Lisa Kleypas Nacht der Leidenschaft

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nacht der Leidenschaft“ von Lisa Kleypas

London im 19. Jahrhundert. Die eigenwillige Schriftstellerin Amanda Briars ist fest entschlossen, an ihrem nächsten Geburtstag endlich ihre Unschuld zu verlieren. Doch aufgrund einer Verwechslung gerät sie dabei ausgerechnet an Jack Devlin, einen der skrupellosesten Geschäftsmänner Londons. Der ist eigentlich nur bei ihr zu Hause erschienen, um die Veröffentlichung ihres neuen Romans zu besprechen. Allerdings hat er überhaupt nichts dagegen, der schönen jungen Frau auch auf andere Weise näher zu kommen.

Stöbern in Romane

Romeo oder Julia

So viel hatte ich mir von der Leseprobe versprochen ... und wurde bitterlich enttäuscht.

Marina_Nordbreze

In einem anderen Licht

Eine ernste Thematik lädt zum Innehalten ein!

Edelstella

Ein Gentleman in Moskau

Ein Einblick in eine große Menschenseele und in die russische Geschichte! Wunderbar!

Edelstella

Die zwölf Leben des Samuel Hawley

Eine wunderbar mäandernde Geschichte über einen Gauner und seine Tochter, der seiner Vergangenheit zu entkommen versucht. Sehr lesenswert.

krimielse

Wer hier schlief

Philipp verlässt sein durchschnittliches Leben für Myriam. Doch es kommt ganz anders. Statt mit ihr aufzusteigen fällt er, und fällt er...

Buchstabenliebhaberin

QualityLand

Verrückt und schwarzhumorig. Mit schrulligen Charakteren und einer leicht bedrückenden Stimmung, die trotzdem skurril-komisch ist.

Mlle-Facette

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Nacht der Leidenschaft" von Lisa Kleypas

    Nacht der Leidenschaft
    luckydaisy

    luckydaisy

    13. May 2011 um 21:05

    Zum Inhalt selbst sage ich nichts weiter - darüber wurde an anderer Stelle bereits ausführlich geschrieben.. Mir hat das Buch ausgesprochen gut gefallen. Hier wird eine Liebesgeschichte erzählt, die endlich einmal logisch nachvollziehbar ist. Besonders sympathisch ist die nicht mehr ganz "taufrische" Heldin mit einer etwas aus der Form geratenen Figur, die sich in in Schicksal "als alte Schachtel zu enden" eigentlich gefügt hat. Ihr zur Seite steht Jack, ein Emporkömmling und "geldgieriger" Verlagsinhaber. Über ihre gemeinsame Leidenschaft zu Büchern (wie passend ;-))) kommen sich die beiden - an sich sehr unterschiedlichen - Menschen näher. Was mir besonders gut gefällt, und was dieses Buch von vielen anderen Büchern unterscheidet, ist das sich die beiden Protagonisten erstmal ausführlich kennenlernen und beide in ihrer anfänglichen Freundschaft aufblühen. Es ist also nicht nur "wilde Leidenschaft", die die beiden verbindet, sondern ein echtes tiefes Gefühl. Somit ist die Geschichte glaubhaft und die Handlungen und Denkweisen auch nachvollziehbar. Ich kann das Buch uneingeschränkt für lange romantische Winterabende empfehlen....

    Mehr