Lisa J. Smith Das dunkle Spiel - Die Entscheidung

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 55 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(20)
(7)
(4)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Das dunkle Spiel - Die Entscheidung“ von Lisa J. Smith

Ein gefährliches Spiel um Leben, Tod und eine obsessive Liebe - Spannend, mysteriös und mit absoluter Sogwirkung ... da waren’s nur noch vier: In letzter Sekunde sind Jenny, Mike, Dee und Audrey dem Tod entronnen – und setzen jetzt alles daran, um ihre verlorenen Freunde zu retten. Tatsächlich gelingt es ihnen, ins Reich der Schatten einzudringen und Julians Spielregeln zu erfüllen. Doch der Prinz der Schatten ist nicht der Einzige, der es auf Jenny abgesehen hat – und plötzlich schwebt sie in größerer Gefahr als je zuvor ...

Ein schöner Abschluss

— Miii

Hat mich nicht sonderlich überzeugt, schade :/

— Jenny1900

Stöbern in Jugendbücher

Deine letzte Nachricht. Für immer.

Es hat mir gezeigt, dass man in jeder Lebenslage wirklich sehr sorgfältig und achtsam sein sollte, welche Worte man jemandem sagt oder schre

LadyDC

Zimt und ewig

Ein Abschluss, der die Geschichte komplett macht. Etwas weniger Teenie-Herzschmerz und das Buch wäre perfekt.

Freda_Graufuss

SAMe Love (Band 1): Nur mit dir

Eines meiner absoluten Lieblinge 2017! - 5/5 Sternen

AmiLee

Wir fliegen, wenn wir fallen

Sehr schöne Geschichte :)

QC101

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Rick Riordan wird mit jedem seiner Bücher immer besser. Besonders Apollo hat es mir jetzt wieder angetan ♥

LillianMcCarthy

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Für mich eine würdige und sehr schöne Weiterführung des 1. Teils. Marah Woolf hat es geschafft mich an vielen Stellen zu Überraschen!

Fjordi93

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • finaler Abschluss

    Das dunkle Spiel - Die Entscheidung

    Miii

    01. January 2017 um 18:40

    Der Abschlussband hat es nochmal geschafft, die Spannungskurve nach oben zu befördern. Mir hat er sehr gefallen, obwohl man doch merkt, dass der Anspruch eher auf Teenager Ebene liegt. Ich hab dann leider doch zu oft nach der Logik gesucht, wo man einfach hätte akzeptieren sollen, dass es jetzt so ist, wie es ist. Ich finde es schade, dass ich die gesamte Trilogie über keine Verbindung zu Jenny habe aufbauen können. Ihr Verhalten hat sich mir nicht erschließen können, vor allem nicht dieses Hin und Her zwischen „Ich bin ultrastark, ich werde alle beschützen“ und „mimimi ich kann nicht mehr, ich will nicht mehr.“ Das fand ich ein wenig nervig. Was ich auch nicht verstanden habe, warum Tom sich immer so stark von Jenny beschützen lässt. Es hat auf mich einfach unrealistisch gewirkt, dass ein Sportler, der (den Beschreibungen nach) sehr selbstbewusst und direkt ist, sich von seiner Freundin beschützen lässt.Auch Julian, der bis zum Abschluss mein Favorit war, hat mir so einige Male Kopfschmerzen bereitet, aber bei ihm kann ich wenigsten als Grund dafür nehmen, dass er ja kein Mensch war. Vom Ablauf der Geschichte bin ich soweit positiv überrascht. Trotz einiger Schwächen war die Story soweit relativ spannend, auch wenn sie vermutlich – wie bereits oben angemerkt – eher für Teenager gedacht. Dennoch ein schöner Abschluss einer interessanten Triologie.

    Mehr
  • Rezension zu "Das dunkle Spiel - Die Entscheidung" von Lisa J. Smith

    Das dunkle Spiel - Die Entscheidung

    sandy_goh

    04. February 2013 um 21:59

    Gelungener Abschluss der Trilogie! Lisa J. Smith erzählt die Geschichte um Jenny, ihre Freunde und den mysteriösen Schattenmann Julian weiter. Es hat mir sehr gut gefallen, obwohl der Anspruch weiterhin auf Jugendniveau bleibt, ist aber auch gewollt, also kann man dagegen nichts sagen. Über die Entwicklung der Geschichte bin ich positiv überrascht, obwohl mich die Entwicklung von Jenny, der Hauptfigur, ab und an wundert. Mal ist sie ultrastark und will ihre Freunde (und vor allem ihren Freund Tom) vor Gott und der Welt schützen und dann will sie widerum einfach aufgeben. Vielleicht ist es gewollt, worüber ich mir aber nicht ganz so schlüssig bin. Ein weiterer Dorn im Auge ist mir dieser Beschützerinstinkt von Jenny gegenüber ihrem Freund Tom. Es ist nur meine persönliche Meinung, aber ich denke, es ist ziemlich unrealtistisch, dass sich ein Sportler von seiner Freundin beschützen lässt. Ansonsten hat mir das Buch sehr gut gefallen und es ist ein gelungener Abschluss für diese Spiel-Trilogie mit einem wunderschönen, offenen Ende.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks