Ewig sollst du schlafen

von Lisa Jackson 
4,1 Sterne bei179 Bewertungen
Ewig sollst du schlafen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Antika18s avatar

Super spannend vom Anfang bis zum Ende!

Eoris avatar

Unvorstellbares Grauen.

Alle 179 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Ewig sollst du schlafen"

Die Farben des Todes - Krimis und Thriller bei Knaur

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783426637814
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:620 Seiten
Verlag:Droemer Knaur
Erscheinungsdatum:01.08.2007
Das aktuelle Hörbuch ist am 05.02.2008 bei AME hören erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne70
  • 4 Sterne70
  • 3 Sterne34
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    dorothea84s avatar
    dorothea84vor 3 Jahren
    gelungener Thriller

    Die Journalistin Nikki Gillette bekommt einen Tipp der Detektive Pierce Reed zu einem Tatort außerhalb seiner Zuständigkeit geholt wird. Das ist der Beginn einer Serie von Morden die sehr viel Aufmerksamkeit. Als er dann auch noch immer wieder Kontakt zu Reed sucht obwohl er wegen Interessenkonflikt nicht mehr am Fall arbeiten darf, wird es interessant und als Nikki auch noch Nachrichten bekommt. Stellt sich jeder die Frage warum?

    Es fängt irgendwie komisch an. Am Anfang wusste ich nicht genau was jetzt passiert. Doch dann kamen die ersten Puzzelstücke und es wurde interessant und spannend, auch etwas gruselig. Doch um so mehr man von der Geschichte liest um so tiefer taucht man in diese Welt ein. So das man eigentlich nicht wieder raus kann bis man zum Ende des Buches gelangt ist. Sehr lange war ich mir nicht sicher wer dahinter steckt. Die Tipps sein sehr gut versteckt, fast nicht zu sehen. Deshalb waren manche der Wendungen sehr überraschend und habe mir manchmal den Atem genommen. Bis zum Schluss konnte ich das Buch nicht aus der Hand legen. Wieder mal ein gelungener Thriller.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    LiberteToujourss avatar
    LiberteToujoursvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Definitiv nicht ihr bestes.
    Reporterzicke auf Selbstwahrnehmungskurs.

    Der Grabräuber. So nennen ihn die Medien. Allen voran Nikki, die darin die Story ihres Lebens witter. Was könnte spektakulärer sein, als eine Reihe von Artikeln über einen Serienkiller? Dass sie allerdings selbst ein Teil seines Plans ist, kann sie sich da noch nicht vorstellen..


    Ich mag Lisa Jackson. Ich fand es auch angenehm, mal aus New Orleans raus zu kommen, mit ihren Büchern. Nur die Protagonistin, die, die fand ich richtig dämlich. Zu Beginn wirkt sie einfach unsympathisch, übermäßig ehrgeizig, stur wie ein Maulesel und kindisch bis ins letzte. Damit hätte ich noch leben können, denn ich muss nicht jeden Protagonisten sympathisch finden, um ein Buch zu mögen.
    Die absolut unrealistische Wandlung gegen Ende hätten sie sich aber wirklich schenken können. Denn aus durch und durch egozentrisch wird nicht auf einmal nett, zuvorkommend, nicht mehr karrierefixiert und auf andere bedacht. Nur wegen einer kleinen Liebe. 

    Jetzt könnte man sagen diese Wandlung kam durch ihre quasi - Nahtoderfahrung - ja, das würde das Ganze für mich ein weniger runder und realistischer machen. Sie fängt allerdings vorher schon damit an. Und ich lasse mir einfach nicht einreden, dass ein Mensch zu Beginn nicht BEGREIFT dass es nicht ok ist, Menschen auf die Pelle zu rücken, ihr Elend ins Rampenlicht zu zerren. Diesen Menschen ist das einfach egal.

    Das hört sich jetzt alles so an, als hätte ich das Buch nicht genossen - stimmt nicht. Abgesehen von diesem Meckerpunkt war es ein klassischer Jackson. Leicht vorhersehbar, mit ein bisschen Liebe, ganz viel Spannung und einfach gut zu lesen. Es hat mir also definitiv immer noch gefallen - es war nur eben nicht ihr bestes. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Flinkbaums avatar
    Flinkbaumvor 4 Jahren
    Mhm...

    Es geht um den Grabräuber der Leute lebendigt begräbt und dies alles hat anscheinend mit einem 12 Jahre altem Fall zu tun.Die Hauptpersonen sind neben dem Grabräuber ein Polizist (Reed) und eine nervige Reporterin "Niki".
    Das Buch hat rund 600 Seiten.Im ersten drittel wird Spannung aufgebaut, man kommt in die Geschichte rein und lernt die Charaktere kennen. Relativ normal.Im zweiten drittel habe zumindest ich mir gedacht, dass sie jetzt endlich mal zum Schluss kommen können, weil mir die Ermittlungen etwas zu langsam vorangingen. Im drittel Drittel wird dies aber wieder einigermaßen gut gemacht.
    Trotz alle dem, nicht viel Neues und man(ich) fiebert nicht so stark mit wie bei anderen, doch da die Geschichte/Idee an sich gut ist und das jetzt für mich das dritte dieser Art ist und ich es als erstes besser bewertet hätte (denke ich), gebe ich dem Buch 3,49 Sterne.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    MissJaneMarples avatar
    MissJaneMarplevor 5 Jahren
    Lebendig begraben!!!


    Inhalt:
    Ein Serienmörder treibt in Savannah sein Unwesen. Er begräbt seine Opfer lebendig und hört ihnen beim Sterben zu. Detectiv Reed und die Journalistin Nikki Gilette kommen bei ihren Nachforschungen dem Mörder sehr sehr nahe, ohne dies zunächst zu erkennen!

    Meinung:
    Mir hat der Thriller von Lisa Jackson sehr gut gefallen, da er leicht zu lesen war und die Charaktere lebendig beschrieben sind. Keiner der Protagonisten ist ein Übermensch, ganz im Gegenteil, jeder hat seine Probleme und Macken und gerade das macht sie so sympatisch. 
    Auch führt einen die Autorin immer wieder auf falsche Spuren und ich konnte mich nicht auf einen Verdächtigen festlegen. 
    Die Vorstellung lebendig begraben zu sein, jagte mir bei jedem Opfer einen Schauer über den Rücken.
    Der einzige Negativpunkt für mich war, dass ich zum Schluss den Eindruck hatte, dass Frau Jackson nun unbedingt fertig werden wollte. Auf den letzten 80-100 Seiten überschlägt sich die Handlung regelrecht und kommt dann sehr abrupt zum Ende.

    Fazit:
    Ein guter unterhaltsamer Thriller, der sich gut lesen lässt!!!

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Thommy28s avatar
    Thommy28vor 6 Jahren
    Recht flacher Spannungsbogen

    Klappentext:
    Um sie herum herrscht tiefe Dunkelheit. Ein süßlicher, unangenehmer Geruch nimmt ihr fast den Atem, als die junge Frau aus tiefer Bewusstlosigkeit erwacht. Gedämpft hört sie das Prasseln von Erde und ein grausames Lachen – und erkennt in plötzlicher Panik, dass sie lebendig begraben wird. Sie wird nicht das letzte Opfer des sadistischen Killers bleiben. Dessen verstörende Taten sind für die Journalistin Nikki Gillette zunächst nichts weiter als neuer Stoff für die Titelseiten. Sie ahnt noch nicht, dass der Mörder einen kranken Plan verfolgt, in dem sie eine Schlüsselrolle spielt …

    Ein psychopthischer Serienmörder geht um in Savannah/Georgia. Sowohl der mit dem Fall betraute und auch persönlich betroffene Detektive Reed, als auch die neugierige Journalistin Nikki Gilette bekommen Hinweise vom Täter. Können sie den Täter schnappen, bevor es noch weitere Opfer gibt? Und können sie überhaupt gemeinsam vorgehen, wo sie sich doch so überhaupt nicht ausstehen können?

    Das Buch ist in üblicher Manier geschrieben und lässt sich leicht lesen. Die bei der Autorin üblichen erotischen Passagen sind hier sehr sparsam gesetzt. Auch der Spannungsbogen ist recht flach - erst zum Show-Down kommt etwas Spannung auf. Insgesamt ein eher schwächeres Werk von Lisa Jackson.

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    Thrillerladys avatar
    Thrillerladyvor 6 Jahren
    Rezension zu "Ewig sollst du schlafen" von Lisa Jackson

    Buchkritik:

    Das 600-seitige Buch ist in 30 Kapitel unterteilt und erschien im Original unter dem Titel "The morning after".

    Die Thematik des Buches verspricht viel, nämlich eine Story um lebendige Begrabungen, was auch sehr gut umgesetzt wurde.
    Es gibt einige Täter/Opferszenen, die natürlich für zusätzliche Spannung sorgen.
    Wie gewohnt gibt es einige irreführende Wendungen im Laufe des Thrillers, die Einen nochmal zusätzlich mitfiebern lassen.
    Besonders zum Ende hin nimmt die Spannung gehörig zu, so das man das Buch am liebsten nicht mehr aus der Hand legen möchte.

    Fazit:

    Wieder einmal ein wirklich gelungener Thriller.

    Kommentieren0
    28
    Teilen
    vormis avatar
    vormivor 7 Jahren
    Rezension zu "Ewig sollst du schlafen" von Lisa Jackson

    Wieder mal ein richtig toller Thriller dieser Autorin!
    Eine spannende Story mit vielen unerwarteten Drehungen und Wendungen.
    Die Protagonisten sind so gut gelungen, daß man mit Ihnen mitleidet.
    Und dank der vielen falschen Fährten wird man oft in eine falsche Richtung geführt.

    Kommentieren0
    40
    Teilen
    Buechersuechtigs avatar
    Buechersuechtigvor 8 Jahren
    Rezension zu "Ewig sollst du schlafen" von Lisa Jackson

    Die Geschichte...
    Das Buch beginnt -sehr grausig- damit, dass die schöne Bobbi Jean Marx lebendig begraben wird, noch dazu auf einer im Sarg liegenden Leiche. Dies passiert in Detective Pierce Reeds Heimatstadt und so wird er von der dortigen Polizei eingeflogen, außerdem hatte er mit der verheirateten Bobbi Jean eine Affäre. Als dann die Polizei in Savannah einen anonymen Brief, mit dem Hinweis dieser Mord war nur der Anfang, erhält und Pierce Reed wegen seiner Beziehung zu dem Mordopfer suspendiert wird, recherchiert er auf eigene Faust.

    Die junge Journalistin Nikki Gilette sieht in diesem rätselhaften Mordfall Ihre große Chance als Reporterin und versucht mit allen Mitteln an Pierce Reed heranzukommen. Der pressescheue Detective ist darüber wenig begeistert, doch als die Ereignisse verdichten und die Beiden sich immer mehr im Netz des Täters verstricken, bilden sie eine unfreiwillige Partnerschaft auf der Jagd nach dem "Grabmörder"...

    Meine Meinung:
    Beim Lesen entsteht eine beängstigende Stimmung, denn Lisa Jackson versteht es, die Gefühle (die man z.B. lebendig in einem Sarg mit einer Leiche empfindet oder die Gewissheit, dass einen nur mehr der Tod erwartet) meisterhaft zu beschreiben und die Furcht zu schüren.

    Doch gerade die genauen Beschreibungen jedes Todeskampfes und der Schreie & Geräusche, die der Grabmörder auf Tonband verewigt. Dabei werden einige "Schockeffekte" fachgerecht eingewoben und der Spannungsbogen reißt fast nie ab (obwohl doch einige unnötige Passagen vorkommen). Handlungsort des Geschehens ist Savannah im US-Bundesstaat Georgia.

    Mit den Protagonisten Pierce Reed und Nikki Gillette sind der Autorin zwei Sympathieträger mit Ecken & Kanten gelungen:
    Pierce genießt als attraktiver Polizist hohes Ansehen und ist eigentlich überall beliebt, obwohl er die Pressemeute hasst. Weiters fühlt er sich zu schönen Frauen hingezogen, was auch seine Affäre mit dem ersten Opfer erklärt.

    Nikki ist bereit, für ihre Karriere als Reporterin alles zu tun und schnappt ihrem Kollegen die Story über den Grabräuber weg. Die hübsche Tochter des Richters "Big Ron" Gillette möchte unbedingt ein Interview mit Pierce Reed machen und ist überrascht, als der suspendierte Polizist sich an sie wendet.

    Toll finde ich, dass die aufkeimende Romanze zwischen Pierce und Nikki nicht allzu viel Platz einnimmt. Es knistert zwischen den Hauptpersonen und trotz ein paar spannungsgeladenen Szenen fallen die Beiden nicht übereinander her...
    Neben all den mit Sexszenen überladenen Krimis & Thrillern ist das eine angenehme Abwechslung.

    Auch die Nebencharaktere sind gut gezeichnet und vor allem Reeds Kollegin Silvie Morrisette mochte ich sehr gern. Die Geschichte wird aus unterschiedlichen Perspektiven in der Ich-Form erzählt. So schildern uns z.B. die Opfer, der Täter (er wird als "Der Überlebende" bezeichnet), die Journalistin Nikki und Detective Pierce Reed ihre Erlebnisse und Gefühle. Dies führt natürlich geschickterweise zu einer besseren Teilnahme an der Handlung.

    FAZIT:
    "Ewig sollst du schlafen" kann ich nur allen empfehlen, die gerne spannende Geschichten (samt einiger "härterer Szenarien") mit ein wenig Romantik lesen. Ein fesselnder Pageturner mit rasantem Schreibstil, für den ich wegen der paar unnötigen Szenen 4 1/2 (von 5) STERNE vergebe.

    Kommentieren0
    20
    Teilen
    D
    Dani_84vor 8 Jahren
    Rezension zu "Ewig sollst du schlafen" von Lisa Jackson

    Hier geht es um einen sadistischen Serienmörder, der nach und nach mehrere Frauen lebendig begräbt. Allerdings nicht alleine, sondern zusammen mit bereits verstorbenen Personen. Die ehrgeizige Journalistin Nikki Gilette nimmt sich dieser Story an, allerdings weiß sie noch nicht, in wie fern diese Morde auch sie persönlich betreffen, denn der Serienmörder nimmt mit ihr Kontakt auf.
    Ein bis zum Schluss spannendes Buch. Auch wenn man es kaum für möglich hält; für's Herz ist auch noch etwas dabei.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    ginnykatzes avatar
    ginnykatzevor 8 Jahren
    Rezension zu "Ewig sollst du schlafen" von Lisa Jackson

    Wo bin ich??? Es ist so dunkel, ich kann nichts sehen und es ist eng hier..

    Zum Inhalt:

    Hier wird die Geschichte eines Serienmörders erzählt. Er tötet äußerst brutal. Er legt seine Opfer lebendig in einen Sarg. Wenn sie dann aus ihrer Bewußtlosigkeit erwachen und realisieren, wo sie sind, sie anfangen zu schreien und weinen, schüttet er Erde auf den Sarg und überlässt sie einem qualvollen Tod. Kann es noch schlimmeres geben? ......Der Mörder kommunziert mit der Polizei und einer Reporterin.....Mehr verrate ich nicht, sonst braucht Ihr dieses superspannende Buch nicht mehr zu lesen.

    Fazit:

    Dies ist ein Thriller der besonderen Art. Spannung von Anfang bis Ende, obwohl ich denke, dass man die Seitenzahl auch hätte kürzer halten können. Die Protagonisten werden bis ins kleinste Detail beschrieben, und man kann sich schnell in sie hineinversetzen. Allerdings nichts für zart beseitete Menschen, es wird schon haargenau beschrieben, wie dieser Mörder vorgeht und wie seine Opfer zu leiden haben. Ich fand es sehr gut gelungen. Ein wirklich empfehlenswertes Buch.

    Kommentieren0
    34
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks