Neuer Beitrag

lisalercher

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Liebe (Krimi-)Leserinnen und Leser,

Mitte Juli wird mein neuer Krimi „Faule Marillen“ im Haymon Verlag erscheinen, und ich lade euch ganz herzlich zu einer gemeinsamen Leserunde ein. Der Verlag verlost 25 Exemplare. Mehr darüber erfahrt ihr untenstehend. Zunächst aber:

Die Wachau
das Donautal zwischen Melk und Krems in Niederösterreich ist bekannt für Spitzenweine, zahlreiche Burgen und Ruinen, Steinzeitfunde, Ausgrabungen aus der Römerzeit, Klöster, Marillen – und vielleicht auch bald für den bodenständigen Ermittler Major Paul Eigner.

Zum Inhalt von „Faule Marillen“
Ein schauerlicher Knochenfund bringt plötzlich Unruhe in die sonst so beschauliche Wachauer Gemeinde Klein Dürnspitz. Schon bald ist klar, dass es sich bei dem Skelett um die Überreste des ehemaligen Ortspfarrers handelt. Der ist nämlich vor mehr als einem Jahrzehnt auf mysteriöse Weise verschwunden. Major Paul Eigner soll als erfahrener Kriminalist Licht in die Angelegenheit bringen. Keine leichte Aufgabe, stößt er doch bei seinen Ermittlungen auf eine Mauer eisigen Schweigens. Als diese langsam zu bröckeln beginnt, bekommt die ländliche Idylle tiefe Risse: Gerüchte über ein uneheliches Kind des Pfarrers, der seinen weiblichen Schäfchen offenbar mehr als nur ein guter Hirte war, ein gewalttätiger Ehemann und die Anhänger einer katholischen Sekte halten den Major bei seiner Spurensuche enorm auf Trab.

Hier geht’s zur Leseprobe:
http://b2l.bz/wlqbWY

Wer mag „Faule Marillen“?
Wer gern Krimis mit österreichischem Lokalkolorit, authentischen Figuren, Spannung, die allmählich unter die Haut kriecht, sozialkritischem Unterton und schwarzem Humor liest, wird meine „Faulen Marillen“ aus der Wachau mögen. (Die typisch österreichischen Ausdrücke, die ich verwende, werden in einem Glossar erklärt.)

25 Gratis-Exemplare vom Haymon Verlag zu gewinnen!

Wer mitlesen, -diskutieren und anschließend eine Rezension schreiben möchte, bewirbt sich bitte bis 14. Juli 2015 unter ‚Bewerbung/Ich möchte mitlesen‘. An der Buchverlosung nehmen alle teil, die mir bis zum 14. Juli 2015 die richtige Antwort auf folgende Bewerbungsfrage in einer PN schicken:

Wie nennt man Aprikosen in Österreich und in Süddeutschland?

Bewerbungsende: 14. Juli 2015
Start der Leserunde: 21. Juli 2015

Ich freue mich auf eure Bewerbungen und auf einen regen Austausch!
Alle, die bereits ein Buch haben bzw. bei der Verlosung nicht gewinnen, können natürlich ebenfalls gerne an der Leserunde teilnehmen.

Zur Autorin

Abenteuer zwischen Buchdeckeln haben mich schon als Kind fasziniert. Mit etwa 10 Jahren begann ich, eigene Geschichten zu schreiben, später auch Gedichte – darauf folgte eine längere Schreibabstinenz (was wohl unter anderem mit einem besonders kritischen Deutschlehrer zu tun gehabt hat).
Nach dem Studium (Erziehungswissenschaften und Soziologie) habe ich mich auf Fachliteratur spezialisiert – überwiegend zum Thema Gewalt im sozialen Nahraum.
Die Lust am „Fabulieren“ und mein Hang zum schwarzen Humor haben mich schließlich zum Krimi geführt.
2001 ist „Der letzte Akt“ erschienen – der erste von vier Bänden der Anna & Mona-Serie.
2006 wurde „Die Mutprobe“ veröffentlicht – ein Krimi über sexuellen Kindesmissbrauch, der 2010 für den ORF und MDR verfilmt wurde – u.a. mit Elisabeth Lanz, Peter Weck, Heio von Stetten und Cornelius Obonya – und der meiner Meinung nach eine sehr gelungene Umsetzung der Buchversion ist.
Über die Jahre habe ich eine große Anzahl von Kurzkrimis veröffentlicht, die mir nach Ansicht vieler meiner Leserinnen und Leser besonders gut gelingen.
2013 ist mein Altersheimkrimi „Mord im besten Alter“ im Haymon Verlag erschienen. 2015 ermittelt Major Paul Eigner in seinem ersten Fall in der Wachau: „Faule Marillen".

 

Autor: Lisa Lercher
Buch: Faule Marillen

Barbara62

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Aprikosen heißen natürlich Marillen. Soviel ist von meinen aus Mähren stammenden Großeltern, die viele österreichische Ausdrücke benutzt haben, noch hängengeblieben...

Ich mag Krimis mit Lokalkolorit und schwarzem Humor, es könnte also passen! Deshalb würde ich mich freuen, wenn ich mitlesen dürfte!

ChattysBuecherblog

vor 2 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich muss schon sagen: Sowohl Cover, der Titel, als auch Klappentext machen mich extrem neugierig. Deshalb springe ich mit großem Anlauf in das Lostöpfchen.


Meine Rezensionen poste ich hier, bei Amazon und div weiteren Online Shops und Plattformen und auch gerne auf meinem Blog bei Facebook (Chattys Bücherblog) sowie neu!!! auf meinem Blog (http://chattysbuecherblog.blogspot.de)
Anschließend würde ich das Buch in meinem Mittwöchigen Lesekreis besprechen. Der Lesekreis besteht aus mittlerweile 12 Erwachsenen, im Alter von 23 bis 86 Jahren.

Nun noch zur Frage/Antwort: Aprikosen = Marillen.
Kennt ihr diesen leckeren Marillenlikör? Mmmhhhh.... lecker lecker lecker.

Beiträge danach
403 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Schneeapfel91

vor 2 Jahren

Cover und Sonstiges
Beitrag einblenden

Ich finde das Cover recht ansprechend gestaltet. V.a. die Landschaft mit den Marillenbäumen, die man aus dem Fenster sieht, finde ich schön. Man kann meinen, dass draußen Idylle herrscht, aber in dem Raum, aus welchem man hinausblickt findet man das genaue Gegenteil vor. Der schöne Schein trügt meistens, so wie beim Pater Ralf im Krimi. Nach außen hin wirkt er fromm, aber in Wirklichkeit kann er seinen sexuellen Trieben nicht widerstehen!

Schneeapfel91

vor 2 Jahren

Mein Fazit/die Rezension
Beitrag einblenden

Die Story:
Der Krimi „Faule Marillen“ von Lisa Lercher hat seine Handlung in der Wachau angesiedelt. Ein dem beschaulichen kleinen Dorf Klein Dürnspitz werden die sterblichen Überreste geborgen. Alles beginnt damit, dass Simons Hund Jacky seinem jungen Herrchen einen Knochen bringt. Der kleine Junge erzählt seinem Großvater Paul Eigner davon, der Major bei der Polizei ist. Zufälligerweise wird der ältere Herr nach Klein Dürnspitz versetzt und soll sich nun mit dem Fall befassen. Zur Seite stehen ihm Inspektorin Dürr und Stierschneider, die ihm aber keine große Hilfe sind. Sie sind scheinbar keine „großen“ Mordfälle gewohnt und wissen nicht recht an die Sache heranzugehen. Für Paul Eigner beginnt die Suche nach der Identität der Überreste sowie nach dem Mörder und dessen Motiv. Wird nach so langer Zeit doch noch der Tod der gefundenen Person aufgedeckt?

Meine Meinung:
Der Roman ließ sich sehr gut lesen und man lernte auch einiges über die Wachau kennen, in welcher der Krimi seine Handlung angesiedelt hat. Ich kann sie mir durchaus idyllisch mit all den Marillenbäumen vorstellen. Die Charaktere wirken allesamt authentisch und die Protagonisten machen einen sympathischen Eindruck auf mich. Mit den typisch österreichischen Wörtern kam ich gut Klar, da man einige auch in Bayern benutzt. Ansonsten steht dem Leser im Anhang eine umfassende Liste mit „Übersetzungen“ zu Hilfe. Ich persönlich bin erst am Schluss darauf aufmerksam geworden, da ich wie bereits erwähnt, mit den Worten gut klarkam.

Und hier die anderen Rezis:

http://fluffypinkcupcake.blogspot.de/p/faule-marillen-lisa-lercher.html

http://www.amazon.de/Faule-Marillen-Ein-Wachau-Krimi-Haymon-Taschenbuch/dp/3709978343

http://wasliestdu.de/rezension/knochenfund-in-der-wachau-mit-brisantem-hintergrund

http://www.lovelybooks.de/autor/Lisa-Lercher/Faule-Marillen-1168352349-w/rezension/1189057199/

Vielen Dank, dass ich diesen Krimi lesen durfte. Abgesehen von den vielen Sterbefällen bot er mir gute Unterhaltung. Auch der kleine Abstecher in die Wachau hat mir gefallen. Im Großen und Ganzen ein gelungener Roman.

lisalercher

vor 2 Jahren

Mein Fazit/die Rezension
Beitrag einblenden
@Schneeapfel91

vielen dank für's mitmachen und die gute bewertung. was die offenen fragen zu eigners familie betrifft - davon möchte ich gern in der nächsten geschichte weitererzählen und deshalb wollte ich auch nicht gleich alles vorwegnehmen. liebe grüße lisa

lisalercher

vor 2 Jahren

liebe leserinnen und leser,

"alles hat ein ende ..." - so auch diese leserunde.
ich danke euch nochmals sehr herzlich fürs mitmachen, mitdiskutieren und euer konstruktives feedback.
meine erste leserunde hat mir großen spaß gemacht und ich freue mich schon jetzt auf ein nächstes mal, wenn mein major paul eigner seinen neuen fall zu lösen hat, sich vielleicht mit seiner tochter verena aussöhnt? und hanni ihrem roman einmal "ordentlich das g'stell putzt" (ihm den marsch bläst) ...

bis dahin wünsche ich euch viele spannende bücher und vor allem viel vergnügen beim lesen.

mit herzlichen grüßen
eure lisa lercher

ps: wer noch nicht dazu gekommen ist, eine rückmeldung zu posten, ist natürlich weiterhin gerne dazu eingeladen :-)

orfe1975

vor 2 Jahren

Mein Fazit/die Rezension

Sorry, mir kam immer irgendwas dazwischen :-(
Hier endlich meine Rezi:
http://www.lovelybooks.de/autor/Lisa-Lercher/Faule-Marillen-1168352349-w/rezension/1195755392/

http://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/faule_marillen/lisa_lercher/ISBN3-7099-7834-3/ID42508302.html?jumpId=8286644

nach Freischaltung:
http://www.buecher.de/shop/buecher/faule-marillen/lercher-lisa/products_products/detail/prod_id/42770193/#

http://wasliestdu.de/rezension/durchweg-spannender-krimi-mit-oesterreichischem-flair

Vielen lieben Dank nochmal fürs Mitlesen dürfen. War ein toller Krimi, ich freue mich auf Eigner Teil 2!

Wildpony

vor 2 Jahren

Mein Fazit/die Rezension

Was für ein toller und spannender Krimi.
Ich war mehr als begeistert, auch wenn meine Rezension jetzt so verspätet kommt. Leider wurde im Dezember bei meinem Mann Darmkrebs festgestellt mit anschließender OP und nun Chemo, das meine Uhren dann irgendwie immer anders getickt haben.

Hier nun meine Rezension zu dem richtig richtig gutem Krimi:
Lovelybooks.de:
http://www.lovelybooks.de/autor/Lisa-Lercher/Faule-Marillen-1168352349-w/rezension/1230341719/

Ich werde die Rezension noch bei Amazon einstellen und natürlich auch eine Empfehlung auf weiteren Buchforen sowie auf meiner FB-Seite Books and Shoes als Leseempfehlung vorstellen.

Danke das ich diese tolle Buch lesen durfte :-)

lisalercher

vor 2 Jahren

Mein Fazit/die Rezension
Beitrag einblenden
@Wildpony

liebe wildpony,

vielen dank - vor allem aber alles gute für dich und deinen mann!

mit lieben grüßen lisa

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks