Lisa Van Allen

 3.5 Sterne bei 65 Bewertungen

Alle Bücher von Lisa Van Allen

Die Wünsche meiner Schwestern

Die Wünsche meiner Schwestern

 (64)
Erschienen am 01.04.2015
The Night Garden

The Night Garden

 (0)
Erschienen am 07.10.2014

Neue Rezensionen zu Lisa Van Allen

Neu
walli007s avatar

Gemeinsam mit ihrem Vater lebt Olivia Pennywort auf der Farm. Diese ist umgeben von einem bemerkenswerten Garten und einem Labyrinth. Nur der innerste Teil des Labyrinths darf nicht betreten werden. Doch in die anderen Teile des Gartens strömen die Besucher von Nah und Fern. Der Garten scheint etwas besonderes zu bieten, eine Rückzugsmöglichkeit, eine Möglichkeit innezuhalten. Instand gehalten wird der Garten von Olivia und anderen Frauen, die eine Zuflucht suchen und eine Einkehr. Obwohl Olivia anders ist als alle anderen, ist sie relativ glücklich. Allerdings ist sie allein und sie sieht keine Möglichkeit, etwas daran zu ändern. Bis Sam van Winkle heimkehrt, mit dem sie in ihrer Jugend befreundet war.


Wie zwei Königskinder, die nicht zueinander kommen können, so scheinen Olivia und Sam zu sein. Sam, der an Allergien leidet, und Olivia das genaue Gegenteil. Kann sie sogar gefährlich für ihn sein? Auf keinen Fall will Olivia Sam in Gefahr bringen, vielleicht ist es besser, sie bleiben einander fern. Sam, der einen Flugzeugabsturz knapp überlebt hat, will davon nichts wissen. Schon damals war Olivia sein ein und alles und heute will er endlich mit ihr zusammensein. Und der ganze Ort beobachtet das Geschehen. 


Mit zartem Schmelz beginnt die Lebens- und Liebesgeschichte von Olivia und Sam. Schritt für Schritt wird dabei ein Teil von dem Geheimnis um Olivias Zustand gelüftet. Sams intensives Werben gerät dabei nicht zu schmalzig, er kann auch mal klare Worte sprechen. Auch wenn die Ereignisse gegen Ende hin etwas zu sehr ins märchenhafte abgleiten, hat die Autorin doch eine wunderschöne Idee verarbeitet. Dabei versteht sie es mit großen Teils wirklich mitreißenden Beschreibungen und Schilderungen zu begeistern. Man ist ganz bei den handelnden Personen und möchte, dass sie glücklich leben bis an ihr seliges Ende.

Kommentieren0
21
Teilen
sunflower130280s avatar

Rezension zu "Die Wünsche meiner Schwestern" von Lisa Van Allen

Konnte mich nicht ganz überzeugen
sunflower130280vor 3 Jahren

Die Wünsche meiner Schwestern gefiehl mir nicht nur vom Klappentext, sondern auch vom Cover. Daher war die Entscheidung zu diesem Buch nicht schwierig.Auch die Thematik der Familiensaga und das es rund ums Stricken geht, fand ich sehr schön.Es ist ein Roman, einer außergewöhnlichen Familie, die ihre eigenen Probleme haben, aber dennoch anderen helfen.Der Zusammenhalt der Schwestern ist großartig und die Emotionen spürbar.Allein die verstrickte Magie, machte das Buch noch interessanter, denn man weiss bis zum Ende nicht, ob es diese Magie wirklich gibt, oder ob hier der reine Gedanke reichte.Die Autorin besitzt einen flüssigen Schreib und Erzählstil, man kommt dadurch sehr schnell durch das Buch durch. Allerdings war mir die Story etwas zu sehr vorraussehbar, auch die Spannung die sich aufbaute, konnte nicht gehalten werden. Romantische Szenen fehlen auch hier nicht, diese wurden jedoch manches mal etwas zu schmalzig dargestellt.Die Kapitel tragen eine kleine Strickanweisung, was mir sehr gut gefallen hat. Welches Ergebnis und ob überhaupt etwas daraus entsteht, habe ich nicht getestet.Die Protagonisten sind durch ihre besonderen Fähigkeiten sehr sympathisch. Sie werden bildlich gut beschrieben, so daß man sich von ihnen direkt ein Bild machen kann.Fazit :Eine ansich tolle Geschichte, aber mich konnte sie nicht ganz überzeugen. Ich bin mit einigen offenen Fragen zurück geblieben und auch die Spannung fehlte mir. Zum Glück sind Geschmäcker verschieden.

Kommentieren0
6
Teilen
Chirises avatar

Rezension zu "Die Wünsche meiner Schwestern" von Lisa Van Allen

Alle Wünsche haben ihren Preis
Chirisevor 3 Jahren

Die Frauen der van Ripper–Familie haben eine ganz besondere Gabe. Sie können Wünsche wahr werden lassen – durch Strickerei. Deshalb haben die drei Schwestern Aubrey, Bitty und Meggie schon als Kinder das Stricken gelernt, bevor es sie im Erwachsenenalter in alle Himmelsrichtungen zerstreut hat. Erst der Tod ihrer Tante Mariah bringt die drei Schwestern wieder zusammen, in die Strickerei, in der sie aufgewachsen sind und über deren Schicksal sie nun entscheiden müssen. Doch während Aubrey die Strickerei und somit das Familienerbe behalten will, wollen Bitty und Meggie so schnell wie möglich verkaufen. Unter der neuen Herausforderung und der Bedrohung der Enteignung wegen eines neuen Bauprojektes der Stadt, finden die Schwestern wieder zueinander.

Der Roman beginnt mit dem Schlüsselereignis, das alle anderen Geschehnisse erst auslöst: dem Tod von Mariah van Ripper. Infolgedessen lernt man die drei van Ripper-Schwestern kennen, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Während Bitty auf der Suche nach Beständigkeit geheiratet und Kinder bekommen hat und Meggie seit Jahren kreuz und quer durchs Land zieht, wohnt Aubrey mit 28 noch immer bei ihrer Tante und widmet ihr Leben ganz der Strickerei, bis sie sich zum ersten Mal verliebt. Gerade dass sie so verschieden sind, hat es für mich sehr spannend gemacht, von ihnen zu lesen, wie sie ihr Leben meistern und mit welchen Problemen sie fertig werden müssen und am Ende erkennen, dass alles einfacher wird, wenn man es gemeinsam löst. Es war schön miterleben zu können, wie Bitty sich endlich eingesteht, dass ihr Leben nicht perfekt ist, wie Meggie nach Hause findet und wie Aubrey den Zauber der ersten Liebe erfährt.

Die magische Komponente der Geschichte, das Stricken von Zaubern, war perfekt eingebettet in die Handlung und hat sich sehr realistisch angefühlt. Dass die van Ripper-Frauen selbst nicht ganz verstanden haben, nach welchen Regeln die Zauber funktionieren und dass die Zauber eben auch nicht immer funktioniert haben, hat auch die Frage aufgeworfen, ob es sich dabei wirklich um Magie handelt, oder ob die Menschen durch das Wünschen selbst einen Schubs in die richtige Richtung erhalten haben. Diese Frage zieht sich auch durch das ganze Buch und am Ende bleibt es dem Leser selbst überlassen eine Antwort zu finden, die einen zufriedenstellt. Dieser Raum für eigene Interpretationen hat mir sehr gut gefallen.

Der Schreibstil hat auch wunderbar zu dem Buch gepasst, man hat gespürt, dass die Autorin sich Zeit lässt und nicht durch das Buch hetzt, was ich sehr angenehm fand, nur im Mittelteil fand ich es zwischendurch etwas zäh, weil nicht sehr viel passiert ist. Aber am Ende wurde das wieder gut ausgeglichen.

Fazit: „Die Wünsche meiner Schwestern“ ist ein Roman, der von der Magie des Strickens erzählt, aber mehr noch, von dem Familienzusammenhalt, von Vergeben, von Zueinanderfinden, von der Liebe und von dem Opfern der Dinge, die einem am wichtigsten sind. Mir hat er gut gefallen, trotz einiger Längen in der Mitte und er erhält von mir eine Leseempfehlung!

 

Kommentare: 1
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Daniliesings avatar
Im Rütten & Loening Verlag ist gerade ein wunderbarer Roman erschienen. Lisa Van Allen erzählt in "Die Wünsche meiner Schwestern" eine magische Familiengeschichte. Mit ihrer Romantik und ihrer ganz besonderen Magie wird sie euch in ihren Bann ziehen und verzaubern. Probiert es doch selbst aus und werdet Testleser!

Mehr zum Inhalt:

Seit langer Zeit hüten die Frauen der Van Rippers das Geheimnis ihrer Magie – und die liegt im Stricken: Sie haben die Gabe, Wünsche wahr werden zu lassen, indem sie diese mit Wolle verweben. Nur gemeinsam können die drei Schwestern Aubrey, Bitty und Meggie diese Familientradition bewahren, aber allein Aubrey ist dazu gewillt. Und auch sie beginnt zu zweifeln, als sie sich in Vic verliebt. Doch welche Wünsche machen uns glücklich, wenn sie sich erfüllen?

--> Leseprobe

Werdet Testleser und lasst euch in die Welt der Strickens und Wünschens entführen. "Die Wünsche meiner Schwestern" ist ein Roman, in den es sich lohnt ganz tief einzutauchen und sich mitreißen zu lassen. Wir vergeben insgesamt 30 Exemplare des Buches - hiervorn sind 10 für Blogger reserviert. Sofern ihr einen Blog habt, postet bitte zusätzlich den Link in eurer Bewerbung.

Wenn ihr euch bewerben möchtet*, dann beantwortet noch bis zum 1. September 2013 die folgende Frage und haltet mit etwas Glück schon bald dieses schöne Buch in den Händen:

Stellt euch vor, ihr könntet euch von den Schwestern im Buch ein Kleidungsstück stricken lassen. Für was würdet ihr euch entscheiden und welchen Wunsch würdet ihr euch dadurch gern erfüllen?

* Im Gewinnfall gehören eine zeitnahe Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten sowie das abschließende Schreiben einer Rezension dazu.
Zur Leserunde
arunaas avatar
Ich möchte auch gern mitlesen. Ich liebe Magie!
Wenn ich mir etwas wünschen darf, dann ist es ein Pullover in dem mein Wunsch .. Gesundheit, Glück und Liebe für alle meine Liebsten .. eingewebt ist. :)
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 120 Bibliotheken

auf 30 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks