Lisa Kleypas

 4.2 Sterne bei 346 Bewertungen
Autorenbild von Lisa Kleypas (© Lisa Kleypas)

Lebenslauf von Lisa Kleypas

Mit dem ersten Buch zum Durchbruch: Lisa Kleypas wurde 1964 in Texas geboren. Sie liebte das Lesen schon immer, besonders romantische Bücher verschlang sie. Sie studierte Politikwissenschaft am Wellesley College in Massachussetts, wo sie bereits mit dem Schreiben begann. Ihre Eltern unterstützten sie nach ihrem Abschluss noch ein paar Monate, damit sie ihr Manuskript beenden konnte, doch bereits zwei Monate später – Kleypas war damals 21 Jahre alt – verkaufte sie die Rechte an ihrem ersten Buch. Etwa zur gleichen Zeit, 1985, wurde sie zur Miss Massachussetts gewählt. Im Jahre 1998 wurde ihr gesamtes Hab und Gut bei einer Flut in Texas weggeschwemmt. Heute lebt Kleypas mit Mann und Kindern in Washington. Kleypas, deren Bücher in mehr als ein Dutzend Sprachen übersetzt und in der ganzen Welt erfolgreich wurden, arbeitet seit ihrem Romandebüt als Vollzeitautorin.

Alle Bücher von Lisa Kleypas

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Das Winterwunder von Friday Harbor9783862784837

Das Winterwunder von Friday Harbor

 (37)
Erschienen am 11.11.2012
Cover des Buches Zaubersommer in Friday Harbor9783955765804

Zaubersommer in Friday Harbor

 (22)
Erschienen am 15.01.2016
Cover des Buches Stolzes Herz in Fesseln9783956498626

Stolzes Herz in Fesseln

 (16)
Erschienen am 01.02.2019
Cover des Buches Es begann in einer Winternacht9783899416565

Es begann in einer Winternacht

 (15)
Erschienen am 01.10.2009
Cover des Buches Glut der Verheißung9783453772595

Glut der Verheißung

 (15)
Erschienen am 08.12.2010
Cover des Buches Pfand der Leidenschaft9783453772588

Pfand der Leidenschaft

 (13)
Erschienen am 03.05.2010
Cover des Buches Der gute Stern von Friday Harbor9783862788422

Der gute Stern von Friday Harbor

 (12)
Erschienen am 01.12.2013
Cover des Buches Kuss im Morgenrot9783453491144

Kuss im Morgenrot

 (9)
Erschienen am 13.08.2012

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Lisa Kleypas

Neu

Rezension zu "Stolzes Herz in Fesseln" von Lisa Kleypas

Große Missverständnisse
Mybookdreamvor 7 Monaten

Cover:
Auch wenn es nicht sehr besonders ist, das Bild mit der Frau zeigt aus welchem Jahrhundert man ungefähr liest und die Schrift ist auch passen und Harmonisch gewählt.

Text:
Vergleichbar ist es zu lesen, wie das Buch Animant Crumbs Staubchronik und auch Die Zeit, ist fast die gleiche, kann ich also für Historischr Leser Empfehlen.

Geschichte:
Ich habe mir die Geschichte am Anfang etwas anders vorgestellt, muss aber sagen, das ich trotzdem nicht enttäuscht wurde. Ich hatte aber auch das Gefühl, dass die Autorin am Ende noch etwas Aktion einbringen wollte, was mich bisschen verwirrt hat, aber nicht negativ, die Abwechslung war mal echt was schönes.

Das habe ich gelernt:
Wir Frauen haben das gleiche Recht wie die Männer, nicht nur in der Arbeit, sondern auch in der Ehe.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Heller Mond über Friday Harbor" von Lisa Kleypas

Heller Mond über Friday Harbor von Lisa Kleypas
madamecurievor einem Jahr

Buchcover:Eigentlich hat Justine Hoffman ein schönes Leben. Sie führt in Friday Harbor ein hübsches Hotel, ist unabhängig und hat viele gute Freundinnen. Wenn ihr nicht etwas fehlen würde: die Liebe. Es ist zum Verzweifeln. Sie kann sich nicht verlieben. Es ist, als ob ein Fluch auf ihr liegt – Moment mal. Kann das wirklich sein? Justine probiert es mit einem Zauberspruch aus. Und kurz darauf mietet sich der charismatische Produzent Jason Black in ihrem Hotel ein. Justine ist sicher: Das ist er! Diese Zärtlichkeit, dieses erotische Knistern … Zum ersten Mal verschenkt sie ihr Herz, nicht ahnend, zu welch hohem Preis.



Es war der 4.Teil von Friday Harpor ;es war sehr schön, super toll zu lesen und für mich war es mehr  ein Fantasy -Liebesroman, fand ihn trotzdem gelungen.Mir hat die Reihe sehr gefallen vor allem habe ich es nicht bereut es gelesen zu haben.

Kommentare: 1
10
Teilen

Rezension zu "Stolzes Herz in Fesseln" von Lisa Kleypas

Eine schöne, romantische Geschichte, aber leider auch etwas zu viel...
Diana_Maslinavor einem Jahr

Meinung

An sich hat mir dir Geschichte wirklich gut gefallen. Ich fand es toll, dass Pandora, die Hauptprotagonistin, sich von der Gesellschaft nicht verformen lassen hat und sich immer treu geblieben ist. Auch ihre Leidenschaft ein Brettspiel zu entwerfen fand ich toll. Heutzutage ist es nichts außergewöhnliches, wenn eine Frau vor hat ein Produkt zu entwerfen und zu vermarkten (naja meistens..) Damals durfte eine Frau aber leider nichts ohne die Einverständnis eines Mannes. Deswegen konnte ich nachvollziehen, warum sie Gabriel nicht heiraten wollte. Der Vorfall, warum sie überhaupt heiraten mussten, war total bescheuert :D Ich glaube ich hätte es nicht ausgehalten zu dieser Zeit zu leben, obwohl ich immer sehr neugierig bin, wie es wohl wäre. Deswegen gefallen mir solche Bücher auch. Vorallem, wenn die Hauptpersonen, wie Pandora, starke Frauen sind, die sich trotz Status und Herkunft treu bleiben. An der Geschichte hat mir sehr gefallen, dass der Anfang über Gabriels Eltern erzählt wurde. Sie sind wirklich ein süßes Paar und es war schön auch ihre Gechichte -auch wenn nur kurz- zu lesen. Gabriel und Pandora hatten wirklich Glück mit ihren Familien, weil diese sie trotz allem unterstützt haben. Mich hat besonders die Kindheit von Pandora berührt... Ich könnte mir nicht vorstellen so aufzuwachsen und finde es daher umso bemerkenswerter, dass sie trotzdem sie selbst geblieben ist. Ich fand es leider etwas zu viel auf einmal. Der Anfang war wirklich interessant, aber danach kamen immer mehr neue Sachen dazu, wie z. B. ein Anschlag mit Bomben?! Es war schon interessant, aber ich fand nicht, dass es mit dem Anfamg der Geschichte zusammen gepasst hat. Mir gefallen auch historische Romane mit Spannung, aber es waar irgendwie zu viel auf einmal. Sehr schade. Und ich hatte auch, dass Gefühl, dass etwas fehlt. Aber vielleicht lag es daran, dass es der schon der 3. Teil ist und ich die ersten zwei nicht kenne. Ich habe nicht gewusst, dass es eine Reihe ist. Aber obwohl es etwas zu viel war, und gleichzeitig etwas gefehlt hat, hat mir die Geschichte doch sehr gefallen, weilich die Personen sehr mochte. Wie Pandora und Gabriel, aber auch deren Familien. Gabriel ist wirklich fantastisch. Liegt wahrscheinlich daran, dass er Schwestern hat. ich fand es auch toll, dass er so postitv auf Pandoras Traum von Brettspiel reagiert hat. Leider, hat er es aber auch nicht wirklich verstanden, was eine Hochzeit für sie und ihr Geschäft bedeuten würde. Das kann man einem Mann in dieser Zeit glaube ich aber auch nicht verdenken. Gabriels Vater mochte ich auch sehr. Er war kein konvenstioneller Mann dieser Zeit, sondern ein "Schwerenöter", wie seine Frau ihn liebevoll nennt*-* Auf jeden Fall ist es in der höheren Gesellschaft nicht gerne gesehen, wenn jemand einen zwilichtigen Klub führt. Gabriel und sein Vater sind auf postive Weise außergewöhnlich. Das Ende war wirklich schön und daher gibt es bei mir 4 von 5 Sterne, statt weniger. Die Gechichte ist noch relativ offen. Nicht was die Beziehung zwischen Gabriel und Pandora betrifft, sondern bei der Szene mit den Bomben etc. Es gibt ja auch noch Teil 4 und 5 ;)

Schreibstil

Der Schreibstil war locker und ich konnte alles verstehen, auch wenn die Autorin versucht hat in der damals geschwollenen Sprache zu schreiben. Das hat mir auf jeden Fall gefallen. Und auch die Dialoge zwischen Pandora und Gabriel waren immer schön mitzulesen.

Cover

Das Cover ist zwar nichts außergewöhnliches, aber ich finde es schön anzusehen. Das Cover war auch das Erste, was mich auf das Buch aufmerksam gemacht hat. Die grüne Farbe sieht auf jeden Fall wirklich schön aus und auch die Frau auf dem Bild ist ist schön. Das Cover gefällt mir sehr, auch wenn es nichts auffälliges ist.

Fazit

Obwohl die Geschichte ein wenig zu viel war, hat es mir doch sehr gefallen in diese Welt einzutauchen und mehr über Pandora und Gabriel zu erfahren. Die zwei sind ein wirklich tolles Paar und es wurde definitv nie langweilig das Buch zu lesen. Ich hatte es auch relativ schnell durch und werde sicher auch noch weitere Bücher der Autorin lesen.

weitere Rezension könnt ihr auf meinem Blog finden;) 

http://wladimirowna.simplesite.com/


Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Lisa Kleypas wurde am 05. November 1964 in Texas (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Lisa Kleypas im Netz:

Community-Statistik

in 225 Bibliotheken

auf 62 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks