Lisa Nieschlag

 4.8 Sterne bei 16 Bewertungen
Autor von New York Christmas, White Christmas und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Taste the Wild

Erscheint am 01.01.2019 als Hardcover bei Hölker Verlag.

New York Christmas Brunch

Neu erschienen am 25.09.2018 als Hardcover bei Hölker Verlag.

Alle Bücher von Lisa Nieschlag

Sortieren:
Buchformat:
New York Christmas

New York Christmas

 (9)
Erschienen am 23.09.2015
White Christmas

White Christmas

 (4)
Erschienen am 19.09.2017
Grüße aus meiner Küche

Grüße aus meiner Küche

 (3)
Erschienen am 01.01.2014
Anni kocht für Kinder

Anni kocht für Kinder

 (0)
Erschienen am 15.07.2015
Anni kocht in Münster

Anni kocht in Münster

 (0)
Erschienen am 18.06.2012
Advent, Advent

Advent, Advent

 (0)
Erschienen am 01.09.2014
New York Christmas Brunch

New York Christmas Brunch

 (0)
Erschienen am 25.09.2018
Allerbeste Freundinnen

Allerbeste Freundinnen

 (0)
Erschienen am 01.08.2015

Neue Rezensionen zu Lisa Nieschlag

Neu
Buchpfotes avatar

Rezension zu "New York Christmas" von Lisa Nieschlag

Ein Hauch weihnachtlichen New Yorker Geschmacks
Buchpfotevor 5 Tagen

Allgemein:

„NewYork Christmas“ erschien 2015 beim Hölker Verlag und wurde durch das kreative Duett Lars Wentrup und Lisa Nieschlag gestaltet, während die Fotografin Julia Cawley New York mit ihrer Kamera festhielt. Zum Schluss stand ein durchgehend illustrierter Band mit Geschichten, Liedern und vor allem amerikanischen Koch- und Backrezepten, die extra für den europäischen Gaumen abgewandelt wurden. Andere Bücher in diesem Format sind „White Christmas“ und „New York Christmas– Baking“, die ebenfalls beim Hölker Verlag erschienen sind.

Mein Bild:

Ich bevorzugte bisher eher die klassischen Koch- und Backbücher nach den gewöhnlichen Kategorien wie „italienisch“, „mit Schokolade“ oder „nach Hausfrauenart“. Einfach damit ich ungefähr weiß, was dahinter steckt und ich gezielt nach Rezepten suchen kann. Tja, und dann bekam ich „New York Christmas“ geschenkt. Ein riesiges Buch, etwas schwer und so hübsch gestaltet, dass man es kaum in der Küche liegen lassen kann, schließlich könnte ein Fleck alles zerstören. Aber ich fand die Inhaltsangabe auf Anhieb sehr übersichtlich. Von süß bis deftig, von Vorspeisen bis zum Hauptgericht, alles ist dabei. Und alles klang sehr, sehr lecker und war gefühlt durch und durch durchdesigned.

Doch nicht nur das. Beim Durchblättern stieß ich sofort auf Erinnerungenan die namensgebende Stadt. Die Fotografien fangen New York im Winter mit dem Trubel oder selbst der seltenen Stille sehr gut ein. Es wirkt unbefangen, nicht gestellt, und so ehrlich wie Momentaufnahmen des Lebens sein können. Das gefällt mir sehr gut daran. Im heftigen Gegenzug stehen die Fotografien der Gerichte, die Lisa Nieschlag und Lars Wentrup in Deutschland aufnahmen. Mein erster Gedanke „Gott,sieht das lecker aus“, mein Zweiter „Na, ob das so aussieht, wenn ich das mache.“

Gesagt, getan und für euch getestet: „Snowcaps“. Die kleinen Gebäckkugeln trafen auf meinen Schokoholicgeschmack. Das Rezept warin wenigen Absätzen erklärt, die Zutatenliste kompakt und machbar. Zum Schluss sahen die „Snowcaps“ dem Bild auf der Doppelseite des Rezeptes sehr ähnlich. Der beschriebene Aufbau zieht sich wie ein roter Faden durch das ganze Buch. Bis auf das Ingwerpulver fiel mir keine wirklich exotische Zutat auf, so dass ich davon ausgehe, dass man alles im Supermarkt um die Ecke finden kann. Sehr gut mitgedacht, denn ganz ehrlich, wen schrecken endlos lange Zutatenlisten und eine umfangreiche Anleitung des Rezeptes nicht ab? Zu den typischen Portionsangaben gesellte sich allerdings keine Zubereitungszeit. Meines Erachtens gehört das dazu. Warum diese Angabe hier keinen Platz fand, weiß ich nicht. Ich habe beim Durchlesen der Arbeitsschritte grob zusammenzählen müssen, wie lange ich wohlbrauche. Ja, ich fand das nervig.

Absolut genial waren die Einführungen in das jeweilige Rezept, die alle sehr verschieden waren. Einmal ging es um die Herkunft einer Zutat, einander Mal um Abwandlungen oder Toppings, weiter ging es mit typischen amerikanischen Ritualen oder Tipps wie die Gerichte länger haltbarbleiben können. Zusätzlich ermunterte man den Leser sich einfach was zu trauen, sich vor den Probieren nicht zu scheuen. Mega abwechslungsreich!

Doch das Buch dreht sich nicht nur um Rezepte, sondern auch um Geschichten. So zumindest der Titel. Leider beinhaltet das Buch nur 3 Kurzgeschichten. Allesamt sind sie wunderschön, zeigen förmlich den Geist der Weihnacht und ließen mich inne halten beim Gedanken, worum es an Weihnachten wirklich geht. Jedoch hätte ich mir mehr davon gewünscht. Darüber haben selbst die 2 abgedruckten Weihnachtslieder nicht hinweg geholfen.

Abschließend sei gesagt, das Buch ist trotzdem gelungen und etwas ganz anderes. Die Aufmachung täuscht, denn dahinter befinden sich keine Luxus- und Profirezepte, sondern einfache, lecker Dinge, die sich jeder zutrauen kann.

Fazit:

Ein Geschenk für Städtetrippler & Lesemuffel mit einfachen, aber guten Geschmack und einer Vorliebe für Weihnachten.

Kommentieren0
0
Teilen
Ambermoons avatar

Rezension zu "White Christmas" von Lisa Nieschlag

Pures Weihnachtsfeeling
Ambermoonvor einem Jahr

Wer träumt nicht von dem Zauber und der Stille einer verschneiten Landschaft? Dieses Buch schenkt dem Leser genau dieses unglaubliche Glücksgefühl und verwöhnt mit Sehnsuchtsfotos aus dem Schnee und Geschichten zum Träumen. Leckere Rezepte für süßes Gebäck oder edle Festtagsmenüs machen dieses Buch zu dem perfekten Begleiter für eine magische Weihnachtszeit….(Klappentext)

⚝⚝⚝⚝⚝⚝⚝⚝⚝⚝

Hier springt einem schon beim Durchblättern des Buches der Zauber der Weihnacht auf einen über. Einmal aufgeschlagen befindet man sich in einer kleinen, aber feinen und wunderschönen Winter-Wunder-Welt.

Es beinhaltet:

Naschereien für die Adventszeit wie z.B.: Nussecken, Honig-Zimt-Pralinen mit Amarant, Glühweintrüffel, etc. Wärmendes für kalte Tage, z. B.: Deftiger Linseneintopf, Winterliches Ofengemüse, Cranberry-Punch,…. Leckereien zum Verschenken, z. B.: Pistazien-Rucola-Pesto, Weihnachtslikör, Walnussbrot mit Thymian,…. Weihnachtsgebäck, wie z.B.: Gewürzkuchen mit Birnen, Linzer-Sternen-Torte, Weihnachtlicher Cheesecake mit Spekulatius,….

und natürlich auch

Festliche Menüs wie z.B.: Festliches Pilzrisotto, Lebkuchenmousse mit Schokosoße und Krokant, Erbsenschaumsüppchen mit Jakobsmuscheln (welche ich leicht abgeändert ausprobiert und für absolut empfehlenswert befunden habe – das Rezept findet ihr auf meinem Blog)

Dies ist nur ein kleiner Auszug aus den vielen köstlichen Rezepten. Jedes Rezept enthält eine kurze Erklärung oder Geschichte zur Speise und ein wunderschönes Bild, welches einem das Wasser im Mund zusammenlaufen läßt.

Doch dieses Buch enthält nicht nur Rezepte, sondern auch zauberhafte Geschichten und Märchen, welche sich auch hervorragend zum Vorlesen eignen und einem wieder ein kleines Bischen in die Kindheit versetzen.

Geschichten wie:

„Der Schneemann“ „Das Märchen vom Schnee“ „Der kleine Tannenbaum“

und noch viele mehr.

Zusätzlich besticht dieses Buch durch die vielen wunderschönen und stimmungsvollen Bilder, die einem zusätzlich die Weihnachtsstimmung ins Haus bringen.

Fazit:
Ein rundum gelungenes und stimmungsvolles Buch für Weihnachten,  welches in einem dieses verloren geglaubte Weihnachtsgefühl weckt, denn dieses Buch ist pures Weihnachten.
Ein Buch, um bei einem Gläschen Punsch und leiser Weihnachtsmusik darin zu schmökern, sich Tipps für das Festessen zu holen oder einfach nur in den Märchen und Geschichten zu versinken. Da hat kein Grinch eine Chance. Von mir gibt es daher eine absolute Leseempfehlung!

© Pink Anemone

⚝⚝⚝⚝⚝⚝⚝⚝⚝⚝

Kommentare: 1
107
Teilen
Hermione27s avatar

Rezension zu "White Christmas" von Lisa Nieschlag

Ein wunderschönes Weihnachtsbuch mit Rezepten und Geschichten
Hermione27vor einem Jahr

Lisa Nieschlag und Lars Wentrup haben nach ihren "New York
Christmas"-Klassikern / Bestsellern ein niegelnagelneues Weihnachtsbuch
mit neuen Rezepten vorgelegt.

Schön auf den ersten Blick überzeugt der großformatige Band durch seine
hochwertige Ausstattung: Neben dem wunderschönen Cover mit den erhabenen
Buchstaben fällt das zauberhafte dicke Papier beim Durchblättern auf,
auf dem sich die ganzseitigen Bilder mit den weihnachtlichen
Schneemotiven außerordentlich gut machen.



Das Buch ist in fünf Abschnitte unterteilt, in denen Rezepte zu ganz
unterschiedlichen Themen präsentiert werden: Naschereien für die
Adventszeit, Wärmendes für kalte Tage, Leckereien zum Verschenken,
Weihnachtsgebäck und Festliche Menüs.

Daneben eingestreut gibt es Weihnachtsgeschichten und natürlich viele Fotos.



Die Rezepte sind zum großen Teil gut nachzukochen bzw. zu -backen, denn
sie kommen mit halbwegs "normalen" Zutaten aus und sind gut erklärt, so
dass bei der eigenen Zubereitung, wenn man etwas Übung hat, wenig
schiefgehen kann. Einige etwas außergewöhnlichere Speisen sind jedoch
auch dabei, die sicherlich nicht jedermanns Sache sind.

Persönlich gefallen mir die Rezepte für das Gebäck (mein Favorit:
Nussecken) am besten sowie einiger der Vorschläge zum Verschenken von
Selbstgemachtem (z.B. Weihnachtslikör oder Granatapfel-Orangen-Gelee).



Mir gefällt dieses Buch mit seiner bezaubernden hochwertigen Gestaltung,
den tollen Rezepten sowie den stimmungsvollen Geschichten und Fotos
ausnehmend gut für die festliche Zeit vor und um Weihnachten.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 31 Bibliotheken

auf 13 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks