Lisa Renee Jones Deep Secrets - Geheimes Begehren

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(9)
(2)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Deep Secrets - Geheimes Begehren“ von Lisa Renee Jones

In Paris sind Sara und Chris einander so nahe gekommen wie nie zuvor. Doch kann ihre Liebe auch nach ihrer Rückkehr nach San Francisco Bestand haben und den Anschuldigungen gegen Sara, die noch immer auf ihr lasten, und Chris' Furcht, dass er sie zerstören könnte, wenn sie sich ihm ganz hingibt, trotzen?

Diese Reihe macht einen süchtig. Ich liebe sie.

— Lebensglueck

Nicht ganz so gut wie die Vorgänger, trotzdem sehr spannend und unterhaltsam. Sehr gute 3,5 Sterne von mir.

— raven1711

Wundervolle Reihe! Spannender Bd.4. Nichts kommt zwischen Sara & Chris <3

— RuthAdelmann

Stöbern in Erotische Literatur

Bossman

Anders und besser als erwartet!

violetbooklady

Als mein Herz zerbrach

Eine Geschichte über Verlust, Trauer, Schuld, Familie, Freundschaft und Liebe.

Avirem

Paper Passion

Schwächste Teil bisher. Nicht empfehlenswert. Krasses Ende. Knappe 3 Sterne

MagaFrick

Diamond Men - Versuchung pur!

Runder als die Einzelbände

leseratte_lovelybooks

Tempting Love - Spiel nicht mit dem Bodyguard

Spiel nicht mit dem Bodyguard

Tynes

Beautiful Secret

So ein tolles Buch, hat mich wieder daran erinnert warum diese Reihe einfach so wundervoll ist! 5/5 Sterne

LuzieGruner

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der bisher schwächste Band der Reihe

    Deep Secrets - Geheimes Begehren

    Saphier

    30. November 2015 um 13:36

    Lisa Renee Jones präsentiert ihren Lesern den vierten Band der Deep Secrets Reihe. Somit auch ihren Entschluss die Serie zu verlängern. So gesehen eine gute Idee. Doch wie sieht die Umsetzung letztendlich aus? Sara und Chris werden immer mehr in den Mordfall um Rebecca verstrickt. Ist wirklich Ava Rebeccas Mörderin? Oder steckt doch mehr dahinter? Bereits seit dem ersten Band war immer das Geheimnisvolle nicht wegzudenken. Das zog sich durch jeden einzelnen Band und spielt auch hier wieder eine große Rolle. Was weiterhin eine hervorragende Idee ist. Daran habe ich rein gar nichts auszusetzen. Jedoch kann an der Umsetzung noch gefeilt werden. Zumindest in meinen Augen. Dieser Band war doch schon sehr mühselig zu lesen. Ich konnte mich einfach nicht an der Handlung festhalten. Die Geschichte entglitt mir eins ums andere Mal. Die Erotik dagegen wurde wieder aufgeputscht. Die schnellen und ohne Vorspiel hervorgehenden erotischen Begegnungen von Sara und Chris entsprachen schon eher meinen Vorstellungen. Genau das soll auch so sein. Hierbei handelt es sich noch immer ums Genre Erotik und nicht Liebesromane. So sollte alles viel sinnlicher, leidenschaftlicher und verführerischer gestaltet werden. Die ersten Zeichen wurden nun gesetzt. Nur das reicht noch lange nicht, um daraus auch einen erfolgreichen Teil der Reihe hervorzuzaubern. Gerade jetzt wo sich die Lage immer weiter zuspitzt dürfte die Spannung nicht auf der Strecke bleiben. Dafür ist es längst zu spät. Nur leider war dieser Teil der bisher schlechteste der Reihe. Ich fühlte mich fehl am Platz und alles andere in meinen Umfeld war plötzlich viel interessanter. Wenn das zugelassen wird, dann gibt es da nicht mehr viel zu retten. Wieder mal viel zu schade um wahr zu sein. Leider mache ich mir ernsthafte Gedanken über den fünften Band. Werde ich mich aufraffen können und auch den letzten Band lesen können? Noch kann ich dazu nicht viel sagen. Dafür gibt es so viele vielversprechende Bücher, die nur darauf warten gelesen zu werden. Das Potenzial mitgerissen zu werden ging hier verloren. Fazit: Der vierte Band der Reihe war eine etwas großere Enttäuschung, als ich gedacht hätte. Gerade da wo es umso spannungsgeladener zugehen sollte, gab es wenig was meine Aufmerksamkeit wecken konnte. Über gefesselt und begeistert zu werden rede ich da nicht mal. Insgesamt ein sehr schwacher vierter Band. 

    Mehr
  • Chris und Sara fangen einen und lassen einen nicht mehr los

    Deep Secrets - Geheimes Begehren

    Lebensglueck

    06. April 2015 um 17:26

    Sara und Chris haben eine sehr schöne Zeit in Paris verbracht. Sie haben sich immer mehr kennengelernt. Aber die beiden müssen nach San Francisco zurück kehren, da geklärt werden soll, wo Ella ist und wer Sara die ganzen Sachen in die Schuhe zu schieben will.  Werden sie die Zeit in San Francisco meistern oder geht alles zu Bruch? Ich war schon ganz gespannt auf diesen Teil. Mir sind viele Fragen offen geblieben. Wo zum Beispiel Ella ist. Leider wurde diese Frage nicht beantwortet. Für viele wäre dann dieser Band bestimmt schlecht, aber ich finde ihn nicht schlecht. Die Autorin hat eher dem Leser gezeigt, wie die ganze Geschichte auf Chris und Sara wirkt. Klar gibt es auch sehr dolle Sexszenen, aber das ist bei der Erotik so, meiner Meinung. Aber Chris ist am Boden zerstört und Sara versucht ihn aufzufangen, damit er seine Probleme nicht wie früher behandeln muss. Aber auch Sara steht ziemlich am Abgrund, wo Chris versucht sie aufzufangen und ihr klar macht, dass sie nicht alleine ist. Wie Die Autorin dieses erzählt, finde ich schon gleich wieder gut. Ich hoffe, die Fragen wo nun Ella ist und wer Rebecca wirklich ermordet hat, wird geklärt. Ich gebe 4/5 Sternen.

    Mehr
  • Chris und Sara wachsen miteinander

    Deep Secrets - Geheimes Begehren

    Blonderschatten

    05. April 2015 um 11:59

    Cover: Wieder einmal sehr schön, mit den Ornamenten, die sich von der rechten unteren Ecke ein wenig in das innere schlängeln. Auf mich wirkt es so, als würde sie durch die aufgehende Sonne beschienen, deren Schatten sich immer weiter verflüchtigt, sodass nur noch ein drittel ihrer linken Körperhälfte von der Dunkelheit verschluckt wird. Meinung: Nach dem Ende des 3. Bands "Deep Secrets - Hingabe", dachte ich, wir starten gleich rasant mit der Suche nach Ella und das Geheimnis um ihr verschwinden klärt sich innerhalb des Buches auf. Letztendlich wurde Ella nur an zwei drei Stellen in Verbindung mit der Bearbeitung um den Fall Ava erwähnt. Meine Erwartungen an diesen Teil wurden so gesehen nicht erfüllt, was jedoch keinen negativen Eindruck hinterlassen hat auch hier haben wir wieder eine abenteuerliche Reise, die mich von Anfang an mitgerissen hat.  Er hat Angst, dass er auch mich zerbrechen wird. Wie könnte er das? Er hat mich viele Male gerettet. Jetzt bin ich an der Reihe, ihn zu retten. Nachdem wir schon einiges mit Sara und Chris erlebt haben, bin ich davon ausgegangen die Charaktere eigentlich einschätzen zu können. Doch erst durch Saras Panikattacken ist mir klar geworden, dass auch Chris versucht hat, seinen Zwang der Peitsch gegenüber vor Sara zu verstecken und zwar aus Scham. Ein Wort, das mir vorher nie in den Kopf gekommen ist. Chris ist eine durchweg starke Persönlichkeit die mich immer wieder aufs neue fasziniert, ihn so leiden zu sehen ist nicht nur etwas was Sara nahe geht, sondern auch etwas was der Leser hier genau so zu spüren bekommt. Als Sara in die Situation gerät, Chris eine schlechte Nachricht mitteilen zu müssen, habe ich mit ihr gelitten. Allgemein betrachtet scheint Chris seit wir ihn kennen gelernt haben, in einer besseren Verfassung zu sein, aber wer weiß, was sich ereignen muss, damit er wieder in sein altes Muster zurückfällt? Ist die Liebe zu Sara eine stärkere Droge, als der Zwang der Peitsche? >>Was sie betrifft, Mister Merit, mir war bewusst, dass Sie Künstler sind ...<< >>Ein unglaublich reicher, brillanter Künstler,<< wirft David ein, und ich muss beinahe loslachen. Grant fährt fort: >>Aber niemand hat mich vorgewarnt, dass Sie auch noch ein Komiker sind.<< Chris lehnt sich lässig zurück. >>Ich wollte eigentlich nur klugscheißen.<< Die Vertrauensbasis der beiden ist hier immer noch nicht optimal, doch was zählt, ist das beide daran arbeiten. Der gute Wille von Sara ihre wiederkehrenden Probleme aus der Vergangenheit vor Chris zu verbergen, fand ich von vorneherein nicht richtig. Sie hatte gute Absichten, doch in einer Beziehung geht es darum miteinander zu kämpfen. In guten wie in schlechten Zeiten und da müssen beide auf den jeweils anderen vertrauen können, damit fertig zu werden. >>Du bist niemals Amber gewesen. Sie hat die Peitsche gesucht, um meine Liebe zu bekommen. Du brauchst nur zu atmen und hast sie schon. Was du als Fehler siehst, sehe ich als Perfektion.<< Nicht nur bei Chris, auch bei Sara ist eine deutliche Entwicklung zu erkennen. Sie ist stärker geworden, lässt sich von Mark nicht mehr einschüchtern und bietet ihm die Stirn, sagt ihm die ungeschminkte Wahrheit ins Gesicht. Ein grobes Verhalten, doch das einzige, dass bei Mark auf fruchtbaren Boden zu stoßen scheint. Mark hat sich in meinen Augen am wenigsten verändert. Die Aura die ihn umgibt ist immer noch leicht bedrohlich. Doch in Anbetracht der Verhandlungen um Ava, hat Mark auf mich nahezu einschüchternd, ja sogar gefährlich gewirkt. Ich bin mir nicht sicher, ob ihm die Verleugnung letztendlich nicht sogar noch mehr Kraft kostet, als sich einzugestehen wirklich Liebe empfunden zu haben. Eine Liebe ist schon verloren, eine andere wird bedroht. Ich bin gespannt wie es mit ihm weiter gehen wird. >>Gib mir keine Vorschusslorbeeren. Ich werde ihn vielleicht rausprügeln müssen, aber ich werde ihm ein Eispäckchen für die Fahrt nach Sonoma geben,falls er mitkommen will.<<  Ricco und Ryan sind zwei Charaktere die ich überhaupt nicht einschätzen kann. Einerseits hat Ricco in meinen Augen ein größeres Motiv, doch das Ryan Mark so in den Rücken gefallen ist, macht ihn auch verdächtig. Wann kommt die Auflösung zu Ellas Mordfall und ist Rebecca wirklich wie behauptet Tod, wo man ihre sterbliche Überreste bisher noch nicht gefunden hat? Ich bin gespannt und freue mich auf den nächsten Band. Charaktere: Sara stand in letzter Zeit vielen Herausforderungen gegenüber und ist an diesen, mit Chris an ihrer Seite, deutlich gewachsen. Sie ist stärker und das nicht nur für sich selber, sonder auch für den Mann den sie liebt. Chris ist eine starke Persönlichkeit, doch ohne den richtigen Menschen an seiner Seite, hat er in schwierigen Situationen immer wieder einem Zwang nachgegeben. Doch mit Sara an seiner Seite, hat er jemanden gefunden, der in ihm Gefühle weckt, die weitaus stärker und erfüllender sind. Schreibstil: Lisa Renee Jones hat in dem Buch eine andere Basis geschaffen. Obwohl die Liebe zwischen Sara und Chris nicht untergeht, steht hier die nahende Verhandlung von Ava im Vordergrund. Die Sex-Szenen sind bei weitem nicht so häufig und umfassend wie sonst, was dem Buch jedoch nicht seinen Charakter nimmt. Nach wie vor ist die Reihe ein fesselndes Erlebnis, indem ich die Protagonisten lieb gewonnen habe und ihre Reise auf jeden Fall weiter verfolgen möchte.

    Mehr
  • 3,5 Sterne - Spannend und unterhaltsam, aber nicht so gut wie die Vorgänger

    Deep Secrets - Geheimes Begehren

    raven1711

    26. January 2015 um 10:35

    Inhalt: In Paris sind Sara und Chris einander so nahe gekommen wie nie zuvor. Doch kann ihre Liebe auch nach ihrer Rückkehr nach San Francisco Bestand haben und den Anschuldigungen gegen Sara, die noch immer auf ihr lasten, und Chris' Furcht, dass er sie zerstören könnte, wenn sie sich ihm ganz hingibt, trotzen?   Meinung: ACHTUNG! Spoilergefahr! Wer die ersten Bände nicht kennt, wird hier über Spoiler stolpern! Seit dem dritten Band der "Deep Secrets" Reihe sind schon einige Monate ins Land gezogen und so ganz war die Geschichte nicht mehr präsent, nach und nach stellte beim Lesen sich das meiste aber wieder ein. Für Quereinsteiger ist dieser Band also nicht geeignet, da viel Vorwissen aus den anderen Büchern benötigt wird, sonst kommt man hier nicht nach und versteht die Zusammenhänge nicht. Dieses Buch baut auf die Vorgänger auf und Sara und Chris müssen sich hier mit viel behördlichem Ärger rumplagen. Denn Ava versucht, Sara als Täterin an dem Mord von Rebecca dastehen zu lassen. Dementsprechend wird hier wirklich viel mit Anwälten, Polizisten und Detektiven diskutiert. Manchmal war es mir fast zu viel des Guten und ein wenig habe ich den Schwung aus den Vorgängern vermisst. Auch die Beziehung zwischen Sara und Chris wird vertieft, denn die Vertrauensbasis ist noch nicht 100%ig so, wie sich beide das vorstellen. Und natürlich ist da noch Saras Sorge um Ella, sowie den Verbleib von Rebeccas sterblichen Überresten. Und überhaupt, was ist mit Ricco und Ryan? Wie sind die involviert? Die Fragen bleiben spannend, denn es scheint irgendwie nichts so zu sein, wie es ist. Sara wirkt in diesem Buch reifer und taffer. Sie lässt sich nicht mehr so schnell von Marc oder Markus einschüchtern und öffnet sich Chris mehr. Chis war in diesem Buch wieder einfach nur toll *schmacht* (ja, ich bin ein riesen Fan von ihm). Leider hatte ich manchmal das Gefühl, dass seine Figur ein wenig zu kurz kam. Die erotischen Szenen sind diesmal nicht so vielfältig und dominierend, wie in Band 1-3. Die Autorin legt hier definitiv mehr Augenmerk auf den kriminalistischen Teil der Geschichte. Erzählt wird die Geschichte wieder aus Saras Sicht aus der Ich-Perspektive. Die Geschichte schreitet insgesamt zügig voran, zieht sich aber streckenweise über die vielen Dialoge. Auch nervenkitzelnde Szenen, wie noch in den Vorgängern, habe ich hier eher vermisst. Die zwei oder drei Szenen, in denen Sara in Bedrängnis kommt, empfand ich nicht mehr so dramatisch wie sonst. Der Schluss kam leider viel zu schnell, gerade schien es spannend zu werden und dann ist die Geschichte aus und wir müssen uns auf Band 5 gedulden und bleiben mit einigen offenen Fragen zurück.   Fazit: Ich bin ein wenig hin und her gerissen. Auf der einen Seite hat das Wiedersehen mit Sara und Chris unheimlich viel Spaß gemacht, auf der anderen Seite aber war mir das Buch etwas zu zäh und hat den Flair aus den Vorgängern etwas vermissen lassen. Ich hoffe, dass Band 5 dann alles wieder Wett macht. Für 4 Punkte reichte es nicht ganz, deshalb gibt es sehr gute 3,5 von 5 Punkten. (Findet meine Rezensionen auch auf meinem Blog: vanessasbuecherecke.wordpress.com)

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks