Neuer Beitrag

Goldmann_Verlag

vor 1 Monat

Alle Bewerbungen

Liebe Lovelybooker_innen!

Habt ihr Lust auf eine herzerwärmende Liebesgeschichte, die euch ins exotische China führt? Dann solltet ihr unsere Leserunde zu „Das Geheimnis der Schneekirsche“ auf keinen Fall verpassen.


Der Roman beginnt in Berlin im Jahr 1913. Dort erreicht die junge Lehrerin Selma Wallenstein ein Telegramm ihres Vaters: Ihre Mutter ist schwer erkrankt. Hals über Kopf begibt sich Selma auf die Reise ins ferne Tsingtau, wo ihr Vater in der deutschen Kolonialverwaltung arbeitet. Dort angekommen, entdeckt Selma eine faszinierende neue Welt. Und sie begegnet völlig unverhofft ihrer großen Liebe Paul wieder, dem Mann, den sie einst heiraten wollte und den sie seit Jahren nicht gesehen hat. All die Gefühle, die Selma so lange verdrängt hat, kehren mit Macht zurück. Doch bevor die beiden sich einander wieder annähern können, trennt das Schicksal sie erneut. – Für immer?

Wer von euch will an Selmas Seite in das Reich der Mitte reisen und nach der großen Liebe suchen? Natürlich startet ihr nicht alleine, sondern gemeinsam mit unserer Autorin Lisa Marcks, die mit euch diskutiert und euch auch für Fragen gerne zur Verfügung steht.

Inspiration zu der bewegenden Liebesgeschichte lieferten übrigens die Großeltern der Autorin, die sich 1908 als Kinder im fernen Tsingtau kennen- und später lieben lernten. 

Wenn ihr an der Leserunde teilnehmen wollt, verratet uns die schönste Liebesgeschichte aus eurer Familie.

Unter allen Teilnehmern verlosen wir bis Sonntag, 18. Dezember, 20 Exemplare des Romans.

Das Buch erscheint am 19. Dezember im Goldmann Verlag. Mehr über das Buch und die Autorin Lisa Marcks erfahrt ihr auf www.goldmann-verlag.de.  

Autor: Lisa Marcks
Buch: Das Geheimnis der Schneekirsche

Rosen-Rot

vor 1 Monat

Alle Bewerbungen

Das ist ein Buch genau nach meinem Geschmack. Ich lese sehr gerne solche Geschichten.
Ich würde gerne mit Selma durchs Reich der Mitte reisen.

Ich wäre gern bei der Leserunde dabei.

hasirasi2

vor 1 Monat

Alle Bewerbungen

Die Leseprobe auf der Verlagsseite klingt toll. Besonders interessant finde ich, dass die Autorin von der Geschichte ihrer Großeltern inspiriert wurde.

Die schönste Liebesgeschichte unserer Familie ist die von meinem Mann und mir. Wir haben uns im Krankenhaus kennengelernt - er war Krankenpflege auf der Station, auf der ich ein dreiviertel Jahr lag. Ich hab ihn danach sozusagen als "Andenken" mit nach Hause genommen ;-).

Beiträge danach
290 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Mrs. Dalloway

vor 3 Tagen

Gemeinsames Lesen: Beginn bis Seite 106
Beitrag einblenden

wusl schreibt:
Ich habe auch ein paar Seltsamkeiten entdeckt. Wie verliert man sein Gehör auf beiden Ohren nach einem Sturz? Das konnte ich mir nicht vorstellen. Und nachdem die Mutter ja gar nicht im Sterben liegt frage ich mich schon, warum ALLE drei nach China kommen mussten? Die Mutter ist ja gar nicht so pflegebedürftig, scheint es. Da finde ich den Aufwand schon ziemlich hoch. Und eine Hilfe ist die Tante doch sicherlich nicht. Hätte nicht auch Selma gereicht? Julius steht wohl auf alles, was einen Rock trägt. Arme Elisabeth. Wilhelm ist doch noch zu haben. Wäre der nicht was für sie. :-)

Wilhelm erscheint mir ein bisschen fad...

Mrs. Dalloway

vor 3 Tagen

Gemeinsames Lesen: Beginn bis Seite 106
Beitrag einblenden

Bibliomarie schreibt:
Ich hatte mich das auch gefragt, vielleicht war der Schock Paul zu sehen, zu viel für sie.

Und dann noch die lange Reise...

Mrs. Dalloway

vor 2 Tagen

Gemeinsames Lesen: Seite 107 bis 206
Beitrag einblenden

Auch mir gefällt der Vater so gar nicht. Die Mutter tut mir leid, ebenso wie der der Diener.. Was steckt da bloß dahinter?
Selma und Paul scheint wirklich mehr zu verbinden. Das ist ja wirklich spannend!
Constantin ist furchtbar, hoffentlich lässt sich Adele nicht zu sehr mit ihm ein.
Dass die Tante sich jahrelang bekochen lässt... herrlich! :D

Mrs. Dalloway

vor 2 Tagen

Gemeinsames Lesen: Seite 107 bis 206
Beitrag einblenden

Monalisa73 schreibt:
ich bin wohl einer der letzten hier, aber irgendwie komme ich kaum zum lesen und dieses hier lässt sich nicht so schnell lesen, finde ich. Ich muss viel nachdenken und aufpassen dass ich den Faden nicht verliere. .

Also ich finde tatsächlich, dass es sich sehr schnell lesen lässt und das finde ich auch gut :)

Mrs. Dalloway

vor 2 Tagen

Gemeinsames Lesen: Seite 107 bis 206

wusl schreibt:
Ich finde nicht leider. Ich finde es toll. Man kann weiterrätseln und MUSS einfach schnell weiterlesen. Gut, dass ich Urlaub habe. Ich habe gestern angefangen und wenn es so weitergeht, werde ich es heute fertig lesen. :-)

Ich finde es auch gut, dass es nicht so vorhersehbar ist.

Mrs. Dalloway

vor 22 Stunden

Gemeinsames Lesen: Seite 206 bis 301
Beitrag einblenden

Da ist ja nun allerhand passiert, aber zum Glück ist am Ende alles einigermaßen gut ausgegangen. Ich bin mir nur noch nicht sicher ob Selma am Ende bei Paul oder doch bei Wilhelm landen wird?
Den Auftritt des Vaters fand auch ich beschämend, dennoch kann ich es ein Stück weit nachvollziehen. Die Frauen wussten wahrscheinlich wirklich nicht wie es war an der Front zu kämpfen.
Über den Auftritt der Mutter habe ich mich hingegen gefreut.

Mrs. Dalloway

vor 22 Stunden

Gemeinsames Lesen: Seite 206 bis 301
Beitrag einblenden

Dreamworx schreibt:
Dagegen vermisse ich immer noch, etwas mehr über Selma und Paul zu lesen. Eigentlich sollte es sich doch um eine Liebesgeschichte drehen, doch Paul kommt mir einfach zu wenig vor ebenso, wie die gemeinsame Geschichte zwischen den beiden. Und so langsam neigt sich das Buch dem Ende, also sollte so langsam mal mehr Bewegung in die Sache kommen.

Da geht es mir genauso wie dir.

Neuer Beitrag