Lisbet, Pahnke Britta reitet die Hubertusjagd.

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Britta reitet die Hubertusjagd.“ von Lisbet, Pahnke

Ein tolles Kinder-Pferde-Schneider-Buch!

— Perle
Perle
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lisbeth Pahnke - Britta reitet die Hubertusjagd

    Britta reitet die Hubertusjagd.
    Perle

    Perle

    23. May 2015 um 15:52

    Klappentext: Drei Monate Sommerferien liegen vor Britta. Was wird sie wohl in all diesen Wochen erleben? Da trifft Britta Lilleman, ein freches, übermütiges, schwarzes Pony und freundet sich mit ihm an. Aber das größte Ereignis ist die Hubertusjagd, an der Britta zum erstenmal teilnehmen kann. Eigene Meinung: Habe dieses Kinder-Schneiderbuch letztes Jahr im Juni in Bremen in einem Öffentlichen Bücherschrank entdeckt und mitgenommen. Kam jetzt erst dazu es zu lesen und lasse es diese Tage beim CHIO in Aachen wieder frei. Es gefiel mir ausserordentzlich gut. Habe von Lisbeth Pahnke schon mehrere Bücher dieser Art gelesen, besonders aus der Britta-Reihe. Echt klasse geschrieben, sehr lebendig und immer in Action, da spürt man, dass sie Pferde liebt und junge Mädchen sich dann sichwer sehr für`s reiten begeistern.- Es ist extra jür Mädchen im Alter zwischen 10-13 Jahren geschrieben worden. Auch die Pferdenamen gefallen mir echt gut in diesejm Buch, wie z.B.: Rinaldo, Don Dinero, Sonnenschein, Djinn, Silber und Lilleman. Ich sah die Geschichte in vielen bunten Bildern vor mir und ab und zu waren auch ein paar Schwarz-Weiß-Zeichnungen in diesem Kinderbuch abgebildert, so dass man sich Pferde und Reiter besser vorstellen konnte. Hatte es in knapp drei Stunden durch! Vergebe hierfür liebendgerne gutgemeinte 5 Sterne! Ich liebe Schneider-Bücher über alles und werde sie immer wieder gerne lesen! Habe sie 1980 als Jugendliche schon sehr geliebt!

    Mehr
  • Britta reitet die Hubertusjagd

    Britta reitet die Hubertusjagd.
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. March 2013 um 19:05

    Das Büchlein ist schon ziemlich alt und erinnert von der Art seiner Aufmachung auch eher an ein Heftchen. Nichts destotrotz beschert es seinen Lesern ein paar gemütliche Minuten. Denn von Stunden kann man aufgrund der geringen Seitenanzahl leider nicht sprechen. Umso besser, dass es von "Britta" noch weitere Folgebände gibt. Der Schreibstil ist noch ziemlich "antik", aber bis auf ein paar fremde Worte findet man sich eigentlich recht schnell und gut in die Geschichte rein. Die schwarz-weiß-Zeichnungen unterstützen die Geschichte und geben zusätzlich einen Einblick in das Leben der Protagonistin. Schade, dass es diese Art von "normalen" Pferdebüchern nicht mehr oft gibt. "Britta reitet die Hubertusjagd" kommt ganz ohne Magie und fliegende Pferde aus und besticht einzig und allein durch seine Natürlichkeit.

    Mehr