Lisa Heilig

Neue Bücher

Cover des Buches Der Geschmack der Jahreszeiten (ISBN: 9783957288080)

Der Geschmack der Jahreszeiten

Erscheint am 01.03.2024 als Gebundenes Buch bei Knesebeck.
Cover des Buches Levante vegetarisch (ISBN: 9783947426287)

Levante vegetarisch

Erscheint am 04.05.2024 als Gebundenes Buch bei Phaidon by ZS - ein Verlag der Edel Verlagsgruppe.
Cover des Buches Fit und stark in 10 Minuten (ISBN: 9783517102917)

Fit und stark in 10 Minuten

Neu erschienen am 13.12.2023 als Taschenbuch bei Südwest.

Alle Bücher von Lisa Heilig

Cover des Buches Alles, was Sie über Gemüse wissen müssen (ISBN: 9783956194917)

Alles, was Sie über Gemüse wissen müssen

 (0)
Erschienen am 02.02.2022

Neue Rezensionen zu Lisa Heilig

Cover des Buches Der Kaffeeatlas (ISBN: 9783965842977)
Streiflichts avatar

Rezension zu "Der Kaffeeatlas" von James Hoffmann

Macht Lust auf Kaffee!
Streiflichtvor 3 Monaten

Ich mag Bücher dieser Art sehr und nehme mir inzwischen dann auch ganz bewusst Zeit, um das Buch in Ruhe anzusehen und zu lesen. Die großen Fotos sind wunderschön anzuschauen und vermitteln einen tollen Eindruck, wie es dort aussieht, wo der Kaffee wächst. Ich bin begeistert über die Vielseitigkeit des Buch, das einfach richtig Lust auf Kaffee macht. Auf manchen Seiten meint man sogar, dass man das leckere Getränk schon direkt riechen kann.

Der Aufbau des Buchs hat mir ebenfalls gefallen. Der Untertitel "Von der Bohne bis in die Tasse. Alles über Kaffee" passt perfekt, finde ich. In Teil 1 geht es um Anbau, Ernte und Verarbeitung, Teil 2 ist "Von der Bohne in die Tasse" und im dritten Teil, der mehr als die Hälfte des Buchs einnimmt, geht es um Länder, in denen Kaffee angebaut wird. Das fand ich besonders interessant, denn alle Länder werden vorgestellt und charakterisiert, genauso wie die Sorten, die dort wachsen. Manche Länder haben mich überrascht, die hatte ich nicht als Anbauländer für Kaffee im Kopf. 

Auf die ersten beiden Teile des Buchs sind wirklich lesenwert. Ich kenne mich im Bereich Rösten schon ziemlich gut aus, aber hier konnte ich nochmal was lernen und auch bei den verschiedenen Arten der Zubereitung. Ein Muss für alle Kaffeeliebhaber!

Cover des Buches Asiatisch vegan (ISBN: 9783965843141)
Claudia_Reinländers avatar

Rezension zu "Asiatisch vegan" von Sasha Gill

lecker ...
Claudia_Reinländervor 4 Monaten

Klappentext / Inhalt:


Als Sasha Gill Veganerin wurde, wollte sie nicht auf die besonderen Aromen der Gerichte ihrer Heimat verzichten und machte sich kurzerhand daran, sie zu »veganisieren«. Entstanden ist eine echte Sammlung asiatischer Lieblingsgerichte mit veganem Touch.
Als Studentin weiß Sasha, was es heißt, wenig Zeit und wenig Geld zu haben; die meisten ihrer Rezepte brauchen daher wenig Zeit und keine teuren Zutaten. Durch ständiges Experimentieren hat sie begonnen, Gerichte zu kreieren, die genauso köstlich und befriedigend sind wie ihre geliebten Familienrezepte und ihre Street-Food-Favoriten, nur dass sie Pflanzen anstelle von Fleisch und Fisch verwendet.
Sasha lässt sich stets von den Geschmäckern Asiens inspirieren. Dabei entstehen so geschmackvolle Gerichte wie Jackfruit-Biryani, Blumenkohl-Samosas, Fluffige Erdnuss-Pfannkuchen, Cremiges Spinat-Curry mit knusprigem Tofu, Shiitake-Ramen, Veganes 'Butter Chicken', Süßkartoffel-Zwiebel-Pakoras, Tofu-Pad Thai und Peking-Jackfruit-Pfannkuchen.


Cover:


Das Cover zeigt ein leckeres Gericht und macht so Appetit darauf. Optisch und farblich sehr schön und ansprechend umgesetzt. 


Meinung:


Ich ernähre mich zwar nicht vegan, bin diesem aber auch nicht abgeneigt und mag sehr gern asiatisch. Daher und ich das Buch sehr interessant und absprechend. 


Toll fand ich die Einleitung zu Beginn des Buches und auch den asiatischen Vorratsschrank und einige Grundrezepte. So erhält man einen ersten Einblick in die asiatische Küche, Zutaten und wichtige Informationen und Hinweise dazu.


Die Rezepte sind sehr vielfältig und eine große Bandbreite wird hier geboten. Von deftigen Gerichten über Konfekt, Pasten und Salat. Es wird nach den verschiedenen Regionen eingeteilt in China, Thailand, Indien, Japan, sowie Singapur & Malaysia. Man merkt die verschiednen Einflüsse und es gibt viele tolle Rezepte, die lust machen, dies nach zu kochen oder nach zu backen. 


Die Rezepte selbst sind gut erklärt und auch toll beschrieben. Der Aufbau ist überall gleich. An der Seite findet man die benötigten Zutaten, was teils etwas umfangreicher ist und auch nicht alle Zutaten einfach im Supermarkt oder leicht zu finden sind, dies ist etwas schade. 


Auch bei den Rezepten wird eigentlich versprochen, leicht schnell und nicht so teuer. So steht es auch auf dem Klappentext, leider kann ich dem nicht ganz zustimmen. Denn einige der Rezepte sind schon umfangreicher und nicht gerade leicht und schnell gemacht und wie bereits erwähnt, auch bei den Zutaten ist das Einkaufen nicht immer leicht und schon auch nicht ganz günstig. Aber es lohnt sich, denn das Resultat ist lecker und ein Gaumenschmaus. Eine große Vielfalt und Bandbreite wird geboten und auch verschiedene Geschmäcker werden angesprochen und so erlebt man hier immer wieder einen anderen Genuss und eine große Vielfalt dabei.


Toll sind auch die wunderschönen Fotos, die das Ganze sehr gut abrunden und so Lust und Appetit machen. 


Fazit:


Vegane asiatisch Rezepte in einer großen Vielfalt und Bandbreite.



Cover des Buches Asiatisch vegan (ISBN: 9783965843141)
MissStrawberrys avatar

Rezension zu "Asiatisch vegan" von Sasha Gill

Für Gäste koche ich gern auch mal vegan
MissStrawberryvor 6 Monaten

Ich zähle mich zu den Flexitariern und benötige für ein leckeres Essen kein Fleisch. Mit der veganen Ernährung komme ich persönlich weniger gut klar, doch koche ich für Gäste, die sich vegan ernähren, gern entsprechend. Die asiatische Küche bietet hier sehr leckere Möglichkeiten und so bin ich auf dieses Buch gestoßen.

 

Wie bei ZS gewohnt, ist das Buch sehr hochwertig, und das vom Material, der Verarbeitung bis zu den Texten, Fotos und Rezepten. Hier wird alles so gut beschrieben und erklärt, dass auch Nicht-Veganer und Anfänger bestens mit den Rezepten klarkommen.

 

Schon der Theorieteil ist informativ und sogar spannend. Einleitung, Hinweise zu den Rezepten, Der asiatische Vorratsschrank, Küchenhelfer und Grundrezepte und –techniken geben die beste Voraussetzung für einen guten Start ins vegane Kochvergnügen mit asiatischen Gerichten. Sehr schön finde ich auch, dass die Rezepte auf Indien, Thailand, Singapur & Malaysia, China und Japan auch durch die farbliche Gestaltung klar unterteilt sind. So kann man die gewünschte Richtung gezielt nachkochen, aber auch einen wilden Mix zusammenstellen.

 

Die Rezepte sind klassisch aufgebaut. Angaben zu Nährwerten usw. finden sich keine. Dafür sind Rezepte mit GF bzw. einer kleinen Chilischote gekennzeichnet, um glutenfreie bzw. scharfe Rezepte auf den ersten Blick zu erkennen. Auch ist angegeben, für wie viele Personen das Gericht ist (oder wie viel Stück es ergibt), wie lange man für die Zubereitung benötigt und wie lang die Garzeit ist. Es gibt zu jedem Gericht eine kleine Erklärung, eine Zutatenliste und eine Zubereitungsanleitung. Natürlich benötigt man für die vegane asiatische Küche auch die eine oder andere exotische Zutat. Darüber wird sich aber sicher niemand wundern oder gar beklagen. Weniger schön finde ich, dass Sasha Gill aus mir unerklärlichen Gründen mit getrocknetem Ingwer und Knoblauch arbeitet. Sehr schön finde ich, dass auch schematische Darstellungen vorhanden sind, wenn etwas gefaltet werden muss. Zu jeder Region bekommt man zusätzlich ausführliche Informationen. Gekrönt werden die Rezepte dann durch herrlich appetitanregende Fotos der Speisen.

 

Für mich sind die Zeitangaben ein bisschen sehr positiv gehalten. Ich bin gewiss nicht langsam in der Küche, aber komme mit den Vorgaben nicht hin. Auch finde ich die Gerichte nicht ganz so einfach, wie versprochen wurde, obwohl ich nun sicher kein Anfänger mehr bin. Bei einigen Gerichten muss man (oder muss ich) zum Theorieteil am Anfang zurückblättern, um nachzulesen. Das verkompliziert das Ganze dann noch etwas. Alltagstauglich finde ich die Rezepte also für mich persönlich dann doch nicht.

 

Mein Fazit: Auch wenn hier viele tolle Rezepte zu finden sind, koche ich für mich vegetarisch, für Gäste vegan. Mir gefallen die Ersatz-Produkte leider sehr oft nicht. Dafür kann aber weder Sasha Gill noch ihr Buch etwas. Was zum Sternabzug führt, sind die vorgenannten Gründe. Ich gebe dennoch von Herzen gern vier Sterne.

Gespräche aus der Community

Lieblingsgerichte von Indien bis China, von Thailand bis Japan.

Geschmackvolle Küche, die den Geldbeutel schont und dabei noch gut für die Umwelt ist. Seid dabei und gewinnt eines von 20 Printexemplaren!

Beantwortet die Frage & hüpft somit in den Lostopf. Viel Glück!

406 BeiträgeVerlosung beendet
MissStrawberrys avatar
Letzter Beitrag von  MissStrawberryvor 6 Monaten

Besser spät als nie - hier meine Rezension für Euch

https://www.lovelybooks.de/autor/Sasha-Gill/Asiatisch-vegan-7165664614-w/rezension/10386590061/

Ich hab die Rezension auch fleißig gestreut!

Ein Muss für alle Kaffeeliebhaber*innen!

Ihr wollt wissen, was der  preisgekrönte Barista-Champion und Bestseller-Autor zu sagen hat? Dann macht bei der Leserunde mit & gewinnt eines von 20 Exemplaren.

Einfach die Frage beantworten uns somit in den Lostopf wandern. Viel Glück!

313 BeiträgeVerlosung beendet
dreamlady66s avatar
Letzter Beitrag von  dreamlady66vor 10 Monaten

Hier meine Rezension

https://www.lovelybooks.de/autor/James-Hoffmann/Der-Kaffeeatlas-7165658828-w/rezension/9279814325/

Habe in meinem Profil noch 7 weitere hinterlegt...und, die social media folgen auch noch in Kürze.

Danke für diese kulinarisch-wertvolle Chance ❤

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks