Lisa Kleypas , Dr. Hannelore Wiertz-Louven Geheimnisse einer Sommernacht

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(4)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Geheimnisse einer Sommernacht“ von Lisa Kleypas

All ihrer Schönheit zum Trotz hat Miss Annabelle Peyton noch keinen Ehemann gefunden, denn ihre Familie ist verarmt. Die noblen Herren der Londoner Gesellschaft warten darauf, dass sie sich auf Grund ihrer verzweifelten Lage als Mätresse verdingen muss. Lediglich der immens reiche Simon Hunt, ein eleganter Bürgerlicher, ist an Annabelle interessiert, doch sie will nur einen Adligen heiraten. Aber als er ihr in einer romantischen Sommernacht auf dem Landgut Stony Cross sehr nahe kommt, verändert sich alles: So heiße Leidenschaft erwacht in Annabelle, dass sie fast den Kopf verliert

Stöbern in Historische Romane

Die Salbenmacherin und die Hure

sehr atmosphärischer Mittelalter Roman

Diana182

Marlenes Geheimnis

Wenn mein Geschichtsunterricht in der Schule nur halb so fesselnd gewesen wäre, dann hätte ich nicht so große Bildungslücken ...

Aischa

Herrscher des Nordens - Thors Hammer

Gut recherschierter historischer Roman über das Leben und Aufstreben des Wikingers Harald Sigurdsson

Siko71

Der englische Botaniker

Hier ist Abenteuer und Exotik, aber gleichzeitig auch Wissenschaft in faszinierenden Eindrücken umgesetzt.

baronessa

Nachtblau

Der Weg einer mutigen jungen Frau in kein selbstbestimmtes Leben

Buecherfreundinimnorden

Sommer in Edenbrooke

Romantisches Buch, das mich sofort gepackt hat. Obwohl der Verlauf der Geschichte absehbar ist, konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen.

Jinscha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Geheimnisse einer Sommernacht" von Lisa Kleypas

    Geheimnisse einer Sommernacht
    DarkReader

    DarkReader

    08. May 2011 um 01:07

    Lisa Kleypas´ Mauerblümchen- Reihe... Als ich zum ersten Mal davon las dachte ich: so ein Quatsch, nichts für mich. Doch dann las ich Rezensionen, die überwiegend positiv waren und wurde immer neugieriger. Also bestellte ich mir kurzerhand den ersten Teil und - wow! Humorvoll, leidenschaftlich, voller Gefühl beschreibt Lisa Kleypas die Tücken des damaligen Heiratsmarktes. Frauen mussten schön UND reich sein, das eine nutzte ohne das andere gar nichts. Männer mussten einen Titel UND Geld haben, sonst erging es ihnen wie den Frauen. Herrlich kauziges, verknöchertes England. Manchmal glaube ich, da ist es heute noch so.... ;) Mir erging es wie meiner Vorrezensentin, ich habe sehr oft laut gelacht. Nur stehe ich zu dem, was ich manchmal sehr gern lese und es ist mir vlööig egal, ob in der Bahn oder im Wartezimmer eines Arztes jemand das Cover sieht und darüber lacht. Bücher sollen Freude machen und das haben diese vier von Mrs.Kleypas bei mir sicher und mühelos geschafft. Ich habe sie genossen!

    Mehr
  • Rezension zu "Geheimnisse einer Sommernacht" von Lisa Kleypas

    Geheimnisse einer Sommernacht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. August 2010 um 17:17

    MAUERBLÜMCHEN-REIHE -- Band 1 (ANNABELLE) Jaja, ich weiß - viele nennen solche Bücher boshaft "Schundroman" und ich muss gestehen, dass ich dem Buch vor lauter Peinlichkeit einen Schutzumschlag verpasste weil die Blicke in der Bahn gestern Bände sprachen. Trotzdem, ich liebe diese Romane! Lisa Kleypas hat eine kleine 4teilige Reihe über die "Mauerblümchen" geschrieben; vier junge Frauen, die auf den gesellschaftlichen Anlässen am Rande des Geschehens sitzen und auf ihren Helden warten. Die Damen sind die bereits 25jährige Annabelle Peyton; sie ist zwar aus der oberen Gesellschaftsschicht, allerdings völlig verarmt und brauch dringend einen reichen Mann. Die Schwestern Lillian und Daisy Bowmann; reiche Amerikanerinnen die nach London gekommen sind um in den Adel einzuheiraten, allerdings mit der Etikette überhaupt nicht vertraut sind und daher ständig unangenehm auffallen und daher zum Mauerblümchendasein verdammt wurden. Und zu guter Letzt noch Evangeline Jenner, deren Mutter aus der oberen Gesellschaftsschicht stammt aber deren Vater ein reicher Emporkömmling der unteren Schicht ist. Als ihre Mutter starb, wurde sie in die Obhut von deren Familie gegeben und diese demütigen das Mädchen wo es nur geht. Daher stottert Evie auch und schreckt somit auch die Männer ab. Diese vier Mädchen schmieden einen Plan: Sie wollen sich zusammentun um gemeinsam für sich alle einen Mann zu finden. Den Anfang macht, da sie bereits 25 ist und daher in ihrer letzten Saison ehe sie alle Chancen verspielt hat, Annabelle Peyton. Annabelle ist wunderschön aber eben arm wie eine Kirchenmaus. Alle Lords, Viscounts und Herzöge warten nur, dass sie sich an den Meistbietenden als Mätresse verkaufen muss. Alle, bis auf den Emporkömmling und unermesslich reichen Simon Hunt. Zu Anfang verachtet Annabelle Simon, doch nach und nach kommen sich die beiden näher.. Lisa Kleypas schreibt sehr humorvoll und ich habe bei den Dialogen teilweise laut lachen müssen. Vor allem als die Bowmann-Schwestern ihre beiden Freundinnen überreden auf dem Anwesen eines Earls auf einer vermeintlich verlassenen Wiese Schlagball in langen Unterhosen und Hemdchen zu spielen. Köstlich! Lustig auch, als die Mädchen feststellen, dass Evie gar nicht stottern muss als sie ein Eichhörnchen mit Brotkrumen lockt. "Ich stottere nie, wenn ich mit Kindern oder Tieren spreche." "Wenn du mit mir redest, stotterst du auch weniger, ist mir aufgefallen", meinte Daisy schließlich. "Und zu welcher Kategorie gehörst du? Zu Kindern oder Tieren?" musste Lillian ihre Schwester natürlich sofort necken. Lustig auch der Dialog wo Annabelle ihrem Liebsten nach der Hochzeit erklärt, was ihre Mutter ihr über die Hochzeitsnacht erzählt hat: "Erst hat sie mich über das Wesentliche aufgeklärt. Dann hat sie mir empfohlen zu tun, was du willst, und nicht zu jammern, wenn es mir nicht gefällt. Schließlich hat sie mir noch geraten - wenn es allzu unangenehm werden sollte - an das riesige Bankkonto zu denken, das du für mich angelegt hat." Hinterher sagt sie dann zu ihm: Annabelle lächelte unsicher. "Ich habe gar nicht an mein Bankkonto gedacht." Ich freue mich schon auf Band 2 der liebenswerten Mauerblümchen! Zwar keine Weltliteratur, aber auch Liebesromane können ungemein unterhaltsam sein!

    Mehr