Dieses Buch enthält keinen Millionär und auch kein Magermodel, dafür einige detailliert beschriebene Erotikszenen und eine Geschichte, wie sie vielleicht auch dir passieren könnte.

Eine schöne Geschichte für Zwischendurch. Sehr detailreich beschrieben. - Nadine lernt eine ganz neue Welt kennen.

— zeilengefluester

Absolute Leseempfehlung <3 Tolle, realistische Geschichte, die einen fesselt.

— Yunika

Nettes Buch für Zwischendurch.

— Mimi1206

Leidenschaftlich, Erotisch und kein Millionär :) Sehr zu empfehlen

— steffchen

Eine wunderschöne Liebesbeziehung mit dem gewissen Etwas ღ

— MilenasBookWorld

Mein persönliches Highlight des Jahren!

— Serigala

Stöbern in Erotische Literatur

Secret Sins - Stärker als das Schicksal

Wunderschönes, emotionales Buch

bluebird1982

Paper Princess

Da mich gerade das Ende sehr stark fesseln konnte werde ich wohl auch die Finger nicht von den anderen Teilen lassen können,

Calipa

Blackwell Lessons - Entfesselte Lust

Kurz und knackig

Sturmhoehe88

Blackwell Lessons - Leidenschaftliches Versprechen

Schöne Fortsetzung der Devoted Reihe.

Sturmhoehe88

The Deal – Reine Verhandlungssache

wahnsinnig tolles Buch, witzig, berührend und romantisch.

beckyx06

Fighting to Be Free - Nie so geliebt

K.O.-Schlag für die Liebe. Sehr flüssig geschriebener Debütroman, der kurzweilige Unterhaltung bietet und ohne Kitsch zu Berühren weiss.

Ro_Ke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tolle Story

    Letting Go

    MissBille

    17. February 2017 um 14:33

    Das Cover fällt auf, denn es ist anders und macht neugierig. Der Klappentext macht auf jeden Fall Lust auf viel mehr. Die Geschichte um die Nadine, die ein normales Leben mit Hochzeit, Kindern und einem Haus haben wollte, muss sich umstellen, denn ihre große Liebe ist weg. Aber dann taucht Lennart auf und entführt sie in eine neue erotische Welt. Alles erlaubt, außer verlieben. Was wird die beiden erwarten? Können sie sich an ihr Arrangement halten? Oder verlieben sie sich doch? Findet es heraus! Die Protagonisten sind super liebe, sympathische und authentische Personen. Sie kommen natürlich rüber. Sodass man sie einfach mögen muss. Ich wäre auf jeden Fall gerne mit ihnen befreundet. Die Szenen, Personen und Schauplätze sind einfach beschrieben. Als Leser kann man sich das alles somit super vorstellen. Der Schreibstil der Autorin ist locker leicht und absolut flüssig zu lesen. Ich war ab der ersten Seite in der Geschichte. Konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, da die Spannung einfach bis zum Ende hin angehalten hat. Ein Buch aus dem Leben. Mit der richtigen Mischung aus Drama, Erotik und Liebe. Ich konnte dabei mit Nadine und Lennart fühlen, hoffen, lachen und lieben. Eine tolle tiefgründige Geschichte, ohne übertrieben zu sein. Ein toller Debütroman der Autorin, den ich euch nur empfehlen kann! Ich freue mich auf jeden Fall auf das nächste!

    Mehr
  • eine heiße und unterhaltsame Story

    Letting Go

    Bibilotta

    18. October 2016 um 11:25

    Meine Meinung Ich lese hin und wieder gerne erotische Romane … und somit hab ich mich auf diesen hier schon sehr gefreut. Allein das Cover hat mich schon fasziniert, da es so vieles zu entdecken gibt .. bei jedem neuen Blick entdeckte ich noch was anderes und hab es dahingehend öfters auf mich wirken lassen .. einfach super gemacht und absolut ansprechend. Die Inhaltsangabe hat mich dann vollends gepackt .. Hallo … kein Millionär, kein Magermodel… eine Geschichte aus dem normalen Leben? Eine Geschichte die dich und mich hätte so treffen können? Das ist doch genau das, was wir manchmal lesen wollen … eine Geschichte, die aus dem Leben gegriffen sein kann … und wenn es dann noch ein paar erotische Szenen gibt … warum nicht ? Der Schreibstil von Lisa Grant hat mich locker in die Geschichte geführt. „Letting go“ liest sich so flüssig und einfach, dass ich gar nicht bemerkte, wie schnell ich voran kam. Die Beschreibungen sind so bildlich gewesen, ich hatte alles mir richtig gut vorstellen können. Auch die erotischen Szenen sind hier richtig gut gelungen … nicht zu viel, nicht zu wenig .. aber heiß .. ohne dass es billig rüberkam. Es hat sich wieder mal gezeigt, dass auch ohne ausfallende Begriffe, Sexszenen gut beschrieben werden können … so macht das Lesen eines erotischen Romans viel Spaß und der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Alles war sehr realistisch und berührend, was mir sehr gut gefallen hat. Die Figuren waren „Normal“, wie eben aus dem Leben gegriffen. Nadine und ihre Freundin Marlene hab ich sofort gemocht. Sie waren mir sehr sympathisch und ihre Freundschaft gefiel mir gut.  Lennart war mir vom Namen her erstmal ein Störfaktor (der Name lässt mich einfach abschrecken), aber mit der Zeit konnte ich das ablegen und habe auch Lennart ein Plätzchen in meinem Herzen genehmigt. Allesamt sind sehr interessant und haben ihre Macken und Fehler, die sie eben so liebevoll, glaubwürdig und echt wirken lassen.   Fazit „Letting Go“ von Lisa Grant ist eine Geschichte, die mich bestens unterhalten hat. Die Figuren sind so real und echt, das könnte der Nachbar von nebenan sein. Mit all ihren Macken und Fehlern haben sie sich in mein Herz geschlichen und wirkten nicht aufgesetzt und erzwungen, sondern einfach nur „echt“. Die Geschichte ist aus dem Leben gegriffen und die prickelnden, erotischen Sexszenen waren sehr gefühlvoll und hot. Es hat sich gezeigt, dass es auch ohne schmutzige Begriffe geht und trotzdem heiß sein kann. Sehr fliessend und bildhaft hat mich Lisa Grant mit ihrem Schreibstil überzeugt und ich habe mich gerne in diese Geschichte fallen lassen. Absolute, heiße und unterhaltsame Leseempfehlung  

    Mehr
  • Verlieben verboten

    Letting Go

    schafswolke

    13. July 2016 um 14:04

    Nadine kann es immer noch nicht so recht glauben, dass sich ihr Freund Mark von ihr getrennt hat. Hatten sie nicht die gleichen Ziele, Wünsche und Träume? Ihre Freundin Marlene kann diesen Zustand nicht länger mit ansehen und arrangiert für Nadine ein ungewöhnliches Treffen. Keiner ahnt, dass dieses Treffen Nadines Leben gehörig auf den Kopf stellen wird. Und selbst Nadine lernt ungeahnte Seiten an sich kennen. "Letting go" ist ein leichter erotischer Liebesroman. Die Geschichte fokussiert sich sehr auf Nadine und Lennart, mir hat das gefallen, denn es passt hier alles gut zusammen. Ich habe einen kleinen Kritikpunkt, die Figuren hätten für meinen Geschmack etwas mehr ausgearbeitet werden können, so hatte ich manchmal leichte Schwierigkeiten mir die Figuren im Ganzen vorzustellen. Doch der Schreibstil lässt einen flüssig durch die Geschichte kommen, auch die erotischen Szenen waren schön beschrieben und so kommt am Ende ein guter Zeitvertreib bei raus. Als Leser sollte man allerdings ein wenig offener sein, sonst kann es sein, dass man sich etwas überrannt fühlt. Aber keine Angst, es ist alles geschmackvoll beschrieben und halb so wild;-) Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und vergebe 4 Sterne.

    Mehr
  • Absolute Leseempfehlung!

    Letting Go

    Yunika

    23. June 2016 um 10:22

    Das Cover von Letting go fand ich direkt sehr faszinierend. Die Farben harmonieren sehr gut miteinander und die Idee, dass man zwar die Grundform des Gesichts erkennen kann, aber alles so verschnörkelt ist, finde ich echt gut. Der Klappentext hatte mich schon sehr neugierig gemacht, doch der letzte Satz hat mich geködert und genau das macht die Geschichte zu etwas besonderem. Die Geschichte wirkt sehr realistisch und berührt einen so. Man wird nach und nach durch die Geschichte geführt und ich hatte nie das Gefühl, dass es entweder zu schnell oder zu langsam weiter ging. Sprachlich fand ich das Buch sehr gelungen. Es war leicht und flüssig zu lesen und man hat kaum bemerkt, wie die Geschichte verflogen ist. Die Beschreibungen fand ich sehr bildlich und konnte mir alles sehr gut vorstellen. Die erotischen Szenen fand ich auch sehr gut gelungen. Sie waren an den richtigen Stellen ausgeschmückt, ohne dass es billig wirkte. Die Wortwahl fand ich sehr angenehm, denn hier wurde auf ausfallende Begriffe verzichtet. Nadine fand ich von Anfang an sehr sympathisch und ich habe sie sofort ins Herz geschlossen. Auch ihre Freundin Marlene mochte ich sehr gerne. Sie ist eine echte Freundin und schon alleine deswegen habe ich sie geliebt. Lennart mochte ich auch sehr gerne, auch wenn ich den Namen Lennart irgendwie unerotisch fand. Die Charaktere fand ich sehr gut charakterisiert und vielschichtig. Sie hatten Ecken und Kanten und waren nicht perfekt. Alles in allem liebe ich dieses Buch. Ich kann dieses Buch nur empfehlen, denn es bietet alles, was ein gutes Buch braucht. Es hat eine tolle Geschichte, die in sich Rund ist, tolle Charaktere und einen tollen Schreibstil.

    Mehr
  • Leserunde zu "Letting Go" von Lisa Grant

    Letting Go

    NetzwerkAgenturBookmark

    Letting Go Der neue Roman von Lisa Grant ist kürzlich erschienen und ich möchte Euch diesen gerne vorstellen.Ihr wollt "Letting Go" in einer gemeinsamen Leserunde zusammen mit Autorin Lisa Grant lesen & diskutieren?Dann freuen wir uns auf Eure Bewerbungen!*** digitale Leserunde ***Heiraten, Kinder bekommen und ein Häuschen, das waren Nadines Pläne. Doch nun ist ihre große Liebe weg und sie badet seitdem im Selbstmitleid. Ihre beste Freundin kann und will das nicht länger mit ansehen und entführt sie in eine leidenschaftliche und erotische Welt.Ein heißes Date zu dritt ist dabei der Auftakt zu einer knisternden Affäre zwischen Nadine und Lennart. Mit ihm entdeckt sie sich völlig neu und schon bald genießt sie ihre prickelnden kleinen Abenteuer. Doch das Arrangement hat einen Haken ... verlieben verboten.Dieses Buch enthält keinen Millionär und auch kein Magermodel, dafür einige detailliert beschriebene Erotikszenen und eine Geschichte, wie sie vielleicht auch dir passieren könnte.LeseprobeLisa Grant ist das Pseudonym einer deutschen Autorin. Sie entführt ihre Leser in eine Welt, die das Alltägliche ausblendet und Unvorstellbares Wirklichkeit werden lässt. Auch wenn ihre Geschichten reine Fiktion sind, sind es keine Märchen. Ihre Charaktere könnten deine Nachbarn sein. Und gerade das macht ihre Bücher so besonders.Besuche Lisa Grant auf Facebook Wir suchen nun mindestens 6 Leser, die gerne in Liebesromanen schmökern und das Buch gerne gemeinsam in der Leserunde lesen möchten. Wir vergeben 6 digitale Bücher im Wunschformat. Lisa Grant wird die Leserunde begleiten Bewerbungsfrage: Schreibe uns deinen Eindruck zur Leseprobe in 2-3 Sätzen & gebe direkt das gewünschte Format für den Gewinnfall an! Wir freuen uns auf Eure Bewerbung!*** Wichtig *** Ihr solltet Minimum 2-3 Rezensionen in Eurem Profil haben, damit ich sehen kann wie Ihr Eure Rezensionen schreibt und wie aussagekräftig/aktuell sie sind. Der Erhalt eines Rezensionsexemplares ist verpflichtend für die Teilnahme an der Leserunde. Dazu gehört das zeitnahe Posten in den Leseabschnitten und das anschließende Rezensieren des Buches.Erwiesene Nichtleser werden nicht ausgewählt

    Mehr
    • 121

    schafswolke

    22. June 2016 um 22:18
    Beitrag einblenden
    Tigerbaer schreibt Das sich Nadines Ex plötzlich wieder meldet finde ich sehr merkwürdig. Was will der den? Das Nadine ihn ignoriert finde ich gut, damit macht sie deutlich, dass sie mit dem Kapitel langsam aber ...

    Vielleicht war ihm die Neue zu wild? Er war ja scheinbar eher der ruhige, evtl. spießige Typ. Und dann kann man doch eher auf das alte zurückgreifen, wäre ja schön einfach für ihn. Aber Nadine ...

  • eine Story mit Potenzial

    Letting Go

    Mimi1206

    20. June 2016 um 09:09

    „Letting Go“ ist ein erotischer Liebesroman, welcher im April 2016 unter dem Pseudonym Lisa Grant als Ebook veröffentlicht wurde. Ich durfte „Letting Go“ im Rahmen einer Leserunde lesen. Das Cover: Ein tolles, weiblich gestaltetes Cover, welches durch farblich perfekt aufeinander abgestimmte Farben und Formen besticht. Die angedeutete, geheimnisvolle Silhouette fällt dabei direkt ins Auge. Inhalt: Nadine steckt inmitten der schwersten Zeit ihres Lebens, denn sie wurde von ihrer großen Liebe Mark sitzen gelassen. Seit über einem halbem Jahr verbringt sie ihre Abende alleine zu Hause auf ihrem Sofa und schwelgt in Selbstmitleid und träumt von den gemeinsamen Träumen, welche Beide miteinander einst geteilt haben: Hochzeit – Haus – und Kinder. Ihre beste Freundin Marlene versucht alles um Nadine aus diesem tiefen Loch zu ziehen und hat ihre eigenen Vorstellungen, wie Nadine zurück ins Leben finden soll. So arrangiert sie ein geheimes erotisches Treffen zu Dritt mit dem gutaussehenden Lennart, der Nadine entgegen ihrer eigenen Vorsätze schnell den Kopf verdreht und so ihr Leben erneut auf den Kopf stellt. Rezension: Lisa Grant bedient sich einer einfachen, leicht verständlichen Sprache, die den Leser den Einstieg in die Geschichte leicht finden lässt. Bereits auf den ersten Seiten ist der Leser mitten im Geschehen dabei und bekommt die schwerste Zeit von Nadine und das Ende ihrer Beziehung mitgeteilt. Insgesamt ist das Buch sehr leicht und fließend zu lesen, manchmal bin ich jedoch über den Satzbau gestolpert. Der Hauptplot in diesem Buch dreht sich um die Protagonistin Nadine, die die Freudschaft zu ihrer besten Freundin Marlene intensiviert und ihren Traummann Lennart über eine erotische Neuerfahrung kennen lernt. Beide werden von ihrer Vergangenheit eingeholt und müssen für und gegen ihre aufkommenden Gefühle kämpfen und sich entscheiden. Die Handlungen sind gut beschrieben, jedoch etwas einseitig, da es keine wirklichen Nebenplots gibt und die Haupthandlung dadurch nicht gut ausgeschmückt wird. Bereits auf den ersten Seiten des Buches erhält der Leser eine Überraschung, die er so nicht erwartet hat, wodurch die Erwartung an das nachfolgende Geschehen im Buch nach oben geschraubt wird. Der Bezug der Gefühlswelt zu Nadine und Lennart hat mir bis zum Ende gefehlt, da es im gesamten Buch keine eindeutige Beschreibung der Protagonistin gibt und ich dadurch immer eine gewisse Distanz hatte. Der Leser erhält über die Geschichte verteilt nur wenig Informationen (z.B: Konfektionsgröße), jedoch keine Details. Mein Fazit: Ein erotischer Liebesroman, welcher gut zwischendurch gelesen werden kann und durchaus Potenzial hat. Als Fan dieses Genres sollte man keine großen Erwartungen an die Story stellen, denn die erotischen Szenen sind zwar gut ausgeschmückt, dafür fehlte mir dies in den Handlungen und der Gefühlswelt der Protagonisten. Die erwartete Spannung, welche auf den ersten Seiten aufgebaut wurde, konnte leider nicht ausgebaut werden und das Buch enthielt für mich keine Überraschungen mehr, die ich nicht bereits aus anderen Büchern dieses Genres kannte und erwartet hatte. Lieblingszitate: „Sieht so aus, als hättest du dein halbes Leben ausgemistet.“ „Letting Go“ von Lisa Grant bekommt von mir 3 von 5 Sternen, da die Geschichte durchaus Potenzial hat, meine Erwartungen jedoch nicht erfüllen konnte.

    Mehr
  • Letting Go

    Letting Go

    Tigerbaer

    19. June 2016 um 16:38

    Im Rahmen einer Leserunde durfte ich „Letting Go“ lesen. Nadines Lebensplanung sah eigentlich eine Heirat, Nachwuchs und ein eigenes Häuschen vor. Das alles natürlich an der Seite ihres Freunds Mark. Doch plötzlich verlässt sie Mark und sie steht vor den Trümmern ihrer so schön geplanten Zukunft. Seither badet Nadine in Selbstmitleid und verkriecht sich in die heile Welt ihrer geliebten Bücher. Ihrer besten Freundin Marlene reicht es irgendwann und sie lässt keine Ausrede von Seiten Nadines mehr gelten. Ein heißes Date zu dritt zeigt Nadine eine unbekannte Welt, an der sie aber schnell Gefallen findet. Besonders Lennart hat es ihr nach einigen prickelnden Begegnungen angetan und als Gefühle erwachen wird es kompliziert… Mit „Letting Go“ legt die Autorin Lisa Grant ihr Debüt vor und ich kann ganz ehrlich sagen, dass ich Spaß beim Lesen hatte. Die Geschichte bietet mit ihren netten Charakteren eine schöne Lovestory mit ordentlichem Prickeln, die ich gerne gelesen habe. Gerade bei den erotischen Szenen hat die Autorin Einfallsreichtum bewiesen und gezeigt, dass auch Alltagssituationen Funken sprühen können. Das Prickeln fügt sich schön in die Geschichte ein und dominiert die Handlung nicht zu sehr. Mir macht das Debüt Lust auf mehr Geschichten aus der Schreibfeder von Frau Grant.

    Mehr
    • 4
  • Erotikroman ohne Millionär und Magermodel

    Letting Go

    melanie1984

    18. June 2016 um 16:49

    Nadine badet nach einer schmerzhaften Trennung in Selbstmitleid. Erst ihrer besten Freundin Marlene gelingt es, sie aus ihrem Liebeskummer zu befreien. Sie überrumpelt Nadine mit einem erotischen Abenteuer. Mit Lennart entdeckt sie sich neu und schon bald genießt sie die prickelnde Affäre. Nadine und Lennart wollen ihre Beziehung auf rein sexueller Basis führen...Nadine wirkt zu Beginn eher etwas verklemmt. Schnell aber kitzelt Lennart ihre verdorbene Seite heraus. Bei ihm kann sie sich gehen lassen und genießen. Beide verbindet eine Enttäuschung, die es ihnen unmöglich macht, Gefühle zuzulassen. So kommt ihnen eine rein sexuelle Beziehung sehr gelegen. Leider bleiben die Protagonisten eher blass, da sie optisch kaum beschrieben sind und auch so erfahren wir eher weniger von ihnen. Nadines Leidenschaft für gute Bücher macht sie aber natürlich total sympathisch. Auch ihre quirlige und offene Freundin Marlene ist mir sofort ans Herz gewachsen, die beiden ergänzen sich prima. Die Sexszenen sind sehr sinnlich, ansprechend und abwechslungsreich. Auch auf sexuelle Handlungen an ungewöhnlichen Orten darf sich die Leserin freuen, mehr verrate ich aber nicht ;-)."Letting Go" ist für mich ein wirklich gelungener Debütroman, auch wenn er noch einmal Korrektur gelesen werden sollte, da einige Fehler übersehen worden sind. Dies ist aber bereits in Arbeit.Ich kann diesen überaus erotischen Roman mit gutem Gewissen empfehlen und freue mich schon auf den nächsten Teil!

    Mehr
  • Rezi :)

    Letting Go

    steffchen

    18. June 2016 um 16:27

    Geschichte : Nadine hat eine Beziehung hinter sich, die nicht grade rosig verlief. Sie badet in selbstmitleid und verkriecht sich in ihrer Wohnung. Bis ihre beste Freundin sie in einer ihr unbekannte Welt entführt.Dort lernt sie einen sehr attraktiven Mann Namens Lennard kennen.Sie lernt andere Seiten an sich kennen und schlittert so, in eine heiße Affäre mit ihm. Rest erzähle ich lieber nicht, erstens wegen Spoilern und der andere Grund ist ihr sollt ja auch noch etwas zu lesen haben :P Cover/ Schreibstil: Das Cover ist wirklich sehr schön. Das Farbspiel mit der Frau und dem Mann, perfekt. Der Schreibstil ist recht einfach gehalten, man kommt schnell rein. Es ist in der Ich perspektive geschrieben.Hauptpersonen : Nadine: Fand sie sofort sympatisch. Allein schon ,das sie auch Bücherbloggs suchtete und gerne ihre Zeit mit einem guten Buch verbrachte :) Man litt und freute sich mit ihr. Lennard : Er ist einfach nur , mega :) Am Anfang war er der sexy Unbekannte, der sie in eine andere Welt entführte und später hat man ihn ins Herz geschlossen. Marlene: Sie ist die beste Freundin von Nadine und unterstützt sie bei allen. Durch Marlene lernt Nadine eine andere Welt kennen.Fand sie wirklich sehr gut. Hoffe das wir auch noch etwas von ihr lesen werden :) Meinung: Durch die Leserunde kam ich zu dem Buch. Ich hatte es zwar schon oben auf der Wuli, aber hab es als geschoben. Ich hätte es viel früher lesen sollen, den es ist wirklich eine tolle Geschichte. Es ist wirklich wie Lisa Grant sagt , hier geht es nicht um den Millionär und dem grauen Mäuschen oder um den Chef und seine Angestellt. Es ist mal etwas anderes und grade das, finde ich wirklich gut. Ich kam schnell in die Geschichte und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es ist voll gepackt mit Erotik und Leidenschaft. Wer dieses mag, dem empfehle ich dieses Buch.

    Mehr
  • Letting Go

    Letting Go

    MilenasBookWorld

    22. May 2016 um 18:07

    Wie würdest du dich entscheiden? Ein Leben nach Norm oder außerhalb dessen?Klappentext:„Heiraten, Kinder bekommen und ein Häuschen, das waren Nadines Pläne. Doch nun ist ihre große Liebe weg und sie badet seitdem im Selbstmitleid. Ihre beste Freundin kann und will das nicht länger mit ansehen und entführt sie in eine leidenschaftliche und erotische Welt. Ein heißes Date zu dritt ist dabei der Auftakt zu einer knisternden Affäre zwischen Nadine und Lennart. Mit ihm entdeckt sie sich völlig neu und schon bald genießt sie ihre prickelnden kleinen Abenteuer. Doch das Arrangement hat einen Haken…Verlieben verboten.“Meine Meinung:Ich habe sehr lange überlegt, ob ich das Buch überhaupt lesen soll, da ich schon die Shades of Grey und After Bücher gelesen habe und nicht wusste, ob mir diese Geschichte gefallen würde. Zum Glück habe ich dann einfach angefangen zu lesen, denn diese Geschichte ist eine komplett andere. Am Anfang hat es etwas gedauert, bis ich mich mit Lennart angefreundet habe. Aber nachdem es zwischen ihm und Nadine immer interessanter wurde, mochte ich ihn sehr. Zum Schluss muss ich sagen, so einen Mann wie Lennart hätte ich auch gerne an meiner Seite. Ich konnte mich sehr gut in Nadine hineinversetzen. Sie ist für mich eine beeindruckende Persönlichkeit. Anfangs habe ich sie als schüchternes Mädchen eingeschätzt, dass alles tut, damit man ihr nicht wehtut. Ich wurde dann doch eines Besseren belehrt. Die Wandlung, die Nadine und Lennart machen ist für mich einer der Höhepunkte in der ganzen Geschichte. Meiner Meinung nach ist das Buch für jeden, der Shades of Grey und After zu „unrealistisch“ oder zu „durchschaubar“ gefunden hat. 

    Mehr
  • Letting Go

    Letting Go

    SanNit

    15. May 2016 um 12:56

    Das war mal wieder was Anderes.Und ich habe ein wenig hinter die Kulissen schauen können.Für mich ist das ja eine ganz andere Welt.Die Geschichte zwischen Nadine und Lennart fand ich sehr schön. Nadine hat mich mal kurz vom Glauben abkommen lassen, aber sie hat noch mal die Kurve gekriegt. 😊Seine Vergangenheit hat ihn sehr geprägt.Verlieben ist strickt untersagt. 😉Aber das kann sich ja jeder denken, daß das voll in die Hosen geht. ♥Die erotischen Passagen waren sehr ästhetisch und wahnsinnig prickelnd.Absolute Lesempfehlung

    Mehr
  • Kaufen, lesen, lieben!

    Letting Go

    Serigala

    04. May 2016 um 09:41

    Letting Go von Lisa Grantdas BuchDieses unfassbar schöne Buch reicht über 289 Seiten und hat durch die Hand von Lisa Grant das Licht der Welt erblickt. Für die Bücherverrückten ist es ab dem 29.04.2016 zu haben. Das Ebook wird es zum Startpreis von 0,99 € geben und das Print geht für 9,90 € ins rennen.das CoverWie lange habe ich darauf gewartet euch meine Meinung über dieses Cover zu verraten.Ich Liebe es! Ja richtig, ich liebe es sogar so sehr das ich seid ich es das erste mal gesehen habe es mir täglich anschaue. Dieser Farbverlauf ist der Wahnsinn und wenn man denkt man habe alles gesehen, stellt man fest Fehlanzeige! Dort ist ja noch mehr! Was das ist? Schaut selbst und... schaut zwei mal :)Kurz: Ein wunderschönes durchdachtes Cover! Das sich einfach von anderen abhebt und Wiedererkennungscharakter hat.die Geschichte / der KlappentextWie würdest du dich entscheiden? Ein Leben nach Norm oder ausserhalb dessen?Heiraten, Kinder bekommen und ein Häuschen, das waren Nadins Pläne. Doch nun ist ihre große Liebe weg und sie badet seid dem im Selbstmitleid. Ihre beste Freundin kann und will das nicht länger mit ansehen und entführt sie in eine leidenschaftliche und erotische Welt. Ein heißes Date zu dritt ist dabei der Auftakte zu einer knisternden Affäre zwischen Nadine und Lennart. Mit ihm entdeckt sie sich völlig neu und schon bald genießt sie ihre prickelnden kleinen Abenteuer. Doch das Arrangement hat einen Haken ... verlieben verboten!meine MeinungIch hasse nichts mehr als Klischees und Bücher dem man das Ende von anfangan entnehmen kann. Dieses Buch ist so anders und hat mich von der ersten Zeile an gefesselt. Ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen also las ich es in einem Rutsch durch. Der Schrebilstil von Lisa Grant geht unter die Haut und ließt sich weg wie nichts. Flüssig und spannend konnte sie mich mit ihrer Geschichte um Nadine und Lennart in eine leidenschaftliche Welt entführen. Sie lies sich einfach nicht in die Karten gucken und so wurde ich immer wieder überrascht. Die Protagonisten sind toll beschrieben und haben alle ihren eigenen eigenwilligen Charakter. Ich konnte mich super in Nadine hineinversetzen und habe diese Rolle selbst gelebt. Sie ist kein mager Model sondern eine ganz normale Frau mit Ecken, Kanten und ganz normalen Problemzonen. Für mich ist diese Story mit nichts anderem, bis jetzt gelesenen, vergleichbar. Lisa hat eine für mich komplett neue Welt erfunden in die ich mich fallen ließ.Ich war und bin noch nicht bereit mich von dieser Geschichte zu trennen, also bitte mehr davon! Fazit: Eine spannende Welt in der sich jeder fallen lassen sollte. Wer sich nicht an erotischen Details stört sollte unbedingt zugreifen und es genießen.KAUFEN, LESEN, LIEBEN

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks