Lisa M. Louis

 3,9 Sterne bei 15 Bewertungen

Lebenslauf von Lisa M. Louis

Lisa M. Louis heißt eigentlich gar nicht so, sondern ganz anders. Nur wird sie ständig falsch angesprochen, also musste ein Pseudonym her. Sie schreibt und liest am liebsten Bücher für Jugendliche und junge Erwachsene, die gerne der Wirklichkeit entfliehen. Ihre Leidenschaft steckt sie dabei vor allem in das Schreiben von spannenden Dystopien und humorvollen Liebes- und Alltagsgeschichten. Lisa wuchs in Düren (NRW) auf und studierte später Lehramt in Dresden, inzwischen lebt sie mit ihrem Mann und ihrer Tochter bei München. Sie reist gerne durch Europa, singt unter der Dusche falsche Texte, liebt Spieleabende, hat einen Familienkanal auf Youtube und verbringt viel zu viel Zeit in sozialen Netzwerken. Mit ihrem Debütroman "Observe - Die neue Welt", gewann sie den Amazon Bestseller-Express auf der Leipziger Buchmesse 2016. Mehr zu ihr auf: www.lmlouis.de und https://www.facebook.com/lmlouisautor/

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Lisa M. Louis

Cover des Buches Observe: Die neue Welt (ISBN: B01E9IM9G6)

Observe: Die neue Welt

 (10)
Erschienen am 13.04.2016
Cover des Buches Ich kann dich verdammt gut riechen (ISBN: 9783752880786)

Ich kann dich verdammt gut riechen

 (4)
Erschienen am 11.06.2018
Cover des Buches Observe (ISBN: 9783748174462)

Observe

 (1)
Erschienen am 17.01.2019
Cover des Buches Observe (ISBN: 9783746065694)

Observe

 (0)
Erschienen am 02.03.2018
Cover des Buches Plot Bunnys einfangen und aufschreiben (ISBN: 9783746719382)

Plot Bunnys einfangen und aufschreiben

 (0)
Erschienen am 25.04.2018

Neue Rezensionen zu Lisa M. Louis

Cover des Buches Observe: Die neue Welt (ISBN: B01E9IM9G6)C

Rezension zu "Observe: Die neue Welt" von Lisa M. Louis

Die verlorene alte Welt
Chris_Syvor 2 Jahren

Kim und Martin sowie einige andere nahmen an einer Forschung teil, in dem sie 45 Tage in einem Kyroschlaf verbringen sollten. Doch oft kommt es anders als geplant, denn durch unvorhersehbare Ereignisse konnten sie erst nach 486 Jahren geweckt werden. Einige starben gar bei dem Versuch dabei. Beiden reißt es den Boden unter den Füßen weg, da sie zum einen alle ihre Lieben verloren haben, zum anderen hat sich die Welt in der sie einst lebten völlig verändert und es fällt ihnen schwer sich anzupassen.

Kim will nicht alles so hin nehmen wie es ihr vorgegeben wird und schließt sich einer Wiederstandsgruppe an, was nicht gerade ungefährlich ist. Martin scheint auf den ersten Blick alles zu Schlucken und lebt nach den neuen Spielregeln.


Kim's Entwicklung war toll mit anzusehen, anfangs recht zurückhalten und schüchtern wird sie mit der Zeit immer mutiger und steht für ihre Überzeugungen ein. Ihre Gefühlslage ist leider nicht immer so klar. Sie vermutet in Logen verliebt zu sein, doch schreit alles, dass ihre Gefühle nicht echt sind und ihr Herz Martin gehört. Etwas verwirrend und leider nicht immer ganz so logisch dargestellt. 


Martin wiederum ergeht es ganz ähnlich mit seinen Gefühlen zu Kim. Allerdings finde ich es schade, dass dieser Charakter etwas vernachlässigt wurde, da er ja auch am Ende eine sehr starke Rolle spielt und präsent ist. Hier hätte man ruhig etwas ausbauen können wie bei manchen anderen wichtigen Rollen.


Die Geschichte hat aber dennoch das gewisse etwas, mit dem neuen System und denn immer wieder spontanen Wendungen die sehr toll umgesetzt waren. Einiges hat mich sogar sehr überrascht und ich vermutete schon das Ende deswegen, aber nein es gab immer einen anderen Weg. Mir persönlich hätte gefallen mehr Infos zu der Welt in die Kim und Martin geraten sind erfahren. Auch ein paar Szenen wie hart das 

Oberhaupt wirklich vorgeht, denn manches Klang nach einem kläglichen Versuch, statt harten Regeln. Im großen und ganzen zieht sich ein roter Faden durchs Buch und die Autorin weiß wo sie hin will. Nichts endete in einer Sackgasse und auch wenn noch ein paar Fragen übrig sind, ist es doch ein toller, spannender, dystopischer Debütroman der sich sehen lassen kann. Das Ende ging mir leider etwas sehr schnell, zum Rest der Geschichte der doch ein viel langsameres Tempo vorgegeben hatte. Die Ereignisse überschlugen sich und alles endet mit einem knall, gerade hier hätte es etwas mehr Zeit gebraucht. 


Für Jugendliche ist das Buch wunderbar geeignet es ist leicht und flüssig zu lesen, sprachlich gut verständlich. Spannend und abenteuerlich, aber nicht brutal. Manchmal gar etwas witzig. Zudem sehr detailreich beschrieben, sodass die Phantasie angeregt wird und etwas höhenflüge bekommt. Ich kann das Buch dennoch empfehlen auch wenn es nicht perfekt ist hat es eine schöne Geschichte die sich etwas von den anderen abhebt und sehr viel Spannung und Abenteuer bereit hält. Atempausen gibt es nicht oft, denn es passiert immer was und bei Debüts bin ich da nicht ganz so krietisch. 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Ich kann dich verdammt gut riechen (ISBN: 9783752880786)EvyHearts avatar

Rezension zu "Ich kann dich verdammt gut riechen" von Lisa M. Louis

Nett.
EvyHeartvor 2 Jahren

Ein Buch, das in Dresden spielt, und das von einer Teilzeit-Dresdnerin geschrieben wurde - das war ein unschlagbares Argument. Daher wanderte das Buch in meine zu volle BuchBerlin-Tasche.

Spoiler: Menschen, die Probleme mit Leuten haben, die sich übergeben, sollten die Schlussszene überspringen.

Ich habe die erste Auflage des Buches gelesen.

Worum geht es?

Pia wohnt mit Micha in einer WG und studiert Architektur an der HTW. Nachdem sie den dritten Mann rausgeworfen haben, suchen die beiden Ersatz - und finden ihn im charmanten Amerikaner Chris. Gelingt es Pia, sein Herz zu erobern? Und was ist mit dem Studentenleben in Dresden?

Meine Meinung

Dass die Autorin in Dresden studiert hat, merkt man. Es werden viele Orte beschrieben, die man nur mit guter Recherche finden kann. Ich fühlte mich zuhause, habe vieles wieder erkannt. Trotzdem fiel es mir selbst als Einheimische manchmal schwer, die Wege der Figuren nachzuzeichnen.

Der vermeintliche Statusunterschied zwischen HTW (Fachhochschule) und TU (Universität) wurde angedeutet, was mir gut gefallen hat. Ergänzend sei gesagt, dass die Architektur-Studiengänge mittlerweile zusammengelegt wurden und man das Fach nur noch an der TU studieren kann.

Die Geschichte hatte eine stimmige Dramaturgie, der Wendepunkt war aber vorhersehbar - sowohl das Ende als auch die Motive. Leider wurde Angelo als Frauen-vernaschender Nachbar mit Tiefe nur an zwei Stellen erwähnt, obwohl die Figur sehr interessant ist.

In einigen Passagen waren mir die Klischees zuviel z.B. die blonden, verachtenden Mädchen; die beste Freundin, die keinen Freund länger als ein paar Wochen behält ... Außerdem wurde sehr viele Figuren erwähnt, sodass ich irgendwann den Überblick verloren habe.

Und der Text hat erzählerisch manche Länge - Partys werden erwähnt, die für die Handlung nicht so wichtig sind, Sportstunden, Unterrichts-Szenen. Der Übergang zwischen den Szenen war dadurch etwas holprig.

Die Geschichte wird meist aus Pias Perspektive erzählt, an wenigen Stellen am Ende aus Sicht des Mitbewohners, und in einigen Passagen ist nicht klar, ob Pia erzählt (und vermutet, was die anderen denken) oder ob eine andere Figur erzählt.


Und ein paar Tippfehler waren enthalten.

Fazit

Eine nette Geschichte, die sich gut lesen ließ, deren Handlung aber nicht so überraschend war, wie ich gehofft habe.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Ich kann dich verdammt gut riechen (ISBN: 9783752880786)Support_your_authorss avatar

Rezension zu "Ich kann dich verdammt gut riechen" von Lisa M. Louis

Super für unterwegs oder zwischendurch
Support_your_authorsvor 2 Jahren

Ich kann dich verdammt gut riechen
.
Eine sehr tolle Liebeskomödie die genau richtig ist für zwischendurch wenn man unterwegs ist. Was zusätzlich durch die kleine Taschenbuch Ausführung auch noch super in die Handtasche passt. Ich möchte nicht viel zum Inhalt verraten aber genau so habe ich mir immer eine WG vorgestellt 🤣 das Casting war klasse. Also ich kann es euch nur empfehlen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 26 Bibliotheken

Worüber schreibt Lisa M. Louis?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks