Lisa J. Smith In der Schattenwelt

(758)

Lovelybooks Bewertung

  • 770 Bibliotheken
  • 10 Follower
  • 7 Leser
  • 49 Rezensionen
(202)
(234)
(214)
(75)
(33)

Inhaltsangabe zu „In der Schattenwelt“ von Lisa J. Smith

Verliebt in einen Vampir

Mit dem Tod Catarinas scheint das Böse in Fell’s Church endgültig begraben zu sein. Doch auch Elena hat ihre Liebe zu Stefano bitter mit dem Leben bezahlt. Gefangen in einer Schattenwelt, spürt sie, dass das Grauen noch lange kein Ende hat: Ihr Geist wird von einer furchtbaren Macht gebannt, und die hat es auch auf ihre irdischen Freunde abgesehen! Zur Tatenlosigkeit verdammt, empfängt Elena die verzweifelten Hilferufe ihrer telepathisch begabten Freundin Bonnie, denn über Fell’s Church ist das Unheil bereits hereingebrochen – und hat sich mit der hübschen Sue schon das erste Menschenleben einverleibt! Elena weiß: Diese unheilvolle Macht ist die älteste, stärkste und gefährlichste, mit der sie es je zu tun hatten. Und es gibt nur eine Möglichkeit, sie zu besiegen: Wenn Stefano und Damon ihre Feindschaft – die das Böse aus Rache für die Jahrhunderte zurückliegende Vergangenheit unbarmherzig aufs Neue schürt – überwinden und Seite an Seite kämpfen. Doch der Hass sitzt tief und das Grauen hat viele Gesichter …
Während Elena verzweifelt darauf hofft, von ihrem Schattendasein erlöst zu werden, steht Stefano in einem blutigen Showdown Auge in Auge mit dem Ursprung alles Bösen: Es ist Nicolaus, der schier übermächtige Vampir, der einst schon Catarina in seine blutrünstige Schöpfung verwandelt hatte. Aber kein Preis ist Stefano zu hoch, um Elena zu rächen und Fell’s Church zu retten! Doch auf welcher Seite steht Damon?

• Spannung und Romantik groß geschrieben!
• Pageturner mit Suchtgefahr
• Für alle Fans von 'Biss zum Morgengrauen'

Großartig geschrieben.

— Sarah22

Interessantes Ende

— CarasBuecherwahn

Um den Kopf mal abzuschalten, tolle Bücher! Jeder Vampirfan sollte die kennen! Schönes Ende!

— Dramaqueen2003

Hat mir gut gefallen, nur mit der Handlung kam ich nicht mehr klar. Die Reihe ist aber eher etwas für zwischendurch ;)

— Leseratte2007

Besser als der dritte

— Fee14

2010

— SerenaS

Nach Band 3 leider eine Enttäuschung... Trotz der wenigen Seiten zieht es sich wie Kaugummi

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Eher mittelmässige Serie, aber dieser Band ist bis jetzt eindeutig der beste

— books_____forever

Kommt nicht an den Dritten Teil heran, trotzdem noch spannend und gut zu lesen!

— Re1998

Ich kann diesen Band mit ruhigem Gewissen weiterempfehlen und kann es nicht oft genug sagen, ich bin begeistert!

— buecher_liebe21

Stöbern in Jugendbücher

Wächter der Meere, Hüter des Lichts

macht Sehnsucht nach meer

MeggieFlochart

GötterFunke. Liebe mich nicht

Super der Einblick in die griechische Mythologie...und so schön zu lesen

Ilanya

Winterküsse in New York

Zuckersüßer , winterlicher Kurzroman

bibliophilehermine

Café Morelli

Eine wundervolle Geschichte übers Hoffnung haben und nie den Mut verlieren. Richtig herzerwärmend und sehr zu empfehlen!

CorniHolmes

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

sehr lustige und unterhaltsame Geschichte, auch konnte man alte Charaktere wieder sehen. Ich bin gespannt ob ein 2 Teil erscheinen wird ♥

_Kim_

Liebe, Schnee und andere Desaster

Eine wunderbare Liebesgeschichte mit einer sehr wichtigen Message!

dreamsbooksandfantasy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gut aber nicht wunderbar!

    In der Schattenwelt

    sunriserin_jenny

    05. June 2016 um 19:59

    Da es sehr große Abweichungen zur Serie gibt, finde ich die Bücher schwer zu lesen. Trotzdem ich die Serie Liebe musste ich mich durch die dicken Bücher quälen. Lisa Jane Smith schreibt trotz allem sehr gut. Und man hat auch das Gefühl selbst dabei zu sein (meiner Meinung nach).

  • Teil 4

    In der Schattenwelt

    _Sahara_

    29. December 2015 um 15:31

    Dieser Teil hat mich nicht so überzeugt.
    Es war zwar wieder recht spannend, aber irgendwie hat es mich nicht mitgerissen. Die Story an sich war gut und es gab wieder Überraschungen. Doch das Ende fand ich arg übertrieben und das hat mir gar nicht gefallen. Bin mal gespannt wie der fünfte Teil sein wird.

    ©_Sahara_

    (Rezi aus 2010)

  • Buchverlosung zu "Tagebuch eines Vampirs - In der Schattenwelt" von Lisa J. Smith

    In der Schattenwelt

    Litis

    16. October 2015 um 09:47

    Anlässlich meines 2. Blog-Geburtstags verlose ich spannende Bücher. So auch "In der Schattenwelt" der Tagebuch eines Vampirs-Reihe von Lisa J. Smith. Teil 1-3 sind ebenfalls mit dabei. Außerdem biete ich noch 3 weitere spannende Bücher an. Wenn eines der Bücher ein neues Zuhause findet, würde ich mich sehr freuen. :D Über diesen Link: http://litis-fabelhafte-welt-der-buecher.blogspot.de/2015/10/buchverlosung-nachtraglich-alles-gute.html kommt ihr zu meinem Blog-Post. Bitte nehmt NUR über das dortige Anmeldeformular (also nicht hier bei LB) an der Verlosung teil. Viel Glück! :)

    Mehr
  • "Tagebuch eines Vampirs- In der Schattenwelt"-Band 4 überzeugt endlich

    In der Schattenwelt

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    22. March 2015 um 22:59

    Dieser Teil der Reihe hat mich endlich überzeugt. Es war alles darin enthalten, was ich bei den vorangegangenen Bänden vermisst habe. Weniger Elena und mehr Action! Das Ende könnte ein gelungener Abschluss der „Tagebuch eines Vampirs“ - Reihe sein. Ist es aber nicht. Denn nach diesem vierten Band kommen ja noch die „The Vampire Diaries - The Return“ –Bände. Der vierte „Tagebuch eines Vampirs“- Band bekommt von mir gute 4 von 5 Sternen. ★★★★☆ Die ganze Rezension findet Ihr auf meinem Blog.

    Mehr
  • Ich bin begeistert von dieser Fantasywelt!

    In der Schattenwelt

    buecher_liebe21

    27. December 2014 um 19:21

    Ich habe die vorangegangenen Bände gelesen und ausführlich rezensiert. Da dies der 4. Band ist, denke ich, dass eine kurze Meinung dazu reichen sollte, da fast alle Punkte genauso sind, wie bei den vorherigen Bänden. Wie zum Beispiel das Buchcover, der Schreibstil der Autorin, die Gefühle und Charaktere. Aber nun zu meiner Meinung. Ich war begeistert! Der 4. Band hat mir genauso gut wie der 1. Band gefallen, wenn nicht sogar einen Ticken besser. Das Buch hat mich wirklich gefesselt, es war durchgehend interessant und spannend, und gruselig war es auch wieder. Von der ersten bis zur letzten Seite. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, ich wollte immer weiter lesen. Zudem kann ich nichts erwähnen, was mir nicht gefallen hat. Das Ende hätte man sogar beim Ende belassen können, sprich weitere Bände wären hier nicht nötig gewesen. Aber da ich so begeistert war/bin, werde ich auf jeden Fall auch die anderen Bände lesen, um weiterhin in dieser tollen Fantasywelt zu sein, die einen geradezu verschlingt. Ich kann diesen Band mit ruhigem Gewissen weiterempfehlen und kann es nicht oft genug sagen, ich bin begeistert!

    Mehr
  • Puh. Es wirkt verloren und kitschig.

    In der Schattenwelt

    Abraxandria

    04. December 2013 um 15:12

    Elena ist tot. Neue Morde geschehen in Fell’s Church. Die Freunde Bonnie, Meredith und Matt nehmen gemeinsam mit Stefano und Damon die Spur auf… Puh, diesen Teil der Geschichte hätte man sich auch sparen können. Band 1 bis 3 waren gut, haben mich gepackt. Doch nun ist Elena als Vampir gestorben und alles dreht sich um Nicolaus, einem Ursprünglichen, der seine brutalen Begierden auslebt und wild in der Gegend mordet. Das Buch wirkt mit seiner Geschichte etwas verloren. Auch wenn Band 4 wohl der spannenste Band von den ersten 4 "Tagebüchern eines Vampirs" ist, konnte mich das Buch nicht wirklich erreichen. Gelangweilt verfolgte ich die Geschichte. Ohne Elena war die Handung so leer, wie sich scheinbar auch Stefano fühlte. Damon gab zwar immer wieder etwas Würze, doch durfte er nur sparsam mitspielen, was schade war. Das große Drama am Schluss war dann einfach nur noch purer Kitsch. Das hätte nicht sein müssen. Ich hätte mir da lieber ein anderes Ende gewünscht. Eigentlich sollten die "Tagebücher eines Vampirs" mit Band 4 enden, doch es geht nun noch weiter. Mal sehen, was uns noch überraschen wird. Sehr optimistisch bin ich da grad nicht. Fazit: Muß man nicht gelesen haben.

    Mehr
  • Tagebuch eines Vampirs - Teil 4

    In der Schattenwelt

    Tanja-WortWelten

    02. June 2013 um 10:13

    Nach Elenas Tod haben sowohl Stefano, als auch sein älterer Bruder, Damon, Fell's Church verlassen. Aber als Bonnie immer wieder in Träumen von Elena heimgesucht wird, die ihr etwas Dringendes sagen will, beschließen sie, Meredith und Matt, Stefano zurück zu rufen. Und als Stefano kommt, ist er nicht allein - Damon begleitet ihn. Und das ist schließlich auch gut so, brauchen sie doch jeden Mann, um gegen die neue Bedrohung vorzugehen, die sich in Fell's Church eingeschlichen hat. Um die Stadt und Elena zu retten ... Nun also auch der vierte und für mich wohl vorerst letzte Teil der Tagebücher eines Vampirs. Nachdem der dritte Band bereits an Spannung gewinnen konnte, habe ich dieses Buch fast noch lieber gelesen. Was wohl auch zum Teil darin seinen Ursprung hat, dass ich langsam, aber sicher zu verstehen beginne, warum alle Vampire Diaries-Gucker so vernarrt in Damon sind. Ganz ehrlich, so langsam verstehe ich das. Und alles in allem gefiel mir dieses Buch wohl fast am besten bisher ...

    Mehr
  • Rezension zu "In der Schattenwelt" von Lisa J. Smith

    In der Schattenwelt

    Bookfreak_lol_xD

    07. February 2013 um 11:37

    Über 600 Jahre ist es her, dass die Florentiner Brüder Stefano und Damon aus Liebe zu der schönen Catarina zu erbitterten Feinden wurden - und durch Catarinas Fluch zu Vampiren! Doch der Kampf der Rivalen ist noch immer nicht entschieden ... Furchtbare Träume von Elena plagen Bonnie schon seit Langen. Bonnie denkt, Elena will sie warnen. Das bestätigt sich, als Bonnie, Meredith, Caroline, Vickie und Sue auf einer Überraschungsparty, mit Hilfe eines Ouija-Brett, mit Elena kommunizieren. Die Mädchen merken, dass Elenas Geist von einer starken und gefährlichen Macht gefangen ist. Und diese Macht hat es auch auf ihre irdischen Freunde abgesehen. Denn kurz danach wird Sue ermordet. Bonnie und Meredith sind sich sicher: Sie brauchen Stefano! Und das besser schnell ... Fazit: Genial! Der 4. Band war bisher der Beste. Tolle Aktion und ein packendes Ende. Nichts war vorherzusehen. Deshalb gebe ich: 5 Sterne

    Mehr
  • Rezension zu "In der Schattenwelt" von Lisa J. Smith

    In der Schattenwelt

    just-believe-and-dream

    28. August 2012 um 17:36

    Inhalt: „Über 600 Jahre ist es her, dass die Florentiner Brüder Stefano und Damon aus Liebe zur schönen Catarina zu erbitterten Feinden wurden – und durch Catarinas Fluch zu Vampiren! Doch der Kampf der Rivalen ist noch immer nicht entschieden … Das Grauen in Fell´s Church hat noch lange kein Ende: Gefangen in einer Schattenwelt, wird Elenas Geist von der ältesten, stärksten und gefährlichsten Macht gebannt, die es auch auf ihre irdischen Freunde abgesehen hat – dem Ursprung alles Bösen! Und es gibt nur eine Möglichkeit, die blutrünstige Übermacht zu besiegen: Stefano und Damon müssen endlich ihre Feindschaft begraben und Seite an Seite kämpfen. Um Elena zu rächen, ist Stefano kein Preis zu hoch – doch der Hass sitzt tief und das Grauen hat viele Gesichter ...“ Zum Buch: Das Cover… ja, dieses Mal gefällt es mir gar nicht! Das Mädchen wirkt so künstlich und ist einfach nicht schön. Das Einzige, was ok am Cover ist, ist der Hintergrund mit dem Mond! Das Buch beginnt mit einem Gespräch zwischen Caroline und Bonnie. Caroline will Bonnie zu einer Überraschungsparty für Meredith‘ Geburtstag… auf der Party wird Sue ermordet, also versuchen Matt, Meredith, Bonnie, Stefano und Damon mit der Hilfe Elenas die andere Macht zu finden und besiegen. Elena kann nur durch Bonnie und das Ouija-Brett mit den anderen kommunizieren. Schließlich finden sie heraus, dass Tyler ein Wolf ist… Am Ende des Buches kommt es zu Show down, dieser ist der Autorin echt super gelungen! Das Ende ist cool, denn Elena kommt wieder zurück (dadurch, dass Damon und Stefano ihre Feindschaft aufgegeben haben) Schön finde ich auch, dass am Ende Matt und Bonnie miteinander tanzen! ; D Mein Fazit: Dieser Band ist klar verständlich und superspannend mit Action ; D Lege ich jedem ans Herz, der Fantasy und Action liebt!! Von mir gibt’s heute 5 von 5 Sternchen!

    Mehr
  • Rezension zu "In der Schattenwelt" von Lisa J. Smith

    In der Schattenwelt

    Mary26_87

    01. August 2012 um 16:01

    Von den ersten vier Bändern, fand ich diesen am schlechtesten. Es ist zwar spannend und das Ende ist schön, aber dann doch etwas zu kitschig und zu viel für meinen Geschmack.

    Werde aber sicher auch die
    Folgebänder lesen da ich gespannt bin, wie das Beziehungsdreieck enden wird!

  • Rezension zu "In der Schattenwelt" von Lisa J. Smith

    In der Schattenwelt

    -nicole-

    15. July 2012 um 17:47

    Band 4: Nachdem es Elena gelungen ist, Stefano und Damon vor der Rache und dem Tod durch Catarina zu retten, musste sie ihr eigenes Leben dafür geben. Ihre besten Freunde Bonnie, Meredith und Matt und besonders ihre große Liebe Stefano trauern um sie. Doch das Grauen in der Kleinstadt Fell's Church nimmt kein Ende. Elenas Geist ist gefangen in einer Schattenwelt und wird von der ältesten, stärksten und gefährlichsten Macht - dem Ursprung des Bösen - gebannt, die es nun auf ihre irdischen Freunde abgesehen hat. Bonnie, die mit ihren übernatürlichen Fähigkeiten auch Kontakt zu Elena aufnehmen kann, holt Stefano zurück nach Fell's Church. Gemeinsam mit deren Bruder Damon und ihren Freunden versuchen sie, die gefährliche Übermacht zu besiegen. Doch bald merken sie, das es nur eine Möglichkeit gibt, es zu schaffen: Stefano und Damon müssen endlich ihre Feindschaft begraben und gemeinsam kämpfen. Tun sie es, um den Tod von Elena zu rächen? Das Grauen kommt immer näher.... Wieder eine gelungene Fortsetzung der Reihe und mit einem würdigen Ende. Ich war erst etwas erstaunt über Elenas Ende im letzten Band, aber das es nicht ganz endgültig zu sein scheint, lässt sich schnell erahnen. Spannend ist auch zu verfolgen, wie sich das Verhältnis zwischen den beiden Brüdern Stefano und Damon entwickelt. Gutes Buch, unbedingt lesen!!

    Mehr
  • Rezension zu "In der Schattenwelt" von Lisa J. Smith

    In der Schattenwelt

    buchprinzessin

    06. April 2012 um 16:51

    Taschenbuch: 272 Seiten Verlag: cbt (3. November 2008) Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre Mit dem Tod Catarinas scheint das Böse in Fell’s Church endgültig begraben zu sein. Doch auch Elena hat ihre Liebe zu Stefano bitter mit dem Leben bezahlt. Gefangen in einer Schattenwelt, spürt sie, dass das Grauen noch lange kein Ende hat: Ihr Geist wird von einer furchtbaren Macht gebannt, und die hat es auch auf ihre irdischen Freunde abgesehen! Zur Tatenlosigkeit verdammt, empfängt Elena die verzweifelten Hilferufe ihrer telepathisch begabten Freundin Bonnie, denn über Fell’s Church ist das Unheil bereits hereingebrochen – und hat sich mit der hübschen Sue schon das erste Menschenleben einverleibt! Elena weiß: Diese unheilvolle Macht ist die älteste, stärkste und gefährlichste, mit der sie es je zu tun hatten. Und es gibt nur eine Möglichkeit, sie zu besiegen: Wenn Stefano und Damon ihre Feindschaft – die das Böse aus Rache für die Jahrhunderte zurückliegende Vergangenheit unbarmherzig aufs Neue schürt – überwinden und Seite an Seite kämpfen. Doch der Hass sitzt tief und das Grauen hat viele Gesichter … Während Elena verzweifelt darauf hofft, von ihrem Schattendasein erlöst zu werden, steht Stefano in einem blutigen Showdown Auge in Auge mit dem Ursprung alles Bösen: Es ist Nicolaus, der schier übermächtige Vampir, der einst schon Catarina in seine blutrünstige Schöpfung verwandelt hatte. Aber kein Preis ist Stefano zu hoch, um Elena zu rächen und Fell’s Church zu retten! Doch auf welcher Seite steht Damon? Dies ist der letzte Band, den ich aus der "Tagebuch eines Vampirs"-Reihe lesen werde... Elena und Stefano langweilen mich sonst noch zu Tode;) Einzig die Charaktere Bonnie und Damon sind noch hervorzuheben, diese sind nicht ganz so durchschnittlich und platt. Der Schreibstil überzeugt nicht und von Band zu Band kann man leider keine Steigerung erkennen. Daher nett gemeinte *3 Punkte* für den 4. Band der Serie mit merkwürdigen Covern.

    Mehr
  • Rezension zu "In der Schattenwelt" von Lisa J. Smith

    In der Schattenwelt

    Blutmaedchen

    01. February 2012 um 13:41

    Titel: In der Schattenwelt Originaltitel: Dark Reunion Autorin: Lisa J. Smith Reihe: Tagebuch eines Vampirs, Bd.4 Verlag:cbt | Format: Taschenbuch Seiten: 269 | ISBN: 9783570305003 Erschienen: 12/2008 Preis: 7,95 € [D] Cover: ♥♥♥ (3/5) Spannung: ♥♥♥♥♥ (5/5) Charaktere: ♥♥♥♥ (4/5) Lesespaß: ♥♥♥♥♥ (5/5) Inhalt: Das Grauen in Fell´s Church hat noch lange kein Ende: Gefangen in einer Schattenwelt, wird Elenas Geist von der ältesten, stärksten und gefährlichsten Macht gebannt, die es auch auf ihre irdischen Freunde abgesehen hat – dem Ursprung alles Bösen! Und es gibt nur eine Möglichkeit, die blutrünstige Übermacht zu besiegen: Stefano und Damon müssen endlich ihre Feindschaft begraben und Seite an Seite kämpfen. Um Elena zu rächen, ist Stefano kein Preis zu hoch – doch der Hass sitzt tief und das Grauen hat viele Gesichter ... Die ersten Sätze: "Alles kann wieder so werden wie früher", versicherte Caroline warm und drückte Bonnies Hand. Aber das stimmte nicht. Niemals konnte es wieder so werden wie vor Elenas Tod. Meine Meinung: Wer meine Rezensionen zu den bisherigen Bänden dieser grandioses Reihe gelesen hat, wird gemerkt haben, dass ich absolut gefesselt und begeistert bin. Elena ist tot - wahrhaftig tot - und doch ist sie ganz nah am Geschehen und versucht ihre Freunde zu warnen. Eine große, unglaubliche Macht - die auch für Elenas Tod verantwortlich ist - hat Fell's Church tief in seinen Klauen. Sue Carson und Vickie Benett - beide waren gut mit Elena befreundet - sterben auf grauenvolle Weise, während der Psychokiller seine Spielchen mit Bonnie, Meredith, Caroline und Matt spielt. Die Freunde sehen keine andere Chance als Stefano zurück nach Fell's Church zu holen. Nach Elenas Tod hat dieser sich nach Florenz aufgemacht um selbst den Tod seiner Geliebten zu verarbeiten. Als er zurück kommt wird schnell klar, dass nicht nur Vickies und Sues Mörder eine Gefahr darstellt: Auch Tyler Smallwood, das Großmaul der Schule, ist gefährlich. "In der Schattenwelt" - der Titel beschreibt ganz gut die Grundstimmung des Buches. Alles ist düster und mysteriös, neue Freundschaften werden geschlossen um Zusammenhalt zu symbolisieren und während die einen die Wahrheit kennen, wehren sich die anderen vehement dagegen zu glauben, dass etwas schlimmes passiert. Wieder hat Lisa J. Smith es geschafft mich zu fesseln. Die Beziehung zwischen den beiden Vampirbrüdern wechselt von "Okay, wir reden miteinander" über "Niemand tötet meinen Bruder außer mir" zu "Leck mich". Es bleibt immer eine gewisse Dynamik, die so schnell wechselt, dass man nicht mitkommt, aber dennoch wird es dabei nicht langweilig. Das Ende ist einfach unglaublich. Die Ereignisse überschlagen sich und man kann als Leser viel eigenes hinein interpretieren. Smith hält sich an eine gerade Linie - nämlich die "Weniger ist mehr" und verrät gerade soviel, um einem klar zu machen, dass man Band 5 noch jetzt gleich lesen will! Letzter Satz: Ich geh ins Bett. Bonnie Fazit: Ich bin ein absoluter Fan dieser Reihe! Manchmal wünschte ich mir die Geschichte könnte ausgefeilter erzählt sein, mehr Details hätten das alles lebendiger machen können. Wenn ich aber auf Band 5, 6 und 7 gucke darf ich mich auf geballte Lesepower freuen, da die doppelt so dick sind =) Bisher erschienen: Im Zwielicht Bei Dämmerung In der Dunkelheit Fortsetzung: "Rückkehr bei Nacht" "Seelen der Finsternis" Bald erhältlich "Schwarze Mitternacht" erscheint am 18.04.2011

    Mehr
  • Rezension zu "In der Schattenwelt" von Lisa J. Smith

    In der Schattenwelt

    Meliebook

    21. November 2011 um 15:51

    Über 600 Jahre ist es her, dass die Florentiner Brüder Stefano und Damon aus liebe zu der schönen Catarina zu erbitterten Feinden wurden - und durch Catarinas Fluch zu Vampiren! Doch der Kampf der Rivalen ist noch immer nicht entschieden... Das Grauen in Fell´s Church hat noch lange kein Ende: Gefangen in einer Schattenwelt, wird Elenas Geist von der ältesten, stärksten und gefährlichsten Macht gebannt, die es auch auf ihre irdischen Freunde abgesehen hat - dem Ursprung alles Bösen! Und es gibt nur eine Möglichkeit, die blutrünstige Übermacht zu besiegen: Stefano und Damon müssen endlich ihre Feindschaft begraben und Seite an Seite kämpfen. Um Elena zu rächen, ist Stefano kein Preis zu hoch - doch der Hass sitzt tief und das Grauen hat viele Gesichter... Wieder gibt es viele Fragen für dieses Buch. "Wird Stefano sich opfern um seine Freunde und Fell´s Church zu retten?" "Was hat Tyler für ein Geheimniss?" Überhaupt fragt man sich gleich am Anfang der Geschichte warum Tyler weiß das Bonnie und Meredith beim tod von Sue im Wohnzimmer war. Was natürlich auch spannend ist, sind die Visionen von Bonnie oder Träume die sie mit elena in kontakt treten lasst. Natürlich müssen Damon und Stefano zusammen halten im Kampf gegen das böse in Fell´s Church und das zeigt am Ende der Geschichte. Überhaupt der schmerz der zwie Vampiren wegen Elenas tod liest man richtig heraus. Deswegen mag ich die Bücher auch so gerne!

    Mehr
  • Rezension zu "In der Schattenwelt" von Lisa J. Smith

    In der Schattenwelt

    thiefladyXmysteriousKatha

    22. October 2011 um 16:52

    Tagebuch eines Vampires 4 Vierhundert Jahre ist es her, dass die Florentiner Brüder Stefano und Damon aus Liebe zu der schönen Catarina zu erbitterten Feinden – und durch Catarinas Fluch zu Vampiren wurden. Und noch immer ist der Kampf der Brüder nicht entschieden. Bonnie merkte, wie ihr die Kontrolle über die Situation entglitt. Eine ganz, ganz schlechte Idee, dachte sie wieder. Doch Caroline redete immer weiter. Sie sah verträumt und fast romantisch aus, während sie von der guten alten Zeit sprach. Bonnie brachte es nicht übers Herz, ihr zu sagen, dass diese Zeiten nie wiederkommen würden.[...]Niemals konnte es wieder so werden wie vor Elenas Tod. Bonnie überkam ein mulmiges Gefühl bei dem Gedanken an das, was Caroline vorhatte. Irgendetwas sagte ihr, dass es eine sehr, sehr schlechte Idee war. Erste Gedanken Nachdem ich Band 3 im Frühjahr gelesen hatte brauchte ich erstmal eine Pause von „Tagebuch eines Vampires“. Band 1 und 2 hatten mir mehr zugesagt als Band 3 und deswegen war ich etwas enttäuscht und dachte Band 4 würde sicher nicht so gut werden. Doch nachdem ich ein halbes Jahr pausiert hatte, bekam ich wieder super Leselust auf Elenas und Stefanos Geschichte. Ist Band 4 also besser als Band 3? Inhalt Es geht diesmal darum, dass das Grauen in Fell's Church immer noch wüted. Es sterben Menschen und eine seltsame Stimmung liegt in der Luft. Nach Elenas Tod ist nichts mehr so wie es einmal war. Bonnie vermisst ihre beste Freundin furchtbar und hat angefangen, genau wie einst Elena, Tagebuch zu schreiben. Meredith hat bald Geburtstag und Caroline plant mit Bonnie, Sue und Vickie eine Party für Meredith. Es soll eine Übernachtungsparty sein, nur mit den 5 Mädchen. Bonnie spürt von Anfang an, dass etwas schreckliches passieren wird, doch sie sagt nichts von ihrem Verdacht - und dann passiert das Unglück. Als die Mädchen Elenas Geist heraufbeschwören wollen fällt der Strom aus und jemand kommt ins Haus, jemand sehr unheimliches. Vickie wird von jemandem angepackt und am Ende stirbt Sue durch einen Sturz aus dem Fenster. Die Mädchen sind schockiert. Elena erscheint Bonnie im Traum und sagt ihr, dass „ER“ hinter den Mädchen her ist, ein dunkler, gefährlicher Gegner. Er will alle Mädchen umbringen. Um ihn zu besiegen muss Bonnie durch ein altes Ritual Stefano zurück nach Fell's Church bringen. Doch dabei unterläuft ihr ein Fehler und Damon kommt außerdem zurück. Um das Böse zu besiegen müssen die Brüder gemeinsam kämpfen und nicht gegeneinander, was für die 2 eine große Herausforderung ist. Doch plötzlich stirbt auch Vickie und alles wird kompliziert. Und auf einmal stellt sich die Frage: Gibt es Werwölfe? Oder: Was sind Urvampire und wie besiegt man sie? All das müssen die Freunde nun herausfinden. Meinung Also erstens muss ich sagen: Ja – der Band ist viel besser als der letzte und das hat mich so froh gemacht, denn Band 3 war zwar nicht schlecht aber irgendwie hat er mich nicht so sehr in seinen Bann gezogen. Diesmal war das anders. Band 4 ist spannend von der ersten Seite an, hat zwar ein paar klischeehafte Elemente aber im Großen und Ganzen ist das Buch eine Runde Sache. Man wird hier sehr eng vertraut mit Bonnie denn in diesem Band ist sie die Protagonistin. Elena kommt nur im Hintergrund vor, was ich etwas schade finde. Dennoch muss ich Lisa Smith wieder einmal für ihre Arbeit Loben und ein weiteres Mal darauf hinweisen, dass diese Bücher als Erstauflage 1991 erschienen sind und somit vor Twilight geschrieben wurden und daher kein Abklatsch von Twilight sind. Ich möchte Stephanie Meyers Arbeit nicht angreifen aber meiner Meinung nach (es ist meine Meinung und die sollte ich äußern dürfen) ist es sehr seltsam, dass sie so viele Parallelen zu Tagebuch eines Vampires in ihren Büchern hat. Aber ich will nicht behaupten, dass sie von Lisa Smith abgeschrieben hat, denn das steht mit nicht zu. Fazit: 4 Sterne für „in der Schattenwelt“ und das verdient!

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks