Lisa J. Smith Night World - Kriegerin der Nacht

(39)

Lovelybooks Bewertung

  • 67 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(22)
(13)
(4)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Night World - Kriegerin der Nacht“ von Lisa J. Smith

Gestaltwandlerin Kelly erhält vom Zirkel der Morgendämmerung den Auftrag, eine der kostbaren Wilden Mächte zu beschützen – und traut ihren Augen kaum: Das shoppingsüchtige Blondchen Illiana Harman soll wirklich dazu geboren sein, die Welt zu retten? Als sich Kelly auch noch in Illianas Seelengefährten Galen verliebt, steht sie vor einer folgenschweren Entscheidung.

3.Teil der "wildpowerreihe"(reihe innerhalb der nightworldreihe ;P) und 9. nightworld roman p.s.:die protagonistin heißt raksha keller,keller genannt-nicht kelly.ich hasse ungerechtfertigte namensänderungen -.-

— xoxoJade

Stöbern in Jugendbücher

Lockwood & Co. - Das Grauenvolle Grab

Ein wirklich gelungenes Ende dieser Reihe. Spannend, lustig und wieder sehr Geisterreich. Ich liebe die Charaktere. Lieblingsreihe.

KayvanTee

Das Vermächtnis der Arassis

Ein toller Fantasieroman

Amber144

Der Kuss der Lüge

Eigentlich 3.5 ich weiß nicht ob ich es weiter verfolge die Geschichte ist gut aber sehr schleppend.

Melanie_Grimm

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Eine Geschichte voller Poesie und einem Einblick des Leidens unter Zwangsneurosen, die mir gefallen, aber nicht vollkommen überzeugt hat.

EmanuelvanWeimar

Soul Hunters - Mit der Liebe kommt der Tod

Hat mir super gut gefallen :-)

Wildpony

Wolkenschloss

Nette Geschichte und guter, lustiger Schreibstil. Ich muss aber trotzdem sagen, dass ich mir von Kerstin Gier besseres gewohnt bin..

_Caroline_

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gestaltwandler, Hexen und Vampire - was will man mehr?

    Night World - Kriegerin der Nacht

    Phoenicrux

    11. January 2016 um 16:55

    Inhalt: Gestaltwandlerin Kelly erhält vom Zirkel der Morgendämmerung den Auftrag, eine der kostbaren Wilden Mächte zu beschützen – und traut ihren Augen kaum: Das shoppingsüchtige Blondchen Illiana Harman soll wirklich dazu geboren sein, die Welt zu retten? Als sich Kelly auch noch in Illianas Seelengefährten Galen verliebt, steht sie vor einer folgenschweren Entscheidung. Das Buch: Wie schon die Bücher zuvor aus der Night World Reihe kann auch dieses unabhängig gelesen werden zu den anderen. Es lässt sich super lesen, ist toll geschrieben und perfekt wenn man Lust auf ein Buch hat das in sich abgeschlossen ist. Protagonisten: Illiana würde man zu Beginn als ein typisches Blondchen abstempeln, sie wirkt etwas von sich eingenommen und egoistisch in ihren Reaktionen zu der Rolle die sie einzunehmen hat. Ab und zu ging sie einem auch etwas auf die Nerven mit ihrem permanenten verdrängen und ihre Reaktionen wirkten dann schnell kindisch. Zu einem späteren Zeitpunkt durften wir sie dann von einer gütigen, liebevollen und mitfühlenden Seite kennenlernen und man begann sie zu mögen. Als wir dann auch noch auf Galen treffen der gegen das Kämpfen ist und sich dort immer zurückgehalten hat, merken wir das an seinem Schein nicht alles so ist wie es einem vorkommt. Denn er ist nicht nur der Strahlemann, der einfühlsam und verständnisvoll ist sondern auch etwas mysteriös und verwirrend, da er einem als Charakter nicht wirklich greifbar scheint. Mit dem Vampir Nissan, auf die das Wort zurückhaltend mehr als passt, Winnie der flippigen und überaus loyalen Hexe und Kelly der Gestaltwandlerin lernen wir den Einsatztrupp kennen der für Illianas Sicherheit zuständig ist. Die drei ergänzen sich super und sind frei von Vorurteilen ihren verschiedenen Rassen gegenüber. Kelly ist passend zu ihrer Gestalt immer auf der Hut, hat etwas wildes und animalisches und achtet immer auf ihre Umgebung. Meine Meinung: Wieder einmal ein super gelungenes Buch der Reihe das Spaß macht zu lesen.

    Mehr
  • Gut für zwischendurch!

    Night World - Kriegerin der Nacht

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. August 2015 um 18:27

    Inhalt: Die 17-Jährige Kelly ist die beste Agentin die der Zirkel der Morgendämmerung gesehen hat. Sie und ihr Team haben schon einiges bewältigt. Dann kommt der Auftrag, eine wilde Macht zu beschützen. Theoretisch, ein ganz einfacher Job. Aber nur theoretisch, denn Iliana weiß nichts über ihr Schicksal als wilde Macht und dann kommt auch noch Galen… Charaktere: Fangen wir mit den Hauptcharakteren an. Kelly hat keine einfache Kindheit gehabt, verbittert und verärgert arbeitet sie für den Zirkel der Morgendämmerung. Es war immer wieder amüsant zu beobachten wie sie versucht hat ihre Gefühle in den Grief zu bekommen. Manchmal wusste sie nicht einmal welches Gefühl sie im Moment plagt, weil sie so noch nie empfunden hat bzw. sich nie damit auseinander setzen musste. Dafür wollte ich sie manchmal an die Wand klatschen, weil sie dadurch viele Situationen missvertanden hat. Ihre Wandlung im Laufe der Geschichte kam langsam und allmählich, sodass sie eigentlich nichts davon mitbekam. Sie und Galen haben sofort ein Draht zueinander, was sie zu leugnen versucht, da sie die kühl und beherrscht sein will. Was mich damit zu Galen bringt. Galen ist eigentlich das genaue Gegenteil von Kelly. Sanftmütig, edel und gütig wie er ist, versucht er jede schwierige Situation zu entschärfen. Er ist die Sanftheit in Person, versucht Streit zu vermeiden und zu schlichten, jedoch kann er ebenso Feuer und Flamme sein wie Kelly, wenn es um ein Thema geht was ihn wirklich berührt. Iliana die wilde Macht würde ich am liebsten in die Tonne stopfen, jedenfalls am Anfang. Durch ihre Naivität hat sie Menschen in Gefahr gebracht, was ich aber sogar an manchen Stellen verstanden habe, denn ich hätte auch so reagiert.(das ist jetzt zwar ein Widerspruch aber ich hoffe ihr versteht es;D) Viele ihrer Eigenschaften waren selbst für ein Fantasy Buch zu übertrieben. Z.B. dass jeder auf der Schule sie um Rat fragt oder ihrer unantastbare Schöhnheit. Am Ende hat sie mich dann doch überrascht, und das positiv. Auch die Nebencharaktere, wie Nissa, Winnie usw. waren stimmig und haben in ihre Rollen gepasst. Story: Nun ja, die Geschichte war weder oberflächig noch tiefgehend. Man hat genug Hintergrundinformationen gehabt um mitzukommen aber auch nicht mehr. An keiner Stelle habe ich mir gedacht das passt jetzt nicht zusammen. Aber was kann man von so einer Geschichte erwarten (das soll jetzt keinesfalls schlecht klingen), es ist halt eine schöne Lektüre zwischendurch. Da es auch keinen wirkliche Spannungsfaktor gab, wo man sich dachte, dass hätte ich nicht erwartet, war das Buch auch vorausschauend. Schreibstil: Wer die Bücher von Lisa J. Smith kennt, weiß dass man sie in einem Rutsch lesen kann. Der Schreibstil war flüssig und unkompliziert. Cover: Nichts besonderes, nichts auffallendes. Zitat: „Ich glaube, ich habe nie wirklich verstanden, was es bedeutet, ein Gestaltwandler zu sein, bis ich das gesehen habe. Du warst ein Mädchen und dann warst du eine Katze, und doch warst du immer beides.“- Galen, S.94 Fazit: Gut zu lesende Geschichte, wer Fantasy mag, sollte sich die Reihe auf jeden Fall anschauen. Auch wenn das Muster gleich bleibt, interessant ist es trozdem.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks