Lisa Jackson Desire

(78)

Lovelybooks Bewertung

  • 122 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 17 Rezensionen
(24)
(34)
(17)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Desire“ von Lisa Jackson

Der Anblick des Tatorts ist verstörend – selbst für erfahrene Detectives wie Rick Bentz und Reuben Montoya. In der Kirche St. Marguerite ist eine Nonne, bekleidet mit einem vergilbten Brautkleid, erdrosselt worden. Die Tatwaffe: ein Rosenkranz. Die Obduktion ergibt, dass Schwester Camille schwanger war. Schon wenige Tage später stirbt eine weitere Nonne. Aus sie hütete ein Geheimnis. Eine Mordserie, die Detective Bentz an den Rosenkranzmörder erinnert, den er vor zehn Jahren erschossen hatte …

Erst das letzte Drittel wurde richtig spannend..... und vieles wurde aus den vorherigen Teilen wiederholt

— Antika18
Antika18

Spannender und unterhaltsamer Krimi, aber nichts Besonderes.

— Bluely
Bluely

es war nicht schlecht, aber irgendwie wurde ich mit der Geschichte nicht warm

— Julchen2011
Julchen2011

Stöbern in Krimi & Thriller

Todesreigen

spannend, unterhaltsam, schockierend und ein absolut liebenswerter neuer Charakter!

Ashimaus

Finster ist die Nacht

Macy Greeley zum dritten!

guemue

Spectrum

Genialer Plot, tolle Figuren, eine wortgewaltige Erzählweise, mit ein paar Längen im Storyverlauf. Macht aber definitiv Lust auf mehr.

AberRush

Bretonisches Leuchten

Nette kleine Geschichte, witzige Dialoge vor herrlicher Kulisse - die perfekte Urlaubslektüre?

Annette69

Kreuzschnitt

Ein leichterer Kriminalromand mit einigen "Oh Gott"-Momenten!

NichtmeinDing

Totenstille im Watt

Es liest sich wie ein Tagebuch eines Mörders. MIr hat es letzendlich doch gut gefallen. Auch wenn die große Spannung ausblieb.

KerstinTh

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Sündige Nonnen?"

    Desire
    makama

    makama

    31. October 2016 um 12:49

    In der Kirche Kriche des Klosters St. Marguerite wird die junge Nonne Schwester Camille ermordet aufgefunden - erdrosselt mit einem Rosenkranz und mit einem alten Brautkleid bekleidet.......Zudem war sie die Jugendliebe von Reuben Montoya.....Die Obduktion ergibt, die junge Frau war schanger..............Wer ist der Vater? Fest steht dass Camille ein Verhältnis mit dem Pfarrer "Father Frank" hatte - auch den kennt Montoya aus der Highschool.Die Ermittlkungen erweisen sich als schwierig, denn die Nonnen, allen voran Mutter Charity mauern.Und es erleichtert die Ermittlungen auch nicht, dass sich Camilles Schwester Valerie, eine Expolizistin zusammen mit ihrem Nochehemann Slade in die Ermittlungen einmischen.Dann wird eine zweite Nonne ermordet aufgefunden, auf die gleiche Weise getötet?Steckt der Rosenkranzmörder dahinter???? Doch der ist angeblich seit über 10 Jahren tot.Doch der Fall bietet mehr, er geht weit zurück in die Vergangenheit und ein altes Kinderheim, in dem Camille und auch das andere Opfer gelebt haben spielt eine Rolle.Fazit:Ein nicht uninteressanter Fall für das bewährte Ermittlerteam. Mir hat das Buch trotz einiger Längen recht gut gefallen. Es lies sich gut lesen und gerade am Ende wir es nochmal richtig spannend und die offenen Fragen werden gelöst und es belibt nicht bei den beiden Opfern.Von mir gibt es 4 Sterne für dieses Buch

    Mehr
  • Langeweile statt Spannung

    Desire
    Katzenauge

    Katzenauge

    10. October 2016 um 19:13

    Nachdem mir "Pain" sehr gut gefallen hat, freute ich mich auf den Folgeband. Doch leider hat mich dieser enttäuscht. Die Geschichte zieht sich wie Kaugummi und kommt nicht voran. Statt Spannung kommt sehr schnell Langeweile auf. Auch mit den Protagonisten wird man nicht richtig warm und teilweise wirkt die Geschichte an den Haaren herbeigezogen, geradezu absurd. 

  • Aufgewärmt schmeckt nur Gulasch.

    Desire
    LiberteToujours

    LiberteToujours

    08. September 2015 um 02:32

    Eine Nonne in einem Brautkleid ist sowieso schon ein seltsamer Anblick. Ist diese Nonne allerdings tot, wird die Sache nicht weniger rätselhaft. Ist sie definitiv ermordet worden, ist das ein neues Rätsel für Rick Bentz und Reuben Montoya. Das letzterer mehr als eine Person aus dem betroffenen Orden kennt, macht die Sache nicht leicht. Normalerweise bin ich ja bekennender Fan der New Orleans Reihe von Lisa Jackson. Und die Dinge, die ich an der Reihe so liebe, bekomme ich auch in diesem Buch wieder. Die beiden unglaublich sympathischen Ermittler haben sich kein Stück verändert, die Beschreibungen der Szenerie sind nach wie vor extrem atmosphärisch und authentisch, der Schreibstil ist nach wie vor grandios - aber leider hat sich auch ansonsten scheinbar nicht sehr viel geändert. Dieser Fall wirkt für mich einfach nur noch aufgewärmt. Es ist ok, dass sich unverhältnismäßig viele Serienmörder in New Orleans herumtreiben, es ist auch in Ordnung, dass viele der Fälle einen religiösen Hintergrund haben - aber hier wirkt alles nur allzu bekannt. Der Rosenkranzmörder wird immer wieder auf den Tisch gebracht, das Motiv ist leicht abgewandelt irgendwie immer wieder das selbe. Beim ersten Mal macht das tierisch Spaß, beim zweiten und dritten mal auch, aber irgendwann wird's dann doch langweilig. Das war bei mir hier der Fall. Hätte ich das Buch vor den anderen gelesen, hätte  es vermutlich ein anderes aus der Reihe getroffen. Denn objektiv schlechter ist es eigentlich nicht. Ich freue mich also einfach auf den neue angekündigten Band der bald folgen soll. Denn der beschäftigt sich scheinbar eher mit Bentz Vergangenheit und dem ungeklärten Mordfall, der ihn seit Jahren verfolgt. Also, endlich mal weg von Kirche und mordenden Fanatikern. Schön!

    Mehr
  • OK..............

    Desire
    smutcop

    smutcop

    16. July 2014 um 01:18

    Solide, teils überraschend aber nicht sonderlich neu, kommt hier ein guter krimi mit tollen ermittlern angerollt.

  • Deliver us from evil...

    Desire
    ScyllaOpheliac

    ScyllaOpheliac

    13. July 2014 um 17:14

    Inhalt: Die junge Nonne Camille wird kaltblütig ermordet: Sie wird in der Kathedrale aufgefunden, in einem vergilbten Brautkleid und mit einem Rosenkranz erwürgt. Gefunden wird sie von Schwester Lucia, die eine übersinnliche Wahrnehmung zu haben scheint, dies aber vor allem vor Schwester Charity, der Obernonne des Ordens, nicht zugeben will. Nicht nur die Detectives Rick Bentz und Reuben Montoya sind von solch einer Grausamkeit wie diesem Mord erschüttert und versuchen, den Mörder so schnell wie möglich zu fassen, auch, weil Montoya das Opfer und die Hauptzeugin Schwester Lucia aus der Schule kennt. Auch Camilles Schwester Valerie und deren fast geschiedener Ehemann Slade versuchen, auf eigene Faust den Mord aufzudecken. Vor ein noch größeres Rätsel werden alle Beteiligten gestellt, als aufkommt, dass Schwester Camille schwanger war: Vermeintlich von Vater Frank O'Toole, der nicht zum ersten Mal das Zölibat missachtet hat. Als eine weitere Nonne stirbt, die ebenfalls auf ihre Weise gesündigt hat, werden die Beteiligten gezwungen, zu handeln. Ich mag normalerweise die Bücher von Lisa Jackson, und auch ihr schreibstil konnte mich diesmal wieder überzeugen. Der Plot war keine schlechte Idee, auch der Klappentext hat mich sofort angesprochen, doch nach einem richtig tollen Einstieg drehte sich die Handlung leider immer wieder im Kreis. Es wurden immer die selben Fragen gestellt: Wer ist der Vater von Schwester Camilles Kind? Wer sind die richtigen Eltern von Camille und Val? Liebt Val Slade, und er sie? Und hat er sie nun mit Camille betrogen oder nicht? Schade ist, dass alle Antworten auf die Fragen bis zum Ende aufgespart werden, bzw. gar nicht geklärt werden. So entstehen enorme Längen und das Buch zieht sich im Mittelteil sehr. Zwischendurch kam es mir auch so vor, als wisse Lisa Jackson diesmal nicht, worauf sie überhaupt hinauswill. Nur das Finale auf den letzten 30 Seiten wurde wieder besser und kam sogar überraschend. Allerdings hätte es das doch sehr offene Ende nicht gebraucht, vor allem, da bis jetzt kein neuer Bentz - Montoya, in dem die übrigen Fragen geklärt werden, angekündigt ist. Fazit: Leider hat eine sehr gute Autorin eine sehr gute Idee nicht so umsetzen können, wie ich es mir erhofft hatte. Durch die blutigen und realistischen Darstellungen der Morde und das fulminante Ende sowie den tollen Schreibstil bekommt das Buch von mir aber dennoch 3 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Holy crap!

    Desire
    StMoonlight

    StMoonlight

    Damit es niemanden so geht wie mir: Dieses ist der Roman einer Ermittler-Reihe. Leider nicht der erste, sondern der sechste der New-Orleans-Reihe. Blöderweise bin ich gar nicht auf die Idee gekommen, dass es sich um eine Reihe handelt und las munter drauf los. Erst am Ende des Roman, bemerkte ich den “Fehler”. Eigentlich nicht sooo schlimm, da es sich um abgeschlossene Romane handelt. Aber trotzdem ärgert es mich ein wenig. (Die vollständige Reihenfolge habe ich euch unten aufgelistet.) ***ACHTUNG SPOLIER *** Rick Bentz und Reuben Montoya vom New Orleans Police Department ermitteln in einem Mordfall. Soweit nichts neues, doch dieser Fall birgt einen Schatten aus der Vergangenheit, denn bei der Ermoderten Novizin handelt es sich um Montoya Jugendliebe. Camille’s Leiche wurde nicht nur in einem Brautkleid gefunden, sondern die Nonne wurde auch noch mit einem Rosenkranz erdrosselt. Alles deutet auf Rosenkranzmörder hin. Doch den hat Ben vor zehn Jahren erschossen und da ist noch etwas das nicht passt: Camille war schwanger! Schon direkt am Anfang wird dem Leser hier klar, dass es die Lösung nicht so einfach sein könnte. Es dauerte nicht lange und ich hatte meinen ganz eignen Verdächtigen. Ein kleines Licht, das immer nur mal wieder am Rand auftauchte. Schon in der Mitte des Romans dachte ich: “Ja, das passt. Er ist es.” Schnell durchschaut, aber trotzdem spannend. Ich wollte ja wissen ob ich recht hatte. Camilles Schwester Valerie, Ex-Polizistin, stellt Nachforschungen an. Begleitet wird sie dabei von ihrem Noch-Ehemann Slade, mit dem Cami angeblich einen One-Night-Stand hatte. Das er und Val die Ermittlungen nicht unbedingt fördern, wenn sie sich in die Ermittlungen einmischen liegt auf der Hand. Doch birgt es auch Gefahren, denn der Mörder läuft frei herum und sein Werk ist noch lange nicht vollbracht. Als Leser ist man von Anfang an bei den Ermittlungen beteiligt. Man verflogt auf der einen anderen Seite die Ermittler, deren Handeln meist im Vordergrund steht und auf der anderen begleitet man das Ehepaar. Da auch zwischendurch der Mörder zu Wort kommt, ist der Leser immer einen Schritt voraus. Am liebsten wolle man rufen und warnen. Doch da das nicht geht, hilft nichts als schnell weiter zu lesen. Der Schreibstil ist dabei flüssig und ohne großen Schnickschnack. Auf den ganzen 560 Seiten geht es rasant zu. Lisa Jackson gönnt aber dennoch einige Atempausen. Die Charaktere sind alle hervorragend ausgearbeitet und wachsen dem Leser, mehr oder weniger, ans Herz. Bei vielen denkt man schnell: “Der/ die hat auf jeden Fall etwas zu verbergen.”, so dass der Leser unbedingt hinter diese Geheimnisse kommen will. ~°~ Fazit ~°~ Temporeicher und actiongeladener Roman mit jeder Menge Spannung und großem Überraschungseffekt. Ein Thriller wie ich ihn liebe! Da weiß ich schon welche sechs Bücher auf meine Wunschliste wandern…

    Mehr
    • 2
  • eBook Kommentar zu Desire. Die Zeit der Rache ist gekommen von Lisa Jackson

    Desire
    angela blotta

    angela blotta

    20. April 2014 um 23:14 via eBook 'Desire. Die Zeit der Rache ist gekommen'

    Sehr spannend, aber der Schluss war lecherlich. Ich habe mir ein intelligenteren schluss gewuenscht.

  • Montoya und Bentz ermitteln wieder rasant und voller Spannung

    Desire
    trollchen

    trollchen

    26. February 2014 um 16:11

    Desire Die Zeit der Rache ist gekommen Cover: das Cover ist wie alle anderen Bücher aus der Reihe von Lisa Jackson sehr edel und trotzdem aussagend. Es ist schlich weiß mit schwarzen Strichen längs, als wenn es Bodendielen sein sollen. Oben in der Mitte steht die Autorin in schwarz, darunter blutend Desire in Kursiv und drunter in kleinen Buchstaben der Rest des Titels. Was noch rot auf dem Cover ist  Knaurverlag. Das Buch ist erschienen im Knaur TB (1. August 2013) und besitzt 560 Seiten. Kurzinhalt: Der Anblick des Tatorts ist verstörend – selbst für erfahrene Detectives wie Rick Bentz und Reuben Montoya. In der Kirche St. Marguerite ist eine Nonne, bekleidet mit einem vergilbten Brautkleid, erdrosselt worden. Die Tatwaffe: ein Rosenkranz. Die Obduktion ergibt, dass Schwester Camille schwanger war. Schon wenige Tage später stirbt eine weitere Nonne. Aus sie hütete ein Geheimnis. Eine Mordserie, die Detective Bentz an den Rosenkranzmörder erinnert, den er vor zehn Jahren erschossen hatte … Meine Meinung: Ich hatte schon Bücher von Lisa Jackson gelesen, aber es ist nicht zwingend notwendig, denn die Protagonisten werden immer wieder nochmal neu mit den wichtigsten Eigenschaften erklärt. Wir lernen wieder den Cop Montoya und seinen Kollegen Bentz kennen, aber auch wieder die Radiomoderatorin Dr. Sam, die in einem anderen Buch von einem Typen auch belästigt wurde. Aber diesmal geht es um Nonnen, die in einem weißen Brautkleid mit einem Rosenkranz getötet werden, aber alle Nonnen waren Huren. Die Geschichte kreist immer mehr um Valerie, die das nächste Opfer sein soll, obwohl sie keine Nonne ist und deren Ehemann Slade, der eigentlich zu ihr gekommen ist, weil sie die Scheidungspapiere unterschreiben wollten. Das Liebesgeplänkel der beiden, die sich immer noch lieben ist ein tolles, schmückendes Beiwerk. Der Schreibstil ist wie immer sehr fließend, spannend und das Buch lebt von ständigen Wendungen, die die Geschichte sehr unterhaltsam macht. Die Charaktere der Protagonisten erscheinen wieder sehr sympathisch und man fiebert richtig mit ihnen mit. Ich habe dieses Buch regelrecht verschlungen, immer spannend und voller anderer Gedankengänge, dass man immer weiter lesen muss. Mein Fazit: Spannend, fesselnd und sehr schnell zu lesen. Auch wenn man die Vorgänger nicht kennt, kann man trotzdem die Reihe um Montoya und Bentz lesen, es ist alles selbsterklärend. Ein Thriller der besonderen Art, der von Anfang bis Ende komplex durchgearbeitet wurde.

    Mehr
  • Ein Kloster voller Geheimnisse

    Desire
    aly53

    aly53

    15. November 2013 um 11:00

    Aufbau und Handlung: Die Mordserie in der New Orleans Reihe um Rick Bentz und Reuben Montoya hat es in sich. Hauptort ist diesmal das Kloster St.Marguerite, dort wird Camille die Schwester von Valerie Renard brutal ermordet. Valerie Renard spielt eine zentrale Rolle in diesem Thriller. Zudem hat es sich ein Killer zur Aufgabe gemacht. Sämtliche sündige Nonnen in den Tod zu schicken. Rick Bentz und Reuben Montoya ermitteln. Zudem müssen die beiden Detectives eine schreckliche Entdeckung machen. Den Rosenkranzmörder den sie vor 10 Jahren wie sie glaubten erschossen haben, weilt anscheinend noch unter ihnen. Auch Valerie Renard (auch ein Cop) ermittelt auf eigene Faust. Und sie kommt ihrer eigenen Vergangenheit und der Lösung des Falls immer näher, bis sie selbst Drohungen erhält, aber das hält sie nicht auf. Zudem hat Reuben Montoya das Gefühl sich auf einem Highschool-Treffen zu befinden, denn sämtliche Personen, Opfer wie auch Verdächtige kannte er aus der Higschool Meine Meinung: Lisa Jackson ist für ihre teilweise brutalen Romantic.Thriller bekannt. Auch dieses Buch aus der New Orleans Reihe um Rick Bentz und Reuben Montoya ist wieder ein voller Erfolg. Sie versteht es einmalig, Gänsehaut, Ahgst und Emotionen perfekt zu verbinden. Aber in diesem Thriller ist nichts so wie es scheint. Selbst am Ende wird man noch auf andere Fährten gelockt. Ich war dem Sog verfallen und blicke nun klarer. Ich warte schon voller Spannung auf den nächsten Band dieser Reihe.

    Mehr
  • Thriller mit Gänsehautfaktor und einem wahnsinnigen Mörder

    Desire
    AusZeit-Mag

    AusZeit-Mag

    16. September 2013 um 17:06

    ~Inhalt~ Im Kloster St. Marguerite ist ein schrecklicher Mord passiert. Die Novizin Camille liegt erdrosselt in der Kapelle, mit einem alten Brautkleid bekleidet. Die Detectives Rick Bentz und Reuben Montoya nehmen die Ermittlungen auf. Die Obduktion ergibt, dass Camille mit einem Rosenkranz getötet wurde und dass sie schwanger war, da liegt der Verdacht nahe, dass der Mord neuerlich auf das Konto des totgeglaubten Rosenkranzmörders „Vater John“ geht. Reuben Montoya war der Meinung Vater John erschossen zu haben, doch seine Leiche wurde nie gefunden. Wenige Tage später stirbt eine weitere Novizin, auch sie hütete ein Geheimnis … ~Einschätzung~ „Desire“ ist der siebente Teil der berühmten New Orleans Serie von Lisa Jackson rund um die Detectives Reuben Montoya und Rick Bentz. Die Bestsellerautorin begann mit dem Schreiben von Liebesromanen, wurde aber erst mit ihren Geschichten rund um Serienmörder berühmt. Schon im ersten Kapitel schockt Lisa Jackson mit dem rätselhaften Mord an der Novizin Camille und zieht ihre Leserschaft in den Bann. Die Autorin schafft eine düstere Atmosphäre in den alten Klostergemäuern, mit Nonnen und Priestern, die anscheinend alle etwas zu verbergen haben. Von Anfang an ist eine unterschwellige Gefahr spürbar und die Spannung steigert sich von Seite zu Seite. Welches Geheimnis verbirgt sich hinter den Mauern von St. Marguerite? Wer ist der Vater von Camilles ungeborenem Kind und was hat sie über ihre leiblichen Eltern in Erfahrung gebracht? Welche Rolle spielt Vater Frank? Die vielen Fragen bedurften einer schnellen Klärung und so war das Weglegen des Buches schier unmöglich. Der Mörder meldete sich hin und wieder selbst zu Wort, gab aber weder seine Identität noch seine genauen Motive preis. Zu dem Crime-Plot gibt es in “Desire“ auch noch einen zweiten Handlungsstrang. Valerie, die Schwester von Camille, hat die Scheidung eingereicht und ihr Mann Slade beschließt nun, mit allen Mitteln um ihre Ehe zu kämpfen. Camille hatte vor ihrem Klostereintritt behauptet, von Slade verführt worden zu sein, obwohl dieser versichert hatte, dass das nie der Fall war. Als Valerie von dem Mörder telefonisch bedroht wird, zieht Slade kurzerhand wieder bei ihr ein, um sie zu schützen. Kann Valerie dem Mörder entkommen und gibt sie ihrer Liebe noch eine Chance? Lisa Jackson vermittelt uns auch wieder Einblicke ins Privatleben unseres dynamischen, sympathischen Ermittler-Duos Reuben Montoya und Rick Bentz. Beide sind mittlerweile glücklich verheiratet und Reuben ist frischgebackener Vater eines Sohnes. Rick und Reuben stürzen sich mit Feuereifer in die Ermittlungen und haben, zum Missfallen ihrer Frauen, nur wenig Zeit für die Familie. Das Hauptaugenmerk fällt hier auf Reuben Montoya, der mit Schwester Camille einst eine Liebesbeziehung hatte und auch Schwester Lucy und Vater Frank aus Schulzeiten kannte. Ein kleiner Wermutstropfen am Rande: an manchen Stellen war die Story vielleicht ein bisschen zu langatmig und die Motive für die Morde waren, meiner Meinung nach, ein wenig dürftig. Das Cover gefällt mir ausgesprochen gut und den deutschen Titel „Desire“ (= Verlangen) finde ich sehr stimmig. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und man kann der Geschichte leicht folgen. Die häufigen Perspektivenwechsel und die überraschenden Wendungen sorgen für ein kurzweiliges Lesevergnügen. Lisa Jackson legt einige falsche Fährten, man hat ausreichend Gelegenheit zum Miträtseln und na ja, mit diesem Schluss hätte wohl niemand gerechnet … ~Fazit~ „Desire“ ist ein spannender Thriller mit Gänsehautfaktor – ein wahnsinniger Mörder, ein spannender Plot, eine Hetzjagd auf Leben und Tod und eine leidenschaftlichen Romanze um nur einige Dinge zu nennen. Als absoluter Fan von Lisa Jackson vergebe ich gute vier von fünf möglichen Punkten auf Grund kleiner Kritikpunkte und freue mich schon auf den nächsten Teil dieser Serie. (PH) Die New Orleans Reihe im Überblick Teil 1 Pain. Bitter sollst Du büßen (Hot Blooded) Teil 2 Danger (Cold Blooded) Teil 3 Shiver (Shiver) Teil 4 Cry (Absolute Fear) Teil 5 Angels (Lost Souls) Teil 6 Mercy (Malice) TEil 7 Desire (Devious)

    Mehr
  • Sünden müssen bestraft werden...

    Desire
    isipisi

    isipisi

    22. June 2013 um 20:03

    Mit "Desire" hat Lisa Jackson einen Thriller/Krimi der Extraklasse verfasst! Ich wusste bis zum Schluss nicht, wer der Mörder ist, beziehungsweise war dann über die Enthüllung überrascht und hätte mir daher unbedingt eine Fortsetzung gewünscht!
    "Desire" war das erste Buch von Lisa Jackson, das ich gelesen habe und mit Sicherheit nicht das Letzte! 5 Sterne für einen so spannenden "Pageturner"!

  • Der 7. Band der New-Orleans-Reihe um die Detectives Reuben Montoya und Rick Benz

    Desire
    Thommy28

    Thommy28

    27. April 2013 um 13:26

    Dies ist der 7. Band der New-Orleans-Reihe um die Detectives Reuben Montoya und Rick Benz.  Eine der Hauptprotagonistinnen ist diesmal jedoch die ehemalige Polizistin Valerie Renard. Diese betreibt zusammen mit einer Freundin eine Pension in New Orleans und lebt in Scheidung von ihrem Mann Slade Houston. Da wird ihre Schwester Camille ermordet, die im nahen Kloster St. Marguerite gelebt hatte. Camille hatte vor ihrem Eintritt in das Konvent ein recht lockeres Leben geführt; sie war auch der Grund für die angestrebte Scheidung von Valerie.  Verstörend an der schrecklichen Tat ist nicht nur, dass eine Nonne in einem Kloster ermordet wird, sondern auch dass diese schwanger war. Damit nicht genug, der ermittelnde Beamte, Reuben Montoya hatte früher mal eine Beziehung mit ihr...! Da geschieht in dem Kloster ein weiterer Mord, wieder wird eine junge Nonne in identischer Weise mit einem Rosenkranz erwürgt...! Das Buch entspricht in vollem Umfang den vorherigen Bänden in Sachen Spannung und Schreibstil. Die Autorin bleibt sich in dieser Serie ihrem Stil treu und verweist an vielen Stellen auf frühere Handlungsstränge, ohne damit einen Leser,der diese Bände nicht kennt zu überfordern. Eingebettet in die Handlung ist wieder eine Prise Übersinnliches und eine kleine Portion Erotik. Insgesamt ein angenehmer Mix.  Meines Wissens soll im Herbst dieses Jahres der 8. Band erscheinen. Sicher werde ich auch diesen lesen....

    Mehr
  • Rezension zu "Desire. Die Zeit der Rache ist gekommen" von Lisa Jackson

    Desire
    mohabay

    mohabay

    12. October 2012 um 12:01

    Meiner Meinung nach das schwächste Buch aus dieser Reihe rund um das Ermittlerteam Montoya/Bentz. Irgendwie hatte ich das Gefühl das alles schon mal gelesen zu haben. Wie (fast) immer geht es um Nonnen und verklemmte Katholiken. Die ewig gleichen Klischees werden nun im 7. Band breitgetreten. Ich persönlich fand es von Anfang bis Ende total langweilig. Die gesamte Handlung wirkte total konstruiert und aus den Fingern gesogen. Ich hoffe, der nächste Band wird wieder besser, da ich Lisa Jacksons Schreibstil eigentlich gerne mag.

    Mehr
  • Rezension zu "Desire. Die Zeit der Rache ist gekommen" von Lisa Jackson

    Desire
    Desire

    Desire

    17. September 2012 um 09:04

    Für mich sind die Bücher von Lisa Jackson einfach umwerfend, spannend und gut.

  • Rezension zu "Desire. Die Zeit der Rache ist gekommen" von Lisa Jackson

    Desire
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. July 2012 um 14:56

    Buchrückentext: Der Anblick des Tatorts ist verstörend – selbst für erfahrene Detectives wie Rick Bentz und Reuben Montoya. In der Kirche St. Marguerite ist eine Nonne, bekleidet mit einem vergilbten Brautkleid, erdrosselt worden. Die Tatwaffe: ein Rosenkranz. Die Obduktion ergibt, dass Schwester Camille schwanger war. Schon wenige Tage später stirbt eine weitere Nonne. Auch sie hütete ein Geheimnis. Eine Mordserie, die Detective Bentz an den Rosenkranzmörder erinnert, den er vor zehn Jahren erschossen hatte . Meine Meinung: Achtung, da es sich hier um den siebten Band der New Orleans Serie handelt, ist die Gefahr der Spoilerns vorherige Bände möglich. Im siebten Band mit Rick Bentz und Reuben Montoya, konzentriert sich Lisa Jackson auf Reuben Montaya, der irgendwie zum zentralen Mittelpunkt eins Verbrechens wird. In einem Kloster wird Schwester Camille ermordet aufgefunden. Nicht nur dieser und noch weitere Morde, geben Rick Bentz Rätsel auf, sondern auch die Tatsache, dass Camille schwanger war, und Reuben Montoya, diese besagte Nonne, sowie eine Mitschwester und auch den Pfarrer aus seiner Vergangenheit kennt. Was hat sein Kollege mit diesem Drama zu tun? Welche Rolle spielt er dabei? Das schlimmste jedoch ist, dass diese Fälle an den Rosenkranzmörder erinnern der vor zehn Jahren erschossen wurde. Eigentlich ist recht schnell klar, welchen Verlauf die Handlung hier nimmt. Der Leser wird gleich zu Beginn mit dem Mord an Schwester Camille konfrontiert so dass direkt zu Beginn eine leichte Spannung entsteht. Mysteriöser wird es dann, als Reuben Montoya ins Spiel kommt. Natürlich erfährt der Leser hier wieder einiges über das Privatleben der Ermittler. Ich fand das ganz gut, denn wenn man mehrere Bände bereits gelesen hat, freut man sich natürlich über gewissen Entwicklungen. Allerdings ermöglichen diese Einblicke auch, einem Leser ohne die vorherigen Bände gelesen zu haben, einen leichteren Einstieg in diesen Thriller. Neben den beiden Ermittlern gibt es noch zwei weitere Protagonisten: Val, die Schwester von Camille und ihr „Noch-Ehemann“ Slade. Sie beteiligen sich ungewünscht an den Ermittlungen und streiten sich um ihre Ehe. Lisa Jackson lässt es sich natürlich auch bei Desire nicht nehmen, etwas Erotik und Romanze reinzubringen. Doch genau diese Mischung ist es, was ihre Thriller ausmacht. Jedoch sollte sich der Leser an die recht plumpe Ausdruckweise dabei, gewöhnen. Der Schreibstil der Autorin ist nach wie vor locker und ermöglicht einen raschen Lesefluss. Allerdings muss ich ehrlich gestehen dass ich Desire nicht ganz so spannend fand wie andere Bände von ihr. Die Idee an den Rosenkranzmörder anzuknüpfen war zwar recht gut, jedoch vermisste ich hier etwas zu sehr die Spannung, irgendwie wurde für mich der Spannungsbogen nicht lange genug aufrecht erhalten. Stattdessen flachte er immer wieder ab, durch das ständige Geplänkel zwischen Camilles Schwester und ihren Ehemann. Beide waren mir auch etwas zu übertrieben dargestellt in ihrer Sturheit und Naivität. Trotzallem ließen sich aber die 558 Seiten gut lesen und ermöglichten mir einen zügigen Lesefluss. Aufgebaut ist der Thriller in 53 Kapiteln, einem Epilog, Danksagung und Anmerkung der Autorin, sowie einer Liste aller Lisa Jackson Bände in chronologischer Reihenfolge. Auch das Cover wurde an die vorherigen Bände optisch angepasst. Fazit: Desire ist wieder einmal ein gut gelungener Thriller aus der New Orleans Reihe von Lisa Jackson. Vielleicht nicht ganz so spannend wie andere ihrer Thriller, dennoch absolut lesenswert für Fans von Romantic-Thriller. Man kann zwar dank gewisser Rückblenden in die Reihe mittendrin einsteigen, dennoch empfehle ich die Reihe von Beginn an zu lesen. Gesamtwertung: 4/5 Sterne Lisa Jackson zählt zu den amerikanischen Top-Autorinnen, deren Romane regelmäßig die Bestsellerlisten der "New York Times", der "USA Today" und der "Publishers Weekly" erobern. Ihre Hochspannungsthriller wurden in 25 Länder verkauft. Auch in Deutschland hat sie mit ihrer in New Orleans angesiedelten Detective-Rick-Bentz-Serie erfolgreich den Sprung auf die Spiegel-Bestsellerliste geschafft. Lisa Jackson lebt in Oregon. Mehr Infos über die Autorin und ihre Romane unter: www.lisajackson.com (Quelle: Knaur) © Michaela Gutowsky

    Mehr
  • weitere