Deathkiss

von Lisa Jackson 
4,1 Sterne bei112 Bewertungen
Deathkiss
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Antika18s avatar

Sehr spannend mit einer geheimnisvollen Story

S

sehr spannend

Alle 112 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Deathkiss"

Das quälende Gefühl, ständig beobachtet und verfolgt zu werden, lässt Shannon Flannery nicht los – aber niemand glaubt ihr. Nur Special Agent Travis Settler scheint sie ernst zu nehmen, doch in Wahrheit misstraut auch er der attraktiven Frau. Denn Settler sucht verzweifelt nach seiner Tochter – und vermutet Verbindungen zwischen Shannons dunkler Vergangenheit und dem Verschwinden seines Kindes. Erst nach und nach erkennt Travis, dass auch Shannon ein Opfer ist – und in akuter Lebensgefahr schwebt.
Deathkiss von Lisa Jackson: Spannung pur!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783426634141
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:640 Seiten
Verlag:Knaur Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.02.2008
Das aktuelle Hörbuch ist am 01.01.2010 bei erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne34
  • 4 Sterne59
  • 3 Sterne14
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern4
  • Sortieren:
    winter_vanessas avatar
    winter_vanessavor 5 Jahren
    Rezension zu "Deathkiss" von Lisa Jackson

    Ich fand das Buch echt unterhaltsam.  Der Leser wurde richtig dazu angespornt zu raten wer der Täter ist, immer wieder versteckte Hinweise, die auch gelegentlich auf falsche Fährten bringen. Letztendlich lag ich mit meiner Vermutung falsch. Sehr spannend!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Thommy28s avatar
    Thommy28vor 6 Jahren
    Halbwegs spannende Thrillerhandlung plus Liebesgeschichte

    Die Tiertrainerin Shannon Flannery hat das unheimliche Gefühl, beobachtet zu werden. Sie fühlt sich verfolgt, niemand glaubt ihr und sie hat auch keine konkreten Beweise.
    Zur gleichen Zeit sucht Travis Settler verzweifelt nach seiner plötzlich verschwundenen Tochter Dani. Diese wurde von ihm vor 13 Jahren adoptiert. und sie war gerade auf der Suche nach ihrer leiblichen Mutter. Die war Shannon Flannery! Und so treffen Shannon und Travis aufeinander, denn Travis vermutet Verbindungen zwischen Shannons dunkler Vergangenheit und dem Verschwinden seines Kindes. Erst nach und nach erkennen Travis und Shannon, dass nicht nur Dani, sondern auch Shannon in akuter Lebensgefahr schweben...!

    Das Buch ist wie bei der Autorin üblich leicht zu lesen und inhaltlich nicht sehr anspruchsvoll. Eine halbwegs spannende Thrillerhandlung verbindet sich mit einer vorhersehbaren Liebesgeschichte. Trotzdem macht es Spass das Buch zu lesen und versüsst einem einen langen Winterabend auf recht angenehme Weise.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    Thrillerladys avatar
    Thrillerladyvor 6 Jahren
    Rezension zu "Deathkiss" von Lisa Jackson

    Buchkritik:

    Das 639-seitige Buch ist in 33 Kapitel, sowie einem Epilog unterteilt und erschien im Original unter dem Titel "Fatal Burn".

    Es ist das erste Buch, das ich von Lisa Jackson gelesen habe und ich muss sagen, ich bin begeistert. Dafür, das es ein recht gewaltiger Wälzer ist, hält die Spannung durchgehend an und ich habe richtig mitgefiebert, so dass es mir schwerfiel, das Buch zur Seite zu legen.

    Es ist spannend und verwirrend zugleich geschrieben, jedoch im positven Sinne, sprich, das man wie gesagt am mitfiebern ist und sich so seine Gedanken über den möglichen Täter macht, wer es denn so sein könnte.
    Hatte auch mehrere Möglichkeiten im Hinterkopf und bin sehr überrascht worden, denn mit dieser Möglichkeit hatte ich nicht gerechnet.

    Die einzelnen sich mit der Zeit zusammengefügten "Puzzleteilchen" waren wirklich super im Buch verarbeitet. Meiner Meinung nach hat sich das Ende auch gut aufgelöst, so dass ich nicht das Gefühl hatte, das bei mir noch wichtige Fragen offen geblieben wären, was ja doch schon so bei einigen Büchern der Fall gewesen ist. Sprich die Puzzleteilchen haben für mich ein schlüssiges Ganzes am Ende abgegeben, so dass ich das Buch am Ende befriedigt zur Seite legen konnte.

    Fazit:

    Ein super lesenswertes Buch. Eins der bisher spannendsten Bücher, das ich dieses Jahr gelesen habe.

    Kommentieren0
    40
    Teilen
    vormis avatar
    vormivor 7 Jahren
    Rezension zu "Deathkiss" von Lisa Jackson

    Wieder mal ein super spannender Thriller von Lisa Jackson.
    Ein absoluter Page-Turner.
    Schade, daß sie immer mal einen Ausreißer dabei hat und ein nicht so starkes Buch schreibt.
    Aber dieser Thriller ist spannend, mit unerwarteten Wendungen.
    Wer sagt die Wahrheit?

    Kommentieren0
    30
    Teilen
    lucis avatar
    lucivor 7 Jahren
    Rezension zu "Deathkiss" von Lisa Jackson

    Ein sehr spannender Thriller, mit diversen Wirren und Verstrickungen. Man erfährt über die ganze Geschichte hinweg immer wieder neues, hat aber dennoch immer das Gefühl dem Ende noch keinen Schritt näher zu sein, was das ganze noch nervenaufreibender macht!
    Der Schluss selber ist etwas enttäuschend, aber in Ordnung... Man bekommt ein wenig das Gefühl der Autorin reicht das jetzt ud deswegen muss jetzt mal langsam Schluss sein!

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    S
    Sunnivor 8 Jahren
    Rezension zu "Deathkiss" von Lisa Jackson

    Shannon hat ihre Tochter nach der Geburt zur Adoption gegeben. Nun 13 Jahre später findet sie nachts auf ihrer Veranda eine teilweise verbrannte Geburtsurkunde ihrer Tochter. Kurz darauf fängt, auch nachts, ihr Schuppen an zu brennen. Ein Unbekannter taucht plötzlich auf und hilft ihr die Hunde aus dem Zwinger zu befreien, während Shannon sich um die Pferde im Stall kümmert. Plötzlich wird Shannon überfallen und brutal zusammengeschlagen. War das der Fremde? Als dann auch noch Nate Santana, ihr Angestellter, der verreist war, plötzlich auftaucht, weiß Shannon nicht mehr, wem sie noch trauen kann.

    Deathkiss war für mich das erste Buch von Lisa Jackson und ich muss sagen, es hat mir ganz gut gefallen. Der Schreibstil ist recht gut, trotzdem muss ich sagen, dass das Buch auch etwas dünner hätte sein können. Zwischendurch wurde immer mal "drum herum" geschrieben. Man hat dann mehrere Seiten gelesen, aber doch nicht wirklich was neues erfahren. Es war zwar nicht langweilig oder störend, aber unnötig.
    Die Geschichte an sich war gut, recht spannend. Ich hatte zwar schnell zwei Personen in Verdacht, aber dieser hat sich dann doch nicht bestätigt. Ich begann dann zwar schon vor der Auflösung zu ahnen, wer der Täter ist, aber ich war mir nicht sicher.
    Die Sternvergabe ist mir etwas schergefallen. Letztendlich habe ich mich für 3 Sterne entschieden. 4 volle Sterne hat das Buch meiner Meinung nach aus o. g. Gründen nicht verdient, aber 3 sind eigenltich auch zu wenig. Man müsste halbe Sterne vergeben können, dann hätte Deathkiss von mir 3,5 Sterme bekommen.

    Fazit: Nichts desto troz hat mich dieses Buch neugierig gemacht auf mehr und war bestimmt nicht mein letztes Buch von Lisa Jackson.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    G
    Gjennivor 8 Jahren
    Rezension zu "Deathkiss" von Lisa Jackson

    Wieder unglaublich spannend! Zunächst dachte ich, es wäre schwer von den Deadline-Charakteren zu Shannon zu wechseln, doch letztendlich war ich total in der Geschichte drin. Spannung pur, vor allem in den Szenen, in denen Shannon zu Hause ist und beobachtet wird. Den Ausgleich dazu schafft die sich entwickelnde Beziehung zu Travis. Das Ende ist mir persönlich aber etwas zu glatt, die perfekte Happy Family wirkt etwas unrealistisch und passt nicht zum Rest des Buches. Die üblichen Lisa-Jackson-Themen - Rache, Adoption, Scheidung/ Ehemannverlust - treten wieder auf, werden aber nicht langweilig. Große Klasse, wenn auch nicht so gut wie Deadline.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    michael wolfingers avatar
    michael wolfingervor 8 Jahren
    Rezension zu "Deathkiss - Süß schmeckt die Rache" von Lisa Jackson

    Als Nachfolgeband von 'sanft will ich dich töten' bleibt es natürlich nicht aus, dass man Vergleiche zieht. Der Titel des Buches 'Deathkiss' sprang mir nahezu ins Auge und so musste das Buch letztendlich auch in meinem Bücherregal stehen. Zum anderen war ich gespannt wie es mit dem Privatermittler Travis Settler weitergeht. Der Anfang liest sich dann auch gleich vielversprechend. Als die Polizei im Falle der verschwundenen Adoptivtochter von Travis in einer Sackgasse landet übernimmt der nimmt der Ermittler die Sache selbst in die Hand. Nach einigen Recherchen die die Polizei irgendwie übersehen habe muss? Dort angekommen muss er erst einmal einen Frau retten. Eine Komplexe Geschichte beginnt die sich dennoch leicht lesen lässt. Die Charaktere sind ausgeprät wobei Shannon mir eindeutig besser gefällt als Travia. Er wirkt eher oberflächlich und es ist nicht immer nachzuvollziehen warum er das tut was er macht. Ein paar Seiten weniger hätten dem Buch durchaus gut getan, denn obwohl das Buch nicht übertrieben in die Länge gezogen wurde so ist es doch an manchen Stellen etwas langatmig. Die falschen Fährten und Wendungen im Buch machen es sicherlich interessant und so verwundert es kaum, dass man manchmal den flaschen als potentiellen Täter im Visier hat. Auch wenn ich irgendwann vermutete dass es sich bei der Person um die Schlüsselfigur handelte zweifelte ich doch immer wieder daran und das macht für mich einen guten Thriller aus. Für mich ist Deathkiss nicht ihr bestes Buch aber es lohnt sich auf jeden Fall es zu lesen.

    Kommentieren0
    57
    Teilen
    melthe4s avatar
    melthe4vor 8 Jahren
    Rezension zu "Deathkiss - Süß schmeckt die Rache" von Lisa Jackson

    Verworrene Familiengeschichte um einen "Feuerteufel". Nettes Buch, gerne gelesen!

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    dipsys avatar
    dipsyvor 9 Jahren
    Rezension zu "Deathkiss" von Lisa Jackson

    Da ich gerne Bücher von Lisa Jackson lese, musste dieses Buch auch in meinem Regal stehen. Es dauerte auch wirklich nur einige Tage bis ich voller Vorfreude Deathkiss zur Hand nahm und zu lesen begann. Der Ladythriller Deathkiss liest sich wie immer sehr flüssig und man kommt schnell voran auch wenn es einige Wendungen in diesem Buch gibt. Auch die zahlreichen Hinweise die man immer wieder bekommt lassen einen Schluss auf den möglichen Täter nicht unbedingt zu. Gut ist dass man sich nicht erst durch lange Einleitungen quälen muss sondern sich gleich mitten im Geschehen befindet. Dennoch ist es nicht der beste Thriller von Lisa Jackson, da einiges gestellt wirkt. Auch einige Logikfehler sind mir aufgefallen die mich etwas überrascht haben.
    Ein guter Ladythriller der aber nicht vollends überzeugt. Also man sollte nicht zu viel erwarten.

    Kommentieren0
    23
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks