Lisa J. Smith The Vampire Diaries - Stefan's Diaries - Am Anfang der Ewigkeit

(145)

Lovelybooks Bewertung

  • 173 Bibliotheken
  • 17 Follower
  • 5 Leser
  • 21 Rezensionen
(53)
(58)
(26)
(7)
(1)

Inhaltsangabe zu „The Vampire Diaries - Stefan's Diaries - Am Anfang der Ewigkeit“ von Lisa J. Smith

Wie alles begann Faszinierend, fesselnd, leidenschaftlich: Stefans Tagebuch enthüllt erstmals, was wirklich geschah – und wie eine unsterbliche Hassliebe ihren Anfang fand. Mystic Falls, Virginia, 1864: Der Bürgerkrieg tobt, doch Stefan und Damon kämpfen auf dem herrschaftlichen Salvatore-Anwesen ihren ganz eigenen Kampf. Denn die ungleichen Brüder lieben dieselbe Frau – die atemberaubend schöne und mysteriös verführerische Katherine. Dann kommen die leidenschaftlichen Rivalen hinter ein dunkles Geheimnis: Katherine ist ein Vampir – und will auch die Liebe der Brüder unsterblich machen.

Ich bin total begeistert von diesem Buch und muss auf jeden Fall noch mehr aus dieser Reihe lesen đź‘Ť

— Hannismile

Gut geschrieben, leider war die Handlung nicht halb so spannend wie die Serie #VampireDiariesForever

— _crazy_bookgirl_

Hat meine Erwartungen vol erfüllt.. An alle Fans, die genauso entäuscht über das kommende Serien Ende sind wie ich ein absolutes MUSS.

— Salien

Steven und Damon ohne Elena ist fast schon besser.

— SnowWhiteApple

Super Buch und ein muss fĂĽr alle Fans

— Lindaliest13

Ein nettes Buch fĂĽr zwischendurch - und ein Muss fĂĽr Fans der Serie.

— Soso931

sehr spannent die serie ist fast genauso wie das buch nur das es da um stefans tagebuch geht sehr spannent und anspruchsvoll

— salvator

Super Spannung

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Deutlich besser als die Orginal Tagebuch eines Vampirs-Reihe. Verdient auch gleich mehr Sternchen ;)

— LillianMcCarthy

Es ist erstaunlich zu sehen, wie sich die Salvatorebrüder im Laufe der Zeit immer mehr verändern! Ein MUSS für alle Defan-Fans! ♥

— Jessilein

Stöbern in Jugendbücher

Das Auge von Licentia

Ohje.. der Inhalt des Buches besteht aus dem Klappentext. Da hätt ich mir die Lesezeit sparen können. Und das Ende!! Fühle mich veräppelt.

Haihappen_Uhaha

Oblivion - Lichtflimmern

Wahnsinn!

mii94

Mondfunken (Sternenmeer)

Wahnsinn!

mii94

Chosen - Das Erwachen

Tolles Finale!

mii94

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vampire Diaries trifft auf die Vergangenheit.

    The Vampire Diaries - Stefan's Diaries - Am Anfang der Ewigkeit

    SnowWhiteApple

    17. September 2016 um 21:53

    Vampire Diaries - Stefans Diaries - Diese Bücher schließen an die Serie an oder mehr sie erzählen die Vorgeschichte. Sie zeigen, wie die Brüder vor ihrer Wandlung waren. Des weiteren beschreiben sie die Ereignisse danach und wo sie schon überall waren. Ich liebe alle Bücher dieser Reihe. Die Ursprungsreihe hat mich nicht so wirklich umgehauen. Vielleicht ist sie, doch nicht so schlecht wenn man die Fernsehserienicht kennt. Jedoch wenn man einmal die Figuren dort kennengelernt hat, kann man sich nicht an die Charaktere, der Reihe die  Lisa J. Smihth allein geschrieben hat, gewöhnen. Aber diese Reihe ist ein Leckerbissen für alle Fans der TV - Serie

    Mehr
  • Ein enttäuschender Roman zur beliebten Serie

    The Vampire Diaries - Stefan's Diaries - Am Anfang der Ewigkeit

    Gwee

    28. August 2016 um 15:01

    Die „Stefan’s Diaries“ basieren auf der Serie „The Vampire Diaries“ und behandeln dabei die Vergangenheit der Salvatore Brüder, die in der Serie in Rückblenden gezeigt wurde. Ich habe dazu keine verlässlichen Quellen gefunden, aber angeblich stammt die Reihe nicht aus der Feder von Lisa J. Smith, sondern von einem Ghostwriter. Leider habe ich noch nie ein Buch von Lisa J. Smith gelesen und kann diesen Fakt weder bestätigen noch dementieren. Die Aufmachung des Buches ist recht schlicht gehalten. Das Cover zeigt eines der Bilder, die für die Serie aufgenommen wurden. Die Schrift ist recht groß und richtet sich damit vor allem an Jugendliche. Der Klappentext trifft den Nagel so ziemlich auf den Kopf.Die Handlung deckt sich fast komplett mit den Geschehnissen der Serie und wird noch mit einigen Details angereichert. Fraglich war für mich vor allem, ob das Buch sich überhaupt wirklich mit der Serie deckt oder davon abweicht. Hier wirkte es jedenfalls nicht so als würde es davon abweichen, aber einige neu hinzu gedichtete Details wie Stefans Verlobte Rosalyn waren doch etwas seltsam zu lesen, da man doch davon ausgehen würde, dass der Stefan aus der Serie sie wohl mal erwähnt hätte. Nichtsdestotrotz wurde hier ein solides Buch geschrieben, dass die Geschehnisse aus Stefans und Damons Vergangenheit noch einmal zusammenfasst. Wenn man die Serie bereits gesehen hat, kann man das Buch kaum spannend finden. Es liest sich eher wie ein Tatsachenbericht, ein Geschenk an die Fans sozusagen.Das Schlimmste an diesem Buch war für mich der naive, gutmütige, weinerliche Stefan. Er ist ein sehr passiver Charakter, was natürlich vor allem an der Vorlage liegt, aber ich habe nicht erwartet, dass man mir Stefan noch mehr vergrätzen kann. Ich mochte ihn in der Serie schon nie besonders, aber hier stellt er sich nicht wie ein 17-jähriger an, sondern eher als wäre er noch einige Jahre jünger. Anstatt sein Schicksal zu lenken, läuft er blind in das hinein, was andere für ihn vorgesehen haben. Und vielschichtig beschrieben wurde er auch nicht, denn man erfährt eigentlich gar nichts über ihn, abgesehen von seinen Pflichten. Die anderen Charaktere sind da auch nicht viel besser. Damons Dialoge konnte ich dem Charakter manchmal nur schwer zuordnen. „Basierend auf“ trifft es da sehr gut. Katherines Darstellung fand ich wiederum eher gut, wenn auch – der Situation geschuldet – nervig.Ein weiterer Punkt, der mir sehr aufgestoßen ist, war der Schreibstil. Er ist für die Geschichte viel zu neumodisch. Er hat überhaupt nicht dazu gepasst. Eigentlich liest es sich als hätte jemand das Buch einfach runtergeschrieben und nur noch einen kurzen Blick drauf geworfen. Im Grunde könnte man sagen, dass es vielleicht dem Niveau der Zielgruppe angepasst wurde, aber mich persönlich konnte der Schreibstil nicht überzeugen.Wenn man die Serie nicht kennt, ist man mit diesem Buch auf jeden Fall auf sich allein gestellt, denn bis auf die Wiedergabe der Handlung muss man sich die Hintergründe selbst zusammenreimen, vor allem, was die Charaktere betrifft. An sich ist es eine nette Idee, um die Geschichte der Brüder im ganzen Stück festzuhalten – und sich nicht durch viele Folgen zu quälen, um die Rückblenden alle sehen zu können – aber obwohl ich die Serie wirklich mag, hat mir dieses Buch überhaupt nicht gefallen. Ich war froh als ich es endlich durch hatte. Das einzig Gute war, dass es sich sehr schnell liest.Fazit: Für Fans der Serie könnte das Buch interessant sein, wenn sie gewisse Mängel außer Acht lassen, allerdings würde ich es nur empfehlen, wenn Interesse an einem Zusammenschnitt der Geschehnisse aus den Rückblenden der Serie besteht. Ansonsten rate ich dazu die Finger vom Buch zu lassen, da darin weder Tiefgründigkeit noch Spannung steckt.Gesamt: 2/5Inhalt: 3/5Charaktere: 2/5Lesespaß: 1/5Schreibstil: 1/5

    Mehr
  • Ein Muss fĂĽr alle Fans!

    The Vampire Diaries - Stefan's Diaries - Am Anfang der Ewigkeit

    Melie99

    27. February 2016 um 16:08

    Auf dem Cover sind Stefan und Katherine abgebildet. „Stefans Diaries - Am Anfang der Ewigkeit“ ist der erste Band einer mehrteiligen Reihe. Danach folgen „Stefans Diaries - Nur ein Tropfen Blut“, „Stefans Diaries - Rache ist nicht genug“, „Stefans Diaries - Nebel der Vergangenheit“, „Stefans Diaries - Schatten des Schicksals“ und „Stefans Diaries - Fluch der Finsternis“. In dem Buch führt uns die Autorin in Stefans Vergangenheit. Viele Fans werden sich wahrscheinlich denken, dass sie das, was in dem Buch beschrieben ist, schon alles kennen, doch das stimmt nicht. Ich bin wirklich ein sehr großer Fan von Vampire Diaries und kenne die Serie in und auswendig, aber sogar ich habe in dem Buch ein paar neue Sachen erfahren, was ich ehrlich gesagt nicht erwartet habe. Meiner Meinung nach war das Buch ein bisschen zu kurz. Ich hätte mir noch ein paar Seiten mehr gewünscht. Ich bin von Anfang an gut in das Buch hineingekommen und fand es auch sehr spannend. Natürlich kannte ich die Geschichte von Katherine und Stefan und ihrer sogenannten „Hassliebe" schon. Allerdings hat mich die Autorin in ihre Welt geführt und mir gezeigt, dass ich doch noch nicht alles wusste. Ich empfehle die Reihe auf jeden Fall jedem Vampire Diaries Fan und jedem, der leidenschaftlich gerne die Serie schaut und mitfiebert. Ich gebe dem Buch 5 Sterne und freue mich auf den zweiten Band der Reihe.

    Mehr
  • Wow !

    The Vampire Diaries - Stefan's Diaries - Am Anfang der Ewigkeit

    Lindaliest13

    19. December 2015 um 11:50

    Wow ! Dieses Buch ist klasse . Für alle Fans der Serie ein muss . In diesem Buch erfährt ihr alles über die Vergangenheit von Stefan und Damon , über ihr große Liebe Kathrine und über die Verwandlung der Beiden . Echt klasse ! Ich freue mich schon auf den nächsten Band 

  • vampir diaries am anfang der ewigkeit

    The Vampire Diaries - Stefan's Diaries - Am Anfang der Ewigkeit

    salvator

    24. October 2014 um 01:47

    cooles buch

  • Die Geschichte von Stefan und Damon

    The Vampire Diaries - Stefan's Diaries - Am Anfang der Ewigkeit

    LillianMcCarthy

    17. June 2014 um 19:28

    Inhalt: Wie alles begann Mystic Falls, Virginia, 1864: Der Bürgerkrieg tobt, doch Stefan und Damon kämpfen auf dem herrschaftlichen Salvatore-Anwesen ihren ganz eigenen Kampf. Denn die ungleichen Brüder lieben dieselbe Frau – die atemberaubend schöne und mysteriös verführerische Katherine. Dann kommen die leidenschaftlichen Rivalen hinter ein dunkles Geheimnis: Katherine ist ein Vampir – und will auch die Liebe der Brüder unsterblich machen ... Inhalt und Idee: Am Anfang der Ewigkeit ist ein echtes Muss für alle Vampire Diaries-Fans denn es spielt nicht wie die Tagebuch eines Vampirs-Bücher in der Gegenwart sondern entführt uns in das Amerika zu Zeiten des Bürgerkriegs und erzählt uns die Geschichte der beiden Brüder Stefan und Damon Salvatore. Mit den Szenen in der Vergangenheit wurde in der Vampire Diaries Serie zugegebenermaßen ziemlich sparsam umgegangen. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass ich das Buch entdeckt habe. Es beschreibt die Zeit von Katherines Erscheinen bis zu dem Zeitpunkt, an dem die beiden Brüder Feinde wurden, nachdem sie von Katherine verwandelt wurden. Schreibstil und Personen: Anders als die anderen Tagebuch eines Vampirs-Bücher wurde Stefan’s Diaries nicht von Lisa J. Smith geschrieben. Es wurde wie viele auf Serien basierende Bücher von irgendeinem Unbekannten geschrieben. Das hat mich in diesem Fall aber kein bisschen gestört, da ich die Original Reihe nicht mehr wirklich mag und nur noch lese, weil mich der Inhalt doch noch ein bisschen interessiert. Es ist so aber auch nicht verwunderlich, dass der Schreibstil und die Personengestaltung nicht besonders atemberaubend sind. Der Schreibstil ist für mich persönlich aber schon 100x besser als der von Lisa J. Smith. Die mangelnde Personengestaltung finde ich auch nicht so schlimm, da wir die Personen ja schon durch die Serie kennen und so eigentlich keine genaue Beschreibung brauchen. Kritik: Ich bin nach der Originalen Vampire Diaries-Reihe sehr skeptisch an das Buch herangegangen und bin mir auch nach wie vor nie so sicher inwiefern Bücher, die basierend auf Serien oder Filmen geschrieben werden wirklich gut sind. Da ich das Buch aber bei einer Thalia-Taschenbuchaktion sehr günstig bekommen konnte, musste ich es einfach mal probieren. Mich hat die Geschichte von Stefan und Damon auch schon in der Serie so sehr interessiert, dass ich unbedingt mehr lesen wollte. Alles in allem hat mich das Buch dann auch nicht enttäuscht. Obwohl es, wie oben schon erwähnt den Personen an Tiefe fehlt und auch der Schreibstil mich nicht völlig umgehauen hat war das Buch doch recht gut. Man bekommt einen wirklich tiefen Einblick in Stefans und Damons Leben und erfährt ihre Geschichte noch mal in allen Einzelheiten. So wurde für mich die Stefan’s Diaries-Reihe zu einem unbedingten Muss für alle Vampire Diaries-Fans. Ich muss jedoch auch sagen, dass das Buch wirklich nur etwas für wirkliche Fans ist. Man muss sich wirklich für die Geschichte interessieren damit man das Buch lesen kann. Besonders Leute, die immer sehr auf den Schreibstil usw. achten müssen sich wirklich dafür interessieren um darüber hinweglesen zu können. Besondere Vorkenntnisse der Serie sind aber nicht unbedingt nötig. Sie fördern eigentlich nur das Verständnis ein bisschen. Bewertung: Stefan’s Diaries: Am Anfang der Ewigkeit bekommt von mir also 4 von 5 Füchschen, da ich das Buch für ein Serien-Feature sehr gelungen finde und ich es sehr gerne gelesen habe. Empfehlen kann ich es wirklich allen Vampire Diaries-Fans. Auch denen, die von der „richtigen“ Reihe nicht begeistert waren.

    Mehr
  • Ein Buch fĂĽr wahre TVD Fans und alle die einer werden möchten

    The Vampire Diaries - Stefan's Diaries - Am Anfang der Ewigkeit

    Saskia512

    09. April 2014 um 16:26

    Die Geschichte über die Salvatorbrüder von ganz von vorne ...obwohl ..die beiden Jungs sind schon fast erwachsen.  Damon hilft der Armee beim Krieg und Stefan unterstützt sein Vater auf deren Gut.  Doch dann passieren komische Unfälle.  Stefans Verlobte wird tot aufgefunden.  & dann ist da och die wunderschöne Katherina Pierce, die vom aller ersten Moment Stefans sowie Damons Herz erobert hat.  Ein wirklich sehr tolles Buch.  Für fleißige Zuschauer von The Vampire Diaries kommen nicht viel neue Informationen dazu und doch habe ich das Buch unglaublich gerne gelesen.  Es ist aus Stefans Sicht geschrieben und gibt auch den TVD Schaurn noch einige Hintergund Infos.  Ich denke nicht dass ich das Buch jetzt zum letzten Mal in der Hand gehabt habe da es wirklich total toll geschrieben ist :)

    Mehr
  • Am Anfang der Ewigkeit

    The Vampire Diaries - Stefan's Diaries - Am Anfang der Ewigkeit

    FantasyBookFreak

    15. December 2013 um 11:38

    Am Anfang der Ewigkeit  Wie alles begann Mystic Falls, Virginia, 1864: Der Bürgerkrieg tobt, doch Stefan und Damon kämpfen auf dem herrschaftlichen Salvatore-Anwesen ihren ganz eigenen Kampf. Denn die ungleichen Brüder lieben dieselbe Frau – die atemberaubend schöne und mysteriös verführerische Katherine. Dann kommen die leidenschaftlichen Rivalen hinter ein dunkles Geheimnis: Katherine ist ein Vampir – und will auch die Liebe der Brüder unsterblich machen ... Meine Meinung Ich bin ein riesiger Fan der TV-Serie und das schon von der ersten Minute an. Ich habe alle bisher erschienen Staffel 1-4 schon mehr mals gesehen und es wird einfach nie langweilig. Vor der Serie gab es ja schon die Bücher von Lisa J. Smith. Diese habe ich schon vor der Serie gelesen und fand sie bis Band 4 einer nur genial. Ab Band 5 haben mir die Bücher nicht mehr gefallen. Ich habe mich von durch Band 5 gequält, aber Band 6 und 7 stehen immer noch ungelesen bei mir herum. Mittlerweile ist ja glaube ich schon der 10. Teil erschienen und ein 11. soll folgen. So lange Rede kurzer Sinn, ich bin ein Fan der Reihe/Serie. Also musste ich auf Stefan’s Diaries lesen. Die Geschichte basiert ja auf der Fernsehserie, was ich sehr gut finde, da mir die Geschichte dort einfach besser gefällt, als die der richtigen Bücher. In Stefan’s Diaries geht es um die Zeit zwischen, wie er zum Vampir wurde und er Elena kennenlernt, also so knapp 140 Jahre. Eine lange Zeit, in der viel passiert ist und was da so alles los war, darüber geht es in Stefan’s Diaries. „Am Anfang der Ewigkeit“ geht es, wie der Titel schon sagt, darum wie Stefan Kathrin kennenlernt und wie er und Damon zum Schluss zu Vampiren werden. Teile der Geschichte kannte ich ja schon aus der Serie, also allzu viel Neues war nicht dabei, aber es war schön mal die ganze Geschichte lesen zu könne, ohne das man das immer nur Häppchenweise bekommt, wie in der Serie. Etwas gestört an dem Buch hat mich Stefan. Ja das hört sich jetzt bescheuert an, aber es war einfach so. Ich weiß ja wie er ist, aber hier noch seine ganzen Zweifel mitzuerleben war wirklich manchmal nervig. Er war das ganze Buch so hin und her gerissen, zwischen seinem Vater alles Recht zu machen und er mag doch Kathrine, aber was ist mit seinem Bruder und dann ist Kathrine auch noch ein Vampir, ist sie jetzt gut oder böse. Oh Gott manchmal hätte ich ihn am Liebsten geschüttelt und gesagt „Man reiß dich zusammen!“. Erst zum Schluss auf den letzten 50 Seiten ist es besser geworden. Und das lässt mich hoffen, das der nächsten Band richtig gut wird. Der Schreibstil war für ich wirklich gewöhnungsbedürftig. Anfangs kam ich irgendwie nicht richtig mit dem klar. Es hat sich für mich einfach nicht flüssig lesen lassen, doch nach einiger Zeit, war ich dann drin und es ist gelaufen. Fazit Ein wirklich interessant und aufschlussreicher erster Teil der Stefan’s Diaries Reihe, der mich mal wieder mit nach Mythic Falls genommen hat, um alte Bekannte zu treffen. Mir hat es trotz meiner kleinen Kritikpunkte richtig Spaß gemacht, das Buch zu lesen, deswegen gibt es von 4 von 5 Sterne. Eine klare Empfehlung an alle Fans der TV-Serie. 

    Mehr
  • Stefan`s Diaries

    The Vampire Diaries - Stefan's Diaries - Am Anfang der Ewigkeit

    Irenes

    09. November 2013 um 11:36

    Wenn man alle Bücher von Lisa J. Smith gelesen und gesehen hat. Dann ist es recht interessant die Vorgeschichte "Am Anfang der Ewigkeit" zu lesen. 
    Nun, das habe ich auch getan: Und ich bin total begeistert!
    Da das Buch aus der Sicht von Stefan geschrieben ist, macht es noch spannender dieses Buch zu lesen.

  • Rezension zu "The Vampire Diaries - Stefan's Diaries - Am Anfang der Ewigkeit" von Lisa J. Smith

    The Vampire Diaries - Stefan's Diaries - Am Anfang der Ewigkeit

    Maddy

    25. January 2013 um 22:05

    Ich habe die Bücher von "Tagebuch eines Vampirs" noch alle auf dem SuB und ich dachte mir ich lese die Bücher davor, weil es ja um die Anfänge geht, leider muss ich sagen, mir hat dieser erste Band nicht wirklich gefallen, denn es passiert fast nichts und es plätschert alles nur so vor sich hin. Das einzige ist der Schreibstil an sich was mir wieder gut gefallen hat und den kenne ich von den Büchern von Lisa J. Smith und auch das man es schnell durch hat, dennoch hoffe ich wirklich das im nächsten Band mal mehr passieren wird und die Geschichte wirklich losgeht.

    Mehr
  • Rezension zu "The Vampire Diaries - Stefan's Diaries - Am Anfang der Ewigkeit" von Lisa J. Smith

    The Vampire Diaries - Stefan's Diaries - Am Anfang der Ewigkeit

    claudia_techow

    16. January 2013 um 18:17

    Da ich ein Fan der Serie bin und schon öfter überlegt habe, mir die originalen Bücher zuzulegen, aber mir nicht gefallen hat, dass sie sich kaum ähneln, bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ich mir Stefan's Diaries hole. Ich muss sagen, ich finde das Buch toll. Man erfährt viel darüber, wie sein Leben vor dem Vampir-Dasein war und wie die 2 Brüder Katherine kennen gelernt haben. Auch, welche Gefühle sie in Ihnen hervor gerufen hat. Für einen Fan der Serie sehr zu empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "The Vampire Diaries - Stefan's Diaries - Am Anfang der Ewigkeit" von Lisa J. Smith

    The Vampire Diaries - Stefan's Diaries - Am Anfang der Ewigkeit

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. January 2013 um 10:48

    Inhalt : Wie alles begann Faszinierend, fesselnd, leidenschaftlich: Stefans Tagebuch enthüllt erstmals, was wirklich geschah – und wie eine unsterbliche Hassliebe ihren Anfang fand ... Mystic Falls, Virginia, 1864: Der Bürgerkrieg tobt, doch Stefan und Damon kämpfen auf dem herrschaftlichen Salvatore-Anwesen ihren ganz eigenen Kampf. Denn die ungleichen Brüder lieben dieselbe Frau – die atemberaubend schöne und mysteriös verführerische Katherine. Dann kommen die leidenschaftlichen Rivalen hinter ein dunkles Geheimnis: Katherine ist ein Vampir – und will auch die Liebe der Brüder unsterblich machen ... Mein Fazit : Eine gelungene Story , die mir einen besseren Eindruck der Geschichte bzw der Vorgeschichte der beiden Vampirbrüder gemacht hat. Man erfährt hier endlich mehr über den Hintergrund und wie die beiden Kaherine kennengelernt haben und wie diese die beiden dann verwandelt hat. Der Schreibstil ist wie ich finde typisch Jugendbuch und man hat nicht das Gefühl das man einschläft sondern man möchte gerne weiterlesen um zu wissen wie das 1 Buch endet. Man lernt wie ich finde auch Stefan besser kennen mit all seinen Gefühlen und kann sich besser in ihn hineinversetzen. Das Buch bzw die ganze Story ist voller leidenschaft und man ist gespannt auf die anderen Teile die über die beiden Brüder geht. Ich würde es für alle THE VAMPIRE DIARIES FANS empfehlen um dadurch einen besseren EInblick zu bekommen.

    Mehr
  • Rezension zu "The Vampire Diaries - Stefan's Diaries - Am Anfang der Ewigkeit" von Lisa J. Smith

    The Vampire Diaries - Stefan's Diaries - Am Anfang der Ewigkeit

    Reneesemee

    20. July 2012 um 16:18

    So hat alles begonnen Das ist mal eine wunderbarer Roman der Autorin Lisa J. Smith. Die Geschichte von den beiden Brüdern Stefan und Damlon Salvatore ist eine wunderbare Erzählung wo man viele hintergründe und neues über die beiden Salvator - Brüder erfährt. In Mystic Falls in Virginia 1864 beginnt die Geschichte wo ein Bürgerkrieg tobt und Stefan den Tod seiner verlobten verkraften muß, doch Katherine bringt ihn dazu sie zu vergessen. Und so kämpfen die beiden Brüder Stefan und Damon auf dem Anwesen ihres Vaters ihren eigenen Kampf. Die beiden haben sich in Katherine verliebt die ein dunkles Geheimnis hütet, sie ist eine Vampirin und tut alles um sie in ihren Bann zu ziehen und sie zu ihres gleichen zu manchen. Damit auch ihre liebe zu ihr unsterblich ist. Der Roman verrät endlich mal hintergundinformation über die beien Salvatore Brüder. Der Roman hat es mir angetahn es ist eine Geschichte die mich von anfang bis ende in seinen Bann gezogen hat. Es ist eine fastzinierende Geschichte voller Leidenschaft.

    Mehr
  • Rezension zu "The Vampire Diaries - Stefan's Diaries - Am Anfang der Ewigkeit" von Lisa J. Smith

    The Vampire Diaries - Stefan's Diaries - Am Anfang der Ewigkeit

    seraphina

    22. June 2012 um 19:43

    Als ich dieses Buch im Handel gesehen habe mußte ich mir es sofort kaufen schon allein deswegen,da ich ein Vampire Diaries Fan bin.Das Buch handelt von der Geschichte wie Stefan und Damon Salvatore zu Vampiren wurden, verwandelt wurden sie durch der Vampirin Katherine Pierce bzw. Katerina Petrova(früherer Name)in die sie beide verliebt waren. Die Geschichte selber fand ich sehr interessant, da man die Vorgeschichte in der Serie immer nur in kurze Flashbacks sieht. Das einzigste was mich gestört hat an dem Buch ist,man hätte ja wenigstens ein Buchcover auswählen können was eher zur Geschichte gepasst hätte.

    Mehr
  • Rezension zu "The Vampire Diaries - Stefan's Diaries - Am Anfang der Ewigkeit" von Lisa J. Smith

    The Vampire Diaries - Stefan's Diaries - Am Anfang der Ewigkeit

    Weeklywonderworld

    11. June 2012 um 18:50

    1.Teil der Stefan-Diaries INHALT: Wie alles begann Mystic Falls, Virginia, 1864: Der Bürgerkrieg tobt, doch Stefan und Damon kämpfen auf dem herrschaftlichen Salvatore-Anwesen ihren ganz eigenen Kampf. Denn die ungleichen Brüder lieben dieselbe Frau – die atemberaubend schöne und mysteriös verführerische Katherine. Dann kommen die leidenschaftlichen Rivalen hinter ein dunkles Geheimnis: Katherine ist ein Vampir – und will auch die Liebe der Brüder unsterblich machen .....(Quelle:Lovelybooks) FAZIT: Der erste Teil der Stefan Diaries hat mir sehr gut gefallen. Ich finde dieses Buch besser als aus der Sicht von Elena. Es ist in einer schönen Sprache geschrieben. Der Prolog und Epilog haben mir sehr gefallen und es ist auch Spannend geschrieben.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe fĂĽr dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks