Tagebuch eines Vampirs - Rückkehr bei Nacht

von Lisa J. Smith 
3,2 Sterne bei537 Bewertungen
Tagebuch eines Vampirs - Rückkehr bei Nacht
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (212):
S

einfach ein super Buch

Kritisch (152):
JuleBebiehs avatar

..kann mich einfach nicht fesseln. Ich hab es nur gelesen um der Reihe noch eine Chance zu geben.

Alle 537 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Tagebuch eines Vampirs - Rückkehr bei Nacht"

Band 5 der packenden Vampirtagebücher!

Elena hat es geschafft, der Schattenwelt zu entkommen. Doch niemand außer ihren engsten Freunden darf von ihrer Rückkehr erfahren – denn in Fell’s Church lauert bereits eine höllische Gefahr, gegen die noch nicht einmal Damon gefeit ist. Der Kampf zwischen Gut und Böse nimmt eine völlig neue Dimension an. Und Elena ist die Einzige, die der blutrünstigen Übermacht entgegentreten kann. Doch dann verschwindet Stefano plötzlich spurlos.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783570306642
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:606 Seiten
Verlag:cbt
Erscheinungsdatum:06.04.2010

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne97
  • 4 Sterne115
  • 3 Sterne173
  • 2 Sterne87
  • 1 Stern65
  • Sortieren:
    Leseherzs avatar
    Leseherzvor einem Jahr
    Im Bann der Vampire

    Nachdem Elena Gilbert es geschafft hat, der Schattenwelt zu entkommen, durften nur wenige erfahren, dass sie wieder da ist. Denn eine schlimmere Welt wartet darauf zu zuschlagen, dass auch Damon Salvatore dagegen machtlos sein wird.

    Elena liebt Stefano Salvatore erneut, erlernt alles neu und muss ihre Freunde neu kennenlernen. Dich es gelingt ihr, wieder zu fühlen und zu leben. Doch eines Tages verschwindet Stefano Salvatore und wer bleibt, ist sein Bruder Damon. Die schützende Hand über Elena – konnte sie es glauben? Und was richteten die Malache mit den Menschen an?

    Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, als die Zwillinge ihr Unwesen trieben!

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    BettyBlue81s avatar
    BettyBlue81vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Die ersten 4 Teile habe ich verschlungen. Ab diesem Teil merkt man das ein Ghostwriter die Reihe übernommen hat. Schade...
    Lisa J. Smith - Rückkehr bei Nacht / Tagebuch eines Vampirs

    Autorin: Lisa J. Smith
    Aus der Reihe Tagebuch eines Vampirs. 
    Teil 5 - Rückkehr bei Nacht


    Die ersten 4 Teile dieser Buchreihe habe ich regelrecht verschlungen. Ab dem 5. Teil merkt man das dann ein Ghostwriter am Werk war. Er versucht zwar in jedem Fall Lisa J. Smith´s Schreibstil beizubehalten, aber es gelingt ihm nicht wirklich. 
    Auch finde ich, driftet die Story etwas von der eigentlichen Handlung hab. 
    Es ging anfangs um die Tagebücher des Vampirs Stefano Salvatore. Inzwischen geht es irgendwie nur noch um Elena Gilbert, Stefanos große Liebe. 
    Die Charakter von Sinichi und Misao finde ich wiederum aber ganz Interessant.
    Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiter lesen. Spannend ist sie dennoch. 
    Aber ich bin trotzdem ein wenig enttäuscht über die Wandlung ab dem 5. Teil.
    Vielleicht wird´s ja noch wieder besser.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    CrossingJordans avatar
    CrossingJordanvor 2 Jahren
    Absolut unzumutbar

    (abgebrochen nach 165 Seiten)
    Schon länger wollte ich mich dazu durchringen, Bücher, die mir absolut nicht gefallen, einfach abzubrechen, um keine Lesezeit mehr zu vergeuden. Bisher konnte ich mich nie wirklich dazu überwinden, bei dem fünften Teil der "Tagebuch eines Vampirs"-Reihe war es aber absolut notwendig. Selten löste ein Buch bereits auf den ersten Seiten eine solche Frustration bei mir aus. Sinnlose, absolut unnötige Gespräche zwischen Charakteren, die mir Seite um Seite unsympathischer wurden und eine wirre, nichts als Stirnrunzeln hervorrufende Handlung ließen mich schließlich aufgeben. Zwar war ich schon von den letzten beiden Bänden nicht allzu angetan, zwischen Band vier und fünf liegen jedoch Welten. Hätte ich zuvor noch Zweifel am Wahrheitsgehalt der Ghostwriter-Affäre um Autorin Lisa J. Smith gehabt, wären diese spätestens jetzt komplett ausgeräumt gewesen.

    Den Versuch, die Reihe, die ich bereits vor etlichen Jahren begonnen hatte, endlich zu beenden, erkläre ich somit offiziell für gescheitert.

    Kommentieren0
    39
    Teilen
    Schnattchenx3s avatar
    Schnattchenx3vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Langwierig und verwirrend
    Band 5 der Reihe "Tagebuch eines Vampirs"

    In Band 5 der Reihe "Tagebuch eines Vampirs" ist Elena weiterhin von den Toten auferstanden. Es besteht immer mehr Eindruck, dass sie eine Art Engel ist, der wieder auf Erden wandelt. 
    Dies führt jedoch zur Anfangsschwierigkeiten, wieder sie selbst zu sein. Zuerst begrüßt sie alle Gäste mit einem Kuss, zur Identifizierung. Caroline findet das leider nicht all zu lustig.

    Elena und Stefano sind weiterhin auf Wolke 7 und verliebter denn je. Als Stefano verschwindet, bricht eine Welt für Elena zusammen. Bonnie, Meredith und Matt stehen Ihr wie immer bei. In diesem Teil lernt man auch Mrs. Flowers, die Besitzerin der Pension, näher kennen. 

    Damon wird von Elena ferngehalten und umgibt sich wie immer mit schönen Mädchen. Leider lernt er die Kitsune kennen, die ihn in ihrem Bann und ihre Kontrolle ziehen. 
    Das gleiche passiert vorher schon mit Caroline, die sich einen Ehemann aufgrund ihrer Schwangerschaft wünscht.
    Aufgrund der Kitsune steht die ganze Stadt Kopf und es wird ein immer schlimmeres Chaos. 

    Dies ist der erste Teil eines zwei Teilers. Die ca. 600 Seiten haben sich teilweise sehr gezogen und die Wendepunkte führten leider immer wieder zu Verwirrungen. Was sicherlich auch an dem Schreibstil lag, der es nicht einfacher gemacht hat zu folgen. 

    Nach Band 5 bin ich mir ehrlich gesagt nicht mehr so sicher, wie weit ich diese Reihe noch lesen werde. 

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 4 Jahren
    "Tagebuch eines Vampirs- Rückkehr bei Nacht"-Band 5 ist der bisher schlechteste Band

    Es war furchtbar. Das gesamte Buch war einfach nur langweilig und verwirrend. Selbst spannende Stellen, die es leider viel zu selten gab, wurden mit einer Art kaputt erzählt, die ich selten in einem Buch erlebt habe.

    Naja, ich bin gespannt was im sechsten Band so passiert. Hoffentlich wird dieser spannender, sonst breche ich die „Tagebuch eines Vampirs“ –Reihe vielleicht doch noch ab.

    „Tagebuch eines Vampirs- Rückkehr bei Nacht“ bekommt von mir einen mageren Stern. Dieser Teil ist bisher mein größter Flop der Reihe.

    ★☆☆☆☆


    Das ganze Review findet Ihr auf meinem Blog.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    buecher_liebe21s avatar
    buecher_liebe21vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ich weiß nicht so recht, was ich davon halten soll. Die Geschichte an sich ist super, aber die Umsetzung zum Teil mies.
    Gut, aber leider mehr auch nicht

    Ich habe die vorangegangenen Bände schon gelesen und war insgesamt wirklich begeistert von den ersten vier Bänden. Deswegen habe ich mich auch auf den fünften Band sehr gefreut. Aber ich weiß nicht so recht, was ich davon halten soll.
    Der Anfang hat mir leider gar nicht gefallen. Ich hatte das Gefühl, die Charaktere haben ihre Persönlichkeit verloren, die in den ersten vier Bänden sie ausgezeichnet hat. Das ist mir besonders bei Bonnie, Meredith und Stefano aufgefallen. Desweiteren empfand ich die Darstellung von Elena als Engel-'Baby' übertrieben. Elena als Engel ist ja eine schöne Vorstellung, jedoch die Tatsache, dass sie sich sozusagen wie ein Baby verhalten hat, passt meiner Meinung nicht dazu. Ich habe mich sogar aufgeregt, weil es mich so genervt hat.
    Als Elena dann schließlich erwacht, ist alles wieder so ziemlich wie früher und es war wieder viel angenehmer das Buch zu lesen. Es wird sogar spannend, richtig spannend und gruselig. Die Mitte des Buches hat mir schließlich am besten gefallen.
    Aber je näher es dem Ende zuging, desto verwirrter wurde ich. Ich habe nicht mehr durchgeblickt, welche Welt die reale und welche die geschaffene Welt von Shinichi war, in der sich die Charaktere befanden. Auch konnte ich nicht mehr erkennen, wer denn nun besessen war und wer nicht.
    Hätten die Charaktere auch zu Anfang ihre besondere Eigenschaft gehabt, wie in den Bänden zuvor; Elena nur als Engel dargestellt worden und sich nicht wie ein Baby verhalten (sie konnte nicht sprechen; musste ihre Freunde küssen, um sie wieder zu erkennen; wusste nicht was richtig oder falsch war) und wäre das Ende übersichtlicher und verständlicher gewesen, wäre auch dieser Band wirklich großartig geworden. Aber leider gibt es wegen diesen Punkten nur drei Sterne für dieses Buch.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    annaifs avatar
    annaifvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ich bin mir ehrlich gesagt nicht sicher ob ich es gut oder schlecht finden soll... :'D
    Geteilte Meinung

    In dem Fantasybuch "Tagebuch eines Vampirs - Rückkehr bei Nacht" von Lisa J. Smith ist der 5. Band der Reihe "Tagebuch eines Vampirs".
    Es geht im großen und ganzen um die drei Charaktere Elena, Stefano und Damon und deren Beziehung zueinander.
    Elena ist ein normales Mädchen, währenddessen Stefano und Damon Vampire sind.
    Elena verliebt sich ganz am Anfang der Reihe in Stefano, aber im Verlauf der Geschichte fühlt sie sich ab und an auch zu Damon hingezogen.
    Speziell geht es im fünften Band der Reihe darum, dass Elena aus dem Reich der Toten zurück gekehrt ist und eine neue Gefahr in dem Handlungsort, Fell's Church, aufgetaucht ist.
    Kitsune, auf deutsch sogenannte "Werfüchse", also Werwölfe nur in Fuchsform, treiben ihr Unwesen.
    Stefano wird im Verlauf des Buches von den Kitsune entführt und Elenas Freunde geraten in Gefahr, so dreht so ziemlich das Ganze Buch um die Flucht bzw. um die Bekämpung der asiatischen Werfüchse.

    Anders als bei den vorherigen Büchern wird nicht nur an der Oberfläche der Thematik gekratzt, sondern es entsteht mehr Tiefe beim Lesen.
    Man kann der Handlung sehr gut folgen, da die Autorin sehr verständlich schreibt.

    Allerdings gibt es ein paar negative Dinge, die man zu Wort bringen muss.
    Als erstes fällt einem auf, dass das Buch wirklich dick ist, bei einer relativ geringen Seitenanzahl von 606 Seiten. Somit ist das Buch genauso dick wie ein Tausendseitenwälzer. Die Blätter sind sehr dick, was das ganze Buch nach einer bestimmten Zeit des Lesens relativ unhandlich macht.

    Kommen wir zum Inhalt des Buches.
    Meiner Meinung nach finde ich die das Auftauchen der Werfüchse zu viel. Es ist sehr ungewohnt, wenn man sonst bei Vampirgeschichten nur über die Vampire, allerhöchtens noch über Werwölfe liest.
    Das jetzt zusätzlich zu den Vampiren und Werwölfen auch noch die Kitsune existieren, macht das Ganze ziemlich unglaubwürdig in meinen Augen.
    Ich konnte mich nicht mehr wirklich in die Charaktere hinnein versetzen, da vor allem Elena ziemliche Stimmungssprünge hinlegt und man einen Satz oder einen Absatz ein zweites Mal lesen muss, weil man einfach nicht glauben kann was man da gerade gelesen hat.
    Trotzdem gibt es dann wieder Passagen bei denen man gar nicht mehr aufhören will zu lesen und das Buch nicht aus der Hand legen kann.

    Ich finde es auch ziemlich schade, dass die Handlung der dazu gehörigen TV-Serie gar nicht der Handlung der Bücher entspricht, ja sogar in eine Komplett andere Richtung geht, obwohl auf den Covern ganz groß betitelt wird, dass es die Bücher zur Serie sind.
    Wer also die TV-Serie zuerst geschaut hat und die Bücher lesen will, der sollte sich eher die "Stefan's Diaries"-Reihe kaufen, die an die Handlung der TV-Seie angelehnt ist.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    BabsiKros avatar
    BabsiKrovor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Lisa J. Smith hätte niemals weiterschreiben dürfen. Es ist einfach nur schlecht.
    Kann nicht glauben das alle vier Bücher von der selben Autorin sind

    Nachdem Lisa J. Smith die ersten vier geschrieben hat, kam lange Zeit nichts. Dann Jahre später greift sie die Reihe wieder auf und zerstört alles. Die ersten vier Bänder gehören zu meinen Lieblingsbüchern, deswegen habe ich auch dieses Buch gelesen. Es ist einfach viel zu viel. Vampire sind eine Sache, aber irgendwelche japanischen Fuchswesen? Das hätte echt nicht sein müssen. Und Elena mit ihren "Flügeln der Reinheit" was soll das den jetzt. Ist sie etwa ein Engel. Man kann es mit der Fantasy auch übertreiben. Und ihr Schreibstil hat sich in den Jahren auch verändert, aber nicht zum besseren hin. Wer die ersten vier Bücher mochte und jetzt weiterlesen will, rate ich dringend davon ab. Lasst es gut sein und behaltet die ersten vier Bücher in guter Erinnerung. Alle weiteren Bänder können mit den ersten nicht mithalten und schon gar nicht mir der TV Serie.

    Kommentare: 1
    6
    Teilen
    Lola_7s avatar
    Lola_7vor 5 Jahren
    ..romantisch, actionreich und gut geschrieben! Sehr lesenswert

    Im Gegensatz zur allgemeinen Meinung fand ich dieses Buch sehr gut. Ich habe schon die ersten vier Bücher der Reihe "Tagebuch eines Vampirs" gelesen und "Rückkehr bei Nacht" hat mir bis jetzt sogar am Besten gefallen, einfach, weil es viel mehr Tiefe aufweist und nicht nur an der Oberfläche der Geschehnisse kratzt.
    Das Buch hat um die 600 Seiten und ist, anders als seine Vorgänger mit gerade mal 250 Seiten im Schnitt, viel umfangreicher in seiner Gestaltung. Es hat sehr viele unterschiedliche Fantasy-Elemente, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. 
    Ich werde nicht groß auf die Handlung eingehen da ich hier nicht spoilern will und den Leuten, die diese Rezi vielleicht lesen, nicht den Spaß am Lesen des Buches nehmen möchte.
    In diesem Band der Reihe steht Liebe an erster Stelle und trotz der vielen romantischen Szenen ist das Buch sehr spannend und actionreich, bis zum Schluss.
    Ich persönlich bin ein großer Fan von Liebesgeschichten und war angenehm überrascht, dass nicht von einem bösen Ereignis zum nächsten gehastet wurde, sondern, dass das Buch sich auch eingehend mit den Gedanken und Gefühlen der einzelnen Charaktere beschäftigt hat. Hier stehen vorallem Elena und Damon im Mittelpunkt. Damon liebt Elena immer noch und will sie mit allen Mitteln für sich beanspruchen. Elena liebt zwar Stefano mehr als alles andere, hat jedoch auch Gefühle für Damon. 
    Elena macht in diesem Buch eine, wie ich finde, große Entwicklung durch. Sie wird von einem kleinen Teenie zur richtigen Kämpferin und versucht mit allen Mitteln denen zu helfen, die ihr am Herzen liegen.

    FAZIT: 
    Dieses Buch ist ein Muss für alle, die schon die ersten vier Bücher dieser Reihe gut fanden!
    Lasst euch von den abwertenden Rezensionen nicht gleich davon abhalten "Rückkehr bei Nacht" zu lesen, denn eine Rezension zeigt nur die persönliche Meinung und wer weiß ob ihr der gleichen Meinung seid. :)
    Ich persönlich habe auch lange überlegt und viele Rezensionen gelesen und mir schließlich doch das Buch gekauft.
    Im nachhinein bin ich froh darüber, denn das Buch ist wirklich lesenswert, weist Tiefe auf und die Geschehnisse um Elena haben mich schon nach den ersten Seiten in ihren Bann gezogen.

    Einen Stern Abzug gibt es, weil in der zweiten Hälfte des Buches für meinen Geschmack zu wenig auf Stefano eingegangen wird. Ansonsten ein gutes Buch.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    carpes avatar
    carpevor 5 Jahren
    Und jetzt?

    Elena hat es geschafft, der Schattenwelt zu entkommen. Doch niemand außer ihren engsten Freunden darf von ihrer Rückkehr erfahren – denn in Fell’s Church lauert bereits eine höllische Gefahr, gegen die noch nicht einmal Damon gefeit ist. Der Kampf zwischen Gut und Böse nimmt eine völlig neue Dimension an. Und Elena ist die Einzige, die der blutrünstigen Übermacht entgegentreten kann. Doch dann verschwindet Stefano plötzlich spurlos ...

    Skeptisch gegenüber diesem 5.Teil war ich von Anfang an, weil mir der vierte schon nicht mehr so sehr gefallen hat.
    Und so wirklich toll fand ich jetzt den fünften dann auch nicht.
    Elena ist wieder da .. toll ... aber sie ist .. anders.
    Alles irgendwie sehr viel Fantasy. Klar es ist ein Fantasy-Roman, das waren die anderen Teile auch. Aber das ist ein bißchen zuviel für meinen Geschmack.

    Zu Beginn des Buches passiert nicht viel. Danach überschlagen sich die Ereignisse. Es wird sehr unübersichtlich und es kam auch nicht wirklich Spannung auf, obwohl viel geschah.
    Ich hatte beim Lesen auch gar nicht die Chance mich in die Charaktere hinzudenken. Es ging alles viel zu schnell.

    Das spannendste am ganzen Buch is der Schluss und genau da kommt dann die nächste Enttäuschung.
    Der Schluss ist offen und man weiß eigentlich dann noch genausoviel wie am Beginn und in der Mitte des Buches.
    Alles in allem lässt mich das Buch doch sehr unbefriedigt zurück.

    Auch wenn man jetzt eigentlich den 6.Teil haben muss .... ich werd ihn mir wohl nur dann kaufen, wenn Frau Smith mir verspricht, dass es definitiv der letzte sein wird.

    Ich hab keine Ahnung, ob das eine vernünftige Rezi is. Ich weiß das Buch nur nich anders zu beschreiben

    Kommentieren0
    6
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    -
    Erscheint eigentlich noch ein Roman der Reihe Vampire Diaries? Vielen Dank schonmal für die Antwort. :)
    -
    Letzter Beitrag von  -Kaddi-vor 7 Jahren
    Danke für die Antwort :)
    Zum Thema

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks