Lisa Scott Die andere Tochter

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(3)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die andere Tochter“ von Lisa Scott

Ein gefährliches Geheimnis versetzt eine Familie in Todesangst … Jill Farrow ist leidenschaftliche Mutter und Ärztin. Nach der Scheidung von ihrem Mann hat sie sich mit ihrer Tochter ein neues Leben aufgebaut. Doch Jills Glück gerät in Gefahr, als ihre Stieftochter Abby eines Nachts an der Tür klingelt und ihr mitteilt, dass ihr Vater, Jills Ex-Ehemann, umgebracht wurde. Abby fleht Jill an, ihr bei der Suche nach dem Mörder zu helfen. Zögernd willigt Jill ein. Schnell stellt sie fest, dass nichts ist, wie es scheint. Sie gräbt immer tiefer und droht die Orientierung in ihren Nachforschungen zu verlieren, die ihre neue Familie und ihr Leben bedrohen …

Stöbern in Krimi & Thriller

Was wir getan haben

Leider langweilig und langatmig. Habe, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, mehr erwartet.

Buchwurm05

Todesreigen

waaaahnsinn, diese reihe!.... band 4 haut mich komplett um.... spannend von seite 1 bis 570.. ohne längen.... hammer!

LeseSprotte

Die Party

Definitiv Lesenswert.

SaSu13

Geständnisse

Psychologisch ausgereift mit innovativem formalem Aufbau! (*****)

Insider2199

Ermordung des Glücks

Ein atmosphärisch dichter Krimi.

brenda_wolf

Durst

Sehr spannender, literarischer skandinavischer Kriminalroman

Magicsunset

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannend, aber bekanntes Strickmuster

    Die andere Tochter
    nic

    nic

    19. August 2013 um 20:48

    Jill Farrow ist Mutter und Kinderärztin aus Leidenschaft. Sie lebt mit ihrem Lebensgefährten Sam und ihrer Tochter Megan samt Beef, dem Hund, zusammen und führt ein beschauliches Leben, nachdem Megans leiblicher Vater gestorben ist und Jills zweite Ehe gescheiden wurde. Abby, Jills ehemalige Stieftochter taucht eines Nachts bei Jill auf und behauptet, ihr Vater sei ermordet worden. Die Polizei und Abbys Schwester teilen diese Ansicht nicht. Abby bittet Jill, ihr bei der Suche nach dem Mörder ihres Vaters zu helfen. Erst ist Jill abgeneigt und versucht, Abby klarzumachen, dass kein Verbrechen vorliegt. Nachdem sie allerdings einige Nachforschungen angestellt hat, ist sie sicher, dass ihr Exmann sicher keines natürlichen Todes gestorben ist. Und so manövriert Jill sich und ihre Familie in Gefahr und gerät noch dazu in Streit mit Sam. Der neue Roman von LIsa Scott hat mich auch wieder gefesselt, und ich hatte das Buch innerhalb eines Tages ausgelesen. Einen Stern ziehe ich bei der Bewertung ab, weil hier genau das gleiche Strickmuster vorliegt, wie bei "Rabenmutter". Supermam hatte erst kein Glück in der Liebe, dann trifft sie den richtigen Mann, der genauso super ist wie sie, ihre Vergangenheit wird zum Verhängnis, Gefahr droht, usw. Dennoch mag ich die Bücher von Lisa Scott sehr. Ich hoffe nur, dass die nächste Story etwas mehr Abwechslung bietet, weil auf die Dauer heldenhafte Supermütter irgendwie langweilig werden.

    Mehr