Lisa Jewell Before I Met You

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Before I Met You“ von Lisa Jewell

Having grown up on the quiet island of Guernsey, Betty Dean can't wait to start her new life in London. On a mission to find Clara Pickle - the mysterious beneficiary in her grandmother's will - she arrives in grungy, 1990s Soho, ready for whatever life has to throw at her. Or so she thinks...In 1920s bohemian London, Arlette - Betty's grandmother - is starting her new life in a time of post-war change. Beautiful and charismatic, Arlette is soon drawn into the hedonistic world of the Bright Young People. But less than two years later, tragedy strikes and she flees back to Guernsey for the rest of her life. As Betty searches for Clara, she is taken on a journey through Arlette's extraordinary time in London, uncovering a tale of love, loss and heartbreak. Will the secrets of Arlette's past help Betty on her path to happiness?

Ich habe zwar erst 100 Seiten gelesen, aber schon jetzt bin ich hin und weg. Besonders der Freigeist Betty hat es mir angetan.

— Keksisbaby

Stöbern in Romane

Leere Herzen

Tolles Cover, spannende Handlung, sprachlich ausgefeilt, Leseempfehlung!

dasannalein

Was man von hier aus sehen kann

Etwas ganz besonderes!

TheCoon

Kleine große Schritte

Ein wichtiges Thema, die Ausarbeitung überzeugt nicht ganz.

TheCoon

Solange es Schmetterlinge gibt

Leider nicht sehr überzeugend!

TheCoon

Oder Florida

Puh ... das war so gar nicht mein Buch. Die Story ist flach und die "Witze" platt ....

19angelika63

Lied der Weite

Wundervolle und ruhige Geschichte von sieben Menschen die ihren Platz im Leben suchen ...

19angelika63

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ein Buch zum Abtauchen in die 1920ger

    Before I Met You

    Keksisbaby

    17. April 2013 um 09:40

    Als Elisabeth das erste Mal vor ihrer Stief-Grossmutter steht, kann sie sich nicht vorstellen, dass sie diese Frau je mögen würde. Aber dann entwickelt sich ein festes Band zwischen den beiden und was als Kurzaufenthalt in einem einsamen Haus auf Guernsey geplant war, wird bald zu dem Ort an dem sie unbeschwert aufwächst. Als Arlette schließlich einen Schlaganfall erleidet, pflegt Betty sie aufopfernd bis zum Schluss. Bei der Testamentsverlesung bekommt zur Überraschung aller Clara Pickel eine beträchtliche Summe zugesprochen, doch niemand hat je von ihr gehört und kein Detektiv konnte bisher ihren Aufenthalt bestimmen. Da es ohnehin Zeit ist sich Flügel wachsen zu lassen, begibt Betty sich auf die Suche nach dieser ominösen Person und erfährt damit viel mehr über die ausschweifende Jugend ihrer Großmutter in den zwanziger Jahren und ihrer Liebe zu einem farbigen Jazzmusiker, als die strenge, konservative ältere Frau bei der sie aufwuchs, ahnen lies. Die Geschichte scheint sich fast über 70 Jahre später zu wiederholen, denn gegenüber von Bettys Wohnung in Soho, hat der berühmte Popstar Dom sein neues Domizil aufgeschlagen und durch Zufall wird sie schon bald der Babysitter seiner Kinder. Das Buch lädt dazu ein es sich mit einer Tasse Kaffee auf der Couch gemütlich zu machen, sich einfach treiben zu lassen und in die Geschichte abzutauchen. Erzählt wird auf zwei Zeitebenen. Einmal die Geschichte von Arlette und den Möglichkeiten die sich einem jungen Mädchen in den 20ger Jahren des vergangenen Jahrhunderts boten und Betty die erkennen muss, dass nur weil sie in einer Schuhschachtel in Szeneviertel Soho wohnt, ein Landei aus Guernsey nicht gerade das ist, worauf London die ganze Zeit gewartet hat. Was ihr zuerst so abweisend und fremd erscheint, zum Beispiel John der Plattenladeninhaber von gegenüber oder der Rockstar, der gerade von seiner Freundin verlassen im Nachbarhaus wohnt, erweist sich bald als Fügung des Schicksals auf Bettys Suche nach Clara Pickel. Es ist einfach eine Geschichte mit der ich mich wohlgefühlt habe und bei der ich gestaunt habe, wie frei die Jugend nach dem ersten Weltkrieg das Leben genoss, aber auch wie konservativ alle sich verhielten sobald ein junges Mädchen unverheiratet schwanger wurde. Besonders ergreifend ist die Liebesgeschichte von Arlette und Goeffrey, die nie wirklich eine Chance gehabt hätte. Ich mochte alle Charaktere von Anfang bis Ende in diesem Buch furchtbar gern und ich war traurig als ich auf der letzten Seite angelangt war. Diese Geschichte zu lesen fühlte sich an, wie mit einem alten vertrauten Freund zu reden und ich finde es schade das Werke der Autorin bisher noch nicht ins Deutsche übersetzt wurden.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks