Lisa Jackson Dark Silence

(78)

Lovelybooks Bewertung

  • 119 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 17 Rezensionen
(22)
(36)
(15)
(4)
(1)

Inhaltsangabe zu „Dark Silence“ von Lisa Jackson

Brutaler Mordanschlag auf einem Highway in San Francisco: Schwerverletzt überlebt Marla Cahill, doch sie kann sich an nichts mehr erinnern. Nicht an ihr Baby, das nach dem Autounfall spurlos verschwunden ist. Nicht an ihre Beifahrerin, die den Unfall nicht überlebt hat. Und nicht an ihren Ehemann, der sie im Krankenhaus vehement von der Außenwelt abschottet – nur zu ihrem Besten, versteht sich. Doch ist Marla wirklich Marla? Und wem kann die Frau ohne Gedächtnis noch vertrauen, wenn ein wahnsinniger Serienkiller ihr nach dem Leben trachtet? Als Marlas Erinnerungen langsam und in Bruchstücken zurückkehren, ist es beinahe schon zu spät …

Die Handlung zieht sich schleppend voran. Die Story hat Potenzial, welches aber nicht ausgenutzt wird. Mehr Liebesgeschichte als Thriller.

— imago_magistri

Kurzweilig mit stetigem Spannungsaufbau...TOLL!

— Antika18

hat meine geliebte frau gelesen, ich folge

— zbaubf

Stöbern in Krimi & Thriller

Flugangst 7A

Ein spannendes Buch und vielen Wendungen!

Lesemaus004

Kalte Seele, dunkles Herz

Grausame Vorkommnisse und seelische Krankheiten hüten ein unvorstellbares Geheimnis. Hätte man bei dem recht zähen Einsteig nicht erwartet..

ChrischiD

Mörderisches Ufer

Der erste Band der Reihe der die Geschichten von Thomas und Nora zu meiner Zufriedenheit miteinander verbindet.

marcelloD

Origin

Ich war enttäuscht, das Buch hat leider so gar nicht meinen Erwartungen entsprochen.

TanteGhost

Toteneis

Die Autorin ist für mich ein Garant für spannende und intelligente Krimis.

Bibliomarie

Nach dem Schweigen

Ein Thriller, der mich um meine Nachtruhe gebracht hat und mit nicht vorhersehbaren Wendungen überrascht.

Isabell47

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eher eine Liebesgeschichte als ein Thriller

    Dark Silence

    imago_magistri

    17. October 2016 um 15:54

    Marla Cahill liegt im Koma, erwacht und kann sich an nichts mehr erinnern. Weder an ihren Ehemann, noch an ihre Kinder oder den schweren Unfall den sie erlitten hat. Sie ist sich nicht Mal sicher, wer sie eigentlich wirklich ist. Sie weiß nur, dass es sich alles irgendwie falsch anfühlt. Im Laufe der Geschichte kommen immer wieder bruchstückhafte Erinnerungen ans Licht und so langsam fragt sie sich ob ihr Unfall wirklich ein Unfall war. Sie hat ein immer größer werdendes ungutes Gefühl, trachtet ihr etwa jemand nach dem Leben? Aber wenn ja, warum?Die Geschichte hat meiner Meinung nach großes Potenzial, was Lisa Jackson hier aber leider nicht ausnutzt. Der Plot zieht sich sehr lang. Man hat die ersten 200 Seiten das Gefühl, als wenn gar nichts passiert. Marla hat immer noch keinerlei Erinnerungen und es passiert auch nicht so wirklich etwas, das einen stutzig werden lässt oder einem das Gefühl gibt, ihr Leben sei tatsächlich in Gefahr. Auch danach geht es eher schleppend voran und es wird sicher mehr auf die Beziehung zwischen ihr und ihrem Schwager (Nick) konzentriert. Ich hatte tatsächlich große Schwierigkeiten das Buch wirklich bis zum Ende zu lesen. Immerhin wurde mein Durchhaltevermögen am Ende doch noch belohnt. Die letzten 100 Seiten haben dann doch noch etwas Fahrt aufgenommen und es gab einen netten Twist. Diesen hat man sich zwar schon so ähnlich vorgestellt, es ging dann aber eben doch etwas anders aus als erwartet.Empfehlen kann ich dieses Buch all denjenigen, die gerne eine Romanze lesen möchten, die noch ein ganz kleines bisschen Nervenkitzel enthält.Nicht zu empfehlen ist es all denjenigen unter euch, die auf puren Nervenkitzel aus sind.

    Mehr
  • If she only knew - nicht neu, aber gut umgesetzt

    Dark Silence

    CoffeeToGo

    17. December 2015 um 15:29

    Sie liegt im Krankenhaus im Koma. Kann sich nicht bewegen oder bemerkbar machen, hört aber jedes Wort, das an ihrem Bett gesprochen wird. Marla nennen sie sie... Wieso kommt ihr der Name so falsch vor? Und warum kann sie sich an nichts erinnern? Als Marla aufwacht und nach Hause darf, hat sie von Anfang an das Gefühl, dass hier etwas gewaltig schief läuft und ihr nicht immer die Wahrheit erzählt wird. Marla versucht herauszufinden, was es mit den Geheimnissen um sie herum auf sich hat und macht eine schreckliche Entdeckung nach der anderen. Es ist mein erstes Buch von Lisa Jackson und ich war angenehm überascht, wie schnell und leicht es sich lesen lässt. Innerhalb von drei Tagen bin ich praktisch durch die Geschichte geflogen. Marla hat ihr Gedächtnis verloren und nun begibt man sich mit ihr auf die Suche nach ihren Erinnerungen. Ich fand es am Anfang etwas verwirrend, die ganzen Personen die man plötzlich kennenlernt und wer welche Rolle spielt, aber wer weiß, vielleicht war das auch beabsichtigt, um sich besser in Marla hineinversetzten zu können ;) Die Autorin hat die Hauptperson (Marla) sehr gut beschrieben, sodass man sich ohne Mühe in sie hineinversetzten konnte. Die anderen Figuren bleiben jedoch meiner Meinung nach ein bisschen schwammig, was der Story aber in keinster Weise geschadet hat. Stück für Stück erfährt Marla neue Dinge über sich und ihr Leben und die Person die sie gewesen sein soll, wird ihr immer unsympathischer. Ist sie wirklich Marla? Diese Frage stellt man sich von Anfang an und mit ihr immer wieder neue Vermutungen was geschehen ist. Diese werden jedoch ständig umgeworfen und man muss immer wieder neu überlegen, wer die Wahrheit sagt und wie alles zusammenhängen könnte. Im letzten Viertel des Buches war mir jedoch klar, was passiert sein muss, doch der Showdown der darauf noch folgt, ist trotzdem noch sehr spannend und sein Ende ungewiss. Viel mehr kann ich auch nicht über das Buch sagen, da ich sonst zu viel vor weg nehmen würde. Lassen Sie sich überaschen :) 3,5 Sterne

    Mehr
  • Lisa Jackson kann es besser...

    Dark Silence

    Igela

    Marla Cahill erwacht nach einem Unfall im Krankenhaus. Ihre Freundin Pam wurde bei dem Unfall getötet und Marla kann sich weder an den Unfall, an Pam noch an ihren Mann Alex und die beiden Kinder erinnern. Als sie nach Hause darf, wähnt sie sich in einem anderen Leben. Haus,Mann und Familie sind ihr fremd. Täuscht sie ihr Gefühl oder ist es tatsächlich Amnesie? Sie macht sich auf die Suche nach ihrer Identität und entdeckt Schreckliches... Während ich dieses Buch in den Händen gehalten haben, musste ich mehrere Male nachschauen, ob auf dem Cover wirklich Thriller steht. Zu sehr kommt die Story in der ersten Hälfte wie eine nette Familiengeschichte daher.....leider noch dazu mit einem Hang zur Langatmigkeit. Immer wieder wurden die selben Gefühle und Ängste durchgekaut, was mit der Zeit doch recht eintönig war. Gegen Mitte des Buches wurde dann klar, dass irgendetwas faul an der Geschichte ist. Leider wurde es aber ab da so vorhersehbar, dass der Schluss und die Auflösung keine grosse Überraschung bot. Lisa Jackson kann es besser...das bisher schlechteste Buch,das ich von ihr gelesen habe.

    Mehr
    • 2

    weinlachgummi

    10. January 2015 um 18:11
  • Schwer zu sagen...

    Dark Silence

    MissRichardParker

    16. July 2013 um 14:34

    ... ob dieses Buch wirklich gut ist oder nicht. eigentlich ist die Geschichte sehr spannend und das Ende total unerwartet. Andererseits ist es etwas langfädig. Immer wieder werden die gleichen Gedanken beschrieben und irgendwann hat man genug davon und will einfach nur wissen was es jetzt mit dieser Geschichte auf sich hat. Die Idee und Handlung an und für sich ist sehr gut und spannend. Habe aber oft überlegt das Buch weg zu lesen weil lange und mühsam um den heissen Brei geredet wurde. Bisher habe ich noch keinen anderen Roman von Lisa Jackson gelesen auch wenn die Kurzbeschreibungen immer sehr spannend klingen.

    Mehr
  • Der schlechteste Thriller..

    Dark Silence

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. June 2013 um 22:38

    ...den ich bisher gelesen habe. Die Story ist vorhersehbar, die Hintergründe fadenscheinig- und die Hauptfiguren allesamt wenig ausgereift, teilweise unsymphatisch- und das Ende wieder vorhersehbar, für einen Thriller unpassend.

    Muss man nicht lesen, es sei denn, man stellt keine Ansprüche und hat keine Erwartungen an das, was die Inhaltsangabe verspricht.

  • Gute Unterhaltung

    Dark Silence

    Thommy28

    01. June 2013 um 14:50

    Marla Cahill überlebt einen schweren Autounfall schwer verletzt. Sie erleidet eine totale Amnesie - kann sich an nichts aus ihrem früheren Leben erinnern. Nicht einmal an ihren Ehemann oder ihre Kinder. Im Krankenhaus und später zu Hause wird sie von ihrer Familie total abgeschirmt. Mehr und mehr kommen ihr Zweifel an ihrer Identität; zumal sie eine charakterlich unausgeglichene Frau gewesen sein soll, was ihr nach ihrer Selbsteinschätzung unwahrscheinlich vorkommt. Nur ihrem Schwager Nick fühlt sie sich verbunden - und ihrem Baby. Da entkommt sie mit knapper Not und mit Hilfe von Nick erneut einem beinahe tödlichen Unfall. Wer könnte hinter ihr hersein, wer könnte ihr nach dem Leben trachten und warum? Das Buch ist in der üblichen Manier der Autorin aufgebaut und bezieht seine (eher mässige) Spannung aus der Amnesie der Protagonistin und der Frage wer ihr nach dem Leben trachtet. Erst gegen Ende hin nimmt die Spannung deutlich zu und führt hin zu einem guten Finale. Aufgelockert ist die Handlung -wie so oft bei Lisa Jackson-  durch die verbotene, aber vor sich hin schwelende Liebesbeziehung zum Schwager. Gute Unterhaltung - aber die Autorin hat auch schon bessere Bücher abgeliefert. 

    Mehr
  • Rezension zu "Dark Silence" von Lisa Jackson

    Dark Silence

    bookaholic_

    01. February 2013 um 19:09

    Dies war mein erstes Buch der Autorin und konnte mich nur mittelmäßig begeistern. Die Charaktere sind alle sehr gut ausgebaut sowie auch die gesamte Handlung. Nur kam für mich kein besonders großer THRILL-EFFEKT auf. Zeitweise gab es aufwühlende und spannende Passagen, die mich zum Weiterlesen animiert haben, aber leider viel zu schnell zum Abbruch kamen. Viel mehr kommt die Story einem Familiendrama mit einem Hauch Thriller und einer Spur Krimi gleich. Da ich Thriller mit dem Thema -Amnesie- jedoch sehr interessant finde, konnten mich die Geschehenisse am Ball halten und ich war gespannt darauf, wie Marla ihr Gedächtnis wieder erlangt und welch Konsequenzen sich daraus ergeben. Fazit Ein Buch mit wenig Nervenkitzel, aber immer wieder einsetzender Spannung. Für Leser, die es blutig mögen keine Empfehlung. Jene, die auf eine thrillige Familiendramageschichte Lust haben, sicherlich ein solides Werk.

    Mehr
  • Rezension zu "Dark Silence" von Lisa Jackson

    Dark Silence

    sky_and_sand

    17. November 2011 um 17:32

    Auf einem Highway in San Francisco geschieht an grausamer Anschlag. Das Auto einer junge Frau kommt von der Fahrbahn ab. Die Beifahrerin stirbt noch am Unfallort. Während die Fahrerin schwer verletzt überlebt. Nach dem sie auf dem Koma aufwacht kann sie sich an nichts erinnern. Nicht an ihren Namen, ihren Ehemann und auch nicht an ihr gerade gebornen Sohn James. Ihr Ehemann schirmt sie von der Außenwelt ab. zu ihrem Schutz? Als Sie sich nach und nach Erinnern kann, merkt sie das es beinahe schon zu spät ist.... Ein absolut genialer Thriller, der einen an seinem eigenem Verstand zweifeln lässt.

    Mehr
  • Rezension zu "Dark Silence" von Lisa Jackson

    Dark Silence

    mandarinpeach

    03. September 2011 um 20:53

    Marla Cahill ist kurz nach der Geburt ihres Sohnes James mit einem fremden Auto unterwegs, als sie aus ungeklärten Gründen von der Fahrbahn abkommt. Während sie schwer verletzt überlebt, ist die Beifahrerin sofort tot. Erinnern kann sich Marla an nichts davon, auch nicht an ihr Leben vor dem Unfall. Als sie aus dem Koma erwacht, ist ihr Kiefer mit Drähten fixiert und die Menschen um sie herum sind Fremde für sie, die sie behandeln wie ein rohes Ei. Besonders ihr Ehemann Alex schirmt sie von der Außenwelt ab und bevormundet sie zusehens. Als langsam die Erinnerung wiederkommt, ist sich Marla jedoch nicht mehr so sicher, ob alles wirklich zu ihrem besten geschieht. Und die Erinnerungsfetzen, die immer wieder aufblitzen, wollen auch nicht so recht zu dem Leben passen, das sie eigentlich geführt haben soll. Marla versucht herauszufinden, was es mit dem Unfall auf sich hat, doch sie weiß nicht, wie nah die Gefahr wirklich ist. Nach einer sehr langen Pause von Lisa Jacksons Büchern, habe ich mich nun doch an Dark Silence – die Vorgeschichte von Deadline – gewagt. Dadurch, dass ich schon wusste, was im späteren Buch mit Marla Cahill geschieht, hatte ich schon eine kleine Ahnung, welche Richtung die Geschichte einschlägt, dennoch beeinflusste diese Tatsache die Spannung nicht. Vielmehr habe ich während des Lesens gerätselt, wie es denn nun so kommt, wie es eben kommt. Die Charaktere sind, wie in bisher alles Büchern von Jackson, die gelesen habe, doch eher flach gehalten und stellenweise sehr schnulzig dargestellt. Innere Konflikte und die Vergangenheit geistern durch den Plot und lassen aus unerklärlichen Gründen erotische Fantasien erblühen. Die obligatorische “Duschszene” war also selbstverständlich vorhanden, was dem Ganzen aber keinen Abbruch tut. Dark Silence ist ein guter Krimis für Frauen, voller Spannung, Erotik und Wendungen. Ich kann ihn euch empfehlen – undzwar möglichst, bevor ihr Deadline lesen wollte.

    Mehr
  • Rezension zu "Dark Silence" von Lisa Jackson

    Dark Silence

    catangeleyez

    15. June 2011 um 19:15

    Als ich das Buch angefangen habe zu lesen, dachte ich zuerst, ich hätte es schon als Hardcover in der Hand und im Bücherregal gehabt, dem war allerdings nicht so, trotzdem werde ich das Gefühl nicht los, dass die beiden Romane sich sehr ähneln. * Nach einem schweren Autounfall liegt Marla in Krankenhaus im Koma. Sie hört ihren Ehemann und ihre Schwiegermutter über sie reden, kann sich jedoch nicht daran erinnern, dass sie verheiratet ist und Kinder hat. Erst nachdem der Bruder ihres Mannes, Nick, im Krankenhaus ankommt, erwacht sie aus dem Koma und versucht sich zu erinnern. Als sie in das pompöse Haus der Familie kommt, hat sie das Gefühl, dass sie nicht dort hingehört. Einige Erinnerungsfetzen setzen ihr zu, denn sie passen so gar nicht zu dem Leben, in dem sie sich zur Zeit befindet. Nach und nach, auch mit Hilfe von Nick und einigen Ausflügen, erinnert sie sich an einzelne Begebenheiten vor ihrem Unfall. Sie traut niemandem, fühlt sich bedroht und verflogt. Einzig zu Nick, ihrem vermeindlichen Schwager entwickelt sie Vertrauen, jedoch ist sie sich auch hier zu Beginn nicht sicher, inwieweit sie ihm trauen kann. Erst als sie das Gefühl hat, dass sie weiterhin jemand versucht zu ermorden und Nick ihr in einer lebensbedrohlichen Situation hilft, wendet sie sich ihm zu und vertraut ihm. Als ihre Erinnerungen langsam, aber immer deutlicher zurückkommen, wird die Gefahr für sie immer größer. Gemeinsam mit NIck versucht sie hinter die Geheimnisse der Familie zu kommen. In einem furiosen Showdown werden die Machenschaften um die Familie und die wahre Identität von Marla aufgedeckt. * Leider ist dieser Thriller nicht wie die gewohnt guten Thriller von Lisa Jackson. Vom Schreibstil gut zu lesen, jedoch teilweise recht langatmig und in vielen Passagen an das Buch Im Koma erinnernd, erreicht das Buch nicht die Qualität eines herausragenden Thrillers, daher nur 3 Punkte für dieses Buch.

    Mehr
  • Rezension zu "Dark Silence" von Lisa Jackson

    Dark Silence

    Desire

    22. May 2011 um 09:01

    Ein sehr unterhaltsames und spannendes Buch.

  • Rezension zu "Dark Silence" von Lisa Jackson

    Dark Silence

    Anne1984

    20. May 2011 um 15:27

    Dark Silence ist sicherlich ein guter Thriller, allerdings auch sehr vorhersehbar. Manche Passagen sind recht langwierig und tragen nicht wirklich zu Lösung des Falles bei. Marla liegt im Koma nach einem schweren Verkehrsunfall. Nach dem sie erwacht erinnert sie sich nur langsam an ihr Leben vor dem Unfall. Doch alles scheint sonderbar und Marla glaub niemanden trauen zu können. Doch ihr Schwager Nick scheint hinter seiner Fassade viel zu ihrer Vergangenheit beitragen zu können.

    Mehr
  • Rezension zu "Dark Silence" von Lisa Jackson

    Dark Silence

    Aldona

    30. January 2011 um 15:51

    das buch hat mich von der ersten seite gefesselt und ich fand, die spannung war recht hoch gesetzt, da man bis zu den letzten 50 seiten sich fragen musste ob alles nur gespielt war oder die wahrheit war, wer ist/war marla und wer ist/war Kylie, gut aufgebautes spannendes buch, von mir die volle punktzahl !!!!!!!!!!

  • Rezension zu "Dark Silence" von Lisa Jackson

    Dark Silence

    smutcop

    07. December 2010 um 10:36

    Gut, also gerade mal drei Sterne.Die Idee ist nicht neu aber recht spannend umgesetzt. Marla, die verwöhnte, kalte und berechnende Frau des Unternehmers Alex hatte mit Ihrer Freundin einen schweren( geplanten) Autounfall. Die Freundin tot, sie erst im Koma, dann Amnesie. Sie sieht verteufelt gut aus uns so wie es aussah, war sie ein Luder, das nichts anbrennen ließ. Dieses Thema ist übrigens auch das Salz in der Suppe dieses Buchs. Es wabbern auf jeder dritten Seite schwülstige Liebesschwüre und notgeile Gedanken durch die Zeilen, dass man meinen muß:“ Ist die Autorin normalerweise Lehrerin für Lernbehinderte?“ Ich habs begriffen, dass Nick und Marla übereinander herfallen wollen, ich muß das nicht jede Seite lesen. Na ja, jedenfalls kommt dann Schwager Nick, gerufen von seinem Bruder, um die Firma und Marla zu retten und es klappt. Marla erwacht und kann sich an gar nichts erinnern. Nick entflammt neu in dieser verbotenen Liebe und merkt schnell, dass hier was nicht mit rechten Dingen zugeht. Marla ist liebevoll, geduldig und freundlich. Nicht so wie das notgeile Biest vergangener Tage. Und auch Marla bekommt Zweifel ob nach den kosmetischen Operationen aufgrund des Unfalls überhaupt ihr Geist im richtigen Körper steckt?! Es wird gefährlich, die Killer, die den Unfall verursacht haben, wollen nicht aufgeben und so erweist sich das Objekt Ihrer Begierde - Nick-als Fels in der Brandung. Jeder Tag bring neue Erinnerungsfetzen, die so gar nicht in ihr neues Leben passen. Wer ist sie, warum soll sie sterben und was ist mit ihrem Neugeborenen??

    Mehr
  • Rezension zu "Dark Silence" von Lisa Jackson

    Dark Silence

    melthe4

    19. October 2010 um 16:54

    Die Story hat mir gut gefallen, auch wenn sie nicht ganz "neu" ist. Die Geschichte der Marla Cahill beginnt so spannend, dass man unbedingt wissen will wie es weitergeht. Zumindest bis zum letzten Drittel des Buches, denn ab da wurde alles doch ziemlich vorhersehbar...Egal, es war eine schöne, packende Krimi-Romance ;)

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks