Lisa Jackson Pain - Bitter sollst du büßen

(59)

Lovelybooks Bewertung

  • 79 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 11 Rezensionen
(16)
(24)
(16)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Pain - Bitter sollst du büßen“ von Lisa Jackson

›Für deine Sünden sollst du büßen!‹ – diese beängstigende Nachricht erwartet die Radiopsychologin Samantha Leeds auf ihrem Anrufbeantworter. Es wird nicht die letzte Warnung bleiben. Schon bald wird außerdem klar, dass zwischen den Drohungen, die die Psychologin erhält, und der unheimlichen Mordserie, die New Orleans erschüttert, eine Verbindung besteht. Kann Samantha dem finsteren Racheengel entkommen, der ihre dunkelsten Geheimnisse zu kennen scheint? Schutz bietet ihr ein ebenso attraktiver wie mysteriöser Nachbar. Doch darf sie ihm wirklich trauen?

Sehr spannend, glaubhafte Charaktere, rätseln bis zum Ende.

— BuchTraeumerin

Ein Thriller mit Höhen & Tiefen.

— worldwanderer

Sehr gute, spannende Thriller-Unterhaltung in New Orleans.

— Katzenauge

Mein Lieblings Buch ist es nicht geworden, dennoch würde ich es weiter empfehlen

— Vanessa210701

einige längen am Anfang, aber zum Schluss doch noch recht spannend

— dieben

Durchweg spannend und fesselnd....

— Antika18

etwas langgezogen und zum Ende hin dann doch vorhersehbar.... aber habe es trotzdem gern gelesen :)

— ive3

Leider viel zu langatmig. Die Story kommt kurz in Fahrt, schwächelt dann aber stark. Schade.

— AnnieLovesTheSky

Zu Beginn so fesselnd bis zum Nägelkauen, gegen Ende verliert die Geschichte jedoch an Schwung und Spannung.

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Ein guter Ladythriller, spannend bis zum Ende!

— thiefladyXmysteriousKatha

Stöbern in Krimi & Thriller

Dunkel Land

Tolle Idee, schlechte Umsetzung! Die Geschichte wirkt auf langen Strecken zu bemüht, Details sprießen an der falschen Stelle ... Schade!

Wortteufel

Das Porzellanmädchen

Anfangs fand ich es sehr gut. Spannend ist es durchgängig, doch irgendwann war mir die Geschichte zu abstrus, das Ende vorhersehbar.

killerprincess

Geister der Nacht

Spannung greifbar, tolle Story

Anni59

Flugangst 7A

Super spannend und einfach nur klasse! Mal wieder ein richtig toller Thriller von Sebastian Fitzek! Absolut zu empfehlen!

CorniHolmes

Untiefen

Eine mutige, unbeirrbare Heldin und eine mutige, unbeirrbare Schreibweise ergänzen sich zu einem außergewöhnlichen Debüt.

RubyKairo

In tiefen Schluchten

Leider ein enttäuschender Auftakt

Ginger1986

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Bücherflüsterin" von Anjali Banerjee

    Die Bücherflüsterin

    leucoryx

    Leucoryx SuB-Abbau-Challenge 2017 Ich möchte gerne mit euch zusammen daran arbeiten unsere SuBs kleiner werden so lassen oder zumindestens nicht entarten zu lassen. Ich habe mir dafür ein paar Regeln ausgedacht, an die ihr halten könnt, wenn ihr wollt. Der Einstieg ist jederzeit möglich. ------------------------------------------------------------------------------- Die Regeln:1. Schreibt einen Sammelbeitrag (den ich verlinken werde):     - Anzahl der Bücher auf eurem SuB zu Beginn     - aktuelle Anzahl der Bücher     - je Monat: Höhe eures SuBs am letzten Monatstag     - Auflistung der gelesenen Bücher + Geldbeträge2. Es zählen die Bücher zum SuB, die sich bei euch Zuhause ungelesen befinden. Geliehene Bücher (z.B. Bibliotheksbücher, Wanderbücher) müssen nicht gezählt werden.3. Geldbeträge werden in einem extra Sparschwein gesammelt. Bitte legt für euch fest, ob ihr an diesen Geldbetrag erst nach Ablauf der Challenge rangehen wollt oder ob es euer (ausschließliches) Geldreservoir für neue Bücher ist.4. Geldbeträge:         1€ je gelesenes (/gehörtes) SuB-Buch ODER         2€ falls das Buch dem Monatsthema entspricht         Ende des Monats: + 3€, falls SuB <= SuB Ende des letzten Monats;   - 3€, falls SuB > SuB Ende des letzten Monats 5. Ich werde jeden Monat ein Auswahlkriterium benennen. Das soll als Hilfestellung dienen, falls ihr nicht wisst was ihr als nächstes lesen wollt.-------------------------------------------------------------------------------Teilnehmer: (Aktualisiert am 23.10.2017)Name                      |  Aktueller SuB   |  Original-SuB  |  Erspartesleucoryx                                  12                           22                     75,00€PollyMaundrell                     15                           60                     47,00€Kirschbluetensommer     181                         181                    53,00€ annlu                                        49                         100                   253,00€Nelebooks                            765                        703                      94,90€ulrikeu                                      81                          50                      30,00€Oanniki                                    28                          38                      25,00€ChattysBuecherblog             0                          20                     104,80€ Kurousagi                             346                        251                     0,00€StefanReschke                      69                          68                     -3,00€darkshadowroses              569                        554                     1,00€dia78                                   1.204                     1.249                    37,00€Julie209                                    72                          76                      16,00€

    Mehr
    • 266
  • Spannung pur

    Pain - Bitter sollst du büßen

    dorothea84

    13. July 2017 um 10:37

    Samantha Leed kommt aus dem Urlaub zurück und auf ihren Anrufbeantworter warten eine Nachricht auf Sie: ›Für deine Sünden sollst du büßen!‹ Zwischen den Drohungen, die die Psychologin erhält, wird New Orleans von einer Mordserie heimgesucht. Der Racheengel hat es auf Sam abgesehen und sie weis nicht wem Sie noch trauen kann.  In diesem Buch hat jeder sein eigenes Geheimnis. Was weiß nicht wem man noch trauen kann? Vor allem Samantha, fragt sich wer oder was hinter ihr her ist. Er scheint ihre Vergangenheit zu kennen. Sie lernt zu gleichzeitig ihren neuen Nachbaren Ty Wheeler kennen. Kann sie ihm trauen? Von der ersten Seite an bis zum letzten Buchstaben, hält man immer wieder den Atem vor Spannung an. Durch die verschiedene Erzähl sichten wird es eigentlich sogar noch spannender und geheimnisvoller. Man wird dadurch sehr oft in die Irre geführt und weis danach nicht mehr wer gut oder böse ist.

    Mehr
  • Zwar spannend, aber eher Durchschnittskost

    Pain - Bitter sollst du büßen

    worldwanderer

    14. February 2017 um 14:31

    Genre: Thriller Inhalt  "Für deine Sünden sollst du büßen!"  Als die Radiopsychologin Dr. Samantha Leeds diese bedrohliche Nachricht auf ihrem Anrufbeantworter findet, ist sie zwar verunsichert, tut den Vorfall jedoch zunächst als bösen Streich ab. Als die Nachrichten jedoch verstörender und persönlicher werden und Dr. Sam mit ihrer Vergangenheit konfrontiert wird, merkt die Radiopsychologin, dass mehr dahinter stecken muss. Da gleichzeitig eine Reihe von Morden die Stadt New Orleans in Angst und Schrecken versetzt, versucht Dr. Sam dem Rätsel auf den Grund zu gehen. Unterstützung erhält sie dabei von ihrem geheimnisvollen wie attraktiven Nachbarn. Dieser ist jedoch just in dem Moment im Nachbarhaus eingezogen, als das gefährliche Katz-und-Maus-Spiel seinen Anfang nahm... Kann Sam ihm also wirklich vertrauen? Kritik In diesem Ladythriller gehen die Kommissare Bentz und Montoya zum ersten Mal gemeinsam auf die Spurensuche. In New Orleans treibt ein psychopathischer Serienkiller sein Unwesen. Dieses Rätsel will gelöst werden und es werden dem Leser viele Verdächtige präsentiert.Leider verliert sich zur Mitte hin die Spannung. Stattdessen wird die Hauptfigur, Radiopsychologin Dr. Leeds, sehr detailliert beschrieben. Da mir die Dame äußerst unsympathisch ist, kann ich diesen Abschnitten der Geschichte nicht viel abgewinnen. Leeds verhält sich naiv und kindisch und zuweilen sehr arrogant.   Wohltuender ist da schon der mysteriöse und unheimliche attraktive Nachbar, den der Leser zunächst ebenso schwer einschätzen kann, wie Dr. Sam. Kann man ihm vertrauen?  Die seltsamen und bedrohlichen Botschaften, die Sam Leeds erhält, sind spannend und tragen das Buch. Man versucht, die genaue Bedeutung zu entschlüsseln und blickt in Sam Leeds Vergangenheit. Leider ist die Auflösung dann zu simpel und vorhersehbar. Das lässt den Leser letztlich eher unzufrieden zurück. Eher im Durchschnitt verweilender Thriller.

    Mehr
  • Spannender Thriller

    Pain - Bitter sollst du büßen

    Katzenauge

    10. October 2016 um 19:01

    Spannender Thriller und nette Lovestory in einem Buch. Das Buch spielt in New Orleans und Umgebung. Die Geschichte ist spannend aufgebaut und die Atmosphäre wird sehr gut wiedergegeben. Nett ist auch, dass bei Lisa Jackson in vielen Büchern Katzen als kleine "Nebendarsteller" auftauchen.

  • war ok

    Pain - Bitter sollst du büßen

    ive3

    16. July 2015 um 12:41

    Story hätte auch kürzer sein können... im letzten Drittel wirds dann endlich spannender :) das Ende konnte man sich dann schon erahnen. Aber alles in Allem: Buch beendet!

  • Intelligenter Thriller, der jedoch nicht wirklich überzeugen konnte

    Pain - Bitter sollst du büßen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. December 2014 um 21:15

    "Für deine Sünden sollst du büßen!" Als die Radiopsychologin Dr. Samantha Leeds diese bedrohliche Nachricht auf ihrem Anrufbeantworter findet, ist sie zwar verunsichert, tut den Vorfall jedoch zunächst als bösen Streich ab. Als die Nachrichten jedoch verstörender und persönlicher werden und Dr. Sam mit ihrer Vergangenheit konfrontiert wird, merkt die Radiopsychologin, dass mehr dahinter stecken muss. Da gleichzeitig eine Reihe von Morden die Stadt New Orleans in Angst und Schrecken versetzt, versucht Dr. Sam dem Rätsel auf den Grund zu gehen. Unterstützung erhält sie dabei von ihrem geheimnisvollen wie attraktiven Nachbarn. Dieser ist jedoch just in dem Moment im Nachbarhaus eingezogen, als das gefährliche Katz-und-Maus-Spiel seinen Anfang nahm... Kann Sam ihm also wirklich vertrauen? In diesem zunächst sehr raffinierten Ladythriller gehen die Kommissare Bentz und Montoya gemeinsam auf die Suche nach einem äußerst intelligenten und gleichermaßen psychopathischen Serienkiller. Der erste Band der New-Orleans-Reihe von Lisa Jackson beginnt spannungsgeladen: Grauenhafte Morde, ein durchtriebener Killer, viele Verdächtige und ein einziges, riesengroßes Rätsel, das gelöst werden will. Leider wird die Spannung nicht durchgehend hoch gehalten. Stattdessen versucht Jackson offenbar, dem Leser die Hauptfigur schmackhaft zu machen. Das gelingt in meinem Fall jedoch ganz und gar nicht. Samantha Leeds kann ich nichts abgewinnen, außer vielleicht der Tatsache, dass die Dame eine Katze besitzt, mit der sie sich - wie ich selbst - gern unterhält. ;) Ansonsten finde ich sie zuweilen arrogant und wichtigtuerisch. Sie zeigt selten genügend Anerkennung für die Arbeit anderer; seien es Kollegen oder gar Polizeibeamte, Außerdem ist sie oftmals auch wahnsinnig naiv und für eine - gelernte! doktorgetitelte! - Psychologin viel zu forsch. Wohltuender ist da schon der mysteriöse und unheimliche attraktive Nachbar, den der Leser zunächst ebenso schwer einschätzen kann, wie Dr. Sam. Kann man ihm vertrauen? Es prickelt ordentlich zwischen ihm und der Radiopsychologin. Die Erotik knistert. Jedoch kann ich auch der Leidenschaft an dieser Stelle nur selten etwas abgewinnen, da mich Dr. Sam zu häufig ein einen Teenager erinnert, der mit seinen Gefühlen hadert. Mäh. Das wäre nicht nötig gewesen, bei einer Frau, die mir sonst doch so stark und selbstbewusst präsentiert wird. Also konzentriere ich mich doch lieber auf das Geheimnis des mysteriösen Killers und der seltsamen und bedrohlichen Botschaften, die Sam Leeds erhält. Dieser Faden der Geschichte ist bis zu einem gewissen Punkt unglaublich spannend und fesselt einen regelrecht an das Buch. Man spinnt sich im Kopf verschiedene Lösungsansätze zusammen und begleitet Bentz und Montoya dabei, ein Rätsel zu lösen, das viel tiefer geht, als zunächst vermutet. Leider nimmt die Spannung ab dem hinteren Drittel kontinuierlich ab, da Lisa Jackson den Leser regelrecht mit Nase auf die richtige Spur "drückt". Somit war das Wirrwarr eigentlich schon entwirrt, noch bevor sich das große Finale überhaupt anbahnte. Fazit: Tja, und nun macht sich nach großen Erwartungen eher Ernüchterung breit. Ich bin von "Pain" eigentlich eher enttäuscht. Der Beginn war jedoch großartig, der Killer intelligent beschrieben und der Sprachstil gefällt mir von Lisa Jackson ohnehin gut. Für den Beginn der New-Orleans-Reihe ist mir das aber zu durchschnittlich. Schade.

    Mehr
  • Für deine Sünden sollst du büßen...

    Pain - Bitter sollst du büßen

    thiefladyXmysteriousKatha

    05. October 2014 um 13:40

    Pain Dieses Buch ist der erste Band aus Lisa Jacksons New Orleans Reihe rund um Detective Rick Bentz. Ich habe seit Ewigkeiten Band 2 "Danger" auf dem Sub und wollte nun endlich Teil eins lesen damit Teil zwei direkt hinterher weg vom Sub kann. Das Buch hat mir wirklich gut gefallen und mich gut unterhalten. Inhalt Für deine Sünden sollst du büßen! – diese beängstigende Nachricht erwartet die Radiopsychologin Samantha Leeds auf ihrem Anrufbeantworter. Es wird nicht die letzte Warnung bleiben. Schon bald wird außerdem klar, dass zwischen den Drohungen, die die Psychologin erhält, und der unheimlichen Mordserie, die New Orleans erschüttert, eine Verbindung besteht. Kann Samantha dem finsteren Racheengel entkommen, der ihre dunkelsten Geheimnisse zu kennen scheint? Schutz bietet ihr ein ebenso attraktiver wie mysteriöser Nachbar. Doch darf sie ihm wirklich trauen? Meinung Positives: Ich habe noch nie zuvor einen Ladythriller gelesen und war mir nicht sicher ob mir dieses Genre gefallen würde aber es hat mich überzeugt. Die Mischung aus Liebesgeschichte und spannender Thriller ist wirklich unterhaltsam und für Frauen, die gerne spannende Bücher lesen genau das richtige. Der Fall war interessant und ich mochte die Protagonistin Samantha sehr. Außerdem wusste ich bis zum Ende nicht wer der Täter ist. New Orleans als Schauplatz war auch mal etwas ganz anderes. Ich habe an dem Buch fast nichts auszusetzen. Negatives: Lisa Jackson schreibt wirklich fesselnd und packend doch irgendetwas hat ir einfach gefehlt, das kleine gewisse Etwas, das "Sahnehäubchen".Der Fall war zwar spannend aber hat mich trotzdem nicht vollkommen überrascht, wahrscheinlich da das Buch von 2001 ist und seit dem schon viele Thriller auf den Markt gekommen sind die Ähnliches behandeln bzw. besonderere Geschichten. Außerdem fand ich die 620 Seiten ein wenig zu lang für einen Thriller. Im Großen und Ganzen hat mich das Buch aber überzeugt. 4 Sterne!

    Mehr
  • Thrilller mit wechselnden Spannungsmomenten

    Pain - Bitter sollst du büßen

    merle81

    24. November 2013 um 17:48

    Samamtha Leeds alias Dr. Sam ist eine Persönlichkeit in New Orleans denn Sie ist die Radiopsychologin aus dem Erfolgsformat Mitternachtsbeichte. Doch in ihrem Leben konnte Sie nicht allen Anrufern helfen und einst brachte sich ein junges schwangeres Mädchen um weil sie Sam's Rat nicht annehmen konnte. Und nun ist ein Mörder hinter Samantha her um sie für ihre Schuld büßen zu lassen. Plötzlich kann sie keinem mehr vertrauen denn immer wieder scheint der Killer so unglaublich nah an ihren Fersen zu sein. Ein Psychothriller der leider streckenweise etwas zu langatmig ist und deshalb etwas an Spannung einbüßt

    Mehr
  • Pain - Bitter sollst du büßen - Lisa Jackson

    Pain - Bitter sollst du büßen

    Lesen_ist

    24. April 2013 um 12:18

    Die Geschichte: Im Prolog findet bereits der erste Mord statt. Eine Prostituierte wird von einem Mann mit dunkler Sonnenbrille ermordet. Weil er seinen Namen nicht sagen möchte soll sie ihn Vater nennen, sie nennt ihn daraufhin Father John, wegen des Rosenkranzes das er durch seine Finger gleiten lässt. Samantha Leeds, Doktor der Psychologie und Radiopsychologin, kommt gerade von einer 2 Wöchigen Urlaub in Mexiko mit Ihrem ex-Verlobten David Ross zurück. Auf ihrem Anrufbeantworter wurde eine Nachricht hinterlassen: „Ich weiß was du getan hast. Du kommst nicht ungeschoren davon. Du wirst für deine Sünden bezahlen müssen“. In einem schlichten Umschlag in der Post ist eine Kopie von einem PR-Foto von ihr und dort wo ihre Augen sein sollten, sind zwei unregelmäßig ausgeschnittene Löcher.  Über ihre Lippen steht das Wort BEREUE. Samantha, „Doctor Sam“ für ihre Zuhörer in der Sendung „Mitternachtsbeichte“, wird nervös. Sie wird die Polizei verständigen müssen, aber nicht heute Abend. Samantha hat eine Vergangenheit an die sie sich nicht gerne erinnert. Die Detectives Rick Bentz und Reuben Montoya werden dem Mordfall (Prolog) zugeteilt und Bentz bekommt auch den Fall Samantha Leeds von seiner Chefin. Meine Meinung: Dieses Buch ist das Erste in der „New Orleans“ Reihe von Lisa Jackson. Die Hauptprotagonisten sollten eigentlich die beiden Detectives sein. Würde ich das nicht wissen würde ich eher glauben die Reihe dreht sich um Samantha Leeds alias „Doctor Sam“. Die Geschichte fängt im Prolog gut an und es gibt auch durchaus spannende Momente; wenn Samantha sich alleine zu Hause befindet oder ihr erstes Treffen mit ihren neuen Nachbarn Ty Wheeler. Ansonsten war ich mir teilweise nicht sicher ob das Buch ein Thriller oder ein Erotik-Thriller sein soll (Ich will hier aber nicht spoilern). Dann gab es nach ca. ¾ des Buches eine Stelle wo „John“ an einem Mentor denkt, der Mann der ihm geholfen hatte mit den Dämonen in seinem Inneren fertig zu werden, und das hat mich sehr stark an „Dexter“ erinnert. Es gibt auch da und dort kleine Fehler aber am meisten hat mich die Stelle gestört  wo Dr. Sam’s  Assistentin Melanie unterwegs zu ihrem Auto im Parkhaus  an ihrem neuen Freund denkt. Offensichtlich hat sie ihr Auto erreicht;  „Als sie jetzt ins Auto stieg weckte die Erinnerung ein schmerzhaftes Sehnen in ihr“. Aber drei Absätze später geht’s weiter mit;  „Heftig schwitzend marschierte sie den Gehsteig entlang … um zum Parkhaus zu gelangen“! Ich denke so etwas sollte nicht passieren. Nach etwas mehr als die Hälfte des Buches konnte man sich denken wer der Mörder war und so ließ die Spannung für mich noch mehr nach. Das Ende des Buches, der Showdown sozusagen, war wieder spannend, hat aber für mich nicht gereicht um mehr als 3 Sterne zu vergeben.

    Mehr
  • Rezension zu "Pain" von Lisa Jackson

    Pain - Bitter sollst du büßen

    KleinNase20

    11. December 2012 um 08:08

    Radio, Psychologin, Mädchen, Tod, Suche, Misstrauen, Vorwurf, Gott, Fanatisch

  • Rezension zu "Pain" von Lisa Jackson

    Pain - Bitter sollst du büßen

    Bellexr

    19. April 2012 um 18:11

    Der Rosenkranz-Mörder . Als die Radiopsychologin Dr. Samantha Leeds von einem Mexiko-Urlaub zurückkehrt, erwartet sie eine beängstigende Nachricht auf ihrem Anrufbeantworter. Doch es soll nicht bei dieser einen Drohung bleiben, denn schon bald meldet sich der Stalker während ihrer Radiosendung und bedroht sie öffentlich. Zwar steigen die Hörerzahlen ihrer Sendung „Mitternachtsbeichte“ rapide an, doch Sam ist durch die Anrufe auch ziemlich geschockt, erst recht, als der geheimnisvolle Anrufer einen Vorfall aus ihrer Vergangenheit zur Sprache bringt, den Sam bisher erfolgreich verdrängt hatte. Zur gleichen Zeit ereignen sich in New Orleans rätselhafte Mordfälle, bei denen ausschließlich Prostituierte die Opfer sind. Detective Rick Bentz und sein junger Kollege Reuben Montoya ermitteln unter Hochdruck und schon bald stellen sie eine mögliche Verbindung zu den Drohanrufen her. . Ziemlich genervt und mit verstauchtem Knöchel kehrt Sam aus ihrem Mexiko-Urlaub zurück. Geplant war er als Versöhnungsurlaub mit ihrem Freund David, doch daraus ist nichts geworden, worüber Sam jedoch nicht gerade unglücklich ist. Während ihrer Abwesenheit ist ein paar Häuser weiter ein neuer Nachbar eingezogen, der ein recht großes Interesse an Sam zu haben scheint. Durch den Drohanruf vorsichtig geworden, tritt Sam ihrem neuen Nachbar Ty Wheeler anfangs etwas skeptisch gegenüber, doch seiner attraktiven Ausstrahlung kann sie sich nicht lange entziehen. . „Pain – Bitter sollst Du büßen“ wurde bereits 2006 zum ersten Mal aufgelegt und ist der Beginn der „New Orleans-Reihe“ um die Detectives Rick Bentz und Reuben Montoya. Lisa Jackson lässt sich anfangs ein wenig Zeit, bevor sie entsprechende Spannung aufbaut und so lernt man erst einmal ihre Protagonistin Sam sowie ihr privates wie auch berufliches Umfeld kennen. Und auch ihr neuer Nachbar Ty Wheeler betritt schon recht früh die Bühne. Dieser hat ganz offensichtlich nicht nur ein großes privates Interesse an Sam, doch welche Absichten er wirklich verfolgt, verrät die Autorin zu anfangs nicht. Natürlich dauert es auch nicht lange, bis die Beiden sich zueinander hingezogen fühlen und der erotische Teil des Thrillers ist hier dieses Mal auch recht hoch gehalten. . Nachdem der Fokus anfangs nur auf der dickköpfigen, selbstbewussten Sam lag, bindet Lisa Jackson nach und nach weitere Handlungsstränge in ihren Thriller mit ein und so ist man schon bald auch bei den Ermittlungen von Bentz und Montoya dabei, die in einer rätselhaften Mordserie ermitteln. Dem Leser ist natürlich klar, dass die Drohanrufe und die Morde in Verbindung stehen, da die Autorin einem früh den gestörten Serienmörder präsentiert, der auch für die Drohanrufe verantwortlich ist. . Hierdurch ist man als Leser lange Zeit den Detectives wie auch Sam und Ty einen Schritt voraus. Dies ist aber nicht sonderlich spannungshemmend, da Lisa Jackson einem die Identität von Father John nicht verrät, ganz im Gegenteil. Durch geschickt gelegte kleine Hinweise kommen im Verlauf des Thrillers gleich mehrere Kandidaten in Frage. Und kaum hat man sich auf einen als Täter festgelegt, gibt es einen neuen Hinweis und man ändert seine Meinung mal wieder. Hierdurch überrascht die Story auch immer wieder mit unvorhersehbaren Wendungen und durch den einnehmenden, flüssigen und jederzeit fesselnden Schreibstil von Lisa Jackson fühlt man sich durchgängig gut unterhalten. Auch wenn der Spannungsbogen jetzt nicht immer auf sehr hohen Niveau liegt. . Ihre Charaktere sind gewohnt facettenreich beschrieben, natürlich sind wieder alle äußerst attraktiv und selbstbewusst, aber das erwartet man auch von einem Roman der Autorin. Auffallend ist, dass im Gegensatz zu den weiteren Thrillern dieser Reihe, das Augenmerk noch nicht so sehr bei Rick Bentz und Reuben Montoya liegt, sondern deren Ermittlungen eher etwas im Hintergrund stehen und die Aufmerksamkeit der Autorin fast ausschließlich auf Samantha liegt. . Fazit: Ein zwar jetzt nicht extrem spannender, dennoch sehr fesselnder Lady-Thriller mit gewohnt sympathischen Protagonisten und einer nicht unbedingt vorhersehbaren Story, die bestens unterhält.

    Mehr
  • Rezension zu "Pain" von Lisa Jackson

    Pain - Bitter sollst du büßen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. March 2012 um 18:43

    Kurzbeschreibung: ›Für deine Sünden sollst du büßen!‹ – diese beängstigende Nachricht erwartet die Radiopsychologin Samantha Leeds auf ihrem Anrufbeantworter. Es wird nicht die letzte Warnung bleiben. Schon bald wird außerdem klar, dass zwischen den Drohungen, die die Psychologin erhält, und der unheimlichen Mordserie, die New Orleans erschüttert, eine Verbindung besteht. Kann Samantha dem finsteren Racheengel entkommen, der ihre dunkelsten Geheimnisse zu kennen scheint? Schutz bietet ihr ein ebenso attraktiver wie mysteriöser Nachbar. Doch darf sie ihm wirklich trauen? Meinung: Tja was soll ich sagen. Ich bin wirklich hin und her gerissen. Einseits fand ich die Idee der Story wirklich ziemlich gut, und hab mich daher regelrecht auf das Buch gestürzt,doch andereseits war ich auch zwischenzeitlich ziemlich enttäuscht. Also der Anfang ist wirklich richtig richtig gut! Gleich im ersten Kapitel der erste Mord ,inklusive genauster bildlicher Beschreibungen. Da war mir sofort klar "Ohja wenn das so weiter geht wird das mein Lieblingsthriller im März". Leider ging es nicht so weiter. Es gab zwar hier und da wirklich spannende Stellen. Zum Beispiel wenn Sam die Radiopsychologin,sich in ihrem eigenen Hause beobachtet fühlte, oder die kuriosen Anrufe von "John" oder der neue Nachbar Ty. Aber im Großen und Ganzen ist die Geschichte dann nur noch so dahin geplätschert. Was mich beim lesen so motiviert hat nicht aufzugeben war die Tatsache, dass man als Leser wirklich sehr an der Nase herum geführt wurde. Die ganze Zeit dachte ich ,ich weiß wer der Mörder ist und jedes mal hab ich mich total über Sam aufgeregt,wie sie so blöd sein kann mit so einem Mann...ihr wisst schon ;-) Gut waren auch die springenden Handlungen. Mal findet man sich in dem Büro vom Ermittlungsteam rund um Benz und Co. wieder, dann ist man wieder im Studio wo Sam ihre "Mitternachtsbeichte" moderiert, im nächsten Moment ist man bei Sam zu Hause wo sie mit dem mysteriösen Nachbar anbandelt usw. Die ganze Handlungsstränge waren gut durchdacht und nicht verwirrend.Weil dann hätte ich wohl wirklich aufgehört weiter zu lesen. Teilweise kam ich mir vor wie in einem sexlastigen Roman. Oh ja so es gab so einige sexuelle Aktivitäten die dann auch schön ausführlich beschrieben wurden.Nun gut. Ich bin dann immer mit meinen Gedanken abgeschweift und hab mich gefragt was wohl der Mörder gerade macht . Irgendwie muss man sich das Ganze ja schön denken. Als dann zum Ende hin langsam Licht ins Dunkel kam und der Täte auf ganz normale Art und Weise gefasst wurde dachte ich mir :"Wie jetzt??Das wars??Wo ist die Action geblieben?".... Und dann der große SHOWDOWN! Also das hat die Autorin wirklich sehr gut hinbekommen.Erst bist du als Leser total enttäuscht und liest mehr gelangweilt als gefesselt weiter,weil der Täte ist ja gefasst, und dann bekommst du plötzlich voll den Schreck! "Wir haben den Falschen..." Ab da an beginnt dann das große Finale, und ich meine in diesem Sinne wirklich groß. Ab da wurde es dann spannend und ich konnte endlich mit Samantha,Benz und Co. mitfiebern. Schade das das Buch nur am Anfang und am Ende richtig spannend war und Zwischendurch nur ab und zu.Die Story hätte man auch in 400 Seiten unterbringen können. Daher vergebe ich 3 Sterne.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks