Die Erlösung

von Lisa J. Smith 
4,3 Sterne bei188 Bewertungen
Die Erlösung
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

world_of_lizzarts avatar

Für mich ein tolles Ende einer Reihe (auch wenn es eigentlich noch drei weitere Bücher gibt).

Boleynhistorics avatar

Gut aber etwas schwächer als die Vorgänger

Alle 188 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Erlösung"

Sie sind jung – sie sind smart – und sie sind Hexen! Ein jahrhundertealter Hexenzirkel zieht Cassie in seinen Bann. Doch es gibt eine dunkle Macht, die alles zu zerstören droht. Wird Cassie ihre magische Liebe opfern, um das Überleben der Hexen zu sichern? Black John, der Gründer des Hexenzirkels, ist wieder aufgetaucht – und verfolgt einen perfiden Plan: Er will sich die Hexen untertan machen und ganz New Salem untergehen lassen. Einzig Cassie ist aufgrund eines düsteren Familiengeheimnisses in der Lage, das Unheil abzuwenden. Doch das Böse lauert bereits in den eigenen Reihen…

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783570306628
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:268 Seiten
Verlag:cbt
Erscheinungsdatum:09.08.2010

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne92
  • 4 Sterne61
  • 3 Sterne27
  • 2 Sterne8
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Boleynhistorics avatar
    Boleynhistoricvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Gut aber etwas schwächer als die Vorgänger
    Schönes Ende

    Auch der dritte Teil hat mir wieder gut gefallen. Ich weiß nicht ob ich es als Abschluss ansehen soll, denn es gibt ja noch 3 weitere Bände, allerdings von einem Ghostwriter geschrieben. Ich mag den Schreibstil grundsätzlich sehr gerne. Locker und flockig wie man so schön sagt. Auch das Cover finde ich wieder ganz hübsch.

    Für meinen Geschmack ist die Story allerdings ein bisschen zu glatt ausgegangen. Cassie und Adam küssen sich und hintergehen damit Diana und es scheint sie zwar etwas zu verletzen aber mehr auch nicht. Es wurde ihnen verdammt schnell verziehen. Vielleicht liegt das an der ganzen Situation mit Black John und dass sie ja eigentlich schwerwiegendere Probleme haben, trotzdem wäre ich an Dianas Stelle stinksauer. Ich würde ihnen aufgrund ihrer Verbundenheit wahrscheinlich verzeihen aber bestimmt nicht so!

    Auch der, ich nenne es mal ''Endkampf'' war etwas sehr schnell und unklompliziert. Er hat in der vorigen Generation einen Haufen Hexen getötet und der Zirkel schafft es mit einem eher niedlichen Zauberspruch ihn zu vernichten ohne, dass wirklich was passiert.

    Schade finde ich die Sache mit Nick. Aber gegen eine Seelenverwandtschaft kann wohl keiner was tun oder?

    Das Happy End finde ich trotzdem schön und vielleicht werde ich auch den nächsten Teil lesen.

    Wie auch die anderen Teile, kann ich auch diesen sehr empfehlen.

    Kommentieren0
    84
    Teilen
    Leseratte1711s avatar
    Leseratte1711vor 2 Jahren
    Packendes Ende

    Der dritte Teil der Reihe des Magischen Zirkels. Wie schon in den Teilen davor ist Cassie, die Hauptperson liebevoll und sympathisch hat jedoch ein bisschen an Biss gewonnen, was ich ziemlich gut finde. Der Schriftstil ist weiterhin flüssig geblieben und das Buch bleibt bis zum Ende spannnend. Ein 5-Sterne Buch zum weiterempfehlen!

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    VroniMarss avatar
    VroniMarsvor 3 Jahren
    Schöner Abschluss der Trilogie

    In dem dritten Band "Die Erlösung" der Reihe "Der Magische Zirkel" von Lisa J. Smith muss sich Cassie und die anderen Mitglieder des Zirkels dem gefährlichen Magier Black John stellen. 

    Die Handlung drückt ganz schön auf die Tube und man wird gelegentlich auch überrascht. Für meinen Geschmack wurde Cassie aber zu schnell verziehen. Auch der "Endkampf" war gleich wieder vorbei. Das fand ich ein bisschen schade. Insgesamt war es sehr unterhaltsam. Schade ist, dass Cassies Mutter gar nicht zu Wort kommt. 

    Die Figuren haben sich auch weiterentwickelt. Cassie ist selbstsicherer geworden und nimmt eine Führungsposition ein. Adam hingegen ist mir zu kurz gekommen. Schade ist, dass man nicht mehr über Nick erfährt, der für mich eine der interessanteren Figuren ist. Für meinen Geschmack müsste Faye auch noch eine richtige Abreibung bekommen!

    Insgesamt hat mir die Reihe bisher recht gut gefallen. Deshalb werde ich die drei anderen ebenso lesen, auch wenn sie von einem Ghostwriter geschrieben wurden. 

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren
    Die Erlösung

    Ein jahrhundertealter Hexenzirkel zieht Cassie in seinen Bann. Doch es gibt eine dunkle Macht, die alles zu zerstören droht. Wird Cassie ihre magische Liebe opfern, um das Überleben der hexen zu sichern? Black John, der Gründer des Hexenzirkels, ist wieder aufgetaucht - und verfolgt einen perfiden Plan: Er will sich die Hexen untertan machen und ganz New Salem untergehen lassen. Einzig Cassie ist aufgrund eines düsteren Familiengeheimnisses in der Lage, das Unheil abzuwenden. Doch das Böse lauert bereits in den eigenen Reihen.....

    Meine Meinung:

    Es geht spannend weiter. Endlich gesteht Cassie das sie Adam geküsst hat. Und diese Reaktion habe ich nicht erwartet. Das alle es positiv nehmen aber auch um die eitrigen von Faye kommt raus. Aber ich finde es schade das die beiden nicht gleich zusammen kommt. Auch Nick der düstere Einzelgänger der nicht mit Magie zu tun hat liebt Cassie. Sie hat nicht die gleich Gefühle wie Nick und liebt nur Adam das weiß er.
    Der Magische Zirkel geht es weiter das Faye sich von der Clique entzieht und den neuen Direktor als Sekretärin dient. Und die Morde von den drei Personen werden in diesen Band geklärt. Und das Black John wieder in New Salem da ist. Sie wollen ihn alle vernichten. Und brauchen dazu magische Gegenstände dazu.

    Fazit:

    Es ist toll das sich alle verändert haben. Und das Cassie endlich erfahren wer ihr Vater ist. Es geht in diesen Band sehr um Vertrauen, Mut, Schmerz, Verlust und die Liebe.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    fastreaders avatar
    fastreadervor 5 Jahren
    Tolle Trilogie

    Ganze Trilogie lesenswert, aber ab und zu extrem vorhersehbar, wenn man sich ein wenig mit griechischer Mythologie auskennt...

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    slowlys avatar
    slowlyvor 5 Jahren
    Erlöst für immer und ewig.

    Das Finale der Trilogie. Der letzte Band. Man was habe ich die vorigen Bücher alle verschlungen. So viel Spannung an einem Platz, das war Mega. 

    Auch im letzten Band soll die Spannung nicht zu kurz kommen. Der Klappentext verspricht viel, doch kann er das auch alles halten? Meiner Meinung nach ja. Ich finde der dritte Band ist der spannendste. Es passiert so viel, es gibt viele Überraschungen und am Ende steht ein Finale. Dieses Finale ist einem Finale würdig. 

    Frau Smith schafft es auch in diesem Buch mich zu fesseln und ich wollte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand geben. Der Schreibstil ist wie immer sehr schön und so macht das lesen Spaß und das Buch ist schnell durch. 

    Die Erlösung ist ein Titel der wirklich zutreffend ist. So viel sei gesagt, ohne zu viel zu verraten, jemand schafft den Absprung. Es gibt Helden, Sieger und Verlierer. Viel Abenteuer und ebenso viele unglaublich traurige Stellen. Da mag man am liebsten sofort ne Runde losheulen. 

    Weiterhin finde ich es total gut, dass die Figuren sich sehr schön weiterentwickeln. Jede auf seine eigene Art und Weise. Der eine mehr der andere weniger. Die eine Figur mehr in die positive und die andere mehr in die negative. Trotz allem nehmen einige Figuren eine Wandlung durch, die man so überhaupt nicht erwartet hätte. Das hat mich wirklich sehr überrascht. 

    Auch das Cover ist mal wieder wirklich gelungen. Mir gefällt es sehr. Es zeigt zum einen die Dunkelheit, die den Zirkel heimsucht, aber auch Hoffnung. Ich finde es sehr gelungen. Es fügt sich auch schön in die Reihe ein und passt sehr gut zu den beiden vorigen Bänden. 

    Am Ende kann ich eigentlich nur noch sagen, dass der Finale Band ein wirklich knallhartes Finale verspricht. Eines vom Feinsten, so wie man es sich als Leser wünschen würde. Hochspannung ist die ganze Zeit über gegeben und ab und zu lief es mir eiskalt den Rücken runter. 



    __Mein Fazit:__ 
    Ich habe die Reihe ja wirklich in mein Herz geschlossen. Hier im Finale geht es wirklich heiß her. Spannung pur und Nervenkitzel. Ich hatte manchmal echt meine Probleme das durchzuhalten, da musste ich dann manchmal das Buch einfach weglegen und einmal tief durchatmen. Aber dies soll nun kein Kritikpunkt im Gegenteil es zeigt wie gut dieses Buch doch ist.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    BookFan_3000s avatar
    BookFan_3000vor 6 Jahren
    Rezension zu "Der magische Zirkel - Die Erlösung" von Lisa J. Smith

    Kurzbeschreibung:
    Black John, der Gründer des Hexenzirkels, ist wieder aufgetaucht – und verfolgt einen perfiden Plan: Er will sich die Hexen untertan machen und ganz New Salem untergehen lassen. Einzig Cassie ist aufgrund eines düsteren Familiengeheimnisses in der Lage, das Unheil abzuwenden. Doch das Böse lauert bereits in den eigenen Reihen…

    Meine Meinung:
    Das Finale der Reihe "Der magische Zirkel" hat mich nicht enttäuscht: wie die vorherigen Teile super geschrieben, kann man es nicht aus der Hand legen, auch wegen der verblüffenden Wendungen, die teils wirklich auf einen Schlag daherkamen. Super Abschluss einer tollen Trilogie.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 6 Jahren
    Rezension zu "Der magische Zirkel - Die Erlösung" von Lisa J. Smith

    Band drei der Serie Der magische Zirkle von Lisa J. Smith
    Die ist der letzte teil, in dem es um alles oder nichts geht Cassie gehört einem Hexenzirkel an, der von einer dunklen Macht bedroht wird und nun müssen sie und die Mitglieder alles daran setzen diese zu bekämpfen, denn das hexenerbe steht auf dem Spiel. Werden sie es schaffen?!
    Der erste teil hat mir überhaupt nicht gefallen. Das ganze Buch zog sich hin wie Kaugummi und somit war ich nicht sehr motiviert weiterzulesen. Nach gut einem Jahr griff ich zum Zweiten und letztendlich auch zum dritten Teil. Buch zwei und drei sind fesselnd, spannend und voll tragischer, aber auch schöner Ereignisse. Man möchte nichts anderes mehr machen außer zu lesen bis man das Ende erfahren hat. Dass die Geschichte doch noch so packend wird, damit habe ich nicht im Geringsten gerechnet, um so überraschter war ich. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, die Buchreihe ist Unterhaltung pur - wenn man von dem ersten Teil absieht...
    Also Leute, lasst euch von dem Nicht abschrecken, denn ab da wird euch die Geschichte keine ruhige Minute mehr lassen.
    Für Fans von Lisa J. Smith ist diese Reihe ein Muss!

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    Abraxandrias avatar
    Abraxandriavor 6 Jahren
    Kurzmeinung: eine super tolle trilogie! :)
    Rezension zu "Der magische Zirkel - Die Erlösung" von Lisa J. Smith

    Black John, der uralte und finstere Hexer, ist zurück und hat nichts Gutes im Sinn. Er will sich den Hexenzirkel unterwürfig machen und das Städtchen New Salem vernichten. Kann Cassie und der Rest des Zirkels ihn aufhalten? Wie kämpft man gegen jemanden, der von den Toten auferstanden ist? Faye ist bereits zu ihm übergelaufen. Cassies Großmutter hat er ermordet. Und Cassie ist mehr denn je in Gefahr. Nur mit den alten Meisterwerkzeugen des Urzirkels haben sie wirklich eine Chance gegen das Böse. Doch wo sind diese versteckt?

    Meine Meinung:
    Der dritte Teil des magischen Zirkels fängt genau mit der Szene an, mit der der zweite Teil endete. Man ist gleich mitten drin im Geschehen. Es geht mit dem selben Tempo weiter wie bereits in Band 2. Es wird noch spannender und unheimlicher. Ich liebe den Schreibstil von Lisa J. Smith. Sie vergeudet keine Zeit und nimmt den Leser mit auf ein rasantes Abenteuer. Man fliegt nur so über die Seiten und kann mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören. Das liegt unter anderen auch wieder an den spannenden Cliffhangern am Ende eines jeden Kapitels. Man unbedingt will wissen, wie es weitergeht und kommt erst zur Ruhe, wenn man das Buch beendet hat. Diese Reihe läßt sich gut mit einem Buch pro Tag verschlingen.
    Der dritte Band ist vorerst der letzte Teil. Dennoch sind dieses Jahr auf englisch ein vierter und fünfter Teil erschienen. Es ist jedoch noch nicht klar, ob diese Teile auch ins Deutsche übersetzt werden.

    “Die Erlösung” beginnt damit, dass Cassie sich nicht länger von Faye unterdrücken lässt. Der Zirkel erfährt von ihrer Erpressung und reagiert sehr verständnisvoll. Faye gelingt es nicht, den Zirkel zu zerstören. Alle halten zu Cassie.
    Die größere Erlösung findet in dem Kampf gegen Hexenjäger und gegen Black John statt. Hier möchte ich jedoch nicht zu viel verraten.
    Und nicht zuletzt steht auch noch in Frage, ob Cassies Mutter die Sache gesund übersteht.

    Ich frage mich während des Lesens ständig, warum Faye nach all dem, was sie getan hat, weiterhin Meisterin des Zirkels bleibt. Das wäre nun doch mal ein treffender Grund für eine Neuwahl. Ausserdem ist Faye gefährlich und man sollte sie bremsen.
    Leider wird die Schule wieder zum Thema. Schule ist nun nicht das, was mich brennend interessiert. Viel spannender finde ich schon eher das Thema Edelsteine, dass sehr ausführlich behandelt wird. So habe ich unter anderen erfahren, dass ein Mondstein für gute Träume sorgt und man Tigerauge gegen schlechte Träume verwendet. Interessant fand ich auch die Zeromonie zur Nacht der Hekate. Es ist eine sehr schöne Zeromonie mit den bunten Kerzen und Gerüchen und der Ehrung der weiblichen Tugenden. Auch das Ritual zum Thema Vertrauen fand ich ansprechend.
    An Romantik mangelt es ebenfalls in diesem Band nicht. Da gibt es viele kleine rührende Momente zwischen Cassie und Adam. Chris ist auch sehr süß. Und schließlich kommt Cassie sogar mit Nick zusammen.

    Diana finde ich wieder wundervoll. Sie wirkt fast göttlich und hat so manche Eigenschaften wie ihre Namensvetterin, die Göttin Diana. Sie ist so weise und gütig und so edelmütig. Faye ist in diesem Band ganz amüsant, genauso wie die Zwillinge Chris und Doug. Cassie und Laurel mag ich immer noch am liebsten. Aber auch Suzan und Deborah sind mir inzwischen ans Herz gewachsen. Und ich liebe die drei alten Damen!
    Cassie macht eine komplette Wandlung durch. Sie streift ihre alte Schüchternheit, ihre Hemmungen, Ängste und Verlegenheit ab und findet zu ihrer eigenen Stärke. Cassie ist nicht zu Unrecht die Heldin dieser Geschichte. Sie steht zwischen Diana und Faye, zwischen Licht und Schatten.

    Das Ende ist mehr als gelungen. Es wird erst knistend aufregend und dann richtig romantisch, fast schon ein wenig kitschig.
    Nach diesen drei Bücher fällt mir der Abschied schwer. Ich habe mich in der Crowhaven Road schon richtig eingelebt…

    Ausklingen lassen möchte ich meine Rezension mit Cassies Mutmachspruch:
    “Es gibt nichts in der Dunkelheit, was man zu fürchten braucht.
    Man muss ihm nur mutig entgegentreten.” (S. 98, unten)

    Fazit:
    Das ultra spannende und faszinierende Ende einer fantastischen Hexenzirkel-Trilogie.
    Ich bin ganz und gar in seinen Bann gezogen worden.

    Kommentieren0
    142
    Teilen
    Sanny-Bunnys avatar
    Sanny-Bunnyvor 7 Jahren
    Rezension zu "Der magische Zirkel - Die Erlösung" von Lisa J. Smith

    Inhalt
    Black John ist zurückgekehrt, um den Hexenzirkel für sich zu gewinnen und New Salem für immer zu zerstören. Um ihm die Stirn zu bieten, müssen Cassie und ihre Freunde die sogenannten Meisterwerkzeuge finden, denn nur mit diesen haben die 12 Mitglieder des Zirkels genug Macht, um Black John gegenüberzutreten.
    Was sie bis dahin nicht wissen ist, dass Cassie allein die Fähigkeit dazu hat, ihren finsteren Gegenspieler auszulöschen, denn ihre Mutter hat ein tiefes Familiengeheimnis all die Jahre gehütet. Als Cassie herausfindet, was ihre Gabe ist und woher sie diese hat, kann es keiner fassen. Der Lauf der Dinge nimmt eine unerwartete Wendung und nun ist es an Cassie ihr Leben für die Menschen, die sie liebt, aufs Spiel zu setzen.

    Kritik
    Ich war gefangen in einem Zwiespalt, nachdem ich dieses Buch gelesen hatte. Entweder man liebt es, oder man hasst es. Ich habe ewig hin und her überlegt, jeden Kritikpunkt auf eine Goldwaage gelegt und bin im Endeffekt zu dem Entschluss gekommen, dass meine Gefühle eher in Richtung des Liebens gehen. Ich kann nicht nachvollziehen, warum diese atemberaubende Triologie von der Bestsellerautorin der „Vampire Diaries“ nicht mindestens genauso umworben wird, wie ihre Bücher um Elena, Stefan und Damon.
    Cassies Geschichte ist weitaus interessanter und ausbaufähiger. In „Die Erlösung“ nimmt alles eine dramatische Wendung und wir lernen mehr und mehr über jeden einzelnen der Charaktere, was mich immer besonders freut. In Band eins war Cassie noch das zurückhaltende Mädchen, die Neue ohne Freunde. Ihr Charakter war anstrengend und ziemlich kindisch, doch schon in Teil zwei hat sie sich weiterentwickelt. Bis hin zum Abschluss der Triologie, in dem sie wohl diejenige ist, die an alles denkt und das Pläneschmieden in die Hand nimmt. Nachdem Faye sie manipuliert hat und Cassie nicht wusste, was sie tun soll, hat sie sich von Grund auf verändert. Sie ist aus ihrem Schatten getreten und hat die Zügel in die Hand genommen.
    Diana weiß nun von Cassies Verrat, doch hat sie ihr und Adam verziehen und den beiden eine weitere Chance gegeben sich zu beweisen. Diana ist der selbstloseste Mensch, den es zu geben scheint. Egal wie viel Blödsinn man baut, sie verzeiht einem, weil sie nur das Gute in den Menschen sieht, selbst in Menschen wie Faye. Es ist eine Abwechslung in diesem Band mehr über Diana zu erfahren, denn sie steht nun mehr im Vordergrund, als in den bisherigen Bänden.
    Aber ganz ehrlich, ich mag ihren Charakter nicht. Sie scheint zu perfekt zu sein und ein würdevoller Charakter sollte auch seine Ecken und Kanten haben. Perfektion kann auf Dauer etwas langweilig sein. Und genau deshalb ist der Abschluss von „Der magische Zirkel“ so ein wunderbares Ende, weil nicht alles perfekt ist.
    Nicht mal Faye schafft es, in diesem Band vor Bosheit zu glänzen, wie zuvor. Klar, sie will noch immer jedem nur Böses, aber ihre selbstbewusste Art den Jungen gegenüber fehlt mir hier ein wenig. Sie schmeißt sich nicht Hals über Kopf an jedes männliche Lebewesen heran, was ihren Charakter ausmacht. Egal, ob der Junge vergeben ist, oder nicht, er ist ihrem Charme und ihrem Sexappeal sofort verfallen, wovon hier nicht allzu viel zu spüren ist. Doch sie hat sich weiterentwickelt und fängt an, in manchen Situationen richtig zu handeln, was großartig ist.
    Man kann einfach nichts zur Handlung sagen, ohne einige Dinge vorweg zu nehmen, doch das ist der einzige Kritikpunkt den ich habe: Cassie und Nick als Paar? Total unverständlich.
    Die Geschichte zwischen Cassie und Nick war etwas seltsam und überstürzt. Niemand, vor allem nicht Diana, konnte verstehen, wieso die beiden nun aus heiterem Himmel ein Paar wurden, wo doch nun alle über ihre Gefühle zu Adam Bescheid wussten – einschließlich Nick. Vermutlich konnte selbst Cassie es nicht so ganz verstehen, weshalb die Beziehung nach einigen Kapiteln auch schon wieder zerbrach. Die beiden haben absolut nicht zusammen gepasst und über Nick hat man in keinem der Vorgängerbände irgendwas erfahren, da er einer der Charaktere war, die sich sehr weit im Hintergrund befanden. Doch auch er ist nun für einige Überraschungen gut und kann auf ganzer Linie überzeugen und ein Herz – mein Herz – im Sturm erobern (auch wenn er Adam noch lange nicht das Wasser reichen kann). Dennoch war diese kurze Liebesgeschichte zwischen ihm und Cassie einfach nur unpassend. Es hat meiner Meinung nach überhaupt nicht wirklich in das Geschehen gepasst und man hätte es sich schenken können. Aber nun gut, vielleicht habe ich die versteckte Botschaft zwischen den zwei Liebenden (naja mehr oder weniger, da eher Nick was von Cassie will, als umgekehrt) einfach verpasst.
    Ich werde jedenfalls jeden einzelnen Charakter sehr vermissen, nachdem diese Buchreihe nun leider zu Ende ist. Cassies Wandlung im Laufe der Geschichte war einmalig und sehr authentisch, was nicht oft in Jugendbuch-Reihen gelingt. Oft wirken diese gestellt oder gekünstelt, was in „Der magische Zirkel“ nicht der Fall ist. Auch die Liebesgeschichte, die sich zwischen Adam und ihr abspielt wirkt durch den flüssigen Schreibstil der Autorin keineswegs aufgesetzt, sondern real. Die Dialoge zwischen den beiden wirken so echt und als Leser spürt man das „silberne Band“, welches die beiden miteinander verbindet. Es ist eine Liebe, die beide fest zusammenschweißt und selbst über den Tod hinausgeht. „Magisch, packend, hochromantisch“ – so wie es der Klappentext beschreibt.
    Wer weiß, vielleicht entscheidet die liebe Autorin sich, noch drei Bücher über den Hexenzirkel zu verfassen, was mich persönlich sehr freuen würde. Ein Wiedersehen mit dem wunderbaren, charmanten Adam wäre ein Traum. Wer will schließlich einen Edward Cullen, wenn man auch einen Adam haben kann?

    Fazit
    Eine bezaubernde Jugendbuch-Reihe geht nun leider wieder zu Ende. Cassie, Adam und Co. Werden mir fehlen, doch für immer in meinem Herzen bleiben.
    Wer in eine Welt voller Magie eintauchen und sich von einer romantischen Liebesgeschichte gerne verzaubern lassen möchte, sollte sich die Reihe „Der magische Zirkel“ auf keinen Fall entgehen lassen.

    Kommentieren0
    6
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks