Lisa O'Donnell

 4,2 Sterne bei 206 Bewertungen
Autorin von Bienensterben, Die Geheimnisse der Welt und weiteren Büchern.
Autorenbild von Lisa O'Donnell (© Vanessa Stump / Quelle: Dumont)

Lebenslauf von Lisa O'Donnell

Lisa O’Donnell arbeitet als Schriftstellerin und Drehbuchautorin. Für ihr Drehbuch Drehbuch "The Wedding Gift" wurde sie mit dem Orange Screenwriting Prize ausgezeichnet. Für ih Für ihren Debütroman "Bienensterben", erschienen 2013 bei DuMont, erhielt sie den Commonwealth Writers’ Prize. Ihr aktueller Roman "Die Geheimnisse der Welt" lässt ähnlichen Erfolg erwarten. O’Donnell lebt mit ihrer Familie in Schottland.

Alle Bücher von Lisa O'Donnell

Cover des Buches Bienensterben (ISBN: 9783832162924)

Bienensterben

 (168)
Erschienen am 05.11.2014
Cover des Buches Die Geheimnisse der Welt (ISBN: 9783832163693)

Die Geheimnisse der Welt

 (32)
Erschienen am 19.07.2016
Cover des Buches Closed Doors (ISBN: 9780434022557)

Closed Doors

 (0)
Erschienen am 04.07.2013
Cover des Buches The Death of Bees (ISBN: 9780099558422)

The Death of Bees

 (6)
Erschienen am 07.03.2013

Neue Rezensionen zu Lisa O'Donnell

Cover des Buches Bienensterben (ISBN: 9783832162924)O

Rezension zu "Bienensterben" von Lisa O'Donnell

Die Vernachlässigung der Marnie und Nelly
Orishavor 12 Tagen

Marnie wird 15 Jahre und muss ihre Eltern im Garten begraben. Gene und Izzy, drogenabhängig, unzuverlässig, tot. Nelly und Marnie sind fortan auf sich selbst gestellt. Allein schlagen sie sich durch, denn niemand darf wissen, dass ihre Eltern tot sind. Wär da nicht Lennie, ihr Nachbar, der irgendwann merkt, dass etwas nicht stimmt. Er beginnt sich um die Mädchen zu kümmern und langsam beginnen sich alle einander anzunähern. 

Bienensterben ist ein leises Buch. Ein Buch, dass das Leben zweier Mädchen schildert, die schon immer auf sich selbst gestellt waren. Denn manchmal hat man eine Familie, die keine ist. Eine Zusammenkunft von Menschen, die zwar durch ihr Blut verwandt sind, aber eben keine Verantwortung füreinander übernehmen, so wie Izzy und Gene, die ihre Mädchen schon immer vernachlässigt haben. 

Abwechselnd lässt die Autorin Nelly, Marnie und Lennie zu Wort kommen und man erhält einen guten Einblick in die Gedankenwelt aller drei. Doch leider bliebt diese Gedankenwelt seltsam kühl. Vielleicht muss sie auch kühl sein, denn schließlich haben beide Mädchen nie wirklich Liebe erfahren. Dennoch verliert das Buch dadurch auch etwas, nämlich die Nähe zu den Charakteren. Zwar war es durchaus spannend die Geschichte der drei zu verfolgen und es ist auch auf eine gewisse Art spannend gehalten, doch das Buch hätte noch mehr gewonnen, wenn man eben noch mehr Zugang gerade zu den Mädchen erhalten hätte.

Kurzum: Ein Buch, dass ein Leben zeigt, das wohl niemand niemanden wünscht, das irgendwie düster ist und dennoch nicht komplett runterzieht, aber eben auch etwas  distanziert bleibt. Kann man lesen, muss man aber sicher auch nicht.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Bienensterben (ISBN: 9783832162924)M

Rezension zu "Bienensterben" von Lisa O'Donnell

Eine makabere aber bewegende Geschichte
Mattdervor 2 Jahren

Der Roman "Bienensterben" zog mich auf eigentümliche Weise in seinen Bann.

Der ständige Wechsel der Sichtweisen der Hauptfiguren auf die eigenen bzw. die beobachteten Handlungen ermöglicht überraschende Einsichten und die Geschichte an sich bietet interessante Wendungen mit kriminologischem und gesellschaftskritischem Touch ... das Buch entwickelte sich für mich zu einem spannenden Pageturner ... Leseempfehlung!  

Nützlich 0Kommentar       Missbrauch 

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Bienensterben (ISBN: 9783832162924)B

Rezension zu "Bienensterben" von Lisa O'Donnell

Ein Buch mit einer Dramatik die erschreckend ist
biscoteria85vor 2 Jahren

Drei Menschen, welche mit ihren Schicksälen verbunden sind und sich gegenseitig versuchen zu stützen. Die beiden Schwestern Marnie,15, und Nelly, 12, haben alles andere als das große Los mit ihren Eltern gezogen. Beide Junkies, arbeitslos und nicht an ihren Kindern interessiert, lassen diese vor sich hinvegetieren.

An einem Morgen im Dezember liegt Gene tot im Bett. Izzy die Mutter der beiden, heult und ist verzweifelt. Die Polizei dürfen sie aber nicht rufen. Am nächsten Tag geht sie in den Garten und kommt nicht wieder. Sie hat sich erhängt.

So stehen zwei Kinder ohne Erwachsene da. Also greifen sie zur einzigen Maßnahme, die ihnen einfällt, sie begraben beide im Garten.

Das ihr Eltern nicht zu Hause sind, fällt aber schon sehr bald auf. Beide lügen und sagen sie wären im Türkeiurlaub. Das glauben auch alle, denn so unsozial wie die Eltern sind, ist das nichts Ungewöhnliches. Somit sind Marnie und Nelly erstmal auf sich allein gestellt. Bis Ihr Nachbar Lennie sich um die beiden kümmert. Aber so eine Geschichte kann ja nicht ohne Probleme verlaufen, auch diese nicht…

Marnie ist für ihre 15 Jahre frühreif und weit weg von einer normalen Teenagerin. Sie raucht, kifft und säuft. Hat Sex mit einem Typen, den sie nicht besonders mag und mit einem verheirateten Mann, für den sie dealt. Anders kann sie nicht gewährleisten das sie für sich und ihre Schwester etwas zu Essen auf dem Tisch stehen hat. Trotz dessen ist sie eine Einser Schülerin und macht innerhalb der Schule keinerlei Probleme. Die Lehrer kommen aber nicht mit ihr klar. Sie ist abgemagert und unauffällig. Jedoch lässt man sie in Ruhe, da ihre Noten stimmen. Ihre Freundinnen sind auch speziell. Von der Lust Schauspielerin zu werden, über frisch entdeckte Homosexualität über psychische Störungen ist hier alles vertreten. Marnie liebt ihre Schwester und tut alles Erdenkliche, um ihr zu helfen, auch wenn der Eindruck nach außen hin täuscht.

Nelly ist gerade frisch in die Pubertät am kommen und kommt mit der Situation überhaupt nicht zurecht. Der Tod der Eltern ist für sie unwirklich und oftmals macht es den Eindruck als kann sie nicht fassen was passiert ist. Sie sieht sich über ihre Schwester und hat das Gefühl, das diese nur zum Ärger machen lebt. Sie sieht nicht wie sehr diese bemüht ist ihr zu helfen und ihr ein normales Leben zu geben. Schulisch ist Nelly schlechter aber dafür eine begnadete Geigenspielerin. Sie ist so gut, dass sie eigentlich eine Schule für Musiker besuchen müsste. Ihre Art zu denken ist zu alt für sie und ihr Wortschatz und ihre Art sich zu artikulieren passt nicht in unsere Zeit. Aber es macht sie auch besonders und es wirkt wie ein Schutzschild. Die Jungs mögen sie, aber sie will nichts von diesem Wissen.

Lennie ist der alte Nachbar. In der Vergangenheit wurde er als Pädophiler ertappt. Dabei ist er als solcher nie mehr im Leben aufgetreten. Zudem der Stricher damals behauptete er wäre 16 und Lennie nur seinen toten Partner vermisste. Er sieht das Elend der Kinder schon lange und nun sieht er sich in der Verantwortung sich um die Kinder zu kümmern. Dies tut er mit Leidenschaft und Freude. Er blüht für sich auf und sieht die Mädels als eigene Kinder. Daher geht er über alle Hindernisse, um den beiden zu helfen und sie sich bei sich zu behalten.

Das Buch ist in seiner Gesamtheit ein großes Drama. Die Kinder in einer Familie, wo es an Leid und Verwahrlosung schon kaum mehr eine Steigerung möglich ist. Respekt hat man mit ihnen für das was sie bis jetzt geschafft haben und sich unter den gegebenen Umständen nicht zu sehr gehen lassen. Der Tod der Eltern ist etwas, da hat man dann auch kein Mitleid mit, sondern freut sich schon fast für die Kinder aus der Gefangenschaft herauszukommen. Die Charaktere sind einem sympathisch und man fühlt sich ihnen schnell verbunden. Auch wenn sie mal eine Dummheit begehen, kann man ihnen diese nicht übelnehmen. Tiefgang und Realismus verbinden alle Charaktere. Es ist eine Geschichte, welche uns auch zeigt, dass man nicht wegsehen sollte. Denn das Schicksal der Kinder ist keine Besonderheit, sondern kann uns überall und jederzeit begegnen.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community



In der dritten Woche des LovelyBooks Lesesommers gibt es wieder tolle Bücher, grandiose Lesetipps und einliegen vor uns. In der 3. Woche stellt euch der Dumont Buchverlag auf unserer Übersichtsseite Buchtipps für den Sommer vor - und ihr könnt Buchpakete mit insgesamt fünf Büchern gewinnen!

Zusammen mit dem Dumont Buchverlag verlosen wir 3 Buchpakete bestehend aus "Die Geheimnisse der Welt", "Tödliche Camargue", "Septemberkinder", "Der dunkle See" und "Herzlich willkommenčić".

Mehr Infos zu den Büchern findet ihr hier!

Wenn ihr euer Glück versuchen möchtet, solltet ihr einfach mit uns in Sommererinnerungen aus der Kindheit schwelgen und uns folgendes verraten:

Was ist eure schönste Kindheitserinnerung aus dem Sommer? Welche Spiele habt ihr gespielt, wo ward ihr unterwegs, an was könnt ihr euch besonders gut erinnern?

Für das Beantworten dieser Fragen in 5-10 Sätzen gibt es beim LovelyBooks Lesesommer 100 Punkte! Wenn ihr nicht am Lesesommer teilnehmt, könnt ihr natürlich trotzdem gerne hier bei der Verlosung mitmachen und die Fragen beantworten!

Bitte gebt in eurer Antwort an, ob ihr auch Punkte für den LovelyBooks Lesesommer sammeln oder nur an der Verlosung der Buchpakete teilnehmen möchtet. Und wenn ihr nur die Punkte für den Lesesommer sammeln, aber nicht an der Verlosung teilnehmen möchtet, schreibt das ebenfalls dazu.
340 BeiträgeVerlosung beendet

Hallo,

anlässlich des Welttag des Buches verlosen wir auf Bambinis Bücherzauber 5 Bücher, unter anderem ein neues Exemplar von Draußen wartet die Welt.

Bis zum 3.5. um 23:59 könnt ihr noch teilnehmen. Einfach im Gewinnspiel-Post einen Kommentar hinterlassen, welches der Bücher ihr gern gewinnen würdet und schon seid ihr dabei:

http://bambinis-buecherzauber.blogspot.de/2014/04/gewinnspiel-zum-welttag-des-buches.html

 

Ausgelost wird dann Sonntag Abend.

 

(hier gepostete Kommentare können leider nicht berücksichtigt werden, bitte nur auf dem Blog kommentieren)
5 BeiträgeVerlosung beendet
S
Liebe lovelybooks-Community,

auf booknerds.de - literatur & mehr gibt es dieses Jahr im Rahmen von Blogger schenken Lesefreude bei uns insgesamt 21 Bücher, 1 Hörbuch und 10 Lesezeichen zu gewinnen, und einer der Titel ist der oben genannte.

Wo? Hier: http://www.booknerds.de/2014/04/gewinnspiel-blogger-schenken-lesefreude-2014/

(Bitte nur dort antworten und nicht hier kommentieren! Sollte das Formular nicht funktionieren, bitte eine E-Mail an verlosung äääät booknerds puuuunkt de oder eine Direktnachricht via Facebook (facebook.com/booknerds.de)

Liebe Grüße,
Chris und die booknerds
0 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Lisa O'Donnell im Netz:

Community-Statistik

in 340 Bibliotheken

von 89 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks