Lisa J. Smith Die Ankunft

(261)

Lovelybooks Bewertung

  • 304 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 7 Leser
  • 35 Rezensionen
(103)
(88)
(50)
(16)
(4)

Inhaltsangabe zu „Die Ankunft“ von Lisa J. Smith

Sie sind jung – sie sind smart – und sie sind Hexen! Ein jahrhundertealter Hexenzirkel zieht Cassie in seinen Bann. Doch es gibt eine dunkle Macht, die alles zu zerstören droht. Wird Cassie ihre magische Liebe opfern, um das Überleben der Hexen zu sichern? Cassie ist todunglücklich, als sie aus dem sonnigen Kalifornien in das düstere New Salem umziehen muss. Doch schon bald findet sie eine neue Freundin – die wunderschöne Diana, die auch noch zur angesagtesten Clique der Schule gehört. Was Cassie nicht ahnt: Dabei handelt es sich um einen uralten Kreis von – Hexen. Und: Cassie ist eine von ihnen!

Einfach nur klasse

— nicale77

Innerhalb von ein paar Stunden gelesen !! Ich fand es absolut toll...Liebe...Intrigen..wie eine gute Teeniesoap mit einem Schuss Magie ;)

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt

http://goldfischmaedchen.blogspot.de/2016/11/review-der-magische-zirkel-die-ankunft.html

— Goldfischmaedchen

Magisch..spannend..mitreißend!

— Thebook_wasbetter

Geheimnisvoll, düster und spannend mit faszinierenden Protagonisten. Toll. 🌠😊

— Bella233

Alle Der magische Zirkel Bücher haben ein herenplatz auf meinem Regal 😍

— Ein LovelyBooks-Nutzer

War echt gut. Der Link zu meiner Buchvorstellung: https://www.youtube.com/watch?v=aqnSeTarmFs

— Horcruux

Zwar ein Re-Read, aber trotzdem toll und lesenswert! Lisa J. Smith schafft es, die Leser zu fesseln und in ihre Welt eintauchen zu lassen!

— Tiana_Loreen

Jeder anfang ist schwer. Ich werde dieser Reihe noch eine Chance geben...

— TatjanaVB

Ein sehr spannendes Buch. Kann es kaum erwarten weiter zu lesen.

— Honeygirl96

Stöbern in Jugendbücher

Das Herz des Verräters

Einfach wow. Ich konnte niicht aufhören zu lesen. Besonders zum Schluss.

cecilyherondale9

Eine Handvoll Lila

Ein Buch über eine schwierige Mutter-Kind-Beziehung. Die Geschichte hat mich emotional sehr bewegen können.

Esme--

Nur noch ein einziges Mal

Ein völlig anderer, aber keineswegs schlechterer Colleen Hoover Roman. Pure Emotionen!

charlie_books

These Broken Stars - Sofia und Gideon

Ein gelungener Abschlussband.

NiWa

Königsblau

Eine faszinierende Märchenadaption zu "König Blaubart" und seinen Taten!

Solara300

Die Gabe der Auserwählten

Bester Teil!

zeki35

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension: "Der magische Zirkel-Die Ankunft"

    Die Ankunft

    Rockmaniac

    26. April 2017 um 06:14

    Meine Meinung zu „Der magische Zirkel – Band 01 – Die Ankunft“:Bevor ich dieses Buch begonnen habe, habe ich mir die einmalige Tv Serie angeschaut. Die Serie besteht nur aus 22 Folgen und wurde leider nicht fortgesetzt, deshalb blieben mir offene Fragen. Dann habe ich mich dazu entschieden die Buch Reihe anzufangen, um irgendwann auf die Fortsetzung zu stoßen, die mir Visuell nicht mehr geboten wird. Leider musste ich zu Beginn des ersten Bandes feststellen, dass die Handlung und die meisten der Charaktere nicht mit der Serie übereinstimmen und das hat mich ein wenig aus der Fassung gebracht. Leider werde ich nie erfahren, wie es in der Serie weitergelaufen wäre. Zwar wurde auf MyFanbase eine kurze Beschreibung auf eine Fortsetzung beschrieben (Dank eines Interviews mit dem Produzenten Andrew Miller), aber das hat mir eindeutig nicht gereicht. Das finde ich echt Schade. Wer weiß, vielleicht wird eine Fortsetzung irgendwann mal von Netflix übernommen und produziert. Das hoffe ich zumindest.Bereits bei „Tagebuch eines Vampirs – Band 01 – Im Zwielicht“ habe ich bemerken dürfen, dass die Handlung und die Charaktere nicht mit der Serie übereinstimmen. Leider habe ich das Buch dann abgebrochen, weil ich in der Zeit nicht von der Serie abgelenkt sein wollte. Doch nun wo ich bereits die Endstaffel von The Vampire Diaries gesehen habe, werde ich natürlich auch alle Bände lesen. Das macht einen einfach nur durcheinander und es hat wirklich nichts damit zu tun, das die Ursprüngliche und Originale Verfassung von Lisa J. Smith nicht gut ist. Es ist so als ob ich eine ganz neue Geschichte lese und doch irgendwie mit den Charakteren vertraut bin.Das erste Band von „Der magische Zirkel – Die Ankunft“ fand ich also sehr gut. Allerdings war dies nur der Anfang, deswegen war es noch nicht so spannend. Aus diesem Grund kann ich dem Buch nur 3 Sterne von 5 geben. Ich bin aber davon überzeugt, dass die folgenden Bände spannender sein werden. Eine Sache hat mich aber auch im Buch sehr stark fasziniert und zwar die Bindung zwischen Adam und Cassie. Sie wird im Buche noch intensiver beschrieben und dargestellt. Am Ende liest man noch einige Zeilen über deren Gefühle und das ist eindeutig einer meiner Lieblings Szenarien. Wäre diese Besonderheit zwischen den beiden nicht im Buch aufgetaucht, dann hätte mir wirklich etwas gefehlt und ich glaube, ich hätte dann ganz anders über das Buch geurteilt und das nicht im Positiven Sinne. Das mit dem Buch der Schatten hat mich bereits schon Dank der Serie ein wenig an „Charmed - Zauberhafte Schwestern“ erinnert. Auch sie haben eines und haben es ebenfalls auf dem Speicher gefunden. Nur das in dem Magischen Zirkel, jede Familie der Zirkel Mitglieder so ein Buch besitzt.Außergewöhnlich finde ich, dass Cassie alle Personen aus dem Zirkel als unbeschreiblich hübsch bezeichnet. Doch als Adam sie als Hübsch bezeichnet, kann sie es irgendwie nicht glauben. Im Grunde genommen handelt das erste Band darum: dass Cassie nach New Salem umzieht, Probleme in der Schule und mit Faye hat, sie erfährt dass sie eine Hexe ist, dem Zirkel gegenüber steht und anschließend ein Mitglied wird. Meinung zum Cover: Das Cover finde ich wunderschön. Schon allein aus diesen Grund, werde ich mir alle Bände noch zusätzlich als Taschenbuch kaufen und in meiner Vitrine zur Schau stellen. Die Charaktere & Handlung - Vergleich von Buch und TV Serie findet ihr auf meiner Blog Rezension bei "Rockmaniacs Bücher Welt" http://rockmaniacsbuecherwelt.blogspot.it/2017/04/rezension-der-magische-zirkel-band-01.html* All Material Written on and from the Rockmaniacs Bücher Welt site and posted on different Sites like: Amazon.de, Youtube, Goodreads, Whatchareadin.de, Vorablesen.de, Facebook, Twitter, Lovelybooks, etc., is Copyright © by the Owner "Lee-T81" (Rockmaniac)*

    Mehr
  • Fantastisch ♥

    Die Ankunft

    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    08. February 2017 um 19:52

    Titel: Die AnkunftAutor: Lisa J. SmithReihe: Der magische Zirkel #1Verlag: cbtGenre: Fantasy|Jugend|HexenSeitenanzahl: 256 Cassie schüttelte den Kopf. Ihr Ärger war verflogen. Sie fühlte, wie ihre Lippen zuckten."Und..." Diana sah gedankenverloren aus. "Wir sind alle Schwestern, weißt du ?"Cassie hielt den Atem an. "Sind wir das ?", flüsterte sie."Ja", sagte Diana fest, den Blick immer noch in die Ferne gerichtet. "Das sind wir. Tortz allem."//S.125-126// Klappentext: Sie sind jung – sie sind smart – und sie sind Hexen! Ein jahrhundertealter Hexenzirkel zieht Cassie in seinen Bann. Doch es gibt eine dunkle Macht, die alles zu zerstören droht. Wird Cassie ihre magische Liebe opfern, um das Überleben der Hexen zu sichern? Cassie ist todunglücklich, als sie aus dem sonnigen Kalifornien in das düstere New Salem umziehen muss. Doch schon bald findet sie eine neue Freundin – die wunderschöne Diana, die auch noch zur angesagtesten Clique der Schule gehört. Was Cassie nicht ahnt: Dabei handelt es sich um einen uralten Kreis von – Hexen. Und: Cassie ist eine von ihnen! Cover: Ich liebe es !! Ich finde es so passend zum Thema und soo magisch. Der Titel wird schön in Szene gesetzt, die Farben fantastisch gewählt. Meine Meinung: Ich habe das Buch das erste Mal vor 6 1/2 Jahren gelesen. Genauso wie die anderen beiden Teile, die es zu dem Zeitpunkt gab. Nun war es mal wieder Zeit... Der Anfang ist etwas zu viel auf einmal finde ich...irgendwie wird der Leser so mitten hinein geworfen und ich musste mich erst einmal etwas orientieren...wer ist wer und mit wem befreundet. Es ist schon leicht irre, wie viele Charaktere einem um die Ohren geballert werden, aber wenn man einmal im Thema und der Story drinnen ist, bringt das Buch so viel Spaß... Ich habe es innerhalb von ein paar Stunden durchgehabt !! Nun zur Story...sie ist mal etwas anderes..spannend, mystisch und vor allem schön zu lesen. Mich erinnerte sie an so eine Teeniesoap mit Magie. Das Thema Hexe wird ausreichend behandelt, nimmt aber nich den kompletten Raum ein, sodass man Cassie und ihr Leben genügend kennenlernen kann. Es gibt die typischen Zicken, Sportasse, heißen Jungs und schönen Mädchen...eben wie in einer Soap...etwas klischeemäßig, aber hier störte es nun wirklich kein Stück, sondern gehörte einfach mit dazu. Cassies Entdecken, was sie ist und wie sie damit fertig werden muss, wurde mir etwas zu seicht beschreiben, da ich finde, dass das doch ein ganz schönes Stück ist, aber naja... Generell konnte ich sie gut leiden. Leicht naiv, aber wenigsten nervte sie mich nicht. Sie hatte ein Gewissen und war etwas schüchtern. Die anderen Charakter konnte ich ebenfalls gut leiden...ja klischeehaft, aber es passte und wenigsten wurden die Klischees gut umgesetzt und nicht übertrieben. Oh und Faye...die ist spitze...so ein durchtriebenes und bösartiges Luder....perfekt getroffen :D Der Schreibstil lässt sich locker lesen und für eine kleine Unterhaltung eignet sich das Buch perfekt !! Bewertung: Mir gefiel es und ich freue mich darauf, auch wieder die anderen Bände zu entdecken...ob es mit Cassie und Adam was wird ? Drama pur :D Von mir gibt es: 5 von 5 Sterne

    Mehr
    • 2
  • DER MAGISCHE ZIRKEL - DIE ANKUFT (Review)

  • Rezension Der magische Zirkel

    Die Ankunft

    Leseratte1711

    12. September 2016 um 15:03

    Ein Buch, dass sich die 5 Sterne wirklich verdient hat. Das Cover ist toll gestaltet und die Hauptfigur sympathisch und liebevoll. Ich war sofort im Lesefieber und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. der Schriftstil ist flüssig und lässt sich leicht lesen. Kann ich anderen Leseratten die auf Fantasy Romane stehen nur weiter empfehlen =D

  • Toller erster band der Reihe

    Die Ankunft

    Thebook_wasbetter

    08. April 2016 um 21:09

    Ich muss sagen das, dass nun ein weiters buch von lisa j. Smith ist das mich in seinen bann gezogen hat. Ich war vom ersten satz an mitgerissen von Cassie. Ich mag sie wirklich gerne  ein gelungener erster band der reihe  kann es nur empfehlen.  Es ist magisch...spannend und mitreißend 

  • Die Hexen von New Salem

    Die Ankunft

    VroniMars

    15. September 2015 um 22:27

    In der Reihe „Der magische Zirkel“ von Lisa J. Smith, die Autorin der „Tagebücher eines Vampirs“, geht es um einen Hexenzirkel in der kleinen Stadt New Salem. Im ersten Teil „Die Ankunft“ zieht Cassie und ihre Mutter zu ihrer Großmutter. Der Jugendlichen fällt es schwer, sich dort einzugewöhnen, da sie sowohl ihr Zuhause an der Westküste vermisst als auch von vielen Schülern ausgrenzt und sogar gemobbt wird. Doch schließlich lernt sie die freundliche Diana kennen... Die Handlung des ersten Teils lässt sich wie eine Einleitung lesen. Es werden die verschiedenen Figuren vorgestellt und es endet mit einem ordentlichen Cliffhanger. Diesen Trend aus einem Buch eine Trilogie zu schustern, wie es hier anscheinend der Fall ist, kann ich nicht sonderlich unterstützen. Ich kann dahinter nur einen ökonomischen Aspekt sehen, mehr nicht. Dafür hat man aber den ersten Band auch schnell durch, da er nur eine geringe Seitenzahl aufweist. Davon abgesehen konnte mich die Geschichte schon fesseln, gerade was die Geschichte New Salems und den Zirkel angeht. Befremdlich fand ich aber auch ein paar Dinge.  - Cassie fühlt sich allein, ruft aber nicht ihre Freunde in Kalifornien an? - Cassie ist im Zirkel, aber weder Mutter noch Oma reden mit ihr darüber? - Wieso steigert sich Cassie in ihre Beziehungen mit Adam oder Diana so rein? Sie spricht sofort von Seelenverwandtschaft!! Wieso muss ihre Beziehung zu Adam von 0 auf 100 und wieder auf 0 schießen? Wieso kann sich da nicht langsam entwickeln? Das Figureninventar ist für einen Jugendroman recht groß und mir ist es am Anfang ein bisschen schwer gefallen, die ganzen Namen zu behalten, aber das wird wohl im zweiten Band besser werden.  Die Hauptperson Cassie Blake ist ein schüchternes und naives Mädchen. Sie lässt sich einfach zu viel gefallen und kann sich überhaupt nicht wehren. Da bleibt auf jeden Fall viel Entwicklungspotenzial für die Folgebände übrig. Ich hoffe, dass sie nicht so blöd ist, die Marionette von Faye zu spielen. Sie schwor ja, Diana nicht zu betrügen. Wenn sie aber nach Fayes Pfeife tanzt betrügt sie sie ja sogar im doppelten Sinne. Sie verrät nicht ihre wahren Gefühle für Adam und sie bestiehlt sie, nur weil sie Angst hat Freundin zu verlieren. Die sie sowieso verliert, wenn sie nicht ehrlich ist. Naja, schauen wir mal, wie sie sich entscheidet.  Ihre Gegenspielerin Faye ist bisher nur als gefährliches, abscheuliches Biest aufgetreten. Ich kann absolut nicht verstehen, wie sich Diana mit so einem Menschen abgeben kann, auch wenn sie mit ihr verwandt ist. Dann behauptet sie noch, Faye hätte auch ihre gute Seiten. Diana sollte eigentlich schon so schlau sein und auf der Hut vor ihr sein. Die Sprache des Text ist flüssig und angemessen. Man kann das Buch leicht an einem Abend lesen. Was ich irritierend fand, ist, dass alle Hexen/er im Buch als unglaublich schön beschrieben werden. Eine typische Eigenschaft dieser „Spezies“ kann es wohl nicht sein, da die Oma ja eher als Kräuterhexe beschrieben wird. Naja, in einem Jugendbuch müssen anscheinend alle überirdisch schön sein.  Alles in allem bin ich schon sehr gespannt auf Band 2

    Mehr
  • War echt gut!

    Die Ankunft

    Horcruux

    17. August 2015 um 19:16

    Der Link: https://www.youtube.com/watch?v=aqnSeTarmFs

    Mehr
  • Rezension zu "Der magische Zirkel - Die Ankunft"

    Die Ankunft

    Tiana_Loreen

    31. July 2015 um 13:16

    Zwar ein Re-Read, aber trotzdem toll und lesenswert! Lisa J. Smith schafft es, die Leser zu fesseln und in ihre Welt eintauchen zu lassen! Inhalt: Sie sind jung - sie sind smart - und sie sind Hexen! Ein jahrhundertealter Hexenzirkel zieht Cassie in seinen Bann. Doch es gibt eine dunkle Macht, die alles zu zerstören droht. Wird Cassie ihre magische Liebe opfern, um das Überleben der Hexen zu sichern? Cassie ist todunglücklich, als sie aus dem sonnigen Kalifornien in das düstere New Salem umziehen muss. Doch schon bald findet sie eine neue Freundin - die wunderschöne Diana, die auch noch zur angesagtesten Clique der Schule gehört. Was Cassie nicht ahnt: Dabei handelt es sich um einen uralten Kreis von - Hexen. Und: Cassie ist eine von ihnen! meine Meinung: Lisa J. Smith. Vampire. Hexen. Dämonen. Über was hat sie bitte noch nicht geschrieben? Vor Jahren habe ich die (damals noch) Trilogie „Der magische Zirkel“ verschlungen. Ein Jahr später würde Teil 4 veröffentlicht. Ich wartete ab, bis die Reihe nun wirklich abgeschlossen war und kaufte sie mir. Blöd nur, dass nach 2 Jahren zwar die Handlung im Kopf geblieben ist, aber nicht mehr die 12 „eigentlichen“ Charakteren. Ein Re-Read musste her! Umzug. Neue Chancen. Geheimnisse. Ein mysteriöser Junge. Schon damals fand ich die Idee der Reihe faszinierend und das hat sich nicht geändert. Cassie ist eigen...naja, teilweise sehr eigen. Sie ist schnell fasziniert, verängstigt oder vergöttert jemanden innbrünstig. Aber auch wenn sie ab und an sehr überzogen gezeichnet ist, ist sie dennoch glaubhaft. Ich glaube, dass es solche Charaktere auch im wahren Leben gibt. Geben muss. Cassie ist naiv, aber dennoch hat sie einen starken Gerechtigkeitssinn, ist loyal und glaubt an das Gute im Menschen. So wie Diana. Nicht so Faye. Die Charaktere sind alleine im Zirkel sehr verschieden. Dort gibt es Vamps, Einzelgänger, Verrückte, und so viele mehr. Bei 12 Mitgliedern konnte Lisa J. Smith ihrer Fantasie freien Lauf lassen. :D Langweile aufgrund zu eintönigen Charakteren kommt so jedenfalls nicht auf. Die Schreibweise ist angenehm. Man findet sich schnell wohl im Buch und die Seiten fliegen nur so dahin. Teilweise geht alles zwar viel zu schnell und so verworren von statten, aber irgendwie passt genau das zu Cassie. Sie wird in eine neue Umgebung geworfen, wird gemoppt, gerettet und eingeweiht. Praktisch ist Cassie ständig verwirrt und das kommt im Buch sehr verständlich rüber. Cassies dritte Person Perspektive bringt etwas Abstand zu dem Ganzen, aber man lernt alles mit ihr kennen. Das, was Cassie kennt und denkt, weiß auch der Leser. Fazit: Ich bereue es nicht, dass ich das Buch noch einmal gelesen habe, denn so habe ich die Namen und Charaktere aufgefrischt. Ich mag die Handlung. Die verschiedenen Charaktere. Und auch Cassie, selbst wenn sie schon sehr naiv wirkt, aber sie hat das Herz am richtigen Fleck. Ich gebe dem Buch 4 von 5 Federn, da es schnell und flüssig zum Lesen ist und einem ein paar schöne Lesestunden beschert!

    Mehr
  • Geheimnisvoll und macht Lust auf mehr

    Die Ankunft

    stebec

    14. February 2015 um 13:09

    Das Buch The Secret Circle - Die Ankunft ist der erste Band einer Urbanfantasy Reihe von  L.J.Smith, der Autorin der Bücher auf der die Serie Vampire Diaries beruht. Vor ein bis zwei Jahren startete die Serie „The Secret Circle“ im Fernsehen und mir hat die erste Folge gut gefallen. Leider habe ich es versäumt die Serie zu verfolgen und war begeistert, als sich herausgestellt hat, dass es das ganze auch in meiner liebsten medialen Form gibt. Seit dieser Zeit subt die Reihe bei mir vor sich hin. Die Geschichte handelt von der jungen Cassie, die mit ihre Mutter zu ihrer Großmutter zieht. Nach New Salem. Aufmerksame und geschichtlich interessierte Leser können hier schon ahnen, worum es in dem Buch geht. Hexen und in diesem Zusammenhang auch um einen - wie es der Buchtitel schon verrät - Geheimen Zirkel. Der Plot unterscheidet sich so komplett von der Fernsehserie, dass ich mich nochmal davon überzeugen musste, dass die Serie wirklich auf dieser Romanvorlage basiert. Mich haben die gewaltigen Unterschiede sehr verwirrt, aber an sich ist die Geschichte recht nett. Anfangs kam sogar eine gewisse Spannung auf und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Leider war ab dem Zeitpunkt, als sich für Cassie alles aufgeklärt hatte ein wenig die Luft raus und ich habe der Spannung nachgetrauert, aber es ist in den Folgebänden noch Luft nach oben. Das Buch ist leider auch nicht in sich abgeschlossen und schreit förmlich nach einer Fortsetzung, was mich jetzt nicht weiter stört, weil ich ohnehin vor habe hier weiterzulesen. Der Schreibstil ist angenehm leicht und hält sich an die Fakten. Die Autorin verliert sich nicht in unnötigen Beschreibungen und schafft es trotzdem ein umfassendes Bild der Charaktere und Schauplätze zu vermitteln. Gefällt mir. Die Charaktere sind eigentlich auch ganz gut ausgearbeitet und recht sympathisch. Bis auf die liebe Cassie, die durch eine unglaublich starke Passivität glänzt. Sie lässt sich durch die Ereignisse treiben und hinterfragt eigentlich kaum etwas. Meiner Meinung nach hätte die Geschichte auch funktioniert, wenn man sie mit einer Strohpuppe ausgetauscht hätte. Ich hoffe das ändert sich noch in den Folgebänden und sie bekommt etwas mehr Pfeffer. Zusammenfassend ist zu sagen, das „The Secret Circle - Die Ankunft“ eine nette zwischendurch Lektüre war und mit seinen 255 Seiten schnell zu schaffen ist. Die Geschichte an sich hat viel Potential, dass hoffentlich in den folgenden Bänden genutzt und ausgebaut wird. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der keine preisverdächtige Jugendbuchliteratur erwartet und sich ein wenig bespaßen lassen möchte.   

    Mehr
  • Gut...

    Die Ankunft

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    25. January 2015 um 19:24

    Es ist ne gute Story aber den Schreibstil finde ich nicht so gut. Hat mir aber trotzdem Spaß gemacht es zu lesen, da es sehr spannend war. Jedoch hat es mich einwenig genervt dass alles mit schön beschrieben wird. Also ich glaube das ist das meist verwendete Word in diesem Buch. Jede Person war schön (außer die Oma), jeder hatte schöne Harre, die Häuser waren schön,...

  • Sie sind jung – sie sind smart – und sie sind Hexen!

    Die Ankunft

    Felan

    20. November 2014 um 23:07

    Ich habe zuerst die Serie geschaut, aber da diese es ja nicht über eine erste Staffel hinaus geschafft hat, habe ich mir das Buch zu gelegt. Buch und Serie unterscheiden sich in vielen kleinen, bzw. auch großen Details, was ja nicht unbedingt etwas schlechtes sein muss. Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen. Das Buch lässt sich hervorragend an einem Abend runter lesen, aber es ist ja auch nicht unbedingt ein dicker Wälzer, sondern eher sehr handlich. Man merkt schon, dass das Buch eigentlich nur eine Einführung in die Geschichte sein soll…Die Personen, die Art der Magie – der Zirkel an sich-, die Stadt und ihre Vergangenheit werden vorgestellt. Daher geht es eher ruhig in dem Buch zu…es hat mich nicht gelangweilt, aber die Handlung könnte dennoch mit wenigen Worten wiedergegeben werden. Obwohl Cassie anfangs ziemlich unsicher wirkt…macht sie vor allem meine Hoffnung, dass sie sich noch zu einer stärkeren Persönlichkeit entwickeln wird, sehr interessant für mich – wehe ich werde da enttäuscht ;) –. Auch die Dreiecksgeschichte ist spannend. Sie ist nicht so typisch wie man sie sonst kennt. Es gibt keine böse Zicke, welcher der Freund ausgespannt werden muss…Nein, als Leser sieht man da ein richtiges Dilemma auf sich zu kommen. Die Sache mit der Magie hat mir besonders gut gefallen. Man ist gespannt darauf wie sich ihr Potential weiter entwickeln wird… Wie groß die Magie wird… Die Schulsituation fand ich nur etwas irritierend…aber gut über den kleinen Makel sehe ich dann gern hinweg. Fazit: Vielleicht heißt es auch nicht ohne Grund nur „die Ankunft“. Wie gesagt es passiert nicht viel, dennoch hat es mir Spaß gemacht es zu lesen bzw. es ist dem Buch gelungen dafür zu sorgen, dass ich mir auch den zweiten Teil zu legen will. Ich glaube Band 1 & 2 hätte man auch ruhig zu einem Buch zusammen fassen können…Daher gibt es 4 Sterne. Das Buch ist weder gut noch schlecht, aber da es meine Neugierde weckt, hat es sich auf diesem Weg noch einen weiteren Stern dazu verdient. Ob das Buch wirklich schlechter als die Serie ist kann ich noch nicht genau sagen. Wie gesagt es ist anders, aber ich finde eh das man Serien und Bücher bzw. auch Filme immer getrennt voneinander betrachten sollte…

    Mehr
  • Die Ankunft..

    Die Ankunft

    Kim_Lea

    10. November 2014 um 14:57

    Die Ankunft leider muss ich sagen auch wenn das Buch Insgesamt ganz gut war, ist die Story sehr überstürzend und noch ein Kritik punkt wäre das es sehr viele Personen abgesehen von der Haupt Protagonisten gibt und man des öfteren nicht mehr genau weiß wer jetzt nun wer war.  

  • Der magische Zirkel - Die Ankunft

    Die Ankunft

    Norskehex

    28. September 2014 um 17:01

    Cassie Blake urlaubt mit ihrer Mutter Alexandra gerade an der Ostküste und wünscht sich zurück nach Kalifornien. Am Strand hat sie eine sehr seltsame Begegnung mit einem unbekannten Jungen, zu dem sie sich sofort hingezogen fühlt und dem sie zur Flucht verhilft. Außerdem hat sie das Gefühl eine Verbindung zum Ozean und zu den Felsen zu haben, um gleich darauf den Kopf über sich selbst zu schütteln. So ein Quatsch. Dann eröffnet ihr ihre Mutter, dass sie nicht mehr nach Kalifornien zurückkehren, sondern zur Großmutter nach New Salem ziehen werden. Cassie ist am Boden zerstört, kennt sie doch weder die Großmutter noch den Ort. Und ihre Vorahnungen scheinen sich zu erfüllen. Am ersten Tag gerät die schüchterne Cassie gleich an die herrische Deborah und legt sich unbeabsichtigt mit der gefährlichen Faye an. Im Laufe der Tage trifft sie auf allerlei seltsame Schüler und muss erkennen, dass sowohl Lehrer als auch Schüler vor einigen Schülern regelrecht Angst haben. Cassie wird von Faye und ihren Leuten gemobbt. Mal findet sie eine Puppe in ihrem Schließfach, mal verwesende Burger. Als es wirklich brenzlig für sie wird, wird sie von Diana gerettet. Diana ist Fayes Cousine und ihr komplettes Gegenstück: lieb, freundlich, fürsorglich. Sie nimmt Cassie unter ihre Fittiche und plötzlich wendet sich das Blatt für Cassie, die anderen respektieren sie. Ausgerechnet an ihrem Geburtstag wird die Schülerin Kori tot aufgefunden und in der Nacht entführt man Cassie zu einer geheimnisvollen Zeremonie am Strand. Sie soll in den Zirkel aufgenommen werden - sie ist eine Hexe! Und dann taucht auch noch der geheimnisvolle Junge vom Strand auf! Die Ankunft ist der Einführungsband in die Geschichte. Durch Cassie, die völlig neu ist in New Salem, erfährt der Leser von diesem seltsamen Ort und lernt mit ihr die anderen Schüler kennen. Im ersten Band geschieht deshalb nicht wahnsinnig viel. Kori stirbt und Cassie nimmt den für sie vorgesehenen Platz im Zirkel ein, aber ansonsten dient der Band nur dazu die Personen vorzustellen und den Hintergrund der Geschichte zu erklären. Ein wenig anstrengend fand ich, dass alle Hexen/Hexer überirdisch schön sind. Jeder hat zwar einen eigenen Charakter, aber das ist immer das erste was Cassie auffällt, dass sie alle wunderschön sind. Faye ist bisher als richtig böse, gemein und hinterhältig präsentiert. Sie wird sicher noch viel Ärger machen und verfolgt ihre eigenen Pläne. Diana ist bisher die komplette Sauberfrau und einfach nur perfekt. Und obwohl das ja meistens schnell langweilig wird in solchen Büchern, mag ich sie. Wobei ich ja glaube, dass sie noch weiterentwickelt wird. Keiner kann einfach nur gut sein, so wie sie bisher gezeigt wurde. Auch sie muss eine dunkle Seite haben, und irgendein Funken Gutes muss auch in Faye sein. Gespannt bin ich auf die Dreiecksgeschichte zwischen Cassie, Diana und dem geheimnisvollen Jungen vom Strand, der übrigens Adam heißt. Ich werde also die anderen Bände auch noch lesen, weil ich wissen will wie die Geschichte zu Ende geht.

    Mehr
  • Netter Auftakt, aber viel Potential verschenkt

    Die Ankunft

    Sabrinaslesetraeume

    15. September 2014 um 12:55

    Cassie hat sich ihre Ferien irgendwie anders vorgestellt. Statt mit ihren Freundinnen abzuhängen muss sie mit ihrer Mutter zu ihrer schrecklichen Angebercousine Portia fahren. Sie ist froh, dass sich die Ferien dem Ende zuneigen und sie bald heim kann, als sich die Ereignisse überschlagen. Zuerst trifft sie einen wundervoll aussehenden jungen Mann am Strand und hilft ihm bei seinem kleinen Problem mit Portias Brüdern und dann beschließt ihre Mutter auf einmal, dass sie zu ihrer Großmutter in ein winziges Nest ziehen werden. Ob Cassie den Typen rumkriegen kann? Was hat es mit dem komischen silbernen Band auf sich, was die beiden wie magisch zu verbinden scheint? Und wie wird es wohl in der neuen Umgebung werden? Insgesamt war der Auftakt der Reihe nicht so übel.  Das Cover hat etwas mystisches und geheimnisvolles. Nachdem es aber nicht Cassie ist die darauf abgebildet ist, konnte ich die gutaussehende Frau leider auch nicht wirklich jemand anderem zuordnen. Dennoch spricht das Cover an, denn der Blick der Frau hat etwas sehr anziehdendes. Der Titel ist einfach und pragmatisch gestaltet. Er gibt lediglich wieder wo in der Geschichte wir gerade stehen und trifft daher natürlich zu ohne viel auszusagen. Die Protagonistin Cassie ist wohl zunächst eher der normale Teenager, der sich mit den Standardproblemen jedes Mädchens rumschlagen muss. Doch das soll sich bald ändern und ihr ganze Leben verändert sich auf sehr seltsame Bahnen. Sie versteht vieles nicht, einiges gibt ihr nachzudenken, mit anderem geht sie sehr taff um. Dennoch ist der einzige Zeitpunkt an dem ich an sie herankomme eigentlich immer nur dann, wenn sie wieder in Schwärmerein für den Typen am Strand ausbricht. Dem Buch hätten ein paar Seiten mehr wohl nicht geschadet, denn so blieb einem die Protagonistin leider etwas zu fremd und unnahbar. Das finde ich nicht die perfekte Augangslage für einen Mehrteiler. Die Geschichte an sich geht erst total schleppend und ab der Hälfte des Buches auf einmal sehr rasant schnell voran, allerdings auch hier hätten eine paar mehr Seiten und mehr Infos nicht geschadet... vieles ist leider zwar spannend, aber so schnell durch, dass man gar nicht so richtig die Gelegenheit bekommt mitzufiebern. Ich finde das wirklich sehr bedauerlich, denn hier wurde sehr viel Potential verschenkt und definitiv bei Weitem nicht alles aus der Geschichte herausgeholt. Silistisch ist das Buch auf jeden Fall gut gemacht, man kann es flüssig und extrem schnell weglesen und wundert sich teilweise wirklich nur, wie viel man doch in kurzer Zeit schafft. Was einerseits sicher gut ist, weil es einen fesselt, andererseits allerdings ist es aber auch der fehlenden Tiefe geschuldet. Trotzdem will ich wissen wie es weitergeht, denn das Ende ist wirklich mitten in der Geschichte und dann auch noch an einer Stelle, wo es mit der Protagonistin grad nicht zum Besten steht von daher ist es auf jeden Fall so, dass man gar nicht anders kann als weiterzulesen. Insgesamt hoffe ich aber trotzdem, dass es besser wird. Bis jetzt würde ich es nur als ganz schnelle Lektüre für zwischendrin empfehlen. Von mir gibts für den Auftakt mal nur 3 von 5 Punkten.

    Mehr
  • Leider hat mir die abgesetzte Serie besser gefallen

    Die Ankunft

    Ajana

    *Inhalt* Sie sind jung – sie sind smart – und sie sind Hexen! Ein jahrhundertealter Hexenzirkel zieht Cassie in seinen Bann. Doch es gibt eine dunkle Macht, die alles zu zerstören droht. Wird Cassie ihre magische Liebe opfern, um das Überleben der Hexen zu sichern? Cassie ist todunglücklich, als sie aus dem sonnigen Kalifornien in das düstere New Salem umziehen muss. Doch schon bald findet sie eine neue Freundin – die wunderschöne Diana, die auch noch zur angesagtesten Clique der Schule gehört. Was Cassie nicht ahnt: Dabei handelt es sich um einen uralten Kreis von – Hexen. Und: Cassie ist eine von ihnen! *Meine Meinung* Ich habe die 1. Staffel der Serie zu dieser Reihe gesehen. Leider wurde diese ja abgesetzt. Ich muss jedoch sagen, dass mir die Serie bisher besser gefallen hat. Ich habe bisher kein Buch von dieser Autorin gelesen, hatte aber auch irgendwie nie die Lust dazu. Als ich habe die 1. Staffel der Reihe im TV gesehen habe und dann gehört habe, dass diese abgesetzt wurde (wie immer, wenn mir eine Serie gefällt -.-), habe ich gedacht: Gut, dann lese ich halt die Reihe. Leider ist die Serie doch in einigen Punkten anders als das Buch. Die Charaktere sind dieselben, aber es gibt auch noch einige Charaktere, die in der Serie nicht vorkommen. Außerdem ist auch so einiges anders in der Stadt, wo Cassie hinzieht. Cassie kann einem eigentlich Leid tun. Weil es ihrer Großmutter nicht so gut geht, muss sie mit ihrer Mutter auf eine kleine Insel für 1 Jahr ziehen. Das heißt: Neue Schule, neue Umgebung und neue Freunde suchen. Doch Cassie muss schnell bemerken, dass alle sie schneiden auf der Schule. Bis auf Diana. Und schon bald muss Cassie auch merken, dass auf dieser alles anders ist als es scheint. Davon, dass es Cassies Großmutter nicht gut geht, merkt man nicht viel. Auch geht leider alles viel zu schnell. Cassie stolpert von einer Szene in die nächste ohne dass sie einmal Luft holen kann. Ich bin zwar eigentlich kein Fan davon, dass die Geschichte in die Länge gezogen wird, aber hier ging doch alles sehr übereilt vor. Mit einem Buch ist fast schon die ganze 1. Staffel, die gedreht wurde, erzählt. Einiges, was anders ist als zu der Serie hat mir auch nicht besonders gut gefallen. Cassie zeigt zwar Gefühle, aber es berührt mich nicht so sehr. Auch die Eltern der Charaktere kommen in diesem Buch nicht oft vor, was in der Serie eindeutig anders war und mir hier auch im Buch besser gefallen würde, geht es doch auch um die Vergangenheit der Eltern und die Vorfahren. An manchen Stellen fand ich auch den Schreibstil der Autorin (oder vielleicht lag es auch nur an der Übersetzung) sehr plump und überzogen. *Mein Fazit* Es ist eigentlich nie gut, was zu schauen und dann erst das Buch zu lesen. Aber leider bleibt einem ja nichts anderes übrig, wenn die Serie abgesetzt wurde. Leider wurde ich von dem Buch enttäuscht, aber ich denke, ich werde der Serie mit dem 2. Band noch eine Chance geben, da ich ja unbedingt die Reihe lesen wollte, weil ich wissen will, wie es mit Cassie und den anderen Charakteren weitergeht. Ich vermisse aber leider viel was in der Serie vorkommt. Manchmal können verfilmte Sachen doch besser sein als das Original.

    Mehr
    • 4
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks