Lisa McAbbey

 4.5 Sterne bei 80 Bewertungen
Lisa McAbbey

Lebenslauf von Lisa McAbbey

Lisa McAbbey, geboren 1970 in Wien, hat Rechtswissenschaften studiert und – vor ihrem Sprung ins Berufsleben – einen sechsmonatigen Aufenthalt in London eingeschoben, um ihre Sehnsucht nach der „Insel“ ausgiebig zu stillen. Seitdem ist sie zu einem eingeschworenen Großbritannien-Fan geworden. Lisa McAbbey ist für einen internationalen Konzern tätig, ihre Freizeit verbringt sie mit Schreiben und dem Versuch, ihrem Hund Manieren beizubringen.

Neue Bücher

Lady ohne Furcht und Tadel
 (1)
Neu erschienen am 01.10.2018 als E-Book bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment.

Alle Bücher von Lisa McAbbey

Lisa McAbbeyDer Spion mit dem Strumpfband
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Spion mit dem Strumpfband
Der Spion mit dem Strumpfband
 (25)
Erschienen am 16.02.2017
Lisa McAbbeyReise nach Edinburgh
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Reise nach Edinburgh
Reise nach Edinburgh
 (20)
Erschienen am 12.09.2014
Lisa McAbbeyDie Eroberung des Normannen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Eroberung des Normannen
Die Eroberung des Normannen
 (20)
Erschienen am 11.06.2016
Lisa McAbbeyDie Schmuggler-Lady
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Schmuggler-Lady
Die Schmuggler-Lady
 (14)
Erschienen am 01.10.2017
Lisa McAbbeyLady ohne Furcht und Tadel
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Lady ohne Furcht und Tadel
Lady ohne Furcht und Tadel
 (1)
Erschienen am 01.10.2018

Neue Rezensionen zu Lisa McAbbey

Neu
merlin78s avatar

Rezension zu "Lady ohne Furcht und Tadel" von Lisa McAbbey

Diese Geschichte hat mich verzaubert!
merlin78vor 13 Stunden

In letzter Sekunde gelingt der smarten 18-jährigen Samantha die Flucht aus London. Getarnt als junger Buchbinderlehrling reist sie unter dem Namen Samuel Hart mit der Kutsche nach Edinburgh. Dort will sie entfernte Verwandte ausfindig machen, bei denen sie fortan leben kann. Doch schon bei ihrer Abfahrt muss Sam feststellen, dass diese Reise sehr unterhaltsam werden dürfte, denn sie wird von einer Reihe sehr bunter Mitmenschen begleitet.
Ein Gärtner, ein Priester, ein Kaufmann, ein Advokat, ein französischer Adliger und eine Witwe teilen sich mit ihr den beengten Raum der Kutsche. Jeder scheint ein Geheimnis zu verbergen. Doch für Sam ist nur von Bedeutung, dass niemand hinter ihr eigenes kommt. Gelingt der jungen Frau die Flucht vor ihrer gierigen Tante und kann sie einer möglichen Hochzeit mit einem alten und ekligen Lebemann entkommen?

„Lady ohne Furcht und Tadel“ erzählt von der stürmischen Reise der jungen Sam, die sich auf den Weg nach Edinburgh macht. Die österreichische Autorin Lisa McAbbey hat den Roman bereits vor ein paar Jahren unter dem Titel „Reise nach Edinburgh“ veröffentlicht, doch nun ein paar ganz neue Highlights in die Handlung miteingebaut.

Ganz im Mittelpunkt dieser historischen Geschichte, die sich kurz nach den Ereignissen am Culloden Moor im Jahr 1754 ereignet, steht Sam, die sich mutig auf den Weg in ein neues Leben macht. Mit ihrer Flucht begeht sie ein Wagnis, dessen Ausgang sie nicht erahnen kann. Dennoch ist sie herzlich und authentisch. Manchmal ein wenig naiv, vor allem wenn es darum geht, dass sie glaubt, niemand könnte hinter ihre Tarnung kommen. Doch genau diese Momente versüßen die Erzählung und lassen den Leser rasch in der Handlung versinken.

Ihr zur Seite steht ein zunächst recht mysteriöser Charakter, der allerdings im Laufe der Handlung immer mehr Bedeutung erhält. Der Gärtner, Henry James, reist ebenfalls Undercover und ist auf der Suche nach einem französischen Spion. Dabei muss er alle Personen verdächtigen, die mit ihm in der Kutsche sitzen. So natürlich auch Sam, die nicht ahnt, in James Fokus zu stehen.

Die Handlung bietet neben einer starken und gut ausgearbeiteten historischen Präsenz auch eine reizende Liebesgeschichte, die sich zwischen Sam und dem Gärtner langsam anbahnt. Doch das hat ein wenig Zeit, denn zunächst müssen Sam und James ein paar erste Abenteuer überstehen.
Autorin Lisa McAbbey verwendet dazu eine passende und glaubwürdige Sprache, die die Zeiten im 18. Jahrhundert real werden lassen. Alles hat Hand und Fuß und wirkt ausgeklügelt und mit fundiertem Wissen aufgearbeitet. Dies ist kein Werk, welches kurz abgefertigt worden ist, sondern ein Buch, dem die Autorin viel Zeit und Herzblut gewidmet hat. Das ist auch auf allen Seiten zu spüren.

Diese Geschichte hat mich verzaubert!

Mein persönliches Fazit:
Ich gebe es gerne zu, ich habe bereits das erste Werk gelesen und kannte deshalb Sams Geschichte noch aus der ersten Auflage. Doch nun bin ich begeistert, denn ich habe ein paar neue, aufregende Seiten zu lesen bekommen, die mich richtig begeistert haben. Außerdem hat die Schriftstellerin einen Abschluss gefunden, der für eine mögliche Fortsetzung alles offenhält. Vielleicht gibt es also ein Wiedersehen mit den beiden Liebenden?
Insgesamt hat mich dieses Buch sehr gut unterhalten und obwohl es über eine stattliche Seitenanzahl verfügt, habe ich es zügig und praktisch in einem Rutsch verschlungen. Mich haben Sams Erlebnisse begeistert und ich konnte erneut mitfiebern und mich ganz von ihrer Reise begeistern lassen. Gerne darf es bald eine Fortsetzung geben. Ich würde mich jedenfalls sehr darüber freuen.

Kommentieren0
1
Teilen
Das_Lesedings avatar

Rezension zu "Die Schmuggler-Lady" von Lisa McAbbey

So schön!
Das_Lesedingvor 4 Monaten

Inhalt:
Lysia ist die älteste Tochter der Farlay-Familie und führt nach dem Tod ihres Vaters das heimliche Geschäft weiter. Ihre Probleme häufen sich, als der König die Kontrollen verschärft und ihre Mutter sie unter die Haube bringen möchte. Nur wenn sie mit Jack Ryder, einem neuen aus ihrem Schmugglerring, zusammen ist, scheint sie vergessen zu können. Aber eine Zukunft mit ihm ist nicht denkbar, so ist er nur ein Rossknecht und es ziemt sich nicht, als Lady, eine Bindung mit ihm einzugehen …

Schreibstil:
Ich liebe den Schreibstil von Lisa McAbbey! Es ist eine Mischung aus längst vergessener Zeit (J. Austen / E. Bronte) und einer mutigen Lady von heute – doch mit dem Ausdruck von früher. Diese Mischung macht die Geschichte so wundervoll! Auch die geschichtlichen Einflüsse sind ungezwungen verpackt und fließen spielend in die Handlung mit ein. Es wirkt so, als ob man – als Leser – live dabei ist und Mäuschen spielen darf.

Charaktere:
Lysia ist eine starke Frau, welche die Etikette kennt, sich aber die Freiheiten herausnimmt um glücklich zu sein ohne dabei die Form zu verletzen. Schon allein, weil ihr Vater ihr diese Freiheit schenkte wirkt sie sehr glaubhaft.

Die Farlay-Damen sind im allgemeinen sehr speziell, so scheint nur Lysia, als älteste, die Freiheiten genossen zu haben und die anderen sind die typischen „Damen“, welche sich über die neuste Mode freuen sowie für Klatsch und Tratsch begeistern.

Jack Ryder und Gibbs sind wahre Schmugglertypen. Ihre Art miteinander umzugehen und für andere einzustehen ist bemerkenswert. Auch der Umgang mit Miss Lysia war immer angemessen.

Der Earl of Darrington ist ein sehr amüsanter Zeitgenosse, den ich sehr schätze. Teilweise hätte ich an seiner Stelle anders reagiert, aber er hat recht, dass eine unsachgemäße Bereicherung nicht richtig ist. Dies war auch die einzige Stelle im Buch, die mich kurz innehalten lies und wo ich nachdenken wollte. Die Schmuggler haben ein hohes Risiko auf sich geladen, erbrachten Dinge unter Einsatz ihres Lebens und sollten alles aufgeben und den Gewinn an den Staat zahlen? Es gibt wohl viele Ansichten und Meinungen darüber – ich bin bei dieser Geschichte zu dem Schluss gekommen, dass Lysias Entscheidung am Ende die richtige war und bin mit dem Ausgang der Geschichte und dem Verhalten und der Argumente des Earl sehr zufrieden.

Cover:
Super schönes Cover! Es passt hervorragend zur Geschichte weil es das Hauptthema und die Sehnsucht vereint.

Fazit:
Eine wundervolle Geschichte mit viel Gefühl, Moral und (Gewissens-)Konflikten. Auch regt sie viel zum Nachdenken an: ist Schmuggel gut oder nicht / kann man des Geldes oder der Liebe wegen heiraten / wie ist das Verhältnis zu den Mitmenschen oder ist man egoistisch? Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung und volle 5 Sterne.

Kommentieren0
0
Teilen
Emma.Woodhouses avatar

Rezension zu "Die Schmuggler-Lady" von Lisa McAbbey

Einfach schön
Emma.Woodhousevor 8 Monaten

Inhalt: 
Lysia hat gerade ihren Vater verloren und steht vor dem Problem ihre Familie ernähren zu müssen. Ihre Mutter und ihre Schwestern erkennen nicht einmal annähernd den Ernst der Lage denn der Vater hat ihnen kaum Geld hinterlassen und das Haus und die Grafschaft gehen an den nächsten männlichen Erben. Doch Lysia ist keine normale Lady und weiß sich zu helfen. Um den Lebensunterhalt und ein Haus in London finanzieren zu können, sieht sie nur einen Weg, den Schmugglerring ihres Vaters übernehmen!

Meinung:
Titel und Autor sind auch hier wieder sehr gut gewählt. Das Buch strahlt den Charme eines historischen Romanes aus und legt den Augenmerk auf die weibliche Hauptperson. Super!
Ein neues Buch von Lisa Mc Abbey und ich werde nich müde sie zu lesen. Im Gegenteil, sobald ich ihren Namen auf einem Buch lese, muss ich es haben. Ich gucke gar nicht mehr worum es geht weil ich bisher von keinem Buch enttäuscht wurde.
Und auch hier kann ich wieder nur ins Schwärmen verfallen. Ich fühlte mich gleich in die Zeit versetzt und Lysia war mir grundsympathisch. Sie ist eine starke Frau, gebildet und sehr pflichtbewusst. Ich mag es wie sehr ihr die Menschen am Herzen liegen auch wenn es manchmal schon in Selbstaufgabe gipfelt. Und ich kann sie auch nur bewundern für die Geduld mit der sie ihrer Mutter und ihren Geschwistern begegnet. Ganz ehrlich ich wollte sie so manches mal packen und schütteln, gerade für ihre Gedankenlosigkeit und vor allem für ihre Unhöflichkeit Lysia gegenüber. Wenn man sie reden hört, könnte man meinen das Lysia der hässlichste und langweiligste Mensch auf Erden ist. Das ist einfach nur traurig und oft haben ich mich sehr geschämt für deren Verhalten. Ihr seht schon, ich war wieder komplett gefangen und an der Seite von Lysia.
Dementsprechend gefreut habe ich mich als Jack zu den Schmugglern stieß. Er ist einfach ein schmucker Kerl mit einigen Geheimnissen. Lysia ist nur allzu bereit all seine Geheimnisse zu lüften und da kann sie auch der Standesunterschied nicht von abhalten.
Doch das Beste an dem Buch ist das es eben nicht ein reiner historischer Roman ist. Der Schmugglerring bringt so viel Würze in die Geschichte das man regelrecht durch die Seiten fliegt. Es ist so spannend mit Lysia und dem Rest unterwegs zu sein, jedes Mal die Angst zu spüren, geschnappt zu werden und sich über jegliche Gesetze hinweg zu bewegen. Das macht einfach riesigen Spaß!
Und auch wenn ich oft ahne wohin das alles führt, werde ich immer wieder überrascht. Die Geschichte scheint so ausweglos und dann wird doch noch alles gut.
Ich liebe es einfach auf den Spuren von Lisa McAbbey's Figuren zu wandeln. Da erlebt man etwas und kann ganz in eine andere Zeit abtauchen!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
mcabbeys avatar

Nach außen eine Lady, im Herzen eine Schmugglerin!
Bewerbt Euch für die in Kürze startende Leserunde zu meinem neuesten Roman „Die Schmugglerlady“ und taucht ein ins England des Jahres 1784, wo Euch Abenteuer, Romantik und eine Prise Humor erwarten.

Darum geht es:
England 1784. Nach dem unerwarteten Tod ihres Vaters Colonel Farley steht die junge Lysia vor einer großen Herausforderung: Während ihre Schwestern damit beschäftigt sind, geeignete Ehemänner zu finden, muss sie den geheimen Schmugglerring ihres Vaters fortführen, um den Lebensunterhalt der Familie zu sichern.
Doch in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten, ist gar nicht so einfach. Umso glücklicher ist sie, als sie mit Jack Ryder einen tatkräftigen neuen Schmuggler an ihrer Seite hat.
Zudem ist der Neue gutaussehend und charmant und lässt Lysias Herz trotz des Standesunterschieds höher schlagen.
Doch als der Earl von Darrington auftaucht, scheint auf einmal alles in Gefahr – der hat nämlich den Auftrag, dem Schmuggel in der Gegend einen Riegel vorzuschieben ...
Große Gefühle treffen auf abenteuerliche Schmuggeleien!

Wie könnt Ihr Euch bewerben?
Der Verlag be-ebooks stellt für die Leserunde zu "Die Schmugglerlady“ freundlicherweise 10 eBook-Exemplare zur Verfügung. Wenn Ihr an der Leserunde teilnehmen möchtet, dann bewerbt Euch hier bis Dienstag, 17. Oktober 2017.
Bei mehr als 10 Bewerbungen entscheidet die Glücksfee!
Natürlich können auch LeserInnen an der Leserunde teilnehmen, die das eBook bereits erworben haben.

Bitte beachten: Mit dem Gewinn eines der eBooks ist die zeitnahe Teilnahme an der Leserunde sowie das Posten einer Rezension auf lovelybooks verpflichtend. Wenn Ihr Eure Rezension darüber hinaus auch auf anderen Plattformen veröffentlicht, freue ich mich sehr!

Übrigens, auf meiner Website sowie meiner Facebook-Seite findet Ihr weitere Infos zum Buch sowie eine Leseprobe!


Noch kurz zu meiner Person:
Lisa McAbbey interessiert sich als Großbritannien-Fan schon seit vielen Jahren für englische und schottische Geschichte. Sie lebt und schreibt in Wien, wo sie für einen internationalen Konzern tätig ist.

Ich freue mich schon sehr, Euch bald in der Leserunde zu "Die Schmugglerlady" zu treffen! Auf einen regen Austausch und unterhaltsame Lesestunden
Eure Lisa McAbbey
Zur Leserunde
mcabbeys avatar

Ein unterhaltsamer Ausflug ins London des Jahres 1756 gefällig?
Dort erwartet Euch die Geschichte von „Der Spion mit dem Strumpfband“, eine kurzweilige Mischung aus Spionage- und Liebesroman, vollgepackt mit Spannung, Romantik und ganz viel London-Flair!
Bewerbt Euch für die in Kürze startende Leserunde, wenn Ihr mich auf diesem Ausflug begleiten wollt.


Und darum geht es:
London 1756. Die junge Agentin Clarissa  Greenly, Tochter eines verarmten und im Gefängnis einsitzenden Baronets, erhält den Auftrag, einem hohen Regierungsbeamten, dem nüchternen und gestrengen Earl von Hawkhurst, ein geheimnisvolles karmesinrotes Notizbuch abzujagen.
Doch so erfolgreich sie auch sonst ihre geheimen Aufträge ausführt – diesmal will es nicht klappen! Und jeder neue Versuch stürzt Clarissa in tiefere Gefühlsverwirrungen, denn der Earl entpuppt sich als äußerst attraktiver und leidenschaftlicher Mann.


Wie könnt Ihr Euch bewerben?
Der Verlag be-ebooks stellt für die Leserunde zu "Der Spion mit dem Strumpfband" freundlicherweise 10 eBook-Exemplare zur Verfügung. Wenn Ihr an der Leserunde teilnehmen möchtet, dann bewerbt Euch hier bis Freitag 24. Februar 2017. Bei mehr als 10 Bewerbungen entscheidet die Glücksfee! Natürlich können auch LeserInnen an der Leserunde teilnehmen, die das eBook bereits erworben haben.


Bitte beachten: Mit dem Gewinn eines der eBooks ist die zeitnahe Teilnahme an der Leserunde sowie das Posten einer Rezension auf lovelybooks verpflichtend. Wenn Ihr Eure Rezension darüber hinaus auch auf anderen Plattformen veröffentlicht, freue ich mich sehr!


Übrigens, auf meiner Website sowie meiner Facebook-Seite findet Ihr weitere Infos zum Buch sowie eine Leseprobe!


Noch kurz zu meiner Person:
Lisa McAbbey hat Rechtswissenschaften studiert und interessiert sich als Großbritannien-Fan schon seit vielen Jahren für englische und schottische Geschichte. Sie lebt in Wien und ist für einen internationalen Konzern tätig.


Ich freue mich schon sehr, Euch bald in der Leserunde zu "Der Spion mit dem Strumpfband" zu treffen. Auf einen regen Austausch und unterhaltsame Lesestunden!
Eure Lisa McAbbey
 

mcabbeys avatar
Letzter Beitrag von  mcabbeyvor einem Jahr
oh, vielen lieben Dank!!! :-)
Zur Leserunde
mcabbeys avatar

Hallo Ihr Lieben,
vor kurzem ist mein neuer historischer Roman "Die Eroberung des Normannen" erschienen, und wer Lust hat, mit mir gemeinsam einen Ausflug in das frühere Mittelalter zu unternehmen, ist herzlich eingeladen, sich für die in Kürze startende Leserunde zu bewerben.


Worum geht es?
Im Jahr 1092 erobert der normannische König William Rufus das unter schottischer Herrschaft stehende Cumbria. Er vertreibt den einheimischen Fürsten und setzt seinen getreuen Gefolgsmann Tancreid de Grande-Île, einen harten und vom Schicksal gezeichneten Mann, als Sheriff ein. Sein Auftrag ist es, Cumbria als Bollwerk gegen Schottland zu befestigen und die barbarischen Einwohner zu folgsamen Untertanen zu machen.
Doch es gibt Widerstand: Eine Gruppe Rebellen hat sich geschworen, die verhassten Normannen aus dem Land zu vertreiben. Cwenburh inghean Dolfinn, die jüngste Tochter des vertriebenen Fürsten, schließt sich den Rebellen an und verdingt sich als Schreiberin des neuen Sheriffs, um auf diese Weise an vertrauliche Informationen zu gelangen.
Obwohl sich Tancreid und Cwenburh als Feinde gegenüberstehen, besteht zwischen ihnen eine große Anziehungskraft, die sie bald nicht mehr leugnen können. Doch keiner ist bereit, seinen Ideale zu opfern und jeder kämpft für seine Seite …


Was erwartet Euch?
"Die Eroberung des Normannen" entführt Euch in eine turbulente Zeit des Mittelalters, die von Umbruch und Unsicherheit geprägt ist. Alte Ordnungen stehen neuen gegenüber, und es stellt sich die Frage, welche sich behaupten kann, welche untergeht, oder ob vielleicht beide voneinander profitieren und daraus eine neue Zukunft entstehen kann.
Vor diesem spannenden Hintergrund und der grandiosen landschaftlichen Kulisse Cumbrias treffen zwei Menschen aufeinander, beide stolz, voller Ehrgefühl, dem eigenen Volk und König verpflichtet – und doch hilflos gegenüber der großen Macht der Liebe.

Wie könnt Ihr Euch bewerben?
Der Verlag Bastei Entertainment stellt für die Leserunde zu "Die Eroberung des Normannen" freundlicherweise 10 eBook-Exemplare zur Verfügung. Wenn Ihr an der Leserunde teilnehmen möchtet, dann bewerbt Euch hier bis Donnerstag 22. September 2016. Bei mehr als 10 Bewerbungen entscheidet die Glücksfee! Natürlich können auch LeserInnen an der Leserunde teilnehmen, die das eBook bereits erworben haben.


Bitte beachten: Mit dem Gewinn eines der eBooks ist die zeitnahe Teilnahme an der Leserunde sowie das Posten einer Rezension auf lovelybooks verpflichtend. Wenn Ihr Eure Rezension darüber hinaus auch auf anderen Plattformen veröffentlicht, freue ich mich sehr!

Übrigens, auf meiner Website www.lisa-mcabbey.com sowie meiner Facebook-Seite www.facebook.com/lisa.mcabbey findet Ihr weitere Infos zum Buch sowie eine Leseprobe!


Noch kurz zu meiner Person:
Lisa McAbbey, geboren 1970 in Wien, hat Rechtswissenschaften studiert und - vor ihrem Sprung ins Berufsleben - einen sechsmonatigen Aufenthalt in London eingeschoben, um ihre Sehnsucht nach der "Insel" ausgiebig zu stillen. Seitdem ist sie zu einem eingeschworenen Großbritannien-Fan geworden. Heute ist Lisa für einen internationalen Konzern tätig, ihre Freizeit verbringt sie mit Schreiben und dem Versuch, ihrem Labradormischling Manieren beizubringen.

Ich bin schon sehr gespannt, wie Euch "Die Eroberung des Normannen" gefällt und freue mich sehr auf eine interessante Leserunde und Eure Rezensionen!
Eure Lisa McAbbey

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Lisa McAbbey im Netz:

Community-Statistik

in 89 Bibliotheken

auf 16 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks