Lisa Samson Das Gelübde der Mary Margaret

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 17 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(10)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Gelübde der Mary Margaret“ von Lisa Samson

Mary Margaret pflegt eine besonders innige Beziehung zu Gott. Deshalb kennt sie auch nur einen Herzenswunsch: Gott allein ihr Leben zu widmen. Und das, obwohl sie sich zu Jude hingezogen fühlt, dem rebellischen Freund aus Kindheitstagen. Doch dann verschwindet Jude und kehrt erst nach Jahren zurück: gebrochen, verbittert und schwer krank. Und Mary Margaret erhält von Jesus einen Auftrag, der sie zutiefst irritiert: Soll sie wirklich ihren innigsten Wunsch aufgeben? Und eine Ehe mit diesem Mann eingehen? Eine aufwühlende Geschichte über bedingungslose Liebe, Hingabe und Gehorsam. Ein Roman, der die Sehnsucht nach einer intensiven und liebevollen Gottesbeziehung entfacht.

Das Buch hat meine Wünsche im Leben mit Gott verändert

— superunicorn
superunicorn

Sehr interessante Idee von Lisa Samson! Schönes Buch!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Romane

Und es schmilzt

Ergreifend und mitreißend! Ein echtes Lesehighlight!

Diana182

QualityLand

Urkomische und doch gruselig nahe/düstere Dystopie mit herrlichen Charakteren . UNBEDINGT LESEN!!!

ichundelaine

Durch alle Zeiten

Eine starke Frau, die von der Liebe betrogen wurde, dennoch ihren Weg trotz vieler Hindernisse geht. Hervorragend geschrieben!

dicketilla

Kleine Schwester

Eine spannende, fesselnde Erforschung der Schuld, der weiblichen Psyche und der Bürde der Weiblichkeit.

JulesBarrois

Niemand verschwindet einfach so

Verloren, Ziellos, zu viele Gedanken, Erinnerungen dennen man nicht trauen kann, Emotional verkrüppelt Ab wann hört man auf zu fühlen?

karinasophie

Die Melodie meines Lebens

Eher Bandsalat als melodiöse Erzählung

katikatharinenhof

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ins Herz geschrieben

    Das Gelübde der Mary Margaret
    superunicorn

    superunicorn

    13. April 2016 um 20:57

    Dieses Buch ist eine Sammlung von Erzählung und Briefen. Da schreibt Mary sich direkt in mein Herz und verändert meinen Puls. Ich finde es beeindruckend, wie stark und liebend eine Person sein kann. Auch wenn es nur fiktiv ist, ist sie ein Vorbild für mich! Ich finde ihre Beziehung zu Jesus wunderbar und wünsche mir das selbe für mich. Bist du interessiert am Glauben, an Gott oder an einer wahren innerlichen satten reichen Liebe, dann lies es!!!!

    Mehr
  • Leserunde zu "Sophia - Im Sturm der Gefühle" von Tracie Peterson

    Sophia - Im Sturm der Gefühle
    Arwen10

    Arwen10

    Eine weitere Neuerscheinung im Juni im christlichen Brunnen Verlag ist das Buch: Sophia im Sturm der Gefühle von Tracie Peterson Zum Inhalt: Texas, Ende des 19. Jahrhunderts: Eigentlich sieht die Zukunft für Sophia Vandermark vielversprechend aus: Unter der Anleitung von Dr. Christopher Clayton, dem sie ihr Herz versprochen hat, kann sie ihre Begeisterung für Medizin vertiefen. Doch ihre kleine Heimatstadt traut einer Frau nicht, die solch einen Männerberuf ausübt. Als Christopher auch noch die Verbindung löst, um zu seiner Familie zurückzukehren, die in Schwierigkeiten steckt, scheint für Sophia alle Hoffnung verloren. Gibt es doch noch eine Zukunft für die beiden – oder kann ein anderer junger Mann Sophias Herz erobern? Ich bin von „Sophia“ begeistert. Es ist eine ideale Lektüre für den Abend oder einen warmen Sommertag! Leserstimme zu "Sophia - Umwege zum Glück" (Quelle: http://brunnen-verlag.de/details.php?p_id=191571) Infos zur Autorin: Tracie Peterson Tracie Peterson hat mehr als siebzig Romane geschrieben, sowohl historische als auch solche, die in der heutigen Zeit spielen. Ihre eifrigen Recherchen finden ihren Nachhall in ihren Geschichten, wie zum Beispiel in ihren erfolgreichen Serien "Heirs of Montana" und "Alaskan Quest". Außerdem bietet sie bei verschiedene Konferenzen literarische Kurse an. Tracie Peterson und ihre Familie leben in Montana (USA). (Quelle: Homepage des Brunnen Verlages) Von den Bewerbern hätte ich gerne gewußt, ob ihr schon Bücher der Autorin kennt ? Oder gar den Ersten Band der Reihe "Sophia-Umwege zum Glück" ? Wichtiger Hinweis: In diesem Roman wird öfters auf die Bibel und Gottes Willen eingegangen, wen das stört, sollte sich nicht bewerben ! Vorraussetzung für ein Freieexemplar ist wie immer, eine zeitnahe Beteiligung an der Leserunde und das Schreiben einer Rezension. Ein großes Dankeschön an den Brunnen Verlag für die Unterstützung der Leserunde ! Bitte bewerbt euch bis zum 15.07.2013. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am 16.07. im Laufe des Tages.

    Mehr
    • 100
    Arwen10

    Arwen10

    26. July 2013 um 18:29
    Beitrag einblenden
    Sonnenwind schreibt Ganz genau, das ist es! Für ein christliches Buch hat es einfach zu wenig Tiefgang. ... und deshalb reizt mich jetzt die neue Leserunde auch so gar nicht. Ich habe einfach Angst, es wird wieder so...

    Es gibt nur ganz wenige Autoren, die solch tolle Romane schreiben, das da sehr viel Tiefgang dabei ist. Das Haus an der Küste würde ich dazu zählen, das Gelübde der Mary Margaret oder Sinfonie ...

  • Leserunde zu "Warum lässt Gott das Leid zu?" von Randy Alcorn

    Warum lässt Gott das Leid zu?
    Arwen10

    Arwen10

    Da immer wieder in Leserunden und auch so die Frage auftaucht: Warum lässt Gott das Leid zu ? Habe ich mir gedacht, dass es vielleicht ein paar Leute gibt, die dazu gerne mal etwas lesen möchten. Das Buch ist natürlich kein Roman. Es ist ein Sachbuch und im christlichen Francke Verlag erschienen. Der Autor ist Pastor und benutzt im Buch deutliche Worte. Natürlich wird dabei auch immer wieder auf die Bibel eingegangen. Dies sollte jedem bewusst sein, der das Buch lesen möchte und sich dafür bewirbt. Zum Inhalt: Leid ist ein elementarer Bestandteil unseres Lebens. Jeder wird früher oder später damit konfrontiert. Oft wirft es viele Fragen über Gott auf: Wie konnte ein gütiger und allmächtiger Gott eine Welt erschaffen, in der es Leid gibt? Wie ist Gottes Güte mit der Existenz des Bösen vereinbar? Und wie kann es uns gelingen, mit den leidvollen Erfahrungen in unserem Leben umzugehen? Diesen großen Lebensfragen widmet sich Randy Alcorn in seinem ermutigenden Buch. Und er findet erstaunliche Antworten, die voller Hoffnung stecken. Hier ein Blick auf die Webseite des Autors: http://www.epm.org/ Von den Bewerbern hätte ich gerne gewußt: Was glaubt ihr, warum Gott Leid zulässt ? Vorraussetzung für ein Freiexemplar ist wie immer, eine zeitnahe Beteiligung an der Leserunde , mit Posten in den einzelnen Abschnitten und das Schreiben einer Rezension. Für eine weite Verbreitung auf diversen Plattformen sind Verlag und Autor sehr dankbar ! Ein großes Dankeschön an den Francke Verlag für die Unterstützung der Leserunde ! Wie immer sind alle willkommen, die mit eigenem Exemplar mitlesen möchten. Bitte bewerbt euch bis zum 09.08.2013. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am 10.08. im Laufe des Tages.

    Mehr
    • 266
  • Leserunde zu "Tränenperle" von Christina Kunellis

    Tränenperle
    SiCollier

    SiCollier

    Hallo allerseits, heute darf ich euch zu einer Leserunde zu einem Buch aus dem Gerth-Medien Verlag einladen. Darum geht es: Zum Inhalt (Quelle: Lovelybooks) Für Merle geht ein Traum in Erfüllung. Denn kurzerhand bietet sich ihr die Möglichkeit, ihrem verhassten Leben zu entkommen: durch ein Praktikum auf einem Bauernhof. In der heilen Welt ihrer Gastfamilie blüht Merle auf. Doch dann schleicht sich ihre alte, zerstörerische Denke wieder ein: Dass sie es nicht wert ist, geliebt zu werden. Dass es besser wäre, wenn sie nicht da wäre... Wie früher versucht sie, diesem Grauen mit Hilfe von Drogen, Alkohol und Ritzen zu entkommen. Merle muss erst ganz unten ankommen, bis sie langsam begreift, dass sie liebenswert ist. Und dass es da jemanden gibt, der sie genau so gewollt hat, wie sie ist ... Ein bewegender Jugendroman: fesselnd, authentisch und voller Hoffnung. Bitte daran denken, daß es sich um einen Roman aus einem christlichen Verlag handelt. Das heißt, daß Religion und (gelebter) Glaube im Buch eine Rolle spielen. Die Autorin wird die Leserunde begleiten. > Hier auf der Verlagsseite zum Buch < gibt es eine Leseprobe dazu. Für die Leserunde hat der Gerth-Medien Verlag freundlicherweise insgesamt 9 Freiexemplare zur Verfügung gestellt, die unter den Bewerbern verlost werden, davon 3 während des geplanten Fragetags. Es wird im Vorfeld der Leserunde am 25. Mai einen Fragetag mit der Autorin geben. Bedingung für die Teilnahme an der Verlosung sind das zeitnahe Lesen (= während der Leserunde) und aktive Teilnahme an der Leserunde sowie eine Rezension hier auf Lovelybooks, soweit vorhanden auf eigenem Blog/Webseite und nach Möglichkeit auch auf Verkaufsplattformen sowie (wer dort ein Konto hat) bei Gerth Medien. Wenn Verzögerungen eintreten (es kann immer was passieren), bitte kurz Nachricht an mich (PN oder hier im Thread). Wem das Buch nicht gefällt und abbrechen möchte, bitte ebenfalls Nachricht an mich, das Buch würde dann neu vergeben. Die Bewerbungsfrist läuft ab sofort bis zum 02. Juni 2013, 24.00 Uhr. Bitte verratet bei der Bewerbung doch, weshalb euch das Buch anspricht und ihr es lesen wollt. Die Auslosung erfolgt vsl. am Montag, 3. Juni spätnachmittags, die Gewinner werden dann bekannt gegeben. Achtung: Bewerbungen können nur berücksichtigt werden, wenn sie im richtigen Unterpunkt „Bewerbungen“ gepostet sind! Bewerbungen ohne Zuordnung oder in anderen Topics bleiben unberücksichtigt. Beginn der Leserunde, wenn alle die Bücher haben, vsl. Mitte Juni 2013. Selbstverständlich sind auch Mitleser mit eigenem Buch herzlich willkommen!

    Mehr
    • 701
  • Leserunde zu "Das Gelübde der Mary Margaret" von Lisa Samson

    Das Gelübde der Mary Margaret
    katja78

    katja78

    Hallo :-) hier möchten wir Euch ein weiteres Buch von Gerth Medien vorstellen. "Das Gelübde der Mary Magaret" von Lisa Samson Mary Margaret pflegt eine besonders innige Beziehung zu Gott. Deshalb kennt sie auch nur einen Herzenswunsch: Gott allein ihr Leben zu widmen. Und das, obwohl sie sich zu Jude hingezogen fühlt, dem rebellischen Freund aus Kindheitstagen. Doch dann verschwindet Jude und kehrt erst nach Jahren zurück: gebrochen, verbittert und schwer krank. Und Mary Margaret erhält von Jesus einen Auftrag, der sie zutiefst irritiert: Soll sie wirklich ihren innigsten Wunsch aufgeben? Und eine Ehe mit diesem Mann eingehen? Für dieses Buch das unter die Haut geht, suche ich 2 Leser, die gemeinsam mit Arwen10 dieses Buch lesen möchten. Bewerbt Euch bitte bis zum 11.11.2012/11 Uhr und verratet mir welche Bücher von Gerth Medien Euch noch interessieren würden. Zur Homepage Zeitnahe Leserundenbeteiligung und eine anschließende Rezension sind Voraussetzung für das gewinnen eines Freiexemplares Gerne können Leser, die das Buch schon haben, sich an der Leserunde beteiligen Vielen Dank an dieser Stelle an Gerth Medien für die Unterstützung

    Mehr
    • 156
  • Was macht unser Leben aus ?

    Das Gelübde der Mary Margaret
    Arwen10

    Arwen10

    24. May 2013 um 12:35

    Dieses Buch ist wieder eines der Bücher, die tief berühren, über die man nachdenkt und immer wieder in die Hand nimmt um einzelne Kapitel nachzulesen. Ein Buch, das dazu auffordert, das eigene Leben zu überdenken und sich auf Wesentliches zu konzentrieren. Dazu gehört nur eins, man muss bereit sein, sich auf dieses Buch einzulassen. Mary Margaret hat nur einen Herzenswunsch, sie möchte ihr Leben Gott weihen. Kurz bevor sie ihre Gelübde ablegt, erhält sie von Jesus den Auftrag, Jude Keller, ihren Freund aus Kindertagen zu ehelichen. Jude, der einige Jahre seiner Heimat den Rücken gekehrt hat, kehrt als seelisch und körperlich gebrochener Mann zurück. Mary Margaret verlässt das Kloster und bemüht sich um Jude. Zuerst ist sie noch hin-und hergerissen , um jedoch bald festzustellen, sie ist genau da, wo Gott sie haben wollte. Als Leser muss man sich auf verschiedene Erzählstränge einstellen. Einmal die Gegenwart und immer wieder Sprünge in die Vergangenheit, dabei werden alle angefangenen Geschichten auch zu Ende erzählt. Die Autorin versteht es meisterhaft, den Figuren eine Tiefe zu geben, so dass sie dem Leser sehr nahe kommen. Dabei möchte man wissen , wie es weitergeht und liest in Rekordgeschwindigkeit, um immer wieder bis zum Ende überrascht zu werden. Wunderbar ist die Beziehung zwischen Mary Margaret und Jesus dargestellt. Eine solch innige Beziehung, die sich jeder Gläubige wünscht. Dabei wird deutlich, dass wir Menschen Gott immer am Herzen liegen. Das wird nur oft vergessen, das selbst unsere Wünsche und Kleinigkeiten ihm wichtig sind. Und warum läuft es oft falsch ? Das ist wieder ein anderes Thema. Aber vielleicht findet man hier die ersten Ansatzpunkte, um darüber nachzudenken. Auch die Liebe zwischen Mary Margaret und Jude ist etwas ganz Besonderes. Wenn man am Ende das Buch als Ganzes betrachtet, staunt man darüber, wie manches zusammenhängt und auch darüber, was wirkliche Liebe alles bewirken kann. Und man hat das Gefühl, genau das, was im Buch beschrieben ist, macht das Leben aus. Absolute Leseempfehlung !

    Mehr
  • Leserunde zu "Sinfonie des Himmels" von Chris Fabry

    Sinfonie des Himmels
    SiCollier

    SiCollier

    Hallo allerseits, heute darf ich euch zu einer Leserunde zu einem Buch aus dem Gerth-Medien Verlag einladen. Darum geht es: Zum Inhalt (Quelle: Verlagsangabe) Nach den Maßstäben dieser Welt scheint Billy Allman nicht gerade auf der Gewinnerseite des Lebens zu stehen. Sein Traum von einer Musikkarriere ist gescheitert. Und sein Radiosender erreicht nur ein kleines Publikum. Doch nach göttlichen Maßstäben entfaltet sich ein ganz anderes Bild. Es ist der Engel Malachi, vor dessen Augen Billys Leben überfließt von Mut, Würde, Liebe und dem Wunsch, Gott in allen Belangen zu vertrauen. Ein poetischer Roman, der zeigt, wie die schönen und schmerzhaften Momente zur großen Sinfonie unseres Lebens werden. Und eine Erinnerung daran, wie behutsam Gott mit zerbrochenen Herzen umgeht.   Es handelt sich um einen christlichen Roman, in dem das Thema Religion und Glaube eine Rolle spielt.   > Hier auf der Verlagsseite zum Buch < gibt es sowohl einen Trailer als auch eine Leseprobe dazu.   Für die Leserunde hat der Gerth-Medien Verlag freundlicherweise 3 Freiexemplare zur Verfügung gestellt, die unter den Bewerbern verlost werden. Bedingung für die Teilnahme an der Verlosung sind das zeitnahe Lesen und eine aktive Teilnahme an der Leserunde sowie eine Rezension hier auf Lovelybooks, nach Möglichkeit auch auf Verkaufsplattformen sowie (wer dort ein Konto hat) bei Gerth Medien.   Die Bewerbungsfrist läuft ab sofort bis zum Samstag, 20. April 2013, 24.00 Uhr. Bitte verratet bei der Bewerbung doch, weshalb euch das Buch anspricht und ihr es lesen wollt. Die Auslosung erfolgt vsl. am Sonntag, 21. April 2013 spätnachmittags, die Gewinner werden dann bekannt gegeben.   Beginn der Leserunde, wenn alle die Bücher haben, vsl. Anfang Mai 2013.   An dieser Stelle herzlichen Dank an den Gerth Medien Verlag für die Bereitstellung der drei Leseexemplare.

    Mehr
    • 304
    SiCollier

    SiCollier

    15. May 2013 um 17:33
    Beitrag einblenden
    KleinerVampir schreibt Allerdings frage ich mich, warum der Dämon so viel Macht über diesen Clay hat und Gott diesbezüglich so schlecht wegkommt. Man erfährt gar nicht, ob sich auch ein Engel um die Seele von Clay ...

    Also die Sache mit dem Gut und Böse und warum Gott das Leid "zuläßt" habe ich erstmals so richtig, na ja wenigstens im Ansatz, beim Lesen von "Das Gelübde der Mary Margaret" verstanden. Da wird ...

  • Leserunde zu "Schiffbruch mit Tiger" von Yann Martel

    Schiffbruch mit Tiger
    DieBuchkolumnistin

    DieBuchkolumnistin

    Lange Zeit galt der Roman als unverfilmbar, doch am 26.12.2012 kommt „Schiffbruch mit Tiger“ von Yann Martel nun in unsere Kinos. Gemeinsam mit Twentieth Century Fox of Germany und der Stiftung Lesen möchten wir Dich einladen, Dich kreativ mit dem Buch und der opulenten 3D-Verfilmung des OSCAR®-prämierten Regisseurs Ang Lee auseinanderzusetzen: Bewirb Dich zur Leserunde, gewinne eines von 50 Freiexemplar des Buches und diskutiere den mit dem Booker Prize gekrönten Roman gemeinsam mit vielen anderen Lesern. Du hast zudem die Möglichkeit, 3x2 Karten für die exklusive Vorpremiere in Berlin (inkl. Anreise und Übernachtung) zu gewinnen sowie beim großen Kreativwettbewerb ab dem 7.12.2012 mit Bildern Deines größten Abenteuers Kinotickets und Fanpakete ergattern! Alle Informationen findest Du auch auf unserer Aktionsseite: "Life of Pi - die Aktion" Hier kannst Du Dich nun bis einschliesslich 11.11. für 50 Leseexemplare für den Roman "Schiffbruch als Tiger" aus dem Fischer Verlag bewerben - kommentiere einfach, warum Du das Buch gerne lesen möchtest und was Dich an dieser Geschichte fasziniert: Schiffbruch mit Tiger? Diese Geschichte würden Sie nicht glauben? Kein Wunder. Fantastisch. Verwegen. Atemberaubend. Wahnsinnig komisch. Eine Geschichte, die Sie an Gott glauben lässt. Pi Patel, der Sohn eines indischen Zoobesitzers und praktizierender Hindu, Christ und Muslim erleidet mit einer Hyäne, einem Orang-Utan, einem verletzten Zebra und einem 450 Pfund schweren bengalischen Tiger namens Richard Parker Schiffbruch. Bald hat der Tiger alle erledigt – alle, außer Pi. Alleine treiben sie in einem Rettungsboot auf dem Ozean. Eine wundersame, abenteuerliche Odyssee beginnt.... Yann Martel wurde 1963 in Spanien geboren. Seine Eltern sind Diplomaten. Er wuchs in Costa Rica, Frankreich, Mexiko, Alaska und Kanada auf und lebte später im Iran, in der Türkei und in Indien. ›Schiffbruch mit Tiger‹ ist sein dritter Roman, er war nominiert für den Governor General Award und den Commonwealth Writers Prize und gewann den Booker Prize 2002. Bei der Verfilmung zu "Life of Pi" arbeitete er gemeinsam mit dem Regisseur Ang Lee an der bestmöglichen Verwirklichung seines Bestsellererfolgs und lässt nun alle Leser und Kinozuseher an den opulenten 3D-Bildern teilhaben. Hier könnt Ihr Euch den offiziellen Trailer zur Verfilmung des Romans ansehen:

    Mehr
    • 885
  • Rezension zu "Das Gelübde der Mary Margaret" von Lisa Samson

    Das Gelübde der Mary Margaret
    mabuerele

    mabuerele

    02. December 2012 um 18:17

    „…Und euch könnte ich sagen, dass Gottes Gnade manchmal Formen annimmt, die unser Verständnis übersteigt…“ Im Jahre 2025 findet Schwester Bernadette Fanell die Aufzeichnungen von Schwester Mary Margaret aus dem Jahre 2000. Mary Margaret wurde als unehelicher Tochter einer Ordensschwester geboren. Sie wuchs mit dem Wissen auf, dass ihre Mutter von einem Seminarist vergewaltigt worden war. Bei ihrer Geburt verblutete die Mutter. Die Großmutter und Tante Elfi kümmerten sich um das Mädchen. Mary wollte auch Ordensschwester werden. In der Zeit, in der sie diese Geschichte niederschreibt, gelangt ein Brief in ihre Hände. Jude hat ihn hinterlassen. Er hatte erfahren, wer ihr Vater war. Mary Margaret erzählt die Geschichte in zwei Handlungssträngen. Zum einen erfahre ich als Leser die Geschichte ihres vergangenen Lebens, zum anderen erlebe ich ihr Verhalten und ihr Tun in der Gegenwart. Mary ist 70 Jahre, als sie sich entschließt, die Aufzeichnungen zu beginnen. Durch diesen Wechsel der Zeiten werden Entwicklungen deutlich. Beeindruckend an dem Buch ist, dass Mary Margaret ihr Leben völlig dem Glauben und den Gehorsam unterordnet. Sie hat eine sehr persönliche Beziehung zu Jesu. Als Leser musste ich mich darauf einlassen, zu akzeptieren, dass Mary Jesu als Person erlebte, als ein Gegenüber, mit dem sie sprach und der mit ihr am Tisch saß. Allerdings blieb diese Personifizierung Jesu ihr Geheimnis. Doch dadurch erlebt sie in ihren dunkelsten Stunden Jesu Gegenwart besonders intensiv. Sie ist bereit, Jesu Planung für ihr Leben anzunehmen, auch wenn es ihren Wünschen und Vorstellungen diametral entgegenläuft. Das Buch hat mich eine weitere Erfahrung gelehrt. Jesu, der das Herz sieht, geht den Menschen nach und öffnet ihnen Wege, die keiner für möglich hielt. Ein Beispiel dafür ist Jude. Vom Stiefvater geschlagen, sucht der Junge das Gespräch mit Mary. Sie, die zu dieser Zeit selbst noch ein Kind war, verteidigt ihm gegenüber ihren Glauben. Als Jude den Ort verlässt, wird er die Tiefen des Lebens ausloten. Er weiß nicht, dass später Mary für ihn die Wege zurück ins Leben und in den Glauben bereiten wird. Andererseits beteiligen sich Menschen, die sich auf Jesu berufen, an den Ausschreitungen des Ku-Klux-Klans. Dass für Jesu die Hautfarbe keine Rolle spielt, zählt in dem Moment nicht. Die Autorin hat die Personen sehr gut charakterisiert. Sie agieren als Menschen mit positiven Seiten, aber auch Fehlern und Schwächen. Selbst Mary bleibt von leisem Zweifel nicht verschont. Nicht unerwähnt möchte ich Marys feinen Humor lassen. Das gibt dem Buch stellenweise eine heitere Note trotz ernstem Thema. Orte und Landschaften werden so ausführlich beschrieben, dass ich mir ein Bild davon machen konnte. Das Buch ist keine einfache Lektüre. Man muss sich darauf einlassen. Es lohnt sich, manchen Satz zweimal zu lesen. Es ist ein Buch voller Menschlichkeit und Glaubenskraft. Ich wurde beim Lesen an eigenes Erleben erinnert und zum Nachdenken gebracht. Das schaffen nicht viele Bücher. Ich wünsche dem Buch noch viele interessierte Leser und werde es gern weiterempfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Gelübde der Mary Margaret" von Lisa Samson

    Das Gelübde der Mary Margaret
    kira35

    kira35

    28. November 2012 um 15:34

    Schon als Kind verspürt Mary Margaret den Wunsch Ordensschwester zu werden, ihr Leben als Braut Christi zu leben. Auch wenn sie sich als junges Mädchen zu Jude, dem Mädchenschwarm , hingezogen fühlt hält sie an ihrem Herzenswunsch fest. Eines Tages taucht Jude wieder in ihrem Leben auf, und Jesus hält für Mary Margaret eine Aufgabe bereit, die ihr Leben in andere Bahnen lenkt. Die Autorin Lisa Samson erzählt in diesem Roman die Geschichte von Mary Margaret, einer betagten Ordensschwester, die ihre Lebenserinnerungen aufschreibt. Die oft sprunghaften Zeitebenen - als wolle sie beim niederschreiben nichts vergessen - waren zuerst etwas gewöhnungsbedürftig und benötigten bei mir einige Zeit des "einlesens", bevor ich die Zusammenhänge erkannte. Es ist die Geschichte ihrer großen Liebe zu Jesus aber auch die der Liebe zu Jude, der zu einem späteren Zeitpunkt ihr Ehemann wurde, und ihrem Sohn John, der in ihrem Herzen einen großen Platz mütterlicher Liebe einnimmt. Eine Ordensschwester die heiratet, einen Sohn hat, wie kann dies zusammen passen? Ich will künftigen Lesern nichts vorweg nehmen, man muß dieses Buch lesen um es zu verstehen . Lisa Samson läßt Jesus in dieser Geschichte als "reale" Person bei Mary Margaret erscheinen , der mit ihr bereits als siebenjährige in Kontakt tritt. Diese und alle weiteren Begegnungen behält sie für sich um bei den Menschen in ihrem Umfeld nicht als "gestörrt" zu gelten. Von Mary Margaret wird der Leser mitgenommen in Abgründe und sie zeigt Situationen auf, die man sich teilweise nicht vorstellen kann und will. Sie zeigt uns aber auch ein Bild von einem gütigen Gott auf, einem Gott, dem man im Leben überall begegnen kann, man muß nur in der Lage sein ihn zu erkennen. Diese Geschichte mit all ihren Höhen und Tiefen, die von Liebe, Schmerz, Hoffnung und Trauer erzählt , beinhaltet aber auch eine Botschaft, den Menschen so anzunehmen wie er ist, mit all seinen Fehlern und ihn nicht zu verurteilen. ob seiner Fehltritte. Denn Jesus liebt alle Menschen und macht keine Unterschiede. Der Satz auf Seite 302 " Nimm dieses Kreuz auf dich und halte still." sagt im wesentlichen alles über das Leben und Wirken von Mary Margaret.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Gelübde der Mary Margaret" von Lisa Samson

    Das Gelübde der Mary Margaret
    SiCollier

    SiCollier

    Denn warum sollte Gott einen Menschen, der eine klare Berufung in seinen Dienst bekommen hatte, in eine Ehe mit dem Abschaum der Erde schicken? (Seite 167) Meine Meinung Du wirst wissen, was du wissen musst, wenn du es wissen musst. (Seite 183) Offensichtlich hat irgendjemand „dort oben“ beschlossen, daß ich am Beginn dieser Rezi nichts wissen muß, denn ich habe keine Ahnung, wie ich sie auch nur einigermaßen sinnvoll beginnen soll. Mir fallen einige Superlative ein, doch gleich zu Anfang alles Pulver verschießen? Oder sollte ich damit beginnen zu erwähnen, daß es lange her ist, daß in einem Buch so viele farbige Zettel staken, die die Stellen markieren, unter denen ich dann eine für das Zitat über der Rezi aussuche, daß ich noch nicht weiß, welches Zitat es nun werden wird? Ich könnte aber auch den Satz aus meinen Notizen zur Rezi zitieren, der da lautet: „Vorsicht, in dem Buch kommt so ziemlich alles vor, was man sich an menschlichen Abgründen vorstellen kann.“ Gut, ein Blick in die Geschichte zeigt, daß das so absolut nicht stimmt, weil sich der Mensch noch viel mehr Abgründe ausdenken und ausleben kann, aber ehrlich gesagt, haben mir die im Buch gereicht. Und ich möchte lieber nicht daran denken, daß der Teil, der in Südafrika spielt, vermutlich die Lebenswirklichkeit von mehr Menschen widerspiegelt, als wir uns im satten Europa auch nur annähernd vorstellen können. Und dennoch, trotz all des vielen Leids, was sich glücklicherweise nur häppchenweise enthüllt, trotz der Melancholie, der Tragik, die über dem Geschehen waltet, ist das Buch von einer Hoffnung getragen und erfüllt, weist einen Sinnzusammenhang auf bzw. nach, wie man ihn vermutlich erst am Ende des Lebens im Rückblick auf dasselbe sehen kann. Und so ist es von Anfang an klar, daß so ziemlich alle Personen, die im Buch vorkommen, zu dem Zeitpunkt, da wir das lesen, bereits verstorben sind. Denn es sind die Lebenserinnerungen der Schwester Mary Margaret, die einige Jahre nach ihrem Tode aufgefunden werden, und in denen sie uns ihre Geschichte sowie die von Jude erzählt. Eine Geschichte, die damit begann, daß ihre Mutter, die eigentlich Ordensschwester werden wollte, nach einer Vergewaltigung schwanger wurde und bei der Geburt des Kindes, eben Mary Margaret, starb. Als die sieben war, verstarb ihre Großmutter und sie kam zu den St. Mary Schwestern ins Heim. Bald stand ihr Entschluß, selbst Ordensschwester zu werden, fest. Daß sie etwas seltsam, besser vielleicht „anders“ war, war ihr schon klar. Spätestens seit dem Tag in ihrer Kindheit, als ihr Jesus das erste Mal begegnete und zu ihr sprach. Von diesen Begegnungen hat sie natürlich niemandem erzählt, aber sie sollten ihr Leben mehr prägen, als ihr bewußt war. In einer überaus beeindruckenden Weise führt Lisa Samson Jesus hier als „reale handelnde Person“ ein, die immer wieder erscheint, mit der sich Mary unterhält, auch mal einen Tee trinkt, und dennoch zu keinem Zeitpunkt Unklarheit darüber besteht, um wen es sich da handelt. Es ist schwer, diesen Teil des Buches auch nur einigermaßen angemessen wiederzugeben, ohne daß dies seltsam, mystisch verzückt oder gar „frömmelnd“ klingt. Eines ist sicher: es ist weder seltsam, noch mystisch verzückt und schon gar nicht frömmelnd. Es ist überaus real, vorstell- und nachvollziehbar. Ich denke, wenn Jesus heute so zu einem Menschen kommen und sprechen würde, es wären exakt diese Worte, die er sagen würde, er würde genau so handeln, wie im Buch. Und die Stelle, als er Mary Margaret den „Auftrag“ gab Jude zu heiraten, war dermaßen dicht am Evangelium, daß mir förmlich das Herz beim Lesen stehengeblieben ist. Apropos Jude: bis zum Ende war ich mir nicht sicher, ob der Eigenname „Jude“ einfach irgendein Name ist, der der Autorin beim Schreiben einfiel, oder ob eine Mehrdeutigkeit dahinter steckt. Wenn letzteres der Fall sein sollte, würde das dem Buch eine weitere Dimension hinzufügen, über die nachzudenken lohnen würde.* Sehr geschickt empfand ich den Aufbau des Buches, der immer wieder von der zu erzählenden Geschichte in der Vergangenheit in die Gegenwart, zur Zeit, als Mary Margaret ihre Erinnerungen niederschreibt, springt und so zwischen den Zeitebenen wechselt. Vielleicht nur dadurch wurde all das Schlimme, was sie zu berichten hat, überhaupt erst erträglich. Denn die Figuren empfand ich als überaus lebendig und real. Ganz langsam tasten wir als Leser uns an so manches Geheimnis, das über dem Leben der Schwester MM, wie sie bisweilen auch genannt wird, heran. Mehr möchte ich dazu nicht schreiben, weil ein Gutteil des Buches eben darauf basiert, daß wir zu Beginn nicht mehr wissen die Schwester MM selbst und mir ihr auf Entdeckungsreise gehen. „Nimm dieses Kreuz auf dich und halte still!“ (Seite 302) Das ist an der Stelle im Buch nun zwar nicht auf den historischen Jesus bezogen, doch wer hat sich nicht schon gefragt, was das mit der Kreuzigung sollte. Und weshalb auch heute noch Menschen „ihr Kreuz auf sich nehmen“ sollen. Von der leidigen Theodizee-Frage mal ganz abgesehen. Es war dieses Buch mit dem im Original etwas doppeldeutigen Titel, in dem ich auf diese Fragen erstmals sinnvolle und schlüssige Antworten gefunden habe. Und es ist dieses Buch, das mir meine alte Frage, wie Gott heute wohl zu den Menschen sprechen würde, beantwortet hat. Denn wenn der Hl. Geist heute jemanden inspirieren würde, ein Buch, welches man ob der Botschaft, welches es enthält, „Heilige Schrift“ nennen sollte, in einer modernen, zeitgemäßen Sprache zu schreiben, mit Personen, die für die heutigen Menschen nachvollziehbar sind, ihnen etwas sagen können, es würde wohl genau dieses Buch dabei herauskommen: Das Gelübde der Mary Margaret. Kurzfassung Ein grandioses Buch über das Leben, das Leiden, den Tod - aber doch eher das Leben in all seinen Facetten, Hoffnungen, Enttäuschungen und Freuden. Und darüber, was das alles mit Jesus zu tun hat. Eines der besten Bücher seit langer, langer Zeit. Gott ist, wie er ist, und unsere Gedanken verändern ihn weder in die eine noch in die andere Richtung. (Seite 109) * Natürlich ist mir klar, daß sich dieses Wortspiel nur im Deutschen ergibt, da "Jude" im Englischen "Jew" heißt.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Der die Schuld vergibt" von Francine Rivers

    Der die Schuld vergibt
    Arwen10

    Arwen10

    Für alle Interessierten biete ich hier eine weitere Leserunde zu einem Buch der Autorin Francine Rivers an. Das Buch ist eine Spende von mir und bevor es hier verstaubt dürfen drei Bewerber das Buch lesen. Der die Schuld vergibt von Francine Rivers Zum Inhalt In einer kalten Januarnacht wird eine junge Studentin auf dem Weg zum Studentenwohnheim überfallen und vergewaltigt. Der Täter entkommt. Dynah wird schwanger. Eine Welt bricht für sie zusammen. Was tun mit diesem Kind, dem ungewollten Ergebnis eines Verbrechens? Wird ihr christliches Elternhaus sie durch diese Krise tragen? Oder ihr Verlobter? Die christliche Privatuniversität, an der sie studiert? Werden die Anti-Abtreibungsparolen, die sie lernte, halten? Haben nicht doch die anderen recht? Abrupt aus ihrem wohlbehüteten Dasein herausgerissen, erlebt und erleidet Dynah den Unterschied zwischen Theorie und Praxis, zwischen raschen Beteuerungen und der Realität. Ist Gott auch in dieser Katastrophe da? Zur Leseprobe: http://www.amazon.de/gp/product/350101323X/ref=s9_simh_gw_p14_d0_i1?pf_rd_m=A3JWKAKR8XB7XF&pf_rd_s=center-2&pf_rd_r=16HQQ8SP41DAVWBWKZ7W&pf_rd_t=101&pf_rd_p=463375173&pf_rd_i=301128 Vorraussetzung ist wie immer, eine zeitnahe Beteiligung an der Leserunde und das Schreiben einer Rezension. Bewerbt euch bitte bis zum 10.Oktober, 12 Uhr. Danach erfolgt die Bekanntgabe der Gewinner Ich hätte gerne gewußt, warum ihr das Buch lesen möchtet ?

    Mehr
    • 286
  • Leserunde zu "Die Bank unter der Linde: Roman" von Dorothea Morgenroth

    Die Bank unter der Linde
    Arwen10

    Arwen10

    Zusammen mit dem Gerth Medien Verlag möchte ich euch heute zu folgender Leserunde einladen. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an den Gerth Medien Verlag, der mir die Bücher für eine Leserunde zur Verfügung gestellt hat: Dorothea Morgenroth Die Bank unter der Linde Hierbei handelt es sich um einen christlichen, historischen Roman. zum Inhalt: Dorothea und ihre Familie verwirklichen sich einen Lebenstraum: Sie erwerben ein 200 Jahre altes malerisches Bauernhaus, das sie mit viel Herzblut restaurieren. Eines Tages findet Dorothea auf dem Dachboden das Tagebuch einer früheren Bewohnerin – Marie, die im Jahre 1815 in diesem Haus geboren wurde. Fasziniert taucht Dorothea immer weiter in Maries Lebensgeschichte ein ... Und stellt bald verblüffende Parallelen zu ihren eigenen Gedanken, Sehnsüchten und Erlebnissen fest. Bei ihren Nachforschungen steht ihr auch ein älterer Herr zur Seite, Benedikt Rathenberger, der sich als Urenkel von Marie entpuppt und zu dem sie eine ganz besondere Beziehung entwickelt. Eine leuchtende Erzählung um das Leben zweier Frauen in verschiedenen Zeitaltern. Zur Leseprobe: http://www.gerth.de/index.php?id=201&sku=816715 Ich suche 3 Testleser, die das Buch zeitnah lesen, sich hier in der Leserunde beteiligen und mir die Rezensionen zukommen lassen, die ich dann an den Verlag weiterleiten kann. Auch wäre es wichtig , die Rezension bei amazon und/oder anderen Verkaufsplattformen zu verbreiten. Bewerbt euch bitte bis zum 16. Juli 2012, 12 Uhr. Danach verkünde ich die Gewinner. Und ich hätte diesmal gerne gewußt, welche Bücher des Verlages euch für eine Leserunde gefallen würden ? Hier könnt ihr stöbern im Verlagsprogramm: http://www.gerth.de/ Start der Leserunde: Wenn das Buch bei euch eintrifft. Ca 23. Juli

    Mehr
    • 96
  • Leserunde zu "Gefährliche Zuflucht" von Terri Blackstock

    Gefährliche Zuflucht
    Arwen10

    Arwen10

    Heute darf ich euch zusammen mit dem BOAS Verlag zu einer neuen Leserunde einladen:   Terri Blackstock "Gefährliche Zuflucht" Es handelt sich dabei um einen christlichen Roman. Den Auftakt einer 4 teiligen Reihe. Und darum geht es: Der brutale Doppelmord an den tiefgläubigen Owens erschüttert Cape Refuge, eine kleine Insel vor der Küste Georgias. Alles deutet darauf hin, dass Polizeichef Cades bester Freund, der hitzköpfige Schwiegersohn der Opfer, der Täter ist. Aber Cade ist nicht überzeugt, denn die Owens führten ein Übergangshaus für entlassene Strafgefangene, das weit fragwürdigere Gestalten beherbergt.  Und auch Blair, die Tochter der Ermordeten, gibt sich nicht mit einfachen Antworten zufrieden. Zusammen mit ihrer Schwester will sie den Dingen auf den Grund gehen. Wer steckte wirklich hinter dem Mord? Wo war Gott, als ihre Eltern ermordet wurden? Was soll nun aus dem Übergangshaus werden? Und … hat der Mörder es auch noch auf Blair und ihre Schwester abgesehen? Die Leseprobe findet ihr hier:http://www.boas-verlag.de/romane-erzaehlungen.html Bewerben könnt ihr euch bis zum 8. Juni 12 Uhr. Danach gebe ich die Gewinner bekannt. Ihr könnt eins von zwei Freieexemplaren  + 2 E Books im epub Format gewinnen. Beginn der Leserunde ca 20. Juni. Vielen Dank an dieser Stelle an den BOAS Verlag für die Unterstützung der Leserunde ! Diesmal ist es sehr wichtig, dass die Rezension auch bei amazon gepostet wird. Der BOAS Verlag ist noch ein sehr kleiner Verlag und so ist ein wenig Werbung wichtig, damit weitere Bücher erscheinen können. Ich selbst kenne die Autorin schon einige Jahre, nicht zuletzt weil ich ein Lieblingsbuch von ihr habe, nämlich dieses: Wer Gelegenheit hat, dieses Buch mal zu lesen (gibt es nur antiquarisch) unbedingt zugreifen. Ich hätte gerne für die Bewerbung gewußt, was euch an dem Buch von Terri Blackstock reizt ? Aber vielleicht kennt einer von euch auch ein Buch von ihr ? Für E-Book-Leser stellt der Verlag zusätzlich zwei E-Books im epub Format zur Verfügung. Wer E-Books lesen kann, bitte bei der Bewerbung angeben ! Beginn der Leserunde 20.Juni

    Mehr
    • 259
    SiCollier

    SiCollier

    08. July 2012 um 19:25
    Beitrag einblenden
  • Leserunde zu "Der Treck der Frauen" von Jane Kirkpatrick

    Der Treck der Frauen
    Arwen10

    Arwen10

    Leserunde zu "Der Treck der Frauen" von Jane Kirkpatrick
    Wer möchte, kann sich gerne anschließen !

    • 71
    SiCollier

    SiCollier

    06. June 2012 um 08:55
    Beitrag einblenden
    mabuerele schreibt Ein Zitat von Esther habe ich noch herausgeschrieben. "...So gern hätte sie mit Gewissheit gewusst, ob schlimme Ereignisse wirklich in Gottes Führung gehörten oder nur eine Folge des eigenen ...

    Direkt dazu, auch wenn es etwas OT ist: Das Thema taucht auch in dem Buch "Das Gelübde der Mary Margaret" von Lisa Samson auf, bzw. es ist ein Hauptthema dort. eines der besten und ...

  • weitere