Lisa Hofmann Stealing the Light

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Stealing the Light“ von Lisa Hofmann

The age of magic is over, and the hunt for the Unnaturals is on.
Two young people with the Curse grow up amid the chaos of a changing world. Catherine learns to survive on theft and manipulation. When she steals from the wrong man, she has to learn several lessons the hard way, but she will employ every last one of them to plan her revenge. On the other side of the forest, the secret community of the Cine take in a refugee boy from the Sudlands. Lorcan’s magical Abilities surpass all others, but the lad’s father brings tragedy upon the safe haven.
Murder and betrayal shape the lives of both Catherine and Lorcan as they become adults, but while one of the two sets about stealing the light, the other plunges headlong into the darkness.

Tolles Buch!

— Wasco88

Ich habe das Buch regelrecht verschlungen!

— Cadness

Stöbern in Fantasy

Bird and Sword

Leider ist bei mir der Funke nicht so recht übergesprungen, owohl Setting und Handlung echt gut waren ...

Lieblingsleseplatz

Wilde Umarmung

Wieder ein tolles Buch aus der Welt der Medialen und Gestaltwandler

DarkReader

Ewigkeitsgefüge

Ich kann nur sagen toller Schreibstil und es macht Lust auf mehr von der Autorin

Kathrinkai

Tochter des dunklen Waldes

Märchenhafte, atmosphärische und bildreiche Beschreibungen, leider aber auch nicht nachvollziehbare Liebesgeschichte, die im Fokus steht

Weltentraeumerin

Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch

War einfach nicht mein Ding..

JennyTr

Violett / Valerie

Alice im Wunderland 2.0 - Nonsens trifft Wortwitz trifft Philosophie! Großartiges Debüt!

kingofmusic

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wunderbare Fantasy-Geschichte

    Stealing the Light

    Wasco88

    20. December 2016 um 19:51

    Allein das Cover lädt zum Lesen, wenn nicht gar zum Träumen ein. Anfangs hatte ich Angst, ich würde nicht richtig in die Geschichte kommen und hätte mein Englisch überschätzt, aber das stimmt nicht. Man muss sich selbst ein paar Seiten geben und dann hat die Geschichte einen in ihren Bann gezogen. Starke Charaktere, verblüffende Wendungen und unglaubliche Spannung, was will man mehr. Es hat viel Spaß gemacht, das Buch zu lesen und ich lege es jedem ans Herz, der mal wieder Lust auf Fantasy hat!

    Mehr
  • Stealing the Light

    Stealing the Light

    Cadness

    24. November 2016 um 20:06

    Rezension meiner kleinen Schwester: The age of magic is over, and the hunt for the Unnaturals is on. Two young people with The Curse grow up amid the chaos of a changing world. Catherine learns to survive on theft and manipulation. When she steals from the wrong man, she has to learn several lessons the hard way, but she will employ every last one of them to plan her revenge. On the other side of the forest, the secret community of the Cine take in a refugee boy from the Sudlands. Lorcans‘s magical abilities surpass all others, but the lads father brings tragedy upon the safe haven. Murder and betrayal shape the lives of both Catherine and Lorcan as they become adults, but while one of the two sets about stealing the light, the other plunges headlong into the darkness. Meinung: Rebecca chuckled. ‘‘Well, they have many names for the Tainted, dear. Unnaturals or Witches, but the correct term is Cine, and they like to refer to themselves as the Talented.“ Bereits als ich das Buch das erste Mal in meinen Händen hielt, verliebte ich mich in das Cover. Von außen macht es schon einen positiven Eindruck, sodass ich den Inhalt und seine Geschichte kaum erwarten konnte. Trotz der Tatsache, dass das Buch auf Englisch geschrieben ist, kam ich schnell und ohne Probleme in das Geschehen hinein. Einmal Angefangen, konnte ich es nur schwer aus der Hand legen. Viele Ereignisse geschahen viel früher oder vollkommen anders, als ich es erwartet hatte. Und während der kurzen Zeit wuchsen mir beide Protagonisten ans Herz. Obwohl ich es schade fand, dass Lorcan es schwerer hatte als Catherine. Dadurch, dass man ihn anfangs durch die Sicht anderer Charaktere kennenlernte, konnte ich erst am Schluss, wo er selbst im Vordergrund stand, eine Bindung zu ihm aufbauen. Nichtsdestotrotz gingen mir beide Schicksale nah. Ich litt mit ihnen und wünschte mir, mehr als alles andere, ein gutes Ende für sie. Und oftmals verspürte ich eine tiefe Abscheu gegen viele andere Personen und deren Taten. Catherine war mein Lieblingscharakter. Sie ist stark, intelligent und flexibel. Wenn sie etwas will, dann nimmt sie es sich und tut dafür alles erdenkliche. Selbst wenn sie ihren Körper dafür opfern muss,. Eigentlich ist sie nur ein kleines Mädchen, das sich selbst erziehen musste und der Welt, sich selbst eingeschlossen, beweisen möchte, dass sie doch viel mehr ist, als es auf den ersten Blick scheint Lorcan liegt viel daran, mit seinem Können der Gemeinde Fair zu helfen. Er hält nicht sonderlich viel von sich und versucht, keinem zur Last zu fallen. Man merkt schnell, dass auch er sehr intelligent und unglaublich kreativ ist. Es scheint so, als würde er mehrere Leben benötigen, um all seine Ideen zu verwirklichen. Wenn er sich für etwas interessiert, ist er mit Herzblut dabei. Doch leider durchlebt auch er sehr viel Schmerz und Kälte. Zusammengefasst lässt sich sagen, dass ich beim Lesen sehr viel Spaß hatte und den nächsten Band der Reihe kaum erwarten kann. Bis dahin kann ich nur vermuten, wie es mit der Geschichte um die Beiden weitergehen wird.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks