Lisa McAbbey

 4.5 Sterne bei 83 Bewertungen
Lisa McAbbey

Lebenslauf von Lisa McAbbey

Lisa McAbbey, geboren 1970 in Wien, hat Rechtswissenschaften studiert und – vor ihrem Sprung ins Berufsleben – einen sechsmonatigen Aufenthalt in London eingeschoben, um ihre Sehnsucht nach der „Insel“ ausgiebig zu stillen. Seitdem ist sie zu einem eingeschworenen Großbritannien-Fan geworden. Lisa McAbbey ist für einen internationalen Konzern tätig, ihre Freizeit verbringt sie mit Schreiben und dem Versuch, ihrem Hund Manieren beizubringen.

Neue Bücher

Lady ohne Furcht und Tadel

 (4)
Neu erschienen am 01.10.2018 als E-Book bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment.

Alle Bücher von Lisa McAbbey

Der Spion mit dem Strumpfband

Der Spion mit dem Strumpfband

 (25)
Erschienen am 16.02.2017
Reise nach Edinburgh

Reise nach Edinburgh

 (20)
Erschienen am 12.09.2014
Die Eroberung des Normannen

Die Eroberung des Normannen

 (20)
Erschienen am 11.06.2016
Die Schmuggler-Lady

Die Schmuggler-Lady

 (14)
Erschienen am 01.10.2017
Lady ohne Furcht und Tadel

Lady ohne Furcht und Tadel

 (4)
Erschienen am 01.10.2018

Neue Rezensionen zu Lisa McAbbey

Neu
meggies_fussnotens avatar

Rezension zu "Lady ohne Furcht und Tadel" von Lisa McAbbey

wenn zwei Welten aufeinanderprallen
meggies_fussnotenvor einem Tag

Samantha reist, als Mann verkleidet, von England nach Schottland, um so einer Zwangsheirat zu entgehen. 10 Tage dauert die Reise in einer Kutsche. Mit Sam sind noch 6 weitere Reisende unterwegs. 

Der französische Comte hat es Sam besonders angetan, doch weiß sie auch, dass sie mit ihrer Schwärmerei hinterm Berg halten muss, um nicht aufzufliegen. Ein weiterer Mitreisender macht es Sam jedoch sehr schwer, sich zu beherrschen, weil er sie mit seinem Verhalten auf die Palme bringt. Der Landschaftsgärtner Henry James scheint jedoch auch etwas zu verbergen und so ist Sams Neugier natürlich geweckt.

 

Zuerst sei angemerkt, dass es sich bei diesem Buch um eine Neuauflage des Romans "Die Reise nach Edinburgh" handelt.

 

Die Autorin nimmt sich verschiedener, historischer Ereignisse an, gibt sympathische Charaktere dazu, eine spannende Handlung und würzt alles mit einer gehörigen Prise Liebe. Heraus kommt dabei ein fesselnder Roman, mit Witz und gehörig viel Charme.

 

Dies ist nun mein vierter Roman der Autorin und ich kann mit Sicherheit sagen, nicht mein letzter. Bei dem Schreibstil der Autorin kann ich einfach abschalten und mich von der Geschichte mitreißen lassen. Mein Kopfkino hat gehörig was zu tun, da durch die Beschreibung der Landschaft oder gar die Dialoge einfach viele Bilder in mir entstehen.

 

Gerade die Protagonisten Sam und Henry haben es richtig krachen lassen. Die Wortgefechte, die die beiden sich liefern, sind herrlich. Es gibt sich keiner geschlagen und wenn, dann nur, um nicht aufzufliegen.

 

Sam ist eine unerschrockene junge Frau, die sich nicht unterkriegen lässt Sie nimmt ihr Leben selbst in die Hand, flüchtet von dem ungeliebten Zuhause, um eine Zwangsheirat zu entgehen und möchte nur ein ruhiges Leben beginnen. Ihre Verkleidung als Mann ist dabei vielleicht nicht so weise gewählt, aber aus der Not heraus entstanden. So schlecht macht sie sich auch nicht als "junger Mann", nur fällt dies doch einem Mitreisenden auf. Henry James, der als Landschaftsgärtner seinen Unterhalt verdient, erkennt die Verkleidung und macht sich einen Spaß daraus, Sam immer wieder in die Zwickmühle zu bringen.

 

Die Autorin verliert sich nicht in Kleinigkeiten, bleibt geradlinig und gibt doch sehr viele Dinge preis, um aus der Geschichte eine interessante und vor allem fesselnde Story zu machen. Die historischen Begebenheiten baut sie fast nebenbei ein, so dass man meinen könnte, dass alles genau so (nebst Liebesgeschichte) in irgendeinem Geschichtsbuch steht.

 

Da die Romane der Autorin meist im 18. Jahrhundert in Großbritannien spielen, gibt sich zwar vom Setting her ein kleiner Spielraum, aber die Charaktere machen das alles natürlich wieder wett. Eine aufregende Kutschfahrt, viele Geheimnisse und Intrigen, Machtspiele und Verwechslungen, die Mischung ist in meinen Augen einfach perfekt gewählt.

 

Fazit:

Wieder ein toller Roman mit spannenden Elementen und zwei Protagonisten mit losem Mundwerk.

Kommentieren0
0
Teilen
laraundlucas avatar

Rezension zu "Lady ohne Furcht und Tadel" von Lisa McAbbey

Lady ohne Furcht und Tadel
laraundlucavor 24 Tagen

Inhalt:

Abenteuer, Verschwörung - und die große Liebe

London 1754: Im Hof des "Black Swan Inn" machen sich sechs Reisende bereit für ihre Kutschfahrt nach Edinburgh. Unter ihnen die junge Samantha Fairfax - verkleidet als junger Bursche und auf der Flucht vor einer arrangierten Heirat.

In der beengten Kutsche sitzt die arme Sam ausgerechnet "Mr Rüpel" gegenüber, einem durchaus attraktiven Landschaftsarchitekten, der sich aber leider völlig ungehobelt benimmt. Ganz im Gegensatz zum eleganten französischen Comte, der immer wieder Sams Nähe sucht. Doch schon bald wird klar: Auch ihre Mitreisenden sind nicht alle die, als die sie sich ausgeben! Für die junge Frau beginnt eine abenteuerliche Fahrt mit Stationen beim Pferderennen, auf dem Jahrmarkt und auf einem Maskenball. Doch nicht nur diese Ereignisse lassen Sams Herz schneller schlagen ...

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist sehr angenehm, leicht verständlich, flüssig und schnell zu lesen und vor allem der Zeit angepasst. Der Erzählstil ist bildgewaltig und detailliert, aber nicht zu genau, so dass genügend Raum für die eigene Fantasie blieb und zu keiner Zeit Langeweile aufkam. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen.

Die Handlung, deren Entwicklung, die Verstrickungen und das Setting haben mir sehr gut gefallen. Sie Story wirkt durch gute Recherche authentisch und real, ist nachvollziehbar und fesselnd geschildert.

Neben der Liebesgeschichte, die sich angemessen und nachvollziehbar entwickelt, spielen auch andere Faktoren eine Rolle. Die historischen Hintergründe und Fakten bilden einen spannenden Rahmen. Wir befinden uns in England des 18. Jahrhunderts, die Angst des englischen Königs vor den Jakobitern bieten einen wichtigen Hintergrund und sorgt für etliche Verwicklungen innerhalb der Geschichte. 

Sam, eine junge Frau, die sich nicht den Wünschen und Vorstellungen ihrer Tante beugen will, begibt sich auf eine mutige, turbulente und ereignisreiche Flucht nach Schottland. In der Kutsche treffen die unterschiedlichsten Personen aufeinander, die meisten haben etwas zu verbergen. Viele Aspekte vermischen sich zu einem gelungen Roman, der mich vollkommen gepackt hat.

Die Charaktere sind sehr vielseitig, lebendig und facettenreich gezeichnet. Vor allem auch die Nebencharaktere sind sehr bunt und unterschiedlich und bringen viel Abwechslung in die Handlung. Jeder Fahrgast bekommt den angemessenen Raum für seine Geschichte - die sich nicht immer als wahr herausstellt.

Der Leser wird durch die verschiedenen rätselhaften Ereignisse und das Verhalten der Figuren dazu angeregt, mit Henry zu spekulieren und zu raten. Es hat mir viel Spaß gemacht hinter die Geheimnisse der Reisenden zu kommen. Ich hatte einige Vermutungen, von denen sich einige am Ende bewahrheitet haben. Eine spannende und ereignisreiche Reise.

Sam hat mir unheimlich gut gefallen. Eine starke und taffe Frau, die sich nicht in die damaligen Vorgaben und Verhaltensweisen junger Damen einreihen möchte, selbst über ihr Leben bestimmen will. Sie hat mit ihrer Maskerade für einige amüsante Szenen gesorgt. Ich habe gerne mit ihr gefiebert und erlebt.
Auch Henry mochte ich unheimlich gerne. Manchmal hätte ich ihn gerne durchgeschüttelt. 

Ich bin unglaublich froh zu diesem historischen Liebesroman gegriffen zuhaben. Er hat mir eine spannende und unterhaltsame Lesezeit beschert und hat mich in eine interessante Zeit abtauchen lassen.

Am Schluss möchte ich noch erwähnen, dass das Buch bereits vor einigen Jahren unter dem Titel „Eine Reise nach Edinburgh“ erschienen ist und nun komplett überarbeitet und neu verlegt wurde. 

Fazit:

Ein unterhaltsamer, abenteuerlicher, turbulenter, historischer Roman mit wundervollen, facettenreichen und geheimnisvollen Charakteren. Absolute Leseempfehlung!

Kommentieren0
1
Teilen
sollhabens avatar

Rezension zu "Lady ohne Furcht und Tadel" von Lisa McAbbey

Nimm eine Kutsche mit Sam
sollhabenvor einem Monat

Um der Hochzeit mit einem Widerling zu entgehen, flüchtet Samantha Fairfax. Seit 4 Jahren fristet sie ein armseliges Dasein im Hause ihrer Tante. Diese nutzt sie unbarmherzig aus und sie muss alle minderwertigen Arbeiten durchführen, obwohl sie eine gute Ausbildung genossen hat. Als Sam erfährt, welchen perfiden Plan ihre Tante schmiedet, entscheidet sie sich zur Flucht. Als junger Mann verkleidet, kauft sie ein Ticket für die Pferdekutsche von London nach Edinburgh. In Schottland möchte sie unbedingt eine andere Tante finden, um dort einen Neuanfang zu starten.


Für zehn Tage teilt sie sich die kleine Kabine mit sechs anderen Reisenden und muss so ständig darauf achten ihre wahre Identität zu verbergen. Sie ist davon überzeugt, dass ihre Tante auf der Suche nach ihr ist. Deshalb beobachtet sie alle mit Argusaugen. Vor allem der Mann ihr gegenüber Mr. James fällt ihr durch sein rüpelhaftes Benehmen auf. Der französische Comte dagegen beeindruckt durch seine Form vollendete Manieren. 

Doch im Laufe der Reise, erkennt Sam, dass jeder der Passagiere ein kleines Geheimnis zu verbergen scheint. Doch sie erlebt auch wundervolle Abenteuer, wie ein Pferderennen und eine richtige Schlägerei. Sie kommt ihrem ersehnten Ziel immer näher und freut sich auf ihr neues Leben.

Wie hat es mir gefallen?

Vielen lieben Dank an die Autorin und den Verlag, die mir das Buch zur Verfügung gestellt haben.

Wieder verschlägt es uns ins England des 18. Jahrhunderts. Samantha Fairfax ist eine Frau ihrer Zeit. Sie muss sich allem beugen, was ihr Vormund bestimmt. Ihre Tante hält die Zügel fest in der Hand. Die verabredete Hochzeit bringt schließlich das Fass zum Überlaufen. Sam packt ihre sieben Sachen und flieht, obwohl sie weiß, dass sie verfolgt werden wird. 

Eine starke Frauenfigur für diese Zeit zu erschaffen, ist wahrlich nicht einfach. Denn die Möglichkeiten waren extrem stark eingeschränkt. Doch Sam greift selbständig nach ihrem Glück. Sie taucht in einer recht speziellen Gruppe von Menschen unter, um so unauffällig wie möglich zu bleiben. Ein guter Trick, wie ich meine. Sie hält sich geschickt auch sehr bedeckt. 

Die weiteren Fahrgäste bekommen angemessenen Raum, um ihre Geschichte zu erzählen. Egal ob der sauertöpfische Rechtsanwalt, der großkotzige Kaufmann, der bescheidene Pfarrer oder die ältliche Witwe. Mit dem Gärtner Mr. James und dem Comte ist die Runde komplett. 
 
Besonders gefallen, haben mir die Beschreibungen der kleinen Abenteuer. Das Pferderennen mit Sams Reaktionen, ihren kleinen Fauxpas und vor allem ihre witzigen Zänkereien mit Mr. James.
Die Geschichte ist spannend bis zum Schluss, wie alle Geschichten von Lisa McAbbey. Ich mag es, dass es keine gewöhnliche Lovestory ist, sondern immer durch eine Krimihandlung gestützt wird.

Eines möchte ich noch erwähnen. Dieses Buch ist nicht ganz neu – es erschien schon vor einigen Jahren unter dem Titel „Eine Reise nach Edinburgh“ und wurde nun komplett überarbeitet und neu verlegt.

www.mariessalondulivre.at

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
mcabbeys avatar

Nach außen eine Lady, im Herzen eine Schmugglerin!
Bewerbt Euch für die in Kürze startende Leserunde zu meinem neuesten Roman „Die Schmugglerlady“ und taucht ein ins England des Jahres 1784, wo Euch Abenteuer, Romantik und eine Prise Humor erwarten.

Darum geht es:
England 1784. Nach dem unerwarteten Tod ihres Vaters Colonel Farley steht die junge Lysia vor einer großen Herausforderung: Während ihre Schwestern damit beschäftigt sind, geeignete Ehemänner zu finden, muss sie den geheimen Schmugglerring ihres Vaters fortführen, um den Lebensunterhalt der Familie zu sichern.
Doch in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten, ist gar nicht so einfach. Umso glücklicher ist sie, als sie mit Jack Ryder einen tatkräftigen neuen Schmuggler an ihrer Seite hat.
Zudem ist der Neue gutaussehend und charmant und lässt Lysias Herz trotz des Standesunterschieds höher schlagen.
Doch als der Earl von Darrington auftaucht, scheint auf einmal alles in Gefahr – der hat nämlich den Auftrag, dem Schmuggel in der Gegend einen Riegel vorzuschieben ...
Große Gefühle treffen auf abenteuerliche Schmuggeleien!

Wie könnt Ihr Euch bewerben?
Der Verlag be-ebooks stellt für die Leserunde zu "Die Schmugglerlady“ freundlicherweise 10 eBook-Exemplare zur Verfügung. Wenn Ihr an der Leserunde teilnehmen möchtet, dann bewerbt Euch hier bis Dienstag, 17. Oktober 2017.
Bei mehr als 10 Bewerbungen entscheidet die Glücksfee!
Natürlich können auch LeserInnen an der Leserunde teilnehmen, die das eBook bereits erworben haben.

Bitte beachten: Mit dem Gewinn eines der eBooks ist die zeitnahe Teilnahme an der Leserunde sowie das Posten einer Rezension auf lovelybooks verpflichtend. Wenn Ihr Eure Rezension darüber hinaus auch auf anderen Plattformen veröffentlicht, freue ich mich sehr!

Übrigens, auf meiner Website sowie meiner Facebook-Seite findet Ihr weitere Infos zum Buch sowie eine Leseprobe!


Noch kurz zu meiner Person:
Lisa McAbbey interessiert sich als Großbritannien-Fan schon seit vielen Jahren für englische und schottische Geschichte. Sie lebt und schreibt in Wien, wo sie für einen internationalen Konzern tätig ist.

Ich freue mich schon sehr, Euch bald in der Leserunde zu "Die Schmugglerlady" zu treffen! Auf einen regen Austausch und unterhaltsame Lesestunden
Eure Lisa McAbbey
Zur Leserunde
mcabbeys avatar

Ein unterhaltsamer Ausflug ins London des Jahres 1756 gefällig?
Dort erwartet Euch die Geschichte von „Der Spion mit dem Strumpfband“, eine kurzweilige Mischung aus Spionage- und Liebesroman, vollgepackt mit Spannung, Romantik und ganz viel London-Flair!
Bewerbt Euch für die in Kürze startende Leserunde, wenn Ihr mich auf diesem Ausflug begleiten wollt.


Und darum geht es:
London 1756. Die junge Agentin Clarissa  Greenly, Tochter eines verarmten und im Gefängnis einsitzenden Baronets, erhält den Auftrag, einem hohen Regierungsbeamten, dem nüchternen und gestrengen Earl von Hawkhurst, ein geheimnisvolles karmesinrotes Notizbuch abzujagen.
Doch so erfolgreich sie auch sonst ihre geheimen Aufträge ausführt – diesmal will es nicht klappen! Und jeder neue Versuch stürzt Clarissa in tiefere Gefühlsverwirrungen, denn der Earl entpuppt sich als äußerst attraktiver und leidenschaftlicher Mann.


Wie könnt Ihr Euch bewerben?
Der Verlag be-ebooks stellt für die Leserunde zu "Der Spion mit dem Strumpfband" freundlicherweise 10 eBook-Exemplare zur Verfügung. Wenn Ihr an der Leserunde teilnehmen möchtet, dann bewerbt Euch hier bis Freitag 24. Februar 2017. Bei mehr als 10 Bewerbungen entscheidet die Glücksfee! Natürlich können auch LeserInnen an der Leserunde teilnehmen, die das eBook bereits erworben haben.


Bitte beachten: Mit dem Gewinn eines der eBooks ist die zeitnahe Teilnahme an der Leserunde sowie das Posten einer Rezension auf lovelybooks verpflichtend. Wenn Ihr Eure Rezension darüber hinaus auch auf anderen Plattformen veröffentlicht, freue ich mich sehr!


Übrigens, auf meiner Website sowie meiner Facebook-Seite findet Ihr weitere Infos zum Buch sowie eine Leseprobe!


Noch kurz zu meiner Person:
Lisa McAbbey hat Rechtswissenschaften studiert und interessiert sich als Großbritannien-Fan schon seit vielen Jahren für englische und schottische Geschichte. Sie lebt in Wien und ist für einen internationalen Konzern tätig.


Ich freue mich schon sehr, Euch bald in der Leserunde zu "Der Spion mit dem Strumpfband" zu treffen. Auf einen regen Austausch und unterhaltsame Lesestunden!
Eure Lisa McAbbey
 

mcabbeys avatar
Letzter Beitrag von  mcabbeyvor einem Jahr
oh, vielen lieben Dank!!! :-)
Zur Leserunde
mcabbeys avatar

Hallo Ihr Lieben,
vor kurzem ist mein neuer historischer Roman "Die Eroberung des Normannen" erschienen, und wer Lust hat, mit mir gemeinsam einen Ausflug in das frühere Mittelalter zu unternehmen, ist herzlich eingeladen, sich für die in Kürze startende Leserunde zu bewerben.


Worum geht es?
Im Jahr 1092 erobert der normannische König William Rufus das unter schottischer Herrschaft stehende Cumbria. Er vertreibt den einheimischen Fürsten und setzt seinen getreuen Gefolgsmann Tancreid de Grande-Île, einen harten und vom Schicksal gezeichneten Mann, als Sheriff ein. Sein Auftrag ist es, Cumbria als Bollwerk gegen Schottland zu befestigen und die barbarischen Einwohner zu folgsamen Untertanen zu machen.
Doch es gibt Widerstand: Eine Gruppe Rebellen hat sich geschworen, die verhassten Normannen aus dem Land zu vertreiben. Cwenburh inghean Dolfinn, die jüngste Tochter des vertriebenen Fürsten, schließt sich den Rebellen an und verdingt sich als Schreiberin des neuen Sheriffs, um auf diese Weise an vertrauliche Informationen zu gelangen.
Obwohl sich Tancreid und Cwenburh als Feinde gegenüberstehen, besteht zwischen ihnen eine große Anziehungskraft, die sie bald nicht mehr leugnen können. Doch keiner ist bereit, seinen Ideale zu opfern und jeder kämpft für seine Seite …


Was erwartet Euch?
"Die Eroberung des Normannen" entführt Euch in eine turbulente Zeit des Mittelalters, die von Umbruch und Unsicherheit geprägt ist. Alte Ordnungen stehen neuen gegenüber, und es stellt sich die Frage, welche sich behaupten kann, welche untergeht, oder ob vielleicht beide voneinander profitieren und daraus eine neue Zukunft entstehen kann.
Vor diesem spannenden Hintergrund und der grandiosen landschaftlichen Kulisse Cumbrias treffen zwei Menschen aufeinander, beide stolz, voller Ehrgefühl, dem eigenen Volk und König verpflichtet – und doch hilflos gegenüber der großen Macht der Liebe.

Wie könnt Ihr Euch bewerben?
Der Verlag Bastei Entertainment stellt für die Leserunde zu "Die Eroberung des Normannen" freundlicherweise 10 eBook-Exemplare zur Verfügung. Wenn Ihr an der Leserunde teilnehmen möchtet, dann bewerbt Euch hier bis Donnerstag 22. September 2016. Bei mehr als 10 Bewerbungen entscheidet die Glücksfee! Natürlich können auch LeserInnen an der Leserunde teilnehmen, die das eBook bereits erworben haben.


Bitte beachten: Mit dem Gewinn eines der eBooks ist die zeitnahe Teilnahme an der Leserunde sowie das Posten einer Rezension auf lovelybooks verpflichtend. Wenn Ihr Eure Rezension darüber hinaus auch auf anderen Plattformen veröffentlicht, freue ich mich sehr!

Übrigens, auf meiner Website www.lisa-mcabbey.com sowie meiner Facebook-Seite www.facebook.com/lisa.mcabbey findet Ihr weitere Infos zum Buch sowie eine Leseprobe!


Noch kurz zu meiner Person:
Lisa McAbbey, geboren 1970 in Wien, hat Rechtswissenschaften studiert und - vor ihrem Sprung ins Berufsleben - einen sechsmonatigen Aufenthalt in London eingeschoben, um ihre Sehnsucht nach der "Insel" ausgiebig zu stillen. Seitdem ist sie zu einem eingeschworenen Großbritannien-Fan geworden. Heute ist Lisa für einen internationalen Konzern tätig, ihre Freizeit verbringt sie mit Schreiben und dem Versuch, ihrem Labradormischling Manieren beizubringen.

Ich bin schon sehr gespannt, wie Euch "Die Eroberung des Normannen" gefällt und freue mich sehr auf eine interessante Leserunde und Eure Rezensionen!
Eure Lisa McAbbey

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Lisa McAbbey im Netz:

Community-Statistik

in 89 Bibliotheken

auf 16 Wunschlisten

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks