Lisa Hendrix Nachtkrieger: Unendliche Sehnsucht

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 33 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(8)
(9)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nachtkrieger: Unendliche Sehnsucht“ von Lisa Hendrix

Überraschend begegnet Eleanor dem Mann wieder, der einst ihr Leben rettete – und ihr Herz brach, als er spurlos verschwand. Inzwischen ist sie eine selbstbewusste Frau, die es genießt, den hitzköpfigen Mann zu necken, nicht ahnend, dass sie mit dem Feuer spielt. Denn der Ritter wurde mit einem grausamen Fluch belegt … „Auch Leser, die die Serie nicht kennen, werden ebenso von Hendrix’ meisterhafter Erzählkunst wie von ihrem Talent, Magie, Mythen und Romantik nahtlos zu verschmelzen, gefangen genommen werden.“ Romantic Times

Stöbern in Fantasy

Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

Wow! Ein wahnsinnig grandioser Auftakt! Sollte man unbedingt lesen.

Haliax

Götterblut

Ein toll geschriebenes Buch, welches über die ganzen 480 Seiten die Spannung hält.

Morgenstern

Lord of Shadows

Wieder ein super Buch, auch wenn es sich ein wenig in die länge zog. Hoffe das war der große Aufbau für ein fulminanten dritte Teil :-)

Theresa-H-C

Rosen & Knochen

Gut, dennoch zu unausgearbeitet.

Kaetzin

Das Lied der Krähen

sehr unterhaltsame und spannende Geschichte rund um die Dregs. Einstieg ist mir schwergefallen, da ich die Grisha-Reihe nicht gelesen habe

Caramelli

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Eine tolle Geschichte. Zwar zog sie sich ein wenig in die Länge, doch zum Ende hin wurde es noch einmal richtig spannend!

Anni_book

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Nachtkrieger - Unendliche Sehnsucht" von Lisa Hendrix

    Nachtkrieger: Unendliche Sehnsucht

    Silence24

    24. April 2014 um 20:08

    Der 3te Teil der Nachtkrieger Reihe. Hat mir ganz gut gefallen, wobei es an manchen Stellen etwas zäh war. Bin mal gespannt ob die Autorin noch Geschichten zu den restlichen Kriegern schreibt. 3,5 Sterne von mir. Der Krieger Gunnar lebt nun schon seit über 600 Jahren. Jeden Morgen bei Sonnenaufgang verwandelt er sich unter Schmerzen in einen Stier. Dies ist ein Fluch, den die Hexe über ihn und seine Freunde gelegt hat. 2 seiner Freunde ist es bereits gelungen, den Fluch zu brechen und ein sterbliches Leben zu führen, mit den Frauen ihres Herzens. Doch Gunnar ist dies bisher verwehrt gewesen. Bis er Eleanor trifft. Als er ihr dann auch noch das Leben rettet, ist er für sie ein Held. Doch damals ist sie noch ein Kind. Und nun Jahre später trifft er sie wieder. Die beiden hegen Gefühle für einander. Doch leider ist Eleanor schon einem anderen versprochen und ihr Vater ist nicht gewillt, sie einem armen Krieger zur Frau zu geben. Doch Gunnar will Eleanor nicht kampflos hergeben, denn sie könnte die Eine sein, die seinen Fluch brechen könnte.......

    Mehr
  • Nachtkrieger - Unendliche Sehnsucht (3)

    Nachtkrieger: Unendliche Sehnsucht

    Tigerbaer

    03. March 2014 um 20:49

    In einer besonders grausamen Winternacht treibt es den verfluchten Ritter Gunnar – entgegen sonstiger Gewohnheiten – in die warme Halle eines Ritterguts. Hier begegnet er einer vorwitzigen jungen Dame, der jugendlichen Eleanor und kurze Zeit später rettet er ihr bei einem Brand das Leben. Das Versprechen eines baldigen Wiedersehens kann Gunnar nicht einhalten und so bleibt Eleanor enttäuscht zurück. Vier Jahre später begegnet sie ihrem Retter, den sie nie richtig vergessen konnte, wieder und das Schicksal nimmt seinen Lauf… Auch der 3. Teil der Nachtkrieger-Reihe bezaubert mit einer tollen Mischung aus historischem Roman, Lovestory, Magie, Zauber und Märchen. Die Charaktere sind gewohnt sympathisch gezeichnet, das historische Setting in England schön beschrieben und der Spannungsbogen der Geschichte lässt einen förmlich durch die Seiten fliegen. Ich wünsche mir absolut mehr davon und habe beim Verlag schon angeklopft, wann weiteren Teilen von dieser genialen Reihe zu erwarten sind. Bisherige Reihenfolge: Nachtkrieger – Unsterbliche Liebe Nachtkrieger – Ewige Begierde Nachtkrieger – Unendliche Sehnsucht

    Mehr
  • Nachtkrieger 03 - Unendliche Sehnsucht

    Nachtkrieger: Unendliche Sehnsucht

    Fjolamausi

    07. October 2013 um 13:05

    Cover und Titel Das Cover ist vom Stil her gesehen wunderbar den ersten Bänden angepasst worden (Danke, dass es mal eine Reihe gibt, die einheitlich bleibt! :D). Der Mann auf dem Cover stellt  vermutlich die Hauptperson, Gunnar, dar. Im Hintergrund sein Seelentier - der Stier. Auch die Farbe Rot ist sehr schön gewählt worden, da Gunnar selbst meint sein Name wäre Gunnar der Rote. Auch der Titel, also im Grunde ja nur der Untertitel, passt hier sehr gut zum Inhalt. Ein großes Hin und Her zwischen den Charakteren und teilweise große Abstand zwischen den Geschehnissen werden hier wunderbar zum Ausdruck gebracht. Meine Meinung Auch hier wurde der Anfang wunderbar mit einer kleinen "Einleitung" durch den Geschichtenerzähler Ari, ebenfalls einer der neun Krieger, begleitet. In diesem Band treffen wir auf Gunner den Stier, von dem wir in den vorigen Bänden ja schon mal ansatzweise etwas gehört hatten. Allerdings muss ich ganz eindeutig sagen, ich kann mir als Gunnar nicht wirklich den Typ auf dem Cover vorstellen. Ich meine, der sieht doch nun wirklich nicht aus wie ein Gunnar... Aber gut. Für seinen Namen kann er ja nichts, immerhin ist er ja schon sehr alt :D Sein Charakter erscheint dafür von Anfang an sehr sympatisch. Der Stier kommt sehr deutlich in seinem Verhalten zum Vorschein, doch gleichfalls ist er eben ganz der Held. Auch Eleanor ist ein ein liebenswürdiger Charakter und kann den Leser ebenfalls gut über die Seiten hinweg begleiten. Was mir ebenfalls gut gefallen hat, war dass wir wieder mehr von den anderen Kriegern zu hören bekommen und sie eine größere Rolle einnehmen. So lernt man die meisten schon mal etwas kennen und kann sich ein Bild davon machen, wie alle damals im Krieg wirklich zusammengehalten haben müssen. Durch den Zeitsprung nach den ersten Seiten, wurde ebenfalls im Vergleich zu den ersten Bänden etwas Abwechslung hineingebracht. Apropos.. Wo wir gerade bei der Handlung sind.. Wenn man mal so überlegt? Neun Bände, neun Krieger und jeder muss versuchen seinen Fluch zu lösen. Im Grunde immer mit den gleichen Mitteln - die wahre Liebe und das Amulett. Ich finde, da liegt es nahe, dass es leicht passieren kann, dass ein Buch dem anderen gleicht. Oder zumindest ähnliche Merkmale aufweist. Doch dies ist definitiv nicht der Fall. Die Grundstory bleibt natürlich die gleiche, aber Lisa Hendrix schafft es immer neue Ideen hineinzubringen, die Geschichte rund um die neun Krieger weiterzuspinnen und das alles mit so viel Geschick, dass es immer spannend bleibt. Wenn auch ein bisschen kompliziert.. doch zum Ende hin, wird alles aufgeklärt. Allerdings werden auch neue Fragen rund um den Fluch aufgeworfen und so die Neugierde auf den nächsten Band geschürt. Und noch etwas zum Ende.. Ich finde, dieses Ende (im Grunde der Epilog) ist der Autorin wesentlich besser gelungen als in den ersten Bänden. Es wirkt einfach nicht so endgültig und somit wesentlich abgerundeter. Fazit Eine sehr schöne Fortsetzungen die nochmal neue Facetten in die Handlung rund um die neun Krieger mit hineinbringt. Im Großen und Ganzen hat mir auch dieser Band sehr gut gefallen und die Tatsache, dass die anderen Krieger öfters aufgetaucht sind, hat meine Vorfreude auf die nächsten Bände schon wesentlich verstärkt. Der einzige Markel daran ist, dass ich leider keinen Plan habe, wann der nächste Band erscheinen soll... Empfehlung Wer die ersten Bände bereits gelesen hat, sollte hier jetzt nicht aufhören. Neue Wendungen und Ereignisse lassen die Geschichte rund um die Krieger neu aufblühen und mehrere von ihnen haben es hier mit ihren Rollen geschafft Sympathiepunkte zu gewinnen. Ich kann also nur sagen: Lest weiter Leute! :) http://fjolamausis-leseecke.blogspot.de/2013/07/rezension-hendrix-lisa-nachtkrieger-03.html

    Mehr
  • Rezension zu "Nachtkrieger: Unendliche Sehnsucht" von Lisa Hendrix

    Nachtkrieger: Unendliche Sehnsucht

    Letanna

    07. January 2013 um 19:10

    Auch Gunnar, der Rote, ein weiterer Unsterblicher Krieger der von der Hexe Cwen verflucht wurde, ist auf der Suche nach seiner Erlösung in Form eines Anhängers mit seinem Tier und einer Frau die ihn liebt. Als er eines Abends die 14jährige Lady Eleanor vor einem Feuer rettet, ahnt er nicht, dass dieser Jahre auf seine Rückkehr wartet. Als er sie wieder trifft ist sie erwachsen geworden und er fühlt ich zu ihr hingezogen. Leider ist sie mit einem anderen verlobt. Ihre Wege trennen sich wieder Ich muss gestehen, dass sich der Plot gar nicht so interessant angehört hat, deshalb lag das Buch jetzt auch schon länger in meinem SUB. Jetzt nachdem ich es gelesen habe, muss ich sagen, dass es mir zwar gefallen hat, aber nicht das beste der Reihe ist. Eleanor ist ein selbstbewusster Charakter. Am Anfang der Geschichte ist sie 14 Jahre alt ist sie sehr forsch und selbstbewusst. Später, wenn die beiden sich wieder treffen, benimmt sie sich für eine 18jährige Jungfrau doch recht freizügig und gibt seinen Annäherungsversuchen sehr schnell nach. Er ist typische Krieger, etwas brummig und verschlossen. Wie die anderen Krieger auch, versucht er unbemerkt zu bleiben und reist seit hunderten von Jahren durch das Land, damit niemand merkt, dass er nicht stirbt. Das Hauptaugenmerk liegt bei der Romanze. Für meinen Geschmack könnte der Fantasy-Anteil ruhig etwas höher sein. Einige der anderen Krieger sind auch mit dabei, spielen aber nur eine Nebenrolle.

    Mehr
  • Rezension zu "Nachtkrieger: Unendliche Sehnsucht" von Lisa Hendrix

    Nachtkrieger: Unendliche Sehnsucht

    angeltearz

    23. October 2012 um 15:49

    Ich bin die ganze Zeit davon ausgegangen, dass ich Teil 2 lese, obwohl es sogar schon Teil 3 ist. Ich kannte bisher nur den 1. Teil und war erstaunt. Denn jedes Buch scheint eigenständig zu sein, obwohl es eine Reihe ist. Ist auch mal interessant! Die Nachtkrieger sind Männer, die sich, durch einen Fluch einer sehr bösen Hexe, nachts oder des Tages in ein wildes Tier verwandeln. Bei jedem ist es unterschiedlich, denn das Tier hat sich der Persönlichkeit angepasst. Gunnar, der Hauptcharakter diesen Buches, ist z.B. ein Stier am Tage. Er ist so groß und stark, so dass der Stier am Besten zu ihm passt. Nur die wahre Liebe kann ihm von dem Fluch befreien. Nur hat es Gunnar alles Andere als leicht dabei. Im Prinzip ist es eine tolle Liebesgeschichte, die – natürlich – mit einem Happy-End ausgeht. Das es im Mittelalter spielt, das merkt man sofort auf den ersten Seiten. Das ganze Buch über wird sehr “geschwollen” gesprochen, wie es damals im Adel so üblich war. Ich fand es sehr schwer überhaupt in die Geschichte reinzukommen. Ich denke, die Schreibart hat dem Ganzen auch noch sein Übriges getan. Allerdings fand ich die Geschichte an sich sehr schön erzählt. Vorallem merkt man auch, dass es oft gar nicht so leicht ist, sein wahres Glück zu finden. Das Leben hat so einige Stolpersteine liegen! Egal ob Adel oder “einfache” Leute, sie haben alle mit dem Gleichen zu kämpfen. Ich werde mir den 2. Teil auf jeden Fall auch noch kaufen.

    Mehr
  • Rezension zu "Nachtkrieger: Unendliche Sehnsucht" von Lisa Hendrix

    Nachtkrieger: Unendliche Sehnsucht

    Bathory

    16. September 2012 um 11:00

    Europa und der weiße Stier! Das COVER finde ich genau, wie die Vorgänger, gelungen und passend zur Story. Leider fehlt diesmal jedoch der umklappbare Umschlag, was ich etwas schade finde. INHALT: Einst versuchten neun Wikinger-Krieger einen Schatz zu stehlen und töteten dabei den Sohn einer mächtigen Hexe. Aus Rache wurden sie von ihr dazu verflucht bei Tag oder Nacht zu ihrem jeweiligen Schutztier zu werden. Damit ihre Qual kein Ende nimmt, verdammte die Frau sie außerdem zur Unsterblichkeit und sich selbst auch, um ihr Leid mitansehen zu können. Die einzige Möglichkeit sich von dem schrecklichen Fluch zu befreien besteht darin, die wahre Liebe zu finden und die Amulette... In dem dritten Band der Reihe ist Gunnar der Hauptcharakter, der sich tagsüber in einen Stier verwandelt. Als er ein junges Mädchen, Eleanor, aus einem brennenden Gebäude rettet, ahnt er nicht, was das für Folgen hat. Jahre später erinnert sie sich noch an ihren Retter und verliebt sich in ihn, als er bei einem Turnier auftaucht. Gunnar ahnt, dass sie diejenige sein könnte, die die Götter ihm schicken, damit sein Fluch gebrochen werden kann und gibt sich Mühe ihr Herz zu erobern. Was er nicht weiß ist, dass sie bereits jemand anderen versprochen ist. Die Geschichte um Gunnar und seine Eleanor zieht sich über Jahre hinweg, verliert dabei aber nicht an Intensität. Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet. Sie besitzen Charakter und ihre Eigenheiten, was sie menschlicher und sympathischer machen. Ihre Gefühle und Emotionen sind gut beschrieben und ihre Taten glaubwürdig. Jedoch schient es, als ob sich Gunnar hin und wieder selbst im Weg steht, aber auch schnell wieder aufholt. Auch die Nebencharaktere sind interessant. Ari, der Rabe, nimmt auch wieder seine Rolle in der Geschichte ein, ohne von den Hauptgeschehen abzulenken. Wie immer mischt auch die böse Hexe, Cwen, mit und versucht das Glück des Wikingers zu verhindern. Die Erotik begleitet die Handlung und die ausführlichen Szenen sind gut gelegt. Der Schreibstil ist, den Vorgängern gleich, sehr angenehm zu lesen. Der Autorin gelingt es die Spannung aufrecht zu erhalten und den Leser zum Weiterlesen anzuregen. FAZIT: Eine leidenschaftliche Story auf historischem Hintergrund (zu dem es in der Danksagung auch eine kurze Info gibt) und Fantasy-Elementen. Auch lesbar für welche, die die vorangegangenen Bände nicht gelesen haben. INFO zur Reihe: Band 1: Unsterbliche Liebe Band 2: Ewige Begierde Band 3: Unendliche Sehnsucht

    Mehr
  • Rezension zu "Nachtkrieger: Unendliche Sehnsucht" von Lisa Hendrix

    Nachtkrieger: Unendliche Sehnsucht

    Manja82

    07. September 2012 um 15:29

    Klappentext: Überraschend begegnet Eleanor dem Mann wieder, der einst ihr Leben rettete – und ihr Herz brach, als er spurlos verschwand. Inzwischen ist sie eine selbstbewusste Frau, die es genießt, den hitzköpfigen Mann zu necken, nicht ahnend, dass sie mit dem Feuer spielt. Denn der Ritter wurde mit einem grausamen Fluch belegt … Meine Meinung: Noch immer sind es 7 der 9 nordischen Krieger, die einst von der Hexe Cwen mit einem Fluch belegt wurde, die auf Erlösung hoffen. Bisher haben nur Ivo de Vassy und Steinarr ihre große Liebe gefunden. Gunnar, der Krieger dieses Buches, hat sich in eine ferne Ecke Englands zurückgezogen, wo er mit Jaffri, einem anderen Krieger, einsam lebt. Da Gunnar bei Sonnenaufgang zu einem Stier wird und Jaffri da seine menschliche Gestalt annimmt ist Kommunikation zwischen beiden schwierig. Im kalten harten Winter 1408 sucht Gunnar des Nachts Zuflucht in Richmond Castle, um wenigsten ein paar warme Stunden zu haben. An der Feuerstelle sucht ein Mädchen seine Nähe. Sie stellt ihm neugierige Fragen und lässt sich nicht abwimmeln. Wenig später bricht ein Brand aus und nur Gunnar ist es zu verdanken, dass Lady Eleanor de Neville, das Mädchen von der Feuerstelle, und deren Zofe Lucy nicht umkommen. Eleanor ist Gunnar so dankbar und nimmt ihm das Versprechen ab das er zu Beginn des großen Turniers wiederkommt. Es dauert aber 4 lange Jahre bis sich ihre Wege erneut kreuzen. Doch Eleanor ist mittlerweile mit Richard of Despenser verlobt und soll ich heiraten. Aber Gunnar hat sie nie vergessen. Werden Eleanor und Gunnar noch zueinander finden? Und kann der Fluch gebrochen werden? „Nachtkrieger: Unendliche Sehnsucht“ ist bereits der 3. Teil der Gestaltwandlerreihe von Lisa Hendrix. In jedem Buch wird die Geschichte eines anderen Kriegers, die einst mit einem Fluch belegt worden sind, erzählt. Hier ist es Gunnar, auch genannt Gunnar der Rote. Er hat die Hoffnung auf Erlösung quasi schon aufgegeben. Gunnar ist mutig, ehrenhaft und setzt sich für Gerechtigkeit ein. Doch es kommt auch immer wieder der Stier in ihm durch. So ist er auch ziemlich stur und eigensinnig. An die große Liebe glaubt Gunnar schon eine Weile nicht mehr, bis er auf Eleanor trifft. Von ihr ist er begeistert aber er kann nicht aus seiner Haut. Bis zum Schluss zweifelt er immer wieder an ihr und ihren Gefühlen und auch Eifersucht ist ihm nicht fremd. Eleanor ist ein liebenswertiges und sympathisches junge Mädchen. Sie ist seit der ersten Begegnung mit Gunnar in ihn verliebt und hofft sie müsse nicht Richard heiraten sondern könne Gunnar wählen. Auch während der Jahre zwischen den Zusammentreffen hat sie Gunnar nie vergessen können. Als Eleanor von Gunnar Geheimnis erfährt wendet sie sich nicht von ihm ab, eher im Gegenteil. Während der Geschichte wird aus den jugendlichen Mädchen eine starke reife junge Frau. Nicht nur die Protagonisten hat Frau Hendrix gut dargestellt, auch die Nebencharaktere sind toll. Sie geben dem Roman seine gewisse Note. Und auch Cwen hat ihre Passagen im Buch. Sie versucht mittels Magie eine Liebe zwischen Gunnar und Eleanor zu verhindern. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und locker. Neben den Schilderungen zum damaligen Leben am Hofe hat Frau Hendrix auch geschickt Elemente der griechischen Mythologie mit eingebaut. Die Handlung ist spannend gehalten aber auch die Erotik kommt nicht zu kurz. Abgerundet wird der Roman durch einen wirklich magischen Showdown. Fazit: „Nachtkrieger: Unendliche Sehnsucht“ von Lisa Hendrix steht seinen Vorgängern in nichts nach. Die Handlung ist eine Mischung aus Abenteuer und Fantasy vor historischen Hintergrund gepaart mit einer fantastischen Lovestory. Ich bin schon gespannt auf den nächsten Teil, wo wohl die Geschichte von Torvald erzählt werden wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Nachtkrieger: Unendliche Sehnsucht" von Lisa Hendrix

    Nachtkrieger: Unendliche Sehnsucht

    AusZeit-Mag

    25. August 2012 um 11:41

    Inhalt - Nachdem die Nordmänner Ivo de Vassy und Steinarr ihre große Liebe fanden und den Fluch brechen konnten, hoffen nun auch die verbliebenen sieben Wikinger auf ihre Befreiung. Vor Jahrhunderten wurden neun Krieger von der bösen Hexe Cwen mit einem Fluch belegt und fristen seither ein trauriges, unsterbliches Dasein. Bei Tag oder des Nachts verwandeln sie sich in Tiere und finden nur durch die wahre Liebe einer Frau Erlösung. - Gunnar verwandelt sich bei Tagesanbruch in einen mächtigen Stier und verbringt seinen Tag fernab jeder Siedlung. Die Kälte treibt ihn des Nachts in die Hallen von Richmond, wo er eine junge Frau kennenlernt. Bei einem Brand rettet er sie vor dem sicheren Feuertod und seither schwärmt Lady Eleanor für ihren tapferen Retter. Nach einigen Jahren treffen Eleanor und Gunnar wieder aufeinander. Gunnar erkennt Eleanor vorerst nicht, da aus dem Mädchen in der Zwischenzeit eine schöne Frau geworden war. Eleanor ist noch immer in Gunnar verliebt, obwohl sie von ihrem Vater, dem Earl von Westmorland, zu einer Verlobung mit Richard le Despenser gezwungen wurde. - Doch bald kommen sich Gunnar und Eleanor näher und auch Gunnar erkennt in ihr seine große Liebe. Dies lässt Gunnar wieder hoffen, doch nach einer stürmischen Liebesnacht im Wald nimmt das Schicksal seinen Lauf … - Einschätzung: - Mit „Unendlicher Sehnsucht“ präsentiert die Autorin Lisa Hendrix ihren dritten Roman aus der „Nachtkrieger- Saga“ und damit eine gelungene Mischung aus Fantasy und Abenteuer, Mythen und Magie, mit einer romantischen, historischen Liebesgeschichte als Beigabe. - Der Leser wird ins Jahr 1408 in den Norden von Yorkshire entführt und lernt die Sitten und Gebräuche bei Hofe kennen. Die Herzogsfamilien lebten in großem Wohlstand und vertrieben sich mit Ritterspielen, Tanzabenden und Jagden die Zeit. Es gab allerdings auch viele Schattenseiten in ihrem Leben: unheilbare Krankheiten, Inzucht und Ehen wurden nur zum Zwecke der Machtvergrößerung und aus politischen Gründen geschlossen. - Gunnar, genannt auch Gunnar der Rote, hat die Hoffnung auf Erlösung fast aufgegeben und glaubt nicht mehr an die wahre Liebe. Durch den Ehebruch seiner Frau Kolla mit einem Freund hat er den Glauben an die Liebe und die Treue verloren. Gunnar fühlt sich noch heute am Tod von Kolla schuldig: bei dem Kampf seine Frau zurückzugewinnen, brach ein Feuer aus und Kolla starb in den Flammen. Trotz seiner zwiespältigen Gefühle kommen sich Eleanor und Gunnar näher und lassen ihn doch noch auf eine Aufhebung des Fluches hoffen. Gunnar ist ein mutiger, ehrenhafter Krieger, der an Recht und Ordnung glaubt und für Gerechtigkeit eintritt. Sein Charakter wird natürlich auch durch die Eigenheiten des Stieres geprägt: Sturheit, Kraft und Eigensinn. Bis zum Schluss fällt es ihm schwer, Eleanor zu vertrauen und das nagende Gefühl der Eifersucht ist ihm ebenfalls nicht fremd. - Mit Eleanor hat Lisa Hendrix eine großartige Heldin erschaffen. Ihre jugendliche Schwärmerei für Gunnar, ihre Träume und Wünsche, aber auch ihre große Enttäuschung, als sie Richard heiraten musste, kann man sehr gut nachvollziehen und mitempfinden. Trotz aller Widrigkeiten entwickelt sie sich zu einer leidenschaftlichen, starken Frau, die nie aufhört Gunnar zu lieben. Ihre „unendliche Sehnsucht“ nach dem Mann, den sie seit ihrer ersten Begegnung liebt (passend zum Buchtitel) und ihre Opferbereitschaft um Gunnar zu schützen, machen sie überaus sympathisch und liebenswert. - Einen dicken Pluspunkt von mir gibt’s für die bemerkenswerten Nebendarsteller, die meiner Meinung nach mit ihren verschiedenartigen Charaktereigenschaften der Story das gewisse Etwas geben. Ihre Kameradschaft und ihr lockerer, humorvoller Umgang miteinander, beleben die Geschichte ungemein. Auch die böse Hexe Cwen mischt wieder kräftig mit. Mit allen Mitteln und einer kräftigen Portion Magie wirkt sie auf das Geschehen ein, um die Liebe zwischen Eleanor und Gunnar zu verhindern. - Überaus faszinierend fand ich auch die Teile der griechischen Mythologie, die Lisa Hendrix in die Geschichte hat einfließen lassen. Zeus hatte sich damals ebenfalls in einen Stier verwandelt und ist mit „Europa“ auf dem Rücken von dannen gezogen. Erwähnenswert ist auch der lockere, flüssige Schreibstil der Autorin. Sie legt viel Wert auf Gefühle und humorvolle Pointen laden oft zum Schmunzeln ein. - Wie die ersten beiden Teile der Reihe ist auch „Nachtkrieger- Unendliche Sehnsucht“ in erster Linie ein historischer Liebesroman gespickt mit paranormalen Elementen, mit prickelnder Erotik und spannenden Abenteuern. - Fazit - Wunderschöne Love-Story mit historischem Hintergrund! Ein “Must have” für alle Fantasy-Liebhaber, die noch an die wahre Liebe glauben. Von mir gibt es fünf von möglichen fünf Punkten und ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Teil! (PH) - 1) Nachtkrieger – Unendliche Liebe 2) Nachtkrieger – Ewige Begierde 3) Nachtkrieger – Unendliche Sehnsucht

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks