Lisa Jackson Mercy - Die Stunde der Rache ist nah

(107)

Lovelybooks Bewertung

  • 160 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 15 Rezensionen
(38)
(44)
(20)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mercy - Die Stunde der Rache ist nah“ von Lisa Jackson

Rick Bentz, Detective vom New Orleans Police Department, zweifelt an seinem Verstand: Gerade hat er seine Exfrau Jennifer gesehen – doch die ist seit 12 Jahren tot! Bald wird klar, dass dies alles zum Plan eines Psychopathen gehört, der Bentz durch einen raffiniert ausgeklügelten Rachefeldzug zu einer Reise in die Vergangenheit zwingen will. Als Bentz` schwangere Frau Olivia spurlos verschwindet, beginnt eine nervenzerreißende Suche, die Bentz um das Liebste in seinem Leben fürchten lässt …

Thriller

— alanrick
alanrick

Rasant, super spannend und purer Nervenkitzel... ein toller Psychothriller!

— Antika18
Antika18

Sticht ein wenig aus der Reihe, mir hats gefallen!

— LiberteToujours
LiberteToujours

spannung pur

— lesemauzi22
lesemauzi22

voll geil des Buach!!!

— isabel_huber
isabel_huber

Stöbern in Krimi & Thriller

Death Call - Er bringt den Tod

Chris Carter ist einfach der Thrillergott! Brutal, hochspannend und teuflisch präsentiert sich sein neuestes Werk . Ein Lesehighlight 2017!

Seehase1977

The Girl Before

Ungewöhnlicher Thriller mit einigen Überraschungen und einem besonderen Prickeln zwischen den Zeilen.

Nina2401

AchtNacht

Eine wahnsinnige Menschenjagd durch Berlin - die die niedrigsten Instinkte des Menschen und die digitale Sensationslust anspricht

EvelynM

Murder Park

Hat mich nicht ganz so begeistert

Tupy

Wolf Road - Die Angst ist immer einen Schritt voraus

Thriller/Dystopie/Drama/psychologisch Studie, denn der Mensch ist des Menschen schlimmster Feind.

calimero8169

Wildeule

Die Friedhofsgärtnerin ist wieder auf Ermittlungstour, Spannender dritter Teil der Reihe.

oztrail

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mercy. Die Stunde der Rache ist nah

    Mercy - Die Stunde der Rache ist nah
    alanrick

    alanrick

    27. April 2017 um 12:45

    Kann ich nur empfehlen guter Krimi

  • Die Geister der Vergangenheit..

    Mercy - Die Stunde der Rache ist nah
    LiberteToujours

    LiberteToujours

    27. August 2015 um 18:12

    Rick Bentz hat langsam das Gefühl, verrückt zu werden. Seine Exfrau Jennifer erscheint ihm immer wieder. Und die ist seit Jahren tot. Lebt sie doch noch? Verliert er wirklich den Verstand? Oder ist das alles letztendlich ein perfider Plan, um ihn aus dem Konzept zu bringen? Aber ein ehemaliger Häftling würde sich die Mühe nicht machen. Der würde ihn einfach auf offener Straßer erschießen, da ist sich Bentz sicher. Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, muss Bentz zurück in seine eigene Vergangenheit. Das Buch ist etwas anders als die Vorgänger der New Orleans Reihe. Dieses Mal dreht sich nicht alles um einen sadistischen, mordenden Psychopathen. Viel mehr steht Rick Bentz und seine schwierige Vergangenheit im Mittelpunkt. Mir hat das gefallen. Es war ein bisschen Ausbruch aus dem ständig ähnlichen Trott (den ich natürlich dennoch in jedem neuen Buch genieße) Aber dadurch, dass mir die beiden Protagonisten so gut gefallen, kann ich eigentlich nicht genug von ihnen erfahren. Ich fand es nett, Bentz auch mal in einem schlechten Licht dastehen zu sehen, denn seine alten Kollegen halten nicht mehr wirklich viel von ihm. So war das ganze für mich eher Charakterschau - Die Spannung kommt aber natürlich trotzdem nicht zu kurz.  Die Frage, wie die geisterhafte Jennifer immer da sein kann, wo Bentz auch ist - und viel wichtiger, wie sie immer wieder einfach verschwinden kann - ist nicht wirklich Lösbar. Nach der Auflösung denkt man sich "klar, logisch", denn die ist wirklich schlüssig. Auf die Idee wäre ich von selbst allerdings nicht gekommen. Zumindest nicht auf jeden einzelnen Aspekt. Abwechslung innerhalb einer Reihe, Daumen hoch dafür!

    Mehr
  • 600 Seiten Kopfkino

    Mercy - Die Stunde der Rache ist nah
    carpe

    carpe

    28. February 2014 um 22:36

    Kurzbeschreibung: Gardenien, süß und betörend, ein unverkennbarer Duft – Jennifers Parfum. Rick Bentz, Detective vom New Orleans Police Department, zweifelt an seinem Verstand: Gerade hat er seine Exfrau Jennifer gesehen – doch die ist seit 12 Jahren tot! Und es bleibt nicht bei dieser einen Begegnung …Bald wird klar, dass dies alles zum Plan eines Psychopathen gehört, der Bentz zu einer Reise in die Vergangenheit zwingen will. Als Olivia, Bentz’ schwangere Frau, spurlos verschwindet, beginnt eine nervenzerreißende Suche, die den Detective um das Liebste in seinem Leben fürchten lässt. (Quelle: krimi-couch.de) Wow! Das Buch besteht aus Spannung pur. Von der ersten bis zur letzten Seite. Lisa Jackson versteht es den Leser mit ihrer Schreibweise in seinen Bann zu ziehen. Sehr flüssig und trotzdem in jedem Wort Spannung. Jede Person ist so beschrieben, dass man sich nach kürzester Zeit in sie hineinversetzen kann. Selbst der Täter hinterlässt trotz seiner Grausamkeit eine kleine Spur Mitleid. Gut der aufmerksame Leser kann sich spätestens nach der guten Hälfte denken, wer der Täter ist, aber die Spannung bleibt bis zum Schluss. Zeitweise hatte ich sogar selbst das Gefühl wahnsinnig zu werden. Die Szenen des Buches spielten sich in meinem Kopf ab. Ich habe erst ziemlich spät, durch eine Recherche über weitere Jackson-Bücher, erfahren, dass dieses Buch der neueste Teil einer Reihe ist. Man kann dieses Buch aber ohne Probleme auch eigenständig lesen. Bei mir persönlich war es sogar mein erstes Jackson-Buch überhaupt. Die detailierte Beschreibung vieler Dinge lässt keine Frage offen. Fazit: "Amoklauf der Extraklasse!" - Publishers Weekly .... dem kann ich uneingeschränkt zustimmen. Wer mal wieder einen richtig guten Thriller lesen will, sollte zu diesem Buch greifen. Für mich war es mit Sicherheit nicht das letzte Buch dieser Autorin. Eins hab ich eh noch auf meinem SuB liegen, wenn auch nicht aus dieser Reihe. Reihenfolge New-Orleans-Reihe: 1. Bitter sollst du büßen (2001) 2. Cold Blooded (2002) 3. The Night Before (2003) 4. Shiver (2006) 5. Cry – Meine Rache ist dein Tod (2007) 6. Angel (2008) 7. Mercy. Die Stunde der Rache ist nah (2009) 

    Mehr
  • New Orleans-Reihe - Band 6

    Mercy - Die Stunde der Rache ist nah
    Thommy28

    Thommy28

    17. January 2013 um 16:29

    Dies ist der 6te Teil der New Orleans-Reihe um die Detectives Bentz und Montoya. Diesmal geht es hauptsächlich um Detectiv Rick Bentz, seine Frau Olivia sowie seine vor 12 Jahren bei einem Autounfall umgekommene von ihm geschiedene erste Frau Jennifer. Rick zweifelt an seinem Verstand: Gerade hat er seine Exfrau Jennifer gesehen - und es bleibt nicht bei dem einen Mal. Im Gegenteil, sogar den unverkennbaren Duft von Jennifers Parfum meint er zu riechen. Was ist da los? Lebt sie etwa noch? Er macht sich auf an seine alte Wirkungsstätte Los Angeles. Kaum dort angekommen, geschehen Morde, die an seine damalige Zeit als dortiger Detectiv erinnern. Schnell wird klar, dass alles zum perfiden Plan eines Psychopathen gehört, der Rick zu einer Reise in die Vergangenheit zwingen will. Das Buch ist in der bekannten lockeren Schreibweise verfasst und verspricht guten Lesespass. Der leicht erotische Part, den der Lser von Lisa Jackson erwartet, ist hier geringer. An vielen Stellen wird auf Vergangenes verwiesen (und auch kurz dargelegt) sodass auch der Einzelbuchleser damit zurechtkommt. Schöner ist es natürlich, wenn man die vorherigen Bände schon gelesen hat. Daher hier nochmal die Reihenfolge: Reihenfolge der New Orleans-Reihe um die Detectives Rick Bentz und Reuben Montoya : Band 1: Pain – Bitter sollst du büßen Band 2: Danger – Das Gebot der Rache Band 3: Shiver – Meine Rache wird euch treffen Band 4: Cry – Meine Rache ist dein Tod Band 5: Angels – Meine Rache währt ewig Band 6: Mercy – Die Stunde der Rache Band 7: Desire – Die Zeit der Rache ist gekommen

    Mehr
  • Leserunde zu "Mercy" von Lisa Jackson

    Mercy - Die Stunde der Rache ist nah
    isabel_huber

    isabel_huber

    Hy

    • 3
  • Rezension zu "Mercy. Die Stunde der Rache ist nah" von Lisa Jackson

    Mercy - Die Stunde der Rache ist nah
    j125

    j125

    02. July 2012 um 14:59

    Grundsätzlich ein gutes Buch, nicht so toll, dass ich gleich jedem davon erzählen muss, aber auch nicht so schlecht, dass ich allen davon abraten will. Es lässt sich auf jeden Fall gut lesen. Schade finde ich, dass der parallel laufende Fall immer wieder angesprochen wird, sodass man eventuell einen Zusammenhang vermuten kann, der Leser aber am Ende des Buches hingeklatscht bekommt, wer der Täter und was sein Motiv ist. Es wirkte auf mich ein bisschen so, als hätte die Autorin diesen Fall vergessen und einfach ergänzt. Nach dem Motto "Ach, da war ja noch was..."

    Mehr
  • Rezension zu "Mercy. Die Stunde der Rache ist nah" von Lisa Jackson

    Mercy - Die Stunde der Rache ist nah
    Winterzauber

    Winterzauber

    06. May 2012 um 23:58

    Für alle Fans von rasanten spannenden Thrillern. Mir persönlich passiert zuviel, vergleichbar mit Autoren wie Harlan Coben, Linwood Barcley und Sandra Brown etc. Ich finde diese Bücher wo ein Knaller nach dem anderen passiert nicht so toll, da es oft an Glaubwürdigkeit fehlt. Daher nur 3 Sterne. Läßt sich allerdings flüssig lesen.

  • Rezension zu "Mercy" von Lisa Jackson

    Mercy - Die Stunde der Rache ist nah
    vormi

    vormi

    12. February 2012 um 23:32

    Wieder ein richtig spannender, abwechslungs- und ideenreicher Thriller von Lisa Jackson. Die Frau hat es einfach drauf. Es ist wieder eine Geschichte, die sich um den Polizisten Rick Bentz aus New Orleans dreht. Ihn und seine Tochter Kristi kennen begeisterte Leser der Autorin ja schon zur Genüge. Das wäre auch einer meiner Kritikpunkte. Von der Familie reicht es mir dann jetzt langsam. Ich würde mich mal wieder über andere Protagonisten freuen. Und der andere Kritikpunkt. Es waren diesmal oft Wiederholungen bestimmter Wörter. Nach dem 6. Workout, das verschiedene Personen in dem Buch gemacht haben, habe ich aufgehört zu zählen. Ansonsten wieder ein tolles Buch, wenn man über diese Kleinigkeiten hinweg sehen kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Mercy" von Lisa Jackson

    Mercy - Die Stunde der Rache ist nah
    Desire

    Desire

    17. September 2011 um 12:49

    Wiedereinmal ein sehr spannender Thriller von Lisa Jackson, hat mir sehr gut gefallen.

  • Rezension zu "Mercy" von Lisa Jackson

    Mercy - Die Stunde der Rache ist nah
    Bellexr

    Bellexr

    05. May 2011 um 18:50

    Späte Rache ist die beste Rache . Nach einem Unfall ist Detective Rick Bentz krankgeschrieben und versucht mühsam, wieder zur alten Form zurückzufinden. In dieser untätigen Zeit sieht er immer wieder eine Frau, die seiner Ex-Frau zum Verwechseln ähnlich sieht. Jedoch gibt es hier ein Problem: Jennifer ist seit 12 Jahren tot. Als er schon kurz davor ist, an seinem Verstand zu zweifeln, erhält er Post. In dem Briefumschlag befinden sich einige Fotos von Jennifer wie auch ihre Sterbeurkunde, versehen mit einem dicken roten Fragezeichen. Die Fotos sind eindeutig neueren Datums und in Südkalifornien aufgenommen. So macht sich Bentz von New Orleans aus auf in seine alte Heimat, um hinter das Rätsel zu kommen. Schon bald muss er feststellen, dass er hier in die Falle eines Psychopathen gegangen ist, der sich an ihm rächen will. Kaum in Los Angeles angekommen, geschehen Morde in seinem unmittelbaren Umfeld und seine ehemaligen Kollegen vom LAPD glauben nicht an seine „Jennifer-Erscheinungen“, die auch in L. A. nicht aufhören. Als jedoch auch noch Bentz schwangere Ehefrau Olivia von dem Psychopathen entführt wird, beginnt ein atemloser Wettlauf gegen die Zeit, denn eins ist sicher, der Mörder wird Olivia nicht lange am Leben lassen. . Ein wenig Zeit lässt sich Lisa Jackson schon, bis ihr Thriller an Fahrt aufnimmt, aber dann ist man ihm auch gnadenlos bis zum Schluss ausgeliefert. Anfangs lernt man einig wenig die momentanen Umstände im Leben von Rick Bentz kennen, erfährt aber so gut wie nichts über den merkwürdigen Unfall, der ihn in seiner Bewegungsfreiheit noch stark einschränkt. Das hat mich schon ein wenig irritiert, stört jetzt aber nicht unbedingt. Aber man lernt in diesem Abschnitt den Menschen Bentz sehr gut kennen und erfährt vieles aus seiner Vergangenheit, was entscheidende Kriterien für den anschließenden Fall sind. . Und dieser entwickelt sich wirklich sehr verzwickt. Der Autorin gelingt es gut, einen anfangs an den „Jennifer-Erscheinungen“ ein wenig zweifeln zu lassen und dies für eine Ausgeburt von Bentz Fantasie zu halten, ausgelöst durch Schuldgefühle. Doch schon bald merkt man, dass dies keine Sinnestäuschungen sind. Doch wer ist die Frau? Jennifer ist seit 12 Jahren tot, und wenn sie es doch sein sollte, warum ist sie nicht gealtert? Und warum setzt sie Bentz diesem Psychoterror aus? Und wenn es nicht Jennifer ist, wer hat dann ein Interesse daran, Bentz systematisch zu zerstören, dafür auch noch weitere Morde in Kauf zu nehmen und sogar seine Ehefrau zu bedrohen? Diese Fragen beschäftigen einen während des kompletten Thrillers. Und das Lisa Jackson die Person selbst zu Wort kommen lässt, die hinter diesen Morden und Psychospielchen steckt, hilft einem auch nicht wirklich weiter, erhöht aber die Spannung noch zusätzlich. Denn hierbei handelt es sich eindeutig um eine extrem gestörte Persönlichkeit. . Die Story ist so komplex angelegt, dass man ständig neue Möglichkeiten für Motiv und Täter wieder in Zweifel zieht, einen Verdächtigen noch nicht einmal ansatzweise ausmachen kann, da eigentlich niemand in Betracht kommt … außer möglicherweise Jennifer, aber diese ist ja eigentlich tot, von Bentz selbst identifiziert. Oder hat er sich doch getäuscht? Auch Bentz zweifelt langsam daran und beantragt eine Exhumierung. Von seinen ehemaligen LAPD-Kollegen erhält Bentz anfangs kaum Unterstützung, sie glauben, dass ihr Ex-Kollege einem Hirngespinst hinterher jagt. Einzig sein Partner Montoya vom New Orleans Department unterstützt ihn bei seinen Bemühungen, hinter die Wahrheit zu kommen. . Die Charaktere, allen voran der von Rick Bentz, sind hervorragend dargestellt. So kann man Bentz Verzweiflung ob seiner Untätigkeit durch den Unfall regelrecht nachfühlen wie auch seine nach wie vor vorhandenen Schuldgefühle gegenüber dem Tod eines Jungen, den er vor 12 Jahren irrtümlich erschossen hat. Und auch denen gegenüber Jennifer, da er der Meinung ist, dass er an ihrem Selbstmord nicht ganz unschuldig sei. Zudem ist es ihm verhasst, dass er sich noch nicht wieder so bewegen kann, wie er gerne möchte, immer noch auf einen Gehstock angewiesen ist und ihn seine Vorgesetzte noch nicht wieder arbeiten lässt. Genau zu der Zeit, als ihm hoffnungslos die Decke auf den Kopf fällt und er kurz vorm Durchdrehen ist, sieht er Jennifer. Und somit ist auch gut nachzuvollziehen, dass ihn diese „Jennifer-Erscheinungen“ massiv durcheinander bringen. Aber er wäre kein Polizist, wenn er nicht sofort mit seinen Nachforschungen beginnen würde. . Fazit: Ein sehr spannender, komplexer und auch recht logisch aufgebauter Thriller, der nach einem etwas langsamen Start ein rasantes Tempo vorlegt.

    Mehr
  • Rezension zu "Mercy" von Lisa Jackson

    Mercy - Die Stunde der Rache ist nah
    mamenu

    mamenu

    20. February 2011 um 20:58

    Klapptext Detective Rick Bentz von der Mordkommison New Orleans erholt sich im Krankenhaus von einer schweren Vérletzung,als er plötzlich seine Ex-Frau Jesinnifer vor sich stehen sieht.Doch Jennifer ist tot,umgekommen bei einem Autounfall.Bentz persöhnlich hatte ihre Leiche damals identifiziert.Eine Sinnestäuschung,hervorgerufen durch Medikamente? Wieder zu Hause ,erblickt der Detective seine Ex-Frau erneut,und von da an scheint ihm Jennifers Doppelgängerin wie ein Geist überallhin zu folgen.Als Bentz anonyme Post aus seiner früheren Heimatstadt Los Angeles erhält,muss er sich auf eine düstere Reise in seine eigene Vergangenheit machen.Schon wenige Tage nach seiner Ankunft In L.A geschieht ein ein grausamer Doppelmord an einem Zwillingspärchen,der Bentz an einen alten ungekärten Fall erinnert.Zufall? Fieberhaft arbeiten Bentz und sein ehemaliger Kollege an der aufklärung dieses ominösen Falls.Könnte es sein,dass die geheimnissvolle Doppelgängerin hinter alldem steckt? In Bentz keimt ein leiser Verdacht auf.Doch noch bevor er seine Vermutung überprüfen kann,überschlagen sich die Ergeinisse: Bentz schwangere Frau Olivia wird gekidnappt und gerät in die Fänge eines zu allem entschlossenen Killers. Meine Meinung Geschafft, wenn man bedenkt, das,dieses Buch 600 Seiten hat. Jede Seite steckte voller Spannung und hielt mich Gefesselt. Ich bin ein sehr grosser Fan von Lisa Jackson.In diesem Buch war die Spannung von der ersten bis zur letzten Seite wieder hervorragend.Ich habe so richtig mitgelitten,als eine totgeglaubte Frau dann aufeinmal vor einem steht.Das Gefühl,das mit einem was nicht in Ordnung ist, kommt dann im Leser auf.Ich konnte es kaum aus der Hand legen da ich immer wieder wissen wollte, wie es mit Bentz weiter geht.Bis zur letzten Seite war ich einfach gefesselt. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil.

    Mehr
  • Rezension zu "Mercy" von Lisa Jackson

    Mercy - Die Stunde der Rache ist nah
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. January 2011 um 11:28

    Detective Rick Bentz erwacht nach einem schweren Unfall aus dem Koma. Das erste, was er sieht, ist seine Ex-Frau - die er vor 12 Jahren selbst für tot erklärt hat! Zuerst schiebt er diese Wahnvorstellung auf die Medikamente und den Unfall. Doch seine Exfrau "Jennifer" taucht immer wieder auf. Als er schließlich aktuelle Fotos aus L.A. bekommt, die sie zeigen, sowie ihre Todesurkunde mit einem roten Fragezeichen drauf, reist er nach L.A., obwohl er sich geschworen hatte, dort nie wieder einen Fuß hinzusetzen. Doch er ist besessen und von der Vorstellung, seine Exfrau könnte noch leben . . . In L.A. überschlagen sich die Ereignisse, Menschen sterben und er gerät selbst ins Visier der Ermittlungen. Als seine jetzige, schwangere Frau Olivia ihm nach L.A. folgt, um ihm beizustehen, wird sie entführt . . . Die Grundidee des Thrillers ist ja nicht schlecht. Die Umsetzung allerdings schon. Die Autorin Lisa Jackson hat wirklich Talent, jeden Anflug von Spannung zu verderben. Es geht schon damit los, dass auf der Rückseite des Buches bereits steht, das Olivia entführt wird. Und das passiert erst fast am Ende der Geschichte, so dass man die ganze Zeit weiß, dass das noch passieren wird! Wie unspannend. Und auch so. Alles, was passiert, jeder Mord an Jennifers Freundinnen, wird vorher angekündigt und dann noch mal detailliert beschrieben. Eine ebensolche Beschreibung könnte spannend sein, wenn man nicht ohnehin wissen würde, das die Frau sterben wird. Ich hatte auch das Gefühl, dass die Autorin gerade am Anfang zwanghaft versucht, ihre Geschichte am Laufen zu halten. Es gibt reichlich Einschübe, die niemanden interessieren und unwichtig für die Handlung sind. Mich interessiert nicht, dass Hayes Probleme mit seiner Exfrau hat und unwichtig für die Handlung ist das auch. Genauso wie ich nicht wissen muss, mit wem Montoya verheiratet ist. Langeweile pur! Die Charaktere wurden generell sehr lieblos beschrieben und bekamen bei mir nach den knapp 600Seiten noch kein richtiges Gesicht. Sie heben sich nicht wirklich voneinander ab und haben keine Eigenschaften, die sie wirklich zu etwas besonderem machen würden. Am Ende nimmt das Buch dann Gott sei Dank an Fahrt auf, aber dennoch hätte man das viel besser umsetzen können. Die Auflösung war mir schon klar, seit klar war, dass die Drahtzieherin eine Freundin einer Polizistin sein muss. Ab da war die Spannung dann ohnehin raus. Und dass es ein Happy End gibt, war auch zu erwarten, weshalb ich auch nicht wirklich mitfiebern musste. Für mich ist die Bezeichnung Thriller für dieses Buch falsch, Krimi wäre eher das Genre, wo man es einordnen kann! Das einzig positive ist wirklich die Grundidee. Die Umsetzung ist nicht gelungen, schade um die schöne Story!

    Mehr
  • Rezension zu "Mercy" von Lisa Jackson

    Mercy - Die Stunde der Rache ist nah
    Eka

    Eka

    26. December 2010 um 16:01

    Als Rick Bentz, Detektive von New Orleans Police Department sich im Krankenhaus von den Verletzungen eines Unfalls erholt, sieht er plötzlich seine Exfrau Jennifer kurz im Zimmer stehen und wieder verschwinden.Doch es kann nicht Jennifer sein, denn sie ist schon seit 12 Jahren tot, sie starb durch einen Verkehrsunfall. Bentz glaubt zunächst an eine Sinnestäuschung aufgrund der Medikamente, die ihm verabreicht werden. Doch nach seiner Entlassung aus dem Krankenhaus sieht er Jennifer erneut und erhält ausserdem einen Umschlag mit aktuellen Fotos von Jennifer und ein Exemplar der Sterbeurkunde mit einem großen Fragezeichen versehen. Da begreift er, daß es jemand auf ihn abgesehen hat und begibt sich zur Klärung auf eine Reise in die Vergangenheit. Er fährt nach L.A., in die Stadt, die er vor 12 Jahren verlassen hat. Und bald wird ihm klar, daß ein Psychopath ihn verfolgt. Kurz nach seiner Ankunft in L.A. geschieht ein Doppelmord an einem Zwillingspärchen. Dies erinnert Bentz an einen gleichen Fall, den er bearbeitet hat und der nie aufgeklärt wurde. Ist es Zufall, daß ausgerechnet ein genau gleicher Mord wie damals passiert, während Bentz in L.A. ist? Zur gleichen Zeit werden 3 Frauen ermordet, mit denen Rick Bentz kurz vorher über seine Exfrau Jennifer gesprochen hatte. Sie waren offenbar Freundinnen von Jennifer. Auch seine jetzige Ehefrau Olivia, die sich nach L.A. begibt und die er von ganzem Herzen liebt, verschwindet plötzlich. Und in Abständen erscheint immer wieder Jennifer. Aber Rick weiß, daß es nicht Jennifer sein kann, denn sie ist ja seit 12 Jahren tot? Der Thriller ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend und flüssig geschrieben. Ich konnte keine langweilige oder langwierige Stelle entdecken, und es sind immerhin 599 Seiten. Die Autorin hat es verstanden, bis fast zum Schluß die Identität des Täters offen zu lassen.

    Mehr
  • Rezension zu "Mercy" von Lisa Jackson

    Mercy - Die Stunde der Rache ist nah
    antjemue

    antjemue

    02. December 2010 um 18:00

    Gnadenlose Rache * Wenn mich samstags jemand vor 12 aus dem Bett klingelt, kann ich eigentlich ziemlich sauer werden. Es sei denn, Derjenige bringt mir ein Buch ;o) * Bei westropolis.de hatte ich mich dienstags für ein Rezensionsexemplar des Thrillers "Mercy. Die Stunde der Rache ist nah." von Lisa Jackson beworben und am Samstag flatterte es mir schon mit der Post ins Haus. Na, da fing ich doch sofort an zu lesen. Ganz klassisch beginnt die Geschichte mit einem Prolog. * Los Angeles * Jennifer Bentz hat ihren Ex-Mann Rick Bentz nach einem Versöhnungsversuch zum wiederholten Mal betrogen. Rick möchte dass sie geht und war deshalb schon zwei Tage nicht zu Hause. Jennifer telefoniert gerade mit ihm, als sie erste eigenartige Geräusche im Haus wahr nimmt. Doch das Telefonat ist zu ärgerlich, als dass sie wirklich darauf achtet. Kurze Zeit später muss sie jedoch entsetzt feststellen, dass tatsächlich jemand im Haus ist. Durch die Garage gelingt ihr die Flucht. Vorerst... * 12 Jahre später * Detective Rick Bentz ist nach einem Unfall, der ihm fast das Leben kostete, noch immer krank. Aber ein Leben ohne Arbeit macht ihn verrückt. Auch seine Ehe mit Olivia leidet darunter. Deshalb bittet er seine Vorgesetzte Melinda Jaskiel vom New Orleans Police Department, ihn wieder in den aktiven Dienst aufzunehmen. Doch solange er nicht wieder hundertprozentig einsetzbar ist, will sie davon nichts wissen. * Dabei hat er noch nicht einmal darüber gesprochen, dass er in der letzten Zeit massiv fürchtet, den Verstand zu verlieren. Er hat Jennifer, seine Ex-Frau, gesehen und das mehrfach. Doch Jennifer ist seit 12 Jahren tot. Als sein bisheriger Partner Montoya ihm jedoch einen an Rick persönlich adressierten und ans Police Department geschickten Umschlag mit aktuellen Fotos und der mit einem Fragezeichen versehenen Sterbeurkunde von Jennifer bringt, ahnt er, dass es jemand auf ihn abgesehen haben könnte. * Rick braucht Gewissheit, um mit seiner Vergangenheit ein für alle Mal abschließen zu können. Die Spuren auf den Fotos führen nach L. A. So kehrt er an den Ort zurück, den er vor zwölf Jahren fast fluchtartig verließ und wird bereits erwartet... * Geister und Zwillingsmorde * Dachte ich ganz am Anfang noch, dass der derzeit zur Untätigkeit verdammte Detective Rick Bentz halluziniert und eventuell selbst etwas mit den eigenartigen Geschehnissen zu tun hat, die mit dem plötzlichen Erscheinen seiner Ex-Frau einhergehen, werde ich schnell eines Besseren belehrt. * Die in einem flüssigen, gut lesbaren, sprachlich aber manchmal nicht ganz ausgefeilten Stil geschriebene Geschichte wird mir hauptsächlich in der Erzählperspektive präsentiert. Doch hin und wieder meldet sich auch die Drahtzieherin des ganzen Psychoterrors zu Wort. Das geschieht dann in der Ich-Perspektive. Erstmals, kurz nach dem Rick Bentz wieder in Los Angeles eingetroffen ist, zwischendrin hin und wieder, kurz vor dem Ende dann häufiger. Wer diese Person allerdings ist und was sie konkret bezweckt, bleibt für mich als Leser bis zum nervenaufreibenden Showdown ein Rätsel. Prinzipiell wäre damit ja das Ziel erreicht. Spannung bis zum Schluss und gut? Ganz so einfach ist es für mich aber nun doch nicht. * Fakt ist, dass mich dieser Unterhaltungsthriller von Anfang bis Ende fesselte und ich tatsächlich immer wissen wollte wie es weiter geht. Dementsprechend hatte ich ihn auch schon nach wenigen Tagen ausgelesen. Kaum ist Rick Bentz wieder in L.A. passiert ein Doppelmord an einem Zwillingspaar, der seinem letzten, nie aufgeklärten Fall bis aufs Haar gleicht. Rick spricht mit Leuten über seine Ex-Frau, kurze Zeit später sterben diese wie die Fliegen. Als sich dann seine jetzige Ehefrau Olivia auch noch nach L.A. begibt, verschwindet sie spurlos. Und immer wieder erscheint ihm das Ebenbild seiner Ex-Frau Jennifer. * Seine ehemaligen Kollegen vom LAPD reißen sich anfangs nicht gerade ein Bein raus, um ihm zu helfen. Im Gegenteil. Da die Morde alle augenscheinlich etwas mit Ricks Rückkehr zu tun haben, steht er plötzlich sogar ziemlich weit oben auf deren Liste von Verdächtigen. Genauso hat es die psychopathische Drahtzieherin des Ganzen ja auch geplant. Doch sowohl Jonas Hayes, als auch Bentz ehemaliger Partner Trinidad erinnern sich irgendwann an einen anderen Bentz. Spätestens nach Olivias Entführung stehen sie dann auch ganz auf seiner Seite. * Die Autorin setzt zum Halten der Spannung den gekonnten Wechsel zwischen verschiedenen Handlungsschauplätzen ein. Doch obwohl ich stets mit Bentz mit fiebere und ich ihn auch sehr sympathisch finde, kann ich seine Motivationen nicht immer ganz nachvollziehen. Hin und wieder hatte ich dann das Gefühl, dass die Autorin bei mir als Leserin Wissen voraussetzt, bei dem ich nicht ganz mithalten kann. Es brachte mich zwar nicht aus dem Lesefluss, wirkte aber stellenweise irritierend. Ein Beispiel dafür ist die wahre Herkunft von Kristi, der Tochter von Rick Bentz und die mir nach wie vor noch unbekannte Geschichte ihres richtigen Vaters. * Für mich war dieses Buch der erste Lesekontakt mit der Autorin * Lisa Jackson, * die in Oregon lebt und mittlerweile zu den amerikanischen Top-Autorinnen zählt. Bei Recherchen nach dem Lesen fand ich erst heraus, dass „Mercy. Die Stunde der Rache ist nah.“ nicht ihr erstes Buch mit dem Protagonisten Rick Bentz und seiner Familie ist, sondern zur New Orleans Reihe der Autorin gehört. Davon ist es bereits der sechste Teil (wobei Teil 2 und 3 bislang noch nicht ins Deutsche übersetzt wurden – Teil 2 jedoch unter dem Titel „Danger. Das Gebot der Rache“ 2011 bei DroemerKnaur erscheinen soll). * Ich gehe nun davon aus, dass Leser, die bereits die Vorgängerromane kennen, mir gegenüber einen Informationsvorsprung haben und manche Reaktion des Hauptprotagonisten damit vielleicht besser nachvollziehen konnten und nicht noch so viele offene Fragen haben. * Ein bisschen schade fand ich dann auch noch, dass der so berührend ins Geschehen mit eingebrachte Aspekt um die Zwillingsmorde am Ende dann so fast lieblos von der Autorin beiseitegeschoben wurde und das, was 12 Jahre scheinbar ein riesengroßes Problem war, dann innerhalb kürzester Zeit abgeklärt werden konnte. * Alles in allem habe ich mich jedoch trotzdem gut unterhalten. Lesen und sich von der Geschichte fesseln lassen, um danach entspannt wieder in die Realität zu tauchen. Unter diesem Aspekt kann ich das Buch als Ladythriller durchaus weiterempfehlen. * Knaur Verlag 2010 Übersetzung Kristina Lake-Zapp ISBN 978-3-426-66373-8 599 Seiten Als broschierte Ausgabe für 14,99 € überall im deutschen Buchhandel erhältlich.

    Mehr
  • Rezension zu "Mercy" von Lisa Jackson

    Mercy - Die Stunde der Rache ist nah
    mausimotte

    mausimotte

    10. November 2010 um 08:53

    ein super tolles, spannendes buch wo man bis zur letzten seite nicht genau weiss wer ist wer und was ist warum.
    wirklich sehr zu empfehlen, die new orleans reihe von lisa jackson ist eine meiner liebsten

  • weitere