Lisa Tucker Ich warte auf ein Wort von Dir

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(4)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich warte auf ein Wort von Dir“ von Lisa Tucker

Als ihr Zwillingsbruder Billy sich vor den Augen der TV-Nation umbringt, ist für die 35-jährige Lila klar, dass es eine Verzweiflungstat war. Seine alkoholkranke Exfrau hatte ihm den Kontakt zu den gemeinsamen Kindern verwehrt. Erinnerungen an die eigene schwere Kindheit werden wach, und Lila setzt alles daran, Billys Kindern ein ähnliches Schicksal zu ersparen. Doch die Dämonen der Vergangenheit geben keine Ruhe. Als Lila erkennt, dass die Wahrheit anders war, als ihr Bruder immer behauptet hatte, ist es fast zu spät ...

Ganz anders als erwartet, eher Krimi oder Thriller als Roman...aber spannend, und psychologisch gut ausgearbeitet.

— JessSoul
JessSoul

Stöbern in Romane

Betreff: Einladung zu einer Kreuzfahrt

Literaturbetrieb in der Karibik

Aliknecht

Vintage

Etwas Gitarrengeschichte mit einem Krimi gemischt

leniks

Und es schmilzt

Wirklich bewegend und erschütternd

Lilith79

Drei Tage und ein Leben

Ein beklemmendes Buch, stellenweise schwer zu verdauen. Negativ: unerträglicher Protagonist.

Lovely_Lila

Zeit der Schwalben

Eine spannende und berührende Familiengeschichte

SarahV

Die Schlange von Essex

Von der Handlung her hätte ich mir gern mehr Tiefe gewünscht, aber von der Versinnbildlichung bin ich mehr als begeistert.

herrzett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Irreführendes Buchcover

    Ich warte auf ein Wort von Dir
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. June 2014 um 21:04

    Das Buchcover ist sehr irreführend, erwartet hatte ich laut Klappentext und Aufmachung eine ganz andere Geschichte. Lange wird man als Leser in die Irre geführt, der eigentliche Grund des Zerwürfnisses und des Selbstmordes ist bis kurz vor dem Schluss nicht ersichtlich. Kurze Abschnitte konnten mich berühren, leider wurden diese durch die etwas wirre Geschichte schnell zunichte gemacht. Kein besonderes Buch.

    Mehr
  • Rezension zu "Ich warte auf ein Wort von Dir" von Lisa Tucker

    Ich warte auf ein Wort von Dir
    evelyn_glatz

    evelyn_glatz

    16. July 2012 um 16:46

    was da in der story auf mich zukam, damit hatte ich so gar nicht gerechnet. schon die kurzbeschreibung lässt einen erahnen das es keine "lustige" story ist aber nach und nach erfährt man wie dunkel oft die vergangenheit sein kann. oft fand ich alles sehr verwirrend muss ich gestehen und es war oft schwer einen klaren faden zu finden.....das ende war ganz ok aber irgendwie doch offen wie es mit den hauptfiguren weiter geht, denn genau das wäre noch interessant gewesen.......alles in allem eine gute story.

    Mehr
  • Rezension zu "Ich warte auf ein Wort von Dir" von Lisa Tucker

    Ich warte auf ein Wort von Dir
    AllesSchwarz

    AllesSchwarz

    27. February 2011 um 13:52

    Das war mein erstes Lisa Tucker-Buch. Ich kannte die Autorin vorher überhaupt nicht und hatte auch noch nie von ihr gehört. Aber die kurze Inhaltsangabe auf der Rückseite des Buches hat mich angesprochen. Vllt auch, weil ich selber Zwillingsmama bin und es in dem Buch ja um ein Zwillingspaar geht. Aber auf Grund des Covers hatte ich doch ein ganz anderes Buch erwartet, war aber absolut positiv überrascht. Lilas Bruder Billy begeht einen kontrollierten Selbstmord, er lässt sich also von einem Polizisten erschiessen. Er hinterlässt eine untröstliche Zwillingsschwester, 2 Kinder und eine getrennte Ehefrau, die ihm zum Schluß das Besuchsrecht verweigerte und er drohte vor Gericht zu verlieren'Somit ist gleich zu Anfang des Buches die Schuldige gefunden, nämlich die Noch-Ehefrau. Zumal sie dann auch noch jeglichen Kontakt der Tante, also der Zw.schwester, und den Kindern zu verhindern weiß. Lila ist untröstlich und will dann auch Selbstmord begehen, wird aber durch einen puren Zufall gefunden, und zwar genau von diesen Kindern'.Wie es dazu kommt, will ich an dieser Stelle nicht verraten. ' Nach und nach enthüllt sich, dass die Ursache der Familienprobleme viel tiefer gelagert sind, als zunächst vermutet. Und das Billy nicht der war, der er zu sein vorgab. Um so tiefer man in die Geschichte einsteigt, um so verwirrter wird man. So ging es mir zumindest. Irgendwann kam ich dann an den Punkt, dass ich gar nicht mehr wusste, was nun wahr ist und was nicht, aber um so mehr Lila hinter die Geheimnisse kommt, die auch für sie eine schmerzhafte Reise in die Vergangenheit darstellen, um so mehr begreift man. Und am Schluß ist eigentlich nichts mehr, wie es ursprünglich war' Ein absolut interessantes Buch, eine intelligent gestrickte Geschichte, die mir zu keiner Zeit langweilig wurde, und eine verkorkste Familie haben mir angenehme Lesestunden verschafft. Und ich hoffe, von der Autorin noch weitere interessante Bücher lesen zu können!

    Mehr