Lisa Unger Das Böse so vertraut

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(1)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Böse so vertraut“ von Lisa Unger

Eine Künstlerin soll ihre Ehemänner bestialisch ermordet haben. Ist sie schuldig – oder das nächste Opfer? Im blutverschmierten Schlafzimmer ihres luxuriösen New Yorker Apartments kauert die Künstlerin Julian Ross völlig aufgelöst neben der entsetzlich entstellten Leiche ihres Mannes. Das Perfide: Die Tat gleicht bis ins kleinste Detail dem Mord an Julians erstem Ehemann vor zehn Jahren. Und wie damals fällt der Verdacht der Polizei sofort auf Julian. Doch sie beteuert vehement ihre Unschuld. Von der verzweifelten Künstlerin um Hilfe gebeten, macht sich Privatermittlerin Lydia Strong an die Aufklärung des Falls. Und stößt auf ein erschütterndes Familiengeheimnis.

Rasanter Thriller mit ungeahnten Wendungen

— RosaEmma
RosaEmma

Stöbern in Krimi & Thriller

AchtNacht

Lesenswert, aber kein Highlight

-Bitterblue-

Das Original

Grandiose Geschichte, die seine Leser u. a. in eine Buchhandlung entführt, in der man stundenlang verweilen möchte. Klare Leseempfehlung!

Ro_Ke

Die Moortochter

Langweilig, teilweise nervig. Alles andere als ein Thriller. 👎

Shellysbookshelf

Death Call - Er bringt den Tod

Wieder ein gelungener Carter! Spannend, fesselnd, blutig und mit einer gelungenen Auflösung. Spannende Lesezeit garantiert.

Buecherseele79

Wildeule

Sehr schönes Buch

karin66

Teufelskälte

Düstere und bedrückende Jagd nach einem potentiellem Serienmörder. Zwischenzeitlich sehr gemächlich, jedoch packendes Ende.

coala_books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr gelungen

    Das Böse so vertraut
    Lesemietze

    Lesemietze

    06. June 2017 um 22:41

    Endlich wieder mal ein Buch was ich wirklich spannend fand.Lydia Strong, Autorin und Privatermittlerin, wird mit ihren Partnern für einen heiklen Fall beauftragt. Die Künstlerin Julian Ross wacht neben ihren toten Ehemann auf. Das Heikle daran ist das schon Julians erster Ehemann auch so umgekommen ist. Es stellt sich die Frage ob Julian wirklich unschuldig ist und wenn ja wer hat sonst ein Motiv gehabt. Und wie ist derjenige in die verschlossene Wohnung gelangt? Bei den Ermittlungen kommt einiges zutage was weit in die Vergangenheit liegt und hier müssen sich die Ermittler teilweise fragen was stimmt und wahr ist.Sehr spannend aufgebaut. Man hat verschiedene Perspektiven in denen die Geschichte erzählt wird.Neben der Ermittlung an sich, ist auch noch jemand hinter Lydia her, was das ganze um so spannender macht, man hat quasi zwei Handlungsstränge.Am meisten hat mich zum Schluss die Wendung überrascht. Etwas womit ich nicht mehr gerechnet habe. Auch wird man während der Geschichte immer wieder in eine andere Richtung geführt und man ist sich teils nicht sicher ob man auf der richtigen Spur ist.Wenn ich es richtig gelesen habe gibt es noch zwei Vorgänger Bänder aber die kenne ich nicht und es hat jetzt auch nicht geschadet die nicht vorher zu lesen.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
    kubine

    kubine

    01. October 2016 um 18:18
  • Sehr gut gezeichnete Ermittlerin!

    Das Böse so vertraut
    Igela

    Igela

    20. August 2016 um 10:50

    Ein neuer Fall für Lydia Strom, der gleichzeitig einen alten Fall wieder aufrollt! Die Malerin Julian Ross verliert schon den zweiten Ehemann durch einen Mord. Richard Statton wurde im Schlaf erstochen.Genau wie bei ihrem ersten Mann 10 Jahre zuvor war Julian in der Wohnung....ebenfalls anwesend ihre 6 jährigen Zwillinge und ihre Mutter. Wieder wird Julian verdächtigt ihren Mann getötet zu haben, wieder beteuert sie ihre Unschuld. Ihre Mutter Eleanor engagiert Lydia um den Mord aufzuklären. Doch Lydia hat noch andere Sorgen. Jed McIntyre, ein gefährlicher Straftäter, hat es auf sie abgesehen.Er hat Jahre zuvor schon ihre Mutter getötet und hat geschworen, auch Lydia zu töten. Dies ist der dritte Fall rund um Lydia Strom und ab und zu wird Bezug auf frühere Fälle genommen. Obwohl ich diese nicht gelesen habe, hat mich dies weder gestört noch hatte ich das Gefühl, aussen vor zu sein. Auch das Privatleben der Ermittler wird thematisiert. Meiner Meinung ab und zu etwas zu viel...doch dies ist Geschmacksache. Diese längeren Passagen haben die Spannung zeitweise etwas ausgebremst. Doch ich muss erwähnen, dass dies nicht oft vorkam. Mir hat Ermittlerin Lydia Strom sehr gefallen. Sie geht ihren Weg, weiss was sie will und ist clever. Ausser in einer Szene, in der Lydia im Traum mit ihrer Mutter spricht kam sie mir sehr authentisch rüber. Was als zwei nebeneinander laufende Fälle beginnt, der Mord an Julian Ross Ehemann und die Verfolgung Lydias durch McIntyre, verbindet sich zu einem schlüssigen, völlig unvorhersehbaren Finale!ein spannender Thriller, der seinem Namen alle Ehre macht.

    Mehr
  • Unheimliches Déjà-vu

    Das Böse so vertraut
    RosaEmma

    RosaEmma

    11. March 2016 um 07:05

    Dieser Psychothriller ist ein Paradebeispiel seines Genres. Bereits nach den ersten Seiten war ich absolut gefesselt und konnte mich nur mit Mühe von dieser hochspannenden Geschichte und ihren außergewöhnlichen Charakteren lösen. Das Böse so vertraut ist der dritte Roman in Lisa Ungers Thrillerreihe, in deren Fokus die toughe Ermittlerin Lydia Strong steht. New York ist Schauplatz dieser spannungsgeladenen Story, die dem Leser nur wenige Atempausen lässt, denn zu bizarr ist das Verbrechen und zu tief sind die menschlichen Abgründe, die sich dahinter auftun. Die Autorin versteht es meisterhaft, den Leser in ein undurchdringbares Netz aus Lügen, Verrat und Wahn zu ziehen, um ihn dann in diesem scheinbar ausweglosen Labyrinth sich selbst zu überlassen. Dieses dramatische Katz-und-Maus-Spiel hat Unger derart perfekt inszeniert, dass der Leser erst am Ende wieder aufatmen kann. Das ist ein Thriller ganz nach meinem Geschmack: Raffinierter Plot, glaubwürdige Charaktere und furiose Action bis zum überraschenden Ende. Der Tod kehrt zurück Als die renommierte und weltberühmte Malerin Julian Ross blutüberströmt und völlig verwirrt neben der Leiche ihres brutal erstochenen zweiten Ehemanns Richard Stratton III gefunden wird, traut Detective Halford „Ford“ McKirdy seinen Augen nicht: Vor zehn Jahren bot sich ihm exakt das gleiche Bild, als Julians erster Ehemann Tad Jenson auf die gleiche entsetzliche Weise getötet wurde. Julian, die einzige Tatverdächtige zum damaligen Zeitpunkt, beteuerte immer wieder ihre Unschuld und gab an, zur Tatzeit in ihrem Atelier am anderen Ende des Lofts mit lauter Musik auf dem Kopfhörer gearbeitet zu haben. Die Jury glaubte ihr schließlich, da sich niemand vorstellen konnte, wie die zierliche, introvertierte Künstlerin es geschafft haben sollte, ihren Mann zu überwältigen und mit einer solch enormen Kraft brutal zu erstechen. Doch für Ford McKirdy blieb sie stets tatverdächtig, auch wenn er ihr nichts nachweisen konnte. Der Fall kostete ihn so manche schlaflose Nacht und führte sogar zur Trennung von seiner Frau Rose, die ihn vom einen auf den anderen Tag verlies. Die Dämonen einer introvertierten Künstlerin Aber bei diesem zweiten Mord will McKirdy alles richtig machen und sich nicht wieder von einem augenscheinlichen Mangel an Beweisen abschrecken lassen. Er macht keinen Hehl daraus, dass er Julian für die Täterin hält und tut alles, um sie als krankhafte Mörderin zu entlarven. Doch er hat nicht mit Eleanor Ross, Julians Mutter, gerechnet, eine sehr vermögende Exzentrikerin, die die erfolgreiche Ermittlerin Lydia Strong engagiert, um die Unschuld ihrer Tochter zu beweisen. Der Auftrag kommt für Lydia allerdings zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt: Jed McIntyre, der Serienmörder, der damals ihre Mutter umbrachte, ist wieder auf freiem Fuß und sinnt auf Rache. Lydia wird unter Polizeischutz gestellt und kann keinen Schritt alleine tun – eine echte Strafe für die freiheitsliebende Draufgängerin, die zum ersten Mal ein Gefühl wie Angst empfindet. Gemeinsam mit dem Team ihrer Detektei Mark, Striker & Strong – ihrem Lebensgefährten Jeffrey Mark, ein ehemaliger FBI-Agent, und Dax Chicago, ihr australischer „Bulldozer“ und Mitarbeiter – und mit Detective Ford McKirdy, der ein Freund von Jeffrey ist, taucht sie ein in die befremdliche Welt der verschlossenen und völlig verschreckten Künstlerin, deren Bilder von dämonischen Fratzen, Gewalt und Grausamkeit beherrscht werden. Ein vertrauter Täter? Die Ermittlung gestaltet sich äußerst schwierig, denn Julian wurde nach einem Nervenzusammenbruch in die Psychiatrie eingeliefert und ist nicht mehr vernehmungsfähig. Auch die Spurensuche bringt Lydia und ihr Team nicht weiter. Wie auch beim ersten Mord besteht zwar ein leiser Verdacht, dass sich eventuell noch ein unbekannter Dritter in der Wohnung befunden haben könnte, doch es gibt keine brauchbaren Beweise. Das Einzige, was beide Morde gemeinsam haben, ist der Ringfinger samt Ehering, der beiden Opfern abgetrennt wurde. Lydia fühlt sich bei ihren Ermittlungen mehr und mehr in die Enge getrieben, denn der Mörder ihrer Mutter ist ihr dicht auf den Fersen. Doch dann stößt sie auf eine unglaubliche Spur: Der Ehemann von Eleanor Ross wurde auf die gleiche Weise wie Julians Ehemänner getötet, und auch Eleanor wurde damals aus Mangel an Beweisen freigesprochen. Lydias Instinkt sagt ihr, dass bei allen Fällen anscheinend etwas Entscheidendes übersehen wurde, und so setzt sie alles daran, um den Täter aufzuspüren, der anscheinend untrennbar mit der Familie Ross verbunden ist… Rasanter Thriller mit ungeahnten Wendungen Das Böse so vertraut ist ein rasanter Thriller mit psychologischer Tiefe. Lisa Unger lässt uns in die Abgründe menschlicher Existenzen schauen – auch wenn man den Blick lieber abwenden möchte.  Ihre Protagonisten Strong, Mark, Chicago und McKirdy sind keine Superhelden, sondern kämpfen mit ihren ganz persönlichen Dämonen. Dies gibt ihnen eine Realitätsnähe, die der Geschichte Glaubwürdigkeit verleiht. Auch die Bad Guys, allen voran Jed McIntyre, sind Unger sehr gut gelungen: Sie zeichnet sie zum einen als unberechenbare Kreaturen ohne jegliche Empathie und menschliche Regung und zum anderen als Produkt einer gewalttätigen Umgebung, der sie nicht entrinnen können. Was Ungers Romane so besonders macht, ist ihr profundes psychologisches Wissen, das bei der Charakterisierung ihrer literarischen Figuren stets durchscheint und ihr Geschick, die Linie zwischen Gut und Böse oftmals verschwimmen zu lassen.

    Mehr
  • Das Böse so vertraut

    Das Böse so vertraut
    Kleine8310

    Kleine8310

    13. February 2016 um 23:42

    "Das Böse so vertraut" ist der dritte Band der Thriller Reihe um die Protagonistin Lydia Strong. Geschrieben wird die Reihe von der Autorin Lisa Unger, die hier als Lisa Miscione schreibt. In diesem Buch bekommt es Lydia Strong mit einem schwierigen Fall zu tun.    Der Mann der Künstlerin Julian Ross wurde bestialisch ermordet und was daran besonders perfide ist, ist, dass die Tat exakt so geschehen ist, wie der Mord an Julian's erstem Ehemann, vor zehn Jahren. Julian ist völlig aufgelöst und blutbeschmiert als die Ermittler eintreffen und sie zählt als Hauptverdächtige. Julian's Mutter glaubt an ihre Unschuld und wendet sich an die Privatermittlerin Lydia Strong, die mit ihrem Partner Jeffrey, den Fall annimmt und nicht nur auf ein Geheimnis in der Familie stößt ...   Neben diesen Ermittlungen macht Lydia aber auch die Bedrohung durch einen Psychopathen, der der Mörder ihrer Mutter ist zu schaffen. Seit Jahren hat er eine krankhafte Fixierung auf Lydia und nun ist er durch eine fehlerhafte Entlassung frei und Lydia schwebt in großer Gefahr ... Der Einstieg in diesen Thriller ist mir gut gelungen. Man erfährt zu Beginn erstmal etwas über den aktuellen Fall, mit dem es Lydia schließlich zu tun bekommt. Zudem erhält man als Leser/Leserin aber auch einen sehr guten Einblick in die Lebenssituation der Protagonistin. Hierbei waren die verschiedenen Handlungsstränge hilfreich und es hat definitiv die Spannung erhöht. Ich habe das Buch selten aus der Hand gelegt und wollte nach jedem Kapitel einfach wissen, wie es weitergehen würde.  Die Charaktere und ihr Privatleben werden in diesem dritten Band etwas mehr thematisiert, als zum Beispiel im vorigen, aber mir hat es gut gefallen. Besonders interessant fand ich die Entwicklung, die Lydia macht, auch wenn sie am Ende ein bisschen zu perfekt auf mich gewirkt hat, habe ich sie gerne mitverfolgt. Auch die Nebencharaktere haben mir in diesem Buch sehr gut gefallen, denn sie sind, wie die Protagonisten ebenfalls gut ausgearbeitet und bleiben dadurch im Gedächtnis.  Die Handlung, um den Kriminalfall, war okay, aber nicht herausragend. In manchen Momenten hätte ich ein bisschen mehr Spannung nicht schlecht gefunden! Langweilig wurde mir aber trotzdem nie, da die Handlung doch sehr stark durch die Protagonisten, ihr Leben und ihre Gefühle getragen wurde! Alles in allem ist dieser Thriller solide und ich freue mich schon auf den nächsten Band der Reihe! "Das Böse so vertraut" hat mich gefesselt und besonders durch die Charaktere und ihre Entwicklung habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt!

    Mehr
  • Das böse so vertraut!!!!!

    Das Böse so vertraut
    Line1984

    Line1984

    04. February 2016 um 08:13

    Auf dieses Buch war ich mehr als gespannt, das Cover fiel mir sofort auf und auch der Klappentext sagte mir sofort zu. Vorab möchte ich erwähnen das dies mein erstes Buch der Autorin war, ich kannte auch die Vorgängerbände nicht. Doch das machte nichts, ich kam gut in die Story rein von daher denke ich man kann die Bücher auch unabhängig voneinander lesen. Zum Inhalt werde ich nichts weiter sagen da der Klappentext alles sagt was man wissen muss. Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig, ich kam gut ins Geschehen rein und schon nach wenigen Seiten war ich an die Seiten gefesselt. Auch der Erzählstil gefiel mir auf Anhieb richtig gut. Die Charaktere sind authentisch gezeichnet. Sie wirkten auf mich authentisch und auch sympathisch. Gerade Lydia ist eine unglaublich starke und auch unerschrockene Ermittlerin. Ich habe mit Spannung verfolgt wie sie dem Mörder Schritt auf die Schliche kommt. Die Handlung ist unglaublich spannend, diese Spannung hält sich bis zur letzten Seite und lies mich nicht mehr los. Geschickte Wendungen, atemberaubende Spannung und Nervenkitzel machen diesen Thriller zu einem Lesegenuss. Zusammenfassend gesagt ist diese Thriller spannend, unvorhersehbar und fesselnd. Daher kann ich dieses Buch uneingeschränkt empfehlen. Klare Empfehlung. Fazit: Mit Das böse so vertraut ist der Autorin ein fesselnder und auch nervenaufreibender Thriller gelungen der mich bestens unterhalten hat. Von mir bekommt dieses Buch 4 Eulen.

    Mehr