Lisa Lutz Die Spy Girls

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(12)
(7)
(2)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Spy Girls“ von Lisa Lutz

Jeder Widerstand ist zwecklos! Eine Sippe wie die Spellmans hat die Welt noch nicht gesehen. In diesem liebenswerten Detektivclan lernt man das Beschatten und Erpressen – auch der eigenen Angehörigen – früh. Und so ist Isabel Spellman bestens geschult, als ein attraktiver Unbekannter das Nachbarhaus bezieht. Außerdem meint ihr Vater eine verspätete Midlife-Crisis zu haben, ihre Mutter schlitzt Reifen auf, und die kleine Schwester Rae überfährt »aus Versehen« ihren besten Freund, Inspektor Henry Stone – das ganz normale Familienchaos eben. »Lachsalven garantiert!« Joy »Eine investigative Bridget Jones.« Bücher

Leben möchte ich nicht mit den Spellmans, aber über sie zu lesen, liebe ich!

— PMelittaM
PMelittaM

Angefangen, aufgehört...Bin in der Mitte steckengeblieben, irgendwie war der Witz des Schreibstils für mich auf einmal weg.

— smallysbooks
smallysbooks

Stöbern in Romane

Was man von hier aus sehen kann

Wunderbar. Gelacht, geweint und in einem Zug gelesen.

BarbaraWuest

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Erfahrungebricht, Dadaismus, Lyrik und Vulgarismus - hier ist alles drin. Sehr abwechslungsreich im Stil, wenig Entwicklung in der Handlung

leolas

Der Vater, der vom Himmel fiel

Ein "Glücksgriff" in Buchform: Witzig, geistreich, einfach.nur.zum.Brüllen.komisch - und so wahr ;) 5 Sterne reichen hier nicht aus ;))

SigiLovesBooks

Underground Railroad

Eine tolle Heldin, die trotz aller Widrigkeiten nie aufgibt und immer wieder aufsteht, auch wenn es das Schicksal nicht gut mit ihr meint.

Thala

Swing Time

Eine sehr lange, gemächliche Erzählung, der streckenweise der Rote Faden abhanden zu kommen scheint. Interessanter Schmöker.

kalligraphin

Vintage

Überraschend gute und spannende Unterhaltung für jeden Blues- und Rock'n'Roll-Fan und alle die es noch werden wollen!

katzenminze

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr unterhaltsam

    Die Spy Girls
    PMelittaM

    PMelittaM

    26. June 2016 um 12:12

    Die Spellmans betreiben eine Privatdetektei, der Beruf wirkt sich auch auf das Privatleben aus: Die Familie schneidet gerne Gespräche mit, bespitzelt auch Familienmitglieder und die vorherrschende Emotion ist Misstrauen. Im zweiten Band der Reihe zieht ein neuer Nachbar ein, John Brown, ein Name, der so alltäglich ist, dass er gar nicht echt sein kann, meint Isabel, die ältere Tochter der Familie und setzt alles daran, hinter das „Geheimnis“ des Mannes zu kommen. das trägt ihr mehrere Verhaftungen und eine Unterlassungsverfügung ein, doch Isabel wäre nicht Isabel, wenn sie das abschrecken würde.Isabel erzählt Ihrem Anwalt selbst in Ich-Form die Geschichte, nicht immer chronologisch und gerne abschweifend. Neben dem oben bereits genannten „Fall“ gibt es weitere Rätsel zu lösen, denn nicht nur die Eltern, auch der ältere Bruder benehmen sich merkwürdig, jemand nimmt Streiche, die Isabel als Jugendliche gemacht hat, wieder auf und neben all dem wird Isabel auch noch obdachlos. Unterstützt wird sie mehr oder weniger hilfreich von ihrer jüngeren Schwester Rae und deren bestem Freund, Inspektor Henry Stone (eine Beziehung, die auch schon mal das Jugendamt auf den Plan ruft).Die Geschichte ist sehr amüsant, unterhält prächtig und macht große Lust auf weitere Romane der Reihe. Leider sind nur drei von sechs bisher ins Deutsche übersetzt worden. Mir gefallen besonders gut die Fußnoten, die zusätzlich zum Schmunzeln anregen – und sich sogar in der Danksagung befinden. Ich vergebe 4,5 Sterne, die ich, wie immer, aufrunde und eine Leseempfehlung, wer sich gut unterhalten möchte, gerne lacht, ein bisschen schwarzem Humor nicht abgeneigt ist, sollte es einmal mit den Spellmans probieren.

    Mehr
    • 4
  • Regenbogen-Bücher-Challenge 2016

    Regenbogentänzer
    BlueSunset

    BlueSunset

    Regenbogen-Bücher-Challenge 2016 Hallo liebe Lesebegeisterte! Euch ist die Buchwelt zu trist? Kein Problem, wir helfen euch! Lest zusammen mit uns einen Regenbogen, damit das Jahr 2016 bunt und fröhlich wird! Ihr wollt dem Regenbogen noch einen Topf voll Gold verpassen? Das ist eine Herausforderung, aber auch die kann gemeistert werden!Wie auch in den vergangenen Jahren findet die Regenbogen-Challenge hier auf Lovelybooks statt. Das Besondere an dieser Challenge ist, dass wir hier nicht nur Bücher mit bestimmten Farben lesen, sondern auch die Herausforderung suchen und zusätzliche Aufgaben bearbeiten. Neugierig? Es gibt keine Anmeldefrist und ihr könnt jederzeit einsteigen! Allerdings wird nur die aktuelle Monatsaufgabe bearbeitet. Ihr braucht euch nicht über das Bewerbungsformular hier anzumelden. Erstellt einfach einen Sammelbeitrag in dem zugehörigen Unterthema.  Die Regeln Jeden Monat steht eine andere Farbe im Zentrum. Lest ein Buch dessen Cover zu mehr als 2/3 aus dieser Farbe besteht. Es gibt zudem noch Jahresaufgaben: Für diese Aufgaben habt ihr das ganze Jahr Zeit. Diese Aufgaben können nur mit Büchern der Monatsfarbe gelöst werden. Pro Buch kann eine Jahresaufgabe bearbeitet werden. Jeder der 6 Aufgaben sollte EINMAL gelöst werden (mehrfach gibt keine Punkte).Dann gibt es auch noch die Herausforderung!Jeden Monat gibt es eine Herausforderung, die gelöst werden sollte. Die Aufgabe wird einen Monat vorher angekündigt, sodass ihr Zeit habt ein passendes Buch zu finden. Die Herausforderung kann nur im jeweiligen Monat erfüllt werden! Eine Besonderheit ist, dass ihr diese Aufgabe auch mit einem zusätzlichen Buch, das nicht der Monatsfarbe entspricht, lösen könnt. Bitte verlinkt in eurem Sammelbeitrag auch eure Rezension oder den Lesestatus (mit Kurzmeinung). Es besteht keine Rezensionspflicht, aber ich möchte gerne einen "Nachweis" sehen, dass ihr das Buch gelesen habt. Eine Kurzmeinung reicht da. Es dürfen alle Bücher gelesen werden: vom SuB, neu gekauft, ausgeliehen, eBook und auch Hörbücher. Allerdings sollten die Bücher eine Mindestlänge von 80 Seiten haben! Manga, Comic und Graphic Novels zählen nicht! Die Aufgaben Monatsfarben:Januar: SchwarzFebruar: BraunMärz: Gelb April: OrangeMai: RotJuni: Lila / Rosa / PinkJuli: BlauAugust: Metallic / Gold / Silbern / GlitzerSeptember: WeißOktober: TürkisNovember: GrünDezember: BuntJahresaufgaben (nur mit dem Buch der richtigen Farbe zu erfüllen! Und jeweils nur 1x)Lese ein Buch, ……des Genres Fantasy oder Historisch oder Krimi....des Genres Liebesroman oder Thriller oder Dystopie…von einem Debütautor…das verfilmt wurde…das weniger als 300 Seiten hat…das mehr als 500 Seiten hat.► Hinweis zu "Debütautor": Hierbei beziehen wir uns auf den Autor und nicht auf das Buch. Das heißt der Autor hat zu dem Zeitpunkt, wenn ihr das Buch lest, nur dieses eine Buch veröffentlicht. Es darf sich auch nicht um ein Pseudonym eines Autors handeln, der bereits Bücher veröffentlicht hat. Sollte ein weiteres Buch des Autor bereits angekündigt sein, so kann dieser trotzdem gezählt werden, solange ihr das Buch tatsächlich vor dem Erscheinungstermin seines zweiten Buches erscheint. ► Hinweis zu Verfilmungen: Es zählen alle Bücher, die bereits als Serie oder Film verfilmt wurden oder 2016 ausgestrahlt werden (also so wie z.B. "ein ganzes halbes Jahr", "Girl on the Train", "Die Bestimmung 3", ...) . Bitte das Erscheinungsdatum angeben!Hier werden nach und nach die Monatsaufgaben/Herausforderungen gepostet:Januar: Lese ein Buch mit einer Stadt oder einem Haus auf dem CoverFebruar: Lese ein Buch mit 4 oder mehr Wörtern im Titel. Untertitel zählen auch. März: Lese ein Buch mit Blumen oder Blüten auf dem Cover.April: Lese ein Buch, dessen Titel kursiv oder in GROßSCHRIFT ist. Mai: Lese ein Buch, dessen Handlung außerhalb Deutschlands, den USA und Großbritannien stattfindet.  Punkte Hast du ein Buch mit der Monatsfarbe gelesen? Ja =1 PunktHast du die Herausforderung erfüllt? Ja, mit dem gleichen Buch, wie die Farbe = 2 Punkte. Ja, aber ich habe ein anderes Buch dafür genommen = 1 PunktHast du eine Jahresaufgabe erfüllt? Ja = 1 Punkt(In manchen Monaten wird es möglich sein zusätzliche Punkte zu sammeln)Am Ende des Jahres wird ein/e Gewinner/in ermittelt.  Teilnehmer:  Neue Regel: Falls ihr in einem Monat die Aufgaben nicht geschafft habt, schreibt das bitte dazu. Sollte ich 2 Monate in Folge keine Änderung eures Beitrages sehen wird in dieser Liste >inaktiv< neben eurem Namen stehen und ich gucke nicht mehr in eure Listen. Solltet ihr trotzdem noch dabei sein, dann schreibt mir bitte eine PN und aktualisiert euren Beitrag. WICHTIG Ihr habt jeweils bis zum 3. des Folgemonats Zeit eure Bücher und Links einzutragen. Anschließend mache ich die Monatsauswertung und trage die Punkte in meine Tabelle ein. Alles was noch später eingetragen wird kann erst bei der nächsten Wertung berücksichtigt werden.  Wichtig bei der Rezension/Lesestatus (inkl. Kurzmeinung) ist mir, dass ich sehe, dass ihr das Buch wirklich gelesen habt, zusätzlich kann ich da sehen, wann das Buch gelesen wurde. Solltet ihr also einen Monat versäumt haben, eure Links einzutragen ist das nicht so wild, solange ich sehen kann, dass das Buch trotzdem im richtigen Monat gelesen wurde.  STAND: JuniAnendien ........................ 14 Annlu  .............................. 24 ban-aislingeach  ............. 18BlueSunset ....................  11BookW0nderland .......... 23Buchgespenst  ............... 21 _Buchliebhaberin_ ......... 12 {INAKTIV} christarira ......12 ChubbChubb  ................. 16Code-between-lines ...... 21 ConnyKathsBooks ......... 19 czytelniczka73 ................ 23 {INAKTIV}DasBuchmonster .....1dia78 ............................... 11 fairybooks ...................... 11 Igela ................................ 16 {INAKTIV}janaka ..............7jenvo82 ........................... 17JuliB ................................. 21LadySamira091062 ....... 16Lesebiene27 ................... 15 Lisa11 .............................. 21{INAKTIV} littlebanshee ... 4Luzi92 .............................. 22louella2209 ..................... 21mabuerele ...................... 15{INAKTIV} MalinaIda ........8mareike91 ....................... 18marpije ............................ 23MissSnorkfraeulein ....... 17Mrs_Nanny_Ogg ............. 17PMelittaM ........................ 20QueenSize ........................ 21rainbowly ......................... 16Sansol ............................... 22schafswolke ..................... 17{INAKTIV} sternblut ..........11SomeBody ....................... 17suggar .............................. 16sursulapitschi ................. 18Tatsu ................................ 11Thalathiel ......................... 13Vucha ................................ 22Wolly ................................. 12

    Mehr
    • 1392
    PMelittaM

    PMelittaM

    26. June 2016 um 11:56
  • Rezension zu "Die Spy Girls" von Lisa Lutz

    Die Spy Girls
    Buechersuechtig

    Buechersuechtig

    14. May 2012 um 21:02

    DIE GESCHICHTE... Isabel Spellman ist im Familienunternehmen Spellman Investigations beschäftigt und hat den Auftrag bekommen, herauszufinden, wer immer wieder Attentate auf die Vorgartendekoration einer Nachbarin verübt. Dabei fällt ihr der neue Nachbar John Brown auf, der gerne Löcher im Garten gräbt, eine Zimmertür abgeschlossen hat und sich auch sonst seltsam verhält. Und zu allem Überfluss gibt es immer wieder Ärger mit dem jüngsten Spellman-Spross. Seit die 16-jährige Stevie Rae fast Inspector Henry Stone überfahren hätte (unabsichtlich!), weicht sie dem Polizisten nicht mehr von der Seite, obwohl dieser altersmäßig beinah ihr Vater sein könnte. Auch Mutter Olivia verhält sich manchmal eigenartig, wobei sie heimlich aus dem Haus schleicht, Vater Albert leidet an einer weiteren Midlife-Crisis und Bruder David hat große Probleme mit seiner Ehefrau Petra, die zufällig Isabels beste Freundin ist. Außerdem stellt sich Izzy bei den Ermittlungen manchmal so ungeschickt an, dass sie einige Male festgenommen wird und auch noch ihre Wohnung verliert. Doch eine Spellman lässt sich nicht unterkriegen... MEINE MEINUNG: "Die Spy Girls-Familie Spellman ermittelt" heißt der 2. Band der Spellman-Reihe. Hat mich der 1. Band "Little Miss Undercover" noch begeistert, so konnte mich der Nachfolger bzw. die Hauptakteurin Isabel nicht recht überzeugen. Knapp 2 Jahre sind seit dem 1. Band vergangen. Die Ereignisse finden ein weiteres Mal in San Franciso statt, der Prolog beginnt am 21. April, die eigentliche Story startet am 8. Januar, dauert bis zum Samstag, 27. Mai, um mit dem Epilog im Juni zu enden. Isabel Spellman ist 30, hatte bereits etliche Ex-Freunde und arbeitet, wie ihre Eltern, in der familieneigenen Privatdetektei. Observieren und bespitzeln (auch gegenseitig) ist den Spellmans, bestehend aus dem midlifecrisis-geschädigten Vater Albert, der neugierigen Mutter Olivia, der knapp 16-jährigen, aufmüpfigen Schwester Stevie Rae und dem 32-jährigen Anwalts-Bruder David, zur zweiten Natur geworden. Was bei dem Teenager Stevie Rae liebenswert gewirkt hat, finde ich bei Isabel nicht mehr so prickelnd, denn die Gute verhält sich für ihr Alter oft kindisch und handelt recht unüberlegt. Ansonsten kann ich nur sagen, dass die Protagonisten gut ausgearbeitet und mit etlichen Macken versehen wurden. Die turbulenten Geschehnisse werden aus der Sicht von Ich-Erzählerin Isabel geschildert, die einiges zu tun hat, wie z.B. ihren neuen Nachbarn John Brown beschatten, Observationen durchzuführen, sich eine neue Wohnung zu suchen oder auch Protokolle über verdächtiges Verhalten zu schreiben. Wegen der oft vorkommenden Fußnoten, der verschiedenen Protokolle, Überwachungen und aufgezeichneten Gespräche kann es einem schwer fallen, den Ereignissen zu folgen. Schade, denn ich hatte mich schon auf weitere skurrile Abenteuer mit dieser außergewöhnlichen Familie gefreut... Zusammengefasst heißt das: Der 2. Band der Spellman-Reihe besteht aus einer Aneinanderreihung von Berichten, Protokollen, Aufzeichnungen und diversen Dialogen, die witzig wirken sollen, aber wegen den ausführlichen Beschreibungen spätestens ab der 2. Hälfte nur mehr nerven. Deshalb konnte ich auch dem eher langatmigen Schreibstil von Lisa Lutz nur wenig abgewinnen. Zum Glück hat mich das Buch nicht viel gekostet, sonst hätte ich mich furchtbar geärgert. ;-) FAZIT: Leider konnte mich "Die Spy Girls" bei weitem nicht so begeistern wie sein Vorgänger "Little Miss Undercover. Außerdem konnte ich mich nicht wirklich für die ausgeschmückten Schilderungen sowie für die nervige Hauptperson Isabel Spellman begeistern. Lesevergnügen sieht für mich anders aus, deshalb wird es für mich kein Wiedersehen mit den Spellmans geben. Dafür kann ich nur kränkelnde 2 STERNE vergeben.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Spy Girls" von Lisa Lutz

    Die Spy Girls
    Dubhe

    Dubhe

    14. February 2012 um 16:30

    Es ist schon ein Zeitchen her, seit dem letzten verlorenen Wochenende und der Selbstentführung von Isabels kleine Schwester Rae. Doch nun liegt die Lage etwas anders, denn Rae hat sich selbst zur besten Freundin von Inspektor Henry Stone ernannt und ärgert ihn bis zur Verzweifelt. Isabel stattdessen ist weiterhin Privatdetektivin, jedoch will sie langsam Abstand zu ihren Eltern nehmen. Ein neuer Nachbar zieht neben Isabels Eltern ein und er ist sehr verdächtigt- ein neues Hobby für Isabel! Und dann überfährt Rae Henry auch noch! Wenn das nicht das normale Familienchaos der Familie Spellman ist... . Dieses Buch ist viel besser als der vorherige Band, doch trotzdem zieht es sich am Ende etwas in die Länge. Eine etwas skurrile Geschichte, wie ich meine, und teilweise richtig lustig, doch manchmal übertreibt die Autorin es etwas. Isabel ist eine etwas komische Person, doch wenn man bedenkt, in welcher Familie sie aufgewachsen ist...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Spy Girls" von Lisa Lutz

    Die Spy Girls
    thursdaynext

    thursdaynext

    27. August 2011 um 10:24

    Leichte Unterhaltung mit Niveau, ausgefeilten Dialogen und ausgelassenem Sprachwitz Band 2 um Isabel Spellman und ihre extraordinaire Sippe strotzt wieder vor herrlich überraschenden Wendungen, Irrungen und Wirrungen die dem Leser doch einen gewissen Open mind abverlangen. Wer darüber verfügt wird mit leichter, aber niemals seichter, Unterhaltung der Oberklasse belohnt. Witz, Verve und detektivisch begründete Paranoia sind in einem locker fluffigen Stil zu einer Familiengeschichte mit Kriminal- und kleinkriminellem Hintergrund verwoben. Die bekannten Charaktere entwickeln sich weiter und sorgen für überraschende neue Sichtweisen. Wieder bespitzelt jeder jeden (natürlich nur zu dessen Besten ), Isabels Beziehungsunfähigkeit erweitert sich eklatant und man verfolgt ihre abstrusen Gedankengänge und daraus resultierende Handlungen mit durchgehender Begeisterung. Ein Buch das für extrem gute Laune sorgt. Ein wohlgelaunt machender Pageturner 5 Sterne sind das Minimum.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Spy Girls" von Lisa Lutz

    Die Spy Girls
    Arith

    Arith

    27. August 2011 um 09:55

    Das Buch „Die Spy Girls“ wirkte wie ein spannender Krimi. Doch leider hat es mich enttäuscht, so sehr, dass ich auf Seite 20 aufgegeben habe. Daher kann ich auch nur wenig zur Handlung sagen. Diese drehte sich am Anfang im Kreis, da die Autorin einerseits die Figuren untereinander erzählen ließ, was passiert war, um dann in diese Erzählung reinzuspringen. Dadurch traten viele Wiederholungen auf. Besonders wenn man zwei Mal die gleiche Frage stellt, obwohl man nur eine Seite weitergelesen hat. Noch störender war dieses ständige Rausreißen aus dem Text. Das Buch las sich eher wie ein Filmskript bzw. wie aneinandergereihte, kurze Berichte, speziell wegen der Fußnoten. Zunächst waren die Fußnoten ein nettes Detail, aber mit den Seiten häuften sie sich, auch mit so gewichtigen Informationen wie ‚darauf gehe ich später noch ein‘. Dies ist unwichtig oder hätte auch in den Text eingebaut werden können. Immer wieder diese Fußnoten zu suchen, behindert den Lesefluss. Der Lesefluss selbst, wenn die Autorin sich dafür endlich entschied, war gar nicht so schlecht, aber dann eierte sie wieder um das Thema herum, als wüsste sie nicht genau, was sie vermitteln möchte. Der Hauptgrund, warum ich das Buch angebrochen habe, ist das dem Leser kein Bezug zur Figur geboten wird. Selbst der Anwalt, dem die Hauptfigur sich anvertraut, oder der tote Nachbar waren besser und detaillierter beschrieben als die Hauptperson selbst! Die Stelle, in der man sich mit der Hauptfigur identifiziert, der Situation oder den Begebenheiten, kam nicht. Nach 20 Seiten habe ich das Buch weggelegt, ohne zu wissen, was diese Figuren, Orten und Handlungsfetzen eigentlich bedeuten sollten. Detektivgeschichten sind zwar so aufgebaut, dass man die Fäden nach und nach auflöst, doch auf diese Weise konnte man dem Ganzen von Anfang an nicht folgen. Ganz übel: Die Druck und Übersetzungsfehler! Entschuldigung, lieber Übersetzer, es mag zwar das englische Wort ‚alternate‘ geben, aber mit ‚alternieren‘ würde ich es nicht übersetzen. Schon gar nicht, wenn ich damit die unterschiedlichen Gesichtsausdrücke einer Figur beschreibe. Ich stolperte über ein ‚bpm‘, wovon ein Arzt sprach und brauchte einen Moment, um dies als beats per minute zu entschlüsseln. Dies Aber nur weil jemand die Zahl 72 erwähnte. Wie wäre es mit Puls? Oder Herzfrequenz? Ich wollte eine Detektivgeschichte lesen und nicht den Text wie ein Detektiv entschlüsseln, um ihn zu verstehen. Ach ja, das englische Wort ‚No‘ besteht zwar aus einer Silbe, aber das deutsche Wort ‚Nein‘? Da hat der Übersetzer wohl geschlafen. Ebenso wenig überzeugte mich die Verlagsarbeit, da ich auf Seite 11 folgenden Druckfehler fand: Mit- ta-(Zeilenumbruch)gessen. Sehr interessante Art und Weise der Worttrennung. Die Spy Girls 01 reiht sich somit in die sehr kurze Liste meiner abgebrochenen Bücher. Durch die kurzen Berichtsfetzen kam weder Stimmung noch Inhalt auf. Schade eigentlich, der Klappentext klang vielversprechend, der Anfang war jedoch ein Reinfall!

    Mehr
    • 4
  • Rezension zu "Die Spy Girls" von Lisa Lutz

    Die Spy Girls
    unfabulous

    unfabulous

    07. July 2011 um 15:32

    Weiter geht es mit der fabelhaften, chaotischen, liebenswerten Familie Spellman. Isabel wird 4 Mal (oder auch nur 2 Mal, je nachdem wie man zählt) verhaftet und muss so manche Nacht im Gefängnis verbringen. Und das alles nur, weil ihre Eltern einen neuen Nachbarn haben. An ihm stimmt einfach etwas nicht, sagt Isabel ihr Gefühl... Auch ihre kleine Schwester Rae macht schwierige Zeiten durch. Sie überfährt „aus Versehen“ ihren Freund, Inspektor Henry Stone. Natürlich steht der Rest der Familie dem in nichts nach und man kann sich auf einige skurrile Szenen gefasst machen. Dies ist nach Little Miss Undercover der zweite Band der Spellman-Serie und ich bin absolut begeistert davon! Ich bin totaler Isabel-Fan, aber manche Aktionen, die sie sich so leistet, kann ich nicht verstehen. Trotzdem ist sie meine Lieblingsperson in der Familie Spellman und ich bin immer wieder gespannt, was sie als nächstes vorhat. Die Story in Band 2, die sich um den geheimnisvollen Nachbarn der Spellmans dreht, fand ich wirklich klasse. Und was sich dann alles daraus entwickelt hat... Auch fand ich es gut, dass sich Rae weiterentwickelt hat und auch mehr in der Geschichte vorgekommen ist. Ich finde den Stil von Lisa Lutz einfach nur wunderbar. Lauter kurze Kapitel, viele Szenewechsel, Fußnoten und so weiter. Es ist einfach ein fabelhaftes Buch und ich bin schon so gespannt, wie es mit der Familie Spellman nun weiter geht.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Spy Girls" von Lisa Lutz

    Die Spy Girls
    Maledives

    Maledives

    23. May 2011 um 11:58

    Zurück bei Familie Spellman, der "Detektiv-Sippe". Isabell hat ernste Probleme, denn sie wurde zum 4. Mal in kürzester Zeit wegen ihrer privaten Ermittlungen festgenommen, wobei sie natürlich behauptet nicht Schuld zu sein. Zusammen mit ihrem Freund und Anwalt Morty geht sie die vergangenen Wochen durch, um sich vor Gericht behaupten zu können. Dabei erzählt sie, dass der neue Nachbar John Brown an allem Schuld sei, weil er einiges zu verbergen hat, weswegen sie bei ihrer Schnüffeleien und Ermittlungen immer wieder gefasst wird. 2 Jahre später, in der Fortsetzung ist Isabell 30 Jahre alt. Doch vieles ist beim alten, Izzy kann das herumspionieren nicht lassen, gerät aber dieses Mal in ernsthafte Probleme, da sie das ein oder andere Mal zu weit gegangen ist und von der Polizei verhaftet wurde. Wieder erzählt Lisa Lutz mit viel Charme und Humor von Izzy Spellman und ihrer Sippe. Ich hatte das Buch wieder in kürzester Zeit durch, mir hat es sogar noch einen Ticken besser gefallen als Band 1. Durchgehend spannend und humorvoll erzählt und auch eine interessante Story. Wieder volle Punktzahl!

    Mehr
  • Rezension zu "Die Spy Girls" von Lisa Lutz

    Die Spy Girls
    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Zurück im chaotischen Familienleben der Spellmans - der Privatdetektei mit Herz, Problemen und viel Leidenschaft! Izzy Spellman lässt es im zweiten Band der Spellman-Reihe mal wieder so richtig krachen und lässt keinen Zweifel mehr an ihrem Ruf des unberechenbaren schwarzen Schafs mit Leidenschaft zu langen Nächten voller Alkohol. Wir treffen sie wieder, als sie gerade frisch aus dem Gefängnis raus ist und selbstverständlich sieht sie die Schuld nicht bei sich – denn die mehrfachen Einbrüche beim neuen Nachbar John Brown waren aus ihrer Sicht natürlich begründet. Doch als ob es der Probleme noch nicht genug wären, überfährt Izzys kleine Schwester Rae einen Polizisten, legt Mutter Olivia auf nächtlichen Ausflügen Motorräder lahm und Vater Albert macht eine Midlifecrisis durch. Also mal wieder mächtig was los in San Francisco und ein neuer Band für alle Spellman-Liebhaber, die dem merkwürdigen Charme der Familie längst verfallen sind! Im ersten Band habe ich mich in die Familie Spellman verliebt, im zweiten Band würde ich mich nun gern endgültig von ihnen adoptieren lassen! Soviel Chaos, Liebe, Leidenschaft und selbstgemachte Probleme werden von Autorin Lisa Lutz geschickt mit Humor verpackt und mit ein bisschen krimineller Energie gewürzt – wieder mal pure Unterhaltung für den Leser, der die Handlung lieber nicht zu ernst nehmen sollte. Auch hier hätte ich mir wieder mehr Kriminalfall gewünscht, deswegen „nur“ vier von fünf Sterne für den zweiten Band um die kuriosen Spellmans!

    Mehr
    • 2
    twinici

    twinici

    17. April 2011 um 14:34
  • Rezension zu "Die Spy Girls" von Lisa Lutz

    Die Spy Girls
    Esaia

    Esaia

    07. February 2011 um 01:28

    Ich habe mich wieder mehr als köstlich amüsiert. Lisa Lutz schafft das bei mir, was ganz viele Autoren von lustigen Büchern nicht schaffen ... mich zum Lachen zu bringen, denn ich lache sehr gerne beim Lesen und bei diesem Buch sogar laut. Eine Freundin saß während des Lesens neben mir und hat immer ganz komisch geguckt, wenn ich leise in mich hinein gelacht habe und mich dann natürlich auch gefragt, was denn so lustig war. Ich habe dann natürlich immer versucht ihr die einzelnen Situationen zu schildern, leider fand sie es meist nicht so lustig wie ich. Ich finde außnahmslos alle Charactäre haben sich weiterentwickelt und besonders Rae, mein Lieblingscharaktär wurde älter, wenn auch kein Stück erwachsener. Rae die beim Autofahren üben beinahe ihren besten Freund überfährt und der danach erst einmal eine Auszeit braucht. Rae die immer noch süchtig nach so komischen Cornflakes ist und deren liebstes Hobby es immer noch ist, ihre Schwester im Namen ihrer Eltern zu beschatten. Trotzdem hat mir der erste Teil ein klein wenig besser gefallen, als die Fortsetzung. Und es gibt noch mehr Teile im Englischen erscheint im Mai der 4. Teil. geschrieben am 02.12.2009

    Mehr
  • Rezension zu "Die Spy Girls" von Lisa Lutz

    Die Spy Girls
    thursdaynext

    thursdaynext

    05. January 2011 um 10:37

    Die Fortsetzung von "Little Miss Undercover" setzt noch einen drauf. Witzig, bissige Diaologe und die "Stone & Spellmanshow" liessen mich dieses Buch richtiggehend vernaschen. Liebevoll, abgedrehte und leicht irre Familien mag ich. Isabel Spellman mit 30 immer noch nicht erwachsen, völlig davon in Anspruch genommen ein Verbrechen aufzuklären und hinter die kleinen Familliengeheimnisse zu kommen walzt sich ihren Weg durch die Gefühle der Menschen die sie schätzen. Leute die selbst erst kürzlich oder noch gar nicht erwachsen wurden, die Erwachsenwerden nicht für erstrebenswert halten und ihre egozentrierte, charmante Teeniepersönlichkeit ebenso rücksichtslos wie Izzy pflegen finden sich hier wieder. Wer das Erwachsenwerden mühsam bewältigt hat erinnert sich schmunzelnd an die gute alte Zeit davor. Langweilige Regeln die sich den eigenen Interessen in den Weg stellen sind nichts für Izzy . Sie hat hat einen neuen Fall und den "Tunnelblick. Dafür nimmt sie auch den dräunden Knast in Kauf.... Rasanter Familienkrimi, schräg, herrlich mit kreativen Verwicklungen. Eltern von Teenagern erhalten zusätzlich interessante Ideen zur Erziehung derselben. Geniale locker, fluffig leichte Unterhaltung, die nie langweilt und sich charmant liest. 5 Sterne von mir . Ein absoluter Lesegenuss.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Spy Girls" von Lisa Lutz

    Die Spy Girls
    goldfisch

    goldfisch

    23. October 2009 um 08:38

    Ich liebe die Spellmans.Diese Familie ist verrückt. Auch im 2.Buch aus dem Leben der "Privatschnüfflerfamilie" herrscht das Chaos. Die jüngste Schwester,Rae klebt an Henry, dem Kriminalbeamten.Leider überfährt sie ihn ausversehen.Die "Eltern Spellman" verschwinden des öfteren mal. Isabel, die Protagonistin, findet den neuen Nachbarn verdächtig und beginnt zu spionieren. Das bringt ihr einige Festnahmen ein.Bruder David arbeitet nicht mehr,betrinkt sich und seine Gattin ist verschwunden. Warum zersticht Isabels Mutter nachts heimlich Motorradreifen? Warum benimmt sich der Vater,Albert Spellman,so merkwürdig ? Was hat Rae zu verbergen? Isabel ist gefordert! Herrlich,schräges Lesevergnügen!

    Mehr